Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Projektkoordination, Scrum Master, Testmanagement, Consulting, Bussinenalyse mit Branchenkenntnissen Investmentbanking, Zahlungsverkehr, Wertpapier2

verfügbar ab
19.10.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Position

Kommentar

Schwerpunkt Banken

Projekte

10/2017 - Heute

2 Jahre 2 Monate

Support OBS (Basis, Acounting, Wertpapier, EAM)

Rolle
Businessanalyst und Qualitymanager im OBS
Kunde
Bethmannbank (ABN-AMRO)
Projektinhalte
  • Businessanalyse, Pendenzenmanagment und Testdokumentation:
    • Businessanalyse
    • Testkonzeption
    • Testfallermittlung
    • Customizinmg OBS
    • Testdurchführung und Abnahmeunterstützung
    • Pendenzenmanagement

Fachlichen Schwerpunkte:

Wertpapier, Geld und Devisen, Kredit, MIFID, EMIR, FACTA

Produkte

UNIX

SWIFT

MS-Projekt

TOAD

PLSQL

FACTA

MIFID

EMIR

ORACLE

OBS

02/2017 - 09/2017

8 Monate

TransIT

Rolle
Teilprojektleiter und Testmanager
Kunde
Finanz Informatik Technologie Service
Projektinhalte

Aufgaben Teilprojektleitung:

  • Projektmanagement
  • Moderation Test Jour Fixe mit der dwpbank
  • Abstimmung Maßnahmen bei Planabweichungen FI-TS intern und zwischen FI-TS und dwpbank
  • Abstimmung und Nachhalten von Planände

Aufgaben Testmanager:

  • Abstimmung von test- und abnahmerelevanten Themen sowie Freigaben/Abnahmen FI-TS intern teilprojektübergreifend sowie mit der dwpbank TP4 Test.
  • Organisatorische Koordination der Testplanung,-vorbereitung, -durchführung und-nachbereitung intern mit FI-TS Teilprojekten bzw. FI-TS Testkoordinatoren und mit dem Testmanager der dwpbank.
  • Konzeption und Design des Testprozesses.
  • FI-TS interne teilprojektübergreifende Abstimmung des Test- und Fehlerstatus sowie mit dem Testmanagement der dwpbank.
  • Reporting des Teststatus, des Testfortschritts , der Abweichungen und Testrisiken an FI-TS Teilprojektleitungen TP2 – TP4 und Projektleitung.
  • Erstellung des jeweiligen Test-Abschlussberichts FI-TS
Produkte

MS-Projekt

WP-Ticket

HP-Quality Center

01/2015 - 12/2016

2 Jahre

Support OBS (Basis, Acounting, Wertpapier, EAM)

Rolle
Businessanalyst und Qualitymanager im OBS
Kunde
Bethmannbank (ABN-AMRO)
Projektinhalte
  • Businessanalyse, Pendenzenmanagment und Testdokumentation:
    • Businessanalyse
    • Testkonzeption
    • Testfallermittlung
    • Customizinmg OBS
    • Testdurchführung und Abnahmeunterstützung
    • Pendenzenmanagement
Produkte

UNIX

SWIFT

MS-Projekt

TOAD

PLSQL

ORACLE

OBS

01/2014 - 12/2014

1 Jahr

Integration des Geschäftsfeldes "Unabhängiger Asset Manager (IAM)" in das Kernbankensystem OBS

Rolle
Businessanalyst, Testmanager
Kunde
Bethmannbank (ABN-AMRO)
Projektinhalte
  • Businessanalyse, Spezifikation, Schnittstellenkonzeption, Koordination externen Dienstleister und Projektpartner
  • Testkonzeption, Testmanagement und Testdokumentation:
    • Schnittstellenbeschreibung SWIFT (MT3xx, 5xx, 6xx, 9xx)
    • Spezifikation des Prozesses von OBS zur den IAM's
      • Stammdatenerweiterung OBS
      • Konvertierung von SWIFT in die Formate SWIFT-IAM und CSV
      • Splitting nach IAM's und Kunden der IAM's
      • Übertragungswege SWIFT und SFTP
    • Testkonzeption
    • Testfallermittlung und -beschreibung
    • Teststeuerung und Abnahmeunterstützung
Produkte

UNIX

SWIFT

MS-Projekt

ORACLE

OBS

05/2013 - 12/2013

8 Monate

Spezifikation und Test SEPA (G1, GZ und G2) in der Fachabteilung Zahlungsverkehr (Verfahrensentwicklung)

Rolle
Analyst, Testkoordinator, Tester
Kunde
HELABA
Projektinhalte
  • Spezifikation, Testkonzeption, Testbeschreibung , Testfallermittlung und Testdurch-führung als Mitarbeiter in der Fachabteilung Zahlungsverkehr (Verfahrensentwicklung):
    • IBANONLY (SEPA)
    • Benachrichtigung an Kunden mittels PAIN002 (SEPA)
    • Protokolle der Embargofälle (SEPA)
    • Neue Lastschrift COR1 (SEPA)
    • Migration der G1 von ZVETS auf XCE (SEPA)
Produkte

