a Randstad company

Test plattformübergreif. Systeme nach ISTQB, virtual. Testumgebungen, Business- und Systemanalyse, IT-Beratung, CRM, ITIL

Profil
Top-Skills
Testmanagement Softwaretest Virtualisierung ISTQB Certified Tester Agile Softwareentwicklung VMware ESX ITIL BPM
Verfügbar ab
02.01.2023
Aktuell verfügbar - Der Experte steht für neue Projektangebote zur Verfügung.
Verfügbar zu
95%
davon vor Ort
25%
Einsatzorte

Städte
Regensburg (+100km)
PLZ-Gebiete
Länder
Deutschland

Einsatz nahe Regensburg oder remote bevorzugt

Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

1 Jahr 8 Monate

2021-04

heute

IT-Systementwicklung und -beratung, Softwaretest, Testmanagement, Virtualisierung

Projektinhalte

Im Frühjahr habe ich die gesetzliche Altersgrenze erreicht und mich zwangsläufig in den Ruhestand begeben. Einerseits möchte ich noch nicht vollständig in die Ruhezone wechseln, andererseits aber auch nicht mehr unbedingt in Vollzeit und länger außerhalb unterwegs sein. Ich plane deshalb nur noch auf freiberuflicher Basis in Projekten auszuhelfen (wohnortnah oder remote, zeitlich befristet). Dies bitte bei Angeboten berücksichtigen.

von Aug. 2016 - Febr. 2021 (festangestellt) 

Testmanager im agilen Umfeld (Scrum, Kanban), Jira und Confluence, Virtualisierte Testumgebung (VMware)

Branche: Maschinenbau 

  • Test im agilen Entwicklungsumfeld von MES - Software (MES = Manufacturing Execution System)
  • Aufbau, Betreuung und Erweiterung der virtualisierten Testumgebung(en) 
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung zykl. Releasetests  

Plattform: VMware, Windows Server, MS SQL Server, Jira, TestFLO, Confluence 

_______________________________________________________________________________________

Projekt: Testcenter E-Commerce-Vorhaben ePVH (Produktionsverbindungshandel) für E/D/E ? das Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler ? Europas größter Einkaufs- und Marketingverbund

 

März 2015 - Juli 2016

 

  • Analyse von Anforderungen
  • Spezifikationen zu neuen Funktionen
  • Erstellen von Testfällen zur Validierung neuer Features, Komponenten und Schnittstellen
  • Planung, Koordination und Durchführung der Tests
  • Analyse, Reporting der Resultate

 

Methode/Werkzeuge/Umgebung:

Jira, Confluence, SAP hybris

 

_____________________________________________________________________________________

 

 

Eigenqualifizierung

 

Sept. 2014 bis Dez. 2014

 

  • IT Servicemanagement (ITSM)
  • IT Infrastructure Library (ITIL)
  • International Software Testing Qualifications Board (ISTQB Certified Tester)
  • Java EE7

 

_____________________________________________________________________________________

 

 

 

Projekt: ?RCS Testfactory Toll Collect?

 

Januar 2014 bis April 2014

Branche: IT-Dienstleister, Automotive

Auftraggeber: T-Systems International GmbH

Qualifikation: Testingenieur

 

Projektbeschreibung:

Test Factory Toll Collect (LS Test 2014)

 

Aufgaben:

  • Tests der Middleware (Oracle, Linux, Webservices SOAP, ESB):
  • Anforderungsanalyse, Aufwandsabschätzung
  • Testspezifikation
  • Testplanung
  • Testdurchführung, Fehleranalyse
  • Testauswertung, Dokumentation
  • Testautomatisierung
  • Test nach ISTQB-Standard
  • Verifikation der Testumgebungen, Last- und Performancetests 

 

Methode/Werkzeuge:

HP QC (Quality Center), Testworkbench, SQL-Dev., SQLPLUS, TeamQuest View/Analyser, Jmeter, div. Webinterfaces und weitere Tools

 

Betriebssysteme:

Unix/Linux, komplexe Systemlandschaft der Test Factory Toll Collect

 


Projekt: ?Business Integration Platform (BIP) im Rahmen von BMW ConnectedDrive?

