Kurz berichtet: Stundensätze freiberuflicher Ingenieure

Ein Überblick über aktuelle Ingenieurs-Honorare

24.10.2011
GULP Redaktion

Freiberufliche Ingenieure können im Schnitt mit einem Honorar von 65 Euro pro Stunde rechnen. Der Durchschnitts-Satz ist seit Anfang des Jahres um einen Euro gestiegen. Die Selbstständigkeit ist für Ingenieure eine finanziell attraktive Alternative zur Festanstellung. Derzeit ist der Engineering-Projektmarkt ein Kandidatenmarkt, das heißt, Ingenieure können sich in den allermeisten Fällen ihre Aufträge aussuchen. Für einen gefragten Mitarbeiter herrschen die idealen Bedingungen, um sich selbstständig zu machen und als Einzelunternehmer gute Brötchen zu verdienen. Das gilt auch für jüngere, etwas unerfahrenere Ingenieure.

Einige Beispiele für durchschnittliche Stundensätze von freiberuflichen Ingenieuren je nach Spezialisierung und Know-how:

  • CAD-Konstruktion: 54 Euro
  • Inbetriebnahme/Programmierung von Industrie-Robotern: 58 Euro
  • FEM-Berechnung/-Simulation: 63 Euro
  • Entwicklungsingenieur im Bereich Elektronik: 67 Euro
  • Berater für Funktionale Sicherheit: 78 Euro

Wir haben hierfür die Stundensatzforderungen ausgewertet, die die bei GULP eingetragenen Freiberufler in ihr Skill-Profil eingetragen haben. Wie immer gilt: Sie können auch Ihre eigenen Analysen durchführen. Nutzen Sie dafür einfach den „ GULP Stundensatz Kalkulator“, mit dem Sie die branchenüblichen Stundensätze je nach Skill und Position ermitteln können. Der Rechner bietet Auftraggebern wie Freiberuflern Orientierung, welche Honorare realistisch sind - Basis für faire Verhandlungen.

GULP Feedback: Ihre Meinung ist uns wichtig

Gerne sind wir für Ihre Anregungen, Wünsche, Ideen und selbstverständlich auch Kritik offen. Leider können wir Ihnen jedoch noch keine Kommentarfunktion anbieten. Sie erreichen uns per Mail unter redaktion@gulp.de.