Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Software-Entwicklung für PC-Systeme (Windows/Linux) im technischen Umfeld

verfügbar ab
01.01.2021
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
80 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Kommentar

Deutschland: Bevorzugt Raum München. Deutschlandweite Einsatzgebiete nur für Projekte mit großem Heimarbeitsanteil.

Position

Projekte

01/2018 - Heute

2 Jahre 9 Monate

Prozessautomatisierung; predictive maintenace

Rolle
Software-Entwickler
Einsatzort
Rosenheim, Oberbayern
Projektinhalte

Multiplattform-Multi-API-Bibliothek zur Kommunikation mit intelligenten Sensoren für predictive maintenance. API-Design (C++, C#, Python)

Implementierung

Tests (manuell/automatisch)

Dokumentation

Support & Wartung

Kenntnisse

C++

C#

Python

Windows

Linux

UnitTesting

TCP/IP

UDP

Sockets

Englisch

Produkte

GCC

CMake

MS Visual Studio

Google Test Framework

Windows

Linux

doxygen

SWIG

Ubuntu

CentOS

Projekthistorie

Zeitraum: 01/2018 - (noch laufend)
Branche: Prozessautomatisierung; predictive maintenace
Projekt: Multiplattform-Multi-API-Bibliothek zur Kommunikation mit intelligenten Sensoren für predictive maintenance. API-Design (C++, C#, Python), Implementierung, Tests, Dokumentation
Software: GCC, CMake, MS Visual Studio, Google Test Framework, Windows, Linux, doxygen, SWIG
Sprachen: C++, C#, Python
Hardware: PC, embedded devices
 

 
Zeitraum: 08/2014 - (noch laufend)
Branche:  Mess- & Regelungstechnik
Projekt:  Programm zur Parametrierung, Datenauswertung und Überwachung intelligenter Sensoren, u.a im Umfeld Industrial Ethernet (PROFINET, EthernetIP, ModbusTCP, EtherCAT, Powerlink) . Das Projekt umfasst auch die Kommunikation über USB und Ethernet, Treibererkennung (USB) sowie programmtechnische Hilfestellung bei Treiberproblemen.

Software: MS Visual Studio, Windows 7/10

Sprachen: C++, Qt
Hardware: PC

 


 

Zeitraum: 07/2013 - 06/2014
Branche:  Einzelhandel
Projekt:  Programm zur verteilten Stammdatenpflege (Windows/PC Android/Tablet),
          Anbindung an Homepage, PHP und Javascript zur dynamischen Seitengenerierung
          Responsive Design der Internetpräsenz
Software: MS Visual Studio, Qt Creator, Qt, qmake, Windows 7, Android, u.a.
Sprachen: C++, Javascript, PHP, HTML, CSS
Hardware: PC, Tablet
 

 

Bitte beachten Sie bei den folgenden Projekten:
Bis Juni 2013 gab es eine "Grundversorgung" mit zwei Projekten:
Das im Mai 1998 gestartete Projekt zur Restbus-Simulation
und das im September 1999 gestartete Projekt für Systemtests/Messtechnik.
Sofern es sich nicht um wesentliche neue Aspekte oder Technologien
handelt, sind angefallene Wartungsprojekte zu diesen Themen nicht in der folgenden
Aufstellung erwähnt.

Weiter ist zu erwähnen, dass meist mehrere Projekte zeitgleich in Bearbeitung
sind, daher die Überschneidungen in den Zeitraum-Angaben

 


 

Zeitraum: 09/2009 - 06/2013

Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Qt-basierte Bibliothek entworfen und implementiert, um Komponentenentwicklung für
          das Meßtechnikprojekt (s.u.) drastisch zu verkürzen. Dies wurde durch komplette
          COM-Kapselung und automatische Generierung von COM-Anbindungen
          (Automatisierungsschnittstellen) erreicht.
Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, ActiveQt

 Windows 2000/XP/Vista/7

Sprache:  C++
Hardware: PC
 

 
Zeitraum: 04/2009 - 07/2009
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Performanceuntersuchungen und daraus resultierend Code-Optimierungen.
Software: MS Visual Studio, qmake, Qt
          Intel VTune 

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++
Hardware: PC

 


 

