Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Senior Projektmanagement (Fokus: M&A, Carve-out) Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Implementierung von IT-gestützten Anwendungen und Systemen

verfügbar ab
30.06.2020
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Schweiz

Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Kommentar



Position

Kommentar
  • Senior Projektmanagement, M&A, Carve-out, digitale Geschäftsprozesse, Migrationen
  • Management von großen komplexen Projekten mit externen, internen und übergreifenden Teams
  • Durchführung von Analyse- und Umsetzungsprojekten
  • Management aller Projektphasen von Initiierung bis roll-out
  • Erstellung von IST-Analysen, Zieldefinitionen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Anforderungsdokumentation (Lasten- und Pflichtenhefte, Fachkonzepte, Epics, User Stories)
  • Durchführung von Prozessanalysen und Prozessdesigns
  • Erstellung von Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Verständliche Darstellung komplexer Themen

Projekte

01/2020 - 07/2020

7 Monate

Global Carve-out - Unified Communication (UC)

Rolle
Projektleiter
Kunde
BASF
Einsatzort
Mannheim
Projektinhalte

Global Carve-out - Unified Communication (UC)

Im Zuge des BASF Konzernumbaus und der Portfoliooptimierung wurde das Bauchemiegeschäft der BASF an das Private-Equity-Unternehmens Lone Star veräußert. Die BASF Bauchemie Sparte mit chemischen Spezialerzeugnissen für die Bauindustrie, wie etwa Zusatzmittel für Beton und Zement, hat mehr als 7.000 Mitarbeiter und setzte im vergangenen Jahr 2,5 Milliarden Euro um.

Ein Teil des IT Infrastructure Projekts bestand in der Ausgliederung der UC Infrastruktur. In diesem Rahmen sollten zum einen die vorhandenen Cloud-Telefonanlagen vom alten Service Provider auf die neu aufzubauende Cisco Cloud (OCC) des neuen Providers migriert werden einschließlich der VoIP Telefone, Jabber softphones und analoger Geräte (Fax, Aufzugtelefone,etc.).

Für fünf Contact-Center Standorte wurde zudem eine neue Cisco Contact-Center Plattform (CCng) aufgebaut sowie deren Call-Center Agenten dorthin migriert.

Zum anderen sollten individuelle Telefonlösungen von kleineren Standorten lokal ausgegliedert werden. Darüberhinaus wurden im Zuge des carve-outs Standorte verlagert, welche zukünftig eine MS-Teams und Retarus-Fax Lösung bekommen sollten.

 

Als IT-Projektmanager war ich verantwortlich für:

  • Globalen UC Carve-out an 150 Standorten in time, scope & budget
  • Abstimmung der Ziele und des Projektumfangs
  • Phasen- und Meilensteinplanung (Cisco, Lokal, MS-Teams)
  • Anforderungsanalyse und Konzeption (Cisco, Lokal, MS-Teams)
  • Abstimmung und Dokumentation der notwendigen Arbeitspakete
  • Steuerung Aufbau & Durchführung der Cisco Migration (OCC, CCng) für 50 Standorte in Nordamerika, Asien & Europa für 3.000 Nutzer
  • Cisco Migrationskonzeption, Pilotplanung Migration, Rollout-Planung mit Teilprojektleitern der drei beteiligten externen Großunternehmen
  • Verantwortlich für die Gesamtkoordination und Kommunikation des übergreifenden Projektteams von über 50 Mitarbeitern
  • Umsetzung Pilotmigration und Lessons learned
  • Erstellung eines detaillierten Runbooks für die Standortmigrationen
  • Leitung von Teambesprechungen und Workshops mit dem Auftraggeber, Teilprojektleitern, Projektteam
  • Erstellung von Status Berichten, Projektfortschrittsberichten, Handlungsoptionen, Impact Analysen
  • Erarbeitung von Lösungsoptionen bei Problemstellungen und Dokumentation der getroffenen Entscheidungen
  • Intensive Kommunikation, Interessensmanagement & Konfliktmanagement mit den beteiligten Service Providern
  • Steuerung und Verfolgung offener Punkte der Teilprojekte
  • Projektmanagement Wasserfall
  • Größe Projektteam: >50 Mitarbeiter
Kenntnisse

