a Randstad company

Agiler Coach mit über 12 Jahren Erfahrung in der agilen Arbeitsweise. Begleitung von Teams und Transitionen von 5 Mitgliedern bis 500.

Profil
Top-Skills
Agile Coach SAFe Scrum Scrum Master
Verfügbar ab
01.12.2022
Noch verfügbar - Schnell sein lohnt sich: Der Experte kann bereits für Projekte vorgesehen sein.
Verfügbar zu
100%
davon vor Ort
100%
Einsatzorte

PLZ-Gebiete
Länder
Ganz Deutschland
Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

2021 - 2022: Agile Transition


Einsatzort: Pandemiebedingt Remote only

Rolle: Mitglied des Transformationsteams / Agiler Coach

Kunde: DZ Bank


Aufgaben:

Die DZ Bank startete eine agile Transformation für die digitalen Projekte. Dort wurde ich Teil des Transformations Teams und war zudem tätig als Agiler Coach in diversen Projekten. Innerhalb des Transformations Teams entwickelte ich Konzepte mit rund um das Coaching, führte Schulung für interne Mitarbeiter zum internen agilen Coach durch und hielt Impulsvorträge in der agilen Community. Der größere Teil meiner Zeit ging in die Betreuung von Bank-Projekten. Dies war recht breit gefächert und hatte einen sehr starken ?Hands-on? Charakter. Ein Teil der Projekte war sehr klein und deutlich unterbesetzt, andere Projekte starteten gerade neu mit bis zu 30 Mitgliedern oder es war ein großes Projekt mit 100 Mitgliedern neu zu strukturieren. Durch meine langjährige Erfahrung konnte ich allen Teams dienlich sein und deren Situation teils deutlich verbessern. Denn auch bei Teams mit 4-6 Mitgliedern, die normal zu klein sind, können Methoden aus den agilen Frameworks durchaus hilfreich sein und dem Projekt und den Mitarbeitern nützlich sein. Insbesondere Methoden wie zum Beispiel ein gutes Standup verbessern die Kommunikation aller Beteiligten deutlich. Ebenso tun dies Sprints und bringen einen guten Fokus zurück. Zudem wurden Tools wie Jira, Azure Devops, Teams und weitere eingeführt, um einen sauberen Single Point of Truth zu gewährleisten. Erwähnenswert ist auch die Betreuung eines Teams, die einen Prototypen einer Tableau Anwendung mit dem Ziel live Daten aller Geschäftskennzahlen für den Gesamtvorstand bauen sollte. Dank des Coachings schafften wir es in der kurzen Zeit, die uns vorgegeben wurde, einen voll funktionsfähigen Prototypen mit Echtdaten zu bauen, der vom Vorstand positiv aufgenommen wurde. Der Prototyp wird schon produktiv eingesetzt und der Projektauftrag wurde schon vergeben, bevor der Prototyp vollständig fertiggestellt wurde. In der Entwicklung wurden keine Power Points oder ähnliches für Konzepte gebaut, sondern ausschließlich in der Realanwendung gearbeitet und diskutiert. Ein weiteres Beispiel ist der Aufbau eines Produktteams, welches für mehrere Fachbereiche eine Software von Beginn an neuentwickeln sollte. Statt des üblichen Vorgehens, bei dem die Teammitglieder mit unterschiedlichen Prozentanteilen an die Fachbereiche zugeordnet wurden, formten wir ein Produktteam. Dieses Produktteam hatte die Gesamtverantwortung für das Projekt und durch die PO Struktur wurde dann entsprechend priorisiert. So ergaben sich keine Reibungsverluste oder Doppelarbeit und diese Teamstruktur konnte sogar nach Projektende bestehen bleiben und stellt somit die Betriebssicherheit weiter sicher. Zuletzt sei noch ein Projekt mit rund 100 Mitgliedern zu benennen, welches nicht agil arbeitete und einerseits klare Subteams hatte und eine auf dem Papier sinnvolle Hierarchie. In der Realität zeigte sich jedoch, dass die meisten Teammitglieder in fast allen Teams gleichzeitig vertreten waren, die Kommunikationswege nicht funktionierten und jedes Team eigene Tools nutze. Dies alles wurde bereinigt, Jira stellte den Single Point of Truth da. Miro war der Ort für das Gesamtbild. Als ?Prozess? wurde eine Mischung aus Scrum of Scrum / Less und Elemente wie PI Planning aus SaFe eingeführt. Zudem gab es eine klare Kommunikationskaskade. Danach stiegen die Lieferperformance und Qualität des Projektes deutlich und waren auch stabil bei Änderungen / Einflüsse von außen.

  • Mitwirkung der agilen Transformation
  • Beiträge in der agilen Community
  • Agiles Coaching sowohl in ?Kleinstteams? (4-6 Mitglieder)
  • Als auch bis zu einer Gesamtprojektgröße um die 100 Mitglieder


SPRACHE

Deutsch / Englisch


2019 - 2021: Agile Transition


Einsatzort: Oberkochen bei Ulm / Remote

Rolle: Agiler Coach / Lotse

Kunde: Zeiss-SMT


Aufgaben:

Die Abteilung SMT-EMI entwickelt die Software für die eigenen Produktionsmaschinen. Innerhalb der Externalisierungsstrategie wurde mit Hilfe von bevorzugten Partnern die Kapazität innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt, die Arbeitsweise von Wasserfall und verlängerte Werkbank zur Agilität und festen Teams umgebaut. Meine Aufgabe war es diesen Umbau zu designen und zu begleiten. Wichtig war hier, dass in der Transitionsphase die Abteilung weiterhin vollumfänglich lieferfähig war und die Mitarbeiter in ihrer Transition mitgenommen wurden und nicht davon überrollt wurden. Die Abteilung hat aktuell eine Größe von über 250 Mitarbeitern (intern/extern). Meine Wirkungsebene lag auf unterschiedlichen Ebenen. Im Wesentlichen arbeitete ich mit dem Abteilungsleiter und den Gruppenleitern zusammen. Wir reporten zudem an den Bereichsleiter und Hauptentwicklungsleiter. Meine Tätigkeiten umfassten unter anderem: Aufbau der Zielbilder des Zusammenarbeitsmodels und dieses stückweise zu implementieren. Das Model richtete sich an dem Spotify Model aus mit aktuell 25 Teams und 6 Hauptchaptern. Zudem arbeiten wir mit sogenannten IT-Objekten, die die Verbindung in die äußere Welt darstellen. Die Teams betreuen über 300 Applikationen. Die Transition wurde von 5 Agilen Coaches und vielen erfahren Scrum Mastern begleitet. Die erfahrenen Scrum Master arbeiteten auch neue interne Scrum Master ein bzw. bilden diese aus. Das Zusammenspiel sowohl der Coaches als auch der Scrum Master lag auch in meinem Verantwortungsbereich (Chapter Lead). Zur Skalierung bei Team Splits nutzen wir vor allem LeSS. Auf SaFe wurde bewusst verzichtet, um die Prozesse und Rollen möglichst simple zu halten. Die Abteilungsplanung findet in der SMT üblicherweise quartalsweise statt. Dazu wurde zunächst aus SaFe das PI-Planning adaptiert und inzwischen durch eine kontinuierliche Planung ersetzt. Zur Unterstützung der Transition wurden folgende Tools etabliert: Azure DevOps, Confluence Wiki, MS Teams, Miro und reichlich mehr. Aufgrund der Agilisierung und der verwendeten Tools ging der Übergang ins Homeoffice zu Beginn der Pandemie fließend und es gab keinerlei Reibungsverluste. Binnen 3 Tage waren alle Teams vollumfänglich arbeitsfähig. Neben der Tätigkeit innerhalb der Abteilung SMT-EMI baute ich innerhalb des Zeiss Konzerns eine agile Community auf mit dem Ziel alle neuen agilen Bewegungen zusammenzuführen und einen Austausch zu ermöglichen. Diese Community findet alle 8 Wochen statt und beinhalten Barcamps und externe Vorträge. Zudem bin ich der zentrale Ansprechpartner für Fragen zur Agilität in der Zeiss SMT.

  • Entwicklung des Gesamtarbeitsmodells für 250 interne und externe Mitarbeiter
  • Entwicklung der Skalierungsmodelle
  • Aufbau des Scrum Master Teams mit über 15 Scrum Mastern und 5 agilen Coaches
  • Zentraler Ansprechpartner für Agilität in der Zeiss SMT
  • Einführung von Kollaberations Tools
  • Aufbau des Transition Teams
  • Agile Community


SPRACHE

Deutsch / Englisch / Schwäbisch


2018 - 2018: Agile Transition


Einsatzort: Ditzingen bei Stuttgart

Rolle: Agiler Coach, Scrum Master

Kunde: Trumpf


Aufgaben:

Die Maschinenentwicklung mit über 500 Entwicklern in 50 Teams an fünf Standorten wird auf agile Entwicklungsmethoden umgestellt. Dazu wurde ein eigenes skaliertes Framework basierend auf Less entworfen, damit alle Kundenanforderungen berücksichtigt werden können. Als Teil des Teams für die Transition erarbeitete ich Konzepte mit, sorgte für Arbeitsumgebungen in Tools wie Jira und Confluence, löste Impediments und schulte Teams. Meine Wirkungsebene lag auf unterschiedlichen Ebenen. Vom Mitarbeiter zum Gruppen- und Abteilungsleiter bis zum L3-Manager / Hauptabteilungsleiter. Als Agiler Coach betreute ich zudem mehrere Teams direkt, in denen ich Scrum schulte und ein Agiles Mindset vermittelte. Bei Software Teams unterstützte ich dabei die Entwicklung bzgl. Ablauf und Qualitätssicherung, um diese auf einen aktuellen Stand zu heben. Auch spielte das Coaching eine große Rolle. Sei es Coaching von kompletten Teams zu oben genannten Punkten, wie auch das Coaching von einzelnen Mitarbeitern, damit sie sich in dem neuen Setup zurechtfinden und wohl fühlen können. Erwähnenswert ist zudem die Betreuung eines Teams, welches sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigte. Dies hatte eine klare Vision jedoch würde man dieses Team in der Stacey Matrix eher unter Forschung ansiedeln. Durch Workshops wurde ein klares Backlog definiert und in Sprint taugliche ?Portionen? unterteilt, in Spike Sprints Technologien erprobt und am Ende konnten klare und greifbare Ergebnisse vorgestellt werden.

  • Teil der Beratungsfirma, die die Transition durchführte und begleitete
  • Entsprechend mitverantwortlich in der Gestaltung der Transition
  • Coaching von Mitarbeitern in Methodik und Agilem Mindset
  • Scrum Master Tätigkeit von bis zu drei Teams parallel
  • Mitglied im Scrum Master CoP


SPRACHE

Deutsch


2018 - 2018: Agile Coaching


Einsatzort: Nürnberg

Rolle: Scrum Master für ein Squad

Kunde: ING DIBA


Aufgaben:

Scrum Master für ein Squad, welches mit drei weiteren eine Product Area bediente. Team befähigen die Sprintziele zu erreichen und externe Impediments zu beheben.

  • Korrekte Einführung von Scrum im Entwicklungsteam
  • Schulung aller Beteiligter ? Team agiles Denken und Werte mitgeben
  • Behebung externer Impediments, um diese mit dem Management zu klären und zu verfolgen
  • Direkte Verbindung zu diversen anderen Abteilungen, um Impediments zu beheben
  • Aufsetzen von schnellen Kommunikationswegen zwischen den nicht agilen Teams
  • Steter Austausch mit den anderen Squads in Product Area und Tribe


VERANTWORTUNG

  • Scrum Master
  • Agile Coaching für das Team
  • Entfernung der externen Impediments bei Abhängigkeiten durch die komplette Bank


SPRACHE

Deutsch / Englisch


Kenntnisse:

Scrum, Erfahrung in qualitätsgetriebener Softwareentwicklung, Prozess nach dem Spotify Modell


2018 - 2018: Agile Einführung


Einsatzort: München und weitere Standorte in Deutschland

Rolle: Agiler Coach / Prozessentwickler

Kunde: Startup


Aufgaben:

Das Startup hatte ein 7-stelliges Budget für die Entwicklung von diversen Software Lösungen und für das Marketing erhalten. Das Geschäft war sehr Software getrieben, jedoch gab es nicht genug Erfahrung, wie man Software entwickelt und die Anforderungen an den Kunden übergibt.

  • Einführung von SCRUM und SCRUM OF SCRUM
  • Schulung aller, wie man Anforderungen entwickelt, erfasst, formuliert, priorisiert und diese dann an die Entwicklung übergibt
  • Begleitung der Teams bei allen Meetings
  • Inhaltliche Beratung, wie Software entsteht und entwickelt wird, was in diesem Zusammenhang machbar ist


VERANTWORTUNG

  • Einführung von agilen Prozessen in allen Teams


2017 - 2018: Einführung Agiler Denkweise und Methoden


Einsatzort: Ingolstadt, Wolfsburg, Prag

Rolle: Agiler Coach

Kunde: VW


Aufgaben:

Einführung Agiler Denkweise und Methoden bei diesem neuen Projekt. Schulung alle Beteiligten von Stakeholder zu PO zum Entwicklungsteam. Coaching, ob agile Denkweise, Werte und Methode eingehalten werden.

  • Agiler Coach für ein neues Projekt bei Volkswagen mit Beteiligung von diversen Marken


2015 - 2017: Rezeptcommunity


Einsatzort: Zürich / Augsburg

Rolle: Agiler Projektleiter

Kunde: Vorwerk


Aufgaben:

Die Rezeptcommunity benötigte im ersten Zug ein Update des Backends und darüber hinaus betreute ich die Erweiterung und Pflege der Plattform. Ich sammelte die Anforderungen aus neun Ländern, stimmte diese ab und steuerte die Entwicklung.

  • Umstellung der Entwicklungsteams (Augsburg und Vietnam) auf SCRUM
  • Continuous Integration
  • Umstellung auf zweiwöchige Sprints
  • Umstellung von zwei Halbjahrs-Releases auf zweiwöchige Releases
  • Zusammenführung und Moderation der Anforderungen aus neun Ländern
  • Aufbau einer Qualitätssicherung (Manuell und Automatisiert)
  • Dokumentation des kompletten Knowhows


VERANTWORTUNG

  • Projektleiter (Agile) als Product Owner Rolle
  • Verantwortlich für Durchführung und Planung


SPRACHE

Deutsch / Englisch


Kenntnisse:

SCRUM, Jira & Confluence, Continuous Integration, Qualitätssicherung, Automated Testing (JUnit, Selenium)


2016 - 2017: eLearning


Einsatzort: Zürich / Augsburg

Rolle: Projektleiter nach Prince2:Agile

Kunde: Vorwerk


Aufgaben:

Vorwerk wünschte sich, für einen Bereich eLearning einzusetzen. Zu diesem Zweck wurde dieses Projekt aufgesetzt. Es ging im ersten Schritt um die Feststellung und Optimierung der bestehenden Prozesse, diese schriftlich zu erfassen und in ein Lernkonzept zu führen. Danach wurden diese digitalisiert.

  • Als erster Schritt lies ich das Team zusammenarbeiten, welches über sechs Standorte in Europa verteilt arbeitete. Dazu setzte ich Tools wie Zoom und Jira ein. Ich führte ein tägliches 15-Min.- Standup ein, um einen schnellen Austausch zu gewährleisten und setzte zudem auf zweiwöchige Iterationen (Sprints)
  • Ich folgte vielen agilen Ansätzen, da weder Umfang noch Durchführung vorher bekannt sein konnten. ? Je mehr wir gelernt haben was Umfänge und Inhalte angeht, desto mehr stellte ich einen Langzeit Plan auf
  • Alle zwei Wochen führten wir eine Retrospective durch, um zu sehen, wo wir uns verbessern können
  • Verbesserungen waren zum Beispiel: vier wöchentliche Anwesendheitsmeeetings, mehr Kommunikation auf Slack, den Fokus schärfen und gegenseitiges Hinterfragen, welche Detailtiefe benötigt wird


VERANTWORTUNG

  • Projektleiter
  • Verantwortlich für Durchführung
  • Planung und Budget


SPRACHE

Deutsch / Englisch


Kenntnisse:

Prince2 und Prince2:Agile, Agile Methoden und Werte, Tools zur schnellen Kommunikation wie Zoom und Slack, Retrospectiven, Jira


2014 - 2015: CarNet


Einsatzort: Wolfsburg

Rolle: Agiler Lotse, Scrum Master, ?Product Owner?

Kunde: Volkswagen


Aufgaben:

Das Volkswagen CarNet Projekt implementiert Webapplikationen für Endkunden und für den Service / Callcenter. Meine Position lag im Bereich Service Portal.

  • Korrekte Einführung von SCRUM im Entwicklungsteam
  • Bessere Einbindung des Product Owners, später eine teilweise Durchführung der Product Owner Rolle
  • Projektleitungstätigkeiten für die nicht agilen Bereiche des Projektes
  • Kommunikation mit den Fachbereichen, um die Anforderungen für die Entwicklung anzupassen
  • Einführung Jira als zentrales Scrum / Kollaborations Tool
  • Sprints erfolgreich abschließen
  • Einführung automatisierter Regression Tests
  • Änderungen im Team Setup
  • Aufsetzen von schnellen Kommunikationswegen zwischen den anderen nicht agilen Teams


VERANTWORTUNG

  • Scrum Master
  • ?Product Owner?


SPRACHE

Deutsch / Englisch


Kenntnisse:

SCRUM, Jira, Projektmanagement Erfahrung


2013 - 2013: VIA


Einsatzort: Wuppertal / Breslau

Rolle: Agiler Coach, Tester, Quality Manager

Kunde: Vorwerk


Aufgaben:

Vorwerk lässt die Software in Breslau, Polen, bei einem externen Dienstleister entwickeln. Dort wurde die Software schon vorgetestet. Aufgabe vom Acceptance Team war festzustellen, ob die Qualität wirklich geliefert wurde und dass sich in bereits getesteter Software nicht neue Fehler eingeschlichen haben. Mein Tätigkeitsschwerpunkt lag zudem für ca. fünf Monate in Polen mit der Aufgabe die SCRUM-, Entwicklungs- und Testprozesse zu optimieren und direkt mit der Projektleitung zusammenzuarbeiten. Nachdem diese Tätigkeit abgeschlossen war, nahm ich die Tätigkeit als reinen Tester wieder auf. Dazu gehörte auch die Koordination mit dem Entwicklungsteam, um Lösungen zu gefundenen Fehler schnell herbei zu führen.


SCRUM Coachtätigkeit

  • Einführung lokaler SCRUM Master im Team in Polen, statt einen SCRUM Master in Wuppertal
  • Korrekten User Story Breakdown auf kleine User Stories anstatt User Stories in Epic Größe
  • Direkte Schnittstelle übernommen zwischen Anforderer und Entwicklung
  • Einführung korrekter Estimates und Planning Sessions
  • Einführung Jira als zentrales Scrum / Kollaborations Tool
  • SCRUM Tester dokumentieren nun ihre Tests in Silk Central Test Manager
  • Einführung eines Software Architekten
  • Reporting direkt an den Projekt Leiter


Tester Tätigkeit

  • Durchführung von Story basierten Tests und Regression Test
  • Entwicklung von Testfällen basierend auf der Spezifikation
  • Fortführung der Entwicklung von automatisierten Tests basierend auf Silk Central Test Manager


VERANTWORTUNG

  • Tester im Acceptance Team
  • Scrum Consultant im Entwicklungsteam in Polen


SPRACHE

Deutsch / Englisch


Kenntnisse:

SCRUM, Silk Central Test Manager, Java, Mule, Jira, SAP, SharePoint

ZERTIFIZIERUNGEN
  • Certified Scrum Professional
  • Certified Scrum Master nach Scrum Alliance
  • Prince2
  • Prince2 Agile
  • ISTQB ? Certified Tester

  • Agile Transformationen und Agiles Coaching
  • Project Manager (agil und Prince2)
  • Scrum Master
  • Quality Manager
  • In allen Positionen wurde Agiles Coaching durchgeführt

Deutsch Muttersprache
Englisch fließend, mehrjährig in rein englischsprachigen Projekten

Top Skills
Agile Coach SAFe Scrum Scrum Master
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
METHODEN
  • Agile Prozesse wie zum Beispiel SCRUM, KanBan, LeSS, SaFe
  • Projektmanagement nach Prince2 und Prince2:Agil


TOOLS
  • Atlassian Jira & Confluence
  • Azure DevOps
  • Miro, Conceptboard, Mural, Ms Teams, Slack, Trello, WordPress
  • Office wie Excel, Word, PowerPoint