Zeitraum: 05/2008 - 10/2009
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Paketverwaltung für Softwarestände, getrennt nach Debug-/Release-Paketen,
          Freigabekriterien, Konsistenzchecks, grafischer Editor, über Python-Skripting
          Anbindung an eine One-Click-Lösung zur Setup-Generierung und zur Update-Generierung
          der verwalteten Softwarepakete. Ebenfalls über Python-Scripting Anbindung an den
          Entwicklungsprozess (Aktualisierung von Softwarekomponenten in der Paketverwaltung).
          Anbindung an das für die Softwareversionierung verwendete SVN-Backend zur
          vollautomatischen Paketzusammenstellung.
Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, Python

 Windows 2000/XP

 SVN-API für Python (PySVN)

 SVN-API für C (Tigris)

Sprache:  C++, Python
Hardware: PC

 


 

 

Zeitraum: 12/2007 - 09/2008
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Batch- und Skriptsteuerung von Tools (u.a. Datenkonverter,

 siehe frühere Projekte) zur verbesserten Einbindung in Prozessketten

 und automatisierte Abläufe sowie zur Erhöhung der Testbarkeit

 (Qualitätssicherung)

 plattformübergreifende Techniken (Windows/Linux)

Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, Python

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++, Python
Hardware: PC
 


Zeitraum: 07/2007 - 08/2007
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Migration Java -> C++ (Qt)

 Datenbank-Editor migriert, Absicherung der Korrektheit mit CppUnit

Software: MS Visual Studio, Eclipse, qmake, Qt, CppUnit

 Windows 2000/XP

Sprachen: C++, Java
Hardware: PC
 


Zeitraum: 05/2007 - 12/2007
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Qualitätssicherung

 Definition und Umsetzung von Richtlinien zur Verwendung von

 Testmethoden in laufenden Projekten

 * UnitTest (CppUnit, JUnit)

 * Skript-gesteuerte Release-Tests

Software: MS Visual Studio, CppUnit, Python, Tcl/Tk

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++, Python, Tcl/Tk
Hardware: PC
 


Zeitraum: 01/2006 - 06/2007
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Grafische Datenanzeige (Oszilloskop). Eigenentwicklung aufgrund

 der hohen Anforderungen nötig:

 * Online-Anzeige von Signalveräufen auf sämtlichen Bussystemen (CAN,

MOST, Flexray, LIN)

 * Hohe Datenmengen handelbar (online und offline im Gigabyte-Bereich!)

 * Anbindung an bisherige Tool-Landschaft, v.a. an bisherige

Entwicklungen (v.a. Projekt Systemtest/Messtechnik)

 * Datenbankanbindung zur optimierten Darstellung von Signalverläufen

 * Standalone und Plug-In-fähig

 * plattformübergreifend (Windows/Linux)

Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, CppUnit, Python

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++
Hardware: PC
 


Zeitraum: 05/2005 - 07/2005
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Anbindung von LIN-Bussen für Messtechnik-Umgebung. Abfrage der

 Hardware, Protokoll-Überwachung. Auswertungen.

Software: MS Visual Studio, qmake, Qt

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++
Hardware: PC
 


Zeitraum: 03/2005 - 05/2005
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Anbindung von LDF-Datenbanken an Messtechnik-Umgebung.

 Parsen und Aufbereiten der Daten aus LIN description files.

 Parser multiplattform-fähig.

Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, KDevelop

 Windows 2000/XP, SuSE Linux

Sprache:  C++
Hardware: PC
 


Zeitraum: 01/2005 - 03/2005
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Messtechnik-Umgebung mehrsprachig (englisch/deutsch). Die

 Unterstützung für Mehrsprachigkeit wurde mit den Mitteln

 von Qt realisiert - teilweise erweitert, um mit den bisherigen

 Strukturen (MFC) verwendet werden zu können.

Software: MS Visual Studio, qmake, Qt, QtLinguist, Qt Designer

 Windows 2000/XP

Sprache:  C++
Hardware: PC



Zeitraum: 01/2005 - (noch laufend)
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Projektierung und schrittweise Migrierung des Systemtest-Projekts

 im Hinblick auf Plattformunabhängigkeit. Damit einhergehend:

 Zurückführen von COM-Abhängigkeiten, Definition von generischen

 Plug-In-Mechanismen, GUI-Migration auf Qt, Installationspakete

 anpassen

Software: MS Visual Studio, KDevelop, qmake, Qt, GCC, InstallShield

 Windows 2000/XP/Vista/7, SuSE Linux

Sprache:  C++
Hardware: PC
 


Zeitraum: 06/2004 - 08/2005
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Migrierung des Front-Ends zur Restbussimulation (Projekt von 2001)

 auf Qt, somit plattformübergreifend für Linux und Windows. Damit

 verbunden ist eine umfangreiche GUI-Reprogrammierung (spezifische

 Steuerelemente und grafische Anzeigen/Eingabeelemente).