IPMA

Projekthistorie

Bisherige Projekte (Auszug)

 

Auftraggeber - Deutsche Bank AG, PW & CC (Private, Wealth & Commercial Clients)

VERIMI - Aufbau einer zentralen Identitätsdaten- und Zahlungsplattform

 

Durch den Aufbau der Datenallianz „VERIMI“ wird dem Kunden ein einfacher Zugriff auf unterschiedliche Dienste im Internet angeboten. Zu den Gründungsmitgliedern zählen unter anderem die Deutsche Bank, Daimer, Lufthansa, Axel Springer und die Deutsche Telekom. Um die Dienste von „VERIMI“ in die Deutsche Bank zu integrieren, wurde bei der Deutschen Bank das Umsetzungsprojekt „VERIMI@DB“ etabliert

 

VERIMI@DB - Ausweisdatenübertragung

Zeitraum - 06/2017 - laufend

 

  • Das Teilprojekt „Ausweisdatenübertragung“ beschäftigt sich mit der Bereitstellung von Ausweisdaten an VERIMI. Deutsche Bank Kunden sollen so die Möglichkeit erhalten ihr „VERIMI“ Konto mit den bei der Bank hinterlegten verifizierten Ausweisdaten zu vervollständigen, um Produkte und Dienste mit hohem Identifizierungsbedarf schnell, sicher und komfortabel online abzuschließen zu können

 

Als fachlicher Teilprojektleiter bin ich verantwortlich für:

  • Termine, Leistung, Qualität und die erfolgreiche E2E IT Umsetzung
  • Planung der Umsetzung & Erstellung der Timeline
  • Business Case Erstellung
  • Anforderungsabstimmungen mit VERIMI und innerhalb der DB
  • Durchführung von Ist-Analysen auf Seiten der DB (Neukundeneröffnung, GwG-konforme Verifizierung, KYC-Prozess)
  • Abstimmung zur Bereitstellung GwG-konform verifizierter Identitäten mit den Kontrollfunktionen (AFC, Datenschutz, Legal, Compliance)
  • Erstellung E2E Prozessdesign
  • Erarbeitung von Mockups und Visualisierungen zum user flow
  • Erstellung und Abstimmung eines übergreifenden E2E Architekturkonzepts (Front- und Backend)
  • Erstellung der Epics & User Stories für die IT Umsetzung
  • Konzeption eines Abrechnungsprozesses mit VERIMI
  • Definition von Management-Kennzahlen & Design von Reportings
  • Unterstützung Identitätsprovider-Vertragserstellung
  • Begleitung interner Freigabeprozesse (NPA-Prozess, VRM)
  • Support bei der Erstellung der internen und externen Komm-unikation in Abstimmung mit Marketing und externen Agenturen
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen und SteeCo-Unterlagen
  • Erstellung von Lösungsoptionen bei Problemstellungen
  • Intensives Stakeholdermanagement
  • Risikomanagement, Problemmanagement & Konfliktmanagement
  • Hybrides Projektmanagement (FB: Wasserfall; IT: Scrum, Kanban)
  • Teamgrösse: 30 Mitarbeiter

  Zeitraum - 06/2017 - laufend

VERIMI@DB - strategische Backend Lösung

 

Zeitraum - 06/2017 - laufend

  • Das Teilprojekt „strategische Backend Lösung“ widmet sich der Etablierung einer neuen strategischen Lösung für ein VERIMI Backend innerhalb der DB IT zur wechselseitigen Interaktion mit VERIMI. Durch die Schaffung einer zentralen „Datendrehscheibe“ für den gegenseitigen Austausch von Nutzungs- und Nutzerdaten erhofft sich die Deutsche Bank eine vollständige Datentransparenz und eine zusätzliche Quelle zur Gewinnung von Neukunden bzw. zur Erschließung von Cross-Selling Potentialen