MVS

CICS

HP Quality Center

DB/2

SQL

SEPA (PAIN001; PAIN008; PAIN002; PACS008; PACS003; PACS002; PACS004; PACS007; CAMT055; CAMT056)

ZVETS

XCE

ZVZH

01/2011 - 12/2012

2 Jahre

Releasemanagement im Fachbereich Fahrweg

Kunde
Deutsche Bahn AG
Projektinhalte

Rollen: Releasemanager, Testmanager, Koordinator (insgesamt 6 Projekte mit insgesamt 20 Mitarbeitern, Budget ca. 1,5  Mio. EUR)

Aufgaben:

  • Releasemanagement: Definition erarbeiten, Release planen, Technische Abnahme und Einführung planen, Release Entwicklung (Build2Run) konzipieren, Release Konfiguration zusammenstellen, technische Abnahme planen, koordinieren und durchführen, technische Einführung und Rollout planen und koordinieren
  • Übergabe der EndToEnd-Überwachung an die EndToEnd-Betriebsführung für das Verfahren PSS Granid 5
  • Migration des Gruppenlaufwerk SVL3 in das Knowledge Management System. Athene (basiert auf Livelink Vers. 9.7.1).
  • Vorbereitung und Steuerung der Integration der technischen Abnahmetests und der Build2Run Tests für die SVL3-Verfahren nach Test Management Systems (TMT). TMT basiert dabei auf dem Mercury Quality Center.
  • Erstellung einer Anleitung zur Nutzung HP Quality Center (HP QC) für die Verfahren von SVL3 zur Schulung der Betriebsführer (Tester) im technischen Test
  • Erarbeitung von Testkonzepten (Stoßrichtungen wie Systemtest, Abnahmetest, Schnittstellentest, End-to-End Test, Prüfung Betriebsführungshandbücher, Performacetest, fachlicher Test, Regressionstest, etc.) und Erstellung von Testfällen, Planung von Test unter Einsatz von Test Tools.
Produkte

HP Quality Center (HP QC)

Livelink

MS-Office

VISUAL Basic

VISUAL C

ABAP

ORACLE

SAP-FI

ITIL (Changemanagement; Releasemanagement; Incidentmangement)

WIN Runner

LOAD Runner

MS-Projekt

09/2010 - 12/2010

4 Monate

RZ Umzug der Anwendungen TREMA, CORONA und MARTINI

Rolle
Testmanagement, Redakteur Betriebsdokumentation, Koordinator
Kunde
DekaBank
Projektinhalte
  • Fachliche Tests planen, koordinieren, durchführen und revisionssicher dokumentieren
  • Technische Tests und Einführung planen, zu koordinieren und revisionssicher zu dokumentieren.
  • Technische Einführung planen, koordinieren, durchführen und dokumentieren
  • Betriebsführungsdokumentation überarbeiten
Produkte

TREMA

CORONA

MARTINI

MS-Office

ORACLE

SQL

HP Quality Center (HP QC)

04/2008 - 04/2010

2 Jahre 1 Monat

Run for 100% SLA Compliance

Rolle
Projektleiter, Teilprojektleiter (10 Mitarbeiter)
Projektinhalte

Teilprojekte:

  • Überarbeitung der Templates und Ablage für die Betriebsführungsdokumentation
  • Maßnahmenplan und Entscheidungsplan für Verfahren (im Störungsfall)
  • Verbesserungsplan für Monitoring Maßnahmen nach SLA Verletzung aufsetzen
  • Lieferantenmanagement für den Bereich TIV etablieren
  • Monitoring Cockpit Handlungsanweisungen zur Erhöhung der Erstlösungsquote
  • Einführung eines Tools zur Leistungs- und Schwellwertüberwachung (LSÜ)
  • Reifegradmodell für Verfahren etablieren und weiterentwickeln
  • Restorezeiten Datenbanken der UKV ermitteln und in Leistungsschein verankern
  • Robuste Verfahren (UKV) sicherstellen (B2R Anforderungen Prio. 1)
  • Wartungsmanagement Plattform
  • Umsetzung EndToEnd Überwachung für UKV's
  • Ausschlüsse in SLA übernehmen (Best Practice)
  • Gefährdungspotential in Servicebericht übernehmen
  • Aktualität der Architekturprüfung für UKV sicherstellen
  • SLA BKU - aktuelle Version
  • Cockpit Erstlösungstool (CET) einführen
  • Soll/ Ist Überprüfung UKV nach RZ Ausfall Mahlsdorf durchführen

Aufgaben:

  • die Budgetplanung zusammen mit der Fachbereichsleitung,
  • die Abstimmung von Zielen und Anforderungen mit den Ansprechpartnern im Betrieb (Fachbereichsleiter und Abteilungsleiter im Rechenzentrum),
  • die Planung und Überwachung von Meilensteinen,
  • die Abstimmung von Schnittstellen,
  • die Überwachung der Spezifikation der einzelnen Teilprojekte
  • die Nachverfolgung der Umsetzung der Teilprojekte
  • die Einführung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen
  • die Termin- und Budgetüberwachung
  • die Erstellung und Präsentation von Statusberichten
Produkte