 Plattformunabhängige Erweiterung für beliebige Restbus-Back-Ends.

 Primärer Zweck der Migrierung ist, eine Flexray-Restbussimulation

 auf Linux zu ermöglichen (RTAI-Kernel, DECOMSYS-BackEnd).

Software: MS Visual Studio, KDevelop, qmake, Qt,

 Windows 2000/XP, SuSE Linux, Debian Linux

Sprache:  C++
Hardware: PC, Flexray-Module (DECOMSYS)
 


Zeitraum: 01/2004 - 05/2004
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  COM Java-Bridge und Java-Frontends zur Steuerung von

 COM-basierten Anwendungen per Java.

 Dies soll in erster Linie verwendet werden, um im

 Versuchsfahrzeug verbaute Meßtechnik per PDA/PocketPC über einen

 Standard-Web-Browser und Anbindung per WLAN steuern zu können.

 Als Nebeneffekt kann die Meßtechnik auch von anderen Betriebssystemen

 und entfernten stationären Rechnern gesteuert werden.

Software: Sun Java 1.4.1, Jeode Java, Windows 2000/XP, Windows CE, SuSE Linux,

 Eclipse, IIS

Sprache:  C++, Java
Hardware: PC, Pocket PC, WLAN



Zeitraum: 10/2003 - 02/2004
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Datenkonverter für in der Messtechnik und im Systemtest

 verwendete Aufzeichnungsformate. Zur einfachen Erweiterbarkeit

 der konvertierbaren Formate wird eine PlugIn-Technik

 implementiert.

 Dieses Projekt wird unter Linux mit Qt/C++ entwickelt. Eingesetzt

 wird es unter Linux und Windows. Damit ist dieses Projekt auch

 eine Evaluierung der Erstellung von Multi-Plattform-Programmen.

Software: Windows 2000/XP, SuSE Linux, Visual Studio, KDevelop, Qt
Sprache:  C++
Hardware: PC



Zeitraum: 08/2003
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Portierung einer umfangreichen Online-Hilfe im veralteten

 WinHelp-Format (*.hlp) ins HTML-Format (compiled html, *.chm)

Software: Windows 2000, HTML Help Workshop, HTML Help Compiler
Hardware: PC



Zeitraum: 07/2003 - 09/2003
Projekt:  Portierung eines Programms zur grafischen Darstellung und

 numerischen Auswertung von Mithörschwellen von Windows

 nach Linux.

 Dieses Programm habe ich in meiner Diplomarbeit unter und

 für Windows 98 entwickelt. Um eine Migrierung von Windows

 nach Linux an einem "unkritischen" Projekt kennenzulernen,

 habe ich diese Arbeit gewählt.

Software: SuSE Linux, Qt, Windows 2000
Sprache:  C++
Hardware: PC



Zeitraum: 03/2003 - 04/2003
Firma:    Ingenieurbüro für Akustik
Projekt:  Prototyp für MIDI-Anbindung einer Kirchenorgel zur

 sample-basierten Modifizierung des Klangvolumens im

 Baßbereich.

Software: Keil C, Windows 9x/NT/2000
Sprache:  C
Hardware: PC als Entwicklungsumgebung, Phytec-Modul als Target

 (Microcontroller :80515)

 



Zeitraum: 03/2003
Projekt:  1-wöchiges Seminar zur UML (bei Microconsult, München)
Software: Rational Rose, Rhapsody, Windows 2000
Hardware: PC



Zeitraum: 01/2003 - 05/2003
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Grafischer Editor für Versions-Bestands-Datenbank. Daten

 werden im XML-Format gehalten.

Software: Eclipse (Java-Entwicklungsumgebung), Windows 2000
Sprache:  Java
Hardware: PC



Zeitraum: 12/2002
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Migrierung der Versionskontrolle der laufenden Projekte von

 MS Visual Source Safe auf CVS

Software: Linux, Windows 2000, CVS, WinCVS, Visual Source Safe
Hardware: PC
 


Zeitraum: 11/2002 - 2/2003
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Erweiterung der Restbussimulation (siehe unten) zur Verwendung

 von XML-Datenbanken.

