Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Dipl. Chemiker/hands-on,Polymere,PUR, Slush,Oberflächen,Trennmittel,Batterie,Korrosion, QS

verfügbar ab
01.12.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D8

D9

Österreich

Städte
München
50 km
Hamburg
50 km
Regensburg
50 km
Hannover
50 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Projekte

09/2018 - Heute

1 Jahr 10 Monate

Schäumen von konventionellen, HR-, Gel- und viscoelastischen PU-Schäumen

Rolle
Chemiker als Verfahrens- / Anwendungstechniker
Kunde
LaPur GmbH
Einsatzort
Northeim
Projektinhalte

Bedienung und Wartung einer Hennecke QFM Schäumanlage und einer Cannon Form-Schaumanlage. Bedienung verschiedener Anlagen (CNC-Schneidanlage, Krananlagen, Schneidanlagen, u.a.) bei Folgeschritten der Matratzenherstellung.

06/2017 - Heute

3 Jahre 1 Monat

Entwicklung eines Sicherheitssystems auf chemischer Basis in Kombination mit physikalischen und optischen Systemen

10/2011 - Heute

8 Jahre 9 Monate

Gründung der Natural Bionicle Systems

Kunde
auf Anfrage
Projektinhalte
  • Entwicklung und Verkauf von Produkten um sog.
    „Effektive Mikroorganismen“

07/2001 - Heute

19 Jahre

Durchführung von Versuchen

Rolle
Projektingenieur Werkstoffe und Prozesse
Kunde
Peguform / Centre of Competence Interior, Neustadt / Donau
Projektinhalte
  • Gemeinsame Entwicklung von Werkstoffen und Verfahren für Kfz-Interieur-Module aus PVC, TPU, Sprühhaut) mit den Rohstoff- und Teilelieferanten und der Produktion für die
    Kunden Audi, Skoda, Porsche, VW
  • Durchführung von Versuchen in der Produktion und im Technikum an Slushteilen und hinterschäumten Teilen mit neuen Materialkombinationen
  • Analysen und Optimierungsmaßnahmen in den Bereichen unsichtbarer Beifahrerairbag, Haftung verschiedener Materialien zueinander, Verkleben, Leder, Weichmacherwanderung

12/2017 - 02/2018

3 Monate

Erarbeiten von kostengünstigen Lösungen bei Korrosionsproblemen ohne zusätzlichen Prozessschritt

Rolle
Beratung
Kunde
Aluminiumgießerei

06/2014 - 06/2017

3 Jahre 1 Monat

Einführung von PUR-RIM Technologie

Rolle
Einsatz als Externer Consultant
Kunde
Harting GmbH & Co. KG
Projektinhalte
  • Optimierung von Prozessen, Maschinen und Werkzeugen
  • Aufbau eines neuen Standortes für die PUR-RIM Produktion
  • Sicherstellung der Abnahme des Standortes in Fragen der Sicherheit und behördlicher Vorschriften
  • Schulung von Mitarbeitern
  • Entwicklung von Trennmitteln/Trennmittelsystemen
  • Auslegung eines Serienkonzeptes
    Unterstützung bei qualitativen Problemen der Metallisierung von Kunststoffteilen (PC)
  • Überprüfung, Analyse und Optimierung der Prozesse
  • Entwicklung von Lösungen zur Machbarkeit und Qualitäts-
    Verbesserungen

Unterstützung bei der Zusammenführung von Normen

06/2014 - 03/2017

2 Jahre 10 Monate

verschiedenen Projekten

Rolle
Beratender Entwicklungsingenieur
Kunde
Harting GmbH & Co. KG, Espelkamp
Projektinhalte

Einführung von PUR-RIM Technologie

  • Überprüfung aller Parameter, der Maschine und Werkzeuge
  • Optimierung von Prozessen, Maschinen und Werkzeugen
  • Sicherstellung der Produktion von Teilen für Messen
  • Aufbau eines neuen Standortes für die PUR-RIM Produktion
  • Verlagerung der PUR-RIM Produktion an einen anderen Standort
  • Sicherstellung der Abnahme des Standortes in Fragen der Sicherheit und behördlicher Vorschriften
  • Schulung von Mitarbeitern
  • Entwicklung von Trennmitteln/Trennmittelsystemen in Hinsicht auf Produktionssicherheit, Qualität und Zeitbedarf
  • Sicherstellung der Qualität der Bauteile
  • Optimierung des gesamten Produktionsablaufs
  • Auslegung eines Serienkonzeptes für Anlage, Werkzeugträger und Werkzeugen