 

März 2013 bis September 2013

Branche: Automobilindustrie

Auftraggeber: BMW GROUP über T-Systems International GmbH

Qualifikation: Testingenieur

 

Projektbeschreibung:

Neben den Telematikdiensten  werden inzwischen neue Angebote und Features als Innovationen von BMW ConnectedDrive kommuniziert: wie Fahrerassistenzsysteme und Angebote zur Anbindung mobiler Endgeräte im Fahrzeug. Um die dafür erforderlichen Backend-Prozesse zu unterstützen, müssen die bestehenden Systeme bedeutsam erweitert werden. BMW hat dazu ein strategisches Programm "Integrationsplattform" begonnen, wobei  die Business Integration Platform (BIP) den Kernteil davon bildet.

 

Aufgaben:

Analyse, Auswahl und Spezifikation relevanter Testszenarien mit dem Schwerpunkt Endcustomer entsprechend den vorgegebenen Usecases. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung  von komplexen, applikations- und schnittstellenübergreifenden Integrationstests innerhalb des Verbundes der verschiedenen Partnersysteme des Auftraggebers auf diversen bereitgestellten Testumgebungen. Erstellen und Verfolgen von Fehlertickets sowie enge Zusammenarbeit mit dem Design-Team und Entwicklungspartnern. Unterstützung der Teams von System- und Migrationstest.

 

Methode/Werkzeuge:

HP QC (Quality Center), SoapUI, Webinterface (GUI), Jenkins, BMC Remedy Action Request System, CITRIX, div. weitere Tools  

 

Betriebssysteme:

komplexe Systemlandschaft der BMW GROUP und Partner (Orga Systems, ConceptWave)  in einen weltweit vernetzten Entwicklungs- und Testprojekt

 


Projekt: ?Redesign Distributionssysteme (REDI VDS)?

 

August 2012 bis Dezember 2012

Branche: Automobilindustrie

Auftraggeber: BMW GROUP über T-Systems International GmbH

Qualifikation: Testingenieur

 

Projektbeschreibung:

Im Projekt Redesign Distributionssysteme werden Legacy Systeme eines externen
Providers abgelöst, die für die Abwicklung der Fahrzeuge in den Werksversandstellen
und die Kommunikation mit den Transportdienstleistern verantwortlich sind.
Zielbebauung ist eine SAP Installation auf Basis des Module VMS, SD und VM; Über
Mainframe-Legacy Systeme ist das System in die Prozesskette Fahrzeug
eingebunden.

 

Aufgaben:

Integrationstest: Business- und Systemanalyse, Auswahl und Spezifikation von Testszenarien
entsprechend den relevanten Geschäftsfällen. Vorbereitung und Durchführung von komplexen, applikations- und schnittstellenübergreifenden Tests innerhalb des Verbundes der verschiedenen Partnersysteme des Auftraggebers auf einer Integrationstestumgebung. Erstellen und Verfolgen von Fehlertickets, Entwickler- und Fachbereichskonsultationen.

 

Methode/Werkzeuge:

HP QC (Quality Center), SAP ECC 6.0 , BPMN-Tool (Bizagi Modeler), Message Sequence Chart, CITRIX, div. weitere Tools

 

Betriebssysteme:

komplexe Systemlandschaft der BMW GROUP

 


Projekt ?Verbundtest De-Mail?

 

November 2011 bis Juli 2012

Branche: Telekommunikation

Auftraggeber: T-Systems International GmbH für Deutsche Telekom und Partner

Qualifikation: Testingenieur

 

Aufgaben:

Durchführung applikationsübergreifender Testfallketten über die gesamte
Prozesskette für De-Mail-relevante Geschäftsfälle, d.h. mittels verschiedener
Webfrontends über die gesamte Telekom-Systemlandschaft bis zur Rechnungslegung
(Rating & Billing). Überprüfen der Qualität der durchgeführten Geschäftsprozesse,
Analyse und Verfolgung von aufgetretenen Problemen in den betroffenen
Kernsystemen, Schnittstellen bzw. Partnersystemen. Erstellen und Verfolgen von
Fehlertickets (Defects) einschl. Entwickler- und Fachbereichskonsultationen.