 Hier wird in einem in C++ geschriebenen Programm auf

 Java-Code zugegriffen. Dies wird über die Java

 Invocation API sowie über das JNI (Java Native Interface)

 realisiert.

Software: Windows 2000, C++, Java, Eclipse, MS Visual Studio
Sprache:  C++, Java
Hardware: PC



Zeitraum: 10/2002 - 01/2003
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Auswertung und Transformation von XML-basierten Datenbeständen,

 Filterung für reduzierte Informationsdarbietung

Software: Linux, Windows 9x/NT/2000, CVS, Sun One (Forte for Java 4),

 Xerces, JDOM

Sprache:  Java
Hardware: PC



Zeitraum: 04/2002 - 9/2002
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Evaluierung und Implementierung der Darstellung von Systemdaten

 auf Grundlage virtueller 3D-Welten.

 Darstellung des Gesamtfahrzeugs, Zustandsänderungen

 Einbindung der Darstellung in die Systemtestumgebung

 (siehe Projekt unten).

Software: VRMLPad, Windows 9x/NT/2000, VB, MS Visual C++, doxygen
Sprache:  VRML, C++
Hardware: PC, CanCardX



Zeitraum: 01/2002 - 03/2002
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Weiterentwicklung und Wartung der Systeme zur Restbussimulation

 und zum Systemtest (siehe untenstehende Projekte)

Software: CANoe, Windows 9x/NT/2000, MS Visual C++, doxygen
Hardware: PC, CanCardX



Zeitraum: 01/2001 - 12/2001
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Erweiterung von CANoe über ActiveX/COM betreffend GUI:

 Stark platzoptimierte Darstellung der Signale, frei konfigurierbare

 GUI, In&Out.

 Einbindung in die automatische Generierung von Restbussimulationen

 (siehe Projekt unten)

Software: CANoe, Windows 9x/NT/2000, MS Visual C++, doxygen
Hardware: PC, CanCardX
 


Zeitraum: 03/2001 - 05/2001
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Dokumentengenerierung aus XML-Datenbanken
Software: Linux, Windows 9x/NT/2000, Java
Hardware: PC
 


Zeitraum: 09/1999 - 06/2013
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Entwurf und Implementierung eines verteilten, komponentenbasierten

 Systems zum Simulieren und Testen von vernetzten Systemen im

 KFZ (CAN, MOST, LIN, Flexray). Wesentliche Aspekte:

 - Möglichkeit der korrelierten Betrachtung mehrerer Busse.

 - Erweiterbarkeit der Funktionalität ohne Eingriff ins Basissystem

 - Erweiterbarkeit der GUI ohne Eingriff ins Basissystem

 - Multi Threading

 - Anbindungen an neue Bussysteme (z.B. bei Einführung von MOST und

Flexray) sehr zeitnah möglich (im Gegensatz zu Tools von

Drittanbietern)

 - Realisiert mit COM

 - Verwendung von Drittanbieter-Lösungen (z.B. CANoe) reduzierbar


 Stand 06/2013:

 Dieses Projekt hat sich im Umfeld des Laborfahrzeugs

 etabliert. Der Einsatzbereich wurde auch auf die Bereiche

 Produktion und Qualitätskontrolle ausgedehnt.

 Nach letzten Erhebungen ist das Tool an weltweiten Standorten des

 Automobilherstellers in Betrieb (geschätzt ca. 1000 Installationen).

 Es wurde in die offiziellen Verteilungs- und Supportmechanismen

 eingebunden.

 

 Die Entwicklung wird in einem Team fortgeführt, das

 sich aus internen und externen Mitarbeitern sowie Zulieferern

 zusammensetzt.

 Dabei kommt der Komponenten-Entwurf (PlugIn-Technik) mit seinen

 optimal getrennten Entwicklungsbereichen der Wartbarkeit, der

 Stabilität und der Erweiterbarkeit zu Gute. Die Anzahl der

 Komponenten ist inzwischen auf ca. 190 DLLs und EXEs angewachsen.

 

 Inzwischen (seit 2009) wird das Tool in einer Kooperation mit der

 Eberspächer Electronics GmbH und Co. KG. unter dem Namen Caromee

 weiterentwickelt und weltweit vertrieben. Es wird parallel in zwei Ausprägungen

 fortgeführt:

 Zum einen für den ursprünglich federführenden Automobilkonzern, zum anderen

 in einer Version, die für andere Automobilhersteller angepasst/erweitert wurde.