Unterstützung bei Lösen qualitativer Probleme mit einem neuen Lieferanten für die Metallisierung von Kunststoffteilen

  • Überprüfung der Prozesse (PVD, Galvanik) im Vergleich zum Vorlieferanten (Chromschwefelsäure, chem. Nickel, Galvanik) zur Galvanisierung von Teilen aus
    glasfasergefülltem Polycarbonat
  • Entwicklung von Vorbehandlungsschritten für die Kunststoffteile beim Lieferanten
  • Überprüfung und Optimierung des Spritzgussprozesses
  • Analyse von fehlerhaften Teilen zur Ursachenfindung von Haftungsproblemen
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Nacharbeit von fehlerhaften Teilen beim Lieferanten
  • Unterstützung des Lieferanten beim Aufbau eines Qualitätskonzeptes
  • Unterstützung des Lieferanten beim Aufbau der Kommunikation und Logistik
  • Unterstützung bei Zusammenfassung und Aktualisierung unternehmensinterner Normen
  • Sichtung der Unterlagen
  • Definition der Ansprüche und Zuordnung der Teile
  • Erstellung von Vorlagen werksinterner Normen


Unterstützung bei Findung von Alternativlieferanten im Hinblick auf RoHS-Konformität bei Beschichtung von Metallteilen aus Druckguss mit antikorrosiven Schichten

  • Recherche von relativ ortsnahen Lieferanten
  • Erstellung von Definitionen für verschiedene Passivierungsarten und Erstellung von
    Lastenheften unter Berücksichtigung von firmenspezifischen Anforderungen

04/2013 - 09/2013

6 Monate

Stückzahlerhöhung durch Optimierung der Produktionsabläufe

Rolle
Interimsproduktionsleiter
Kunde
ECC Repenning GmbH, Geesthacht
Projektinhalte
  • Einteilung von Mitarbeitern
  • Verbesserung von Produktionseinheiten und -Abläufen
  • Sicherstellung und Verbesserung der Qualität, Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit
  • Auditvorbereitung

04/2013 - 09/2013

6 Monate

Einteilung Personal

Rolle
Interimsproduktionsleiter
Kunde
ECC-Repenning GmbH in Geesthacht
Projektinhalte
  • Sicherstellung der Produktion von LiFePO-Akkus und
    Akkupaketen
  • Verfahrensverbesserungen
  • Qualitätsverbesserungen

08/2011 - 04/2013

1 Jahr 9 Monate

Entwicklung eines Elektroautos

Rolle
Entwicklungsingenieur
Kunde
SMS-Engineering GmbH, Cadolzburg
Projektinhalte
  • Materialauswahl mit Schwerpunkt auf Gewichtsreduzierung, Stabilität und Recyclingfähigkeit
  • Unterstützung der Konstruktion mit neuen Konzepten
  • Entwicklung und Testen neuartiger Materialkombinationen
  • Entwicklung eines Akkuträgers mit optimierten Crasheigenschaften
  • Ausarbeitung eines neuartigen, energiesparenden Klimatisierungskonzeptes zur
    Reichweitenerhöhung bei gleichem Komfort
  • Messungen von Akkus und Akkupaketen: Ladekapazität, AC-Ri und DC-Ri, Temperaturen, Feuertest, Kurzschlusstest, Rüttelfestigkeit
  • Testen eines neuen BMS
  • Abstimmung und Messung der Akkus im Paket (+ BMS)
  • Materialkonzept Crashelemente
  • Messung der Akkuparameter und Charakteristiken der Energieversorgung bei Testfahrten
  • Airbagloses Airbagprüfsystem

08/2011 - 04/2013

1 Jahr 9 Monate

„Entwicklung eines Elektrofahrzeugs“

Rolle
Arbeiten für SIS Grüner
Kunde
sms-engineering
Projektinhalte
  • Entwicklung eines neuen Materialkonzeptes
  • Versuche und Materialtests nach ausgesuchten
    Vorschriften von Automobilherstellern
  • Entwicklung einer Niedrigenergie-Klimaanlage und eines
    dezentralen Heizungskonzeptes
  • Testen von Akkumulatoren (LFP), Akkupaketen und
    deren Verhalten im Fahrzeug
  • Testen von Batteriemanagementsystem in Verbindung
    mit Akkumulatoren im HV-System
  • Crashverhalten des neuen Materialkonzeptes bei der
    DEKRA
  • Durchführung von Airbagtests mit von SIS entwickelten
    Einrichtungen für kostengünstige airbaglose Airbagtests
    für Materialkombinationen in der Instrumententafel
    (unsichtbarer Beifahrerairbag) für BMW Landshut und
    Audi Ingolstad

t

10/2005 - 02/2010

4 Jahre 5 Monate

Optimierung Trennmittel und Reinigungstechnik

Rolle
Chemiker in der Anwendungstechnik
Kunde
Magna Interior and Exterior, (Intier Automotive Eybl GmbH), Werk Straubing
Projektinhalte
  • Leitung BMBF – Projekt im Bereich Nanochemie
  • Entwicklung Materialien im Bereich Slush und Schäumen (u.a. Audi, BMW, Porsche, Daimler)
  • Beratung von Automobilherstellern beim Erstellen von Normen und Prüfungen
  • Verfahrensentwicklung, u.a. schnelle Schäume und Schäumen in geschlossenen Formen
  • Leiter Technikum
  • Fertigungsentwicklung mehrfarbige In-Mould-Coating (Lack)-Slush-Kombination für den BMW X3 (E83MÜ)
  • Optimierung und Einfahren von Maschinen und Prozessen zur Herstellung von Teilen für die Kunden Audi, BMW, Skoda, Seat, MAN
  • Beratung von (leitenden) Mitarbeitern der QS, Slushen und Schäumen in anderen Werken (USA, Tschechische Republik) in Verfahrens- und Entwicklungsfragen
  • Teilnahme an internationalen Entwicklungsmeetings und Präsentation von Entwicklungen
  • Umgang mit und Prüfung von Leder/Kunstleder

11/2004 - 09/2005

11 Monate

Sicherstellung der Produktion und Qualität

Rolle
Schichtleiter Produktion Innenraumteile
Kunde
Peguform GmbH &Co KG, Neustadt / Donau
Projektinhalte
  • Sicherstellung der Produktion und Qualität einer Schicht in den Bereichen Slush, Schäumen, Kaschierung und Montage von Instrumententafeln und Türseitenverkleidungen für den Kunden Audi

12/2003 - 11/2004

1 Jahr

Sicherstellung der Produktion von Slushteilen und Qualitätssicherung

Rolle
Gruppenleiter Slush
Kunde
Peguform GmbH &Co KG, Neustadt / Donau

Kompetenzen

Produkte / Standards / Erfahrungen
MS-Office
Opus (FT-IR)
SAP
Grundlagen

Spezialkenntnisse

  • Entwicklung und Industrialisierung von chemischen Prozessen im Bereich der Fertigung von Innenraumteilen in der Automobilzulieferindustrie.
  • Prozessanalyse und –optimierung, Fehleranalyse
  • Trennmittel: Auswahl, Applizierung und Reinigung
  • Coloristic (Farbmetrik und Oberflächen)
  • Qualitätssicherung in der Bauteilfertigung, Auditierung
  • Airbagverhalten (unsichtbarer) Beifahrerairbag in Abhängigkeit von Aufbau, Verarbeitung und Materialauswahl.
  • Polyurethanverarbeitung

Weitere Fertigkeiten:

  • Qualitätsberater und interner Auditor DGQ I
  • Umweltberater
  • Freier Fachjournalist für Sachgebiete Standardkunststoffe, Biopolymere und Kunststoffe für Automobilanwendungen

Berufserfahrung
02/1989 - 04/1989 und 06/1990 - 09/1990

Rolle: Chemielaborant

Kunde: BAT Cigarettenfabriken GmbH


05/1991 - 10/1999

Rolle: Studentische Aushilfe

Kunde: TÜV Nord e.V. Im Institut für Umweltanalytik und Raumlufthygiene in Hannover

  • U.a. Wasser-, Boden- Emissionsanalytik

11/1999 - 03/2000
Rolle: Mitarbeit in der Abteilung EDV im Gewürzwerk Hermann
Kunde: Laue GmbH & Co

  • PC- und Servertechnik und Anwenderbetreuung

11/2000 – 07/2001

Rolle: Qualitätsmanagement in der Lebensmittelwirtschaft

Kunde: LEB in Hannover

  • Qualitätsbeauftragter und interner Auditor DGQ
  • Umweltbetriebsprüfer
  • Praktikum bei der Peguform GmbH Werk Meerane, Abt.: TMQ (Qualitätssicherung); Mitarbeit am VW Phaeton und Audi A8 (D3) Interieur


07/2001 – 12/2003

Rolle: Chemiker in der Abteilung Technische Verfahrensentwicklung Slushen und Schäumen

Kunde: Peguform GmbH & Co. KG im Werk Neustadt an der Donau

  • Material- und Verfahrensentwicklung automobiles Interieur (Audi, Porsche, VW, Skoda); Slush (PVC, TPU, TPO) und Kombinationen mit Leder


12/2003 – 11/2004

Rolle: Gruppenleiter Slush

Kunde: Peguform GmbH & Co. KG

  • Sicherstellung der Produktion von Slushteilen und Qualitätssicherung


11/2004 – 09/2005

Rolle: Schichtleiter der Produktion Innenraumteile 
Kunde: Peguform GmbH & Co. KG

  • Sicherstellung der Produktion einer Schicht in den Bereichen Slush, Schäumen, Kaschierung und Montage von Instrumententafeln und Türseitenverkleidungen
  • Weiterbildungen:
    • Workshop „Qualitätswerkzeuge und Techniken“
    • Personalrecht für Führungskräfte
    • Benimmkursus
    • Personalgespräche (Krankenrückkehrgespräche,Personalgespräche), Moderator
    • Zeitmanagement
    • Elektropneumatik
    • Hydraulik


10/2005 – 02/2010

Rolle: Chemiker in der Anwendungstechnik Intier Automotive

Kunde: Eybl GmbH, (Magna), Werk Straubing

  • Optimierung Trennmittel und Reinigungstechnik
  • Leitung BMBF – Projekt im Bereich Nanochemie
  • Entwicklung Materialien im Bereich Slush und Schäumen (u.a. Audi, BMW, Porsche, Daimler)
  • Beratung von Automobilherstellern beim Erstellen von Normen und Prüfungen
  • Verfahrensentwicklung, u.a. schnelle Schäume und Schäumen in geschlossenen Formen
  • Leiter Technikum
  • Fertigentwicklung mehrfarbige In-Mould-Coating (Lack)-Slush-Kombination für den BMW X3 (E83MÜ)


08/10

Gründung der  Name auf Anfrage


10/10
Gründung der Name auf Anfrage


Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
Fach- und Umgangssprache fließend (schriftlich und mündlich)

Aus- und Weiterbildung

10/1990 - 08/1999

8 Jahre 11 Monate

Studium der Chemie

Abschluss
Abschluss: Diplom
Institution, Ort
Universität Hannover
Schwerpunkt

Anfertigen der Diplomarbeit: 

„ATR-Polymerisation auf Mikrogelen“ im Institut für Makromolekulare Chemie der Universität Hannover

04/1989 - 06/1990

1 Jahr 3 Monate

Wehrdienst als Kraftfahrer

Abschluss
letzter Dienstgrad: Obergefreiter
Institution, Ort
Nachschubkompanie 160 in Wentorf bei Hamburg

09/1986 - 02/1989

2 Jahre 6 Monate

Ausbildung zum Chemielaboranten

Abschluss
Abschlussnote: gut
Institution, Ort
BAT Cigarettenfabriken GmbH Abteilung Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung in Hamburg

Ausbildungshistorie

Schulbildung
1973 - 1986
Grundschule und Gymnasium
Abschluss: Abitur