 

Projektbeschreibung:

Verbundtest De-Mail:Spezifikation, Vorbereitung und Durchführung von komplexen, applikationsübergreifenden Tests innerhalb des Verbundes der verschiedenen
Partnersysteme des Auftraggebers auf einer Verbundtestumgebung.

 

Meilenstein: BSI-Zertifizierung und Produktvorstellung auf CeBIT 2012

 

Methode/Werkzeuge:

HP QC (Quality Center), CRM (Siebel 8.x), SQL-Developer, AR-Tool (Action Request
System), div. weitere Tools

 

Betriebssysteme:

komplexe Systemlandschaft der T-Com

 


Projekte: ?Testsupport SIT / CIT?: u.a. bei Ablösung CRM-C durch CRM-T, jährliche Test-Regel-Container, I-CRM
(Integration ISP-Produkte), OPUS (Geschäftskunden, CRM-KM, CRM-Sales)

 

Februar 2007 bis Oktober 2011
Branche: Telekommunikation
Auftraggeber: T-Systems International GmbH Systems Integration SI Delivery, PDU Horizontal & Future Markets, PDC Test, Test Center Region Süd
Qualifikation: Testingenieur

 

Aufgaben:

Business- und Systemanalyse, Spezifikation (Analyse von Lösungsdokumenten, Grob- u. Feinspezifikation) und Durchführung applikationsübergreifender Testfallketten über die gesamte Prozesskette für das CRM Ordermanagement, einschließlich der Kundenvertragsdaten bis zur Rechnungslegung (Rating & Billing). Überprüfen der Qualität von Ordermanagement-Prozessen. Analysen von aufgetretenen Problemen im Bereich CRM (Siebel) Ordermanagement und der Schnittstellen bzw. Partnersysteme.

 

Projektbeschreibung:

Spezifikation, Vorbereitung und Durchführung von komplexen, applikationsübergreifenden Funktionstests aus dem Bereich CRM Ordermanagement im Systemintegrationstest (SIT) bzw. Clusterintegrationstest (CIT) der T-Com-Anwendungen. Überprüfung funktionaler Anforderungen (FAT) insofern, dass die gewünschte Änderung in den Geschäftsfällen implementiert ist und korrekt funktioniert. Produktpflege, Verteilung und Monitoring von Produkten, Preisen, Konditionen etc., spezifische Tests neuer Versionen.

 

Methode/Werkzeuge:

TWB (Testworkbench), CRM (Siebel 7.x, 8.x), AR-Tool (Action Request System), div.
weitere Tools

 

Betriebssysteme:

komplexe Systemlandschaft der T-Com

 


Projekt: ?Vertriebliche Anforderungen an die Datenhaltung? (Fortsetzung)

 

Oktober 2006 bis Dezember 2006
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Softwareingenieur, Berater

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung
Projektbeschreibung: Fortsetzung des Projektes im Zuge der weiteren Integration in die DG-Hyp;
Erweiterung der Produktpalette um div. Versicherungen und Fonds; Aufbau einer
neuen Vertriebsdatenhaltung sowie Aufnahme neuer Produktgruppen und Anpassung
der Vergütungssysteme des gesamten eigenen Vertriebs und aller Partner.

 

Programmierung:

IBM (HOST), Cobol, APS (SCobol)

 

Methode/Werkzeuge:

DB2, AMB (Micro Focus AppMaster Builder), IMS, TSO, Rational ClearCase

 

Betriebssystem:

Host: z/OS, Client: Windows XP

 


Projekt: Funktionaltests einer komplexen Webapplikation

 

August 2006 bis Oktober 2006
Branche: IT-Dienstleister
Auftraggeber: Loyalty Partner GmbH München (Betreiber von PAYBACK, dem größten deutschen
Bonusprogramm)
Qualifikation: Siebel-Testingenieur

 

Aufgaben:

Umfassende Funktionaltests mit entspr. Werkzeugen, Bug-Reporting, Kontrolle
Webinterface, Test Siebel Call-Center-Applikation und Prüfung der Datenbankeinträge
mittels SQL-Scripten. Prüfung auf Richtigkeit des Datenträgeraustauschs mit
Partnerunternehmen über div. Prozeduren.