 


Software: Windows 9x/NT/2000/XP/Vista/7, MS Visual C++, Qt, Python, VB, doxygen
Sprache:  C++, Java, Python
Hardware: PC, CanCardX, Optolyzer, parallele und serielle Schnittstelle, weitere
          Meßtechnik-Karten



Zeitraum: 05/1998 - 11/1999
Firma:    Automobilhersteller
Projekt:  Datenbankbestützte Generierung von Restbussimulationen in der

 Umgebung von CANoe. Vollautomatisiertes Erzeugen der CANoe-Panels,

 des CANoe-CAPL-Codes, der CANoe-Datenbanken und der CANoe-

 Konfigurationsdateien.

Software: CANoe, Windows 9x/NT/2000, MS Visual C++, doxygen
Sprache:  C++
Hardware: PC, CanCardX



Zeitraum: 01/1998 - 05/1998
Firma:    TÜV Bayern
Projekt:  Evaluierung und testweise Basisrealisierung zur Bilddaten-gesteuerten

 Lenkung für Crash-Test-Fahrzeuge. Das Projekt umfasste die Hardware-

 Entwicklung der Kamera-Anbindung an einen DSP sowie die Programmierung

 des DSPs.

Software: Cross-Assembler für TMS 320
Sprache:  C
Hardware: PC, DSP-Zielsystem



Zeitraum: 11/1994 - 05/1998
Firma:    TÜV Bayern
Projekt:  Entwicklung eines Frontend-Systems für ECV (electronically

 controlled vehicle). ECV-Fahrzeuge werden in Crash-Tests ohne

 Fremdantrieb verwendet. Das Frontend umfasste:

 - Diagnose

 - Kalibrierung

 - Meßdatenaufzeichnung

 - Online-Meßdatenerfassung

 Dieses Projekt habe ich als Praktikant begonnen, als Werkstudent

 weitergeführt und dann als Freiberufler beendet und gewartet.

 Installationen und Schulungen u.a. in Graz (Österreich) und

 Puna (Indien).

Software: MS-DOS, Turbo Pascal
Sprache:  Pascal
Hardware: PC, 8051, RS232



Zeitraum: 09/1998 - 04/1999
Firma:    Automobilzulieferer
Projekt:  SW-Komponenten für Airbag-Steuergerät (embedded)
Software: Cross-Assembler
Sprache:  C
Hardware: PC



Zeitraum: 05/1998 - 08/1998
Firma:    Automobilzulieferer
Projekt:  Systemmodule für KFZ-Steuergeräte (Fehlerspeicher)
Software: Cross-Assembler
Sprache:  C
Hardware: PC



Zeitraum: 10/1997 - 04/1998
Firma:    Automobilzulieferer
Projekt:  Tests von Diagnoseprotokollen mit DTS und CANoe

 Testspezifikation und -durchführung

Software: CANoe, Windows 3.1
Hardware: PC, verschiedene Steuergeräte



Zeitraum: 02/1997 - 01/1998
Auftraggeber: TU München, Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Kommunikation
Projekt:  Datenbankbasierte Durchführung und Auswertung von Hörtests:

 - Ablaufsteuerung

 - Multimedia-Umgebung

 Dieses Projekt habe ich als Werkstudent begonnen und als

 Freiberufler beendet.

Software: PC, Windows 95
Hardware: PC, digitale Soundkarten

Branchen

bisher tätig:
- Automotive
- Automobil-Industrie
- Elektrotechnik
- Mess- und Regelungstechnik
- Automatisierungstechnik
- Einzelhandel

andere Branchen willkommen

Kompetenzen

Programmiersprachen
Basic
durchschnittlich
C
Experte
C#
C++
Experte
CMake
CORBA IDL
Grundlagenwissen
HPGL, HP PCL
Java
fundiert
JavaScript
fundiert
Modula-2
Pascal
Python
fundiert
Qt
Experte
Shell
durchschnittlich
Tcl/Tk
Grundkenntnisse
TeX, LaTeX
Grundkenntnisse

QtScript fundiert


Betriebssysteme
CentOS
Linux
MS-DOS
Ubuntu
Windows

Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch
gut in Wort und Schrift
Französisch
durchschnittlich
Spanisch
durchschnittlich

Hardware
Bus
CAN, Flexray, LIN
Digitale Signalprozessoren
TMS 320
Mikrocontroller
8051
PC

