a Randstad company

Elektronik Entwicklung, analog und digital (VHDL), EMV Messungen, Embedded Software und CAD Zeichnungen (Solidworks) im Bereich Automotive, Medizintechnik und Audiotechnik

Profil
Top-Skills
Embedded Hardware und Software Design
Verfügbar ab
01.12.2022
Aktuell verfügbar - Der Experte steht für neue Projektangebote zur Verfügung.
Verfügbar zu
100%
davon vor Ort
80%
Einsatzorte

PLZ-Gebiete
Länder
Ganz Deutschland, Österreich, Schweiz
Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

2021 - 2022 (15 Monate): Entwicklung einer Source Measure Unit (SMU)

Kunde: Messtechnik

Aufgaben
Eine Source Measure Unit ist ein Messgerät mit dem exakte Spannungs- und Stromprofile eingestellt werden. Die am Testobjekt anliegenden Spannungen und Ströme werden gemessen und protokolliert. Die Auflösung beträgt bis zu 1 Nanoampere und 100 Mikrovolt. Bis zu vier SMU Kanäle können gleichzeitig über einen seriellen Kommunikationsbus verbunden werden. Die Kommunikationsschnittstelle zum PC (Ethernet und USB 2.0) wird mit einem ARM Cortex M7 Mikrocontroller vom Atmel (ATSAM-E70) implementiert. Jede SMU Einheit verwendet einen galvanisch getrennten Mikrocontroller, der mit dem Kommunikationscontroller über ein Echtzeit Protokol verbunden ist (RS-485). Der Analogteil verwendet hochgenaue Analog-Digital Wandler (18 Bit ADC und 16 Bit DAC). Der Aussteuerbereich beträgt bis zu +-100 Volt / 1 Ampere.
  • Erfassung der Anforderungen
  • Entwicklung der Systemarchitektur auf Blockebene
  • Analyse der Fehlerquellen
  • Schaltungsdesign einzelner Blöcke in Altium
  • Entwurf des Firmwarekonzeptes
  • Gehäusedesign in Solidworks (19 Zoll Rackgehäuse)

Tags
Microchip ATSAM-E70 Arm Cortex M7 Mikrocontroller, Serieller RS-485 Bus, Ethernet, USB 2.0, Altium, LTSpice, Solidworks

2019 - 2021 (16 Monate): Entwicklung einer Antennen Nachführung

Kunde: Luftfahrttechnik

Aufgaben
Die Antennennachführung wird in Business-Flugzeugen für den Internet Empfang eingesetzt. Für den optimalen Empfang und um Störungen des Funkverkehrs zu verhindern, -2- muss die Antenne (ein flaches Antennenarray) auf 0.2 Grad genau auf den Kommunikationssatelliten ausgerichtet werden. Die Motorsteuerung bekommt dafür kontinuierlich GPS Positionsdaten und interne Flugzeugdaten, und stellt die drei Achsen der Antenne innerhalb eines 20 Millisekunden Intervalls exakt ein. Die System Kommunikation erfolgt mit einem seriellen Bus (CAN), die Kommunikation zum Internetmodem erfolgt über Ethernet. Im Fehlerfall muss gewährleistet sein, dass der reguläre Funkverkehr nicht gestört wird. Die Motorsteuerung wird mit einem Atmel Smartfusion2 System-On-Chip gebaut. Der Smartfusion2 ist ein System-On-Chip, der aus einem FPGA und einem ARM Cortex M3 Mikrocontroller besteht. Der Mikrocontroller implementiert die Kommunikations- und Überwachungsschnittstelle, und der FPGA Teil übernimmt die Low-Level Motorsteuerung. Zur Quellcodeverwaltung und Versionierung wird ein git Server verwendet.
  • Spezifikation der Schnittstelle zwischen Motorsteuerung und Linux Controller (ein Beaglebone Derivat für erweiterten Temperaturbereich)
  • Firmware der Motorsteuerung in C/C++ (PID Regler, Überwachung und Kommunikation)
  • FPGA Programmierung in VHDL (Schrittmotor Controller mit Überwachungsaufgaben)
  • Spezifikation der internen Smartfusion2 Schnittstelle zwischen Mikrocontroller und FPGA
  • Programmierung eines Testumgebung unter Windows (C++, Python und Bash Skripte)

Tags
Motorsteuerung, C/C++, VHDL, PID Regler, Atmel/Microchip Smartfusion2 FPGA, Linux Beaglebone, Git, Gitlab

2017 - 2018 (12 Monate): Entwicklung eines Klirrfaktormessgeräts

Kunde: Audio- und NF-Messtechnik

Aufgaben
Klirrfaktormessgeräte werden in der Audio- und NF-Technik für die Messung aller relevanter System Kenngrößen eingesetzt (Klirrfaktor, Frequenzgang, Rauschen). Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Klirrfaktormessgeräts basierend auf Delta-Sigma Digital-Analog Wandlern mit Fehlerkorrektur, und 18-Bit Analog-Digital Sukzessive-Approximations Wandlern mit 10 MSamples/Sec. Das System wird von einem Xilinx Artix-7 FPGA gesteuert, und verfügt über eine USB 3.0 Kommunikationsschnittstelle zu einem PC mit einer maximalen Datenrate von ca. 320 MByte/sec.

Tags
Klirrfaktormessgerät, Xilinx Artix-7 FPGA, Analoge Schaltungstechnik, USB 3.0 Interface, 19 Zoll Einschubtechnik, Solidworks

2016 - 2017 (14 Monate): Entwicklung einer Embedded Firmware für Hörgeräte

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Firmware für Hörgeräte. Neue Hörgeräte verwenden einen ARM Cortex M4 Mikrocontroller als zentralen Steuerungsprozessor. Dieser Prozessor kontrolliert die Bluetooth Kommunikation für direkte Telefongespräche mit dem Smartphone, die Steuerung des Digitalen Signalprozessors (DSP) für die Audio Signalverarbeitung, die akustische Fernsteuerung, und das User-Interface mittels der Knöpfe. Die Aufgaben werden in einem Team von 12 Entwicklern vergeben. Zur Versionskontrolle wird Team Foundation Server und git verwendet.

Tags
ARM Cortex M4 Prozessor, Eclypse IDE, C, C++, Team Foundation Server, Phyton

2014 - 2015 (10 Monate): Hörgeräte und Bluetooth Low-Energy Optimierung

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
Neue Hörgeräte verwenden Bluetooth Low-Energy, um direkte Telefonate mit dem Smartphone zu ermöglichen. Eine bestehende induktive Funkverbindung zwischen dem rechten und dem linken Hörgerät kann dadurch gestört werden. Diese Funkverbindung arbeitet im Zeitschlitzverfahren, und ist für geringsten Stromverbrauch optimiert. Ziel der Untersuchung ist ein optimales Zeitschlitzverfahren, das Störungen durch Bluetooth verhindert.

Tags
Matlab, Bluetooth Low-Energy, Spektrum Analyzer, Hörgeräte

2014 - 2014 (5 Monate): Entwicklung eines High-Speed USB 2.0 Interface

Kunde: Messtechnik

Aufgaben
Ein Audiomessgerät für Klirrfaktor- und Frequenzgangmessungen soll mit einer USB Datenschnittstelle ausgerüstet werden. Dazu wird ein Interface entwickelt, dass die bestehende parallele Schnittstelle über eine HiSpeed USB 2.0 Schnittstelle emuliert. Die bestehende Software wird mit einem eigenen Treiber für die USB Schnittstelle angepasst.

Tags
Xilinx Spartan III FPGA, Modelsim, Cypress FX2 USB Chip, C++ Entwicklung unter Windows 7

2012 - 2013 (12 Monate): Technische Änderungen einer Herz-Lungenmaschine und einer Heater-Cooler-Unit

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
An einer Herz-Lungenmaschine und einer Heater-Cooler Unit zur Temperierung des Blutkreislaufes, die seit 20 Jahren auf dem Markt sind, müssen technische Änderungen durchgeführt werden. Diese Änderungen betreffen den Ersatz von abgekündigten Bauteilen, die Anpassung an die neuesten Normen der Medizingerätetechnik, und die Behandlung von Problemen und Vorfällen im laufenden Betrieb. Die Änderungen werden im Complaint-Management System gemäß der FDA und CE Richtlinien dokumentiert.

