Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Projektmanagement für Entwicklungsprojekte; Leitung einer Entwicklungsorganisation; Realisierung von Projekten mit Fördermitteln

verfügbar ab
01.02.2021
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Remote-Einsatz
Remote jederzeit möglich
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Position

Kommentar
  • Leitung
  • Produktentwicklung
  • Entwicklungsprojektmanagement
  • Innovationsmanagement

Projekte

07/2016 - 09/2019

3 Jahre 3 Monate

Entwicklungsprojektmanagement

Rolle
Leiter
Kunde
Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG
Projektinhalte
  • Aufbau eines Krone-spezifischen Produktentstehungsprozesses
  • Führung der technischen Projektleiter
  • Einführung der agilen Projektmanagementmethode
  • Organisation der Entwicklungsarbeit in SE-Teams
  • Implementierung eines unternehmensweiten qualifizierten Berichtswesen

08/2015 - 06/2016

11 Monate

Fördermittelbeantragung

Rolle
Unternehmensberater
Kunde
auf Anfrage
Projektinhalte
  • Identifikation von förderungswürdigen Innovationsprojekten
  • Identifikation von geeigneten Förderprogrammen
  • Vertretung in den Fördergremien
  • Verhandlungen mit möglichen Konsortialpartnern
  • Beantragung der Fördergelder
  • Projektbetreuung bis zur Erteilung der Förderung

06/2014 - 07/2015

1 Jahr 2 Monate

Unternehmensorganisation/Ressourcenmanagement

Kunde
SLT Schanze Lufttechnik GmbH
Projektinhalte
  • Prozessoptimierung
  • Neustrukturierung des Unternehmens
  • Strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Stellvertretende Technische Geschäftsführung

04/2013 - 05/2014

1 Jahr 2 Monate

Berufliche Auszeit

09/2011 - 03/2013

1 Jahr 7 Monate

Konstruktion, Dokumentation, Einkauf, Fertigung, Logistik

Rolle
Bereichsleitung
Kunde
Plümat Plate & Lübeck GmbH + Co
Projektinhalte
  • Personalführung der Bereiche:
    Konstruktion/Dokumentation/Einkauf/Fertigung/Logistik.
  • Konstruktion von Abfüllanlagen und Komponenten für die
    pharmazeutische Industrie.
  • Erstellung pharmaziegerechter Maschinendokumentationen.
  • Verantwortlich für die Teilebereitstellung der Maschinenproduktion.

11/2010 - 08/2011

10 Monate

IT- und R&D-Koordination

Kunde
Horstmann-Gruppe
Projektinhalte
  • Abstimmung und Koordination der geplanten und laufenden
    Entwicklungsprojekte der gesamten Horstmann-Gruppe.
  • Einrichten einer einheitlichen unternehmensübergreifenden Infrastruktur und Vernetzung der technischen IT-Systeme.
  • Investitionsplanung der technischen IT.
  • Unterstützung der Unternehmen bei der Verbesserung ihrer
    Methodenkompetenz bei der Anwendung der technischen IT-Systeme und Umsetzung einheitlicher Methoden zum Management von Entwicklungs- und Konstruktionsprojekten.
  • Mitwirkung bei der Personal- und Budgetplanung der Entwicklungs- und Konstruktionsbereiche.
  • Technologische Beratung der Unternehmen und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen.
  • Unterstützung der Unternehmen bei der Durchführung von mit öffentlichen Mitteln geförderten Entwicklungsprojekten.
  • Vertretung der Gruppe in Gremien, Vereinen und bei Institutionen, die sich mit Themen aus den Bereichen Technologien, Innovationsmanagement, Normung, Forschungsförderung u.ä. beschäftigen.