 

Projektbeschreibung:

Neues Release der kundenspezifischen Software bestehend aus komplexen
Webapplikationen, Call-Center- Anwendung (Siebel) und Datenbankanwendungen
(Oracle) sowie Schnittstellen zum Datenträgeraustausch mit Partnerunternehmen.

 

Methode/Werkzeuge:

Siebel 7.7, Oracle DB, Empirix e-Testsuite (e-Manager), Serena ChangeMan Dimensions, webMethods, XML

 

Betriebssystem:

Windows XP, Unix

 

Teamgröße: ca. 20

 


Projekt: CRM der T-Com (Siebel 7.x) PPI - Produktpflegeinstanz

 

April 2006 bis Juni 2006
Branche: Telekommunikation
Auftraggeber: T-Systems Enterprise Services GmbH Erfurt
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Erarbeitung der Testfälle, Anpassung Testkonzept, Testvorbereitung, -durchführung u.
?auswertung in enger Zusammenarbeit mit Entwicklern, Bereitstellung bzw.
Anpassung der XML-Testdaten

 

Projektbeschreibung:

Schnittstelle zwischen SAP und Siebel: Die Produktmodelle der beiden
Softwaresysteme sind nicht kompatibel. Aus diesem Grund werden die Produkte in
der PPI von einem Modell an das andere angepasst. Durch die PPI muss diese
Anpassung nur einmal erfolgen und nicht jeweils für jedes CRM System.

 

Programmierung:

Siebel eScript, Workflows, IntegrationObjects

 

Methode/Werkzeuge:

Siebel 7.8, Siebel Tools, Visual SourceSafe, Mercury Quality Center (Testdirector),
Oracle DB, IBM WebSphere MQ, XMLSPY

 

Betriebssystem:

Windows 2000 Server

 

Teamgröße: ca. 7

 


Projekt: ?Umsetzung vertriebliche Anforderungen an die Datenhaltung?

 

Oktober 2005 bis März 2006
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung
Projektbeschreibung: Steuerung von Geschäftsvorfällen, Impulsausgabe, Zuordnungsänderungen bei Umzug eines Kunden; Optimierung von Produktions- und Bestandszuordnungen im
Produktions-/Kundensystem u.a.
Änderung von Zugriffsschnittstellen im Zusammenhang mit Datenbankänderungen.

 

Programmierung:

IBM (HOST), Cobol, APS (SCobol)

 

Methode/Werkzeuge:

DB2, AMB (Micro Focus AppMaster Builder), IMS, TSO, Rational ClearCase

 

Betriebssystem:

Host: z/OS, Client: Windows XP

 

Teamgröße: ca. 12

 


Projekt: Produktions- und Bestandszuordnungen

 

Oktober 2005 bis März 2006
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung
Projektbeschreibung: Optimierung von Produktions- und Bestandszuordnungen im
Produktions-/Kundensystem; Steuerung von Geschäftsvorfällen, Impulsausgabe,
Zuordnungsänderungen bei Umzug eines Kunden u.a.
Änderung von Zugriffsschnittstellen im Zusammenhang mit Datenbankänderungen.

 

Programmierung:

IBM (HOST): APS (SCobol), Cobol

 

Methode/Werkzeuge:

IMS, TSO, DB2, AMB (Micro Focus AppMaster Builder), Rational ClearCase

 

Betriebssystem:

Host: z/OS, Client: Windows XP

 

Teamgröße: ca. 8

 


Projekt: Monitoring und Reporting von Pilotgeräten im Umfeld Automotive (Maut-Projekt)

 

Januar 2004 bis April 2005
Branche: IT-Dienstleistung im Geschäftsfeld Automotive, Telematik
Auftraggeber: Dornier Consulting GmbH
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Eigenständig verantwortlich für den Aufbau, den Betrieb und die Weiterentwicklung
eines entsprechenden Systems auf Basis moderner Datenbank- und
Internet/Intranet-Technologien, Datenmodellierung. Als Kontaktperson zur Toll Collect
Potsdam zuständig für den reibungslosen Datentransfer zwischen Hauptauftraggeber
und Dornier.

