1 von 91.893 IT- und Engineering-Profilen

Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Softwareentwickung (Java, J2EE, C, Powerbuilder, Android, Datenbanken, MS-Windows, Unix, Linux, Oracle, DB2, XML), Fach- und DV-Konzeption, Projektleitung, Beratung, Schulung, Finanz/Bank, Automobil7

verfügbar ab
01.01.2018
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
Städte
Stuttgart
200 km
Karlsruhe (Baden)
50 km
München
50 km
Frankfurt am Main
50 km
Paris
100 km
Zürich
50 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Kommentar

Deutschland: bevorzugt Raum D7,D6,D8 (Stuttgart, Karlsruhe, Frankfurt, München)

 

Position

Kommentar

Fach- und DV-Konzeption

Projekte

04/2017 - Heute

6 Monate

Altsystemablösung CRM

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Bank, Stuttgart
Einsatzort
Stuttgart

09/2016 - 03/2017

7 Monate

Altsystemablösung/Migration Kollektiv-Lebensversicherung

Rolle
IT-Consultant / Softwareentwickler
Kunde
Versicherung, HAYS AG Schweiz für Allianz Schweiz AG bzw. AMOS IT Schweiz
Einsatzort
Zürich/Wallisellen - Schweiz
Projektinhalte

Beratung, Analyse, Konzeption, Entwicklung, Test und Wartung (mittels KANBAN) in den Bereichen Finanzen/Konten/Buchungen, Dokumentenmanagement, Personen, Datenmigration, Batches, Zentralsystem-Anbindung (ABS)

Kenntnisse

Model-Driven Software Development

Kanban

REST

Domain Specific Languages (DSL)

Domain-specific Modeling (DSM)

Business Process Modeling

Produkte

IDEA IntelliJ

IBM DB2

Linux

Windows 7

WinSQL

Lotus Notes

JBoss Application Server

Java 1.7

AngularJS

JUnit

Adonis

SVN

Thunderhead

Maven

01/2012 - 09/2016

4 Jahre 9 Monate

Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem & CRM

Rolle
Berater/Consultant, Softwareentwickler
Kunde
Bank
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

Beratung, Analyse, Konzeption, Entwicklung, Test und Wartung (teilweise mit SCRUM) in den Bereichen Drucken, Dokumentenmanagement, Vertragsverwaltung, Vertragsende, Berechtigungsmanagement, Testdatensicherheit, Migration Betrieb (UC4), Stammdaten, Buchungen/Kalkulation, Datenmigration, Batches, Wiki.

Projekte:

- Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem Delfin - Wartung und Weiterentwicklung CRM System Partner

- ABS (Asset Backed Securities/Forderungsverkauf)

- SEPA (Single Euro Payments Area)

- OME (Operating Model Europe), HP-UX to Linux-Migration

- Integration Garantiepaket (Car-Garantie)

- smart Integration (Datenmigration)

- Themenpate und Betatester Workspace-Virtualisierung (VMWare & Citrix)

Produkte

Linux

HP-UX

Windows 7

C

Eclipse CDT 7.0

Oracle 11g

Quest Toad

vi

gdb

i3Portal

IBM Rational Change Synergy

Java

IBM Websphere Application Server (WAS)

HP Quality Center

HPQC

HP ALM 11

CISM Ticket System

PL/SQL

iStructure

Powerbuilder

MFT (Managed File Transfer)

Streamserve

OMS

Oracle AQ

IBM Websphere MQ

JMS

UC4

Automation ONE

Jenkins

Sonar

VMWare

Citrix

Windows 8

TikiWiki

11/2010 - 12/2012

2 Jahre 2 Monate

Technologie-Studie und Implementierung einer Android-Anwendung

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
privat
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

Evaluation der Technologien, Entwicklung Architektur, Implementierung einer Android-Native App (Client + Server)

Produkte

Android SDK

SQLite

Google BigTable

Google AppEnginge

Subversion

Eclipse

09/2011 - 01/2012

5 Monate

Enterprise Application Koordination

Rolle
Daimler System Verantwortlicher (DSV), DevOps
Kunde
Automobilhersteller
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

Koordination der Software-System-Deployments mit Fachbereichen, Kunden und technischen Bereichskoordinatoren (Onshore & Offshore / Indien) für mehrere Kundensysteme

- Abstimmung und Koordination der zeitlichen Planung von Software-Deployments

- Durchführungskoordination von Software-Deployments (onshore & offshore)

- Abstimmung und Koordination von Software-Stack- und -Patch Rollouts

- Abstimmung und Koordination von Hardware-Changes

- Dokumentation von Software-Systemänderungen (Hard- und Software)

- Bearbeitung von System-Incidents und System-Changes

Kenntnisse

ITIL

Netzwerk

Firewalls

Loadbalancer

Hochverfügbarkeit

Load balancing

Clustering

System-Monitoring

Produkte

IBM WebSphere Application Server

CISM

Websphere MQ

Oracle Datenbanken

IBM DB2 Datenbanken

PAI

01/2010 - 09/2011

1 Jahr 9 Monate

Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem

Rolle
Software-Entwickler, Berater
Kunde
Bank
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

- Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem delfin

- Entwicklung Schnittstelle Berechtigungsvergabe (Berechtigungsmanager)

- Bereiche Drucken, Dokumentenmanagement, Vertragsverwaltung und Vertragsende, Berechtigungsmanagement

- Erzeugung der Skripte für Datenbankobjekte (Tabellen, Stored Procedures, …)

- Schulung von Kollegen im System CISM (Daimler-weites Ticket-System)

- Erstellung und Debugging von Oracle PL/SQL Stored Procedures

- Bearbeitung von Fehler- bzw. Erweiterungsticket

- Programmierung in C oder Oracle PL/SQL

- Abstimmung mit dem Fachbereich (Fach- und DV-Konzepte, Fehler, Erweiterungen)

- Abstimmung von Changes mit dem Releasemanagement

- Erstellung von DV-Konzepten

- Bau eines Prototyps für Umstellung der Druckschnittstellen auf XSLT und XML

- Prototyp eines DV-Konzepts auf Basis von doxygen mit RTF-Generierung und Sourcecode-Einbettung

- Dokumentation von Sourcecode mittels doxygen

- Entwicklung, Implementierung und Test eines Prozesses und einer Schnittstelle zur Berechtigungsvergabe für die Systeme Partner, delfin und BaSta durch das übergeordnete Berechtigungssystem BEMA

- Erstellung von Unix-Shellskripts

Kenntnisse

C

vi

Emacs

gdb

i3Portal

IBM Rational Change Synergy

Java

MFT (Managed File Transfer)

JMS

Produkte

Eclipse CDT 7.0

Oracle 10g

Quest TOAD

IBM WebSphere Application Server (WAS)

Hummingbird X-Terminals

Streamserve

OMS

Oracle MQ

04/2008 - 12/2009

1 Jahr 9 Monate

Betriebskoordination Flashen und Codieren

Rolle
Betriebskoordinator, Softwareentwickler, Berater
Kunde
Automobildhersteller Stuttgart
Einsatzort
Fellbach & Böblingen
Projektinhalte

Sehr umfangreiche Tätigkeiten im System für Flashen und

Codieren des Automobilherstellers in den Bereichen:

- System-Monitoring

- Incident-Management, Problem-Management & Downtime-Management

- Reporting

- Software-Releases & Anpassung technischer Infrastruktur

- Dokumentation & lTIL

- Meetings, Kommunikation & Koordination

- Workshops & Schulungen

- Test

Kenntnisse

Java

J2EE

JMS

MessageDriven Beans

sed

awk

PAI

HOST

Unixtools

Produkte

IBM WebSphere Application Server 6 (WAS)

WebSphere MQ

IBM DB2 z/OS

Eclipse 3.x

Eclipse CDT

DBVisualizer

UltraEdit

IBM AIX

Elementool (Ticketsystem)

04/2006 - 03/2008

2 Jahre

Entwickler Datawarehouse / Business Intelligence

Rolle
Software-Entwickler, Berater
Kunde
LKW-Produzent
Einsatzort
Wörth
Projektinhalte

- Entwicklung eines Wettbewerberinformationssystems (SPEKTRA)

- Entwicklung von Datawarehouse-Bausteinen und Kennzahlen (TMC)

- Entwicklung Web-Applikation mit HOST-Zugriff (WSDA)

- Entwicklung diverser Import- und Export-Schnittstellen (Dateibasiert und Web-Upload bzw. -Download)

- Entwicklung Datawarehouse (Reporting-DB) und Web-Anwendung (BAV) mit dynamischer grafischer Reporterstellung sowie dynamischer Erzeugung von PDF-Dokumenten

- Projekt 1: Neuentwicklung eines Wettbewerberinformationssystems als Intranet-Web-Anwendung inkl. DMS (Documenten Management System) und Volltextsuche für das Qualitätsmanagement (QM)

- Projekt 2: Neuentwicklung einer Reporting Datenbank (Datawarehouse) auf Basis Java

- Projekt 3: Portierung einer HOST-Anwendung (IDMS) auf Java/Web

- Projekt 4: Evaluierung der Portal-/Web-Integration diverser BI-Tools (Business Intelligence)

- Einarbeitung in Use Cases

- UML-Modellierung + ERM-DB-Modellierung

- Erzeugung der Datenbankobjekte (Tabellen, ...)