Tags
IEC 60601, Risikoanalyse, Usability Richtlinie, Siemens 80535 Mikrocontroller, FDA Device History Record, FDA Design History File, Logistik mit SAP, Autocad

2012 - 2012 (4 Monate): Erstellung einer Risikoanalyse für eine Herz-Lungenmaschine

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
Eine Herz-Lungenmaschine, die seit 20 Jahren auf dem Markt ist, muss an die neuesten Gesetztesvorgaben angepasst werden. Dazu wird die Risikoanalyse nach der dritten Ausgabe der Medizingerätenorm (IEC 60601 3rd Edition) neu erstellt.

Tags
IEC 60601, Risikoanalyse, Tabellenkalkulation mit Excel

2011 - 2011 (5 Monate): Entwicklung eines Low-Noise Messverstärkers

Branche: Messtechnik

Aufgaben
Für einen Messverstärker wird eine getaktete Stromversorgung entwickelt, die eine hohe Effizienz hat, und die den empfindlichen Verstärker nicht stört. Dazu werden die Schaltspitzen des DC-DC Konverters durch geeignete Filter geglättet. Weiters wird die Schaltfrequenz mit dem Analog-Digital Wandler synchronisiert.

Tags
Instrumentenverstärker, Filterdesignsoftware (Filter Solutions), LTSpice, Altium Layoutsoftware

2008 - 2010 (20 Monate): Entwicklung eines Prozessors für Medizinprodukte

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
Für eine neuartige Anwendung in der Medizintechnik (Stimmbandlähmung) wird ein Prozessor entwickelt, der ein Implantat ansteuert. Das Implantat stimuliert den Vagus-Nerv, der für die Stimmbänder zuständig ist, mittels elektrischer Pulse. Der Prozessor benötigt eine PCB Fläche von nur ca. 2 cm² und kann mit einer einzelnen Hörgeräteknopfzelle bis zu einer Woche lang betrieben werden. Um die beste Technologie in Hinblick auf den Stromverbrauch zu finden, wurden Prototypen auf Mikrocontrollerbasis und auf DSP Basis hergestellt. Die Stimulationsdaten werden induktiv durch die Haut zum Implantat übertragen. Meßdaten des Implantats werden durch denselben induktiven Link zurückübertragen.

Tags
Zuken Layout Software, Texas Instruments MSP430 Mikrocontroller, Texas Instruments 5400 DSP, Linear Technology Step-Up DC/DC Regler, Solidworks

2008 - 2009 (10 Monate): Entwicklung einer induktiven Daten- und Energie- Übertragungsstrecke

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
Ein aktives medizinisches Implantat wird durch einen induktiven Link durch die Haut hindurch mit der benötigte Energie versorgt. Einstellparamter und Meßdaten werden ebenfalls durch diesen Link zum Implantat übertragen. Für diesen induktiven Link werden Schaltungskonzepte basierend auf einem Klasse-E und einem Klasse-D HF-Verstärker getestet und optimiert. Der Link überträgt Daten und Energie zum Implantat und erzielt einen Wirkungsgrad von bis zu 30% bei einem Abstand von 20 mm. Die Datenübertragung erfolgt mit On/Off Keying und Lastmodulation.

Tags
PCB Spulen-Antenne, HF-Layout, Klasse-E Verstärker, Texas Instruments MSP430 Mikrocontroller Zuken, Eagle, MSP430 Assembler, Layout Simulation mit Microwave Office

2003 - 2005 (24 Monate): Entwicklung eines Research-Systems für Cochlear Implantate