 

Projektbeschreibung:

Monitoring und Reporting von Pilotgeräten im Umfeld Automotive

 

Programmierung: Java, JavaScript, SQL;

 

Methode/Werkzeuge:

ORACLE DB, DBA-Studio, TOAD, Entwicklungen auf Basis von XANDRA-Technology, UML

 

Betriebssystem: Windows, LINUX, SUN OS

 

Teamgröße: 3-5

 


Unterstützung und Begleitung des Projektes DataWareHouse durch technische und methodische Beratung

 

2001 bis 2003
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: ViaNostra, Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Projektbeschreibung / Aufgaben:
[NAme auf Anfrage] war zuständig für die Konzeption, Modellierung und Realisierung eines
Basissystems zur Speicherung und Verwaltung relevanter Kundenkontakte
(Kundenkontakthistorie) einschließlich der Schnittstellen zur unternehmensweiten
Anwendung (Call-Center, Mailing usw. - Vorstufe für DWH und CRM) sowie für die
Schulung und Betreuung der Anwender.

 

Programmierung: IBM (Host): Cobol, APS, Assembler

 

Methode/Werkzeuge: Datenmodellierung (ERWin), IMS, DB2

 

Betriebssystem: MVS

 

Teamgröße: 5-10


Erstellung eines Testumfeldes für den Betrieb eines firmeneigenen Webservers unter Windows NT/LINUX einschließlich Servlet-Engine

 

Frühjahr 2000
Branche: branchenneutral
Auftraggeber: main {GRUPPE} Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Projektbeschreibung/Aufgaben:
[Name auf Anfrage] war verantwortlich für die Schaffung einer ersten Test- und
Entwicklungsumgebung für das XANDRA-Workframe in der Niederlassung Stuttgart
der main {GRUPPE} sowie für die Einrichtung und Administration des Büronetzwerks
für die Niederlassung Leipzig mit einer entsprechenden Entwicklungsumgebung.

 

Methode/Werkzeuge: MS IIS, JRun, DNS, Apache, Tomcat

 

Betriebssystem: Windows NT 4.0 Server, LINUX

 

Teamgröße: 1

 


Projekt BSH-INFO, BSH-OFFICE: Schnittstelle zwischen Host und PC mit BTX-Anbindung

 

1995 bis 1997
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung

 

Projektbeschreibung:

Das Projekt umfasste u.a. die Erstellung plattformübergreifender Schnittstellen zur Anbindung von PC´s für den Innen- und Außendienst an die Hostapplikationen sowie die Anpassung bestehender Hostapplikationen. [Name auf Anfrage] war auch für die Kooperation mit den anderen Fachabteilungen verantwortlich.

 

Programmierung: Assembler (Host)
Methode/Werkzeuge: betriebsspezifische Makros, IMS, TSO, XPEDITER, ELIPS
Betriebssystem: MVS, MS-DOS, Windows 3.11

 

Teamgröße: 15-2

 


Projekt: ?BSH-Top? ? Computersystem für den Außendienstmitarbeiter

 

1994 bis 1998
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung

 

Projektbeschreibung:

Das Projekt umfasste die Erstellung einer plattformübergreifenden Schnittstelle zur Anbindung von PC´s für den Innen- und Außendienst an die Hostapplikationen.

 

Programmierung: Assembler (Host)
Methode/Werkzeuge: betriebsspezifische Makros, IMS, TSO, XPEDITER, ELIPS
Betriebssystem: MVS, MS-DOS, Windows 3.11

 

Teamgröße: 15-20

 


Projekte im Bereich zentrale Akquisitionsunterstützung

 

1994 bis 1999
Branche: Finanzdienstleistung
Auftraggeber: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Qualifikation: Berater, Softwareingenieur

 

Aufgaben:

Analyse, DV-Konzept, Implementierung, Test, Präsentation vor der Fachabteilung

 

Projektbeschreibung:

Die Projekte im Bereich der zentralen Akquisitionsunterstützung umfassten die
ständige Betreuung und Erweiterung der Projekte z. B. im Rahmen der WOP-Änderung sowie das EURO- und Jahrtausendwechselprojekt. [Name auf Anfrage] war
außerdem für die Betreuung der Anwender in den Fachabteilungen zuständig.