Datenkommunikation
Bus
CAN, LIN, Flexray
CORBA
Ethernet
parallele Schnittstelle
RS232
Sockets
TCP/IP

Produkte / Standards / Erfahrungen
doxygen
GCC
Google Test Framework
MS Visual Studio
SWIG
Technologien:
- OOA: Objektorientierte Analyse
- OOD: Objektorientiertes Design
- MFC: Microsoft Foundation Classes
- Qt (C++-Bibliothek von Digia, früher Trolltech)
- ActiveQt: COM-Anbindung von Qt
- COM/ActiveX
- ATL: Active Template Library
- XML
- HTML
- Unit-Testing (Java: JUnit, C++: CppUnit, Google Test Framework)
- UML: Unified Modeling Language
- .net: Grundlagenwissen, keine Praxis

Werkzeuge:
- Microsoft Visual Studio 2005 & 2010
- Microsoft Visual Source Safe
- Eclipse
- KDevelop
- Intel VTune Amplifier
- Intel Inspector
- Qt Designer
- Qt Linguist
- CVS: Concurrent Versions System (WinCVS)
- SVN: Subversion (TortoiseSVN, PySVN)
- Nullsoft Installer (Nullsoft Scriptable Install System)
- doxygen: Dokumentationsgenerator
- CANoe: CAN-Simulation
- DTS: Diagnosesystem KFZ
- GCC
- FreeMind
- Visual Assist
- PCLint
- Visual Lint
- Squish
- CMake
- qmake
- Wireshark

Erfahrungen:
- Threadsichere Programmierung
- Laufzeitkritische Programmierung/Profiling
- Verarbeitung großer Datenmengen
- Bussysteme im KFZ (CAN, LIN, Flexray)
- Visualisierung von Simulation und Test
- Plattformunabhängige C++-Entwicklung
- GUI-Programmierung (Qt, MFC, Java)
- Skriptsteuerung und Automatisierung von Prozessen
- Portierung Windows -> Linux
- Migrierung MFC -> Qt
- Migrierung Visual Studio 6 -> Visual Studio 2005
- Migrierung Qt3 -> Qt4
- Mehrsprachige Oberflächen
- Interoperabilität C++/Python

Berechnung / Simulation / Versuch / Validierung
CANoe
UnitTesting

Bemerkungen

Bevorzugt Heimarbeit, hierfür gilt auch der angegebene Stundensatz. Bei einem hohen Auswärtsanteil erhöht sich je nach Distanz der Stundensatz.

 

Zur Vor-Ort-Verfügbarkeit:
Die Erfahrung aus meiner Entwicklertätigkeit seit 1997 ist folgende:
Die Kundenzufriedenheit ist trotz durchgängig > 80%-er Heimarbeit enorm: Seit Beginn werde ich trotz geringer Vor-Ort-Präsenz durchgängig beauftragt. Dabei übersteigt die Qualität und auch die Quantität der erzeugten Software oft diejenige von Vor-Ort-Entwicklern. Ich führe das darauf zurück, dass die Störungen in den üblichen Großraumbüros zu merklichen Leistungseinbußen führen. Außerdem kann mit der flexiblen Heimarbeit die Arbeitszeit besser von den leistungsschwachen Zeiten weg in die leistungsstarken Zeiten gelegt werden.

 

Sehr gute und oft überraschende Erfahrungen habe ich auch mit dem "Problem-Lösen-durch-Bewegung-an-der-frischen-Luft" gemacht.

 

Natürlicherweise ist der direkte Austausch "über den Schreibtisch" nicht gegeben. Telefon und email sind hier etwas träger. Bisher kann ich das allerdings angesichts der erzielten Ergebnisse nicht als nachteilig erkennen.

 

Meine bisherige Vereinbarung bei neuen Auftraggebern ist daher immer gewesen: Ich arbeite möglichst in meinem eigenen Büro (soweit sinnvoll möglich), der Auftraggeber hat jedoch jederzeit die Möglichkeit, den Vor-Ort-Anteil zu erhöhen. Damit der Anreiz für den Auftraggeber höher ist, die Heimarbeit zuzulassen, ist der Stundensatz für Heimarbeit deutlich geringer.

 

 


Ausbildungshistorie

Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Universität München (TUM)
Abschluss 1997 als Diplom-Ingenieur Elektro- und Informationstechnik