Kunde: Medizintechnik

Aufgaben
  • Cochlear Implantate sind Hörhilfen, bei denen der Hörnerv durch ein Implantat in der Gehörschnecke elektrisch angeregt wird.
  • Diese Implantate werden bei hochgradiger Schwerhörigkeit eingesetzt.
  • Das Implantat wird über eine induktive Kopplung durch die Haut mit Strom und Daten versorgt. Der externe Teil besteht aus einem Sprachprozessor, der hinter dem Ohr getragen wird, und der die Signalverarbeitung des Sprachsignals vornimmt.
  • Um die Signalverarbeitung weiterzuentwickeln, wird ein Interface zwischen Implantat und PC entwickelt.
  • Dadurch kann die Signalverarbeitung komfortabel in einer Hochsprache auf dem PC programmiert werden. Die Mikrofonsignale werden in Echtzeit mittels USB an den PC übertragen. Die in Echtzeit berechneten Stimulationsmuster werden dann wiederum mittels USB an das Implantat übermittelt.
  • Um dem Medizinproduktegesetz für aktive Implantate zu genügen, ist das Interface entsprechend dokumentiert (Risikoanalyse, Devicespezifikation, Testplan, Design History File, etc.) und TÜV zugelassen.
  • Das Implantat ist durch eine 12 MBit/s und 4000 Volt feste Datenstrecke galvanisch getrennt.
  • Der Datenstrom des Experimentiersystems wird zusätzlich in einem FPGA decodiert, und auf Einhaltung patientenspezifischer Limits überprüft. Damit wird sichergestellt, dass nur korrekte Datenströme zur Testperson gelangen können.
  • Das Research System wurde ausgiebig mit einem automatisierten Testsystem auf korrekte Funktionsweise überprüft.
  • Dazu wurden zahlreiche Testvektoren in einer Skriptsprache (Perl) erstellt. Die Testvektoren wurden automatisch in ein C ähnliches Format übersetzt, dass in Labview eingelesen werden kann.
  • Diese Tesvektoren wurden dann mit Hilfe einer National Instruments Digital-Analog Karte ausgegeben und zum Research System geschickt. Die Antwort des Research Systems auf die Testvektoren wurde automatisch protokolliert.
  • Mit Hilfe weiterer Skripts wurden automatisch FPGA Konfigurationsdateien erzeugt, mit deren Hilfe ein zusätzliches FPGA Testsystem konfiguriert wurde.
  • Die Dokumentation der Testvektoren wurde ebenfalls automatisch mit Skripts im MS-Word Format erstellt.

Tags
Eagle Layout Software, Altera Cyclone FPGA, VHDL, Xilinx Coolrunner FPGA, FTDI USB Interface, National Instruments Digital IO-Card Interface, Labview, Bluetooth Schnittstelle, Visual Studio C++, Perl, Autocad

2002 - 2003 (15 Monate): Seilbahnkommunikationssystem

Kunde: Funk und Kommunikationstechnik

Aufgaben
  • Entwicklung eines Seilbahnkommunikationssystems bei dem mehrere Seilbahngondeln und Berg- und Talstation über das Zugseil mittels einer 64 stufigen Quadratur Amplituden Modulation (QAM) miteinander kommunizieren.
  • Das Sende- und Empfangssignal wird magnetisch über Spulen in das Zugseil gekoppelt.
  • Die Bus Arbitrierung erfolgt mittels Time Division Multiple Access (TDMA).
  • Das System besteht aus einer Basisplatine mit mehreren Einsteckplätzen. Es stehen für jede Gondel mehrere digitale Kanäle zur Verfügung (Sprache, CAN Safety-Bus, Steuerbus).
  • Die Signalverarbeitung erfolgt mit einem Analog Devices DSP-2191 mit Audio Codec (digitale PLL zur Symboltaktrückgewinnung der 64 stufigen QAM, Kanal-Entzerrer, Automatic Gain Control, Modulator und Demodulator, TDMA Synchronisation).
  • Die Fehlerkorrekturcode für das CAN-Safety-Bus Modul wird in einem Altera FPGA durchgeführt.

Tags
Digitales Funkübertragungssystem, 64 Stufige Quadraturamplitudenmodulation, Analog Devices DSP, C, VHDL, Modelsim, Altera FPGA, CAN Bus

2001 - 2001 (6 Monate): Automatisches Messwerterfassungssystem für DECT Messungen

Kunde: Messtechnik, Kommunikationstechnik

Aufgaben
Das Programm automatisiert komplizierte Messabläufe zur Überprüfung des DECT Standards. Die Messgeräte (Advantest Spektrum-Analysator, Tektronik TDS-754C Digital-Oszilloskop, Rhode & Schwarz SME03 DECT Signalgenerator, HP-Signalgenerator) werden über den GPIB Bus gesteuert. Die grafische Oberflächte ist in Tcl/Tk implementiert.