 

Programmierung: Assembler (Host)
Methode/Werkzeuge:

betriebsspezifische Makros, IMS, TSO, XPEDITER, ELIPS, SOKRATES (ENDEVOR)
Betriebssystem: MVS

 

Teamgröße: 2-5

 


Datenverarbeitungszentrum (DVZ) Leipzig:

 

1973 bis 1994
Branche: IT- Dienstleister
Auftraggeber: vorwiegend Kundenbetriebe aus der Branche Maschinenbau
Qualifikation: Programmierassistent, Programmierer, Organisator, Projektant

 

Aufgaben:

Problemanalyse und Erarbeitung der fachlichen Aufgabenstellungen
Konzeption und Umsetzung von dv-techn. Lösungen
Programmierung, Test und Installation, Jobnetze
Schulungen beim Auftraggeber
Leitung von Projektteams und Projektmanagement

 

Projektbeschreibung:

Diverse Projekte für Großkunden: Betriebsabrechnung (BAB), Mittelfristige
Produktionsplanung, Stücklistenauflösung, Fertigungssteuerung u.a.

 

Programmierung: Assembler (Host), betriebsspezifische Makros, SQL, JCL
Methode/Werkzeuge: DVZ-Standards
Betriebssystem: Vorwiegend Host-System: ESER (IBM/360)

 

Teamgröße: 3 - 10



Berufliche Weiterbildung / Zertifizierung

 

  • ISTQB Certified Tester FL 2011
  • Software-Qualitätssicherung (Integrata)
  • Methoden der Seminardurchführung / Trainerverhalten  (Integrata)
  • Praxisorientierte BWL für DV-Fachleute (Integrata)

 

Studium

 

09/1981 - 02/1987 Technische Hochschule / Universität Dresden 
Fachrichtung: Informationsverarbeitung (Fernstudium)

Februar 1987 Abschluss als Diplomingenieur mit dem Prädikat "gut"

 

09/1976 - 07/1979 Ingenieurschule für Maschinenbau Leipzig 
Fachrichtung: Technologie der metallverarbeitenden Industrie

Juli 1979 Abschluss als Maschineningenieur mit dem Prädikat "gut"

 

Berufsausbildung 


09/1971 - 07/1973 Ausbildung zum Facharbeiter für Datenverarbeitung 

Maschinelles Rechnen / DVZ Leipzig - Abschluss: "gut bestanden"

Schule 

09/1961 - 07/1971 Polytechnische Oberschule in Leipzig

1971 Abschluss: "Mit Auszeichnung bestanden" 

 

 
 Seniorberater im Umfeld QA, Test und Testmanagement, Testumgebungen, Virtualisierung

Deutsch
Englisch

Top Skills
Testmanagement Softwaretest Virtualisierung ISTQB Certified Tester Agile Softwareentwicklung VMware ESX ITIL BPM
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Scrum, Kanban 

Virtualisierung:  VMware / ESXi / vSphere

Jira, Confluence, TestFLO

HP QC (Quality Center) / ALM

SAP ECC 6.0, SAP [y] hybris

Siebel CRM,

Test nach ISTQB,

BPMN-Tool z.B. bizagi,

SQL-Query-Tools,

Oracle,

Message Sequence Chart,

div. weitere Tools

ITIL V3

 

Betriebssysteme
IBM MVS, OS/390, z/OS Mac OS Unix, Linux Windows
Programmiersprachen
Assembler COBOL
Datenbanken
DB2 IMS Oracle SQL
Datenkommunikation
Internet, Intranet TCP/IP
Hardware
Apple HP IBM Großrechner PC
Design / Entwicklung / Konstruktion

 

Schulungs- und Präsentationserfahrung

E-Commerce

Telekommunikation,

Automotive,

Automobilindustrie,

Finanzdienstleistungen,

Human Resources,

Maschinenbau (Technologie, Fertigungssteuerung)

Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren