Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Scrum Master/agiler Coach, Innovation Mgmt, Design Thinking, Organisationsentwicklung, LeSS Practioneer, ISO 15504/ASPiCE, CMMI; CV auf bit.ly/MT-CV

verfügbar ab
14.01.2021
verfügbar zu
90 %
davon vor Ort
90 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Position

Kommentar
  • Agile Coaching (Executive Management-Ebene), Scrum-Master (Team-Ebene).
  • LeSS Practioner
  • Innovationsmanagement
  • Design Thinking
  • Lean Change Management
  • div. Methoden der Workshop-Facilitation
  • Lego Serious Play, Innovation Games Facilitator

Projekte

09/2018 - 02/2021

2 Jahre 6 Monate

Lehrauftrag Design Thinking

Kunde
FH Fresenius / AMD
Einsatzort
Wiesbaden
Kenntnisse

Design Thinking

01/2010 - 12/2020

11 Jahre

Find my Project Portfolio at: https://plays-in-bsiness.com > Work portfolio

Rolle
Agile Coach, Scrum Master, Process Improvement
Einsatzort
Musterhausen
Kenntnisse

agile Entwicklungsmethoden

certified scrum master

Team building

Facilitation

Projekthistorie

Berufserfahrung:

  • IT-Managementberatung seit 1999: Process Improvement, PM, QM, KM, Safety, Req.Eng.
  • Programmierung / Systementwicklung (Linux, C++) 1994-1999
  • 1994-1999: Entwickler / Projektleiter, Air Traffic Mgmt Systems (Flugplandatenverarbeitung), national (DFS, Bundeswehr, Flugplatz Augsburg), international (Khartoum, Sudan, Taipeh/Taiwan)

Branchenerfahrung / Referenzen:

  • Luft- / Raumfahrt (2007, 2008-2009) – Thales Electron Devices, Ulm; EADS, München
  • Automotive (seit 2004) – VW Braunschweig; Siemens VDO; GM / Opel Rüsselsheim & Saab Trollhätten / Schweden;
    Visteon, Kerpen
  • Defense (2008) – Thales Defence Deutschland, Pforzheim
  • Finanzdienstleister (1999-2003) – GZS / FirstData,
  • Logistik (2002-2003, 2006-2007) – Dt. Bahn, Frankfurt; Dt. Post, Bonn
  • Luftverkehr / Flugsicherung (1994-1999, national & internat.),
  • Maritime (2008-2009)
  • Reise & Touristik (2002-2003) – Start Amadeus, Lufthansa
  • Versicherungen (IT-Projektassessment) – Mnch. Rück, München.
  • Forschung / Lehre Computerlinguistik (1988-1993)


 

Letzten drei Projekte:

  • 2012:      Agile Coaching: ACO-01
  • 2011:      Agile Coaching: ACO-02
  • 2011-2013: Coaching, Process Improvement, Safety Management: ATC-01

Bisherige Anstellungen:

Zeitraum:        seit 09/2009

Firma:           selbstständig

Aufgabenbereich: IT-Prozess- und Technologieberatung


 

Zeitraum:        01/2006 – 09/2009

 

Firma:           DNV IT Global Services GmbH, vormals Q-Labs, Hamburg

 

Aufgabenbereich: CMMI-IT-Beratung, Senior Consultant


Zeitraum:        01/2004 – 12/2005

Firma:           SynSpace GmbH, Freiburg

Aufgabenbereich: ISO-15504-IT-Beratung, Senior Consultant


Zeitraum:        01/1999 – 12/2003

Firma:           itelligence AG vormals APCON Professional Concepts

Aufgabenbereich: allg. IT-Beratung, Senior Consultant


Zeitraum:        01/1994 – 12/1999

Firma:           H.A.N.D. GmbH: elektron. Flugplandatenverarbeitung,

Aufgabenbereich: Entwickler, Projektleiter


Zeitraum:        02/1988 – 12/1994

Firma:           Univ. Hamburg, Mainz, Stuttgart;

Aufgabenbereich: wissenschaftl. Mitarbeiter / Dozent; Fachbereich Computerlinguistik /

                 Computational Linguistics



Agile Coaching

Projekt ACO-01: Coaching / Teamentwicklung

Dauer:          Workshop (3-Tage), 5/2012

Rolle:          Agile Coach

Schwerpunkt:    s. Projektbeschreibung AUT-01

Branche:        Telekommunikation

Verwendetes Modell:

  • LEGO Serious Play Methode

Projektgröße:

  • ≤ 4 MA des Kunden
  • Die TN erarbeitet in einem LEGO Serious Play Workshop die individuellen Ziele, Wünsche und Motivation und ihr Zusammenspiel in der Gruppe. Ableitung von gemeinsam akzeptierten Team-Regularien und next-steps.

Projekt ACO-02: Scrum Master in einem Automotive-Projekt

Dauer:          2011

Rolle:          Agile Coach, Scrum Master

Schwerpunkt:    s. Projektbeschreibung AUT-01

Branche:        Automotive

Verwendetes Modell:

  • Scrum

Projektgröße:

  • ≤ 10 Freelancer im Re-Engineering-Team

 


Automotive

Projekt AUT-01: Re-Engineering fachl. Anforderungen in der Bildverarbeitung

Dauer:          03/2011-07/2011

Rolle:          Agile Coach, Scrum Master

Schwerpunkt:    Teamführung

Branche:´       Automotive, Zulieferer

Verwendetes QM-Modell:

  • Automotive SPiCE, erweiterter HIS-Standard

Projektgröße:

  • ≤ 10 Freelancer im Re-Engineering-Team.

Projektauftrag:

  • Re-Engineering der fachl. Anforderungen, Definition der zugehörigen Unit-Tests und nachträgliche Dokumentation der Komponenten-/ Sub-Systemspezifikation des C++-Codes / eines Bildverarbeitungssystems für ein Fahrerassistenzsystem (Video/Camera).

Projekt AUT-02: Automotive SPiCE Level 2 Assessment eines intern.Automotive-Zulieferers

Dauer:          10/2007 (3 Wochen)

Rolle:          Co-Assessor

Schwerpunkt:    SPiCE-Assessment

Branche:        Automotive, Zulieferer

Verwendetes QM-Modell:

  • Automotive SPiCE, erweiterter HIS-Standard

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitglieder im Assessment-Team kundenseitig, zzgl. Internationale Entwicklungs­standorte in UK und Indien.

Projektauftrag:

  • Externes iNTACS-neutrales Automotive SPiCE Level 2 Assessment aus­gewählter Entwicklungsprojekte des Kunden.
  • Assessmentzeit vor Ort im dtschn. Entwicklungszentrum: 1 Woche
  • Nachbereitung und Berichterstellung: 2 Wochen

 

Projekt AUT-03: Schwachstellenanalyse des Anforderungsmanagements eines intern.

                Automobilzulieferers

Dauer:          5/2006 (6 Wochen)

Rolle:          Senior Consultant

Schwerpunkt:    Anforderungsmanagement

Branche:        Automotive, Klimasteuerung

Verwendetes QM-Modell:

  • modellneutral, CMMI-afine

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter (Abteilungsleitung und PLs)

Projektauftrag:

  • Untersuchung des Anforderungsmanagements eines CMMI-assessierten Auto­mobil­zuliefereres auf Schwachstellen und Ableitung von Verbesserungs­potentialen.
  • Analyse der bestehenden AM-Prozesse und DOORS-Datenbank; Ableitung von Empfehlungen

 

Projekt AUT-04: Optimierung der internat. IT- und HW-Entwicklungs­prozesse auf Konzernebene

                „Elektronikentwicklung“ auf CMMI L2

Dauer:          2/2006-8/2006

Rolle:          Senior Consultant / Teamführung Anforderungsmanagement; Coaching und

                Anleitung der Mitarbeiter.

Schwerpunkt:    Anforderungsmanagement.

Branche:        Automotive

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter: OEM, Zulieferer und Sub-Lieferanten; internationale Stand­orte (Deutschland / Schweden / Amerika).

Projektauftrag:

  • Optimierung der IT- und HW-Entwicklungsprozesse auf Konzernebene „Elektronik­entwicklung“ eines großen Automobil­herstellers nach CMMI. (Schwerpunkt: Anforderungs­management von ausgewählten Pilotprojekten im Bereich Embedded-System-Ent­wicklung).

 

Projekt AUT-05: Anhebung eines sicherheitsrelevanten Komponenten­ent­wick­lungs­projektes auf

                SPiCE Level 2, HW/SW Entwicklung f. Lenkungssystem

Dauer:          2/2004 bis 11/2005

Rolle:          Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene, Coaching und

                Anleitung der Mitarbeiter und PL.

Umgebung:       WinNT, Embedded-System-Entwicklung, Automatic Code Generation (Mathlab

                Modelle → C).

Branche:        Automotive

Verwendetes QM-Modell:

  • ISO 15504 (SPiCE)

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter: Komponentenprojekt, Zulieferer, Sub-Lieferanten und OEM.

Projektauftrag:

  • Optimierung der IT- und HW-Entwicklungsprozesse eines Embedded-System-Entwicklungsprojektes im sicherheitsrelevanten Bereich eines großen Automotive-Zulieferes nach ISO 15504 (SPiCE).
  • Definition bzw. Optimierung eines Prozessmodells für die Software-Entwicklungsprozesse sowie eines Phasenmodells nach den Anforderungen von ISO 15504, in das die Prozesse (Anforderungsmanagement, Design-, Implementierung- und Testprozesse) eingebettet sind.
  • Optimierung des Projektmanagements; Einführung von Qualitäts-, Konfigurations- und Change-Management.
  • Hebung der Komponentenentwicklung auf SPiCE-Level 2
  • Hebung des Zulieferers auf SPiCE-Level 1

 


Aerospace / Avionics / Aeronautics

Projekt ATC-01: Definition eines SW-Entwicklungsmodells und Safety Assessments,

                Qualitätsmanagement / -sicherung

Dauer:          3/8/2011 bis 2013

Rolle:          Externer Berater, SW-Qualitätsmanager und Safety Manager

Branche:        Luft- und Raumfahrt / Deutsche Flugsicherung

Schwerpunkt:

  • Etablierung eines Prozessmodells und Sicherheitsbewertung der Projektartefakte.
  • Coaching, Process Improvement, Safety Management

Projektgröße:

  • ≤ 30 Mitarbeiter

Verwendetes QM-Modell:

  • SW-Entwicklungsprozess der DFS ISO 9000x kompliant.
  • DO-278 / ED-109,
  • DO-178B / ED-12B,
  • Eurocontrol Safety Regulatory Requirement (ESARR)

Projektauftrag:

  • Die DFS entwickelt eigene Software für Flugsicherungszwecke und bzw. führt Anpassungen im Kundenauftrag aus. Kunden sind andere internationale Flugsicherungsbehörden (ATC Authorities).

Mein Auftrag war für ein externes Kundenprojekt

  • ein SW-Entwicklungsmodell zu definieren, das kompliant ist zu DFS-Standards und kundenseitig geforderten internationalen Sicherheitsstandards.
  • als Safety Manager gemäß diesem Prozessmodell Safety Assessment Workshops durchzuführen und SW-Artefakte bzgl. Sicherheit zu bewerten und qualitätszusichern.
  • Coaching der Projekt-MA während des Entwicklungsprozesses.

Projekt ATC-02: Anhebung eines Comm-Satellitenprojektes eines intern. Militärunternehmens

                auf CMMI Level 2

Dauer:          3/2008 bis 12/2008

Rolle:          Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungs- und GF-Ebene

Schwerpunkt:    Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagement

Branche:        Luft- und Raumfahrt

Projektgröße:

  • ≤ 30 Mitarbeiter

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2, European Space Agency Standard ECSS

Projektauftrag:

  • Vorbereitung / Leverage der Bereiche Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagement für CMMI Level 2 Assessment.
  • Seitens der internationalen Corporate Ebene war gefordert, alle nationalen Produktentwicklungsprojekte CMMI L2 zu assessieren; mein Auftrag war, das zentrale Entwicklungsprojekt des dtschn. Standorts auf das Assessment in o.g. Prozeßgebieten vorzubereiten (Auftraggeber GF des dtschn. Standorts). Eine detaillierte CMMI L2 Gap Analysis lag nicht vor.


Defense

Projekt DEF-01: Anhebung einer deutschen Niederlassung eines intern. Militärunter­nehmens

                auf CMMI Level 2

Dauer:          2007

Rolle:          Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene

Schwerpunkt:´   Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagent

Branche:        HiTech / Defense

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 50 Mitarbeiter (Process Improvement Group & PL-Ent­wick­lungsprojekte des Kunden)

Projektauftrag:

  • Vorbereitung / Leverage der Bereiche Anforderungs-, Projekt- und Qualitäts­managent für CMMI Level 2 Assessment.
  • Seitens der internationalen Corporate Ebene war gefordert, alle nationalen Produktentwicklungsprojekte CMMI L2 zu assessieren; mein Auftrag war, alle Entwicklungsprojekte des dtschen. Standorts auf das Assessment in o.g. Prozeßgebieten vorzubereiten (Auftraggeber GF des dtschen Standorts). Eine detaillierte CMMI L2 Gap Analysis lag vor.


Logistik

Projekt LOG-01: Optimierung Anforderungsmanagement eines inter­nationalen Logistik­

                unternehmens.

Dauer:          2006 bis 2007

Rolle:          Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene

Schwerpunkt:    Anforderungsmanagement

Branche:        Logistik

Projektgröße:  

  • 20 Mitarbeiter im FB Anforderungsmanagement Filialsysteme, ≤ 50 MA im Standort IT-Umsetzung; Schnittstellen zu ITIL-Betriebsführung und Konzern-internen Verbesserungs­pro­gramm; weitere externe Berater von anderen Be­ra­tungs­unternehmen.
  • SW-Entwicklungs-, Change Mgmt- und Betriebsführungsprozesse (ITIL) für IT-Infrastruktur des dtschld.-weiten Filialnetzes.

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektauftrag:

  • Angleichung der internen Softwareentwicklungsauftrags­prozesse des FB Anforderungsmanagement Filialsysteme an die CMMI Level 2 Anforderungen.

Bilaterale Ausrichtung und Einbettung in:

  • die Anforderungen des bestehenden IT-Entwicklungs­prozess­modell und in die etablierten (ITIL-)Maintenance-Prozesse
  • das konzernweite, nicht CMMI-kompatible, Ver­bes­serungs­­projekt


Organisatorisches Change Management

Projekt OCM-01: Aufbau Beratungsfeld Organisatorisches Change Management (OCM) für DNV

                ITGS.

Dauer:          2007 bis 2009

Rolle:          DNV interner Ansprechpartner, Fachexperte

Schwerpunkt:    Training, Methodenaufbau

Projektgröße:   ≤ 60 Mitarbeiter (DNV ITGS Deutschland; 460 Anwender international)

Projektauftrag:

  • Produkt- /Skill-Development
  • Entwicklung und Training der DNV ITGS Deutschland Kollegen Grundlagen und Methoden des OCM.
  • Aufbau einer Methodendatenbank im Intranet.


Referent & Trainer

Projekt: 1-tägiger Schulungskurs / Kundenpräsentation „CMMI for Programmable Electronic

         Systems in Maritime“ mit Nutzendarstellung

Dauer:   2/2008-3/2008

Rolle:   Konzeption und Erstellung des Foliensatzes (englisch), Trainer / Referent

Branche: Maritime IT-Dienstleister (DNV ITGS und DNV Maritime)

Projektauftrag:

  • DNV ITGS Produktentwicklung
  • Kunden-gerechte Präsentation (englisch) für Werften, Reeder, maritime 3rd-party Systementwickler des CMMI-Modells in der maritimen Elektronik­ent­wicklung mit Nutzendarstellung.

Projekt: Schulungskurs „ISO 15504 for Managers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (1/2 day, englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Management-gerechte Präsentation (englisch) des ISO 15504 Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Schulung “Konfigurations­management” für ein internat. Luftfahrtunternehmen

Dauer:   3/2007-4/2007

Rolle:   Senior Consultant, Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (engl.)

Branche: Luft- und Raumfahrt

Schwerpunkt:

  • Training Konfigurationsmanagement

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter

Projektauftrag:

  • Entwicklung von Schulungsunterlagen für Konfigurations­management für alle euro­päischen Standorte.

Meine Tätigkeit:

  • Back-office Unterstützung der DNV Kollegen beim Kunden vor Ort.

Projekt: Schulungskurs „ISO 15504 for System­ Engineers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (3 days englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Schulung / Training (englisch) des ISO 15504 Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Schulungskurs „Automotive SPiCE for Managers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (1/2 day, englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Management-gerechte Präsentation (englisch) des Automotive SPiCE Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Schulungskurs „Automotive SPiCE for System­engineers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (3 days englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Schulung / Training (englisch) des Automotive SPiCE Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung


Vollständige Projektübersicht:

Zeitraum: 2012-2013


Projekt: Anforderungsmanagement & Safety/Risk Managementr

Dauer:   05/2012-11/2013

Branche: Aviatioin / Air Traffic Management

Rolle:   Anforderungsmanagement & Safety/Risk Manager

Schwerpunkt:

  • Anforderungsmanagement mit DOORS, Rational Publishing Engine im Rahmen eines internationalen SW-Entwick­lungsprojekt f. ein Radar-/Flugplandatenanzeigesystem f. den nord-amerikan. Luftraum.

Projekt: Coaching / Teamentwicklung mit LEGO Serious Play

Dauer:   05/2012

Rolle:   Moderator, LEGO Serious Play Facilitator

Branche: Telekommunikation

Schwerpunkt:

  • Teambildung


Zeitraum: 2011


 

Projekt: Re-Engineering fachl. Anforderungen in der Bildverarbeitung

Dauer:   03/2011-07/2011

Rolle:   Agile Coach, Scrum Master

Branche: Automotive, Zulieferer

Schwerpunkt:

  • Teamführung

Verwendetes QM-Modell:

  • Automotive SPiCE, erweiterter HIS-Standard

Projektgröße:

  • ≤ 10 Freelancer im Re-Engineering-Team.

Projektauftrag:

  • Re-Engineering der fachl. Anforderungen, Definition der zugehörigen Unit-Tests und nachträgliche Dokumentation der Komponenten- / Sub-Systemspezifikation des C++-Codes / eines Bildverarbeitungssystems für ein Fahrerassistenzsystem (Video-Camera).

9/2009 – 3/2010:

  • keine Kundenprojekte, privates Sabbatical und Geschäftsgründung eigene Firma

 


Zeitraum: 2006 bis 09/2009


Arbeitgeber: DNV IT Global Services (vormals Q-Labs GmbH; Hamburg / Frankfurt /

             Stuttgart / Paris / Olso / Shangai

Position:    Senior Consultant, CMMI und INTACS-zertifizierter ISO 15504 (SPiCE) Assessor,

             Trainer /Dozent f. interne und Kunden­ver­anstaltungen / -schulungen

Branche:     Automotive, HighTech, Defense, Logistics

Arbeitsschwerpunkte:

  • Process-Improvement und Technologieentwicklungsprozeß-Beratung nach CMMI und ISO 15504 (SPiCE / AutomotiveSPiCE), Anforderungsmanagement.

Projekt: Anhebung eines Comm-Satellitenprojektes eines internat. Militärunternehmens auf

         CMMI Level 2

Dauer:   3/2008 bis 8/2009

Rolle:   Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungs- und GF-Ebene

Branche: Luft- und Raumfahrt

Schwerpunkt:

  • Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagement

Projektgröße:

  • ≤ 30 Mitarbeiter

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2, European Space Agency Standard ECSS

Projektauftrag:

  • Vorbereitung / Leverage der Bereiche Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagement für CMMI Level 2 Assessment.
  • Seitens der internationalen Corporate Ebene war gefordert, alle nationalen Produktentwicklungsprojekte CMMI L2 zu assessieren; mein Auftrag war, das zentrale Entwicklungsprojekt des dtschn. Standorts auf das Assessment in o.g. Prozeßgebieten vorzubereiten (Auftraggeber GF des dtschn. Standorts). Eine detaillierte CMMI L2 Gap Analysis lag nicht vor.Projekthindernisse:

Projekt: Entwicklung 1-tägiger Schulungskurs / Kundenpräsentation „CMMI for Programmable

         Electronic Systems in Maritime“ mit Nutzendarstellung

Dauer:   2/2008-3/2008

Rolle:   Konzeption und Erstellung des Foliensatzes (englisch), Trainer / Referent

Branche: Maritime IT-Dienstleister (DNV ITGS und DNV Maritime)

Projektauftrag:

  • DNV ITGS Produktentwicklung
  • Kunden-gerechte Präsentation (englisch) für Werften, Reeder, maritime 3rd-party Systementwickler des CMMI-Modells in der maritimen Elektronik­ent­wicklung mit Nutzendarstellung.

Projekt: Automotive SPiCE Level 2 Assessment eines internat.Automotive-Zulieferers

Dauer:   10/2007 (3 Wochen)

Rolle:   Co-Assessor

Branche: Automotive, Zulieferer

Schwerpunkt:

  • SPiCE-Assessment

Verwendetes QM-Modell:

  • Automotive SPiCE, erweiterter HIS-Standard

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitglieder im Assessment-Team kundenseitig, zzgl. Internationale Entwicklungs­standorte in UK und Indien.

Projektauftrag:

  • Externes iNTACS-neutrales Automotive SPiCE Level 2 Assessment aus­gewählter Entwicklungsprojekte des Kunden.
  • Assessmentzeit vor Ort im dtschn. Entwicklungszentrum: 1 Woche
  • Nachbereitung und Berichterstellung: 2 Wochen

Projekt: Entwicklung von Schulungsunterlagen “Konfigurations­management” für ein

         internationales Luftfahrtunternehmen

Dauer:   3/2007-4/2007

Rolle:   Senior Consultant

Branche: Luft- und Raumfahrt

Schwerpunkt:

  • Training Konfigurationsmanagement

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter

Projektauftrag:

  • Entwicklung von Schulungsunterlagen für Konfigurations­management für alle euro­päischen Standorte.

Meine Tätigkeit:

  • Back-office Unterstützung der DNV Kollegen beim Kunden vor Ort.

Projekt: Aufbau Beratungsfeld Organisatorisches Change Management (OCM) für DNV ITGS.

Dauer:   2/2007 bis 9/2009

Rolle:  DNV interner Ansprechpartner, Fachexperte

Schwerpunkt:

  • Training, Methodenaufbau

Projektgröße:

  • ≤ 60 Mitarbeiter (DNV ITGS Deutschland; 460 Anwender international)

Projektauftrag:

  • Produkt- /Skill-Development
  • Entwicklung und Training der DNV ITGS Deutschland Kollegen Grundlagen und Methoden des OCM.
  • Ich selbst, aber auch meine DNV-Kollegen sind immer wieder in Projektsituationen vor dem Problem gestanden, zwar in der Prozeßberatung fachlich sehr gut aufgestellt zu sein, aber nicht aus­reichend über die Skills zu verfügen, mit psychologischen Wider­ständen der Kunden-MA gegenüber Veränderungen umgehen zu können.
  • Auf meine Anregung stellte ich eine Sammlung („Change Management Toolbox“) von Tips & Tricks, Hinter­grund­informationen aus den Bereichen Organisations­psychologie, Moderationstechniken, Übungen für Einzel- und Gruppen-Coaching zusammen und publizierte sie im DNV-ITGS Intranet.
  • Derzeit umfaßt die von mir entwickelte „Change Management Toolbox“ über 100 Tips und Anleitungen zu den Themen: solving resistance, shaping awareness, communication, teambuilding, coaching individuals & groups.

Projekt: Anhebung einer deutschen Niederlassung eines internat. Militärunter­nehmens auf

         CMMI Level 2

Dauer:   3/2007-12/2008

Rolle:   Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene

Branche: HiTech / Defense

Schwerpunkt:

  • Anforderungs-, Projekt- und Qualitätsmanagent

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 50 Mitarbeiter (Process Improvement Group & PL-Ent­wick­lungsprojekte des Kunden)

Projektauftrag:

  • Vorbereitung / Leverage der Bereiche Anforderungs-, Projekt- und Qualitäts­managent für CMMI Level 2 Assessment.
  • Seitens der internationalen Corporate Ebene war gefordert, alle nationalen Produktentwicklungsprojekte CMMI L2 zu assessieren; mein Auftrag war, alle Entwicklungsprojekte des dtschen. Standorts auf das Assessment in o.g. Prozeßgebieten vorzubereiten (Auftraggeber GF des dtschen Standorts). Eine detaillierte CMMI L2 Gap Analysis lag vor.

Projekt: Entwicklung Schulungskurs „ISO 15504 for Managers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (1/2 day, englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Management-gerechte Präsentation (englisch) des ISO 15504 Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Entwicklung Schulungskurs „ISO 15504 for System­engineers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (3 days englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Schulung / Training (englisch) des ISO 15504 Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Entwicklung Schulungskurs „Automotive SPiCE for Managers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsu Trainingsunterlagen (1/2 day, englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Management-gerechte Präsentation (englisch) des Automotive SPiCE Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Entwicklung Schulungskurs „Automotive SPiCE for System­­engineers“

Dauer:   4/2006-5/2006

Rolle:   Konzeption und Erstellung der Trainingsunterlagen (3 days englisch), Trainer /

         Referent

Branche: IT-Dienstleister (DNV ITGS)

Projektauftrag:

  • Schulung / Training (englisch) des Automotive SPiCE Process Reference Models (PRM), des Process Assessment Models (PAM) sowie der Nutzendarstellung

Projekt: Optimierung Anforderungsmanagement eines inter­nationalen Logistik­unternehmens.

Dauer:   2/2006 bis 12/2007

Rolle:   Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene

Branche: Logistik

Schwerpunkt:

  • Anforderungsmanagement

Projektgröße:

  • 20 Mitarbeiter im FB Anforderungsmanagement Filialsysteme, ≤ 50 MA im Standort IT-Umsetzung; Schnittstellen zu ITIL-Betriebsführung und Konzern-internen Verbesserungs­pro­gramm; weitere externe Berater von anderen Be­ra­tungs­unternehmen.
  • SW-Entwicklungs-, Change Mgmt- und Betriebsführungsprozesse (ITIL) für IT-Infrastruktur des dtschld.-weiten Filialnetzes.

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektauftrag:

  • Angleichung der internen Softwareentwicklungsauftrags­prozesse des FB Anforderungsmanagement Filialsysteme an die CMMI Level 2 Anforderungen.

Bilaterale Ausrichtung und Einbettung in:

  • die Anforderungen des bestehenden IT-Entwicklungs­prozess­modell und in die etablierten (ITIL-)Maintenance-Prozesse
  • das konzernweite, nicht CMMI-kompatible, Ver­bes­serungs­­projekt

Projekt: Schwachstellenanalyse des Anforderungsmanagements eines internat.

         Automobilzulieferers

Dauer:   5/2006-6/2006 (6 Wochen)

Branche: Automotive, Klimasteuerung

Rolle:   Senior Consultant

  • Schwerpunkt:

Anforderungsmanagement

Verwendetes QM-Modell:

  • modellneutral, CMMI-afine

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter (Abteilungsleitung und PLs)

Projektauftrag:

  • Untersuchung des Anforderungsmanagements eines CMMI-assessierten Auto­mobil­zuliefereres auf Schwachstellen und Ableitung von Verbesserungs­potentialen.
  • Analyse der bestehenden AM-Prozesse und DOORS-Datenbank; Ableitung von Empfehlungen

Projekt: Optimierung der IT- und HW-Entwicklungsprozesse auf Konzernebene

         „Elektronikentwicklung“ auf CMMI L2;

Dauer:   2/2006-8/2006

Branche: Automotive

Rolle:   Senior Consultant / Teamführung Anforderungsmanagement; Coaching und Anleitung

         der Mitarbeiter.

Schwerpunkt:

  • Anforderungs­management

Verwendetes QM-Modell:

  • CMMI L2

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter: OEM, Zulieferer und Sub-Lieferanten; internationale Stand­orte (Deutschland / Schweden / Amerika).

Projektauftrag:

  • Optimierung der IT- und HW-Entwicklungsprozesse auf Konzernebene „Elektronik­entwicklung“ eines großen Automobil­herstellers nach CMMI. (Schwerpunkt: Anforderungs­management von ausgewählten Pilotprojekten im Bereich Embedded-System-Ent­wicklung).
  • Im Rahmen des konzernweiten CMMI-Projekts waren mehrere Q-Labs-Kollegen als Berater der EPG (Engieering Process Group) beim Kunden an den Standorten in Deutschland, Schweden und Amerika vor Ort. Größter Standort war Deut­schland mit den Process Groups: Project Planning/Monitoring (PP / PMC), Product and Process Quality Assurance (PPQA) und Requirement Eng. / Development (REQM / RD).
  • Jede dieser Gruppen bestand aus 2-4 MA und einem Manager des Kunden als Sponsor und wurde fachlich von einem Q-Labs-Consultant begleitet.

    Ihre Aufgabe: eigenständige Implementierung von Ver­besserungen in ihrem Bereich auf Prozeß- und Arbeits­ergebnisebene in Pilotprojekten und dann in ausgewählten Projekten in der Fläche. Hierzu gehörte auch das Coaching der PLs der Pilot- und der Flächenprojekte.



Zeitraum: 2004 bis 2005


Arbeitgeber: SynSpace GmbH, Freiburg

Position:    Senior Consultant und INTACS-zertifizierter ISO 15504 (SPiCE)-Provisional

             Assessor

Branche:     Automotive.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Software-Process-Improvement ISO 15504 (SPiCE).


Projekt: Anhebung eines sicherheitsrelevanten Komponenten­ent­wick­lungsprojektes auf SPiCE

         Level 2

Dauer:   2/2004 bis 11/2005

Rolle:   Senior Consultant / Ansprechpartner auf Abteilungsebene, Coaching und Anleitung

         der Mitarbeiter und PL.

Branche: Automotive

Umgebung:

  • WinNT, Embedded-System-Entwicklung, Automatic Code Generation (Mathlab Modelle → C).

Verwendetes QM-Modell:

  • ISO 15504 (SPiCE)

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter: Komponentenprojekt, Zulieferer, Sub-Lieferanten und OEM.

Projektauftrag:

  • Optimierung der IT- und HW-Entwicklungsprozesse eines Embedded-System-Entwicklungsprojektes im sicherheitsrelevanten Bereich eines großen Automotive-Zulieferes nach ISO 15504 (SPiCE).
  • Definition bzw. Optimierung eines Prozessmodells für die Software-Entwicklungsprozesse sowie eines Phasenmodells nach den Anforderungen von ISO 15504, in das die Prozesse (Anforderungsmanagement, Design-, Implementierung- und Testprozesse) eingebettet sind.
  • Optimierung des Projektmanagements; Einführung von Qualitäts-, Konfigurations- und Change-Management.
  • Hebung der Komponentenentwicklung auf SPiCE-Level 2
  • Hebung des Zulieferers auf SPiCE-Level 1
  • Problematische Synchronisation der SW-Entwicklungsprozesse und der reinen, nicht-IT-affinen HW-Entwicklung.
  • volle Unterstützung der Improvement-Massnahmen sowohl durch PL als auf GF-Ebene;
  • Umsetzung von „quick wins“: noch vor Abschluß des Improvementprojekt hatte das Komponentenprojekt eine höhere Prozessreife als der auftraggebende OEM.
  • Entwicklung eines Phasenmodells mit iterativen Prozeßabläufen und definierten Sync-Points zw. HW-und SW-Entwicklung und ermöglicht damit zum Einen die flexible Projektabwicklung, die nicht zuletzt wegen der — für den Steuergerätebau typischen — häufigen Änderungen von Anforderungen über den gesamten Projektverlauf notwendig ist. Zum Anderen unterstützt es die oft schwierige Synchronisation mit der parallel laufenden Entwicklung der Hardware und Mechanik.
  • Einführung eines schlanken Review- und Abnahmeprozesses (Checklisten für SW- / HW-Ergebnisse, MathLab-Simulink-Modelle) sowie Change-Acceptance- und Estimation-Prozesse.

Projekt: Konzeption und Durchführung einer Kundenveranstaltung zur Vermarktung eines

         Prozessmanagement-Tools eines Dritt­an­bieters

Dauer:   5/2004

Rolle:   Kontaktperson zum Toolhersteller, Referent der Kunden-Ver­anstaltung.

Branche: IT-Dienstleister (SynSpace GmbH)

Projektauftrag:

  • Konzeption und Durchführung von Kunden-Marketing-Veranstaltung im DACH-Raum, um über den Vertrieb eines Drittanbieter-Tools neue Aufträge zu akquirieren.

Projekt: Entwicklung Schulungskurs „Certified Tester Foundation Level“

Dauer:   4/2004-5/2004

Rolle:   Kurskonzeption gemäß „Certified Tester Foundation Level“-Richtlinien.

Branche: IT-Dienstleister (SynSpace GmbH)

Projektauftrag:

  • Konzeption und Folienerstellung gemäß iNTACS-„Certified Tester Foundation Level“-Richtlinien.

Zeitraum: 1999 bis 2003


Arbeitgeber: APCON/ itelligence GmbH

Position:   

  • Senior Consultant für Wissensmanagement und IT- / Managementberatung:
  • T-Projektassessments, Qualitäts­manage­ment- und Strategieberatung, Technologie- und Projektberatung bei itelligence AG, Frankfurt, vormals APCON Professional Concepts, Hamburg / Frankfurt / Berlin.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Wissensmanagement und IT- / Managementberatung: IT-Projekt­assessments, Qualitätsmanagement- und Strategieberatung, Technologie- und Projektberatung / Coaching, Projektleitung, Anforderungs- und Konfigurationsmanage­ment, automatisches Testen im Software-Life-Cycle.

Im Auftrag von itelligence / APCON, Dozent bei IIR Deutschland:

  • Seminar „Qualitätsmanagement in der SW-Entwicklung“, Zielgruppe: IT-Projektleiter, -Projekt­mit­arbeiter, Qualitäts­manager; Seminarinhalt: Aufbau und Einführung eines QM-Systems in IT-Projekten
  • Seminar „Software-Produktionsumgebung“, Zielgruppe: IT-Projekt­leiter, -Projektmitarbeiter, Qualitäts­manager; Seminar­inhalt: Werk­zeug­unterstützte SW-Entwicklung
  • Seminar „Automat. Testen“, Zielgruppe: IT-Projektleiter, -Projekt­­mit­arbeiter, Qualitätsmanager
  • Seminar: „Testwerkzeuge, Durchführung / Planung von automat. Testen“

Projekt: Entwicklung / Authoring des User-Help-Files für ein Marketing-Portal einer großen

         deutschen Fluglinie.

Dauer:   8/2003

Rolle:   Author / Designer.

Branche: Reise & Touristik

Umgebung: 

  • WinNT, HTML, Framemaker

Projektauftrag:

  • Entwicklung / Authoring des User-Help-Files für ein Marketing-Portal einer großen deutschen Fluglinie zur Kommunikation / Interaktion mit den assozierten Werbeagenturen.
  • Verwendetes QM-Modell:
  • V-Modell.

Projektgröße:

  • ≤ 50 Mitarbeiter.

Projekt: Aufbau und Einführung einer Stabsstelle „Quality Assurance“ auf CIO-Ebene

Dauer:   2/2002 – 6/2003

Rolle:   Senior Consultant, Coaching und Anleitung der Mitarbeiter.

Branche: Logistik, Schienenverkehr

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • Best Breed of V-Modell, CMM, ISO 15504 (SPiCE), Bootstrap.

Projektgröße:

  • ≤ 500 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Supervision für das Qualitätsmanagement im Bereich des CIO eines Unternehmensbereiches und der zugehörigen IT-Projekte (größtes IT-Projekt ≤ 500 Mitarbeiter.)
  • Aufbau und Einführung eines Qualitätsmanagementsystems Strategie-, Aufbau- und Ablauforganisationsberatung, Change Management für den Bereich des CIO (involvierte Mitarbeiter ≤ 100).
  • Erarbeitung der Vision, Strategie, Ziele und Aktivitäten, Umsetzung und Marketing der Strategie und der Maßnahmen.
  • Aufbau und Einführung des Qualitätsmanagementbereiches für den Bereich des CIO. Konzeption der Aufbau- und Ablauforganisation des Bereiches und Coaching der Verantwortlichen.

Aktive Unterstützung der CIO-verantworteten IT-Projekte in operativen Qualitätssicherung:

  • Erstellung eines Leitfadens QS, Beratung / Coaching für die Qualitätsmanager und Projektleiter des Kunden,
  • Entwicklung von QS-Abnahmekriterien und Checklisten
  • QS-Schwachstellenanalyse und Erstellen von Maß­nahmen­­katalogen,
  • Reviews auf Fachkonzeptionen und Projekt­planungs­doku­menten (nachstehende Projekte 2002-2003a-e).

Projekt: Operatives QM und QS in Call Center- / Fullfillment Center-Entwicklungsprojekten

Dauer:   3/2002 – 6/2003a

Rolle:   Prüfer, Auditor

Branche: Logistik

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client / Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • Tayloring von CMM; RUP, Use-Case-Modellierung der Anforderungen.

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben),
  • Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mitarbeiter im Projekt.

Projekt: Operatives QM und QS in -Entwicklungsprojekten zur Strecken- und Angebotsplanung

Dauer:   3/2002 – 6/2003a

Rolle:   Prüfer, Auditor

Branche: Logistik

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client / Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • Tayloring von CMM.

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben), Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mit­arbeiter im Projekt.

Projekt: Konzeptierung und Evaluierung einer Portallösung für Projekt- und Qualitäts­

         management (Intranet-gestütztes QM-Handbuch)

Dauer:   3/2002 – 6/2003a

Rolle:   Senior Consultant, Konzepterarbeitung

Branche: Logistik

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client / Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • V-Modell.

Projektgröße:

  • ≤ 20 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Erstellung eines Anforderungskatalogs, Architekturdesigns und Evaluierung verschiedener am Markt positionierter Anbieter für ein Wissens- / Dokument- und Workflowmanagementsystems zum Projekt- / QM-Controlling und Tracking des Entwicklung­projektes.

Projekt: Operatives QM und QS für Entwicklungsprojekt „IT-Ver­triebssystem“

Dauer:   3/2002 – 6/2003a

Rolle:   Prüfer, Auditor im Projekt

Branche: Logistik

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client / Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • Tayloring von CMM; RUP, Use-Case-Modellierung der Anforderungen.

Projektgröße:

  • ≤ 500 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben), Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mit­arbeiter im Projekt.

Projekt: Konzeptierung und Evaluierung einer Portallösung für Projekt- und

         Qualitätsmanagement (Intranet-gestütztes QM-Handbuch)

Dauer:   3/2002 – 6/2003a

Rolle:   Senior Consultant, Konzepterarbeitung

Branche: Logistik

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client / Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • V-Modell.

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Erstellung eines Anforderungskatalogs, Architekturdesigns und Evaluierung verschiedener am Markt positionierter Anbieter von Wissens- / Dokument- und Workflowmanagementsystemen zum Controlling / Tracking von Projekt- / QM-Maßnahmen in Ent­wicklungsprojekten.

Projekt: Konzeption und Einführung eines Wissensmanagement­systems

Dauer:   1/2002-5/2002

Rolle:   Konzeptuelle Leitung

Branche: Reise & Touristik

Umgebung:

  • WinNT, Lotus Notes

Verwendetes QM-Modell:

  • keines

Projektgröße:

  • ≤ 50 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Unterstützung eines Hyperwave-Projektes zum Wissens­managements der IT-Projekte eines großen Reise & Touristik-Dienstleisters: Aufbau einer Skill-Daten­bank der IT-Mitarbeiter.

Projekt: Aufbau und Einführung einer Stabsstelle „Quality Assurance“ auf Unternehmensebene

Dauer:   2/1999 – 5/2001

Rolle:   Senior Consultant, Coaching und Anleitung der Mitarbeiter

Branche: Finanzdienstleister

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host, SAP

Verwendetes QM-Modell:

  • Best Breed of V-Modell, CMM, ISO 15504 (SPiCE), Bootstrap.

Projektgröße:

  • ≤ 250 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Aufbau und Einführung einer unternehmensweiten Stabsstelle „IT-Qualitätsmanagementsystem“ für die Y2K-Umstellung- und Euro-Ein­führungs­projekte: Strategie-, Aufbau- und Ablauf­organisa­tions­beratung, Change Management für IT-Entwicklungsabteilung.
  • Erarbeitung der Vision, Strategie, Ziele und Aktivitäten, Umsetzungs­unterstützung und Supervision, Planung und Verfolgung der Maßnahmen. Kommunikation und Marketing der Strategie und der QM-Maßnahmen.
  • Aufbau und Einführung des Qualitätsmanagementbereiches in der IT-Entwicklungsabteilung und den IT-Projekten. Konzeption der Aufbau- und Ablauforganisation des Bereiches und Coaching der Verantwortlichen.

QS-Betreuung der Y2K-Umstellung und Euro-Umstellung aller IT-Projekte in der Linie:

  • Erstellung eines Leitfadens QS, Beratung / Coaching für die Qualitätsmanager und Projektleiter des Kunden,
  • Entwicklung von QS-Abnahmekriterien und Checklisten
  • QS-Schwachstellenanalyse und Erstellen von Maß­nahmen­katalogen,
  • Reviews auf Fachkonzeptionen und Projektplanungs­dokumenten.
  • Nach Y2K-Umstellung weitere aktive Unterstützung der IT-Linien-Projekte in der operativen Qualitätssicherung (nachstehende Projekte 2001a-c).

Projekt: Operatives QM und QS eines Dataware House-Projektes

Dauer:   2/1999 – 5/2001

Rolle:   Prüfer, Auditor

Branche: Finanzdienstleister

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host, SAP

Verwendetes QM-Modell:

  • das in 1999 – 2001 entwickelte Vorgehensmodell.

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben), Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mitarbeiter im Projekt.

Projekt: Qualitätsmanagement und -sicherung eines Acquirer Payment-Gateway-Projektes

         (Internet-Zahlungssystem)

Dauer:   2/1999 – 5/2001

Rolle:   Prüfer, Auditor

Branche: Finanzdienstleister

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host
  • Verwendetes QM-Modell:

das in 1999 – 2001 entwickelte Vorgehensmodell.

Projektgröße:

  • ≤ 15 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben), Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mitarbeiter im Projekt.

Projekt: Qualitätsmanagement und -sicherung eines Projektes zur Generierung- und

         Authorisierung von PIN-Nummern

Dauer:   2/1999 – 5/2001

Rolle:   Prüfer, Auditor

Branche: Finanzdienstleister

Umgebung:

  • WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • das in 1999 – 2001 entwickelte Vorgehensmodell.

Projektgröße:

  • ≤ 20 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Operatives QM (Audits / Reviews, Erstellung von QS-Vorgaben), Ermittlung von Verbesserungspotentialen, Coaching der Mit­arbeiter im Projekt.

Projekt: Konzeption und Einführung eines Wissensmanagement­systems

Dauer:   6/2001-7/2001

Rolle:   Konzeptuelle Leitung, KM-Fachexperte

Branche: IT-Dienstleister (itelligence AG)

Umgebung:

  • WinNT, Lotus Notes

Projektauftrag:

  • Konzeption eines Wissensmanagementprojektes eines IT-Dienstleisters (itelligence AG-intern); Aufbau einer Skill-Datenbank der internen Mitarbeiter.

Verwendetes QM-Modell:

  • N.A.

Projektgröße:

  • ≤ 100 Mitarbeiter.

Projekt: IT-Projekt- und Qualitätsassessment einer DV-Abteilung nach SPICE / Bootstrap

Dauer:   8/2001-9/2001

Rolle:   Assessor, Prüfer, Auditor

Branche: Versicherung

Umgebung:

WinNT, UNIX, Client/Server, Mainframe, Host

Verwendetes QM-Modell:

  • SPiCE / Bootstrap.

Projektgröße:

  • ≤ 30 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Assessment (Schwachstellen- / Potentialanalyse) von sechs IT-Projekten einer großen deutschen Versicherung.

Projekt: Entwicklung IT-Projektassessment-Werkzeug

Dauer:   8/2001-9/2001

Branche: IT-Dienstleister (itelligence AG-intern)

Umgebung:

  • MS Office (Excel, Word)

Verwendetes QM-Modell:

  • V-Modell.

Projektgröße:

  • ≤ 10 Mitarbeiter.

Projektauftrag:

  • Entwicklung einer Methode bzw. eines Werkzeugs zur Durchführung von IT-Projektassessments nach SPICE / Bootstrap.

Zeitraum:    1994 bis 1999

Arbeitgeber: H.A.N.D GmbH

Position:

  • Entwickler (Linux, C++), Projektleiter und Coach bei nationalen und internationalen SW-Projekten im Bereich Flugverkehrs­management / Air Traffic Management (Tower-, Center- und Passage-Systeme), bei der Fa. H.A.N.D GmbH, Wiesbaden.

Arbeitsschwerpunkte:

  • SW-Entwicklung (Linux, Solaris, SQL / Embedded SQL, Oracle, C++), Projektleitung und Coaching / Training der Kunden (Fluglotsen) in nationalen und internationalen IT-Projekten im Bereich Flug­daten­ver­arbeitung.
  • Implementierung eines Flughafengebührenabrechnungs­systems für dtsche. Verkehrsflughäfen.
  • Co-Entwickler von ATM-Framework und H.A.N.D. FLIGHTPLAN – objekt orientierte Klassenbibliothek unter Linux (C++) für den Bereich des Air Traffic Managements für ATC Tower-, ATC Center- und Passage-Anwendung. (Die Bibliothek trennt zwischen Präsentations-, Daten- und Anwendungsschicht und minimiert so Entwicklungsrisiken.)
  • Implementierung eines Flugplandarstellungs- und Flug­verkehrs­managementsystems (Tower) für einen afrikan. Verkehrsflughafens (Kahrtoum, Afrika) auf der Basis des ATM-Frameworks. – Auslandseinsatz: 3 Monate Sudan
  • Implementierung eines Flugplandarstellungs- und Flug­verkehrs­managementsystem (Tower und Passage) für einen taiwan. Verkehrsflughafen auf Basis des ATM-Frameworks.
  • Implementierung eines Flugplandarstellungs- und Flug­ver­kehrs­managementsystem (Center) für die dtsche. Flug­sicherung (DFS) auf Basis des ATM-Frameworks.
  • Implementierung eines Flugplandarstellungs- und Flug­verkehrsmanagementsystems (Tower und Passage) für einen dtschen. Verkehrsflughafen (Augsburg) auf Basis des ATM-Frameworks.
  • Workflow-Management – Erstellung einer internen Studie „Workflow-Management-Systeme“.
  • ISO-9000-Zertifizierung – Mitarbeit bei Einführung des ISO 9000 QMS-Systems zur Entwicklung von Flugverkehrs­management­systemen der H.A.N.D. GmbH.

Zeitraum: 1990 bis 1993

Position:

  • wissenschaftl. Mitarbeiter der Univ. Stuttgart, Institut für maschinelle Sprachverarbeitung, und am Wissenschaftlichen Zentrum der IBM für wissensbasierte Systeme;
  • Dozent an der Univ. Mainz, Fachbereich Allg. Sprachwissen­schaft; Themenschwerpunkte Computational Linguistics, natürlichsprachliche Systeme (KI) und Wissensrepräsentation.

Zeitraum: 1988 bis 1989

Position:

  • wissenschaftl. Mitarbeiter der Univ. Hamburg, Fachbereich Natürlich­sprachliche Systeme

Branchen

  • Aerospace / Aviation,
  • Airlines,
  • Air Traffic Management,
  • Automotive,
  • Defense,
  • Banken / Finance,
  • Logistics,
  • Softwareen­twicklung,
  • Touristik.

Kompetenzen

Programmiersprachen
C
C++
MATLAB / Simulink

Betriebssysteme
NEXTSTEP / OPENSTEP
SUN OS, Solaris
Unix
Windows

Datenbanken
Lotus Notes
MySQL
Oracle
SQL

Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch

Datenkommunikation
ATM
Internet, Intranet
ISO/OSI

Hardware
embedded Systeme
SUN

Produkte / Standards / Erfahrungen
agile Entwicklungsmethoden
certified scrum master
Design Thinking
Facilitation
Team building

Beratung / Coaching:

  • Agile Coaching, Adaption & Transition
  • Agile Games Facilitor
  • Certified Innovation Games Facilitator (Certified Collaboration Architect)
  • Trained Lego Serious Play Facilitator
  • Prozessmanagement und –ver­besserung nach CMMI (Capability Maturity Model Integration), ISO 15504 (SPiCE, Auto­motive­SPiCE) für den gesamten Software / Hardware / Embedded Systems-Ent­wick­lungs­prozess.
  • Prozessreifegradbewertung (Projekt, Abteilung / Organisation).
  • ITIL- oder CobiT-Umsetzungen.
  • Umsetzung / Skalierung agiler Methoden — Agile Coaching (Scrum).
  • Entwicklung u. Begleitung Organisatorischer Change Management Projekte.
  • Management 3.0
  • Teamentwicklung
  • Schauspiel, Regie (Unternehmens­theater, Rollenspiel), Event­mana­gement.

Trainings:

  • CMMI, ISO 15504, Auto­mo­tive­SPiCE für Managemer- oder Systemingenieure.
  • Moderationstrainings.
  • Präsentationsschulungen (Körper- u. Bühnensprache, Sprecherziehung).

Fachbereich / Abteilung:

  • Anforderungs-, Konfigurations-, Projekt- und Qualitätsmanagement / ‑sicherung,
  • Forschung u. Entwicklung (FuE),
  • Logistik, Produktion.

Kunden:

  • General Motors,
  • Thales Electron Devices GmbH,
  • Thales Defence Deutschland,
  • Dtsche Post,
  • Dtsche Bahn,
  • GZS / First­Data,
  • Software AG,
  • EADS,
  • Start Amadeus,
  • Visteon,
  • Volkswagen,
  • Dtsche Flugsicherung (DFS),
  • T-Systems Multimedia Solutions GmbH

IT-Managementconsulting:

  • Process Improvement-Umsetzungen – ITIL-, Prince2- und Cobit-zertif., CMMI-Consulting, ISO 15504 & Automotive­SPiCE Assessor,
  • Agile Coaching (Scrum Master), Adaption & Transition, Agile Games Facilitor, Certified Innovation Games Facilitator (Certified Collaboration Architect), Trained Lego Serious Play Facilitator, Management 3.0, Teament­wicklung.
  • Busi­ness Alignment und Leverage der Prozessreife von Produkt­entwicklung, Qualitätssicherung, Be­triebsführung, Change, Anforderungs- und Supplier Mana­ge­ment gemäß Corporate- oder IT-Goverance-Vorgaben durch Entwurf und Imple­men­tierung zugehöriger Pro­zess­mo­delle (Prozessreife­grad­ent­­wick­lung).
  • Organisatorisches Change Management und Transforma­tionen auf Management-, Werk- oder Ab­­tei­lungs­­ebene in den Branchen: Finance, Defense, Auto­mo­tive, Aerospace / Avionic, Logistics und Touristik.

Fachlicher Schwerpunkt / bevorzugte Einsatzgebiete:

  • Projektassessments und Software Process Improvement (SPI) nach SPiCE / AutomotiveSPiCE (ISO 15504) und CMMI-Familie (CMMI Dev 1.1 u. 1.2, ACQ);
  • Implementierung von Reifegradmodellen in SW / Embedded System Development Life Cycle
  • Technologieentwicklung-, Projekt- und Strategieberatung; SPI-Coaching;
  • Beratung aller Prozeßbereiche von SPiCE / Automotive SPiCE (ISO 15504), CMMI, wie: Projekt-, Qualitäts-, Konfigurations-, Anfor­derungsmanagement, Supplier Agreement Management, etc.
  • Anbindung von ISO/TS 16949, IEC 61508, ISO 26262 an SPiCE, CMMI
  • Organizational Change Management
  • EFQM, TQM, ISO 9000ff, V-Modell, ITIL, CobiT, RUP,
  • Projektmanagement: Prince2, PMI PmBok
  • Funktionale Sicherheit ISO 26262
  • European Space Agency Process Standard ECSS
  • Aeronautical Safety Assessments complaint nach Eurocontrol, Safety Regulatory Requirement. (ESARR), DO-178B / ED-12B und DO-278 / ED-109,.

Zertifizierungen / Sonderkenntnisse:

  • Certified Scrum Master (2009) – agile Methoden, Agile Coach
  • Certified Innovation Games Facilitator (Certified Collaboration Architect, 2011)
  • Trained Lego Serious Play Facilitator (2012)
  • Management 3.0-Zertifikat (2013)
  • ITIL v3 Foundation Certificate (2009)
  • Prince2 Foundation Certificate (2010)
  • PMP Examination Preparation (2010)
  • CobiT Practitioner Certificate (2010)
  • SEI CMMI Training (2006)
  • iNTACS zertifizierter ISO 15504 Assessor (seit 2003)
  • Train-the-Trainer Training, DNV (2007)
  • System Engineering, DNV-Training (2008)
  • DOORS-Anwenderkenntnisse
  • Workshops: Moderationstraining, Sprechübung / Rhetorik, NLP

Fremdsprachen:

  • Englisch

Sonstiges:

  • Unternehmenstheater: Ausrichtung von Marketing- / Product Launch-Veranstaltungen (Kunde: Software AG, Darmstadt)
  • Theater (Regie & Schauspieler),
  • Trainer f. Dramaturgie/Schauspiel bei verschiedenen freien Theater­gruppen

Programmiersprachen / Datenbanken:

  • C++ (1994-1999: Entwickler, Air Traffic Mgmt Systems)
  • MySQL (1994-1999: Entwickler, Air Traffic Mgmt Systems)
  • Linux (1994-1999: Anwenderkenntnisse)

Publikationen:

2006: Titel auf Anfrage;
Abstract:

  • IT-Zulieferer und Zulieferer elektronischer Steuergeräte stecken zunehmend in der Klemme. Von oben drücken ihre Auftraggeber die Preise, zu­gleich steigen ihre eignen Entwicklungskosten. Dieser Sandwich-Situation können viele IT-Hersteller nur entkommen, indem sie ihre eigenen Entwicklungsprozesse verbessern – etwa mit SPiCE oder CMMI

2006: Titel auf Anfrage

2006: Titel auf Anfrage

2005: Titel auf Anfrage

2005: Titel auf Anfrage

2002: Titel auf Anfrage; (Vortrag bei der Knowtech 2002)

1991: Titel auf Anfrage

1990: Titel auf Anfrage; In: Terminology and Knowledge Engineering

1990: Titel aiuf Anfrage


Organisationen / Mitgliedschaften:

  • Gesellschaft für Informatik (GI) e.V.,
  • Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ),
  • Scrum Alliance,

Bemerkungen

Einsatzort / Reisebereitschaft:

National / international ist gegeben


Ausbildungshistorie

  • Studium der theoretischen Physik, Philosophie und Germanistik.
  • Magister Artium (M.A.) in Computerlinguistik / Künstlicher Intelligenz

Zeitraum:  1982 bis 1988

Position:  Studium der theoretischen Physik, Philosophie und Germanistik.

Abschluss: Magister Artium (M.A.) in Computerlinguistik / Künstlicher Intelligenz (KI).

Note:      sehr gut.