Vom IT-Entwickler zum Agilen Coach
  • Mit meinem Hintergrund als erfahrener IT-Professional begleite ich in meiner Rolle als Berater, Agiler Coach und Gesamtprojektleiter führende Unternehmen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz durch komplexe Prozessentwicklung
  • Beginnend als Entwickler wechselte ich später in die Qualitätssicherung von Software- Projekten. Dort gehörte es zu meinen Aufgaben, die Qualität von Software durch die Optimierung der Entwicklungsprozesse zu steigern
  • In vielen Projekten existierten bereits agile Ansätze, zur Umsetzung benötigten die Unternehmen jedoch fachlichen Support und Expertise. Dafür schulte ich die Beteiligten und verbesserte eigenverantwortlich die Kommunikation "zwischen allen Stühlen". Dabei reportete ich den Entwicklungsprozess permanent an die höhere Projektleitung
  • Danach arbeitete ich direkt als Agiler Coach. Dabei kontrollierte ich die Einhaltung des Prozesses und vermittelte gleichzeitig agile Werte an alle Prozessbeteiligten. Denn Agilität wird nicht nur gewährleistet, wenn einem Prozess gefolgt wird. Management wie Mitarbeiter sollen die hohe Bedeutung von Agilität verstehen und leben, um einen Kulturwandel in der Organisation zu ermöglichen. Als Basis für komplexe Softwareprojekte mit qualitativ hochwertigem Ergebnis
  • Durch meine langjährige Erfahrung verstehe ich die Sprache und Anforderungen von Entwicklern genauso wie die vom Management, Business Analysten, Business Ownern und Projekt Managern. So kann ich vermittelnd eintreten und die Arbeit der Teams auf erfolgreiche Releases fokussieren. Denn Qualität wird in meinen Augen nicht nur durch Tools und Tests gewonnen, sondern auch durch die Kommunikation mit allen Beteiligten. Nur wenn alle ein Verständnis für Qualität entwickelt haben, kann ein Release erfolgreich sein
  • Heute betreue ich Transformationen von Unternehmen zu einer agilen Arbeitsweise bis zu einer Teamgröße von mehr als 500 Personen in großen internationalen Konzernen


AGILES COACHING: ERFOLGSBEISPIELE
Es ist eine echte Herausforderung, aus einem Lebenslauf heraus zu lesen, was in Projekten vor sich geht. Daher möchte ich hier ein paar Erfolge mit bzw. durch das Agile Coaching benennen:


RELEASES VON 6 MONATEN AUF 14 TAGE

Die Software wurde beim Kunden nur zwei Mal im Jahr released mit allen Problemen und Ängsten, die dazu gehören. Durch den Aufbau von zwei SCRUM-Teams, automatisierten Tests und Continuous Integration konnte der Release Zyklus auf 2 Wochen verkürzt werden ?nahezu frei von Bugs.


AGILITÄT, um den Weg zu finden

Das Ziel war bekannt, der Weg nicht. Durch das Einsetzen von agilen Methoden konnte herausgefunden werden, wie genau die Lösung auszusehen hat. Dadurch lag ein Entwicklungsprozess vor und Planbarkeit war möglich.


Scrum mit mehreren Teams

Wir etablierten einen Austausch zwischen den Disziplinen. Architekten, Tester, Entwickler und POs tauschten sich aus. So gab es einen Knowhow- Transfer zwischen den Teams, die zur Produktivitätssteigerung führten. Anforderungen waren nicht mehr gegenläufig.


Offshore funktionierte wieder

Der Kunde ließ Software Offshore entwickeln und steuerte das Team Onshore. Ich teilte das übergroße Team und setzte vor Ort zwei Scrum Master ein. Wir platzierten einen spielerischen Wettbewerb beider Teams, welcher die Performance anhob. Onshore schulte ich den Stakeholder als Product Owner.


UMGESETZT, WAS DER KUNDE WÜNSCHT

Nicht nur, dass die Entwicklungszeit sehr lang war, das Ergebnis war nicht, was der Kunde sich wünschte. Statt langer Lastenhefte wurde auf User Stories gesetzt, die Kommunikation verbessert und der PO in den Entwicklungsprozess eingebunden. Eine schnelle und richtige Umsetzung war das Ergebnis.