- Programmierung der Web-Applikation mit Hilfe des Firmen-eigenen V4 Web-GUI-Frameworks

- Aufwandsschätzungen

- Toolrecherche (für Volltextsuche und DMS)

- Test der FAST Volltextsuch-Engine (FileTraverser, Content API, DB2-Connector)

- Entwicklung einer DB2 UDF (user defined function) zur Volltextsuche in BLOB-Feldern (inkl. PDF-Support), die MS-Office- und PDF-Dokumente enthalten

- Anbindung an externes Dokumentenmanagement-System Hummingbird DMS

- Test der Web-Applikation (inkl. Last u. Performancetests)

- Dokumentation der Applikation

- Entwicklung von DB2-Stored Procedures zur Ermittlung von Qualitätskennzahlen für ein internes Datawarehouse-System (TMC)

- Erstellung der Java-Komponenten zur Visualisierung der Qualitätskennzahlen (Gütekriterien)

- Abstimmung mit Fachbereich und Entwicklern der Datenlieferanten

Kenntnisse

Java

J2EE

JSP

V4 Web-GUI-Framework

JUnit

DMS

DB2 Java Stored Procedures

DB2 Java UDFs

UML

Produkte

RedHat Linux

Windows XP

CVS

IBM Rational RAD 6.0 (Rational Application Developper)

IBM DB2 UDB 8.2

IBM NetSearch Extender

FAST Volltextsuche

Apache Lucene

Apache jMeter

Apache POI

PDFBox

IBM WebSphere Application Server (WAS)

Hummingbird DMS Java-API V5+6

DBVisualizer

DB2 Control Center

IBM DB2 für z/OS

iText

jFreeChart

Cognos 8 Web

IBM Alphablox

IBM DataWarehouseEdition (DWE)

IBM Developers Workbench (DWB)

10/2005 - 03/2006

6 Monate

Entwicklung eines GUI-Clients und Schnittstellen für das Reporting eines Bank-weiten Limitsystem

Rolle
Software-Entwickler, Berater
Kunde
Landesbank
Einsatzort
München
Projektinhalte

- Neuentwicklung von MQSeries/JMS-Adaptern

- Neuentwicklung einer Web-Portal-Anwendung zur Auswertung von Limiten

- Einarbeitung in diverse Fachkonzepte

- Entwicklung, Test und Dokumentation eines JMS/MQ-Series-Adapters zur Versorgung des Systems mit Wechselkursdaten

- Programmierung Web-Applikation für Limit-Reporting

- Aufwandsschätzungen

- Abstimmung mit Kunden/Fachbereich und Zulieferern

Kenntnisse

Java

J2EE

JSTL

EJB

Struts

CVS

JMS

Produkte

Eclipse 3.x

SAS webAF

IBM Qmon

IBM WSAD 5.1.2 (Websphere Application Developper)

RAD 6.0 (Rational Application Developper)

IBM MQSeries

Sybase

Hummingbird Exceed

Harvest

Linux

Windows XP

02/2003 - 09/2005

2 Jahre 8 Monate

Entwicklung eines Aftersales-Redaktionssystems

Rolle
Softwareentwickler, Technischer Arbeitspaketverantwortlicher
Kunde
Automobil-Systemhaus
Einsatzort
Fellbach bei Stuttgart
Projektinhalte

- Neuentwicklung einer mehrsprachigen Eclipse-Anwendung

- SWT/RCP (Fat Client) zur Erfassung von Werkstattdaten

- Einarbeitung in Pflichtenheft

- Installation von DB2 und BEA Weblogic

- Server-seitige Entwicklung von EJB-Componenten (DAOs, Businesslogik, Beans) zur Versorgung des Eclipse-Plugin-Clients

- Datenmodellierung, DB-Design

- Anpassung der Ant-Skripte zum Deployment

- Fachliche Abstimmung mit dem Kunden

- Technische Arbeitspaketverantwortung für Reparaturmethoden, Produktgliederung, Gültigkeiten, Export-Schnittstelle und "Teamleitung" von ca. 8 Mitarbeitern (intern und extern)

- Leitungskreismitglied des Standort Stuttgart

- Programmierung von Mehrsprachigkeit und Versionierung

- Versionierung für Stücklisten

- Zeitenberechnung für Reparaturmethoden

- Entwicklung diverser XML-Schnittstellen (SOAP/WSDL) für Vor- und Nachfolgesysteme (inkl. Abstimmung)

- Komponentenentwicklung und -bereitstellung für andere Systeme

- Konfiguration von IBM WebSphere Application Server

- Agile Vorgehensweise (N. Josuttis, J. Eckstein, F. Westphal, M. Völter, B. Kolb)

Kenntnisse

Java

J2EE

EJB

SWT

RCP

JFace

Eclipse 2.1/3.x Plugin-Technik

DAO

JDBC

JUnit

Produkte

Eclipse 2.1/3.x

BEA Weblogic

JBoss

IBM WebSphere Application Server

IBM DB2 8i

CVS

ANT

IBM WSAD (Websphere Application Developper)

IBM DB2 XMLExtender

Quest JProbe

cygwin

Fit/Fitnesse

10/2001 - 12/2002

1 Jahr 3 Monate

Neuentwicklung eines mehrsprachigen Web-basierten Clients für die Finanzplanung

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Bank
Einsatzort
Mainz
Projektinhalte

- Entwicklung einer Finanzplanungssoftware für Financial Planer (Web-Application)

- Entwicklung Depotanalyse-Tool für Investment Consulting

- Einarbeitung in hausinternes Java-Framework (WUI)

- Entwicklung und Implementierung eines Prototyps als Basis für Frontend

- Eigenverantwortliche Entwicklung, Unit-Test und Dokumentation von Benutzeroberflächen (GUI) in Java in enger Abstimmung mit dem Fachbereich (Bereiche Versicherungen (Lebensversicherung, Private Rentenversicherung, Sachversicherungen), Wertpapiere, Depotanalyse/Portfolioanalyse, Bankkonten, Bankkredit)

- Grafische Visualisierung der Ergebnisse der Depotanalyse

- Entwicklung der Businesslogik in Servlets (Models) unter Verwendung eines WUI-Java-Frameworks (Web User Interface), das ähnlich wie Swing (MVC) aufgebaut ist, jedoch HTML-Code für HTML-Applikationen erzeugt

- Mitentwicklung der Datenversorgung für die Generierung der Kundendokumentation(PDF-Druckreport mit XML-Schnittstelle)

- Unterweisung neuer Mitarbeiter in die Software-Architektur - Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Architektur- Komponenten

- Performance-Messung und -Optimierung

- Einbau eines Benutzer-Berechtigungssystems in die Application

- Konfiguration von Software-Releases

- Anpassung von JSP- und HTML-Templates

- Fehlerbehebung aus Qualitätsmanagement (Bug-Tracking)

Kenntnisse

Java

JSP

Servlets

HTML

UML

XML

JDBC

Produkte

CORBA (Orbix2000)

Rational Rose

Borland JBuilder 5 Enterprise

Eclipse 2.1

MS Visual SourceSave (VSS)

Apache Tomcat 3+4

Oracle 8i

MS SQL Server

Windows 2000 Server

Sitraka JChart

Test Track Pro

JUnit

Macromedia Dreamweaver

04/2000 - 09/2001

1 Jahr 6 Monate

Einführung und Anpassung des zentralisierten, europaweiten Backofficesystems für die Administration von Leasing- und Finanzierungsverträgen (Vertragsmanagement+Kundenmanagement) in Frankreich als Ersatz für Altsysteme

Rolle
DV-Organisator, Teilprojektleiter, Business Analyst
Kunde
Bank / Finanzdienstleister (Automobil) in Frankreich
Einsatzort
Versailles / Paris
Projektinhalte

- Einarbeitung in das neue System und das neue Datenbankmodell

- Analyse bestehender französischer Interfaces

- Konzeption/Spezifikation der neu zu entwickelnden/ integrierenden Schnittstellen (Banque de France Reporting, diverse Interfaces (FCC, FICP) zu Credit Reference Agencies (CRA), ext. Scoring (SAS), Interfaces zu Versicherungen

- Datenbankdesign für Interfaces

- Definition einer Europa-weiten Vorlage zur Erstellung von Interface-Beschreibungen

- Planung der Infrastruktur

- Ausarbeitung und Dokumentation von Testszenarien/Testfällen

- Durchführen zahlreicher Testserien

- Test der vom Softwarelieferanten gelieferten Software in enger Zusammenarbeit mit dem französischen Fachbereich und den Entwicklern

- Update des Bugtracking-Systems (Tracker)

- Durchführung einer Businessanalyse zur Ermittlung der Sicherheitenanforderungen (Gage/Greffe) der französischen Gesellschaft und Erstellung eines detaillierten Fachkonzepts, sowie Test der gelieferten Software

- Durchführung einer Businessanalyse zu Versicherungen und Erstellung eines detaillierten Fachkonzepts, sowie Test der gelieferten Software

- Unterstützung des Teams Reporting Database bei mehreren Reports

- Konfiguration des Systems für die französische Gesellschaft inkl. Test für die Finanzproduktkonfiguration, Benutzerkonfiguration, Businessprocesskonfiguration (Workflow/Decision Management System) und Business Partner System Konfiguration

- Projektplanung der verantworteten Bereiche

- Projektsprachen: Englisch und Französisch

Kenntnisse

Client/Server-Architektur (Citrix)

Oracle/PL-SQL-Backend

PROGRESS-Frontend

TOAD

Produkte

IBM MQSeries

Oracle AQ (Advanced Queuing)

ERWIN DB-Designer

UNIX (HP-UX)

Windows NT

Cognos

MS Visio

MS Project

SQL

PL/SQL

04/1998 - 03/2000

2 Jahre

Neuentwicklung eines Systems zur Abwicklung von Finanzierungs- bzw. Leasingverträgen für gewerbliche Kunden der auftraggebenden Bank

Rolle
Consultant (Softwareentwickler, Teilprojektleiter)
Kunde
Systemhaus / Bank
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

- Abwicklung von Workshops mit dem Kunden zur Erstellung des Fachkonzepts

- DV-Konzeption des Bereichs Vertragsende

- Implementierung der Masken und Businesslogik für den Bereich Vertragsende, Vertragsverwaltung, kleinere Batches

- Test der entwickelten Module anhand von Testfällen des Fachbereichs (Unit- und Integrationstests)

- Fehlerbehebung und Wartung mehrerer Teilprojekte und Batches

- Update des Bugtracking-Systems (Continuus)

- umfangreiche Datenbankrecherchen zur Fehlerbehebung

- Teilprojektleitung für 5 Personen

- Projektplanung (inhaltlich und terminlich) des verantworteten Bereichs

- Einarbeitung neuer Mitarbeiter in die Software-Architektur

Kenntnisse

C

iStructure

Client/Server-Architektur

Produkte

Powerbuilder

Oracle 7

UNIX (HP-UX)

Windows NT

TOAD

S-Designor

Continuus

MS Project

vi

xdb

02/1996 - 03/1998

2 Jahre 2 Monate

Implementierung von Teilbereichen einer Publishing- und Bilddatenbank

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Medienunternehmen (Druckvorstufe)
Einsatzort
Reutlingen
Projektinhalte

- Implementierung von Teilbereichen der Publishing- und

Bilddatenbank ScoutBase97

- Integration externer Programme für Desktop Publishing

- Entwicklung eines mulitlingualen Setup-Programms für ScoutBase97

- Vertriebsunterstützung, Messe-Präsentation (CeBit)

- Installation und Konfiguration der Software bei Großkunden

- Entwicklung einer komplexen Suchmaske für den "Anwaltssuchservice" in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber

- Installation der Software beim Auftraggeber in Köln

- Unterstützung bei Erstellung der Web-Version "www.anwaltssuche.de"

- Systemadministration (Firewall- und Router-Konfiguration)

- Halten von Oracle-Schulungen

- Umfangreiche Datenbankabfragen für Generierung von Verzeichnissen

Kenntnisse

HTML

CGI (Perl)

Produkte

Powerbuilder 4/5

Delphi

Installshield

Oracle 7

Sybase

Watcom

SQL Anywhere

Sun OS (Solaris)

LINUX

S-Designor

MS-Frontpage

Adobe Framemaker

Quark XPress

08/1995 - 01/1996

6 Monate

Diplomarbeit

Rolle
Diplomand
Kunde
Netzwerk-Geräte-Hersteller
Einsatzort
Friedrichshafen-Immenstaad
Projektinhalte

- Entwicklung einer HTML-Applikation als Simulation eines sicheren Geschäftsvorgangs im Internet

- Einarbeitung in die theoretischen Grundlagen der Kryptologie und Datennetze

- Recherche des aktuellen Stands der im Internet verwendeten/ verwendbaren Sicherheitsmechanismen und -protokolle (z.B. elektronische Unterschrift, Zertifizierung)

- Recherche des aktuellen Stands der im Internet verwendeten/ verwendbaren sicheren Zahlungssysteme

- Recherche zu Chipkarten-Verfahren (SmartDisks)

- Bewertung der Alternativen

- Aufsetzen eines Apache-Webservers

- Aufsetzen eines Netscape Commerce Servers und Open Market Secure Webservers

- Implementierung von HTML-Seiten und CGI-Scripten in C zur Erzeugung dynamischer Web-Seiten (HTML)

- Installation von Zertifikaten

- Entwicklung eines Darstellungskonzepts und Ausarbeitung theoretischer Grundlagen

Kenntnisse

C

HTML

CGI

SSL

S-HTTP

DigiCash

CyberCash

First Virtual

SET

Firewalls

PEM

PGP

Kerberos

SATAN

Verschlüsselungsverfahren (DES, RSA, MD5)

Produkte

MS Powerpoint

Netscape Commerce Server

Open Market Secure WebServer

Apache Webserver

06/1995 - 08/1995

3 Monate

Erstellung einer Rechnungsverwaltung

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Produktionsbetrieb
Einsatzort
Reutlingen
Projektinhalte

- Entwicklung einer MS Access Applikation zur Rechnungsverwaltung

- Konzeption der Anwendung durch Gespräche mit Mitarbeitern

- Implementierung, Test und Dokumentation der Applikation

- Installation der Applikation beim Auftraggeber

Produkte

MS Access

02/1994 - 08/1994

7 Monate

Entwicklung von MS Access Applikationen für ein französische Spedition (Praxissemester)

Rolle
Praktikant
Kunde
Spedition in Frankreich
Einsatzort
La Verrie, Cholet / Frankreich
Projektinhalte

- Implementierung einer MS Access Applikation zur

Materialverwaltung

- Implementierung einer MS Access Applikation zur Auswertung von Bilanzkennzahlen in unterschiedlicher Granularität (Reporting Tool)

- Erstellung geeigneter Datenbankmodelle

- Dokumentation in französischer Sprache

Produkte

MS Access

Projekthistorie

Zeitraum      : 01/2012 - 12/2014
Freiberuflich : Ja
Position      : Berater/Consultant, Softwareentwickler
Firma/Institut: Bank, Mercedes-Benz Bank AG, Stuttgart

Projekt(e)    : - Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem delfin

                - Wartung und Weiterentwicklung CRM System Partner

                - ABS (Asset Backed Securities/Forderungsverkauf)

                - SEPA (Single Euro Payments Area)

                - OME (Operating Model Europe), HP-UX to Linux-Migration

                - Integration Garantiepaket (Car-Garantie)

                - smart Integration (Datenmigration)
                - Themenpate und Betatester Workspace-Virtualisierung (VMWare & Citrix) 

Größenordnung : ca. 15 Entwickler
Software      : C, Eclipse CDT 7.0, Oracle 11g, Quest TOAD, vi, Emacs, gdb, i3Portal,

                IBM Rational Change Synergy (Versionierung, Releasemanagement und Ticket-
                System), Java, IBM WebSphere Application Server (WAS),
                HP Quality Center/HPQC/ALM11, 
                Hummingbird X-Terminals, CISM Ticket System, PL/SQL, iStructure, Powerbuilder,

 MFT (Managed File Transfer), Streamserve, OMS, Oracle AQ, MQ, JMS, UC4 / Automation ONE, Jenkins, Sonar, VMWare, Citrix

Betriebs-     : Linux, HP UX, MS Windows 7 
system(e)
Beschreibung  : Beratung, Analyse, Konzeption, Entwicklung, Test und Wartung
                (teilweise mit SCRUM) in den  
                Bereichen Drucken, Dokumentenmanagement, Vertragsverwaltung, Vertragsende,
                Berechtigungsmanagement, Testdatensicherheit, Migration Betrieb (UC4),
                Stammdaten, Buchungen/Kalkulation, Datenmigration, Batches, Wiki

 

Zeitraum      : 09/2011 - 01/2012
Freiberuflich : Ja
Position      : Daimler System Verantwortlicher (DSV), DevOps
Firma/Institut: Automobil, Daimler AG / EDC (European Data Center), Stuttgart-Möhringen
Beschreibung  : Koordination der Software-System-Deployments mit Fachbereichen, Kunden und technischen Bereichskoordinatoren (Onshore & Offshore / Indien) für mehrere Kundensysteme
- Abstimmung und Koordination der zeitlichen Planung von Software-Deployments
- Durchführungskoordination von Software-Deployments (onshore & offshore)
- Abstimmung und Koordination von Software-Stack- und -Patch Rollouts
- Abstimmung und Koordination von Hardware-Changes
- Dokumentation von Software-Systemänderungen (Hard- und Software)
- Bearbeitung von System-Incidents und System-Changes
Tools, Methoden, Software: 
- ITIL
- CISM
- IBM WebSphere
- WebSphere MQ
- Netzwerk, Firewalls, Loadbalancer
- Hochverfügbarkeit, Load balancing, Clustering
- System-Monitoring
 
Zeitraum      : 11/2010 - heute
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler
Firma/Institut: privat, Stuttgart

Projekt(e)    : Technologie-Studie und Implementierung einer Android-Anwendung mit

                Google AppEngine und Google BigTable/Datastore-Backend

Größenordnung : 2 Entwickler
Software      : Google Android (Java), Google BigTable, Google AppEngine, Subversion, Eclipse
Betriebs-     : Android 
system(e)
Beschreibung  : Evaluation der Technologien, Entwicklung Architektur, Implementierung
                der App (Client + Server) 

 

Zeitraum      : 01/2010 - 09/2011
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler, Berater
Firma/Institut: Bank, Mercedes-Benz Bank AG, Stuttgart

Projekt(e)    : - Wartung und Weiterentwicklung Finanzierungssystem delfin

                - Entwicklung Schnittstelle Berechtigungsvergabe (BeMa 2010)

Größenordnung : ca. 10 Entwickler
Software      : C, Eclipse CDT 7.0, Oracle 10i, TOAD, vi, Emacs, gdb, i3Portal,

                IBM Rational Change Synergy (Versionierung, Releasemanagement und Ticket-
                System), Java, IBM WebSphere Application Server (WAS), Hummingbird X-Terminals,

 MFT (Managed File Transfer), Streamserve, OMS, Oracle MQ, JMS

Betriebs-     : HP UX 
system(e)
Beschreibung  : Bereiche Drucken, Dokumentenmanagement, Vertragsverwaltung und Vertragsende,
                Berechtigungsmanagement 

Vorgehen/     - Erzeugung der Skripte für Datenbankobjekte (Tabellen, Stored Procedures, ...)

Tätigkeiten   - Schulung von Kollegen im System CISM (Daimler-weites Ticket-System)  

  - Erstellung und Debugging von Oracle PL/SQL Stored Procedures

  - Bearbeitung von Fehler- bzw. Erweiterungsticket

  - Programmierung in C oder Oracle PL/SQL

  - Abstimmung mit dem Fachbereich (Fach- und DV-Konzepte, Fehler, Erweiterungen)

  - Abstimmung von Changes mit dem Releasemanagement

  - Erstellung von DV-Konzepten

  - Bau eines Prototyps für Umstellung der Druckschnittstellen auf XSLT und XML

  - Prototyp eines DV-Konzepts auf Basis von doxygen mit RTF-Generierung und

    Sourcecode-Einbettung

  - Dokumentation von Sourcecode mittels doxygen

  - Entwicklung, Implementierung und Test eines Prozesses und einer Schnittstelle

    zur Berechtigungsvergabe für die Systeme Partner, delfin und BaSta durch das

    übergeordnete Berechtigungssystem BEMA

  - Erstellung von Unix-Shellskripts


Zeitraum      : 04/2008 - 12/2009
Freiberuflich : Ja
Position      : Betriebskoordinator, Softwareentwickler, Berater - Bereich Flashen und Codieren
Firma/Institut: Automobilhersteller, Stuttgart/Fellbach/Böblingen
Projekt(e)    : - XentryFlash: Weltweites 24x7-System zum Flashen/Codieren von Fahrzeugen
                               (Aftersales) (> 30.000 User/Werkstätten)
                - RCDSuite: System zur Erzeugung von Monats-DVDs mit Codier-relevanten Daten
Software      : IBM WebSphere Application Server 6 (WAS), WebSphere MQ, J2EE, JMS/MQ,
                MessageDriven Beans, IBM DB2 z/OS, DBVisualizer, UltraEdit, Eclipse 3.x, C,
                Eclipse CDT, sed, awk, Unixtools
Betriebs-     : IBM AIX, HOST, PAI, Elementool (Ticketsystem)
system(e)
Vorgehen/       System-Monitoring:
Tätigkeiten   : ==================
                - Anpassung/Erweiterung einer heterogen Monitoring-Landschaft
                - Eigenprogrammierung von Java-Programmen zur Unterstützung des Monitoring
                - Installation, Test und Betrieb von Monitoring-Software auf Linux-VMWare

                Incident-Management, Problem-Management & Downtime-Management:
                ==============================================================
                - DailyChecks
                - Ticket-Erstellung und -Bearbeitung
                - Nachforschung Downtimes, Durchführung Taskforces
                - 3rd. Level Support, Hotline
                - Kommunikation Wartungstermine/Downtimes
                - Erstellung Fehlerbehandlungsliste für User Help Desk
                - Erstellung Telefonlisten für Notfall-Zeiträume/Blockpausen
                - Anpassung Fehlermeldungstexte für Winter-/Sommerzeitumstellung
                - Optimierung der Dauer regelmäßiger Downtimes

                Reporting:
                ==========
                - Vorbereitung und Halten von AM-Rekos
                - Erstellung regelmäßiger Reports (z.B. Reporting von Systemverfügbarkeit,
                  Systemausfällen und SLA-Einhaltung)
                - Definition von Reports für Datawarehouse-System (AQUA)

                Software-Releases & Anpassung technischer Infrastruktur:
                ========================================================
                - Mitwirkung bei Releaseplanung und langfristiger Releaseplanung
                - Koordination und Überwachung von Releaseeinsätzen und Test von
                  Softwarelieferungen
                - Ablauf: CR/WEA, Abnahme, Test der Softwarelieferung auf Integration und
                          Stage, E2E-Test, Produktivsetzung und Erstellung Fertigmeldung für
                          neue Software-Releases
                - Beschaffung von SSL-Zertifikaten
                - Überwachung/Koordination Anpassung Infrastruktur (z.B. MQ und NCI)
                - Tests bei Anbindung von Neu-Systemen (z.B. VeDoc), Überprüfung Datendurchsatz
                - Einhaltung Changemanagement-Vorgaben EDC (Vorlaufzeiten, Ticketstellung, ...)
                  und Überprüfung Einhaltung Programmierrichtlinien des RZ
                - Erarbeitung Lineswitching-Konzept zur Verkürzung Produktiv-Downtimes bei
                  Software-Release-Wechseln (2. Produktive Linie für Line-Switching und
                  Hot-Standby)
                - Berechtigungsvergabe und Testuser-Anlage

                Dokumentation & ITIL:
                =====================
                - Erstellung und Überprüfung von Systemdokumentationen
                - Aufbau Wiki/Knowledgebase zur Ablage von Prozessen/Dokumentation gemäß ITIL
                - Erstellung und Pflege Konfigurationsmatrix (Dokumentation Software-Stände pro
                  Umgebung)
                - Aktualisierung Betriebskonzept, Architektur-Übersicht und MQ-Übersicht
                  (BigPicture)

                Meetings, Kommunikation & Koordination:
                =======================================
                - Teilnahme an Meetings (Team, Fachbereich-übergreifend, Aftersales Plattform
                  Forum, PAI Kernteam, Produktmanagement, Marktkommunikation und User Help
                  Desk)
                - Kommunikation mit Rechenzentren (TIC, EDC + T-Systems-RZ: Host, CICS, NCI,
                  IDMS)
                - Koordination + Test von Addons für StarDiagnos-Geräte

                Workshops & Schulungen
                ======================
                - CISM-Schulung/Workshop
                - Workshop Testautomatisierung + Unterstützung Installation HPQC (HP Quality
                  Center)
                - Workshop zu Contingency Disaster Recovery (CDR)
                - Einarbeitung/Schulung neuer Kollegen

                Beteiligte Systeme:
                ===================
                - XentryFlash/CobRA (AS-Connector, DBL, AS-Service, ZBL, CPweb, DummyDAS,
                  RCDSuite)
                - StarDiagnose, DAS, DLM, UIS - User Information Service, Siteminder, AAT,
                  WebLogin, FDOK, VeDoc, Dialog, Elektrik Server

Zeitraum      : 04/2006 - 03/2008
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler, Berater
Firma/Institut: Automobilhersteller, Wörth/Karlsruhe
Projekt       : - Entwicklung eines Wettbewerberinformationssystems (SPEKTRA),

 

 - Entwicklung von Datawarehouse-Bausteinen und Kennzahlen (TMC),

 - Entwicklung Web-Applikation mit HOST-Zugriff (WSDA),

 - Entwicklung diverser Import- und Export-Schnittstellen

(Dateibasiert und Web-Upload bzw. -Download)

 - Entwicklung Datawarehouse (Reporting-DB) und Web-Anwendung (BAV)

mit dynamischer grafischer Reporterstellung sowie dynamischer

Erzeugung von PDF-Dokumenten

Größenordnung : 1 Entwickler
Software      : Java, J2EE, JSP, CVS, IBM Rational RAD 6.0 (Rational Application Developper),

 V4 Web-GUI-Framework, IBM DB2 UDB 8.2, IBM NetSearch Extender,

 FAST Volltextsuche, Apache Lucene, Apache POI, PDFBox, DMS,

 IBM WebSphere Application Server (WAS), Hummingbird DMS Java-API V5+6,

 Linux, DBVisualizer, DB2 Control Center, DB2 Java Stored Procedures,

 DB2 Java UDFs, IBM DB2 für z/OS, iText, jFreeChart, Cognos 8 Web,

 IBM Alphablox, IBM DataWarehouseEdition (DWE), IBM Developers Workbench (DWB)

Betriebs-     : Softwareentwicklung unter Windows XP + Linux
system(e)
Beschreibung  : Projekt 1: Neuentwicklung eines Wettbewerberinformationssystems als

 Intranet-Web-Anwendung inkl. DMS (Documenten Management System)

 und Volltextsuche für das Qualitätsmanagement (QM)

 Projekt 2: Neuentwicklung einer Reporting Datenbank (Datawarehouse)

 auf Basis Java

 Projekt 3: Portierung einer HOST-Anwendung (IDMS) auf Java/Web

 Projekt 4: Evaluierung der Portal-/Web-Integration diverser

 BI-Tools (Business Intelligence)

Vorgehen/     - Einarbeitung in Use Cases
Tätigkeiten   - UML-Modellierung + ERM-DB-Modellierung

  - Erzeugung der Datenbankobjekte (Tabellen, ...)

  - Programmierung der Web-Applikation mit Hilfe des Firmen-eigenen

 V4 Web-GUI-Frameworks

  - Aufwandsschätzungen

  - Toolrecherche (für Volltextsuche und DMS)

  - Test der FAST Volltextsuch-Engine (FileTraverser, Content API, DB2-Connector)

  - Entwicklung einer DB2 UDF (user defined function) zur Volltextsuche

 in BLOB-Feldern (inkl. PDF-Support), die MS-Office- und PDF-Dokumente enthalten

  - Anbindung an externes Dokumentenmanagement-System Hummingbird DMS

  - Test der Web-Applikation (inkl. Last u. Performancetests)

  - Dokumentation der Applikation

  - Entwicklung von DB2-Stored Procedures zur Ermittlung von Qualitätskennzahlen

 für ein internes Datawarehouse-System (TMC)

  - Erstellung der Java-Komponenten zur Visualisierung der Qualitätskennzahlen (Gütekriterien)

  - Abstimmung mit Fachbereich und Entwicklern der Datenlieferanten


Zeitraum      : 10/2005 - 03/2006
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler, Berater
Firma/Institut: Bank (BayernLB), München
Projekt       : Entwicklung eines GUI-Clients und Schnittstellen

 für das Reporting eines Bankweiten Limitsystem

Größenordnung : ca. 8 Entwickler
Software      : Java, J2EE, JSP, JSTL, EJB, Struts, Eclipse 3.x, CVS, SAS webAF,

 IBM Qmon, IBM WSAD 5.1.2 (Websphere Application Developper),

 RAD 6.0 (Rational Application Developper), IBM MQSeries, JMS,

 Sybase Datenbank, Hummingbird Exceed, Harvest

Betriebs-     : Softwareentwicklung unter Windows XP + Unix (SUN Solaris)
system(e)
Beschreibung  : Neuentwicklung von MQSeries/JMS-Adaptern sowie einer Web-

 Portal-Anwendung zur Auswertung von Limiten

Vorgehen/     - Einarbeitung in diverse Fachkonzepte
Tätigkeiten   - Entwicklung, Test und Dokumentation eines JMS/MQ-Series-Adapters

 zur Versorgung des Systems mit Wechselkursdaten

  - Programmierung Web-Applikation für Limit-Reporting

  - Aufwandsschätzungen

  - Abstimmung mit Kunden/Fachbereich und Zulieferern


Zeitraum      : 02/2003 - 09/2005
Freiberuflich : Nein
Position      : Softwareentwickler, Technischer Arbeitspaketverantwortlicher
Firma/Institut: Automobil - Systemhaus
Projekt       : DAiSY, NEWSPPD, Entwicklung eines Aftersales-Redaktionssystems

 fuer einen grossen süd-dt. Automobilkonzern

Größenordnung : ca. 45 Entwickler
Software      : Java, J2EE, EJB, SWT, RCP, JFace, Eclipse 2.1/3.x Plugin-Technik,

 BEA Weblogic, IBM WebSphere, JBoss, IBM DB2 8.i, DAO, JDBC,

 CVS, Ant, IBM WSAD (Websphere Application Developper),

 IBM DB2 XMLExtender, Quest JProbe, cygwin, Fit/Fitnesse

Betriebs-     : Application Server + DB Server: Sun Solaris,
system(e)       Softwareentwicklung unter Windows 2000 + Unix (Sun Solaris)
Beschreibung  : Neuentwicklung einer mehrsprachigen Eclipse-Anwendung

 SWT/RCP (Fat Client) zur Erfassung von Werkstattdaten

Vorgehen/     - Einarbeitung in Pflichtenheft
Tätigkeiten   - Installation von DB2 und BEA Weblogic

  - Server-seitige Entwicklung von EJB-Componenten

 (DAOs, Businesslogik, Beans) zur Versorgung des

 Eclipse-Plugin-Clients

  - Datenmodellierung, DB-Design

  - Anpassung der Ant-Skripte zum Deployment

  - Fachliche Abstimmung mit dem Kunden

  - Technische Arbeitspaketverantwortung für Reparaturmethoden,

 Produktgliederung, Gültigkeiten, Export-Schnittstelle und

 "Teamleitung" von ca. 8 Mitarbeitern (intern und extern)

  - Leitungskreismitglied des Standort Stuttgart

  - Programmierung von Mehrsprachigkeit und Versionierung

  - Versionierung für Stücklisten

  - Zeitenberechnung für Reparaturmethoden

  - Entwicklung diverser XML-Schnittstellen (SOAP/WSDL)

 für Vor- und Nachfolgesysteme (inkl. Abstimmung)

  - Komponentenentwicklung und -bereitstellung für andere Systeme

  - Konfiguration von IBM WebSphere Application Server

  - Agile Vorgehensweise (N. Josuttis, J. Eckstein, F. Westphal,

 M. Völter, B. Kolb)


Zeitraum      : 10/2001 - 12/2002
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler
Firma/Institut: Bank - Credit Suisse Financial Planning Solutions GmbH, Mainz
Projekt       : Entwicklung einer Finanzplanungssoftware für Financial Planner

 (Web-Application), Depotanalyse-Tool für Investment Consulting

Größenordnung : 15 Entwickler (inkl. Fachbereich ca. 40 Personen)
Software      : Java, JSP, Servlets, HTML, UML, XML, CORBA (Orbix2000), JDBC,

 Rational Rose, Borland JBuilder 5 Enterprise, Eclipse 2.1,

 MS Visual SourceSave, Apache Tomcat 3+4, Oracle 8i,

 MS SQL Server, Windows 2000 Server, Sitraka JChart,

 Marcomedia Dreamweaver, Test Track Pro

Beschreibung  : Neuentwicklung eines zweisprachigen (d/e) Web-basierten Clients

 für die Finanzplanung

Vorgehen      - Einarbeitung in hausinternes Java-Framework (WUI)

  - Entwicklung und Implementierung eines Prototyps als Basis für

 Frontend

  - Eigenverantwortliche Entwicklung, Unit-Test und Dokumentation

 von Benutzeroberflächen (GUI) in Java in enger Abstimmung mit

 dem Fachbereich (Bereiche Versicherungen (Lebensversicherung,

 Private Rentenversicherung, Sachversicherungen), Wertpapiere,

 Depotanalyse/Portfolioanalyse, Bankkonten, Bankkredit)

  - Grafische Visualisierung der Ergebnisse der Depotanalyse

  - Entwicklung der Businesslogik in Servlets (Models) unter

 Verwendung eines WUI-Java-Frameworks (Web User Interface), das

 ähnlich wie Swing (MVC) aufgebaut ist, jedoch HTML-Code für

 HTML-Applikationen erzeugt

  - Mitentwicklung der Datenversorgung für die Generierung der

 Kundendokumentation(PDF-Druckreport mit XML-Schnittstelle)

  - Unterweisung neuer Mitarbeiter in die Software-Architektur

  - Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Architektur-

 Komponenten

  - Performance-Messung und -Optimierung

  - Einbau eines Benutzer-Berechtigungssystems in die Application

  - Konfiguration von Software-Releases

  - Anpassung von JSP- und HTML-Templates

  - Fehlerbehebung aus Qualitätsmanagement (Bug-Tracking)


Zeitraum      : 04/2000 - 09/2001
Freiberuflich : Nein
Position      : DV-Organisator, Teilprojektleiter, Business Analyst
Firma/Institut: Bank - Mercedes-Benz Lease-Finanz, Stuttgart /

  DaimlerCrysler Financial Services S.A.,

  Versailles/Paris, Frankreich

Projekt       : Mars21/Phoenix
Größenordnung : 40 Personen
Projektsprache: Englisch und Französisch
Software      : Client/Server-Architektur (Citrix), Oracle/PL-SQL-Backend,

 TOAD, PROGRESS-Frontend, IBM MQSeries, Oracle AQ (Advanced

 Queuing), ERWIN DB-Designer, UNIX (HP UX), Windows NT, Cognos,

 MS Visio, MS Project, SQL, PL-SQL

Beschreibung  : Einführung und Anpassung des zentralisierten, europaweiten

 Backofficesystems für die Administration von Leasing- und

 Finanzierungsverträgen (Vertragsmanagement+Kundenmanagement)

 der DaimlerChrysler Services in Frankreich als Ersatz für

 Altsysteme (Legacy Systems)

Vorgehen      - Einarbeitung in das neue System und das neue Datenbankmodell

  - Analyse bestehender französischer Interfaces

  - Konzeption/Spezifikation der neu zu entwickelnden/

 integrierenden Schnittstellen (Banque de France Reporting,

 diverse Interfaces (FCC, FICP) zu Credit Reference Agencies

 (CRA), ext. Scoring (SAS), Interfaces zu Versicherungen

  - Datenbankdesign für Interfaces

  - Definition einer Europa-weiten Vorlage zur Erstellung von

 Interface-Beschreibungen

  - Planung der Infrastruktur

  - Ausarbeitung und Dokumentation von Testszenarien/Testfällen

  - Durchführen von zahlreicher Testserien

  - Test der vom Softwarelieferanten gelieferten Software in enger

 Zusammenarbeit mit dem französischen Fachbereich und den

 Entwicklern

  - Update des Bugtracking-Systems (Tracker)

  - Durchführung einer Businessanalyse zur Ermittlung der

 Sicherheitenanforderungen (Gage/Greffe) der französischen

 Gesellschaft und Erstellung eines detaillierten Fachkonzepts,

 sowie Test der gelieferten Software

  - Durchführung einer Businessanalyse zu Versicherungen und

 Erstellung eines detaillierten Fachkonzepts, sowie Test der

 gelieferten Software

  - Unterstützung des Teams Reporting Database bei mehreren Reports

  - Konfiguration des Systems für die französische Gesellschaft

 inkl. Test für die Finanzproduktkonfiguration,

 Benutzerkonfiguration, Businessprocesskonfiguration

 (Workflow/Decision Management System) und Business Partner

 System Konfiguration

  - Projektplanung der verantworteten Bereiche


Zeitraum      : 04/1998 - 03/2000
Freiberuflich : Nein
Position      : Consultant (Softwareentwickler, Teilprojektleiter)
Firma/Institut: Bank - debis Systemhaus Dienstleistungen GmbH, Leinfelden-

  Echterdingen / Mercedes-Benz Lease-Finanz, Stuttgart

Projekt       : delfin/GiG
Größenordnung : 30 Entwickler (und sehr großer Fachbereich)
Software      : Client/Server-Architektur, PowerBuilder-Frontend, C-Backend,

 Oracle 7 Datenbank, UNIX-Entwicklungsplattform (HPUX),

 Windows NT, Toad, S-Designor, Continuus, IStructure, I-Structure ,

 MS Project, vi

Beschreibung  : Neuentwicklung eines Systems zur Abwicklung von Finanzierungs-

 bzw. Leasingverträgen für gewerbliche Kunden der

 auftraggebenden Bank

Vorgehen      - Abwicklung von Workshops mit dem Kunden zur Erstellung des

 Fachkonzepts

  - DV-Konzeption des Bereichs Vertragsende

  - Implementierung der Masken und Businesslogik für den Bereich

 Vertragsende, Vertragsverwaltung, kleinere Batches

  - Test der entwickelten Module anhand von Testfällen des

 Fachbereichs (Unit- und Integrationstests)

  - Fehlerbehebung und Wartung mehrerer Teilprojekte und Batches

  - Update des Bugtracking-Systems (Continuus)

  - umfangreiche Datenbankrecherchen zur Fehlerbehebung

  - Teilprojektleitung für 5 Personen

  - Projektplanung (inhaltlich und terminlich) des verantworteten

 Bereichs

  - Einarbeitung neuer Mitarbeiter in die Software-Architektur


Zeitraum      : 02/1996 - 03/1998
Freiberuflich : Nein
Position      : Softwareentwickler
Firma/Institut: Medienunternehmen - Kittelberger GmbH, Reutlingen
Projekt       : ScoutBase97
Größenordnung : 4 Entwickler
Software      : Powerbuilder, Delphi, InstallShield, Oracle 7, Sybase

 Datenbanken, HTML, CGI (Perl), Sun OS (Solaris), LINUX,

 S-Designor, MS-Frontpage, Framemaker, Quark XPress

Beschreibung  :
Vorgehen      - Implementierung von Teilbereichen der Publishing- und

 Bilddatenbank ScoutBase97

  - Integration externer Programme für Desktop Publishing

  - Entwicklung eines mulitlingualen Setup-Programms für

 ScoutBase97

  - Vertriebsunterstützung, Messe-Präsentation (CeBit)

  - Installation und Konfiguration der Software bei Großkunden

  - Entwicklung einer komplexen Suchmaske für den

 "Anwaltssuchservice"

 in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber

  - Installation der Software beim Auftraggeber in Köln

  - Unterstützung bei Erstellung der Web-Version

 "www.anwaltssuche.de"

  - Systemadministration (Firewall- und Router-Konfiguration)

  - Halten von Oracle-Schulungen

  - Umfangreiche Datenbankabfragen für Generierung von

 Verzeichnissen


Zeitraum      : 08/1995 - 01/1996
Freiberuflich : Nein
Position      : Diplomand
Firma/Institut: Netzwerk-Hersteller - Nortel Dasa Network Systems GmbH&Co. KG,

 Immenstaad/Bodensee (ehem. Dornier GmbH)

Projekt       : Entwicklung einer HTML-Applikation als Simulation eines

 sicheren Geschäftsvorgangs im Internet

Software      : HTML, C, CGI, SSL, S-HTTP, DigiCash, CyberCash, First Virtual,

 SET, Firewalls, PEM, PGP, Kerberos, SATAN, MS Powerpoint,

 Verschlüsselungsverfahren (DES, RSA, MD5), Netscape Commerce

 Server, Open Market Secure Webserver,

Beschreibung  : Diplomarbeit

 [Titel auf Anfrage]

Vorgehen      - Einarbeitung in die theoretischen Grundlagen der Kryptologie

 und Datennetze

  - Recherche des aktuellen Stands der im Internet verwendeten/

 verwendbaren Sicherheitsmechanismen und -protokolle

 (z.B. elektronische Unterschrift, Zertifizierung)

  - Recherche des aktuellen Stands der im Internet verwendeten/

 verwendbaren sicheren Zahlungssysteme

  - Recherche zu Chipkarten-Verfahren (SmartDisks)

  - Bewertung der Alternativen

  - Aufsetzen eines Apache-Webservers

  - Aufsetzen eines Netscape Commerce Servers und Open Market

 Secure Webservers

  - Implementierung von HTML-Seiten und CGI-Scripten in C zur

 Erzeugung dynamischer Web-Seiten (HTML)

  - Installation von Zertifikaten

  - Entwicklung eines Darstellungskonzepts und Ausarbeitung

 theoretischer Grundlagen


Zeitraum      : 06/1995 - 08/1995
Freiberuflich : Ja
Position      : Softwareentwickler
Firma/Institut: Produktion - Huber Tortechnik, Reutlingen
Projekt       : System zur Rechnungsverwaltung
Software      : MS Access
Beschreibung  : Entwicklung einer MS Access Applikation zur Rechnungsverwaltung
Vorgehen      - Konzeption der Anwendung durch Gespräche mit Mitarbeitern

  - Implementierung, Test und Dokumentation der Applikation

  - Installation der Applikation beim Auftraggeber


Zeitraum      : 02/1994 - 08/1994
Freiberuflich : Nein
Position      : Praktikant
Firma/Institut: Spedition - Transports Graveleau, La Verrie, Frankreich
Projekt       : INFOPARC und PALMARES Clients
Projektsprache: Französisch
Software      : MS Access
Beschreibung  : Entwicklung von MS Access Applikationen
Vorgehen      - Implementierung einer MS Access Applikation zur

 Materialverwaltung

  - Implementierung einer MS Access Applikation zur Auswertung von

 Bilanzkennzahlen in unterschiedlicher Granularität (Reporting

 Tool)

  - Erstellung geeigneter Datenbankmodelle

  - Dokumentation in französischer Sprache

Referenzen

Projekt Java-Entwicklung des Aftersales-Redaktionssystems DAiSY, 02/03 - 09/05
Referenz durch eines der führenden System- und Softwarehäuser Deutschlands vom 30.09.05
Projekt im Rahmen einer Festanstellung durchgeführt

"[...] Der Mitarbeiter beweis sehr gute Fachkenntnisse in Softwarearchitektur, -entwicklung und -implementierung. Mit sehr hoher Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit arbeitete er aktiv an der Lösung von Problemen mit. Dabei hatte er immer wieder gute Ideen und gab wertvolle Anregungen. Der Mitarbeiter setzte sich sehr engagiert für die Zielerreichung ein und übernahm bereitwillig auch zusätzliche Aufgaben außerhalb seines eigentlichen Arbeitsgebietes, wenn die Situation es erforterte. Er nutzte betriebliche und außerbetriebliche Fortbildungsmöglichkeiten, um mit seinem Fachwissen auf dem Laufenden zu bleiben. Der Mitarbeiter verfügt über eine hohe Abstratkionsfähigkeit und große Belastbarkeit. Mit seinen Leistungen waren wir stets vollauf zufrieden. Im Rahmen seiner Tätigkeit als technischer Arbeitspaketverantwortlicher leitete der Mitarbeiter mehrere Mitarbeiter an und wurde wegen seiner natürlichen Autorität von diesen geachtet. Der Mitarbeiter war bereit, Verantwortung zu übernehmen, selbstständig Aufgaben zu planen und durchzuführen bzw. die Durchführung der Aufgaben durch seine Mitarbeiter zu überwachen und zu steuern. Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Kollegen war immer einwandfrei und gekennzeichnet durch Hilfsbereitschaft und Teamorientierung, höfliches und freundliches Auftreten sowie gewandte Kommunikation. [...]"

Projekt Entwicklung Web-basierter Applikationen in Java 10/01 - 12/02
Referenz durch Bereichsleiterin und Teamleiter eines SW-Unternehmens (40 MA) vom 16.12.02

"Der Consultant verfügt über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in Programmdesign und effizienter Implementierung web-basierter Applikationen. Wichtig in unserem Projekt war auch sein Fachwissen über Finanzprodukte. Mit dieser Kombination an Erfahrungen realisierte der Consultant auch für komplexere Sachverhalte geeignete graphische Benutzeroberflächen. Die von dem Consultant erstellten Anwendungsteile sind qualitativ hochwertig, seine Vorgehensweise zeugt darüber hinaus vom Blick für das Ganze. Neben seiner Tätigkeit in der Anwendungsentwicklung hat er auch wertvolle Ideen in die Weiterentwicklung der hausinternen Architektur-Komponenten eingebracht. Er war als kompetenter Ansprechpartner bei seinen Kollegen anerkannt und führte insbesondere junge, noch wenig erfahrene Kollegen an ihre Aufgaben heran. Wir bedanken uns an dieser Stelle für sein Engagement, seinen persönlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Wir würden uns freuen, in zukünftigen Projekten erneut so erfolgreich mit dem Consultant zusammenarbeiten zu können und empfehlen ihn an andere Projektanbieter weiter."

Projekt Phoenix/MARS21, von 03/00 - 09/01
Referenz durch Teilprojektleiterin Reporting Database der englischen Gesellschaft vom 14.12.01

"In my capacity as Project Manager for the implementation of a Management Information System (Reporting Database) for a financial company in France, I worked closely with the employee for six months. I am employed by an Information Technology company based in the UK, but I had been seconded to France for this Project. The Reporting Database Project was part of a larger project to replace both the Finance System and the Contract Management System. This large project was broken down into several separate projects and the employee was responsible for the Interfaces area of the project. There was quite a large overlap between the Interface and the Reporting projects and the employee and I worked closely together on several occasions. He was extremely professional in his attitude and extremely helpful during our collaboration. He covered both the functional definition of the Interfaces, liasing closely with the business and he also produced the detailed technical specifications in order for the programmers to develop the necessary code. I found the employee extremely capable, hard working and enthusiastic. He was also very supportive and made a very constructive contribution to the project. The employee showed good all round technical knowledge as well as having knowledge of several programming languages, but his real expertise was in his management skills. He was likeable, easy to work with and very responsible, both for his own work and for the project in general. I would have no hesitation in recommending him for any position in the management of Information Technology projects or in a more technical role."

Projekt Phoenix, von 03/00 - 09/01
Referenz durch Projektleiterin der Projekteinführung des Systems in Frankreich vom 30.09.01

"Der Mitarbeiter nahm seine Tätigkeit am 20. März 2000 als DV-Organisator im Bereich Informationsmanagement in unserer Gesellschaft auf. Er wurde im Rahmen seiner Tätigkeit in unsere französische Ländergesellschaft in Paris abgeordnet. Im Rahmen des europäischen Projekts 'Phoenix' zur Einführung eines kompletten Backofficesystems für die Administration von Leasing- und Finanzverträgen innerhalb der französischen Ländergesellschaft übernahm der Mitarbeiter die Teilprojektleitung für die Themen Interfaces und Sicherheitenverwaltung. Er nahm dabei folgende Aufgaben selbstständig wahr:
- Analyse der bestehenden Interfaces und Konzeption der neu zu entwickelnden Schnittstellen (Banque de France Reporting, diverse Interfaces zu Credit Reference Agencies, Scoring, etc.),
- Durchführung einer Businessanalyse zur Ermittlung der Sicherheitenanforderungen der französischen Gesellschaft und Erstellung eines detaillierten Fachkonzepts,
- Test der vom Softwarelieferanten gelieferten Software,
- Planung der Infrastruktur.
Der Mitarbeiter war in diesen Aufgaben verantwortlich für die Erstellung des Projektplans. Er war fachlicher Ansprechpartner für den Software-Lieferanten während der Umsetzungsphase und Ansprechpartner für die Endanwender in der Phase der User Acceptance Tests. Weiterhin gehörte zu seinen Aufgaben die Konfiguration des Systems inkl. Test für die Finanzproduktkonfiguration, Benutzerkonfiguration, Businessprocesskonfiguration und Business Partner Konfiguration. In unserer Ländergesellschaft in Paris ist die Geschäftssprache englisch. Aufgrund seiner sehr guten Französischkenntnisse wurden die Besprechungen auch wahlweise in französisch geführt. Er zeigte ein gutes Fachwissen, das er zur Lösung schwieriger Probleme sehr sicher einsetzte. Er hatte gute Ideen und gab wertvolle Anregungen. Er setzte sich sehr engagiert für die Problemlösungen und die Zielerreichung ein und übernahm bereitwillig zusätzliche Aufgaben, wenn die Situation es erforderte. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er sehr zuverlässig, gewissenhaft und stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Er wurde den an ihn gestellten Anforderungen jederzeit gerecht und erzielte überdurchschnittliche Ergebnisse. Der Mitarbeiter nutzte stets die betrieblichen Fortbildungsmöglichkeiten, um mit seinem Fachwissen auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei. Der Mitarbeiter scheidet zum 30. September auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern sein Ausscheiden und bedanken uns für seine Mitarbeit. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute."

Projekt GIG/delfin von 04/98 - 03/00
Referenz durch Leiter der Geschäftseinheit Finanzdienstl., Systemhaus mit 10.000 MA von 10.04.00

"Der Mitarbeiter, trat am 01. April 1998 in unser Unternehmen im Bereich Finanzdienstleistungen ein. Er wurde im Bereich Finanzdienstleistung und Absatzfinanzierung bei einem unserer größten Kunden in Stuttgart eingesetzt. Er nahm im Rahmen seiner Aufgabenstellung folgende Tätigkeiten selbständig wahr:

Projekt ScoutBASE, Anwaltssuchservice von 02/96 - 03/98
Referenz durch GF eines Medienunternehmens mit ca. 60 MA in Reutlingen vom 31.03.98

- Technische Konzeption eines Teilprojekts
- Implementierung und Test dieses Teilprojekts
- Erstellung von Reviews des DV-Konzepts sowie Maskenreviews in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich
- Fehlerbehebung und Wartung mehrerer Teilprojekte und einiger Batches
- Zuletzt Leitung eines Teilprojekts. Dies beinhaltete neben der Planung (mit Hilfe von MS Project) auch die Einarbeitung und Koordination von Mitarbeitern
Der Mitarbeiter verfügt über ein abgesichertes, erprobtes Fachwissen und löste durch seine sichere Anwendung auch schwierige Aufgaben jederzeit zu unserer vollen Zufriedenheit. Dabei hatte er immer wieder gute Ideen und gab wertvolle Anregungen, ergriff alle erforderlichen Maßnahmen und handelte selbstständig. Wir haben ihn als ausdauernden und stark belastbaren Mitarbeiter kennen gelernt, der auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen alle Aufgaben bewältigte. Der Mitarbieter hat Kollegen, Vorgesetzte, Partner und Kunden durch persönliche Integrität und fachliche Kompetenz überzeugt. Seine Arbeitsweise ist durch Teamorientierung geprägt. Er war ein stets verantwortungsbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter, der zu Vorgesetzten und Kollegen jederzeit ein sehr gutes Verhältnis hatte. Der Mitarbeiter verlässt unser Unternehmen zum 31.03.2000 auf eigenen Wunsch. Wir bedauern diesen Entschluss und wünschen ihm für seine Zukunft viel Erfolg und alles Gute."

Projekt Berufsausbildung von 08/87 - 01/90
Referenz durch Filialdirektion einer Reutlinger Privatbank mit 200 MA vom 19.03.1990

"Der Mitarbeiter war vom 15. Februar 1996 bis 31. März 1998 in unserem Unternehmen beschäftigt. Sein Aufgabenbereich umfasste die Entwicklung von Software für Datenbanken und schwerpunktmäßig die Betreuung eines umfangreichen EDV- und Database Publishing-Projekts für einen Verlag sowie die verantwortliche Mitwirkung bei der Entwicklung von Modulen für unser Produkt 'ScoutBASE', ein Publishing- und Bilddatenbank-System. Der Mitarbeiter verfügt über umfangreiches Wissen in Unix- und MS Windows-Betriebssystemen und entwickelte unter Powerbuilder und anderen 4GL-Werkzeugen Software im Datenbank- und Publishing-Bereich, Anwendungen mit SQL-Abfragen und Generierung von Verzeichnissen bzw. Übergabe von Daten an Formatierprogramme wie Framemaker u. ä. Alle ihm übertragenen Aufgaben führte er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus. Sein Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten war jederzeit korrekt und einwandfrei. Seine ruhige und hilfsbereite Art förderte die angenehm-produktive Zusammenarbeit in unserem Geschäftsbereich Software-Entwicklung. Der Mitarbeiter verläßt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Wir bedauern seinen Weggang, haben jedoch Verständnis für seine Entscheidung. Für die bei uns geleistete Arbeit danken wir sehr und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Branchen

Banken, Versicherungen, Financial Services, Finanz
Finanzdienstleistungen fuer Automobilindustrie,
Automotive (auch Nutzfahrzeuge/LKW)
Druckvorstufe
Systemhaus
IT-Branche, Softwarehersteller / EDV / Softwareentwicklung
Internet-Dienstleistung
Industrie
Rechenzentrum

Kompetenzen

Programmiersprachen
AngularJS
Basic
insbesondere MS-Access-Programmierung
C
sehr gute Programmierkenntnisse
C++
Grundkenntnisse
Cobol
Kenntnisse aus Praktikas im Studium
Delphi
Programmierkenntnisse
Imake, GNU-Make, Make-Maker etc...
Java
sehr gute Programmierkenntnisse in Java, J2EE, Core API, Servlets, JSP
Java 1.7
JavaScript
gute/sehr gute Programmierkenntnisse
Lisp
Grundkenntnisse vom Studium
Perl
Grundkenntnisse
PL/SQL
gute/sehr gute Programmierkenntnisse aus diversen Projekten
Powerbuilder
gute/sehr gute Programmierkenntnisse
Prolog
Grundkenntnisse vom Studium
Scala
Grundkenntnisse
Shell
ToolBook (OpenScript)
gute Kenntnisse durch Studienarbeit
- InstallShield InstallScript zur Erzeugung von Software-Installationen unter MS-Windows und Unix
- Android 

Betriebssysteme
HP-UX
HPUX
gute Anwenderkenntnisse, teilweise Administrationskenntnisse
Linux
Linux (SuSe, RedHat, Unbutu)
gute Anwenderkenntnisse, teilweise Administrationskenntnisse
SUN OS, Solaris
gute Anwenderkenntnisse, teilweise Administrationskenntnisse
Unix
Unix, Linux: gute Anwender- und teilweise Administrationskenntnisse
Windows
gute Benutzerkenntnisse, Administration, Konfiguration, Installation
Windows 7
Windows 8

Android


Datenbanken
Access
gute Kenntnisse aus mehreren Projekten
BDE
über Delphi
DAO
aus diverses Java-Projekten
DB2
Version 8.1 + 8.2 + 9.1; gute Anwenderkenntnisse, (Java) Stored Procedures, (Java) UDF (user defined functions)
IBM DB2
JDBC
Lotus Notes
MySQL
gute Kenntnisse
ODBC
Oracle
Version 7.x, 8.i, 9.i, 10g, 11; gute/sehr gute Kenntnisse aus diversen Projekten, PL/SQL (Stored Procedures)
Oracle 11g
Quest
Quest Central for DB2, Quest Toad
SQL
sehr gute Kenntnisse aus diversen Projekten, PL/SQL
Sybase
gute Kenntnisse
Watcom SQL
gute/sehr gute Kenntnisse aus Projekten
xBase
dBase
Auch Datenmodellierung, ERWIN, Sybase Powerdesigner, Powersoft DataArchitect, IBM Developers Workbench (DWB), IBM DataWarehouseEdition (DWE), DBVisualizer

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
sehr gut/verhandlungssicher: Schule, Studium, internationales Projekt (Paris, 1,5 Jahre)
Französisch
sehr gut/verhandlungssicher: Fernstudium, 2. Praxissemester (6 Monate), internationales Projekt (Paris, 1,5 Jahre)
Portugiesisch
befriedigend: Grundkenntnisse für alltäglichen Gebrauch (mehrfacher Aufenthalt und Freundschaft in Brasilien), gesprochene Sprache verstehen: gut

Datenkommunikation
CORBA
Grundkenntnisse
DSL
Internet, Intranet
ISO/OSI
Router
RPC
TCP/IP
Windows Netzwerk

Produkte / Standards / Erfahrungen
Adonis
Business Process Modeling
Citrix
Domain Specific Languages (DSL)
Domain-specific Modeling (DSM)
DSM
gdb
IDEA IntelliJ
JBoss Application Server
Jenkins
JMS
JUnit
Kanban
Maven
Model-Driven Software Development
OMS
REST
Sonar
Streamserve
SVN
Thunderhead
UC4
VMWare
WinSQL
Erfahrungen im Bereich:
- Anwendungs- und Systemprogrammierung unter Windows, UNIX, Linux and Android
- Frontend, Backend, Architektur
- Benutzeroberflächengestaltung, GUI-Design
- DB-Design, Datenmodellierung mit S-Designor (PowerDesigner, Data Architect),
  ERWIN, Toad 6.3, Quest Central für DB2, DBVisualizer, IBM DatawarehouseEdition
- Spezifikation, Fachkonzeption, DV-Konzeption, Programmierung, Test,
  Dokumentation, Online-Hilfe Erstellung
- (Teil-)Projektleitung, Teamleitung, Projektplanung (MS-Project)
- Schulung
- Bildbearbeitung (Adobe Photoshop, Gimp)
- SCRUM

Aufgrund meiner Ausbildung zum Bankkaufmann und mehreren Projekten in diesem Umfeld besitze ich zudem gute Kenntnisse in den Bereichen Wertpapiergeschäft und Kreditgeschäft

Methoden:
- Objektorientierte Analyse, Programmierung, Design (OO / OOA / OOD), Design Patterns
- Ereignisgesteuerte, strukturierte Analyse, Programmierung, Design
- Tools: Rational Rose, Together Control Center

JAVA:
- Core-API, JDBC, Servlet, JSP, JAXB, EJB, SOAP, AWT
- Tools: JBuilder Enterprise (Version 4, 5, 6), Eclipse 2.1 / 3.x (SWT, JFace, RCP),

IBM WebSphere (WSAD), Together Control Center

- Profiler/Performancetuning: Quest JProbe, Enerjy, JView
- Reports/Charts: jFreeChart
- PDF: iText

XML:
- XmlSpy

Internet:
- Webprogrammierung, Datenbankanbindung (WWW, HTTP, SHTTP, HTML, XML, Java, JDBC, Servlet, CGI, Perl, GWT, Adobe FLEX, Struts, JSF)
- Webserver: Tomcat, Apache und Netscape iPlanet, Netscape Commerce Server,

 Open Market Secure web server

- Application-Server: BEA Weblogic, IBM WebSphere Application Server (WAS) 5.1 + 6.0,

 JBoss

- Tools: Macromedia Dreamveaver, MS-Frontpage

Datenbanken:
- IBM DB2 (UDB)
- Oracle (PL/SQL)
- mySQL
- Datenmodellierung mit Sybase Powerdesigner und ERWIN


Sonstige Tools:
- InstallShield (Installationen, Setup)
- Toolbook (Multimedia)
- Versionsverwaltungen + Fehlerverfolgung: Continuus, MS Visual SourceSafe (VSS), Test Track Pro, CVS, RCS, Tracker, Mantis
- vi (Unix Editor)

Bemerkungen

Spezialkenntnisse im Bereich Sicherheitsprotokolle
und sichere Zahlungssysteme im Internet aufgrund von Diplomarbeit
[Titel auf Anfrage]


Ausbildungshistorie

Weiterbildung/Schulung:
(2016/2T) data2day Karlsruhe 2016 (BigData Konferenz) 
(2016/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2016
(2015/2T) data2day Karlsruhe 2015 (BigData Konferenz)
(2015/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2015, Docker, JPA 2.1

(2015/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2015 

(seit 2014) Mitglied in BigData-Usergroup Stuttgart

(2014/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2014, BigData, AngularJS

(2014/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2014 

(2014/3T) Besuch diverser Vorträge zu BigData auf der JAX/BigDataCon 2014 Mainz  

(2013/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2013, Web-Architekturen, WebSockets

(2013/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2013 

(2013/2T) Besuch diverser Vorträge zu BigData auf der JAX/BigDataCon 2013 Mainz  

(2013/1T) Hadoop & BigData Workshop im Rahmen der BigDataCon 2013 Mainz 

(2012/2T) Mobile Developer Conference Stuttgart (MDC)

(2012/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2012, iOS-Entwicklung, Sencha Touch

(2012/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2012 

(2011/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2011  
(2010) Besuch diverser Vorträge im Rahmen der Java-User-Group Stuttgart (JUGS)
(2010/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2010, Entwickeln mit Android, Agil mit Scrum - flexibel und effizient Software entwickeln
(2010/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2010
(2009/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2009, Karrieren im IT-Geschäft, BPNM - Business Process Modeling Notation
(2009/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2009
(2008/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2008, Portale und Portlets + JSF, GWT - Google Web Toolkit
(2008/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2008
(2007/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2005, Service Orientierte Architektur, Web 2.0 - Mashups, AJAX, ...
(2007/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2007
(2005/1T) Experten Forum Stuttgart (EFS) 2005, Refactoring, Hibernate 3.0
(2005/1T) Java Forum Stuttgart (JFS) 2005
(2004/1T) EFS 2004, Stuttgart, Sieben Säulen des IT-Projektmanagement, JavaServer Faces
(2004/1T) JFS 2004, Stuttgart
(2003/2T) JAX 2003, Frankfurt-Mörfelden
(2002/1T) Together Control Center (Einführung)
(2000/1W) English in England at it's best (English-Intensivunterricht in Brighton)
(1999/3T) Projektmanagement im debis Systemhaus
(1999/3T) Frei sprechen und überzeugend argumentieren
(1998/4T) C-Anwendungsprogrammierung unter UNIX

Hochschulstudium:
1991-1996 Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule

 für Technik und Wirtschaft in Reutlingen

 Abschluß: Diplom-Informatiker: Dipl.-Inf. (FH), Note 1,8


Berufsausbildung:
1987-1990 Bankkaufmann (IHK), Deutsche Bank AG, Reutlingen

 Abschluß: Bankkaufmann (IHK)


Schulbildung:
1992-1993 Französisch-Fernstudium an der AKAD in Stuttgart
1990-1991 Kfm. Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife in Bad Urach
1981-1987 Eichendorff-Realschule in Reutlingen

 Abschluß: Mittlere Reife

1976-1981 Freie Evangelische Schule Reutlingen (Grundschule)
×
×