ITIL (Changemanagent; Incidentmanagement; Problemanagement)

SQL

VISUAL BASIC

MS Projekt

MS Office

07/2007 - 03/2008

9 Monate

Central Billing mit SAP SD / FI

Rolle
Business Analyse, Berater
Kunde
Deutsche Börse AG
Projektinhalte
  • Spezifikation, Erstellung und die Dokumentation eines Tools mit dem sich die komplexen Produkt­stammdaten des EUREX (Produkthierarchien, Materialien, Preise und Mappings) im SAP Format generieren und ins SAP SD hoch laden lassen. Das Tool basiert auf MS-EXCEL und MS-ACCESS.
  • Nachträgliche Dokumentation der bestehenden Wartungsaktivitäten der Produktstammdaten von SAP SD
  • Erstellung eines SEPA Konzeptes

Sonstiges:

Projektsprache Englisch, internationales Projektumfeld

Produkte

MS-ACCESS

EUREX

MS-Office

SQL

VISUAL BASIC

HP Quality Center (HP QC)

SEPA

SAP-FI

SAP-SD

08/2006 - 06/2007

11 Monate

Spezialist MARTINI (Wertpapierleihe und Repo’s)

Rolle
Business Analyse, Berater, Koordination
Kunde
Deutsche Bank: DWS Investment GmbH
Projektinhalte
  • Spezifikation der technischen Schnittstellen von MARTINI zu den Systemen HELIOGRAPH (S.W.I.F.T. Anbindung, z.B. MT540 und MT 542 zur Depotbank), CHARLES RIVER TRADING SYSTEM (Handelssystem für Aktien), Local Data Hub (Dataware House der Bank, hier für Festverzinsliche Wertpapiere) und SIMCORP DIMENSION (Blocking Wertpapierbestand).
  • Erstellung einer Beschreibung der Schnittstellenprozesse zu erstellen sowie eines Field Mapping zwischen MARTINI und den Fremdsystemen durchzuführen.
  • Customizing von MARTINI
  • Klärung und Abstimmung von fachlichen Fragestellungen mit den Fachabteilungen Handel und Backoffice.
  • IT-technische Beschreibung des Ergebnisses der Anbindung und Kommunikation mit den Programmierern des Softwareherstellers.

Sonstiges:

Projektsprache Englisch, internationales Projektumfeld

Produkte

MARTINI

S.W.I.F.T.

HELIOGRAPH

CHARLES RIVER TRADING SYSTEM

SIMCORB DIMENSION

MS-Office

SQL

C++

06/2006 - 07/2006

2 Monate

Spezialist Problemmanagement

Rolle
Business Analyse, Berater, Realisierer
Kunde
Deutsche Post AG, IT Brief
Projektinhalte
  • Folgende Reports wurden realisiert:
  • Umsetzung und Dokumentation des Reportings auf Basis PL SQL (ORACLE, TOAD) und VISUAL BASIC (ACCESS, EXCEL, POWERPOINT) und REMEDY.
  • Spezifikation der Anforderungen und Abstimmung mit der Fachabteilung.
  • Ermittlung der Anforderungen an ein Reporting.
    • Report Rollout Überwachung
    • Management Report für das Senior Management
    • IT-Betriebsreport für die Betreiber (Deutsche Post, Postbank, Partner)
    • Report für kritische Probleme
    • Report Ticket Wochenverlauf
Produkte

ARS REMEDY

TOAD

SQL

PL-SQL

VISUAL BASIC

MS-OFFICE

MS-ACCESS

03/2005 - 03/2006

1 Jahr 1 Monat

Spezialist OBS

Rolle
Support, Koordination, Business Analyse, Realisierer, Tester
Kunde
ABN AMRO: Delbrück Bethmann Maffei AG
Projektinhalte
  • Zahlreiche OBS Projekte in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen, der Produktionsüberwachung und dem Softwarehersteller mit folgenden Tasks:
  • Komplexe Auswertungen mittels SQL in Abstimmung mit den Fachabteilungen.
  • Performanceoptimierungen in der ORACLE Datenbank und den PL/SQL Programmen
  • Betreuung der OBS Schnittstellen zu MERIAN (Wertpapier) zum Controlling und zur Finanzbuchhaltung , welche auf der Basis PL-SQL (ORACLE) realisiert waren.
  • Second-Level-Support des OBS Systems insbesondere für die Module Kontokorrent, Geld und Devisen, Kredit, Wertpapier, Zahlungsverkehr, Bankbilanz, Meldewesen (SAMBA) und Stammdaten.
    • Planung der Projekte und Überwachung des Projektfortschritts.
    • Fachliche Analyse zusammen mit Fachabteilungen und dem Softwarehersteller
    • Technische Analyse zusammen mit der Produktionsüberwachung
    • Erstellung und Abstimmung von Spezifikationen
    • Abstimmung der Prozessveränderungen mit den Fachabteilungen
    • Test und Abnahme von Lösungen
    • Produktionseinführung der Projekte
  • Im weiteren Verlauf des Projekts wurde die IT in der Bank im Rahmen eines globalen Outsourcing Vertrages im Konzern an den indischen Consulter TCS (Softwareentwicklung) sowie an die IBM (Produktion) übergeben. Deshalb mußten die Anwendungen und Prozesse zu ermittelt und dokumentiert werden.
Produkte