STANDUPS ? NICHT NUR FÜR SCRUM

Standups sind ein tolles Werkzeug für einen schnellen Austausch. Ich etablierte diese auch zum Austausch außerhalb von SCRUM. Reden statt Tickets oder Vermutungen anstellen. Schon stieg die Produktivität und der Frust sank.


AGILER WERDEGANG

Ein steter Austausch, kontinuierliche Fortbildung und einen Blick über den Tellerrand sind natürlich selbstredend. Dazu gehören Bar Camps, Communities, Agile Stammtische, Literatur und ?YouTube?.


Anfang der 2000er


Aufgaben:

Anfang der 2000er erhielt ich meinen ersten Kontakt zu Formen von ?Extrem Programming?, Anforderungs- karten und weiteren Methoden.


2000

Rolle: Tester im Team


Aufgaben:

Mit der Testerrolle war ich Teil des Entwicklungsteams. Wir erhielten für mehrere Monate einen Scrum Coach, der 3 ? 4 Tage die Woche mit im Raum saß und uns trainierte. Auch jegliche ?Fehler? wurden korrigiert. Wir setzten SCRUM lehrbuchartig um.


2009

Rolle: UAT-Tester, SCRUM-Training


Aufgaben:

Meine Rolle änderte sich zum UAT-Tester für mein altes Team und für ein neu aufzubauendes. Dieses schulte ich in der Umsetzung von SCRUM und lehrte, wie es gute Qualität liefern kann.


2010

Rolle: Projektleitung, SCRUM-Training


Aufgaben:

Bei RWE konnte ich durch die Einführung von Agilen Methoden den Durchsatz und die Qualität unserer Abteilung erhöhen. Neben meiner eigentlichen Aufgabe schulte ich auch immer wieder in der Entwicklung agile Software Entwicklung. Später wurde die komplette Abteilung auf SCRUM umgestellt.

Bei meinem Folgeprojekt bei Tele2 wurde ich als Tester angestellt. Der Ursprung lag in der Notwendigkeit die Qualität der Software- Entwicklung zu verbessern. Der Ursprung der Probleme lag jedoch vor allem im Entwicklungsprozess. So schulte ich alle Beteiligten, Entwickler wie auch Anforderer.


2011

Rolle: SCRUM-Training, UAT-Tester


Aufgaben:

Auch hier wurde ich eingestellt, um als Tester für eine gute Softwarequalität zu sorgen. Jedoch lag auch hier die Ursache im Entwicklungsprozess. Ich schulte SCRUM in den Teams in Deutschland und Polen, verbesserte die Kommunikation und Tests. Dadurch konnten am Ende Termine und Qualität eingehalten werden.


2013

Rolle: Scrum-Training, Scrum Master, Unterstützung für den Product Owner


Aufgaben:

Volkswagen hat ein extra Kompetenz Center zur Einführung von Agilen Methoden im Konzern. Dieses beauftragte mich zur Agilen Umsetzung im CarNet Umfeld. Als Scrum Master steuerte ich ein Team und koordinierte mich mit anderen Agilen Lotsen.


2015

Rolle: Projektleiter, SCRUM-Training


Aufgaben:

In der Rolle als Projektleiter führte ich SCRUM im Entwicklungsprozess ein und schulte/coachte dieses. Im zweiten Projekt nutzte ich viele Agile Methoden, um zum Projekterfolg zu kommen. Ich trailerte das geforderte Prince2 entsprechend. Zudem lies ich mich in Prince2:agil zertifizieren.


2019

Rolle: Transition, Agile Coach, SCRUM-Training


Aufgaben:

Begleitung einer großen Transition bei Trumpf mit 500 Mitarbeitern in 50 Teams an 5 Standorten.


Bis heute

Rolle: UAT-Tester, SCRUM-Training


Aufgaben:

Umsetzung und coachte kontinuierlich weiter

MITGLIEDSCHAFTEN: auf Anfrage

  • Automobil
  • Banken
  • Community Management
  • CRM
  • e-Commerce
  • e-Learning
  • Energieversorge
  • Finanzmärkte
  • Forschung
  • Maschinenbau
  • Online Zollanmeldung
  • Telekommunikation
  • Trading
  • Sozialversicherungen

Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren