Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

J2EE Projektmanager / Architekt / Entwickler auf WebLogic/JBoss/Websphere und Oracle/DB2; Unix Derivat; - trilingual: D, E, F-

verfügbar ab
18.09.2020
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Remote-Einsatz
Remote jederzeit möglich
Kommentar

Weitere Länder: gerne EU-Raum, da Fremdsprachkenntnisse E und F vorhanden; weltweit möglich

Projekte

01/2020 - 03/2020

3 Monate

Kommunikations Programm Vendo

Rolle
Software JEE Entwickler AWS Cloud
Kunde
DB Systel GmbH, DB Netz + DB Vertrieb, Sales & Accounting Systems (T.IPI 12)
Einsatzort
Frankfurt am Main
Projektinhalte

Kommunikations Programm Vendo, Team Kundenkonto, Team eLok Migration

Umsetzung der Delta-Migration:

Die eLok-Migration stellt die Zusammenführung der Bestandskunden aus dem CRM eLok und dem Bestand aus den Kundendaten KTO dar. Es ist derzeit die Initial-Migration nahezu vollständig entwickelt. Als nächste Stufe wird die Delta-Migration umgesetzt. Die Initial-Migration soll durchgeführt werden und die Delta-Migrationen in regelmäßigen, sich wiederholenden Abständen.

  • Entwicklung der Delta-Migration: Umsetzung der Arbeitspakete
  • Erstellung des Drehbuches zur Initial-Migration
Produkte

Agile: Scrum

Kanban

JDK 1.8: 1.8.0_181-1-redhat (openjdk-1.8.0.181-1.b13.redhat.windows.x86_64)

Java

Microservice Architektur

STS Spring Tool Suite; Ver. 4.2.2

Cucumber Plugin 0.0.23

EclEmma Plugin 3.1.2

Qwickie Plugin 1.1.10

SonarLint 4.3.0

Maven Ver. 3.3.1

GIT

GitLab

Ver. Community Edition 12.6.4

AWS Managementkonsole

EC2 Elastic Compute Cloud: Amazon Linux 2 AMI

S3 Simple Storage Service

Oracle

Ver. 12.1

RDS Database Engine

TortoiseGIT Ver. 1.8.15

SQL Developer Ver. 19.2.1

Docker

Kubernetes

Helm

JDBC

PL/SQL

RESTfull: JAX-RS

Unit-Test: JUnit

Grafana

Win10 Ver. Enterprise

Java Documentation: Javadoc

Atlassian Jira Ver. 7.13.11

Confluence Ver. 6.13.10

PuTTY for Windows Ver. 0.73

Puttygen

MS Office 365 ProPlus: Outlook

Word

Excel

Notepad++

Ver. 7.8.4

Teams

Ver. 1.0

eLok

KTO

eSuite

NVS/NVS-Abo (VSP)

02/2019 - 10/2019

9 Monate

Wartung und Weiterentwicklung einer ToolChain

Rolle
Devops Engineer
Kunde
operational services GmbH & Co. KG
Einsatzort
Braunschweig
Projektinhalte

ToolChain Weiterentwicklung:

Aufgaben in der Weiter-Entwicklung einer automatisierten ToolChain in Test- und Prod-Umgebungen:

 

Einarbeitung in:

  • Rancher, Ansible, Prometheus (Monitoring)
  • Grafana (Monitoring)

 

Projekt: Neuentwicklung einer CI/CD Pipline (Jenkins Pipeline):

  • Konzept und Machbarkeitsanalyse einer Neuentwicklung einer Jenkins Pipline mit OpenStack, Docker, Kubernetes, Ansible, ...
  • Erstellen von UserStories, Tasks und Subtasks in Jira
  • Neuentwicklung der Jenkins Pipline
  • Jenkins Projekt, Git Hook, Visual Studio Code
  • Jenkinsfile.groovy, Maven/Gradle, ....

 

Projekt: Entwicklung einer neuen ToolChain

in Zusammenarbeit mit mehreren Kollegen in einem zusammengesetzten Team:

OpenStack (VM Manager), GIT, CI/CD Pipline (Jenkins Pipeline), Docker, Vagrant, Ansible, OTC (Open Telekom Cloud - VM Manager)

 

ToolChain Wartung:

Aufgaben im Betrieb einer automatisierten ToolChain in Test- und Prod-Umgebungen:

 

Server- und Docker-Betreuung:

  • Administrieren von Containern
  • Ändern von Konfigurationen
  • Prüfen von Logs

 

Administrationsaufgaben in der Tool Chain:

  • Betreuung von Anwendungen:
  • Beseitigung von Störungen
  • Unterstützung bei Produktivsetzungen und Migrationen
  • Zertifikatsrequests erstellen und Zertifikate bestellen bei TeleSec
  • Pflege der Workflows im CI/CD Tool
  • Entwicklung von Scripten zum automatischen Deployment (Infrastruktur und Software)
  • Umsetzung von Tickets/Anfragen

 

Portierung von Applikationen der dockerisierten Test- nach Prod-Umgebungen:

  • Portieren von GIT Repositories über Instanzen hinweg
  • Installation und Konfiguration von Grafana, Prometheus, cAdvisor, Node-Exporter, Spring-Boot-Admin
  • Erstellung des Ablaufplanes
  • Konfiguration von config-, docker-compose.yml-, ini-Files, Dockerfiles, Docker Swarm
  • Sichern der Konfiguration in GIT
  • Durchführung der Deployments

 

Test- und Prod-Umgebungen für Jira, Confluence, SonarQube, Git, Jenkins, Nexus, Rancher:

  • Anlegen von Projekten und Usern mit Rollen- und Rechtevergabe
  • Durchführung von Datenimporten in Datenbanken
  • Plugins aufspielen und aktualisieren
  • Container und Server neu starten
  • System-Updates durchführen

 

Netzwerk:

  • Teilnahme an Hitnet Migrationen

Tätigkeit als DevOps:

in Zusammenarbeit mit Scrum-Master, TechLead, ProjektManager:

  • Umgestaltung der Prozesse von "Agil - Scrum" nach "DevOps" gemäß des Buches "DevOps: Teams, Tools und Infrastrukuren erfolgreich umgestalten" nach den Vorstellungen von Gene Kim, "Das DevOps Handbuch", Oreilly, ISBN: 978-3-96009-047-2

 

Arbeit als Bindeglied zwischen Ops-Team, Dev-Team und Kunde (Customer Facing Position):

 

Arbeiten nach ITIL:

  • Teilnahme an Besprechungen des Change Advisory Board CAB
  • Bearbeiten von Incident und Change - Durchführung von Hot Deployments Produktion: Datenimports in DB

 

Arbeit nach Scrum:

  • Teilnahme an Daily Standup Meetings, Refinements, Sprint Review, Sprint Retrospektive, Sprint Planning I, SprintPlanning II
Produkte

Scrum und Kanban

Prozessmanagement nach ITIL

jdk1.8.0_131

jdk-12.0.1

Java

IntelliJ IDEA Ver. 2018.2.4

Visual Studio Code Ver. 1.33.1

Openstack

Spring Boot Ver. 1.5.13.RELEASE

Spring-Boot-Admin Ver. 1.0.2

OTC (Open Telekom Cloud - VM Manager; public cloud)

VMware Horizon Client Ver. 3.5.2 build-3150477

Oracle VM VirtualBox Ver. 6.0.4-128413

Rancher Ver. 1.6.25

Docker Ver. 1.7.1; build 6c29830

Docker Ver. 17.12.0-ce; build c97c6d6

Kubernetes

Helm

Vagrant nginx Ver. 1.13.3-alpine

Docker Swarm Win7 Professional

Ubuntu 18.04.2 LTS Desktop

Ubuntu 16.04.4 LTS

Release 16.04

Codename xenial Internet Information Services (IIS) Ver. 8.5.9600.16384

MS Windows Server 2012 R2 Ver. 6.2 Windows Powershell ISE

JPA 2.1

Hibernate 5

TortoiseGit Ver. 2.8.0

PostgresSQL Ver. 9.6

Oracle 11g Express Edition

Sybase PowerDesigner Ver.16.5

DBVisualizer Ver.9.0.6

Jenkins

Apache Maven

Gradle

Ant

Nexus Repository Manager OSS

Gitblit

Git

Git for Windows

Grafana

Prometheus

cAdvisor

Node-Exporter

Progress Telerik

Fiddler Web Debugger

SAP GUI 7.30

SonarQube

SOAP-UI

Atlassian Jira

Confluence

Putty

Bitvise SSH Client

YAML

JSON

XML

Swagger UI

KeyPass2

ServiceNow

Mattermost

MS Office 2016: Outlook; Word; Excel; Notepad++

Skype for Business 2016

09/2018 - 12/2018

4 Monate

EU-Datenschutzverordnung DSGVO

Rolle
ProjektManager, Business Analyst und Java-EE-Entwickler
Kunde
VR Leasing
Einsatzort
Eschborn, Taunus
Projektinhalte

Sperr- und Löschfunktion nach dem EU-Datenschutzverordnung DSGVO

Konzeptionierung und Entwicklung: Automatisches Löschen und Sperren von personenbezogenen Daten:

  • Erstellung von Fachkonzepten,
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Architektur-Konzepten
  • Unterstützung in der Software-Entwicklung der zentralen Sperr- und Löschfunktion nach dem EU-Datenschutzverordnung DSGVO in den Frontend-Systemen OBS, LOS, VPOS und ANIS

Erstellung der DV-Konzepte für die Applikationen OBS, LOS, VPOS und ANIS:

Erarbeiten der technischen Spezifika mit Hilfe von

  • Dokumentenrecherche, Programm- und Datenstrukturanalyse
  • Führen von Expertenworkshops mit dem Systemverantwortlichen und technischen und fachlichen Experten.
  • Erstellen des ProzessFlusses, Sequenzdiagramme, UserStories, UML-Diagramme, ...
  • Unterstützung und Abstimmungen mit dem Applikationsarchitekten
  • Beauftragen, führe und tracken der Entwickler

 

Agiles Projektmanagement:

  • AnforderungsManagement und -Engineering:
    • Jira -Schreiben/Erstellen von UserStories, Tasks und Subtasks
    • Tracking der UserStories/Tasks/Subtasks; Rücksprache mit PO
    • Präsentation der UserStories/Tasks/Subtasks in JourFixe-Meetings
  • ZeitManagement, ResoursenManagement:
    • Machbarkeitsstudien und Aufwandsabschätzungen
    • Resourcenplanung und -Tracking des Projekt- und Entwicklerteams

 

Unterstützung in der Implementierung der technischen Lösungen:

  • Entwicklung von Views auf Oracle DB (Java, SQL, ..), und i5 DB (Java, SQL, ....)

 

Unterstützung im TestManagement:

  • Abstimmung der Testprinzipien mit Berücksichtigung im DV-Konzept
Produkte

Scrum

Wasserfall

JEE 7

Java

Eclipse

Repository: SVN Subversion

Versionsverwaltung: TortoiseSVN

Win7

Persistenz-API: JPA 2.1

Implementierung: Hibernate 5

Oracle

Enterprise Edition Release

Sybase PowerDesigner

DBVisualizer

Ant

Jenkins

HTTP

JSON

XML

Jersey

Jackson

JAX-RS

CA API Gateway 9.1

AngularJS 1.6.8

Visual Studio Code

JMS Topics

SOAP-UI

SonarQube

Jira

OBS

LOS

VPOS

ANIS

DIL (Data Integration Layer)

DQM Rules Engines

Business Middleware

Confluence

Swagger UI

Lotus Notes

MS Office 2010: Word; Excel

05/2018 - 09/2018

5 Monate

Projekt eConnect

Rolle
TeamLead Entwicklung
Kunde
Ogilvy & Mather
Einsatzort
Frankfurt
Projektinhalte

TeamLead Entwicklung:

  • Java EE Entwicklung
  • Konzeptionierung
  • Steuerung Near- und OffShoring
  • Customer Facing

Entwicklung der Middleware "eConnect":

  • Direktmarketing-Kampagnen werden aus dem CRM-Kundensystem eLok ausgelesen, verarbeitet und diese über eMail-Schnittstellen und Druckdienstleister an die Bahn-Kunden versendet
  • Das Projekt befindet sich im Sprint 0 und die Anforderungen (Epics und UserStories) werden mit dem Kunden erstellt und abgestimmt

  

Unterstützung des Solution-Architekten: Erstellung von Konzepten (Jira, Confluence):

  • Schnittstellenanalyse zu Emarsys und zu Druckdienstleister"
  • Adressvalidierung
  • Personalisierung der Kommunikationsanlässe
  • Landingpages

 

Entwicklung:

  • Durchstich und Weiterentwicklung der Emarsys- und Druckdienstleister-Schnittstellen
  • Tools: IntelliJ, GIT, BitBucket, Java 8, Maven, MySQL, RESTfull, JSON, SoapUI, Spring Frameworks;
  • Aufbau des OffShore Entwicklerteams in Indien und des NearShore Teams in Spanien:

Tracking der OffShore Entwicklungsteams:

  • Transfer der Entwicklungsaufgaben zum OffShore-Team in Indien und Spanien
  • Steuerung des Entwicklerteams: Wissenstransfer und Unterstützung in der Entwicklung

 

Unterstützung des Projektleiters:

Abstimmung und Beratung

  • beim Projekt-Transfer vom ehemaligen Dienstleister des Kunden (Firma Wunderman)
  • bei integrativen Lösungen mit den externen Lieferanten Emarsys und einem externen Druckdienstleister

 

Unterstützung des PO:

  • Abstimmung und Klärung von Anforderungen mit dem Kunden Deutsche Bahn
  • Erstellung von Epics und UserStories (Jira, Confluence)

 

Unterstützung des Scrum Masters:

  • Gelegentliches Leiten des Daily Standup Meetings der Entwickler

 

Teilnahme an Meetings:

  • Sprint-Review mit dem Kunden Bahn
  • Meetings zur Ermittlung der Requirements beim Kunden und beim ehemaligen Dienstleister des Kunden
  • Daily Scrum Meeting Entwicklung
Produkte

Scrum

Java 8 (JDK 8u171)

IntelliJ Ultimate

Build

Atlassian BitBucket

GIT

RESTful WebServices

JSON

Spring Batch

Spring Boot

Asynchronous Execution in Spring - @Async Annotation: Spring CrudRepository (Spring Data Core 2.0.7.RELEASE API);

Emarsys Demo Account

Emarsys Marketing Platform

Emarsys Endpoints

Windows 10 Professional

log4j

MySQL Server

MySQL Community Server - GPL

WebServiceTesting: SoapUI 5.4.0

Jira

Confluence

EMailClient: MS Outlook

Chatbasierter Arbeitsbereich

MS Teams

MS Office 2016

notepad++

03/2018 - 04/2018

2 Monate

DRIVE Datenmodell

Rolle
Business Analyst, Solution Architect und Projektleiter
Kunde
DKV Mobility
Einsatzort
Ratingen
Projektinhalte

SpEETS, Mauritius: DRIVE Datenmodells in Zusammenspiel mit der S-API

Work Stream Lead API:

  • Business Analyst / Konzeption:
    • Verantwortung für die Erstellung von Integrationskonzepten / Schnittstellenanbindung;
  • Design/Architektur:
    • Erstellung der technischen Lösungsdesigns für die Softwarearchitektur und Abstimmung mit Lieferanten und inhouse Enterprise Architekten
  • Projektleiter: Verantwortung über Koordination und Steuerung der Kunden T4E (Toll4Europe)/TSI, Daimler AG und Satellic NV:
    • AnforderungsMgt, ZeitMgt:
    • Produkt- und ProjektAnalyse: Klärung von Schnittstellen zu anderen BackendSystemen
    • Steuerung der Lieferung von Arbeitspaketen/Produkten
    • Tracking des Lieferanten
  • QualitätsMgt:
    • Test & Abnahme der Lieferung
  • in Zusammenarbeit mit/in Abstimmung mit dem PO:
    • Klärung der Bedeutung von hausinterner Arbeitspakete für das MVP Minimum Valuable Product
    • Analyse technischer Aspekte für die Erstellung von Epics und UserStories
    • Befüllen des Backlogs für die Sprints: Beratung bei der Erstellung von UserStories
  • berichtet an/kommuniziert mit/klärt ab mit …
    • … ProductManagern
    • … Demand Manager (dieser berichten an Chief Digital Officer)
    • … PO Backend-Entwicklung und PO Frontend-Entwicklung
    • … SAP-Architekt und Entwickler
  • Projektleiter - Führung des LieferantenMgt: Lieferant NTT Data GmbH:
    • LieferantenMgt: AnforderungsMgt, ZeitMgt, QualätsMgt, Beratung und Koordination
    • Beratung/Meetings mit Repräsentanten der Fa. NTT Data: Erstellung der Architektur / des DRIVE Datenmodells
    • Beratung/Meetings mit Repräsentanten der Fa. NTT Data: Erstellung von Anforderungsprofilen für zusätzliche MA zur Projektunterstützung
  • Kunde T4E:
    • Aufbau/Implementierung der Firma Toll4Europe (DKV, T-Systems, Daimler)
    • Beratung/Meetings mit Demand Management: "TeamSetUp und DetailMeilensteine innerhalb des Konsortiums DKV-TSI-T4E
Produkte

ProjektManagement: Prince 2

Scrum

Agil

Enterprise Architect

Draw.io

Java

IntelliJ

Nodejs

npm

cli

Maven

Git

Jenkins

Postgres

SonarQube

JSON-RCP

Yaml

XML

HTTPS (Secure Hypertext Transfer Protocol)

Zertifikate und Keystores

SFTP (SSH File Transfer Protocol)

Windows 7 Enterprise

SAP ERP

Integrationsplattform/B2B Gateway: Seeburger BIS

IDOC

EDI Electronic Data Interchange

RESTful Services

SOAP WebServices

Axway API Gateway: Security and Authentication

Cloud connectivity

Monitoring and Reporting

Application Logging

Identity Access Management (IAM)

Altemista (Fa. NTT Data Deutschland)

Sharepoint

Jira

Confluence

Cisco Jabber

Build 51659

Cisco WebEx

Dokumentation: Englisch; Deutsch

Kommunikation: Deutsch

10/2017 - 02/2018

5 Monate

Polaris Bestandskundensystem

Rolle
Senior JEE-Entwickler
Kunde
AXA Versicherung AG
Projektinhalte

Polaris Bestandskundensystem - Guidewire Integration: PPIL (Partner & Prospect Integration Layer). Der PPIL dient als Verbindungselement zwischen der bestehenden, führenden Bestandskunden-Partner-Applikation und der neu zu implementierenden Guidewire-Applikation mit den Policy- und Claim-Center. Darin findet das Mapping der unterschiedlichen Parametern beider Welten statt.

Requirement Engineering (Workshops, Meetings, ...):

  • Analyse der geforderten Anforderungen für den PPIL: was soll PPIL tun?
  • Analyse der Funktionalität des PPIL: welche Funktionen soll der PPIL übernehmen, was soll er können?
  • Analyse der Entwicklungsumgebung: welche Tools, Frameworks und Technologien sollen verwendet werden?

Business Analyse und Konzeption:

Erstellung eines Testkonzeptes:

  • Das Konzept beinhaltet folgende Schwerpunke:
    • TestManagement (Prinzipielles Vorgehen beim Test und Zusammenarbeit mit zTM [Abteilung "zentrales TestManagement"],
    • Festlegen von TestTools (soapUI, JUnit),
    • Einführen von Last- & PerformanceTests,
    • DefektManagement (Prinzipelles Vorgehen und Einfürhung von HP ALM)
    • TestDatenManagement (EU-konforme Richtlinien nach EU-DGSVO)
  • Umsetzen des Testkonzeptes mit Hilfe von
    • Meetings/Absprachen mit zTM (Zentralen Test Management) des Projekts Polaris
    • Klärung mit Stakeholdern von Rollen und Rechten, Verhalten auf Instanzen, Prinzipien und Deliverables, Testarten, Testtools, UserAcconts, Testdaten, Meetings und Inhalten, zu erstellende Dokumentation
  • Dokumentation des Konzeptes in Confluence

Erstellung eines Konzeptes im Umgang des ErrorHandlings:

  • Business Analyse: Fehlerbehandlung in der Applikation und in den betroffenen Umsystemen
  • Dokumentation des Konzeptes in Confluence
  • technische Umsetzung des ErrorHandlings

 

Aufbau und Konfiguration der Entwicklungsumgebung, bestehend aus:

  • Java 1.8
  • Apache Tomcat
  • evtl. Wildfly
  • Eclipse
  • Maven
  • TortoiseSVN
  • Enterprise Architect
  • ReadyAPI
  • soapUI Pro
  • soapUI NG
  • H2 Database
  • Hibernate-JPA

 

Unterstützung in der Entwicklung einer 3-schichtigen Java-EE PPIL-Applikation in Eclipse mit Interface- und Business-Schicht:

  • mit Spring Context, Ver. 4.3.6.RELEASE

 

Implenentierung von Frameworks:

  • Konfiguration SVN mit Tortoise und Übernahme des Konfiguration Managements;
  • Implementierung Junit-Konfiguration und CodeCoverage mit Erstellung von JUnit-Testcases;
  • Implementierung Mocking-Konfiguration und Durchführung von Mocking;
  • Implementierung slf4j-Frameworks und Umsetzung des Loggings;
  • Implementierung MapStruct

 

Meetings:

Scrum Daily Sprint Meeting, Backlog Refinement, Sprint Planning

Produkte

Agile nach SCRUM

SAFe (scaled Agile Framework)

Java 1.8 (jdk1.8.0-x64)

Eclipse Java EE IDE for Web Developers

Enterprise Architect

UML 2.5

BPM

TortoiseSVN

Subversion SVN

Nexus

Apache Maven

Jenkins

Tomcat

JBoss Wildfly

H2 Database Engine

Hibernate-JPA

Win 7 Enterprise

Spring Context

MapStruct

SOAP

SOA

WSDL

CXF

Enterprise Service Busses: Federated ESB

MEP Message-Exchange-Patterns

ReadyAPI

soapUI Pro

JUnitTestabdeckung: Eclipse Plugin JavaCodeCoverage

Mockito

Log4J

SLF4J

Repository Manager OSS

Silva / ServiceNow

SoftwareCenter

COIN COmponent INstaller

Jira

Confluence

MSOffice 2010: Outlook; Excel; Word

Skype for Business 2015

Trello.com

VPN

OpenShift

OpenPaaS

AWS Amazon WebServices

TAP Technische Anwender Plattform

EIP Enterprise Integration Platform

Java Tomcat Plattform

PaaS Platform as a Service

06/2017 - 10/2017

5 Monate

Test- und Release-Management

Rolle
SCM Manager
Kunde
Gothaer Systems GmbH
Einsatzort
Köln
Projektinhalte

Mitarbeit und Unterstützung im Bereich GTRM (Gothaer Test- und Release-Management)

SCM Manager mit der Aufgabe/Funktion:

Konfigurieren und Übergeben der IT Anwendungssysteme im Rahmen der Release Planung durch das Releasemanagement, damit die Release Artefakte koordiniert in Produktion übergeben werden können.

Mitarbeit und Unterstützung im Bereich GTRM (Gothaer Test- und Release-Management) als SCM (Software Configuration Manager):

  • SCM und GTRM: Unterstützung im Release- und Konfiguration Management;
  • Abteilung TextOM: Einphasen der Abteilung in das zentrale Release- und Konfiguration Management GTRM
  • Analyse sämtlicher Prozesse und Entwickler- und Test-Arbeitsplätze
  • Aufbau des Release- und Konfiguration Managements

Mitarbeit und Unterstützung in der Abteilung SCM (Software- and Configuration Management) und GTRM (Gothaer Test- und Release Management):

  • SCM und GTRM
  • Unterstützung im Konfigurations- und Release-Management (Unterstützung der Release-Durchführung in allen Phasen von Entwicklung, Build und Release, Deployment und Produktion in den Instanzen Entwicklung (COMMON: TKVE), Test (INT, UAT, Systemtest, Regressionstest, Abnahmetest) und Betrieb (PROD)
  • Prozessierung der Dokumentation des GTRM und RSCM nach dem bisherigen Standard in Excel- und PDF-Format:
  • Dokumentation der Releases in den ReleaseNotes, und ReleaseReport
  • Übergabe der Lieferartefakte zu einem Release an den Betrieb
  • Übergabe der Artefakte an Test und Betrieb Beratung der AE bei Fragen zur Schnittstelle zum SCM beim Software-Entwicklungs-Prozess
  • Unterstützung von Hauptreleases, Nebenreleases, Test- und Hotfixes gemäß Releasekalender.
  • Erstellung von SVN-Tags und Pflege und Administration von SVN als zentrales Repository für Sources und Dokumentation.
  • Teilnahme an Meetings: JourFix SCM, JourFix GTRM, Release Meeting GTRM, Aktionsplan Release, Drehbuch Meetings
  • AUREL (AUtomatische RELeaseanmeldung): Unterstützung bei der Umstellung der Prozesse auf Jira - Begleitung der Produktivsetzung: Test und Analyse der Anwendung des neuen Verfahrens - Erstellung der Release-Dokumentation aus dem Steckbrief [SVN] in Jira [SVN: Steckbrief, Jira: AUREL]
  • Ermittlung von Erfahrungswerten und Eingabe diese Erfahrungswerte in die Jira-Formulare: Absprache mit den Jira-Entwicklern zur Anpassung der Formate.
  • Unterstützung in der Migration von IBM Websphere Ver. 7.0 auf 8.5

 

Text/OM (Zentrales Gothaer Druckwesen): Einphasen der Abteilung in das zentrale Release- und Konfigurations-Management

Prozess-Analyse innerhalb der Abteilung TextOM

  • Analyse der Prozesse innerhalb der Abteilung TextOM nach fehlerhaften, ineffizienten Prozessen und Prozessketten (Prozesse und Arbeitsplätze)
  • Verbesserungsvorschlag an das Management zur Fehlerbeseitigung und Optimierung der Prozesse

Aufbau und Durchführung des Release Managements

  • Entwicklung von Release-Plänen in Abstimmung mit GTRM (zentrales Gothaer Test- und Releasemanagement)
  • Monitoring/Tracking der Release-Pläne und Abstimmung mit GTRM
  • Abgabe der Artefakte zu den Releases im neuen Jira-Format im Zeitrahmen und in der geforderten Qualität.
  • Erstellung sämtlicher Dokumentation
  • Beratung der Anwendungsentwickler bei Fragen zur Schnittstelle zum SCM beim Software-Entwicklungs-Prozess
  • Kommunikation mit GTRM und RTUM: Koordination der Softwareverteilung
  • Unterstützung in der Migration von IBM Websphere Ver. 7.0 auf 8.5

Aufbau und Durchführung des Konfigurations-Managements

  • Entwicklung von Plänen zum Konfigurationsmanagement
  • Konfiguration aller Umgebungen (DEV-, TEST-, INT- und PROD): Durchführung von IST-Analysen, SOLL-Wert-Bestimmung mit Administratoren und Management
  • Monitoring und Tracking aller Umgebungen (DEV-, TEST-, INT- und PROD) und Abstimmung mit der Abteilung GTRM.
  • Erstellung sämtlicher Dokumentationen
  • Kommunikation mit GTRM und RTUM: Koordination der Softwareverteilung
Produkte

Scrum

Kanban

JEE

Java Version: 1.7; 1.8

Java

Eclipse

SVN

GIT

Maven

Nexus

Jenkins

DB2

Tortoise

Windows 7

zOS

Office2010 (Word; Excel; Powerpoint)

IBM Notes 9; Social Edition (Release 9.0.1FP5 SHF106)

IBM WebSphere Ver. 7.0 und Ver. 8.5

IBM Personal Communications

Workstation Programm Version 6.0 für Windows

HP ALM Explorer 12.5x

Serena ChangeMan ZMF

Jira

Confluence

01/2017 - 04/2017

4 Monate

Middleware-Entwicklung: Modul Calvin

Rolle
JEE-Entwickler
Kunde
BNP Paribas S.A., Consorsbank
Einsatzort
Nürnberg
Projektinhalte

Weiterentwicklung der Online-Brockerage Plattform nach der Agilen Methode: Middleware-Komponente "Calvin"

  • Scrum: SprintPlanning, StoryTime, Daily Standup Meetings, Review & Retro
  • Umsetzung von UserStorys: Codetechnische Java-Programmierung der Anforderungen seitens des Fachbereichs (Java, Eclipse, JBoss, SQL-Developer, Oracle, noci-Skripte, Maven, GIT, Stash, Jenkins): Cache-Erweiterung im Webservice erstellen, Anzeige der Online-Handelsplatzgebühren, Mapping von Börsenplätzen, Coaching: Unterstützen beim Aufsetzen der Entwicklungsumgebung und Aktualisierung der Dokumentation
  • Erstellung von JUnit-Tests (JUnit, JMockito)
  • Erstellung von Online-Dokumentation (Java-Doc)
Produkte

SprintPlanning

StoryTime

Daily Standup Meeting

Review

Retro

Extreme Programming

Pair Programming

openjdk-7-jre 7u21-2.3.9-0.11.10.1; 1.6.0_39

Eclipse Java EE IDE for Web Developers

Ver. Luna Service Release 2 (4.4.2)

JBoss Ver. EAP 6.4

JBoss Ver. 5.1.2

SQL Developer

Oracle Database 11g Enterprise Edition

Ubuntu

Processor Intel Core i5-2400 CPU @ 3.10GHzx4

Linux RedHat Enterprise

name=linux; version: 2.6.32-642.13.1.el6.x86_64; arch: mamd64; family: unix

MS Windows Ver. 7 Enterprise

SP1

64 Bit

16 GB RAM

i7-6600 Prozessor

Apache Maven Ver. 3.2.1 und Ver. 3.3.9

Jenkins

GIT

SVN Subversion

Atlassian Stash

Sonatype Nexus

JUnit

EasyMock

EclEmma - JaCoCo Java Code Coverage

HP ALM

Atlassian Confluence

Shary

Jira

CA Clarity™ PPM

Skype for Business

Microsoft Lync 2013

Lotus Notes

MS Office 2010/2013: Word; Excel; Outlook; LibreOffice

Calc

Writer

Impress

OpenOffice

Calvin

Middleware

Kordoba CI-Service

KWS-Service

MD Server

08/2016 - 12/2016

5 Monate

Weiterentwicklung Applikation AMIS

Rolle
Java-Entwickler
Kunde
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Einsatzort
Bonn
Projektinhalte

Weiterentwicklung Applikation AMIS (ArzneiMittelInformationsSystem), CTS-Downloader Applikation, SunsetClause, Applikation AmAnDa (ArzneiMittel und ANtrags DAtenank), IsyFact-Standard (Konzept und Vorgaben für die Entwicklung von IT-Systemen innerhalb des BVA Bundesverwaltungsamtes)

AMIS Applikation: Implementierung der Java Web Start Technologie:

  • Machbarkeitsanalyse, Aufwandsabschätzung und Kostenabschätung zum Thema "Einstellung des NPAPI-Supports durch Oracle und Reengineering per Java Web Start Technologie"
  • Umsetzung Java Web Start Technologie als Ablösung der Browser Plugin Technologie
  • Erstellung der Signierung auf das hausinterne Zertifikat: Certificate Authority CA, keystore, private und public key, Signierung, ...
  • Erstellung der hierzu angefallenen Dokumentation: EntwicklerHandbuch, BetriebsHandbuch und Anwenderhandbuch

SunSet Clause Applikation: Requirement Engineering zum Thema „Erstellung der Dokumentation für eine Ausschreibung der Neuentwicklung der Applikation SunsetClause":

  • Reverse Engineering: CodeAnalyse für die Ermittlung der Prozesse der Berechnung der Fristverlängerund der Zulassung von Arzneimittel
  • Erstellen von Analyse- und Ergebnis-Dokumenten.

Analyse zur Sicherung von WebServices:

  • Analyse von Technologien und Herstellern
  • Analyse des WS-Security Prinzip

CTS-Downloader Applikation: Aktualisierung auf SSH2 und Verschlüsselungs-algorithmen/Ciphers (blowfish, 3des, aes, arcfour):

  • Aktualisieren der Applikation auf JCraft/JSch, Ver. 0.1.54
  • Aktualisieren der Applikation auf log4j, Ver. 2.7

Durchführung von Deployments:

  • auf Testumgebungen
  • auf Wirkumgebungen (Produktiv-Umgebung)

Selbststudium:

  • SCM Software Configuration Management
  • Git, Ver. 2.0.0 (https://git-scm.com)
  • Git for Windows, Ver. 2.10.1
Produkte

Scrum

Wasserfall

Pairprogramming

Java Version: jre1.8.0_101; jdk1.8.0_101

Java

Eclipse IE for Java EE Developer; Ver. Neon

Java Applet

AWT

JavaScript

CSS

HTML

inbit (Framework für webbasierte Erfassungssysteme)

SOA WebServices

Apache CXF

Apache Axis2

JAX-RS

Interceptors

log4j

Craft/JSch: Datentransfer zwischen Server und Client

J2SSH Maverick

Spring Beans: spring-beans:3.2.7.RELEASE

Spring Context: spring-context:3.2.7.RELEASE

Spring Core: spring-core:3.2.7.RELEASE

Spring Expression Language (SpEL): spring-expression:3.2.7.RELEASE

Spring TestContext Framework: spring-test:3.2.7.RELEASE

Spring Web: spring-web:3.2.7.RELEASE

Apache Tomcat

Apache Webserver

XAMPP Control Panel

mySQL

MariaDB

CVS

Apache Maven

Win 7: 64 Bit; 8GB RAM

SunOS: sparc SUNW

SPARC Enterprise

kernelID: Generic_150400-30

hardware name: sun4u

num CPU: 16

FileZilla

Putty

MS Office 2010: Word; Excel; Outlook; Notepad++

AMIS ArzneiMittel InformationsSystem

AmAnDa ArzneiMittel und ANtrags DAtenank

Sunset Clause

IsyFact-Standard (Konzept und Vorgaben für die Entwicklung von IT-Systemen innerhalb des BVA Bundesverwaltungsamtes)

05/2016 - 08/2016

4 Monate

New Web Portal "CeMAT 2016", Ver. 3, für KIM

Rolle
JavaEE-Software-Entwicklung
Kunde
KION Group GmbH; STILL FleetManager 4.x (fork lift truck industry)
Projektinhalte

New Web Portal "CeMAT 2016", Ver. 3, für KIM (Kion Information Management Services)

Weiterentwicklung und Test der Module DAA DataAdminApp und SRO ServiceReportOnline

Schnittstellenentwicklung:

  • Zentrale Aufgabe ist das Zusammenfügen der verschiedenen SW-Komponenten im deutschen Team, die an unterschiedlichen, internationalen Standorten [Indien (Chennai), China (Wuhan, Hubei), Philippines (Manila) und Ägypten (Kairo)] entwickelt wurden. Hierzu sind Schnittstellen fertig zu entwickeln und SW-Tests zu schreiben

Business Layer Entwicklung und Test:

  • Web JEE Entwicklung, Java App Entwicklung
  • Entwicklung von MicroServices und DataProvider
  • Realisierung der Verbindung zwischen dem Frontend (Angular JS, HTML5) und Backend Netweaver Gateway -> SAP ERP [SAP P11] -> SAP BW; -> Oracle DB)
  • Entwicklung des ServiceLayers auf Basis von REST Webservices (Eclipse, Swagger, Firefox, Mockito-JUnit-Tests, SonarQube)
  • Entwicklertests durchführen: UAT UserAcceptanceTests und IT Integrationtests Für die Module DAA und SRO
  • Durchführung von HP QC Testcases, Report Defects und Durchführung von Lösungsfindungen

Customer facing position:

  • Führen des Offshore Teams in Indien (Chennai), China (Wuhan, Hubei, China), Philippinen (Manila) und Ägypten (Kairo)
  • Erstellung von Technischen Spezifikationen für User Stories, die von den Offshore-Entwickler-Teams durchgeführt werden

Projektsprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
Produkte

Global Delivery Model: CMMI

SCRUM

J2EE/JEE

JDK 1.8.0_91

Java

Eclipse

Mars.2

Microservices Architecture

SOA WebServices

RESTful Webservices

Springt Boot

OData (Open Data Protocol)

Hibernate

Apache OpenJPA

SQL Developer

Oracle

XE Express Edition

Tomcat

Win 8.1

SVN

Apache Maven

Yaml

JSON

HP ALM-Quality Center

JUnit

Mockito

Swagger

Postman

SonarQube

Jira

Confluence

Vivify Scrum

MS Office2010 (Word; Excel; Outlook; ...)

ISAM: IBM Security Access Management

USST: User Self Service Tool

ISIM: IBM Security Identity Management

CMS FirstSpirit

KION Transaction BackEnd Systems: SAP BW

SAP ERP

...

System Integration Service: SAP NWGW (SAP Netweaver Gateway)

Clients: Desktop

Mobile Apps; Web Shop

Diagnostic Tools

01/2016 - 02/2016

2 Monate

Management der Deployments auf DAP-Portal

Rolle
Deployment Manager
Kunde
Deutsche Bank
Einsatzort
Eschborn
Projektinhalte

Management der Deployments auf DAP-Portal (Deutsche Bank Application Platform):

  • Erstellung der Deployment Planung: Abstimmung von Terminen / Aktivitätenmit Stakeholder: Application Owner AO, Mitarbeiter EBS (DAP Portal), Deployment Executoren, Entwickler
  • Mitarbeiter der Abteilug EBS übernehmen die Konfiguration und Paktetierung der Applikation
  • Mitarbeiter der Abteilung Deployment Execution übernehmen die Deploymentausführung, Steuerung des Deployments durch Deployment Manager
  • zu betreuende Applikationen: Applikationen des Clusters Banking: PD-Webservices, PWS / SoEWS, ZVKK Online, CpD Online, KAD Webservice, SB-Info, OneLine NG Service-Locator

 

Ziel der Aktivitäten der Deployment Managers:

Optimierung der Prozesse und Einführung JIRA Workflow für alle von DM betreuten Aktivitäten:

  • Trennung der Rollen und Rechte im DAP Portal („Segregation of Duty“)
  • Entzug der Promote- und Update-Rechte der Konfiguratoren im DAP-Portal
  • Dokumentation der Deploymentvorgehen während der Übernahme

 

OffShoring mit:

  • Global Change Management, Bangalore
  • IBM eGrid, Tschechien - Brno
Produkte

Change Management

Incident Management

Problem Management

Nexus Repository Manager

SQuAReS

DAP Deutsche Bank Application Platform

Windows 7

Lotus Notes

MS Office

Jira

ServiceNow (dbUnity)

dbSymphony

Sharepoint

WebEx (Screen Sharing)

OCS (Office Communicator - Chat System)

06/2015 - 12/2015

7 Monate

Firmengründung und Marktpositionierung

Rolle
Projektleiter/ Architekt/ Vertriebsleiter und Presales Berater
Kunde
Auf Anfrage
Einsatzort
Frankfurt
Projektinhalte

Scrum-Master, Projektleitung und Architekturberatung bei der OffShoring-Entwicklung der Firmenwebsite auf Basis eines Content Management Systems 

PoC Proof of Concept:

  • Machbarkeitsanalysen zu den Produkten der unterschiedlichen Anbieter.
  • Kosten- und Aufwandsabschätzungen der Produkte der unterschiedlichen Anbieter.
  • Analyse der Technologien von Content Management Systemen verschiedener Anbieter.