OBS

SAMBA

MERIAN

SQL

PL-SQL

TOAD

COBOL

C++

06/2004 - 03/2005

10 Monate

Reconciliation Prozesse im Investmentbanking

Rolle
Business Analyse, Berater, Realisierer, Tester
Kunde
Commerzbank AG
Projektinhalte
  • Folgende Reconcilation Prozesse wurden automatisiert: 
  • Analyse der Reconcillation Prozesse zu analysieren, die Filter der Datafeeds zu prüfen und ggf. anzupassen, die Datafeeds zu mappen und zu den Ist- und Soll-Zustand dokumentieren, um darauf aufbauend die Prozesse zu automatisieren. Dabei wurden mittels Filter aus den Front- bzw. Backoffice Systemen ASCII Dateien generiert und diese mittels CONNECT DIRECT auf den Zielserver geschickt. Die Textdateien wurden nach MS ACCESS importiert um diese zu matchen. Die Breaks wurden in Form von standardisierten Breaksheets unter MS EXCEL reportet.
    • REC 51: Frontoffice SUMMIT vs. Backoffice OBS für FX,CCS (Cross Currency Swaps), SD(Swap Depot)
    • REC 55: Frontoffice Wallstreet System (WSS) versus Backoffice OBS
    • REC 229: Frontoffice FIDESSA versus Backoffice GLOSS HV
    • REC 230: Frontoffice SUMMIT ZTD versus Backoffice IBS
    • REC 304: Frontoffice MUREX C+ CURRENCY versus Backoffice MUREX EQUITY DERIVATIVES
    • REC 306: Frontoffice MUREX Mx+ DERIVATIVES vs. Backoffice MUREX Mx+ DERIVATIVES
    • REC 311: Frontoffice MUREX gegen Backoffice OBS
    • REC 312 MM: Frontoffice MUREX DERIVATIVES MM vs. Backoffice GLOSS HV
    • REC 312 FX: Frontoffice MUREX DERIVATIVES FX versus Backoffice GLOSS HV
    • REC 320: Frontoffice MARTINI versus IBS Backoffice
    • REC 321: Frontoffice MUREX DERIVATIVES versus IBS Backoffice
    • REC 327: Frontoffice SUMMIT ZGS versus Backoffice OBS
    • REC 328: Frontoffice SUMMIT ZGT versus Backoffice GLOSS HV für CD/ECP
Produkte

SYBASE

ORACLE

MUREX

SUMMIT

OBS

MARTINI

VISUAL BASIC

MS-ACCESS

MS-OFFICE

CONNECT-DIRECT

03/2002 - 03/2004

2 Jahre 1 Monat

Technisches Management

Kunde
Deutsche Bahn AG
Projektinhalte

Rollen: Testmanager und Releasemanager (insgesamt 5 Projekte mit insgesamt 25 Mitarbeitern, Budget ca. 2 Mio. EUR)

Aufgaben:

  • Koordination der technischen und fachlichen Abnahme und technische Einführung. Gegenstand der Abnahme und Einführung waren komplexe Systeme aus dem Bereich Fahrweg der DB Netz in heterogenen Umgebungen (Client/Server-, HOST-, WEB-, J2EE (JSP Java Server Pages, Servlets, Beans) und SAP-Anwendungen)
  • Erstellung von Angeboten für die fachliche und technische Abnahme (Verfahren, UNIX, NT; JAVA und ORACLE) (Testmethodik) und Einführung von Projekten
  • Kommerzielle und technische Verhandlung der Angebote den Kunden (Migration der Daten, Performance Tests, Lasttests, etc.)
  • Planung, Vorbereitung sowie Steuerung der Durchführung der Abnahme und Einführung mit dem Ziel termingerecht innerhalb des Budgets die Systeme produktiv zu setzen. Dabei wurde innerhalb der Projekte die CMMI Methodik eingesetzt.
  • Gestaltung und Konzeption des Releasemanagementprozesses im Bereich Fahrweg gemäß des ITIL Vorgehensmodells.
Produkte

MS-Office

ORACLE

SAP

ITIL (Changemanagement; Releasemangement)

WIN Runner

LOAD Runner

MS-Projekt

HP Quality Center (HP QC)