Tags
DECT Standard, HF-Messtechnik, Spektrumanalysator, GPIB Bibliotheken, Microsoft Visual C++, Tcl/Tk

2001 - 2001 (2 Monate): Verilog nach VHDL Konverter

Aufgaben
  • Das Programm konvertiert ein Subset von Verilog (Netzlisten) nach VHDL
  • Anwendung: Automatische Konvertierung von Verilog Synthese Netzlisten nach VHDL

Tags
Synopsis, C, Parser Generatoren LEX und YACC

weitere Projekte auf Anfrage

8 Jahre 9 Monate

1988-10

1997-06

Studium - Elektrotechnik/ Nachrichtentechnik

Technischen Universität Wien (Österreich)
Institution, Ort
Technischen Universität Wien (Österreich)
Schwerpunkt

Thema der Diplomarbeit: auf Anfrage

3 Jahre 10 Monate

1984-10

1988-07

Matura

Bundesoberstufenrealgymnasium, Linz (Österreich)
Institution, Ort
Bundesoberstufenrealgymnasium, Linz (Österreich)

  • Dienstleistungen im Bereich Medizintechnik, Hardwareentwicklung und Embedded Softwareentwicklung
    • Motorsteuerungen
    • Hardware-Entwicklung und -Konstruktion
    • Prototyping
    • VHDL Entwicklung
    • Embedded Software-Entwicklung
    • EMV-Beratung und Begleitung
    • Unterstützung von Compliance Tests
    • Kostenoptimierung
  • Für Aufgaben im Bereich .NET Programmierung und Treiberentwicklung, sowie bei umfangreicheren Softwareprojekten kann ein weiterer Entwickler (Informatiker) eingebunden werden.

Deutsch Muttersprache
Englisch Cambridge First Certificate

Top Skills
Embedded Hardware und Software Design
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
Microsoft Office Netzwerkadministration
BERUFSPRAXIS

1997-06 - 1998-10 
Rolle: Wissenschaftlicher Mitarbeiter 
Kunde: Technischen Universität Wien (Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik) 
  • Optimierung von Signalflussgraphen-Compilern für digitale Signalprozessoren 

1998-10 - 1999-10
Rolle: Zivildienst 
Kunde: Lebenshilfe Wien: Betreuung geistig behinderter Menschen 

1999-04 - 2003-03
Rolle: Entwicklungsingenieur
Kunde: Ingenieurbüro Dr. Kreuzgruber (spezialisiert auf Funktechnik im Automotive-Bereich)
  • Entwicklung elektronischer Schaltungen (ISM Funktechnik, sowie FPGA- und DSP Systeme im Bereich Automotive) 
  • Entwicklung digitaler Schaltungen in VHDL und Verilog für ASIC und FPGA im Bereich Automotive 

2003-04 - 2005-05
Rolle: Entwicklungsingenieur 
Kunde: Firma MED-EL Innsbruck (Hersteller von Cochlear Implantaten)
  • Abteilung - Weiterentwicklung von Signalverarbeitungsmethoden für Cochlearimplantate 
  • Aufbau einer Hardware-Plattform zur Erprobung von Stimulationsmethoden unter Einhaltung der Patientensicherheit 
  • Durchführung von Patiententests und Mitarbeit an klinischen Studien 

2005-05 - 2006-01
Rolle: Mitarbeiter 
Kunde: Firma Eutema (Programmanagement für das Forschungsförderungsprogramm FIT-IT des Bundesministeriums BMVIT zur Förderung von Forschung im Bereich Embedded Systems, Systems on Chip und Semantics) 
  • Mitarbeit an der Erstellung von Anträgen für das EU weite Rahmenprogramm FP6 (Call IST-5, Embedded Systems) 

2006-01 - 2010-04
Rolle: Projektleiter 
Kunde: Firma MED-EL, Abteilung "Emerging Applications" 
  • Leitung der Hardwareentwicklung für ein implantierbares Medizinprodukt in enger Zusammenarbeit mit der Fertigungsabteilung (TÜV und FDA zugelassen) 