Präsentation der PoC Proof of Concepts-Ergebnisse bei der Geschäftsleitung:

  • Präsentation der Ergebnisse
  • Beratung bei der Kaufentscheidung und Auswahl des Produkt-Lieferanten

 

Offshoring Umsetzung der Entwicklung: als Scrum-Master und Projektmanager. Beratung und Unterstützung in den Bereichen Anforderungsmanagement, Lieferanten- und Kundenmanagement, Qualitätsmanagement:

  • AnforderungsManagement: AnforderungsDefinition und AnforderungsDokumentation: Erstellung des Lastenheftes für den Lieferanten.
  • LieferantenManagement: Steuerung, Betreuung und Entwicklung der Lieferantenprozesse: Erstellung von Zeitplänen, Beratung in der Achitektur und Entwicklung
  • Qualitätsmanagement: Erstellen der AbnahmeKriterien und Dokumentation der Abnahme mit Abnahmeprotokollen.
  • Übergabe des Quellcodes an den Hostingprovider mit Vertragsabschluss bzgl. der Dienstleistung des Hostings

Tätigkeit als Leiter Vertrieb:

Etablierung der Abteilung Vertrieb mit Tätigkeiten der Neukunden-Akquise mit Presales Beratung und Preisgestaltung, Key-Account-Management

 

Etablierung der Abteilung Vertrieb im Unternehmen und Auf- und Ausbau der vertrieblichen Aktivitäten, Kundenbindung und Kundenbetreuung:

  • Vertriebsaktivitäten: Kundenfindung (Vertriebs-Verantwortung)
  • Neukunden-Akquise: telefonischer Direktkontakt, Gestaltung von Internet-Annoncen, Firmen und Profil-Präsentationen vor Ort beim Kunden
  • Presales Beratung: Kunden-Beratung (Beratungs-Verantwortung)
  • Kundenberatung hinsichtlich benötiger Resourcen und Kapazitäten für die Planung von Projekten. Technische Aufwandsabschätzungen mit Preiskalkulation und Preisgestaltung.
  • Vertriebsleiter-Tätigkeit: Kunden-Bindung (Budget-Verantwortung)
  • Vertragsrecht, Vertragsverhandlung, Vertragsgestaltung und Durchführung von Vertragsabschlüssen
  • Kundenbetreuung als Key-Account-Manager: Kunden-Betreuung (AfterSales-Verantwortung)
Produkte

Web

J2EE

Java SE Dev Kit 8 Update 65

Java EE 7 Web Profile SDK Update 2

Scrum-Master: Scrum

Java

Eclipse IDE for Java EE Developers: eclipse-jee-mars-1-win32-x86_64

IntelliJ IDEA

Spring Core

Spring Security

Spring Web Services

Spring JMS

"Inversion of Control

Dependency Injection"

XML

Web Content Management WCM

AEM (Adobe Experience Manager)

Suchmaschine Exalead

Exalead Cloudview

JavaScript

Ajax

HTML

CSS 4

SQL Developer

Oracle NoSQL Database

MySQL

Squirrel SQL Snapshot

Apache OpenJPA

DTO Datentransferobjekte

GIT

Win8 Professional

SP1

64-bit Operating System

RAM 8 GB

JBoss EAP (Enterprise Application Platform)

Microsoft SharePoint Server 2013 Service

IIS Internet Information Services Version

log4j

Apache Maven

JUnit

Jira

Enterprise Edition

MS Office 2016

Thunderbird

Skype

02/2015 - 05/2015

4 Monate

Weiterentwicklung des Modularen Backend

Rolle
Java-JEE Entwickler
Kunde
Valtech GmbH
Einsatzort
Neu-Isenburg
Projektinhalte

Weiterentwicklung des Modularen Backend Baukastens MBB für den Endkunden Audi/VW

Weiterentwicklung des Modularen Backend Baukastens MBB an den Modulen mbbc-management und mbba-admintool:

  • Teilnahme am Workshop FitNesse (Dauer: 3 Stunden; Erstellung erster FitNess-Acceptance-Tests)
  • Umsetzen der Usecases:
    • Show Operation List related to a certain user VIN combination
    • Show FPIN related information
    • Minor OperationList issues Erstellen eines REST-Interfaces
    • Erstellen einer Seite im AdminTool
    • AdminTool: Improve userlist in vehicle monitoring
    • AdminTool: Long response time while loading the R&R Auth Rules
    • Admin UI: Provide Security Token Validator

Tools

 

SoftwareEntwicklungsprozess

Scrum, PairProgramming

 

Java Version

JDK 1.7

 

Hardware

MacBookPro: Prozessor 2,2 GHz, Quad-Core; Arbeitsspeicher 12 GB

Festplatte: SSD 256 GB;

 

Betriebssysteme

OS X 10.10.2 (Yosemite)

 

IDE

Eclipse Java EE IDE for Web Developers, Version: Luna Service Release 1a (4.4.1); IntelliJ IDEA,Ver. 14.1

 

Build Management

Apache Maven 3.2.5

 

Repository Management

Sonatype Nexus, Ver. 2.11

 

Server

Webserver: Apache Tomcat 7.0.47

Build Server: Jenkins, Ver. 1.617

 

DB/DBMS

DB: H2, Ver. 1.4.186

DB-Enw.:Oracle SQL Developer, Ver. 4.0.3

DBMS: Squirrel, Version 3.6

 

Frontend-Frameworks

Wicket, Ver. 6.19.0; CSS, Ver. 3.6

 

Backend-Frameworks

SOAP WebServese (JAXB); RESTful Services

 

Ticketing-Tool

Jira, Confluence

 

Office Tools

MS-Office for Mac 2011: Outlook, Word, Excel, Powerpoint; LaTeX

 

Office Communication

Skype, Ver. 7.8.391

 

Testing

Cocoa-Rest-Client, Vers. 1.3.6; Junit, Ver. 4.12; Mockito, Ver. 1.9.5; FitNesse, Rel. 20150114

09/2014 - 02/2015

6 Monate

Betrieb und die Überwachung von internen Middleware-Systemen

Rolle
Billing Operations Manager DEV / Teil-Projektleiter / Operator
Kunde
1&1 Internet AG
Einsatzort
Montabaur
Projektinhalte

Betrieb und die Überwachung von internen Middleware-Systemen sowie Inbetriebnahme von Releases (Staging) und Definition von bedarfsgerechten SLAs:

Inbetriebnahme von Releases (Staging) und Definition von bedarfsgerechten SLAs:

Managements des Rollouts für NGR: Steuerung und Überwachung

  • Anforderungs-Management: Ermittlung der technischen Anforderungen der Softwarekomponenten und deren Abhängigkeiten zueinander.
  • Qualitäts-Management: Abstimmung der Anforderungen hinsichtlich der Qualität der Software-Lieferungen zwischen den Entwicklern und den Testern.
  • Lieferanten-Management: Abstimmungen zwischen den Entwicklern, den Testern und den Deployment Spezialisten bzgl. der technischen Requirements, der Qualitätsanforderungen und der Anforderungen bzgl. des Deployments.
  • Zeit-Management: Zeitplanerstellung - Erstellung des Rollout-Plans mit der Darstellung der Abhängigkeiten zu den Komponenten und den Stakeholdern.

Managements des Rollouts für IPTV: Steuerung und Überwachung

  • Anforderungs-Management: Ermittlung der technischen Anforderungen der Softwarekomponenten und deren Abhängigkeiten zueinander.
  • Qualitäts-Management: Abstimmung der Anforderungen hinsichtlich der Qualität der Software-Lieferungen zwischen den Entwicklern und den Testern.
  • Lieferanten-Management: Abstimmungen zwischen den Entwicklern, den Testern und den Deployment Spezialisten bzgl. der technischen Requirements, der Qualitätsanforderungen und der Anforderungen bzgl. des Deployments.
  • Zeit-Management: Zeitplanerstellung - Erstellung des Rollout-Plans mit der Darstellung der Abhängigkeiten zu den Komponenten und den Stakeholdern.

Betrieb und die Überwachung von internen Middleware-Systeme

  • Unterstützung und Durchführung von Deployments im Produktiv-Umfeld
  • Installation und Konfiguration von Hostverbindungen via PUTTY, Pageant, WinSCP und Cygwin
  • Server-Wartung:

Ablösung von alten HostSystemen und Aufbau von neuen ServerSystemen:Einfügen von log4j Appendern, Anpassung zu logRotate, Anpassung GarbageCollection, Umzug von SAP Services

  • Incident-Management: Monitoring und Fehlerbeseitigung mit Nagios
    • Überwachung von DBs, Services, ...
    • Fehleranalyse durch Fehlersuche in Server-Logfiles; Fehlerkorrektur;

Tools

 

SoftwareEntwicklungsprozess

Scrum

 

Java Version

JRE 1.6.0_45-b06

 

Betriebssysteme

Win7, 64 Bit

Linux: Hardware Name: x86_64, Kernel Version: SMP Debian 3.2.60-1+deb7u3

Linux 3.2.0-4-amd64,amd64

 

Applikation Server

JBoss [Trinity] 4.2.3.GA (build: SVNTag=JBoss_4_2_3_GA date=200807181439)

 

Editor

vi

 

Terminal Emulator / Secure Shell- und Telnet-Programme

PuTTY, Pageant (PuTTY SSH authentication agent, Ver. 0.63.0.0)

 

SFTP auf Basis von SSH

WinSCP, Ver. 5.5.6 (Built 4746)

 

Unix-Umgebung für Windows

cygwin64 Terminal

 

Monitoring

Nagios, Ver. 3.0.6

 

Ticketing-Tool

Atlassian JIRA, v5.0.6#733-sha1:f48fab7

 

MS Office2010

Word, Excel, Project

 

Applikationen der 1&1

SAP, ProMS, Produktanlage, CoMet: Simpex, KA_MT, SPs, Dagobert, Globals, FBI Batch, CDR Scripts, FLS/SSI, ProtokollGenerator, NGB-Mediation, Billing: BISMAN, NGR (Next Generation Rating), CDR (Call Data Record ) Service: Invoice, IPS, Finance

03/2014 - 07/2014

5 Monate

WCMS, WebCMS: Web Content Management System eBase 4.0

Rolle
TeilProjektLeiter
Kunde
Lufthansa Systems AG
Projektinhalte

Aufgabe

Beratung und Unterstützung in den Bereichen Anforderungsmanagement, Lieferantenmanagement und  Qualitätsmanagement.

Tätigkeit

  • Beratung und Unterstützung, insbesondere in den Bereichen:

 

AM AnforderungsManagement (RM RequirementManagement):

  • AnforderungsDefinition
  • AnforderungsAnalyse und AnforderungsDokumentation

 

Aufsetzen und Bearbeiten der laufenden Prozesse:

  • Nacharbeit am Lastenheft des Kunden: "eBase 4.0 - Fachfeinkonzept WCMS":
    • AnforderungsDefinition: Arbeitsumfang abschätzen, Arbeitsplan erstellen;
    • AnforderungsAnalyse: Führen von Einzelinterviews und Einberufen von Workshops;
    • AnforderungsAuswertung: Auswertung und Präsentation der Teil-/Ergebnisse;
    • AnforderungsDokumentation: Nachdokumentation des Lastenheftes;
  • Erstellung des "Metadaten-Konzept WCMS" als Teil des Lastenheftes des Kunden
    • AnforderungsDefinition: Ermittlung der Anforderung an die Metadaten
    • AnforderungsAnalyse: Ermittlung des IST-Zustandes der technischen Umsetzung der Metadaten;
    • AnforderungsAuswertung: Führung von Einzelinterviews und Auswertung der Gesprächsergebnisse;
  • AnforderungsDokumentation: Erstellen der Dokumentation "Metadaten-Konzept eBase 4.0";

 

LieferantenManagement:

Steuerung, Betreuung und Weiterentwicklung von Kunden- und Lieferantenprozessen

  • Erstellung des Pflichtenheftes "TechDoku LSY":
  • Analyse und Definition: Teilnahme an Workshops mit Kunden CT/K, Lieferanten/Dienstleister ProVision und WEM-Experts
  • Controlling: Erstellung von Lieferanten/Dienstleister-Zeitplänen mit Zuweisung von Ressourcen und Ermittlung des Kritischen Pfades
  • Steuerung: Koordination der Lieferanten/Dienstleister Pro!Vision und WEM-Experts
  • Bewertung: Erstellung von Kunden-Abnahmeprotokollen und Durchführung der Abnahme mit dem Kunden

 

 

Aufsetzen und Umsetzen von Qualitätsprozessen:

  • Erstellen von Templates für die AbnahmeKriterien von Dokumentationen
  • Erstellung der AbnahmeProtokolle für nachfolgende Dokumentationen:
    • Training Dokumentation „eBase 4.0_Konzept_Training_WCMS“
    • System Dokumentation „eBase4_Systemdokumentation“
    • Security Dokumentation
    • Lastenheft-Dokumentation „eBase 4.0 - Fachfeinkonzept WCMS“
    • Dokumentation Metadaten-Konzept „2014.04.09_ebase4_Metadaten-Konzept“

Tools

 

Portal-3-Tier-Architecture

Web,

Java Version: Java7 - jdk1.7.0_51, Java(TM)

 

Programmiersprache

Java

 

Software Entwicklungsprozess

SCRUM

 

Frontend

HTML, CSS

 

Backend

Web Content Management System (WCMS)

 

Betriebssysteme

Linux Red Hat Enterprise Linux Server release 6.4 (Santiago).

 

Windows Server

Windows 2008 R2 SP1 x64 Standard Edition (Eng.) v6.1.7601

 

SharePoint Server

Microsoft SharePoint Server 2010 Service Pack 1 (SP1) (v 14.0.6029.1000),

Microsoft SharePoint Server 2010 Cumulative Update Package Aug, 2011 (v 14.0.6109.5002), German Language Pack SP1, Internet Information Services Version 7.5

 

Microsoft SQL Server

Microsoft SQL Server 2008 Enterprise (Eng.) Version: 10.50.2772.0

 

Trouble Ticket Tools / Aufgabenmanagement

Jira, Enterprise Edition, Version: 3.10.1-#261

 

Applikationssoftware

Adobe CQ, Version 5.5.0.20120220 Service Pack 3

DAM Digital Asset Management

Sling

Suchmaschine Exalead, Exalead Cloudview, Exalead Cloudview-V6R2013x.SP2.49247-linux-x64, SharePoint

 

Erweiterte Tools

Microsoft Forefront Protection 2010 for SharePoint (KB 2592450 Hotfix Rollup 2), Adobe PDF iFilter x64, Solution - Layout (by IPSWays), Solution - Webpart “My Rooms” (by IPSWays)

Solution – Order Workflow (by LANSCO)

 

Firewall

Für die Absicherung aller Zugriffe wurde die Firewall 136 etabliert.

 

Load Balancer

Ein Hardware-Loadbalancer wird für die SharePoint Produktions- und Consolidation-Umgebungen genutzt.

 

Monitoring

System Center Operations Manager (SCOM)

 

Java Dokumentation

docSpace, trackSpace

 

Office Tools / BüroKommunikation

MS Office 2010

01/2014 - 02/2014

2 Monate

Telemedizin TMZ, Rollen und Rechte; http://telemedizin.charite.de

Rolle
Java-J2EE Architekt / Entwickler / Frontend-Spezialist
Kunde
T-Systems International TSI / Scheer Management GmbH
Projektinhalte

Projektgröße: 3 MA

Aufgabe

Unterstützung in der Architektur / Server-Entwicklung / Frontend-Entwicklung bei der Realisierung der Rollen- und Rechteverwaltung der Telemedizin (TMZ)-Lösung des Kunden Charité, Berlin.

Tätigkeit

  • Architektur, Server- und Frontend-Entwicklung

Architektur

Requirement Engineering:

  • Analyse der Kundenanforderungen anhand des Angebotsschreibens der Scheer Management GmbH an deren Auftraggeber T-Systems TSI und aus der Produktbeschreibung des Kunden Charité, Berlin.
  • Analyse der vorentwickelten Applikations-Architektur
  • Mitwirken bei der Weiterentwicklung der Applikations-Architektur.

Server-Entwicklung

Erstellen der Persistenz-Schicht in Eclipse

  • Erstellen der JPA JavaKlassen in Eclipse anhand der Datenbank-Tabellen
  • JPA Annotations einbauen für den Klassennamen, Parameter und die ForeignKeys
  • JavaDoc schreiben

Frontend-Entwicklung

Erstellung der JSF-Frontend-Seiten für die Rolle des Administrators für die UseCases "Benutzerrollen" und "Berechtigungen".

  • Anwendungen der Technologien nach www.primefaces.org
  • log4j einbauen
  • JavaDocs schreiben

Tools

 

PortalL-3-Tier-Architecture

Web, J2EE, MVC:

Java-Version:Java7 - jdk1.7.0_51, Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.7.0_51-b13)

 

Modellierung

OOA, OOD, UML 2.0

 

MDA Model Driven Architecture

Enterprise Architect, Version 10.0

 

Programmiersprachen

Java, XML

 

IDEs

Eclipse Java EE IDE for Web Developers, Version: Kepler Service Release 1, Build id: 20130919-0819

 

Betriebssysteme

Win 7 Enterprise, SP 1, 64 Bit, 12 GB Arbeitsspeicher

 

Server

Web Server: Apache Tomcat, Ver. 8.0.0-RC10,

 

Persistenz

Persistenz Framework: EclipseLink, Release 2.5.1, JPA Ver. 2.1

 

Datenbanken / DBMS / ETL-TOOL (Extract, Transform, and Load)

DB-Modellierung: SQL Developer, Ver. 3.2.20.10

DB Sprachen: SQL

DB: Oracle Database 12c Release 1, Ver. 12.1.0, Enterprise Edition

DBMS / DB client: TortoiseSVN, Ver. 1.8.4

 

Build Management

Build Tool: Apache Maven, Ver. 3.1.1

 

SCM Software Konfigurations- und Versionierungs-Management

Subversion, Version 1.6.17 (r1128011),

www.tinybird.de

 

Java Dokumentation

Eclipse Plugin jAutoDoc, Ver. 1.11.0

 

Office Tools / Bürokommunikation

MS Office 2013

 

Logging, Validation, Exception Handling

Apache log4j, Ver. 1.2.17

08/2013 - 10/2013

3 Monate

LifeNet Reporting

Rolle
Java-J2EE Architektur, Design und Entwicklung
Kunde
Siemens AG Health Care / Medizintechnik
Einsatzort
91056 Erlangen
Projektinhalte

Projektgröße: 5 MA

Tätigkeit

Aufgaben: Architektur Design und Weiterentwicklung des Projektes „FileNet“

  • Entwicklung der Architektur und Entwicklung der "Globalisierungs-API"

Standardisierung der bestehenden Schnittstellen zwischen der zukünftigen "FileNet" Applikation und SAP BO Applikation (SAP BW):

  • Analyse der Applikation "360°" als Grundlage für die Globalisierungs-API
  • Überarbeitung/Erstellung der Architektur der Globalisierungs-API auf Java-Technologien mit Berücksichtigung von Funktionalität:
    • Caching von SAP BO-Elementen über Session-Mechanismus
    • ReportEngineSDK

Erstellung einer Design Specification LifeNet Reporting

Erstellung einer Design Specification aus der Functional Specification LifeNet Reporting.

  • Übersetzung der Design Specification aus der Functional Specification
  • Bestimmung der Übergabeparameter von der Java- in die BO-Schicht.
  • Bestimmung der benötigten Code-Parameter zwischen der Java- und BO-Schicht

Entwicklung der Frontend JSP-Templates für das Portal "FileNet Reporting":

JSP-Frontend-Template-Entwicklung mit JQuery-Technologie als Java-GUI-Layer zur SAP BO Applikation (SAP BW):

  • Analyse der Functional Specification zur Ermittlung der Anforderung der Frontend UseCases.
  • Bereitstellung der JQuery-Templates und ihre Funktionalität als Grundlage für zukünftige JSP-Pages

Tools

 

Portal-3-Tier-Architecture

Web, J2EE,MVC

Java-Version: jdk 1.6.0_33

 

Modellierung

OOA, OOD, UML 2.0

 

SAP Module

SAP BO-Schicht:

SAP BW 7.01 SPS6+ or SAP BW 7.30 SPS3+

SAP Business Objects BI Platform 4.0 SP4+

SAP BO SDK (Standard Development Kit)

Apache Tomcat 6.x (part of standard installation of SAP BI Platform)

Java SDK 1.6.x (part of standard installation of SAP BI Platform)

SAP BW-Schicht

SAP Logon Ver. 7.20

SAP ERP Enterprise Resource Planning

SAP SEM Strategic Enterprise Management  Ver. 6.20

 

Programmiersprachen

Java, JavaScript

 

IDEs

Eclipse Java EE IDE for Web Developers, Version: Juno Release, Build id: 20120614-1722

 

Frameworks

JSON, JSP, JQuery Ver. 1.9.1.

 

Betriebssysteme

Win 7 Enterprise, SP 1, 64 Bit, 4 GB Arbeitsspeicher

 

Server

Web Server: Apache Tomcat  Ver. 6.0.29

 

Logging, Validation, Exception Handling

log4j Ver. 1.4.3

 

Built Management

Build Tool: Apache Ant Ver. 1.8.2

 

Office Tools / BüroKommunikation

MS Office 2010, MS Outlook,

 

Software Komponenten

Knowledge Base:

SPR       Service Performance Reports

              Service Ticket Report

UM         Utilization Management Report

              Equipment, Contacts, Pricing Tickets

GU          BW: Guardian Reports

VP          Virus Protection

 

Siemens Healthcare Data Warehouse:

SAP BW Business Warehouse

SAP Bex queries

SAP BO Business Objects, Ver. 4.0

SAP BO SDK Standard Development Kit, Ver.

 

One Common eBusiness Frontend

Java Portal: LifeNet FrontEnd Layer

Omniture

05/2013 - 08/2013

4 Monate

Mandate Manager / SEPA Hub Core Solution Vodafone

Rolle
J2EE Applikations Architekt und Entwickler
Kunde
IBM Deutschland GmbH
Einsatzort
09111 Chemnitz
Projektinhalte

Projektgröße: 137 MA

 

Tätigkeit

Architektur und Weiterentwicklung SEPA Hub

 

Aufgaben – Weiterentwicklung

Ticket 8213: Import Credit Transfer DTA: Creditor and Debtor are swapped but not the IBAN/BIC - Datenhandling

CodeAnalyse: Datenkonvertierung in einem bestehenden Modul durchführen

Realisierung der CodeUmsetzung, Test nach testNG

Ticket 7863: Integrate ResultFile into PaymentDTAFileBatchProcess + Pain008GenerationProcess - Batch Processing:

CodeAnalyse: Einbau eines resultHandlers zum Loggen von Fehlern und Ereignissen von Datenimporten

Realisierung der CodeUmsetzung, Test nach testNG

Ticket 8748: Failed Integration Test DTA Import Processing - CodeAnalyse:

Ursachenanalyse:

fehlende Mandatzuweisungen zu den Payments, wodurch die Payments abgewiesen werden

Realisierung der CodeUmsetzung, Test nach testNG

 

Aufgaben – Requirement Engineering, Architektur

  • Ticket 8411: Erstellung der Spezifikation: "MandateManagerCommon GUI"
  • Ticket 8690: Concept "Copy to new" enhancements - copy E2EId if usable by default

 

Tools

 

Portal-3-Tier-Architecture

Web, J2EE

sdk: Java EE 6 SDK, jdk: openjdk 6, jre: jre7

 

Banken Standards

SEPA (Single Euro Payments Area), DTA / DTAUS (Datenträgeraustauschverfahren), PAIN (Payment Initiation): pain.001, pain.008

 

Programmiersprachen

Java

 

IDEs

IBM Rational Software Architect (RSA) for WebSphere Software, Ver. 7.5.5

 

Frameworks

Spring, Ver. 3.1

Spring Security, Ver. 3.1.0

Spring Web Services, Ver. 2.1.2

Spring JMS, Ver. 3.0.3

 

Design Pattern

"Inversion of Control, Dependency Injection"

 

Validieren, Parsen, Generieren und Transformieren von XML-Dokumenten

XML

 

Datenbanken / DBMS / ETL-Tool (Extract, Transform, and Load)

Datenmodellierung: SQL Developer, Ver. 3.1.07.42

DB: DB2, Ver.  9.x

DBMS: Oracle RDBMS 11.x

 

 

Persistenz

Frameworks: Hibernate JPA 2.0

Design Pattern: DTO Datentransferobjekte

 

SCM Software Konfigurations- und Versionierungsmanagement

SVN, Ver. 1.8.1

 

Betiebssysteme

Win7 Professional, SP1, 64-bit Operating System, RAM 8 GB

 

Server

ApplikationServer: Websphere Application Server, Ver. 8.0

 

Logging, Validation, Exception Handling

log4j

 

Virtuelle Machine

Oracle VM VirtualBox, Ver. 4.2.12 r84980

 

Built Management

Build Tool: Apache Maven, Ver. 3.0.4

 

Collaborative Lifecycle Management

Rational Jazz Team Server, Ver. 4.0.2, RTC Change and Configuration Management, Version: 4.0.2

 

Test

TestTool: testNG, Ver. 6.8.5

 

Trouble Ticket Tools

Mantis Bug Tracker, Ver. 1.1.8

 

Office Tools / BüroKommunikation

MS Office 2003, IBM Lotus Notes 8.5, Release 8.5.3FP2 SHF22 

11/2012 - 01/2013

3 Monate

Realisierung des Webauftritt der Marke smart: NewSmart.com. Technische Administration des outgesourcten Projektes mit Anforderungs- und QualitätsManagement

Rolle
Teilprojekt-Leiter / Projekt-Koordinator mit technischer Beratun
Kunde
Daimler AG
Einsatzort
70567 Stuttgart
Projektinhalte

Projektgröße: 14 MA

Tätigkeit

Teilprojekt-Leiter / Projekt-Koordinator: Technische Beratung und technische Unterstützung des Projektleiters in Fragen der Architektur:

  • IntegrationsTests: Spezifizierung, Koordinierung, Technische Realisierung
  • Integration DFS Daimler Financial Services: Technische Beratung, Technische Abstimmungen mit RZ-Betrieb und technischen Dienleistungserbringer
  • Geo IP-Dienst: Analyse, technische Machbarkeitsanalyse und technische Aufwandsabschätzung; PerformanceAnalyse, Kostenanalyse und Angebotseinholung
  • GeoCoding Dienst: Anaylse, technische Machbarkeitsanalyse und technische Aufwandsabschätzung; PerformanceAnalyse, Kostenanalyse und Angebotseinholung
  • Emailadresse Bei Externen Partnern nutzen: technische Analyse, Aufwandsabschätzung, Koordination der technischen Umsetzung mit RZ-Betrieb
  • TechnischeVereinheitlichung der Clipping-Schnittstelle des Adobe CQ5 CMS: Machbarkeitsanalyse, Aufwandsabschätzung, Analyse der benötigten Parameter, Koordination des Dienstleisters
  • XML Security Gateway: Technische Koordination der Umsetzung der Webservices, Ausfüllen des SLA Service Level Agreement
  • Dokumentation im Wiki: der beteiligten Applikationen, SW-Systeme und -Komponenten, Prozesse
  • Dokumentation der Schnittstellen-Tests: TestProtokoll, TestDurchführung, TestergebnisAnalyse

Tools

 

Portal-3-Tier-Architecture

J2EE: JDK 1.6.31

 

WebServices

JDOM

 

Fontend Frameworks

Terrific, Ver. 1.1.1; modernizer, Ver. 2.5.3; h5bp

 

Programmiersprachen

Java

 

Validieren, Parsen, Generieren und Transformieren von XML-Dokumenten

xml, JAXP

 

Frontend Design

InkScape, Ver. 0.48.2

 

Datenbanken / DBMS / ETL-Tool (Extract, Transform, and Load)

DB: Oracle Enterprise Edition RAC Option, Ver. 11.2

RDBMS: DataGuard, Ver. 11g

 

Persistenz

jQuery 1.7.2; Apache OpenJPA, Ver. 2.2.1

 

Security

Berechtigungskonzept / Zugriffskontrolle: Intern LDAP; CIAM: Siteminder ITA

Kommunikationssicherheit: Intern SSH, extern HTTPS

Datenverschlüsselung: SHA 2 Hashes, RSA Verschlüsselung

 

Software Komponenten

CQ5 CMS; CIAM (Identity and Access Mgt)

Dealer Locator; Omniture Tracking Solution Design; Akamai; BHB (Online Betriebshandbuch); car2go; CC (Car Configurator); CC-DB; DAI VB (Daimler Vehicle Backend); DFS (Daimler Financial Services)

eCircle; eDrive (electric Drive); Facebook; FB-DB (Feedback DB); Feedback Formulare; Feedback Service; Garage; Glossar; Google; Dealer Locator (Händlersuche); IdM (Identity Management); KFZ-Kunden Zuordung; Locator Service; Mercedes Bank Finanzierungsrechner; Mercedes Bank Internet Kalkulator; Newsletter (Newsletteranmeldung); Parkplatz Locator; Profil-DB; SEO (Suchmaschinenoptimierung); sMD (smart Marketing Database); Telefonie Portal; Used Car Search; Visualizer; Youtube

ZÜD (Zentraler Übersetzungsdienst)

 

CMS Content Management Systeme

CMS: Adobe CQ 5.5 (Day Communiqué)

Lizenz Module: Adobe WEM, Adobe WEM 5.4 Add-Ons, CRX Connectoren

 

SCM Software Konfigurations- und Versionierungsmanagement

SVN Subversion 1.7.8

 

Betiebssysteme

SLES Suse Linux Enterprise Server, Ver. 11, SP2

 

Server

Apache Tomcat, Ver. 7.0.32

Apache HTTP Web Server, Ver. 2.2.10 und großer; Fujitsu Servers, Architektur x86_64

 

Netzwerk-Topologien

DMZ, Hitnet, Intranet, Interne, Ports, IP addresses, Firewalls, Loadbalancers, Routers, licenses,

 

Terminal Emulator / Secure Shell- und Telnet-Programme

PuTTY beta 0.62

 

Trouble Ticket Tools

Jira, Atlassian Confluence, Ver. 3.3

 

Dokumentation

Wiki

 

Office Tools

notepad++, Ver. 5.9.6.2; MS Office Visio, Ver. Professional 2003, SP3; MS Office 2010;

07/2012 - 08/2012

2 Monate

Unterstützung in der Weiterentwicklung

Rolle
Java-J2EE-Entwickler
Kunde
F24 AG
Einsatzort
80331 München
Projektinhalte

Projektgröße: 9 MA

Tätigkeit

  • Weiterentwicklung der Applikation

Unterstützung des Entwicklerteams im BugFixing: Bearbeitung des Product Backlogs

  • Regelmäßige Teilnahme an Scrum-Meetings
    • Sprint Planning Meeting
    • Daily Scrum Meeting

Tools

Portal-3-Tier-Architecture

J2EE: JDK, JRE, Ver 1.6.0_22 (Java 6), OpenJDK Runtime Environment (IcedTea6 1.10.6) (6b22-1.10.6-0ubuntu1), OpenJDK Server VM (build 20.0-b11, mixed mode)

 

SW-Entwicklungsprozess

PairProgramming

 

Vorgehensmodelle zur SW-Entwicklung

Agile Softwareentwicklung SCRUM;

Agilo for Scrum

 

Programmiersprachen

Java

 

IDEs

Eclipse SDK, Ver. 3.5.2 Build id: M20100211-1343

 

Datenbanken / DBMS / ETL-Tool (Extract, Transform, and Load)

DB: MySQL Workbench 5.2.31

DBMS: emma Ver. 0.6

SQL: PL/SQL Procedures, SQL

 

Persistence

Hibernate JPA, Ver 3.6.6

 

Logging, Validation, Exception Handling

Apache Log4J, Ver. 1.2.16

 

Built Management

Built Server: Continous Integration - Hudson, Ver. 2.2.1

Build Tool: Apache Ant, Ver. 1.7.1

 

SCM Software Konfigurations- und Versionierungs-Mmgt

SVN, Version 1.6.12 (r955767) compiled Jun  5 2011

 

Betriebssysteme

Ubuntu Ver. 11.04 (GNU/Linux 2.6.38-8-generic-pae i686)

 

VMWare / Hosts

Oracle VM Virtual Machine, Ver. 4.1.18

 

Server

GlassFish, Ver.3.1.2 - Clusterbetrieb mit GlusterFS

 

Verteiltes Dateisystem

GlusterFS, Version : 3.2.5

 

Frontend Frameworks / Design

CSS Framework, Ajax, Apache Wicket, Ver. 1.5.8, Grid System 960.gs

 

Test

TestTool: JUnit, Ver. 4.10

 

Trouble Ticket Tool / Fehlerverwaltung / Problembehandlung / operatives PM / AufgabenMgt

Trac, Ver. 0.12.1

 

Office Tools

LibreOffice 3.3.4 OOO330m19 (Build:401)

 

Bürokommunikation

Thunderbird Mail Client, Ver. 3.1.20

02/2012 - 03/2012

2 Monate

Unterstützung im Umfeld Materialstammdaten

Rolle
J2EE-SAP-Entwickler
Kunde
Siemens AG
Einsatzort
90765 Fürth
Projektinhalte

Projektgröße: 5 MA

Tätigkeit

ReEngineering Material-Stammdaten

Umbau eines Spring Batches via Hibernate und Spring auf einen RFC Remote Function Call mit SAP JCo 3 mit dem Ziel der Verbesserung der Security

  • Reengineering der Klasse SapRfcDAO aus den Klassen ItemProcessor, ItemReader und ItemWriter
  • Erstellung von JUnit-Tests

Dokumentation

Erstellen der Installationsbeschreibung der v3-Entwicklungsumgebung

Tools

SAP Enterprise Produkt

SAP R/3

 

SAP Modul

SAP Data Warehouse: SAP BW 3.x [SAP NetWeaver Business Intelligence (SAP BI); vormals: Business Information Warehouse (BW)]

 

SAP Technologien

  • SAP GUI 7.10 PL 12, 720 Final Release
  • SAP Java Connector Jco 3 using apjco3.jar and the sapjco3.dll
  • SAP Remote Function Calls RFC

 

Portal-3-Tier-Architecture

MVC Architecture: jdk1.6.0_30, jre6 (Java 6)

 

Programmiersprachen

Java

 

Design Patterns nach SpringFramework (nicht nach GoF)

IoC Inversion of Control (DI Dependency Injection), Singleton

 

IDEs

SpringSource Tool Suite, Version: 2.8.1.RELEASE, Build Id: 201111221000

Modules: Spring Framework, Spring Security, Spring Web

 

Datenbanken / DBMS / ETL-Tool (Extract, Transform, and Load)

DBMS: Oracle SQL Developer, Ver. 3.1.07.42

 

Persistence

Hibernate, Ver. 3.2.3.ga

Spring, Ver. 3.0.7

 

Spring Frameworks

Spring Security, Ver. 3.0.6

Spring Batch, Ver. 2.1.3

Spring WS, Ver. 1.5.9

 

Annotations

Spring Framework 3.0 annotations

 

Logging, Validation, Exception Handling

Apache Software Foundation LOG4J, XercesJ

 

Test

JUnit 4.10

 

Built Management

Build Tool: Apache Maven, Ver. 3.0.4 (mit Plugin Sonatype Nexus)

 

SCM Software Konfigurations- und Versionierungs-Mmgt

SVN Subversion, Ver. 1.6

 

Betriebssysteme

WinXP, SP 2, Win7, SP 1

 

Server

VMware vFabric tc Server Developer Edition, Ver. 2.6, Apache Tomcat, Ver. 7.0.25

 

Office Tools

MS Word 2003, Notepad++ 5.9.8

 

Siemens Applikation

  • C4BS click4business supply

11/2011 - 01/2012

3 Monate

Entwicklung und Weiterentwicklung im Bereich EAPS (Einheitliches AktionsPlanungs System), in der Umgebung SAM (Sales Activity Management): Ablöse von Penny Altsysteme 1

Rolle
Java-J2EE-Entwickler
Kunde
RIS GmbH REWE Informations Systeme GmbH
Einsatzort
51149 Köln
Projektinhalte

Projektgröße: 25 MA

Tätigkeit

Entwicklung von UseCases für die SAM-Applikation

  • UC174: Unabhängig von der Suchkriterien Artikel kopieren; (Middle-Tier und Backend-Entwicklung).
  • UC480: Mengenausreisser-Liste (FrontEnd- und Middle-Tier-Entwicklung (Java, RAD, xml, SVN, Squirrel, DB2, Ant, Websphere, Log4J,…).

 

Weiterentwicklung von Komponenten der SAM-Applikation

  • Erstellung des Batches SM004900 - Batch Auslistungsvorschläge.
  • Entwicklung des BOS (Business Object Services): SEK Modul WW044000 - "Ausgabe SEK-Struktur für Warengruppe oder Artikel".

Tools

 

PORTAL-3-TIER-ARCHITECTURE

MVC Architecture

J2EE: jdk: 1.5.0_03, jre 6: 1.6.0_25 (Java 6)

 

PROGRAMMIERSPRACHEN

Java

 

IDEs

IBM RAD Rational Application Developer, Vers. 7.5.5.1, Build ID: 20100324_0059;

 

SOFTWARE DELIVERY PLATFORM

IBM SDP (Service Delivery Platforms) Licenses for Rational Application Developer, Ver. 7.5 Product V (1.0.0)

 

VALIDIEREN, PARSEN, GENERIEREN UND TRANSFORMIEREN

xml, JAXP

 

DATENBANKEN / DBMS / ETL-Tool (Extract, Transform, and Load)

DB: DB2, Ver.8.1.18.980, FixPak 18

DBMS: SQuirreL SQL Client, Ver. 3.2.1

 

LOGGING, VALIDATION, EXCEPTION HANDLING

Apache Software Foundation LOG4J,

XercesJ

 

INSTALLATION MANAGER

IBM Installation Manager, Ver. 1.3.3 (1.3.3000.20091106_2129)

 

BUILT MANAGEMENT

Build Tool: Apache Ant, Ver. 1.7.0

Build Lifecycle Management Server: QuickBuild 4.0.x

 

SCM SOFTWARE KONFIGURATIONS- UND VERSIONIERUNGS-MGMT

SVN Subversion, Ver. 1.4.2

 

BETIEBSSYSTEME

Win7 Professional, SP1

 

SERVER

IBM WebSphere Application Server, Ver 6.1 6.1.0.19; Testumgebung von IBM WebSphere Application Server, Version 6.1 V 6.1.0.19 (1.0.0.20080911_1318)

 

TERMINAL EMULATOR / SECURE SHELL- UND TELNET-PROGRAMME

ZOC Host: ZOC Terminal, Ver. 6.2

 

TROUBLE TICKET TOOLS /

FEHLERVERWALTUNG / PROBLEMBEHANDLUNG / OPERATIVES PROJEKTMANAGEMENT / AUFGABENMANAGEMENT

JIRA, Ver. 3.6.x

 

DOKUMENTATION

Windows SharePoint Services, Ver. 3.0

 

OFFICE TOOLS

notepad++, Ver. 5.9.6.2

MS Office Visio, Ver. Professional 2003, SP3

 

BÜROKOMMUNIKATION / PROJEKT MANAGEMENT

MS Outlook 2007

 

REWE APPLIKATIONEN

  • EAPS (Einheitliches AktionsPlanungs System)
  • BESI (Berechtigungssystem für die Entwicklungsumgebung)
  • SAM (Sales Activity Management )
  • World of SAM
  • RDP (REWE Development Portal)
  • REWE SUWE
  • TeamRoom
  • SharePoint-TeamLaufwerk
  • REBIZ-Anwendungs-Framework: REWE Java Standard Framework, Vers. 2.7.0.15-SNAPSHOT [Build 19.10.2011 (16:07)]

Branchen

  • Telekomunikation
  • Mobilfunk
  • Banken
  • Investment
  • Finanzdienstleistung
  • Wertpapier
  • Versicherungen
  • Handel
  • eCommerce
  • Internet
  • Luftfahrt
  • Reisen
  • Touristik
  • Bahn
  • Transportation
  • Logistik
  • Logistics
  • Transport & Energie
  • Automotive
  • Automobil
  • Industrie 4.0
  • Behörde/Öffentlicher Dienst
  • Verwaltung
  • Medizin
  • SAP
  • Elektrotechnik
  • EDV
  • Training
  • Alarmierung und Krisenmanagement

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
verhandlungssicher
Französisch
fließend in Wort und Schrift
Spanisch
Anfänger

Datenkommunikation
Bus
Dienste und Anwendungen
Ethernet
Fax
FDDI
Internet, Intranet
ISO/OSI
JMS
Konfiguration des NT-Proxy-Servers
LAN, LAN Manager
Message Queuing
Message Queuing: MQ Series
MMS
MS Internet Information Server IIS
NetBeui
NetBios
parallele Schnittstelle
Proprietäre Protokolle
Router
SMTP
Systemverwaltung vernetzter LINUX-Rechner
Systemverwaltung WinNT/2000
TCP/IP
TCP/IP-Netze unter WinNT/2000
TCP/IP-Protokolle
Token Ring
Transport- und Anwendungsprotokolle
Transportprotokolle
Voice
Windows Netzwerk
Übertragungsprotokolle (LAN, WAN und MAN)

Produkte / Standards / Erfahrungen

Management Summary: Certified Internet Engineer:

Java-J2EE Teil-/Projektleiter/Tech. Koordinator, Architekt, Entwickler Tester, Operator und DevOps auf Cloud Plattformen (CloudComputing und ContainerTechnologie) von verteilten Systemen auf BEA WebLogic/JBoss/Websphere und Oracle/DB2/MySQL; – trilingual; Stärken in SAP, ABAP und in der Administration von Web-/WAP Applikationen, Solaris-, Unix-, Linux-Systemen, Win-Networking

  • Schwerpunkt: J2EE Architektur / Entwicklung / Projektmanagement auf Cloud Computing Plattform Openshift mit BEA WebLogic/JBoss/Websphere und Oracle/DB2/MySQL; FrontEnd, MiddleTier und Backend.
  • Projektmanagement, IT Controlling, Business Analyse, Design, Architektur, Entwicklung, Programmierung, Beratung und Training.
  • Cloud Computing, Container Technologie, BPEL, WebServices, Hibernate, EJB, WAP, OO-Software Engineering, Business Processes, DesignPatterns, OOADP mit UML. Web-Design.
  • SAP and Non SAP: ABAP, SAP R/3: Data Warehouse (BW, BI, BW); Netweaver XI/PI, Netweaer Portal; SAP GUI, Jco 3, RFC
  • Administration von Server und Web-/WAP Applikationen, Unix-, Linux- und Win- Netzwerktechnik
  • WebDesign

Seit dem Jahr 1999 arbeite ich mit den gängigen Java-Technologien und -Programmiertools und halte mich durch stetige Schulungen auf dem Laufenden. Seit dem Jahr 2012 Weiterbildung in SAP.

Ich bin vertraut mit Situationen der Selbstpräsentation und besitze ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten - in Deutsch, Englisch und Französisch.

 

Persönliche Fertigkeiten:

Ich besitze ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und bin vertraut mit Situationen, in denen ich mich in Meetings selbst darstellen muss. Ich habe unterschiedliche Hintergründe so dass ich mich nicht nur als einen Java-Entwickler/Programmierer betrachte. Ich arbeite selbständig und benötige ein Minimum an Führung. Neben dem Hauptschwerpunkt der Architektur/Entwicklung/Programmierung auf verteilten Systemen bin ich ebenso im Bereich der Server Administration, Business Analyse, Projektmanagements, IT Controllings und des Trainings tätig. Ich suche nach herausfordernden Projekten und Positionen innerhalb der J2EE-Technologie innerhalb eines Unternehmens, in denen ich meine Erfahrungen einbringen und meinen Beitrag leisten kann. Gerne bin ich langfristig für ein und dasselbe Unternehmen tätig.

Projektmanagement:

  • In 2014: Teilnahme an der „Project Management Professional (PMP)® Examination Preparation” gemäß PMI Project Management Institute
  • Seit 2012: Projekterfahrung als Projektleiter/Teilprojektleiter
  • Seit 2006/2012: Teil-Projektleiter (Anforderungs-Mgt, Lieferanten-Mgt, Qualitäts-Mgt, Zeit-Mgt, Projektplan-erstellung und -überwachung, Risiko-Mgt); ProzessMethoden nach ITIL: Change Management, Incident Management, Problem Management
  • Seit 2004: Tätigkeiten als Projektkoordinator und Teamlead
  • Von 1993 bis 2006: Teilnahme an Seminaren „IT Controlling“, „Projektmanagement“, „Selbständigkeit als neue Herausforderung“
  • Von 1996 bis 1999: Tätigkeit in der Hardware-Entwicklung in Festanstellung in Positionen mit Personalverantwortung (fachlich, disziplinär) und Projektverantwortung
  • In 1994: Zusatzausbildung „Vertriebsingenieur“, Zusatzausbildung „Ausbildung der Ausbilder“, Vorlesungsreihe „Mitarbeiterführung“

 

Business Analyse - Software Architektur – SW Entwicklung - Test - Betrieb:

  • Portal-3-Tier-Architecture
  • Web, MVC Architecture
  • J2EE/SE: Java SE Dev Kit 8, j2sdk, Eclipse SDK, IBM-jdk, jdk, jre, Eclipse sdk, jRockit
  • AOP Aspect-Oriented Programming
  • MDA Model Driven Architecture
  • Verteilte Systeme: RMI, EJB
  • Portlet: JSR 168

 

Web-Design – Trainertätigkeit:

  • Homesite
  • Dreamweaver
  • Photoshop
  • Flash

Objektorientiertes:

  • Software Engineering
  • Business Prozesse, UML, Pattern Design
  • System Entwicklungs Prozess: HERMES
  • Prozessmodell: PMI (Project Mgt Institute), Prince 2
  • Prozessmanagement: ITIL
  • Software Entwicklungsprozess: SCRUM, SAFe, Wasserfall, PairProgramming, Extreme
  • Prgramming
  • Vorgehensmodell der SW-Entwicklung: Agile Softwareentwicklung, RUP, Waterfall
  • IT Service Management: Global Delivery Model: CMMI
  • Banking Standards: HBCI, SWIFT, SEPA (Single Euro Payments Area), DTA / DTAUS (Datenträgeraustauschverfahren), PAIN (Payment Initiation): pain.001, pain.008
  • Standards: YAML, JSON (JavaScript Object Notation)

 

Modellierung, MDA, MDSD / Methodologie:

  • OOADP
  • UML
  • MagicDraw
  • Sparx Enterprise Architect 7.5
  • Draw.io
  • MDG for Visual Studio Ver. 3.5
  • Rational Rose Developer for Java
  • Innovator 2000
  • Together
  • Abaxx WorkflowModeler
  • Abaxx Frontend-Engine (I-lets)

 

SAP Enterprise Produkt:

  • SAP ERP (SAP R/3)

 

SAP Modules:

  • SAP Data Warehouse: SAP BW 3.x [SAP NetWeaver Business Intelligence (SAP BI); vormals: Business Information Warehouse (BW)], SAP Logon, SAP ERP Enterprise Resource Planning, SAP SEM Strategic Enterprise Management
  • SAP BO: SAP BW, SAP Business Objects BI Platform, SAP BO SDK (Standard Development Kit), Apache Tomcat, Java SDK
  • SAP Netweaver XI: SAP Standard TBIT40 XI Fundamentals

 

SAP Technologies:

  • SAP GUI
  • SAP Java Connector Jco 3 using apjco3.jar and the sapjco3.dll
  • SAP Remote Function Calls RFC
  • Integrationsplattform/B2B Gateway: Seeburger BIS
  • Austauschformate: IDOC, EDI Electronic Data Interchange

 

BPEL:

Orchestration und Choreographie, Ausführbare und Abstrakte Prozesse, Partner Links, Variablen, Aktivitäten (receive, reply, invoke, switch, if, flow, while, forEach, wait, repeatUntil, scope, exit, validate, assign, pick), Fehlerbehandlung (Default Fault Handler, Default Termination Handler, ), XPath, Kompensation, Saga, Handler (Event Handler, Compensation Handler, Default Compensation Handler), compensateScope, MessageProperties, Property Alias, Correlation Set, Synchroner Aufruf, Asynchrone Prozesse, Callback, BPELJ, JSR-207, BAM, Process Persistance, XPath, XLink.

 

WebServices:

RESTful, SOA, SOAP, JWSDP, WSDL, UDDI, Apache Axis, CXF-WebService Framework, JBPM JBoss Business Process Management, JPDL Java Process Definition Language, JAXWS, JWSDP, JAXB, JAXM, SAX, DOM,HTTP Protocol, SMTP Protocol, JAXM, JAXR, WebServices security, WS Stack, WS-BPEL Konzepte, BPEL-Erweiterung für WSDL.

 

Architektur für Cloud Computing:

  • Openstack

 

Mircoservices:

  • Axway API Gateway
  • Security and Authentication
  • Cloud connectivity
  • Monitoring and Reporting

 

Microservice Architektur:

  • Spring Boot
  • Spring-Boot-Admin

 

IAAS (Infrastructure-As-A-Service):

  • OTC (Open Telekom Cloud - VM Manager; public cloud)

 

WAP:

  • J2ME
  • J2SE
  • MIDlet
  • CLDC
  • MIDP
  • WTK
  • Eclipse
  • Antenna
  • Apache Ant
  • VCML
  • PML

 

Design Pattern:

  • Microservices Architecture
  • Singleton
  • Fassade
  • Factory
  • IoC / Dependency Injection
  • Proxy

 

Frameworks:

  • JQuery
  • Apache Wicket
  • Apache Spring
  • Apache Struts
  • SSO Single Sign On
  • Terrific
  • modernizer
  • h5bp

  

IDEs:

  • Visual Studio Code
  • IBM Rational Software Architect (RSA) for WebSphere Software
  • Eclipse Java EE IDE for Web Developers
  • MyEclipse Enterprise Workbench
  • MyEclipse
  • Eclipse IDE for Java EE Developers
  • RAD IBM Rational Application Developer
  • Teamprise Plugin
  • IntelliJ IDEA
  • JBuilder
  • VisualAge
  • Kawa
  • NetBeans IDE
  • Plugin jadclipse (Decompiler)
  • UltraEdit

 

XML:

  • DTD
  • XSD
  • XSLT
  • XML-mapping
  • FOAF friends of a friend
  • Schema
  • anyType
  • Komplexe Typen
  • choice-Gruppe
  • all-Gruppe
  • Enumeration
  • Lokale Überschreibung der Qualifizierung
  • Qualified Locals
  • Unqualified Locals
  • Qualifizierung von Attributen
  • Ableiten von Typen durch Erweiterung
  • Abstrakte Elemente und Typen
  • Subsitution Groups
  • Include
  • any Element

 

XSLT:

  • Prozessor
  • Mapping
  • Regelbasierte Konvertierung
  • Konvertierung nach XML.

 

Parser:

  • StAX
  • DOM
  • JDOM
  • SAX

 

StAX:

Pull Parser, Streaming API for XML StAX JSR-173, StAX versus DOM, StAX versus SAX, Cursor API, StAX Ereignis Klassen, Erzeugen von XML Dokumenten mit Cursor API, Parsen mit StAX Event API, Event Iterator API, Erzeugen von XML Dokumenten mit Event API

 

Frontend Design:

  • JavaBeans
  • Servlets
  • JSP
  • JSPX
  • JSF
  • RichFaces
  • I18N TagLibs
  • Tiles
  • Apache Wicket
  • Ajax
  • Java Applet
  • AWT
  • JavaScript
  • CSS
  • Grid System 960.gs
  • Firebird (Firefox Plugin)
  • InkScape
  • Catlets
  • rewrite rules

 

Middle Tier Technologien:

  • Servlets
  • Beans
  • inbit (Framework für webbasierte Erfassungssysteme)
  • Interceptors
  • OData (Open Data Protocol)

 

Spring Framework:

  • Springt Boot
  • Spring Security
  • Spring Web Services
  • Spring JMS
  • Spring Beans
  • Spring Context
  • Spring Core
  • Spring Expression Language (SpEL)
  • Spring TestContext Framework
  • Spring Web

 

Virtuelle Maschine:

  • Oracle VM VirtualBox

 

Server:

  • JBoss: JBoss
  • BEA: Bea Weblogic
  • IBM WAS Websphere Application Server, IIS IBM Information Server, IBM Websphere Portal Server, IBM WebSphere AppServer, IBM Pxxxx;
  • Microsoft: MS Windows Server 2012 R2; MS Server 2008, 2003, 2000, MS IIS.
  • Microsoft Sharepoint: SharePoint Server 2010
  • Microsoft SQL Server: SQL Server 2008 Enterprise, SQL Server 2003, SQL Server 2000
  • Linux: SLES Suse Linux Enterprise Server
  • Apache: Apache Web Server, Apache Tomcat;
  • Oracle/SUN: Orcale Weblogic, GlassFish, iPlanet, Sun Java System Application Server, SUN,SUN FIRE
  • HP: HP Proliant
  • Portlets: Jetspeed Portlet Server
  • Fujitsu: Fujitsu Servers, Architektur x86_64
  • Citrix: Citrix XenApp MetaFrame Presentation Server; Citrix Server
  • XAMPP: XAMPP Control Panel

 

HTTP Debugging Proxy-Server:

  • Progress Telerik
  • Fiddler Web Debugger

 

Datenbanken / Modellierung / DBMS / Clients:

  • DB-Modellierung: Sybase PowerDesigner
  • DB languages: SQL, PL/SQL, HQL, CGI, PL/SQL
  • DB: PostgresSQL; Oracle XE, Oracle NoSQL, Oracle RDBMS, Oracle Enterprise Edition RAC Option, DB2, MS SQL Server, MySQL, MySQL Control Center, H2, MariaDB, Apache Derby, Sybase, Pointbase, Cloudscape (Informix), ADABAS
  • DBMS: Oracle SQL Developer, DBVisualizer, PL/SQL Developer, SQL Navigator, emma, DataGuard
  • DB clients: Toad, SQuirreL

 

Persistenz:

  • Frameworks: EclipseLink, ODBC, JDBC, EJB
  • Spring DAO (JDBC, exception handling)
  • Spring ORM (Object Relation Mapping, JDO, Hibernate, iBates SQL Maps)
  • Hibernate: JPA, Apache OpenJPA, DOM, ORM, HQL, Spring, jQuery
  • Design Pattern: DTO DatenTransferObjekte

 

Messaging Systeme:

  • JMS: Queues, Topics
  • MQ Series
  • OpenESB

 

SSH Frameworks:

  • Craft/JSch: Datentransfer zwischen Server und Client
  • J2SSH Maverick, Ver. 1.5.4

 

Transaktions Monitoring:

  • BEA Tuxedo

 

Security:

  • OASIS WSS WebServices-Security (Zertifizierung, Policy)
  • Tivoli (TIM, TAM), LDAP, SSL
  • Berechtigungskonzept / Zugriffskontrolle: Intern LDAP; CIAM: Siteminder ITA
  • Kommunikationssicherheit: Intern SSH, extern HTTPS
  • Datenverschlüsselung: SHA 2 Hashes, RSA Verschlüsselung

 

Logging, Validation, Exception Handling:

  • JCL Jakarta Commons Logging
  • Log4j
  • SLF4J

 

Software Komponenten:

Vodafone:

CRE Content Rendering Engine, CAE Common Assembling Engine, Tpi/CC (3rd Partner Integration / Content Connector), ER Core, SPMI (System Performance Measurement Interface)

R+V:

EAI-Integration: X4

1822 s Inform:

OSPlus

Amadeus:

ISO-CRM (Firma ISO Software Systeme GmbH), Selling Platform, BookingEngine, MBO (Mid & Back Office): Commons Library, MBO ExceptionHandling, CXF WebService compliance

Dt. Telekom AG / T-Systems:

ISI, AL-C, OMS, Netgate, DKK Adapter, VRS, PSN-T, TRIDENT, T-IVU, KONTES, TIMB;

CDPS, CIPS (Congstar interne Provisioning Schnittstelle), DPS Engine, BLX, WITA, BLX, BL-W, BL-T, BL-S, SAP Congstar, FF (FlatFileSchnittstelle), OAQ Oracle JMS, TOI-Vorsystem, T-Com Vorsystem;

ZBD Zertifikats Basis Dienst, KLS KIO Lokalitäten Server, KIO Kerninformationsobjekte, Produktionsstraße BL/Web, ADB

IBM / Commerzbank:

Konzernperson (KP): KP Core: PI [Process Integration], WCC [Websphere Customer Center]; Service Layer (ESB); Synch: ISS [IBM Information Server], Sequencer (Serialisierungskomponente); Ausleitung: Sequencer; EVA CRM; KBD [Kundenbasisdaten]; EVA-Person (CRM System für P-betreute Kunden); FAS-Adaper [Fiskalisches Abwicklungssystem]; BPKENN (eindeutige Schlüsselzuordnung an Personen); Service-Layer (Implementierung von Services zum Zugriff und zur Pflege der Daten von KP und Bereitstellen an einer öffentlichen Schnittstelle); FAS-Adapter;

Synchronisation; Fehlersenke; Frontends (KP-FE, EVA-FE, ...); Batch Prozessor Schlüssel-DB; SIAM; Orga-DB; Stockregister; Frühwarndatei (FWD); Bankcode DB

Spartenverweise; Beraterverwaltung; JustAccount (Verfügung stellen von eindeutigen Kennungen); ComAus / ComSI (Autorisierung und Anfragen an Authentisierung für KP Core)

Talkline / Mobilcom Debitel:

Kundenportal, RedBULL, Kundendaten DB, sLayer, Tuxedo-Services, NABS (New Account & Billing System), RPMS mit VVL (Vertragsverlängerung), POS mit Prämie Online, Prämie Online DB, CSM Customer Service Management Ver. 9.20

EZB:

Moody DB, PROD environment, TADNet environment

Daimler:

CQ5 CMS; CIAM (Identity and Access Mgt), Dealer Locator; Omniture Tracking Solution Design; Akamai; BHB (Online Betriebshandbuch); car2go; CC (Car Configurator); CC-DB; DAI VB (Daimler Vehicle Backend); DFS (Daimler Financial Services), eCircle; eDrive (electric Drive); Facebook; FB-DB (Feedback DB); Feedback Formulare; Feedback Service; Garage; Glossar; Goolge; Dealer Locator (Händlersuche); IdM (Identity Management); KFZ-Kunden Zuordung; Locator Service; Mercedes Bank Finanzierungsrechner; Mercedes Bank Internet Kalkulator; Newsletter (Newsletteranmeldung); Parkplatz Locator; Profil-DB; SEO (Suchmaschinenoptimierung); sMD (smart Marketing Database); Telefonie Portal; Used Car Search; Visualizer; Youtube, ZÜD (Zentraler Übersetzungsdienst)

Siemens Health Care:

Knowledge Base: SPR (Service Performance Reports: Service Ticket Report), UM (Utilization Management Report: Equipment, Contacts, Pricing Tickets), GU BW (Guardian Reports), VP Virus Protection; Siemens Healthcare Data Warehouse: SAP BW Business Warehouse, SAP Bex queries, SAP BO Business Objects, SAP BO SDK Standard Development Kit; One Common eBusiness Frontend; Java Portal: LifeNet FrontEnd Layer; Omniture

1&1 Internet AG:

SAP, ProMS, Produktanlage, CoMet: Simpex, KA_MT, SPs, Dagobert, Globals, FBI Batch, CDR Scripts, FLS/SSI, ProtokollGenerator, NGB-Mediation, Billing: BISMAN, NGR (Next Generation Rating), CDR (Call Data Record ) Service: Invoice-Service, IPS, Finance

Audi / WV:

Modularer Backend Baukasten (mbba admintool, mbbc-management)

Deutsche Bank:

DAP-Portal, SQuAReS, PD-Webservices, PWS / SoEWS, ZVKK Online, CpD Online, KAD Webservice, SB-Info, OneLine NG, Service-Locator

KION:

ISAM: IBM Security Access Management; USST: User Self Service Tool; ISIM: IBM Security Identity Management; CMS FirstSpirit; KION Transaction BackEnd Systems: SAP BW, SAP ERP, ...; System Integration Service: SAP NWGW (SAP Netweaver Gateway); Clients: Desktop, Mobile Apps; Web Shop; Diagnostic Tools

BfArM:

AMIS ArzneiMittel InformationsSystem, AmAnDa ArzneiMittel und ANtrags DAtenank, Sunset Clause, IsyFact-Standard (Konzept und Vorgaben für die Entwicklung von IT-Systemen innerhalb des BVA Bundesverwaltungsamtes)

BNP Paribas S.A., Consorsbank:

Calvin, Middleware, Kordoba CI-Service, KWS-Service, MD Server

Axa Versicherungs AG:

Guidewire out of the box Insurance Suite, AXA Cloud, TAP Technische Anwender Plattform, EIP Enterprise Integration Platform, Java Tomcat Plattform, PaaS Platform as a Service

VR Leasing AG:

OBS, LOS, VPOS, ANIS, DIL (Data Integration Layer), DQM Rules Engines, Business Middleware

 

CMS:

  • Systeme: AEM (Adobe Experience Manager) 5.6.1, Adobe CQ 5.5 (Day Communiqué)
  • Lizenz Module: Adobe WEM, Adobe WEM 5.4 Add-Ons, CRX Connectoren
  • Liferay Portal
  • Teamsite
  • Elexier
  • Weblayouter

 

Suchmaschinen:

  • Exalead
  • Exalead Cloudview

 

CRM:

  • Customer Relationship Mgt
  • Amadeus CRM
  • Telekom CRM-T
  • EVA CRM (IBM)

 

Built Management:

  • Built Server: Jenkins, Hudson (continuous integration), TFS-Plugin for Hudson
  • Build Tool: Gradle, Groovy, Apache Maven, Apache Ant

 

Container Anwendungs Plattform:

  • OpenShift
  • OpenPaaS

 

Container Management:

  • Rancher
  • Docker
  • Kubernetes

 

Docker:

  • nginx
  • Docker Swarm

 

Microsoft Diensteplattform:

  • Internet Information Services (IIS)

 

Task and Configuration Management:

  • Windows Powershell ISE

 

SCM Software Konfiguration und Versionierungs-Mgt:

  • Gitblit
  • Git
  • Git for Windows
  • TortoiseGit
  • Atlassian BitBucket
  • SVN Subversion
  • CVS
  • PVC
  • PVCS
  • Rational ClearCase
  • Visual SourceSafe
  • AllFusion Harvest CM Workbench

 

Repository Management:

  • Nexus Repository Manager OSS
  • Sonatype Nexus

 

Repository-Administration:

  • Atlassian Stash

 

SCM Software Change Management:

  • Rational ClearQuest

 

ETL Tool (Extract, Transform, Load):

  • IBM Websphere DataStage and QualityStage (Desinger und Director)

 

ALM:

  • Application Lifecycle Management System
  • MS Visual Studio Team Foundation Server (TFS)

  • Collaborative Lifecycle Mgt
  • Rational Jazz Team Server
  • RTC Change and Configuration Management

 

ETL Tool (Extract, Transform, Load):

  • IBM Websphere DataStage
  • QualityStage Desinger

 

Installation Manager:

  • IBM Installation Manager

 

Cloud Lösungen:

  • Altemista (Fa. NTT Data Deutschland)
  • AXA Cloud
  • AWS Amazon WebsServices

 

TMS Test Management System:

  • HP Quality Center Enterprise Edition
  • HP Quality Center (Test Director)
  • TestLink
  • Mercury Quality Center

CodeAnalyse:

  • SonarQube

Test Tools:

  • Debugger: Postman
  • RESTful: Swagger, Cocoa-Rest-Client
  • SOAP: soapUI, soapUI Pro
  • sonst: TCP/IP Monitor (Eclipse)

Test Programmiersprachen:

  • Testing: FitNesse, Selenium, Silk
  • Unit: Junit, TestNG
  • Mocking: Mockito, EasyMock

TestAbdeckung:

  • SonarQube
  • EclEmma - JaCoCo Java Code Coverag

TestTypen:

  • RT RegressionsTest
  • IT Integrationstest
  • MIT Modul-Integrationstest
  • LT LastTest
  • UAT UserAcceptanceTests

Test Automatisierung:

  • Selenium
  • eclipse Plugins: 'Test Framework' und 'Automated Tests'

Plugins:

  • JuvanderBugSynchronizer
  • EA Connector for QC

 

CPU:

  • AMD Opteron
  • Intel Pentium Xeon QC
  • Quad-Core Xeon
  • IBM Power
  • Sun SPARC64

 

VM:

  • VMware Horizon Client
  • Oracle VM VirtualBox

 

VM Management:

  • Vagrant

 

VMWare Hosts:

  • Oracle VM Virtual Machine

 

Verteiltes Dateisystem:

  • GlusterFS

 

Dateiformate:

  • YAML
  • JSON
  • XML

 

Netzwerk-Topologien:

  • Netzarten: DMZ, Hitnet, Intranet, Internet
  • Netzwerk-Konfiguration: IP addresses, Ports
  • Netzkomponenten: Firewalls, Loadbalancers, HAProxy (Loadbalancer), LDAP, Routers, WAP Gateway, Proxy Server, Squid (ProxyServer)
  • Netztechnologien: NAT Network Address Translation
  • Netzwerk-Tools: Putty, WinSCP, Puttygen, Pageant, Cygwin, vi

 

Storage Connection Types:

  • NAS-NFS
  • SAN

 

Monitoring/Analytics and Alerting:

  • Grafana
  • Prometheus
  • cAdvisor
  • Node-Exporter
  • Nagios
  • SCOM System Center Operations Manager

 

WebDesign:

  • Dreamweaver
  • Homesite
  • Flash

 

Case Tools:

  • Umbrella
  • CAPRI
  • Putty
  • Peppes
  • cURL
  • Firefox
  • vi
  • Proxomitron
  • Image Magic

 

Trouble Ticket Tools:

  • ServiceNow
  • Atlassian JIRA
  • Jira (Atlassian Confluence)
  • Jira Enterprise Edition
  • Vivify
  • Mantis Bug Tracker
  • Trac
  • Win@proach
  • TTWOS
  • Champs
  • Peregrine ServiceCenter-Client

 

Private Cloud Messaging:

  • Mattermost

 

Office Tools / Dokumentation / Projekt Management:

Lotus Notes, MS Office, MS-Office for Mac: Word, Excel, Powerpoint LaTeX, Project, MS Office Visio Standard/Professional, Thunderbird Mail Client, LibreOffice, docSpace, trackSpace, Wikipedia, Topspot Wikipedia, XDoclet, XMLspy, notepad++


Programmiersprachen
ABAP
Angular
Assembler
bash Shell-Programmierung
Borland C
HTML
Java
JavaScript
PASCAL
Perl
PHP3
PML
Shell
Shell Scripting
Stylesheets
TypeScript
TypeScript Basics
VCML
WinXP Batch Programmierung
XHTML

Betriebssysteme
Microsoft Windows
8.1, 7 Enterprise, 7 Professional, Vista, XP, 2000, 95, 98, DOS
Unix
Ubuntu; Mac OS X, Suse Linux, Linux Red Hat, Ubuntu, SunOS, SOLARIS, Sun Java Desktop System, AIX, zOS

Datenbanken
Adabas
ADABAS
CGI
Cloudscape (Informix)
DAO
DB2
Hibernate
DOM, ORM, HQL
Informix
JDBC
Lotus Notes
MySQL
MySQL Control Center
ODBC
Oracle
Oracle DB Modelierung
Oracle SQL Developer
PL/SQL Developer
Pointbase
Spring DAO
JDBC, exception handling
Spring ORM
Object Relation Mapping, JDO, Hibernate 3, iBates SQL Maps
SQL
SQL Navigator
SQL statements
Sybase
TOAD

Hardware
IBM 9117-MMA
IBM compatible
IBM POWER
microController ASM96
microController MC8096
Sun Microsystems sun4u
Sun Microsystems sun4u sparc SUNW
Sun Ray
Sun SPARC
Sun T1

Design / Entwicklung / Konstruktion
COMSOL Multiphysics

Ausbildungshistorie

Auslandsstudium - Diplom-Ingenieur

Université des Sciences et Technologies de Lille (USTL), Frankreich

Abschluss: Diplôme d'Etudes Approfondies (DEA) en Electronique

Auslandsstudium und Praktikum

University of Connecticut’ (UConn), USA

Studium - Nachrichtentechnik

FH Regensburg, Bayern

Abschluss: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

 

Zertifizierungen:

  • Scrum Alliance: Certified ScrumMaster
  • Certified Internet Engineer „Systemspezialist für Online Publishing“
  • Ausbildungs-Eignungsverordnung - „Ausbildung der Ausbilder“
  • Zusatzqualifikationen „Vertriebsingenieur“ und „Ausbildung der Ausbilder“

 

Trainings und Seminare:

07/2020

  • Hands on - Angular Grundlagen: Einstieg und Vertiefung in die Entwicklung von Single Page Apps mit der aktuellen Angular-Version
  • TypeScript Basics

12/2019

OpenShift Container Platform for Developers

 

05/2019

Hands on OpenShift Cloud-Native Development Workshop

 

01/2019

Docker und Kubernetes

06/2017

Certified Scrum Master

 

05/2017

Agile Leadership

05/2014

Project Management Professional (PMP)® Examination Preparation, gemäß PMI Project Management Institute

04/2013

TAW10: 92 ABAP Grundlagen

04/2012

EP120: SAP NetWeaver Portal – Development

01/2012

JA300: SAP J2EE Fundamentals - SAP Netweaver

08/2011

Hacking Extreme Web Applications

06/2009

Geschäftsprozesse mit BPEL Ver. 2.0

07/2007

Grundlagen des IT Controllings

06/2007

Grundlagen der SAP Netweaver XI nach dem SAP Standard TBIT40 XI Fundamentals

05/2007

Administration des JBoss Applikationsservers

11/2006

  • Web Services für Java-Entwickler
  • Hibernate 3.1

12/2004

  • Entwicklung von Enterprise Applikationen mit EJB 2.1
  • Kritische Enterprise Applikationen auf Basis des JBoss Applikationsservers

Wintersemester 2002

Objekt-orientiertes Software Engineering - Business Processes, UML, Pattern Design

11/2001

Fundamentals of J2EE Web Application Development Using BEA WebLogicâ Server 6.0

07/2001 - 08/2001

Investment Banking für Quereinsteiger

09/2000

Objektorientiertes Programmieren in Java

05/2000

Effektive technische Dokumentation nach der Methode des ‚Information Mappings’

02/1999 - 10/1999

Certified Internet Engineer „Systemspezialist für Online Publishing“: Grundlagen in Netzwektechnik, Programmierung und WebDesign