05/2000 - 10/2001

1 Jahr 6 Monate

GUT Dienstleistungsabrechnung / Auslandszahlungsverkehr

Rolle
Projektleiter (Budget 3 Mio. EUR mit 30 Mitarbeiter)
Kunde
Commerzbank AG
Projektinhalte
  • Erzielung der Gewerkfähigkeit sowie der Abnahme der Anforderungen durch die Fachabteilung.
  • Aussschreibung und Vergabe des Projekts an den Gewerknehmer einschließlich Bewertung der Angebote, Auswahl des Gewerknehmers und weiterer Teammitglieder, Verhandlung der Verträge und Abstimmung dieser mit dem Gewerknehmer, Gesamtprojektleitung und dem Einkauf der Bank.
  • Fachliche Abstimmung mit den Auftraggebern (Marktabteilungen Internationale Banken und Firmenkunden) und den technischen Abteilungen der Bank (DBA, Produktionsvorbereitung)
  • Fachliche Führung des Teams, d.h. Formulierung der Aufgaben, Review der fachlichen Ergebnisse einschließlich Moderation eines wöchentlichen Teammeetings.
  • Bericht an Gesamtprojektleitung in Form eines Statusberichtes im wöchentlichem Projektleitermeeting.
  • Planung und Steuerung von Budget, Meilensteinen, Aktivitäten und CR's
  • Abstimmung und Analyse von Schnittstellen zu anderen Teilprojekten des GUT sowie bestehenden Systemen der Bank: 
    • Buchung COREALK (Kontokorrent Inland)
    • Buchung IBS (Kontokorrent Auslandseinheiten)
    • GUT-SD Stammdaten Infomanagement
    • GUT-ZV-PKV Stammdaten Zahlungsverkehr
    • GUT-IM Leistungsdaten Infomanagement
    • GUT-KOFI Leistungsdaten Konverter Finanzinformationen
    • GUT-IM Entäußerung elektronische Formate wie S.W.I.F.T.
    • AFP-Druckstraße Entäußerung Papier Abrechnung
    • AVW Meldewesen Bundesbank
    • CODABAS Statistiksystem für Kundenspiegel
    • AUST/REZI Reziprogressivität mit anderen Banken
    • Schnittstelle zum SAS Rechner für ZFK und ZIB
  • Überwachung des Projektes und Identifizierung von fachlichen und technischen Knackpunkten. Herbeiführung von Lösungen und Entscheidungen.
  • Konzeption einer komplexen Abnahme Umgebung teilweise mit simulierten Schnittstellen. für den Integrationstest sowie Konzeption von fachlichen Testscenarien und Testfällen.
  • Abnahme des Projekts gegenüber dem Gewerknehmer sowie Herbeiführung der internen Abnahme durch die Fachabteilungen Internationale Banken (ZIB) und Firmenkunden (ZFK).
  • Unterstützung der Produktionseinführung insbesondere Abstimmung mit Produktionsvorbereitung und DBA’s.
Produkte

MS-Office

MS-Projekt

MVS

DB/2

IMS DB/DC

S.W.I.F.T. Messages (MT ZV1; MT 195; MT 299)

Projekthistorie

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

10/1999-04/2000

Projekt:

GUT Statusverfolgung und Referenzierung / Auslandszahlungsverkehr

Rollen:

Multiprojektleiter, Businessanalyse (Budget 1,5 Mio. EUR mit 8 Mitarbeiter),

Aufgaben:

  • - Begleitung der Spezifikationsphase als Projektleiter zur Erzielung der Gewerkfähigkeit
  • - Abnahme der Spezifikation durch die Fachabteilung und Spezialisten der Bank.

Tools:

MS-Office, MS-Projekt, MVS, DB/2, IMS DB/DC, UNIX, VMS, WINDOWS/NT, S.W.I.F.T/Merva mit Verarbeitung von MT 100, MT 101, MT 102, MT103, BCS, etc.)

 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

10/1999-04/2000

Projekt:

GUT Reklamationsmanagement / Auslandszahlungsverkehr

Rollen:

Multiprojektleiter (Budget 1,4 Mio. EUR mit 6 Mitarbeiter),

Aufgaben:

Managementaufgabe das Projekt Reklamationsmanagement zeitnah einzusetzen, da der Programmeinsatz mehrfach verschoben wurde.

Tools:

MS-Office, MS-Projekt, WINDOWS/NT, ARS Remedy, S.W.I.F.T.-Messages MT 199, MT 299, MT 499

 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

10/1999-04/2000

Projekt:

Vorstudie Dienstleistungsabrechnung / Auslandszahlungsverkehr

Rollen:

Multiprojektleiter, Businessanalyse (0,25 Mio. EUR, 3 Mitarbeiter)

Aufgaben:

  • - Fachliche Leitung des Spezifikationsteams.
  • - Anforderungen der Fachabteilungen für die Dienstleistungsabrechnung aus dem Inlandszahlungsverkehr (DTA2000) und dem Auslandszahlungverkehr (GUT) zusammenzutragen.
  • - Dabei war die Architektur so aufzubauen, daß andere Sparten der Bank per Schnittstelle integrierbar sein sollten.