 Zeitraum - 06/2017 - laufend

Als fachlicher Teilprojektleiter bin ich verantwortlich für:

  • Termine, Leistung, Qualität und die erfolgreiche E2E IT Umsetzung
  • Planung der Umsetzung & Erstellung der Timeline
  • Abstimmungen der fachlichen Anforderungen der Deutschen Bank
  • Abstimmung zum Thema solidarisches Opt-In
  • Erarbeitung und Abstimmung eines übergreifenden E2E Architekturkonzepts
  • Erstellung der Epics & User Stories für die Umsetzung
  • Erstellung von SteeCo Unterlagen
  • Intensives Stakeholdermanagement
  • Risikomanagement
  • Problemmanagement & Konfliktmanagement
  • Hybrides Projektmanagement (FB: Wasserfall; IT: Scrum, Kanban)
  • Teamgrösse: 10 Mitarbeiter

VERIMI@DB - Aktualisierung von Identitätsdaten

Zeitraum 10/2017 - 2/2018

 

  • Das Teilprojekt „Aktualisierung von Identitätsdaten“ beinhaltete eine Konzepterstellung für die Einführung eines neuen Businessprozesses zur Aktualisierung von Identitätsdaten. Für den Online-Kanal gilt es ein regelmäßiges Aktualisierungsverfahren zu Ausweisdaten mit einer hohen „Convenience“ für den Kunden bereit-zustellen

 

Als fachlicher Teilprojektleiter war ich verantwortlich für:

  • Planung der Konzeption & Erstellung der Timeline
  • Anforderungsabstimmungen mit VERIMI und innerhalb der DB
  • Ist-Analyse und Soll-Prozess Definition
  • Erstellung eines Fragenkatalogs
  • Konzeption von möglichen Qualitätsfiltern und Prüfprozessen
  • Erarbeitung von Customer Journeys zu alternativen Legitimationsverfahren für den Aktualisierungsprozess
  • Erstellung eines Konzeptpapiers für die Aktualisierung von Ausweisdaten welches hinsichtlich der Aspekte „Usability“ und „Layout“ für den Kunden ein einwandfreies Produkt darstellt
  • Vorbereitung und Durchführung von internen Workshop
  • Erstelllung und Pflege einer offenen Punkte Liste
  • Teamgrösse: 15 Mitarbeiter

VERIMI - Gründung einer Identitätsdaten- und Zahlungsplattform

 

Zeitraum 10/2016 - 5/2017

  • Das Analyseprojekt beinhaltete die Erstellung einer Machbarkeitsstudie, mit deren Hilfe über den Aufbau einer branchenübergreifenden Identitätsdaten- und Zahlungsplattform entschieden werden sollte. Mit Hilfe der Plattform sollen sich Kunden zukünftig einfach, schnell und sicher bei Online-Diensten registrieren, anmelden und ausweisen können. Am Ende des Analyseprojekts entschieden sich zehn Unternehmen (u.a. Deutsche Bank, Daimler, Lufthansa, Axel Springer, Deutsche Telekom) zur Gründung der eigenständige Unternehmung Namens „DIPP“ (heute „VERIMI“)

 

Als fachlicher Teilprojektleiter war ich verantwortlich für:

  • Planung des Analyseprojekts & Erstellung der Timeline
  • Abstimmung der fachlichen Anforderungen der DIPP
  • Durchführung von Marktforschungen zu bestehenden externen Identitätslösungen
  • Erstellung von Wettbewerbsanalysen
  • Ist-Analyse bestehender DB Identifikationsverfahren
  • Vertrags- und Preisanalysen
  • Erstellung eines Fragenkatalogs in Abstimmung mit der DB IT-Abteilung und dem DB Einkauf
  • Regulatorische und rechtliche Bewertung verschiedener Ident-ifikations-Verfahren im Hinblick auf bestehende und zukünftige Gesetze zum Personalausweis und den elektronischen Identitätsnachweis (in Abstimmung mit der Rechtsabteilung und über den BDB)
  • Vorauswahl relevanter externer Anbieter für die Identifikationslösung mit der Einkaufsabteilung
  • Organisation von Anbieterworkshops & anschl. Mgmt. Summarys
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen
  • Erstellung von SteeCo Unterlagen
  • Projektmanagement-Methode: Wasserfall-Modell
  • Teamgrösse: 20 Mitarbeiter

Auftraggeber - Deutsche Bank AG, PW & CC (Private, Wealth & Commercial Clients)

 

Einführung “Online Kontoeröffnung in wenigen Minuten”

 

Zeitraum 1/2016 - 12/2016

  • DasUmsetzungsprojekt hatte die Einführung einer vollständig digitalen Kontoeröffnung zum Ziel. Durch die Bereitstellung einer schnellen, bequemen und vollständig digitalen Kontoeröffnung frei von Medienbrüchen, schaffte sich die Bank einen Wettbewerbsvorteil im hart umkämpften Markt um Neukunden im Online Kanal

 

Als fachlicher Teilprojektleiter war ich verantwortlich für:

  • Termine, Leistung, Qualität und die erfolgreiche E2E IT Umsetzung
  • Leitung des Projektteams bestehend aus Fachbereichs-, IT- & Backoffice- Spezialisten
  • Ist-Analyse der kanalübergreifenden Kontoeröffnungsprozesses und Soll-Prozess Definition für Online, Filiale und Call-Center
  • Ist Analyse des bestehenden KYC-Prozesses
  • Erstellung von User-Stories für die agile Umsetzung
  • Fachliche Testfallerstellung
  • Rechtliche Abstimmungen zum Soll-Prozess zu Verbraucher-darlehensfragen undDispo- und Kreditgestaltung mit den internen Kontrollfunktionen (Recht, Kreditrisiko, Riskmanagement, Datenschutz, usw.)
  • Risikomanagement zu neuen regulatorischen Anforderungen an Video-Identverfahren (BaFin Rundschreiben & laufende Gesetzgebungsverfahren)
  • Abstimmung mit BDB-Arbeitskreisen und Kommentierung von Regierungsentwürfen zu Video-Identverfahren
  • Erarbeitung von Alternativ-Maßnahmen zur Risiko-Mitigierung
  • Aufbereitung der Ergebnisse und Erstellung von Entscheidungsvorlagen für das Top-Management bis Vorstandsebene
  • Problemmanagement & Konfliktmanagement
  • Teamführung und Motivation
  • Hybrides Projektmanagement (FB: Wasserfall; IT: Scrum)
  • Teamgrösse: 25 Mitarbeiter

Auftraggeber - Deutsche Bank AG, PW & CC (Private, Wealth & Commercial Clients)

 

Einführung “Digitale Signatur im Online Banking”

Zeitraum 8/2015 - 12/2016 

  • Das Analyseprojekt hatte zum Ziel, ein digitales Signaturverfahren zum Abschluss von online Verbraucherdarlehensverträgen auf Rechtssicherheit zu überprüfen, und für die technische Realisierung vorzubereiten. Die Einführung einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) soll dem Kunden im online Kanal der Deutschen Bank eine vollständig digitale Alternative zum bestehenden papierhaften Prozess bieten

 

Als fachlicher Teilprojektleiter war ich verantwortlich für:

  • Planung des Analyseprojekts & Erstellung der Timeline
  • Kanalübergreifende Ist-Analyse bestehender papierhafter Kundeneröffnungsprozesse und Definition des Soll-Prozesses
  • Intensive Abstimmungen mit den Bereichen Recht, Kreditrisiko, Riskmanagement, Datenschutz und weiteren Kontrolleinheiten zum fachlichen und technischen Verfahren
  • Beauftragung und Begleitung von zwei externen Rechtsgutachten (deutsche und österreichische Kanzleien)
  • Intensive Abstimmung und Koordination zwischen den Kanzleien, dem österreichischen Zertifikatsanbieter und der österreichischen Behörde
  • Risikomanagement zu rechtlichen und regulatorischen Anforder-ungen zum „QES-Verfahren“ (Analyse und Bewertung von BaFin Rundschreiben und Regierungsentwürfen)
  • Intensives Stakeholdermanagement
  • Problemmanagement & Konfliktmanagement
  • Teamführung und Motivation
  • Projektmanagement-Methode: Wasserfall-Modell
  • Teamgrösse: 20 Mitarbeiter

Auftraggeber - Deutsche Bank AG, PBC (Private & Business Clients)

 

Einführung “Video-Ident-Verfahren” als Alternative zu “Post-Ident”

 

Zeitraum 1/2015 - 12/2015 

  • Das Umsetzungsprojekt hatte die Einführung einer digitalen Legitimationslösung per Videoidentifikation für Neukunden der Bank als Alternative zum Post-Ident-Verfahen für den Online Kanal zum Ziel. Durch die Bereitstellung einer schnellen, bequemen und vollständig digitalen Legitimationslösung, erhoffte sich die Bank eine Steigerung der Conversion-Rate im hart umkämpften Markt um Neukunden im Online Bereich

 

Als fachlicher Teilprojektleiter war ich verantwortlich für:

  • Analyse, Gesamtplanung, Steuerung Überwachung, Leistung und Kosten des Umsetzungsprojektes
  • Ist-Analyse zum bestehenden Onlineverfahren und Soll-Prozess Definition
  • Erstellung von Wettbewerbsanalysen
  • Business Case Erstellung
  • Prozessdesign und Erstellung von Mockups
  • Erstellung der fachlichen Anforderung für die IT-Umsetzung
  • Unterstützung bei der Vertragserstellung
  • Abstimmung zur internen und externen Kommunikation mit Marketing und externen Agenturen
  • Durchführung von Workshops mit den DB Kontrollfunktionen zum Soll-Prozess insbesondere zu datenschutzrechtlichen Zusatzanforderungen aus BaFin Rundschreiben
  • Vorauswahl relevanter Anbieter für das Video-Ident-Verfahren zusammen mit der Einkaufsabteilung
  • Organisation Anbieterworkshops und anschl. Auswertung
  • Vertrags- und Preisverhandlung mit dem finalen Vendor
  • Erstellung von SteeCo Unterlagen und Protokollen
  • Sicherstellung der erfolgreichen Einführung (Implementierung, Test, go-live) für
    • Phase 1a Videolegitimation mit Pilotprodukt Festzinssparen incl. Folgeaufschaltung weiterer online Produkte
    • automatisierte Zusammenführung Videolegitimation mit papierhaften Antragsdokumenten (Phase1b)
  • Intensives Stakeholdermanagement
  • Risikomanagement
  • Problemmanagement & Konfliktmanagement
  • Teamführung und Motivation
  • Projektmanagement-Methode: Wasserfall-Modell
  • Teamgrösse: 25 Mitarbeiter

 

Branchen

Banken, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Informationstechnologie (IT)

Kompetenzen

Programmiersprachen
Basic
PL/SQL
QMF
SAS
Shell

Betriebssysteme
Apple OS 10
Apple OS X
Unix
Windows

Datenbanken
DB2
MySQL
Oracle
Quest
SQL

Teradata V2R5 (Teradata Certified)


Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch
Französisch

Hardware
PC

Datenkommunikation
Internet, Intranet
SMTP
TCP/IP
Windows Netzwerk

Design / Entwicklung / Konstruktion
  • MS Office (Outlook, Project, Excel, PowerPoint, OneNote, Teams), Cisco Jabber, WebEx Teams
  • Sharepoint, Confluence, ADONIS, HPQC
  • SAP Business Objects, Hyperion Essbase
  • Oracle, DB2, Teradata Database
  • Informatica PowerCenter, TOAD, PL/SQL, Teradata SQL

Aufgabenbereiche
IPMA

Bemerkungen

Qualifikation

 

  • zertifizierter Projektmanager nach IPMA Level C®
  • PRINCE2 Foundations Certificate
  • ITIL® v3 Foundation Certificate


Ausbildungshistorie

  • zertifizierter Projektmanager nach IPMA Level C®
  • PRINCE2 Foundations Certificate
  • ITIL® v3 Foundation Certificate