01/2006 - 10/2010

4 Jahre 10 Monate

Produktion in der Technischen Entwicklung

Rolle
Hauptabteilungsleiter
Kunde
Wilhelm Karmann GmbH, Osnabrück
Projektinhalte

Als Lohnfertiger für Gesamtfahrzeuge ohne eigene Marke war Karmann auf die Beauftragung von Gesamtfahrzeugprojekten durch die OEMs angewiesen. Dabei kam der bekannt leistungsfähigen Fahrzeugentwicklung von Karmann eine besondere strategische Bedeutung für die Projektgewinnung zu. Dadurch war die Leitung der Technischen Entwicklung an allen projektbezogenen und gesamtunternehmerischen Prozessen unmittelbar beteiligt. In dieser Funktion im Einzelnen mitverantwortlich für:

  • Akquise von neuen Gesamtfahrzeugprojekten, gemeinsam mit dem Vertrieb und dem Gesamtfahrzeugprojektmanagement von Karmann
  • Aufstellen des Business Case von neuen Gesamtfahrzeugprojekten, gemeinsam mit der Karmann-Geschäftsführung.
  • Durchgängige Terminierung der Gesamtfahrzeugprojekte, gemeinsam mit der Gesamtfahrzeugproduktion von Karmann (Fahrzeugentwicklung, Produktionsaufbau, SOP bis EOP)
  • Bearbeitung der Gewährleistungsfälle und Rückläufer aus dem Feld
  • Bearbeitung von Modellpflegepunkten
  • Nachkalkulation der Karmann-Gesamtfahrzeugprojekte
    Über die Akquise und Durchführung von Fahrzeugprojekten bestanden enge persönliche Beziehungen zu den Entwicklungsabteilungen und Projektverantwortlichen aller großen europäischen und amerikanischen OEMs

Darüber hinaus verantwortlich für:

  • Strategischer Geschäftsfeldleiter Kleinserien/Sonderfahrzeuge
  • Versuch
  • Prototypenbau
  • Kunststoffteile-Fertigung
  • Produktionsplanung
  • Kleinserienfertigung
  • Strategiefindung für die Technische Entwicklung als Profitcenter
  • Entwicklung einer Geschäftsfeldstrategie zu Kleinserien/ Sonderfahrzeugen
  • Erweiterung der Prototypenfertigungsprozesse auf Kleinserien
  • Erweiterung der „Virtuellen Produktentwicklung“ auf die „Digitale Fabrik“
  • Neukonfiguration der TE-Produktion zu einem Vorseriencenter
  • Aufbau von Prototypen als Karosserien oder fahrfertigen Komplettfahrzeugen
  • Kleinserienproduktion von Kunststoffteilen, insbesondere von Dichtungen
  • Bereitstellung und Betrieb aller Versuchseinrichtungen der TE
  • Betreuung der Auszubildenden der Technischen Entwicklung
  • Verantwortlich für die Flächen- Büro- und Investitions-Planung der TE

01/2001 - 12/2005

5 Jahre

Technische Dienstleistungen

Rolle
Hauptabteilungsleiter:
Kunde
Wilhelm Karmann GmbH, Osnabrück
Projektinhalte
  • Patente/Gesetze/Normen,
  • Produktdatenmanagement
  • IT-Support,
  • Technische Berechnung
  • Aufbau einer Patentstrategie der Technischen Entwicklung
  • Verantwortliche Pflege der Stücklistensysteme (PDM)
  • Sicherstellung des strukturierten Produktdatenaustausches
  • Umstellung der Entwicklungsprozesse auf vorwiegend virtuelle Techniken
  • Verantwortlich für den Freigabeprozess der Entwicklung
  • Management aller IT-Investitionen der Technischen Entwicklung
  • Erweiterung der Technischen Berechnung auf Gesamtfahrzeuganalysen
  • Beantragung und Durchführung öffentlich geförderter Forschungsprojekte

07/1991 - 12/2000

9 Jahre 6 Monate

Technische Berechnung und IT-Support

Rolle
Abteilungsleiter
Kunde
Wilhelm Karmann GmbH, Osnabrück
Projektinhalte
  • Einführung der „Virtuellen Produktentwicklung“
  • Betreuung aller IT-Technologien der Technischen Entwicklung
  • Einführung neuer CA-Systeme und CAD-Datenhaltungstechnologien

12/1989 - 06/1991

1 Jahr 7 Monate

Entwicklung

Rolle
Gruppenleiter
Kunde
Wilhelm Karmann GmbH, Osnabrück
Projektinhalte
  • Einführung der Finite-Elemente-Methode
  • Aufbau der Karosserie-Berechnung der Technischen Entwicklung

Branchen

  • Automobilindustrie
  • Nutzfahrzeugbau, Trailerbau
  • Sonderfahrzeugbau
  • Sondermaschinenbau

Kompetenzen

Produkte / Standards / Erfahrungen

KURZPROFIL

  • Leiter des Entwicklungsprojektmanagements
  • Unternehmensorganisator/Ressourcenmanager
  • Stellvertretender Technischer Geschäftsführer
  • Bereichsleiter Konstruktion/Dokumentation/Einkauf/Fertigung/Logistik
  • Hauptabteilungsleiter in der Technischen Entwicklung
  • Betreuung der verschiedenen technischen Ausbildungsgänge
  • Verantwortlich für: IT-Support, Technische Berechnung (FEM), Virtuelle Produktentwicklung, Patente/Gesetze/Normen, CE-Kennzeichnung, Produktdatenmanagement, Stücklisten, Datenaustausch, Versuch, Prototypenbau, Kunststoffteilefertigung, Kleinserie, Produktionsplanung, Strategischer Geschäftsfeldleiter Kleinserien/Sonderfahrzeuge/Umbauten
  • Personalführung von bis zu 220 Mitarbeitern
  • Stellvertretende Gesamt-Entwicklungsverantwortung
  • Koordination von öffentlich geförderten Verbundforschungsprojekten
  • Lehrbeauftragter der FH-Osnabrück (Honorarprofessur)
  • Präsident der ENX-Organisation
  • IT- und R&D-Koordination einer Unternehmensgruppe
  • Promovierter Ingenieur mit Schwerpunkt Produktentwicklung

ENTWICKLUNGSPROJEKTMANAGEMENT:

  • Aufbau eines unternehmensspezifischen Produktentstehungsprozesses
  • Fachliche und methodosche Führung der technischen Projektleiter
  • Einführung der agilen Projektmanagementmethode
  • Organisation der Entwicklungsarbeit in SE-Teams
  • Implementierung eines unternehmensweiten qualifizierten Berichtswesen

FÖRDERMITTELBEANTRAGUNG:

  • Identifikation von förderungswürdigen Innovationsprojekten
  • Identifikation von geeigneten Förderprogrammen
  • Vertretung in den Fördergremien
  • Verhandlungen mit möglichen Konsortialpartnern
  • Beantragung der Fördergelder
  • Projektbetreuung bis zur Erteilung der Förderung

UNTERNEHMENSORGANISATION:

  • Prozessoptimierung
  • Neustrukturierung des Unternehmens
  • Strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Stellvertretende Technische Geschäftsführung
  • Organisation und Gestaltung eines Generationswechsels in der Unternehmenführung

IT- UND R&D-KOORDINATION:

  • Abstimmung und Koordination der geplanten und laufenden Entwicklungsprojekte einer gesamten Unternehmens-Gruppe
  • Einrichten einer einheitlichen unternehmensübergreifenden Infrastruktur und Vernetzung der technischen IT-Systeme
  • Unterstützung der Unternehmens-Gruppe bei der Verbesserung ihrer Methodenkompetenz bei der Anwendung technischer IT-Systeme
  • Umsetzung einheitlicher Methoden zum Management von Entwicklungs- und
    Konstruktionsprojekten

STRATEGIEFINDUNG EINER TECHNISCHEN ENTWICKLUNG ALS PROFITCENTER:

  • Entwicklung einer Geschäftsfeldstrategie zu Kleinserien/Sonderfahrzeugen
  • Erweiterung der Prototypenfertigungsprozesse auf Kleinserien
  • Neukonfiguration der TE-Produktion zu einem Vorseriencenter
  • Aufbau von Prototypen als Karosserien oder fahrfertigen Komplettfahrzeugen
  • Kleinserienproduktion von Kunststoffbauteilen

VIRTUELLE PRODUKTENTWICKLUNG:

  • Betreuung aller IT-Technologien der Produktentwicklung
  • Einführung neuer CA-Systeme und CAD-Datenhaltungstechnologien
  • Erweiterung der „Virtuellen Produktentwicklung“ auf die „Digitale Fabrik“
  • Umstellung der Entwicklungsprozesse auf vorwiegend virtuelle Techniken
  • Aufbau der Gesamtfahrzeug-Berechnung
  • Einführung der Finite-Elemente-Methode in die Produktentwicklung

ALS LEITER DES ENTWICKLUNGSPROJEKTMANAGEMENTS:

  • Durch den Aufbau und die Einführung eines unternehmensspezifischen
    Produktentstehungsprozesses und die Implementierung einer für die
    Produktentwicklungsprojekte optimalen Projekt- und Gremienstruktur werden die
    Entwicklungsprojekte jetzt nach zuvor definierten Qualitäts- Kosten- und
    Terminzielen abgewickelt.

ALS UNTERNEHMENSORGANISATOR/RESSOURCENMANAGER

  • Als stellvertretender technischer Geschäftsführer wurde eine auf die Zukunft
    ausgerichtete Unternehmensstrategie erarbeitet, und der Wechsel der
    Geschäftsführung vom inhabenden Gesellschafter auf seine beiden Söhne
    organisiert und sichergestellt.

ALS HAUPTABTEILUNGSLEITER UND STELLVERTRENENDER
GESAMTENTWICKLUNGSVERANTWORTLICHER:

  • Durch die konsequente Einführung einer „virtuellen Produktentwicklung“ und einer damit verbundenen prognosesicheren Gesamtfahrzeugsimulation konnte die Entwicklungszeit von Geamtfahrzeugen auf 15 Monate reduziert werden.
  • Außerdem konnte in der Entwicklungsphase weitestgehend auf Prototypen und Versuche verzichtet werden.
  • Die abschließenden Bestätigungsveruche wurden mit den ersten Fahrzeugen aus der Serienproduktion durchgeführt und bestätigten die zuvor berechneten
    Strukturdaten.

ALS IT- UND R&D-KOORDINATOR EINER UNTERNEHMENSGRUPPE:

  • Für zahlreiche innovative Vorentwicklungsprojekte der Unternehmensgruppe konnten geeignete Konsortialpartner gewonnen werden, und gemeinsam mit den Partnern und Hochschulen mehrere Hundertausend Euro Fördergelder aus öffentlichen Förderprogrammen der EU erfolgreich beantragt und zur Genehmigung gebracht werden.

Bemerkungen

Mitgliedschaften gerne auf Anfrage


Aus- und Weiterbildung

11/1984 - 11/1989

5 Jahre 1 Monat

Strömungsberechnung

Abschluss
Promotion zum Doktor-Ingenieur
Institution, Ort
Institut für Strahlantriebe an der RWTH Aachen

10/1979 - 11/1984

5 Jahre 2 Monate

Maschinenbaustudium

Abschluss
Diplom-Ingenieur
Institution, Ort
RWTH Aachen
Schwerpunkt

Luft- und Raumfahrt

07/1969 - 06/1978

9 Jahre

Gymnasium

Abschluss
Allgemeine Hochschulreife
Institution, Ort
Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen
Schwerpunkt
  • Physik und Mathematik

Ausbildungshistorie

07/1978 - 09/1979

Grundwehrdienst, Hildesheim
Heeresfliegerstaffel