2011-09- 2012-09
Rolle: Lehrer 
Kunde: Technischen Gewerbemuseum Wien (TGM) 
  • Medizinische Gerätetechnik und Biomedizinische Signalverarbeitung (neben selbständiger Tätigkeit)

2010-05 - heute 
Rolle: Selbständig im Bereich Elektronikentwicklung 
  • Entwicklung analoger und digitaler Schaltungen (Spezifikation, Simulation, Schaltplan, PCB, Firmware) 
  • Programmieren von Mikrocontrollern und FPGA
  • Testen und Fehlersuche 

STUDIENBEGLEITENDE TÄTIGKEITEN 

1995-03 - 1997-07
Betreuung des Internet-Service für Studenten der UNI Wien 

1997-03 - 1997-07
Tutor der Vorlesung ??Übertragungsverfahren II?? am Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik ? Diverse Software-Projekte (Analyse von Trellis-Codes zur Nachrichtenübertragung, EU-Projekt Kurzzeitwetterprognosen aus Flughafen-Radarbildern) 


Betriebssysteme
FreeBSD HPUX Linux SUN OS, Solaris Unix Windows
Programmiersprachen
Assembler
Intel x86, Sun Sparc, 8051, 6800, AVR, PIC, MSP430, TMS320 DSP
C C++ Fortran HPGL, HP PCL Imake, GNU-Make, Make-Maker etc... LabView Maschinensprachen MATLAB / Simulink Pascal Perl Python Scriptsprachen Shell Tcl/Tk TeX, LaTeX VHDL VRML yacc/lex
Datenkommunikation
APPC CPI-C RS232 Bluetooth Bus
I2C, SPI, CAN, RS232, PCI Express, SPDIF, MADI, Firewire, USB
CAN DECT Ethernet
Ethersound (Realtime Ethernet Erweiterung)
FTP GSM HDLC HTTP Internet, Intranet
IP/TCP/UDP, PPP, PAP/CHAP, FTP, HTTP, SMTP, POP
IP/ICMP/IGMP ISDN LIN parallele Schnittstelle POP PPP/LLC/PAP/CHAP Proprietäre Protokolle
kundenspezifische
Router RS232
RS485
RTP SD/MMC SMTP TCP UDP USB UUCP WLAN ZigBee
Hardware
Altera
 Cyclone, MAX
Architekturen
ix86
ARM7/ARM9/Cortex AVR
Atmel, 8051
Blackfin
Analog Devices
Bus
I2C, SPI, SRAM, DRAM, CAN, RS232, RS485, SCSI, ISA, PCI, PCI Express, ATA/ATAPI, SPDIF, MADI, Firewire, USB
Digitale Signalprozessoren
Texas Instruments TMS320xxx, Analog Devices ADSP21xx, Motorolla DSP56k
DSP56800
Motorola
Echtzeitsysteme
Linux, FreeBSD
embedded Systeme
8051, PIC, AVR, TMS320xxx, MSP430
Emulatoren
diverse
Hardware entwickelt
diverse
Messgeräte
Tektronix Osczilloskope, HP Spektrumanalyzer, Agilent Messbrücken, etc.
Mikrocontroller
8051, AVR, MSP430, ARM
Modem
diverse
PC
diverse
PLD, FPGA
Xilinx Spartan und Coolrunner, Altera Cyclone und MAX
Proprietäre HW
diverse
Sensoren
Infrarot, Temperatur, Dehnungsmessstreifen
Soundkarten
USB Soundkarten
Steuer und Regelsysteme
diverse
TMS320/MSP430
Texas Instruments
VHDL Programmierung Xilinx FPGA
 Spartan, Coolrunner
Berechnung / Simulation / Versuch / Validierung
FEM (Finite-Elemente-Methode) Hardware-in-the-Loop Simulation (HIL) PSpice Scilab
Design / Entwicklung / Konstruktion
AutoCAD
Autocad, Solidworks, Eagle, Altium, PSpice
Cadence EAGLE
Schaltplanlayout
LTSpice Modelsim Orcad PSpice SolidWorks
Gehäuse- und Mechanikentwicklung
Synopsis

  • Automotive
  • Medizintechnik
  • Audiotechnik
  • Industrieelektronik
Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren