Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Internationaler Senior ICT/ITK Netzwerk Infrastruktur Projektleiter. Implementierung, Transition, Erneuerung, Optimierung WAN, Metro, LAN.

verfügbar ab
01.10.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Städte
German wide
200 km
Kommentar

Weltweite Reisebereitschaft.

Position

Kommentar
 

Seniorer nationaler / internationaler technischer & organisatorischer Projektleiter, Change Manager, Program Manager, Interim Manager, Berater in der IT & Telekommunikation = ICT Industrie.

Projekte

08/2018 - 10/2018

3 Monate

Netzwerkkonsolidierung & Optimierung

Rolle
Multiprojektleiter
Kunde
Tele Columbus AG / PYUR
Einsatzort
Leipzig
Projektinhalte

Die Tele Columbus AG  versteht sich als Dachgesellschaft mehrerer Tier 3 Kabelnetzbetreiber. Multiprojektleitung / Projektsteuerung für die Harmonisierung, Modernisierung und Optimierung der Betriebsinternen ICT Basis Infrastruktur der einzelnen Tier 3 Betreibergesellschaften.

Deutschlandweite WAN Konsolidierung und Optimierung. Einbindung in das ATOS MPLS Netzwerk. Technische Abstimmung und Umsetzung mit den beteiligten Stakeholdern und externen Dienstleistern. Planung einer Rechenzentrums-verlagerung von Hannover nach Leipzig unter Berücksichtigung der Fall Back Lösungen. Modernisierung der bestehenden Office basierten TK Infrastruktur inklusive der implementierung einer Unternehmensweiten All IP Fax Lösung. Koordination der Access Anbindung verschiedener Call Center Betreiber auf MPLS Basis. Steuerung der Virtualisierungs-migration bestehender Applikationslandschaften.

03/2018 - 07/2018

5 Monate

Netzwerkstabilisierung WAN, LAN, W-LAN, Azure Cloud

Rolle
Projektleiter Network Stream
Kunde
Vattenfall GmbH
Einsatzort
Hamburg
Projektinhalte

Im Rahmen eines europaweiten ICT Outsourcings mußten länderübergreifende Optimierungsmaßnahmen zur Netzwerkstabilisierung durchgeführt werden.

Aufnahme & Definition von technischen Lösungskonzepten zusammen mit den internen Fachabteilungen, externen Zulieferern und den Vertretern des Providers. Auswertung, Nachverfolgung und Ablaufoptimierung von Root Cause Analysen. Etablierung von Maßnahmen hinsichtlich des Netzwerk Monitorings, der Bandbreiten- und Verkehrsflussüberwachung. Etablierung und Leitung von Provider bezogenen Abstimmungs- und Reportingterminen. Prüfung und Überwachung vertragsrelevanter Regelungsvereinbarungen. Führung eines Teams, das SLA basierte Applikationen zukünftig über automatisierte Tests überwacht. Unterstützungsleistung bei der Auflösung von netzwerkbezogenen Incidents. Ergebnisreporting bis auf Vice President / CIO Ebene nach Stockholm.

03/2017 - 11/2017

9 Monate

Globale IP-Proxy Infrastrukturoptimierung

Rolle
Senior IT Engineer LAN / WAN
Kunde
Allianz Technology SE / Metafinanz Informationssysteme
Einsatzort
Frankfurt / Main, München
Projektinhalte

Organisation, Einleitung & Moderation der technischen Abstimmungsgespräche zwischen den Standortvertretern im Länderbereich EU, Südamerika und Asea Pac. Einbindung von Stakeholdern und Vertretern der IT- Fachabteilungen. Erarbeitung von Migrations- und Roll Back Konzepten. Erstellung der transition- bzw. migrations- Ablaufplanung. Beauftragung der internen Fachabteilungen als auch der externen Dienstleister (Architekturplanung, Terminabstimmung, Data Build, Cabling, Test). Initiierung und Umsetzungsüberwachung der Vorgänge innerhalb der IT- Fachabteilungen in Deutschland, Polen, Indien und den USA vor und während der Migrationsumsetzung. Single point of contact für die internen und externen Ansprechpartner im laufe der Projektumsetzung.

09/2016 - 04/2017

8 Monate

Teilprojektleiter Digitalisierungsstrategie 4.0 / Technik für die Neuausschreibung des deutschlandweiten Managed WAN, LAN und W-LAN Netzes der Bankfilialen, Händler- und Verwaltungsstandorte.

Rolle
Teilprojektleiter Technik
Kunde
Commerzbank AG sowie deren Tochtergesellschaften
Einsatzort
Frankfurt / Main
Projektinhalte

Nach dem Auslauf der Provider Rahmenverträge, sowie dem End of Life / End of Support im aktiven Infrastrukturbereich, wurde das deutschlandweite WAN / LAN & W-LAN der Commerzbank neu ausgeschrieben.

Definition von unterschiedlichen Access Anschlußtechnologien, technische & organisatorische Begleitung der Ausschreibung, Unterstützung der Verhandlungsführung, Organisation und Durchführung von Due Diligence Anbieterworkshops, Steuerung & Organisation der bankinternen beteiligten Abteilungsbereiche im Ausschreibungsprozess. Bewertung der technischen Ausschreibungsergebnisse.

02/2016 - 08/2016

7 Monate

Technische Projektleitung für die All- IP Migration von ca. 5.500 Anschlüssen an regional verteilten Standorten.

Kunde
EDEKA AG & Co. KG
Projektinhalte

Eingesetzte Technologien:

Ablösung der ISDN Technologie (Umstellung auf All-IP) in allen Groß- Produktions- und Einzelhandelsstandorten der EDEKA Minden-Hannover. Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für die Umstellung. Koordination Austausch / Umrüstung von ISDN – und analog angebundenen Endgeräten auf die IP-Kommunikation (Brandmeldeanlage, Einbruchmeldeanlage, EC Cash Terminal, Kälteüberwachung, Abrechnungssystem, Kassensystem, Telefonanlage, Werbemonitor, Videoüberwachung etc.). Entwicklung eines Maßnahmenplans je Standort. Erstellung der Lasten- und Pflichtenhefte. Kostenermittlung, Budgetplanung/-controlling, Ressourcenplanung, Erfolgskontrolle. Berichtserstattung an den Lenkungskreis / Projektsteuerkreis. Vorbereitung und Durchführung von Projektmeetings. Erarbeitung technischer Spezifikationen. Konzeption und Dokumentation

03/2015 - 01/2016

11 Monate

T-Systems International, Vertriebs- Ausschreibungsunterstützung für den Kunden MAN Truck & Bus SE.

Kunde
T-Systems International GmbH / München
Projektinhalte

Eingesetzte Technologien:

Gesamtverantwortung für die Ausschreibung einer DWDM Rechenzentrumskopplung. Erstellung des Angebotes, Verifizierung der technischen Umsetzungsstrategie, Einholung der T-Systems internen Freigaben am Managementboard, Zuführung der Ausschreibungsunterlagen über das VW-Ausschreibungsportal (MAN gehört zur Volkswagen-Gruppe). Aufnahme der technischen Kundenanforderungen für den Ausbau und die Migration der globalen MAN ICT Infrastruktur in Hinblick auf  die anstehenden All-IP Digitalisierungsanforderungen. Erarbeitung von Lösungskonzepten zusammen mit den T-Systems Fachbereichen. Bewertung der einzelnen Projektkomponenten, Definition der notwendigen Migrationsschritte, Erstellung von Angeboten für die MAN Truck & Bus im nationalen und internationalen Netzwerkbereich. Betreuung der europaweiten MAN Servicestützpunkte hinsichtlich des Ausbaus sowie der Migrationsanforderungen für den anstehenden ISDN Ablöseprozess.

04/2014 - 02/2015

11 Monate

Erneuerung und Modernisierung

Kunde
Deutschland Flughafen München GmbH / München
Projektinhalte

Projektrahmen:

Erneuerung und Modernisierung der aktiven & passiven Cisco basierten ICT LAN Infrastruktur für das 5 Sterne Flughafen Hotel Hilton, vormalig Kempinski.

 

Eingesetzte Technologien:

IPMA ausgerichtete Projektplanung für den Modernisierungsprozess. Vereinheitlichung der aktiven Infrastruktur auf Basis der global geltenden Hilton-IT Anforderungen. Beauftragung der passiven LWL Verkabelung im Sekundär- und Tertiarbereich. Dokumentationserstellung der Netzwerkplanung. Zeit, qualitäts- und budgetorientierte- Überwachung. Durchführung der Lenkungsausschusspräsentation.

08/2012 - 02/2015

2 Jahre 7 Monate

Entwicklung und Beschaffung

Kunde
Deutschland Flughafen München GmbH / München
Projektinhalte

Projektrahmen:

Entwicklung und Beschaffung eines Funk/IT-lastigen Einsatzleitfahrzeuges für die Flughafenfeuerwehr.

 

Eingesetzte Technologien:

Begleitung der EU weiten Ausschreibung. Verhandlungsführung mit externen Auftragnehmern. Erstellung des Leistungsverzeichnisses Funk/IT sowie des Lasten- & Pflichtenheftes. Übernahme der Leitungsverantwortung des Funk/IT Entwicklerteams während der Planungs- und Umsetzungsphase. Autor eines Wartungs- und Servicekonzeptes unter Betrachtung interner als auch externer Leistungsanteile unter Wahrung festgelegter Service Level Agreements (SLA).

02/2012 - 02/2015

3 Jahre 1 Monat

Modernisierung und Optimierung der passiven & aktiven Infrastruktur

Kunde
Deutschland Flughafen München GmbH
Projektinhalte

Projektrahmen:

Cisco MPLS Backbone Erneuerung, Modernisierung und Optimierung der passiven & aktiven Infrastruktur auf dem gesamten Gelände des Franz Josef Strauß Flughafens im laufenden Betrieb  inklusive Erweiterung, Relokation und Konsolidierung. Hochverfügbare mandantenfähige Netzarchitektur für die Nutzung campusweiter CCTV Applikationen, Office PC's, Fluginformations- und Anzeigesysteme, Steuerung der Gepäcksortieranlagen, Tower Flugkontrollsysteme, Massendatenzuführung an die redundanten Rechenzentren sowie die Nutzung von VOIP und weiterer UCS Services.

 

Eingesetzte Technologien:

IPMA geführte 36 monatige Projektabwicklung. Leitung eines Auswahlprozesses für die Beschaffung externer Ressourcen. Führung des Projektteams aus 90+ internen als auch externen Mitarbeitern. Erstellung eines 400 Seiten starken Leistungsverzeichnisses zusammen mit einer Gruppe von Cisco Certified Engineers (CCIE) sowie einer weiteren externen Gruppe von Technologen. Definition und Begleitung der EU weiten Ausschreibung durch den Wertschöpfungsprozess (RFP, RFI, RFQ, RFT). Initiierung des 2 wöchigen Customer Prove Of Concept (CPOC) in Paolo Alto USA am Stammsitz der Cisco Systems mit technischen Vertretern aus Deutschland. Organisation einer Telepräsenzveranstaltung auf Managementebene zwischen den USA und Hallbergmoos. Begleitung bzw. Führung von Vertragsverhandlungen. Auswahl des externen Systemhauses für die Komponentenlieferung sowie anteiliger Servicedienstleistungen. Budgetbeantragung bei der MUC Geschäftsführung. Managementupdate per Lenkungsausschusspräsentation. Termin-, Budget- und Qualitätsdefinition sowie deren Kontrolle.

07/2011 - 10/2011

4 Monate

Führender globaler Telekommunikationsanbieter

Kunde
Deutschland Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG / München
Projektinhalte

Projektrahmen:

Mobilfunkmigration von 6.000 Fujitsu / TDS SIM Karten in 60 deutschen Lokationen zu Telefónica o2.

 

Eingesetzte Technologien:

Projekt Meilensteinplanung, Präsentation innerhalb des Telefónica o2 Teams sowie gegenüber den Endkundenvertretern als auch den zuarbeitenden Dienstleistern. Definition und Moderation von Kundenworkshops. Programmierung einer Migrationsdatenbank aufgrund derer, die notwendigen Umsetzungsvorgänge zwischen den projektbeteiligten Gruppen ausgetauscht wurden. Die Datenbank ermöglichte eine personalisierte Endteilnehmerkorrespondenz (Mail, SMS, Migrationsschreiben), überwachte den, über mehrere Monate laufenden Migrationsprozess von 6.000 SIM Karten, erstellte automatisierte Statistiken und gewährleistete die Umsetzungsqualität im Projekt. Deeskalationsmanagement Kunde –> Telefónica o2 bzw. Kunden Standortverwalter -> Telefónica o2. Hierbei wurden Prozesslücken bzw. Fragestellungen hinsichtlich der Strahlungsexposition technisch erläutert und administrative Telefónica o2 interne Workflows optimiert

11/2010 - 05/2011

7 Monate

Migration

Kunde
Deutschland Celesio AG / Stuttgart
Projektinhalte

Projektrahmen:

Europaweite Mobilfunkmigration in 14 Ländern für 47.000 SIM Karten.
Migration in 43 Geschäftsbereichen von mehreren Mobilfunkprovidern auf Telefónica o2.

 

Eingesetzte Technologien:

Vertragsverhandlung, SLA Festlegung, Dokumentationsmanagement auf MS-SharePoint mit länderübergreifendem Zugang, Festlegung des Rollout Szenarios, Kick-off Präsentation für die multinationalen Business Units, Integration des Helpdesk outsourcing Partners HP, Einbindung des HP Service Desk Managers, Erstellung und Präsentation des Managementreports, Koordination des Service Providers Telefónica o2, Analyse des Einsparpotentials, Rezension der Projektumsetzung

Projekthistorie

Deutschland Deutsche Bank / Frankfurt Main
12 Wochen

Führendes deutsches Kreditinstitut mit globaler Ausrichtung, 98.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Optimierung der ICT Infrastruktur unter dem Aspekt der Co2 Einsparung (Green ICT).
Etablierung von UCS, systemische virtualisierte Applikationsanpassung.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektleitung des Rollouts. Meilensteinplanung, Prozesskoordination mit den Projektbeteiligten. Change Management, Freigabeorganisation zum Umbau, Abnahme von Gewerken.

 

_______________________________________________________________________________

 

Australien British Telecom / West - LB / Sydney
12 Wochen

Multinationaler Telekommunikationsprovider in 170 Ländern, 89.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Rechenzentrumsumzug im laufenden Betrieb für ein deutsches Kreditinstitut in Sydney Australien.

 

Eingesetzte Technologien:

ITIL basiertes Projektmanagement, Umzugsmanagement, Planung des operativen Roll- Outs. Planung und Veranlassung von Ortsbegehungen sowie die Installation von optischen Leitungswegen. Erstellung eines Desaster Recovery Fall Back Planes. Steuerung der involvierten Projektpartner wie HP, IBM, BT und der Verizon Business. Erstellung und Präsentation von Management Updates in Richtung des IT-Managements der West- LB sowie der BT.

 

_______________________________________________________________________________

 

USA AT&T / Frankfurt Main
24 Wochen

Globaler Telekommunikationsanbieter im Bereich Sprache, Daten und IP, 240.000Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Internationaler C7 Interconnect, Kollokation- & Rechenzentrumserweiterung.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektierung für die C7 Interconnection Implementierung. ITIL basiertes Service Level Management während der Aufbauphasen. Klärung von Abrechnungsfragestellungen (CDR Invoicing) zusammen mit den beteiligten internen als auch externen Bereichen. Erstellung einer smarten Datenbank zur Dokumentation der Netzwerkübersichten.

 

_______________________________________________________________________________

 

EMEA Level3 / Frankfurt Main
33 Wochen

US amerikanischer Tier 1 Carrier mit einer homogenen globalen Glasfaserinfrastruktur in 60 Ländern.

 

Projektrahmen:

Erweiterung und Ausbau des Level3 MAN Glasfasernetzwerkes in Frankfurt / Main.

 

Eingesetzte Technologien:

Erstellung einer Spezifikation die klare und transparente Vorgänge für die Reduzierung von optischen Dämpfungen in Übergangsverteilern der Kollokationsräume beschreibt. Planung und Organisation der Netzwerkanbindung in verschiedenen europäischen Kollokations- Bereichen. Klärung von Rechnungsfragen (SDR clearance).

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland AVAYA / Frankfurt Main
36 Wochen

US amerikanischer VOIP / UC Anbieter, 17.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Aufbau des deutschlandweiten AVAYA VOIP Netzwerkes.

 

Eingesetzte Technologien:

Verhandlung der Service Level Agreements (SLA) mit den Kundenvertretern der AVAYA. Veranlassung und Steuerung des Ausbaus von Interconnect Lokationen. Erstellung des Rollout Konzeptes unter Beachtung der Zeit, Qualität und Kostenoptimierung. Programmierung einer Steuerungssoftware die den Ausbau Überwacht, sowie Reports und Netzdokumentationen generiert.

 

_______________________________________________________________________________

 

Global Verizon Business / UUNET / International Wholesale / Frankfurt
306 Wochen

US amerikanischer Provider, der ein eigenes globales Sprache, Daten, IP Netzwerk betreibt, 183.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Erweiterung des Globalen / EMEA weiten IP/Voice Netzwerkes.

 

Eingesetzte Technologien:

Prüfung von Umsetzungsstrategien des Ausbaus unter Bewertung der technischen, wirtschaftlichen als auch terminlichen Rahmenbedingungen. Programmierung einer Steuerungssoftware die inhaltlich den Ausbauprozess beschleunigte, die Kommunikation zwischen den beteiligten internen und externen Projektgruppen gewährleistet und die Netzwerkdokumentation ermöglichte. Koordination und Management der involvierten Teams. Mitglied des Steuerungskreises für den Ausbau des Elektronischen Dateninterfaces zur Bundesnetzagentur. Planung und Organisation von Globalen / EMEA weiten Point Of Presence (POP) Ausbauten.

 

_______________________________________________________________________________

 

Japan KDDI / Düsseldorf
16 Wochen

Japanischer ICT Carrier der hochbandbreitige Festnetz- und Mobile- Services anbietet.

 

Projektrahmen:

Internationale C7 Interconnects / IP Peering.

 

Eingesetzte Technologien:

ITIL basiertes Qualitätsmanagement, erweitertes Servicemanagement für den aus Japan stammenden Endkunden. Klärung von Carrier Line Identification (CLI) Anomalitäten im Rechnungsstellungsprozess. Zuweisung und Ausbau von Verteilern in den Frankfurter Telehäusern bzw. Rechenzentren.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Pironet NDH / Köln
105 Wochen

ICT Outsourcing Provider.

 

Projektrahmen:

Rollout eines deutschlandweiten MPLS- VPN Services für unterschiedliche Pironet Kunden.

 

Eingesetzte Technologien:

Steuerung des Bandbreitenausbaus sowie der POP Infrastrukturerweiterung. Organisation der Cisco Router Vorkonfiguration mit den Projektbeteiligten Unternehmen Colt Telekom und Cisco Systems. Erstellung unterschiedlicher Rolloutvarianten. Erstellung einer Steuerungssoftware die zum Austausch technischer Grunddaten zwischen den Projektinvolvierten diente. Verhandlung und Erstellung der Service Level Agreements (SLA) zusammen mit dem Vertrieb, der Rechtsabteilung und den Vertretern des Service Desks auf Basis der ITIL Richtlinien.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Mainova / Frankfurt
85 Wochen

Lokaler Energie, Wasser und Telekommunikationsversorger mit eigenem LWL Metro Netzwerk in Frankfurt.

 

Projektrahmen:

Infrastrukturplanung für die Erweiterung des Mainova Netzwerkes in Frankfurt.
Koordination der Netzanbindung als Voice Reseller.

 

Eingesetzte Technologien:

Organisation der SDH Switcherweiterung in der Kollokation. Projektierung des nationalen C7 Interconnects an die Nortel-100 DMS. Leiter des Kundenworkshops. Klärung technischer Fragestellungen hinsichtlich der optischen Dämpfungseigenschaften von ODF- Verteilern.

 

_______________________________________________________________________________

 

Schweiz Swisscom / Zürich
35 Wochen

Schweizer Festnetz- und Mobilfunkprovider.

 

Projektrahmen:

Internationale C7 Interconnects.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektierung der internationalen C7 Interconnects sowie des IP-Peerings. Zusammenführung der Swisscom Verantwortlichen mit einer deutschen Firma die das CDR/SDR Billing übernommen hat.

 

_______________________________________________________________________________

 

Luxemburg P&T Luxembourg / Luxembourg
16 Wochen

Telekommunikationsprovider für DSL, Festnetz & Mobilfunk.

 

Projektrahmen:

Erweiterung des Rechenzentrums, Etablierung des IP-Peerings.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektierung des Rechenzentrumsausbaus bei den Telehausprovidern ITENOS in Frankfurt. Beauftragung externer Dienstleister mit der Einbringung neuer Infrastruktur. Anbindung an den Internetknoten DE-CIX in der Hanauer Landstraße. Klärung rechnungsrelevanter Fragestellungen.

 

_______________________________________________________________________________

 

Kroatien Voljatel / Zagreb
35 Wochen

ADSL und VPN Provider.

 

Projektrahmen:

Implementierung Globaler Datenlinks (GDL).

 

Eingesetzte Technologien:

Steuerung und Überwachung der Infrastrukturerweiterung zusammen mit dem lokalen Provider Ancotel. Organisation der Kollokationserweiterung inklusive Schrankaufbau, Brandschutz, Klima und LWL Anbindung.

 

_______________________________________________________________________________

 

Russland Rostelecom - Utel / Moskau
52 Wochen

Internationaler ICT Weitverkehrsprovider.

 

Projektrahmen:

C7 Interconnect inklusive der Relokation von aktiven Switchen.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektierung der internationalen C7 Interconnects mit den internen und externen Projektbeteiligten. Koordination der Netzwerkkonsolidierung zwischen Colt Telekom, Interxion und Verizon Business.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland 3U Holding / Marburg
65 Wochen

ADSL & Voice Preselection Anbieter.

 

Projektrahmen:

Nationale Preselection Service Implementierung.

 

Eingesetzte Technologien:

Implementierung des Kunden als Preselection Provider, Vertragsunterstützung, Service Level Definition. Organisator und Moderator der Kundenworkshops.

 

_______________________________________________________________________________

 

England Hughes / Milton Keynes
15 Wochen

Globaler satellitengestützter Serviceprovider.

 

Projektrahmen:

Transfer des europaweiten General Motors Satelliten Netzwerkes von Milton Keynes (UK) nach Darmstadt (Deutschland) im laufenden Betrieb.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektverantwortung, Change Management & Single Point Of Contact (SPOC) während der Transitionsphase. Ausarbeitung eines Desaster Recovery Fall Back Plans. Risikobewertung unter Betrachtung der zeitlichen und budgetären Rahmenbedingungen. Unterstützung des Managements bei Vertragsverhandlungen für In- & Outroute Kapazitäten. Vor Ort Präsenz in UK.

 

_______________________________________________________________________________

 

Rumänien / Niederlande Royal Dutch Shell / mehrere Lokationen
15 Wochen

Global operierendes Erdgas- und Erdölunternehmen in 140 Ländern, 92.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Installation einer satellitengestützten Netzwerk Infrastruktur in den Niederlanden und Rumänien.

 

Eingesetzte Technologien:

Planung und Leitung des Rollouts. Optimierung des Rollout Konzeptes. Qualitätssicherung und Abnahme von Zulieferleistungen. Organisation und Leitung des internationalen Kick- offs, Budgetkontrolle. Vor Ort Präsenz in den Niederlanden.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG / München
25 Wochen

Führender globaler Telekommunikationsanbieter im Bereich Festnetz & Mobilfunk.
In 21 Ländern präsent, 270.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Internationale Sprach- und Datennetzwerkerweiterung nach Südamerika.

 

Eingesetzte Technologien:

Etablierung neuer Netzwerkverbindungen unter Nutzung des BT- Ignite Kooperationsvertrages. Ausarbeitung der Planung unter Berücksichtigung interner als auch externer Anforderungen. Überprüfung der Netzplanung hinsichtlich der terminlichen und budgetären Rahmenbedingungen. Beantragung interner Budgets für die Realisierung des Netzausbaus.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Lufthansa / Frankfurt Main
20 Wochen

International operierende Airline, 117.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Globale Erneuerung der Lufthansa Check In Schalter mit neuer ICT Infrastruktur.

 

Eingesetzte Technologien:

Qualitätssicherung im Projekt für den weltweiten Austausch der Systemkomponenten.

 

_______________________________________________________________________________

Deutschland Deutsche Bank / Frankfurt Main
24 Wochen

Führendes deutsches Kreditinstitut mit globaler Ausrichtung, 98.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Erweiterung des Rechenzentrums, Ausbau von Sicherheitsanforderungen auf Infrastrukturebene.

 

Eingesetzte Technologien:

Projektleitung für die Nortel X.25 Netzwerkerweiterung zwischen den Rechenzentren in Frankfurt und Düsseldorf. Ausarbeitung einer internationalen Datenleitung zwischen Frankfurt und Wien. Planung einer 34Mb Richtfunkstrecke inklusive der Infrastrukturversetzung auf das Dach des Rechenzentrums. Einleitung der Statik Prüfung. Beauftragung des Verteilerschrankes inklusive Klima, Brandschutz und unterbrechungsfreier Stromversorgung (UPS). Begleitung der Umsetzungsmaßnahme im laufenden Betrieb. Planung und Realisierung der LWL Anbindung zwischen Richtfunkanlage und Rechenzentrum.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Deutsche Bahn / Frankfurt Main
16 Wochen

Größtes schienengebundenes Verkehrsunternehmen Europas, 295.000 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

X.25 / ISDN M2M Rollout für die Anbindung deutschlandweiter Servicepoints und Fahrkartenschalter.

 

Eingesetzte Technologien:

Koordination der Implementierung auf Basis des kundeneigenen Sprach- und Datennetzwerkes. Dokumentation der Netzwerkinfrastruktur sowie der Implementierungsberichte, Abnahme.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Vodafone / Frankfurt
18 Wochen

Multinationaler Festnetz- und Mobilfunkprovider, 10.500 Mitarbeiter.

 

Projektrahmen:

Netzwerkerweiterung.

 

Eingesetzte Technologien:

Planung und Umsetzungssteuerung des X.25 Netzwerkausbaues in der Region Mitte (Frankfurt, Sulzbach, Eschborn).

 

Projektaktivitäten im Umfeld der Industrieautomatisierung des Vakuum Spezialmaschinenbaus

 

_______________________________________________________________________________

 

USA PTR / Enfield (CT)
10 Wochen

Niederlassung eines deutschstämmigen Spezialmaschinenbauers für Elektronenstrahlschweissanlagen.

 

Projektrahmen:

Installation und Inbetriebnahme einer Elektronenstrahlschweißanlage.

 

Eingesetzte Technologien:

Umsetzungsverantwortung für die technische Installation der Anlage in Connecticut (USA) auf Basis der deutschen VDE Normen. Die Anlage wurde für den Endkunden Volkswagen in den USA installiert.

 

_______________________________________________________________________________

 

Italien Phonocomp / Mailand
15 Wochen

Produktionsfirma für analoge und digitale Datenträger.

 

Projektrahmen:

Inbetriebnahme einer CD Sputteranlage bei dem Kunden in Mailand.

 

Eingesetzte Technologien:

Elektrische und mechanische Installation. Inbetriebnahme im Linienverbund.

 

_______________________________________________________________________________

 

Frankreich Euroglas / Hombourg
16 Wochen

Hersteller von Architekturgläsern sowie Gläser für Solar Panel.

 

Projektrahmen:

Aufbau einer Flachglas Architekturglas- Beschichtungsanlage.

 

Eingesetzte Technologien:

Elektrische und mechanische Installation. Inbetriebnahme der Anlage.

 

_______________________________________________________________________________

 

Deutschland Oerlikon Vacuum Coating / Hanau
65 Wochen

Marktführer im Bereich des vakuumtechnischen Spezialmaschinenbaus.

 

Projektrahmen:

Aufbau und Inbetriebnahme von Vakuum Spezialmaschinen im In- und Ausland.

 

Eingesetzte Technologien:

Trainer und Supervisor für die ausländischen technischen Niederlassungsvertreter. Entwicklung von Technologien für Plasmapolymerisationsanlagen (chemische Abscheidung aus der Gasphase).

Branchen

  • Automobilindustrie
  • Banken
  • Energieversorger
  • Erdölunternehmen
  • Fluggesellschaften
  • Flughafenbetreiber
  • ICT Netzwerkbetreiber
  • ICT Serviceprovider
  • Pharmagroßhändler
  • Retailer
  • Spezialmaschinenbauer
  • Telekommunikationsprovider
  • Transportunternehmen
  • Versicherungsgesellschaften

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Chinesisch
Grundkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
Verhandlungssicher
Französisch
Schulkenntnisse

Hardware
  • Klimatisierung, Stromversorgung, Brandschutz, Verteilerschranksysteme für Kollokationsräume & Rechenzentren (Rittal, Alan Bradley, Schroff, Elsta Mosdorfer, Almatec).
  • Festnetzübertragung auf Kupfer Basis CAT6A / BNC / optische LWL Komponenten.
  • Mobile Übertragungssysteme, Antennentechnologie, Multiplexer, Switches.
  • NAS Systeme, Server, Drucker, Firewall.
  • Netzwerkfähige LED Backlight Monitor- und Anzeigesysteme.
  • Paketvermittlungssysteme (Nortel, Ericsson, Cisco).
  • Richtfunksysteme (Bosch, Huawei, Ericsson).
  • Router (D-Link, Cisco, AVM, Huawei).
  • Voice Over IP (VOIP) Hard- & Software (Cisco, AVM).
  • Windows basierte Rechnersysteme hard- & softwareseitig.
  • WLAN (Cisco, AVM, D-Link).

Betriebssysteme
  • Android
  • Windows NT -> Windows 10

Programmiersprachen
  • Ajax Framework
  • CSS HTML
  • MS Excel
  • Visual Basic for Applications

Datenbanken
  • SQL
  • Oracle
  • Access

Datenkommunikation
  • ADSL
  • ATM
  • CSS7
  • DSL
  • DSS1
  • Ethernet
  • FTP
  • GSM
  • HTTP
  • Hubs
  • Internet / Intranet
  • ISDN
  • LTE
  • MPLS
  • NGN Netzwerke
  • OSI Referenzmodell
  • Router
  • SDH
  • Sprache-, Daten- und IP- Netzwerktechnologie
  • Switches
  • TCP / IP
  • TDM
  • UMTS
  • Verschiedene Protokolle und Kompressionsalgorithmen
  • VOIP, SIP, RTP
  • VPN Netzwerke
  • Windows basierte Netzwerke

Produkte / Standards / Erfahrungen
  • Multinationales ICT Projektmanagement auf Basis der ITIL / IPMA Methodik
  • Interim Management / Beratung / Vertragsmanagement
  • Schulung und Coaching
  • Qualitätsmanagement / Prozessoptimierung im Projekt
  • Netzwerkdesign / Presales Beratung
  • Planung und Aufbau von aktiven sowie passiven ICT Infrastrukturen

Bemerkungen

Ich bin ein Repräsentant der Hands On Generation und schaue bei meiner Arbeit über den technologischen Tellerrand hinaus. Dabei Argumentiere ich in technischen, betriebswirtschaftlichen sowie juristischen Belangen mit meinen Counterparts auf gleicher Augenhöhe. Ich mange die unterschiedlichen projektbeteiligten Gruppen und bringe die Projekte voran. Komplexe, sich überlappende Strukturen werden in Form von überschaubaren Teilaufgaben gelöst. In Respekt dem einzelnen Teammitglied gegenüber, werden die Projektanforderungen abgewogen und auf klaren vordefinierten Wegen unter Achtung der terminlichen, qualitätsbezogenen und budgetseitigen Rahmenbedingungen realisiert. Ich schätze eine gute Kommunikation sowie eine exzellente Dokumentation. Bei meinen Tätigkeiten stütze ich mich auf den nachfolgenden Verhaltenskodex:
  • Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit
  • Respekt vor dem Nächsten
  • Pflege einer offenen und ehrlichen Kommunikation
  • Achtung der Unternehmenskultur sowie deren Regeln
  • Achtung der Gesetze
  • Vermeidung von Interessenskonflikten
  • Korrekte Erstellung von Berichten und Reports
  • Darstellung von allumfassenden Bewertungskriterien
  • Loyale und zuverlässige Persönlichkeitsausrichtung
 
Consulting Haftpflicht gewährleistet.
Sicherheitsüberprüfung nach §7 des Luftsicherheitsgesetzt vorliegend.
Vorfeldführerschein vorhanden.


Ausbildungshistorie

10/96 - 10/97

Internationales Management Rheinisch- Westfälische Technische Hochschule  Aachen (Deutschland) 

 

Internationale Managementmethoden, Marketing, Projektmanagement, Qualitätssicherung, Moderationstechniken, Verhandlungstraining, soziokulturelle Aspekte in fremden Wirtschaftskulturen.  

Zertifikat

 

08/90 - 07/96

Studium der Nachrichtentechnik  

TH Gießen / Friedberg (Deutschland)  

Diplom

 

1985 - 1988

Berufsausbildung Leybold / Heraeus Hanau (Deutschland)  

Industrie- Elektroniker & Industrie- Energiegeräteelektroniker. 

2 Facharbeiterbriefe

×
×