Tools:

Stammdatensysteme der Bank (PKV; GUT SD;  KK SD), 6 Systemen der elektronischen und Papiergebundenen Entäußerung (COINFO , MERVA, BCS-Multikom, COTEL, EDIFACT, RVS, AAP-Druckstaße) sowie Schnittstellen zu 6 weiteren Systemen der Bank: Buchung COREAL K (Kontokorrent eigene Bank), Buchung DTA2000 (Kontokorrent fremde Inlandsbanken), Buchung GUT (Kontokorrent eigene und fremde Auslandsbanken), Kursdatenbank, Statistiksystem CODABAS, AWV-Meldungen

 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

05/1999-09/1999

Projekt:

EU-Direktive neues Überweisungsgesetz  / Auslandszahlungsverkehr

Rollen:

Projektleiter, Businessanalyse (Budget 0,5 EUR, 10 Mitarbeiter)

Aufgaben:

  • - Koordination und die DV-Projektleitung über die insgesamt 5 Teilprojekte
  • - Fachlich waren folgende Anforderungen abzudecken:
  1. Umsetzung der neuen gesetzlichen Auflagen bzgl. der Gebührentransparenz: Original Amount, Charges, Exchange Rate (S.W.I.F. MT 100, MT 102 und MT 103)
  2. Einführung erhöhter Informationspflichten des Kontoauszuges (AZV-Abrechnung, S.W.I.F.T. MT 940)
  3. Änderung der Default Gebührenweisung von SHA nach OUR
  4. Anpassung Ausführungsfristen und Valutierungsfristen
  5. Überarbeitung des Reklamationsmanagements für Auslandszahlungen
  • - Technisch gesehen handelte es sich um eine Querschittsaufgabe über insgesamt 7 via Schnittstellen verbundene, von der Bank im In- und Ausland eingesetzte fachliche IT-Produkte (Auslandszahlungsverkehr, COINFO elektronische Information für Firmenkunden, EDIFACT, GPS, IBS, Luxemburger Filialsysteme).

Tools:

MS-Office, MS-Projekt, MVS, DB/2, IMS DB/DC, EDIFACT, GPS, IBS, COINFO

 

Kunde:

FIDUCIA Informationszentrale AG

Zeitraum:

06/1998-05/1999

Projekt:

Anwendungs-Roll-Out EURO

Rollen:

Projektcontrolling, Projektassistenz

Aufgaben:

  • - Support und die Organisation der Managementmeetings ARO-BLContAct (Vorstand, Bereichsleiter und Projektleitung) und ARO-KT (Abteilungsleiter und Projektleitung)
  • - Konzeption und Realisierung ein Berichtswesen für das Management, verfolgte die aufgetretenen Probleme und führte Controlling-Schulungen der Projektleiter durch.
  • - Vorstudie für das Anwendungsrollout in 1999 mit dem Ziel die Prozeßabläufe des komplexen Rolloutprozesses der FIDUCIA zu optimieren und diese durch die Anpassung des PAVONE Controllinginstruments (Lotus Notes) zu unterstützen.
  • - Beteiligung am Planungsprozeß für den Anwendungsrollout 1999 (Portfolio der Anwendungen und deren Ausbringung)

Tools:

Lotus Notes,

 

Kunde:

Deutsche Börse AG

Zeitraum:

11/1997-06/1999

Projekt:

Terminbörse Eurex (6 Mitarbeiter)

Rollen:

Projektleiter, Businessanalyse, Testmanager

Aufgaben:

  • - Leitung des HITT-Teams innerhalb des EUREX Projektes für die Spezifikation sowie das Design und tätigte in diesem Rahmen die Absprachen mit den Fachabteilungen der DTB und SOFFEX.
  • - Konzeption komplexer Testszenarien für den Unit Test, String Test und Assembly Test.
  • - Koordination der verschiedenen Tests

Tools:

VMS, MS-Office, MS-Project

Sonstiges:

Projektsprache Englisch, internationales Projektumfeld

 

Kunde:

Deutsche Apotheker- u. Ärztebank

Zeitraum:

10.1996-09/1997

Projekt:

Informations-Verteilungs-System

Rollen:

Projektleiter (4 Mitarbeiter, 1 Mio. DEM Budget), Businessanalyse

Aufgaben:

  • - Aufbau eines Intranets (NT) für die Deutsche Apotheker- und Ärztebank. Ziel der ersten Phase des Projektes war es, ein Intranet aufzubauen, das der Informationsübermittlung von den Fachbereichen in der Zentrale zu den Kundenberatern in den Filialen dient und zudem Börsenkurse und Wirtschaftsnachrichten von dem externen Liefersystem FIMS (UNIX) bereitstellt.
  • - Geschäftsstellen übergreifendes Marketingkonzept von Intranetprodukten (FINXS, IVS und FINSOURCE) für den Bankbereich

Tools:

FIMS (UNIX), FINXS, IVS, FINSOURCE

 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

06/1996-09/1996

Projekt:

Festpreisemissionen und Bookbuilding

Rollen:

Softwareentwickler

Aufgaben:

  • - Realisierung auf IBM-HOST: MVS, Cobol, IMS DB/DC, DB/2
  • - Dokumentation nach Vorgaben der Bank

Tools:

MVS, COBOL, SQL, IMS DB/DC, DB/2, ISPF

 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

01/1996-05/1996

Projekt:

Swift für Custody-Kunde

Rollen:

Business Analyse, Softwareentwickler

Aufgaben:

  • - Spezifikation gemäß Anforderungen der Fachabteilung
  • - Realisierung auf IBM-HOST: MVS, Cobol, IMS DB/DC, DB/2
  • - Dokumentation nach Vorgaben der Bank

Tools:

MVS, COBOL, SQL, IMS DB/DC, DB/2, ISPF, S.W.I.F.T.-Nachrichten im Format MT 530, MT531, MT 532, MT 533, MT 534, MT 573, MERVA

                 

Kunde:

Commerzbank AG

Zeitraum:

06/1995 – 12/1995     

Projekt:

Globaler Handelsdatenpool für Derivate: CAP / Deposit / Devisenkassageschäft / Devisentermingeschäft / Forward / Loan / Optionen, börsengehandelt/Optionen, OTC/ Side-Agreement, Swap

Rollen:

Business Analyse, Softwareentwickler

Aufgaben:

  • - Spezifikation gemäß Anforderungen der Fachabteilung
  • - Realisierung auf IBM-HOST: MVS, Cobol, IMS DB/DC, DB/2
  • - Dokumentation nach Vorgaben der Bank

Tools:

MVS, COBOL, SQL, IMS DB/DC, DB/2, ISPF

Referenzen

Projekt Technisches Management (Deutsche Bahn AG), 03/02 - 03/04
Referenz durch Teamleiter DB SYSTEMS vom 10.05.04

"Der Berater arbeitete als Multi-Projektleiter im Releasemanagement. Er koordinierte dabei technische und fachliche Abnahmen sowie die Einführungen komplexer Systeme aus dem Bereich Fahrweg der  DB Netz AG in heterogenen Umgebungen [...]. Er war dafür verantwortlich Angebote für Abnahme- und Einführungsprojekte zu erstellen, die Abnahme und Einführung zu  planen, vorzubereiten sowie die Durchführung zu steuern und zu überwachen mit dem  Ziel termingerecht innerhalb des Budgets die Systeme produktiv zu setzen. Zu  seinen Aufgaben gehörte zudem die Prozesse für die technische Abnahme und  Einführung zu erarbeiten, abzustimmen und zu dokumentieren. Der Berater hat seine Aufgaben zu meiner vollsten Zufriedenenheit erledigt. Er war stark motiviert und kundenorientiert. Ich kann den Berater uneingeschränkt anderen Anbietern von Projekten empfehlen."

Projekt GUT Auslandzahlungsverkehr & EU-Direktive (Commerzbank), 04/99 - 10/01
Referenz durch Geschäftsführer SOLTRX (Commerzbank) vom 10.05.04

"Der Consultant war zunächst als Projektleiter EU Direktive im Auslandszahlungsverkehr und später als Teilprojektleiter / Coach des Großprojektes GUT (Auslandszahlungsverkehr der Commerzbank) für verschiedene Teilprojekte (Dienstleistungsabrechnung, Status und Referenzierung, Rekla Management) für Fachlichkeit, Termin und Budget verantwortlich. Trotz komplexer Fachlichkeit, enger Termine und knappen Budget hat der Consultant die Projektleitung zu meiner vollsten Zufriedenenheit erledigt. Zudem war er lösungsorientiert, hoch motiviert und stark belastbar. Deshalb empfehle ich den Consultant an andere Projektanbieter weiter und wünsche ihm alles Gute für seine zukünftigen beruflichen Aufgaben."

Branchen

Banken:
  • Wertpapiere
  • Zahlungsverkehr
  • Devisenhandel
  • Derivate
  • Kredite
 
Telekommunikation:
  • Billing
  • Kundenadministration

Kompetenzen

Programmiersprachen
4th Dimension
Assembler
Basic
C
C++
Cobol
DCL
Fortran
HTML und XML
Java
JavaScript
JCL
Lotus Notes Script
Pascal
PL/SQL
VISUAL BASIC

Betriebssysteme
BS2000
Dos
Echtzeitbetriebssysteme
IBM ISPF
MS-DOS
MVS, OS/390
OS/2
OS/400
Unix
(SOLARIS, LINUX, AS 400)
VMS
Windows
NT / 95

Datenbanken
Access
ADABAS SYBASE
Business Objects
DB2
IMS
IMS DB/DC
Informix
Ingres
Lotus Notes
MS SQL Server
ODBC
Oracle
PL-SQL, TOAD, SQL*Plus
RDB
SQL
UNIFACE
VSAM

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
verhandlungssicher in Wort und Schrift, Erfahrung in Projekten mit der Projektsprache Englisch
Spanisch
fließend in Wort und Schrift

Hardware
AS/400
Digital
IBM Großrechner
IBM RS6000
PC
PDP
Prozessrechner
Siemens Großrechner
SUN
UNISYS
VAX

Datenkommunikation
Bus
EDIFACT
Ethernet
Fax
FTAM
IBM LAN Server
IMS/DC
Internet, Intranet
ISDN
ISO/OSI
ISPF-DMS
LAN, LAN Manager
LU6.2
parallele Schnittstelle
Router
TCP/IP
Token Ring
Windows Netzwerk
X.400 X.25 X.225 X.75...

Produkte / Standards / Erfahrungen

RELEVANTE PROJEKTERFAHRUNG

  • 15 Jahre Erfahrung in der Projektkoordination auch in Großprojekten und als Multiprojektkoordinator
  • 10 Jahre IT-Beratung und Businessanalyse bei Banken/Finanzdienstleistern mit den fachlichen Schwerpunkten Wertpapier, Zahlungsverkehr und Investmentbanking
  • 5 Jahre praktische Erfahrung als Testspezialist für ein komplexes IT-Umfeld. Entwicklung von Teststrategien mit den Stoßrichtungen: Systemtest, Abnahmetest, Schnittstellentest, End-to-End Test, Prüfung Betriebsführungs-handbücher, Performancetest, fachlicher Test, Regressionstest.
  • Kernaufgaben: Testfälle erstellt, Tests unter Einsatz von Test Tools geplant, die Testorganisation aufgesetzt, das Defect-Management betreut, die fachlichen Tests durchgeführt und den Testfortschritt an das Management reportet.
  • 10 Jahre Systementwicklung / -einführung / - weiterentwicklung (Erstellung Fachkonzepte, Realisierungsbegleitung, etc.)
  • Mitarbeit in internationalen Projekten mit der Projektsprache Englisch

 

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 1997

freiberuflich tätig mit den Schwerpunkten Consulting, Projektkoordination, Testmanagement und Releasemanagement

 

1996 -  1997

Telekurs Finanz als Projektleiter

 

1995 - 1996

Mummert + Partner als Berater

 

1987 - 1995

debis Systemhaus GEI als Softwareentwickler

 

IT-Architekturen

  • Mainframe (IBM 390) mit IMS DB/DC und CICS,
  • Client-Server (PC, DEC, UNIX)
  • Internet-Server (WEBSITE, APACHE)
  • J2EE

 

Entwurfsmethoden

  • OOA/OOD (Coad & Yourdon)
  • SA (PROMOD)
  • Visio Professional
  • UML

 

Kommunikation

  • Netscape Communicator
  • Lotus Notes
  • MS-Office
  • Lotus-Smartsuite
  • Word Perfekt
  • MS-Project

 

Applikationen

  • EUREX
  • DEVON 2.2.2
  • Pavone Controlling Monitor
  • MONTRAN
  • FIVEST
  • FINXS
  • FIMS
  • OBS
  • MUREX
  • SUMMIT
  • TREMA (Wallstreet System)
  • FIDESSA
  • GLOSS
  • IBS
  • MERIAN
  • SAMBA
  • ARS REMEDY
  • MARTINI
  • HELIOGRAPH
  • SIMCORP DIMENSION
  • CHARLES RIVER TRADING SYSTEM
  • SAP SD
  • SAP FI
  • SAP BA (Bank Analyser)
  • CORONA

 

Standards

  • S.W.I.F.T. im Zahlungsverkehr und im Wertpapiergeschäft bzgl. Analyse, Konzeption, Realisierung und Test
  • CMMI
  • ISO 9000
  • ITIL
  • SEPA

 

Testtools

  • Win Runner
  • Load Runner
  • HP Quality Center (Requirement Modul, Testplan Modul, Testlab Modul, Defects Modul)

 

Sonstige DEC Tools

  • DEC-Design
  • DEC-Forms
  • VAX-Document
  • ACMS
  • DEC-CMS
  • DCL

 

Sonstige IBM Tools

  • IMS-DB/DC
  • ISPF
  • QMF
  • JCL

Schwerpunkte
Businessanalyse
Consulting
Projektkoordination
Realisierung
Releasemanagement
Scrum Master
Testmanagement

Ausbildungshistorie

1994 - 1996

Fern-Universität Hagen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Abschluß: Diplom Volkswirt (Prädikat)

 

1989 - 1993

Fern-Universität Hagen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, Banken und Börsen

Abschluß: Diplom Kaufmann

 

1982 - 1987

Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Allgemeine Informatik, Schwerpunkt Systemprogrammierung

Abschluß: Diplom Informatiker (Prädikat)

KURSE

  • Zertifizierter Börsenhändler EUREX
  • Releasemanagerschulung (IHK)
  • Training für Projekt Manager
  • Erstellung von ABAP/4 Reports (SAP)
  • Einführung in SAP FI Dialogfunktionen
  • Objektorientierte Analyse und Design
  • Objektorientierte Technologie-Konzepte
  • Betriebssystem ATMOS für Systemprogrammierer
  • RDB Datenbank Administration
  • VMS Systemarchitektu