1 von 91.893 IT- und Engineering-Profilen

Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Projektleitung ERP- und IT-Projekte; IT-Leitung, Prozess-Analyse und Ablaufoptimierung1

verfügbar ab
05.06.2017
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Position

Kommentar

Projektmanagement ERP- und IT-Projekte

Geschäftsprozessanalyse

Ablaufoptimierung

Schwerpunkt KMU 100 - 1000 MA

Projekte

01/2011 - 01/2012

1 Jahr 1 Monat

ERP-Ablaufanalyse & Optimierungskonzept

Rolle
Projektleiter
Kunde
teamtechnik GmbH, Freiberg
Einsatzort
Freiberg amNeckar
Projektinhalte

Die im Alltag als unbefriedigend empfundenen Punkte wurde aufgenommen und analysiert. Es erfolget eine Zuordnung in verschiedene Kategorien je nach Lösungsmöglichkeit:

  • Nachschulung - einfache Anpassungen der Belege
  • Listen und Dialog- und Übersichtsmasken
  • einfache funktionale Automatisierungen durch VB-Makros Erarbeiten alternativer Abläiufe.

Die Punkte wurde dann sukzessive mit den Key-Usern der Fachabteilungen umgesetzt.

Kenntnisse

Agiles Projektmanagement

Produkte

ERP: Psipneta

01/2010 - 06/2010

6 Monate

Ablösung PSIPENTA Rel. 6.3 durch SAP R3 (ERP-Umstellung)

Rolle
Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger
Projektinhalte
  • Datenübernahme
  • Data-Mapping
  • Testläufe
  • Umstellungsplanung
  • Umstellungsdurchführung

 

Sonstiges:

Die Datenaufbereitung und Übernahme erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem SAP-Kernteam.

Produkte

PSIPENTA (ERP) mit Oracle

SAP

09/2009 - 04/2010

8 Monate

Aufbau der IT für ein neu ausgegründetes Unternehmen

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte

Ein organisatorisch, ablauftechnisch und IT-seitig (Infrastruktur & ERP-System) fest integrierter Teilbereich eines Standorts wurde veräußert bzw. ausgegründet. Das ausgegründete Unternehmen ist eine Leichtmetallgießerei mit rund 150 Mitarbeitern, das verbleibende Unternehmen ist ein Maschinen- und Anlagenbauer mit dann nur noch 540 Mitarbeitern.

IT-seitig waren folgende Aufgaben zu lösen:

  • Infrastruktur: Einrichtung eines neuen Rechenzentrums, Anpassung der Netzwerk-Infrastruktur und Separierung des Netzwerks, Umstellung der Telefonanlage
  • ERP-System & Applikationen: Duplizierung des bestehenden ERP-Systems (Datenbank und Applikation), Portierung auf eine eigene Hardware-Basis, stichtagsbezogene Datenübernahme, Bereinigung und Umstellung der Stammdaten, Bereinigung der Bewegungsdaten, Anpassen der Geschäftsvorfälle (Bereinigung und Anpassung von Stamm- bzw. Bewegungsdaten und eine entsprechende Umstellung der Geschäftsvorfälle waren parallel dazu auch im Ursprungssystem zu leisten.)
  • Sonstige Applikationen: Umstellung group ware von Lotus Notes auf MS outlook; Duplizierung & Separierung des QM-Systems, Umstellung EDI, Implementierung IBO-Prozessmanager (BPM)

Sonstiges:

Die IT-seitige Separierung wurde in mehrere Teilprojekte unterteilt (ERP, Netzwerk, Telefonanlage, Lotus Notes). Der Stichtag 1.4.2010 wurde gehalten. Das neue Rechenzentrum mit allen Anwendungen ist autark, die IT wurde an die neue Leitung übergeben

Produkte

PSIPENTA (ERP) mit Oracle; Seeburger BIS-Server

Böhme & Weihs Qualitätsmanagement casqIT 9000

Lotus Notes

MS outlook

IBO process manager

01/2009 - 12/2009

1 Jahr

Revision der Ablauforganisation nach Kaizen (5S)

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Teilprojektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Konzernweite Umstellung auf lean management nach den Kaizen-Prinzipien (5 S)
  • Umsetzung auch in den administrativen Bereichen.

IT-Teilprojekt:

  • Straffung der Abläufe
  • Reorganisation des Büro- und Rechenzentrumsbereichs.

Sonstiges:

Die jeweils erreichte Stufe ablauftechnischer und organisatorischer Verschlankung wurde durch interne Audits der einzelnen Abteilungen untereinander auditiert

01/2008 - 12/2008

1 Jahr

Telefonanlage ersetzen

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Ablösen der bestehenden, veralteten Telefonanlage.

 

Umfang:

rund 600 interne Anwender (fest & mobil)

Sonstiges:

Ersetzen der Telefonanlage unter vorläufiger Beibehaltung vorhandener Tischgeräte. Implementation VoIP an einem ausgewählten Standort.

Produkte

Siemens Highpath 4000 V3.0

08/2008 - 10/2008

3 Monate

Absatzplanung zur Abschätzung von Kapazitätsbedarf

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Disposition des vertrieblichen Absatzplans zur Abschätzung des effektiv zu erwartenden Bedarfs an Kapazität in der Bearbeitung und Endmontage

Sonstiges:

zur Realisierung wurde das produktive ERP-System dupliziert, anschließend wurde der gesamte Lagerbestand, Auftragsbestand und Bestellbestand gelöscht. Der vertriebliche Absatzplan wurde in Form von echten Aufträgen maschinell eingelesen und anschließend disponiert. Auf diese Weise erhält man die korrespondierenden Material- und Kapazitätsbedarfe auf allen Produktstrukturebenen.

Produkte

PSIPENTA (ERP)

10/2007 - 01/2008

4 Monate

FHW - Final products High availability Warehouse

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Teilprojektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Signifikante Erhöhung der Lieferbereitschaft für sehr gängige Endprodukte.
  • Um Maschinen gängiger Ausstattung innerhalb von 3 Tagen ankommend beim Kunden liefern zu können, wurde in Zusammenarbeit mit einem Spediteur in verkehrsgünstiger Lage ein Auslieferungslager für solche gängigen Produke ("high runners") angelegt und im ERP-System abgebildet und entsprechend bewirtschaftet. 

Sonstiges:

Bewirtschaftung des Lagers über Bestellpunkte. Ausdruck der Versandpapiere von der Zentrale aus online im Lager, sofortige Auslieferung. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bereichen Vertrieb abgewickelt.

Produkte

PSIPENTA (ERP)

08/2007 - 10/2007

3 Monate

EDI - Abholen statt empfangen von Kundenbestellungen

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Das Abholen bereitgestellter Lieferabrufe über eine Anmeldung im Intranet eines Großkunden ersetzt die Bringschuld des Kunden durch eine Holschuld des Lieferanten.
  • Die eingelesenen Bestellinformationen müssen zunächst in ein ERP-kompatibles Format überführt werden, das geschieht mittels des BIS der Seeburger AG.
  • Dann erfolgen Abgleich und Verarbeitung im ERP wie bei übermittelten Lieferabrufen.

Sonstiges:

Das Abholen bereitgestellter Lieferabrufen über eine Anmeldung im Intranet eines Großkunden führt zu einer deutlichen Verbesserung unserer  Lieferantenbewertung

Produkte

PSIPENTA (ERP

Seeburger BIS (Business integration server)

05/2007 - 07/2007

3 Monate

Mobile Barcodescanner für Einlagerungs und Versandabläufe

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Teilprojektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Beim Wareneingang mit anschließender Einlagerung sollte die Erfassung der Mengen, Artkelnummern und Lagerplatzkoordinaten optimiert werden.
  • Lösung: Ein mobiler Barcodescanner liest dieser Informationen ein und prüft auf Plausibilität (Mehrfacherfassung).
  • Über einer Dockingstation erfolgt dann nach weiteren Plausibilitätsprüfungen die stapelweise Durchbuchung der Lagerzugänge.
  • Die Lageristen und Staplerfahrern sparten dadurch signifikant an Wegen und an Zeit;
  • außerdem wurde der Buchungsprozess schneller und sicherer (keine manuelle Eingabe, dadurch keine Zahlendreher bei den Mengen und Artikelnummern)
  • Im Versand sollte beim Beladen die Versandstücke schneller und sicherer erfaßt werden.
  • Dies geschah ebenfalls mit einem programmierten, mobilen Barcodescanner.
  • Es wurde auf diese Weise auch abgeprüft, ob jedes Packstücke mit der richtigen Ladung versandt (verladen im richtigen LKW) und das zulässige Gesmatgewicht eingehalten wurde.
  • Im Ergebnis wurde schneller und sicherere Abläufe erzielt.

Sonstiges:

Die Programmierung der Scanner wurde extern vergeben.

Produkte

PSIPENTA (ERP)

Formula Wizard (programmierbarer Barcodescanner von datalogic)

01/2007 - 06/2007

6 Monate

Geschäftsproessdokumentation

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • In einem Evalkuationsprozess war zuvor zusammen mit dem Diplomanden eine geeignete Software  ausgesucht worden.
  • Die Geschäftsprozessdokumentation wurde exportiert und kan mit einem Web-Browser angeschaut werden.

01/2007 - 06/2007

6 Monate

Ablaufoptimierung Endmontage (Kaizen-Projekt)

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Teilprojektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Im Zuge umfassender Restrukturierungmaßnahmen mussten speziell in der Endmontage  effektivere Flächennutzung und verkürzte Wege erreicht werden.
  • Das Projekt wurde wegen der starken ERP-Affinität mit IT-Unterstützung durchgeführt.

06/2006 - 12/2006

7 Monate

DMS-Dokumentenmanagement

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Einführung eines Dokumenten-Mamagement-Systems (DMS) planen und aufsetzen

Sonstiges:

Entwicklung eines Dreistufenplans:

  • Archivieren bestehender Management-Dokumente (überwiegend statische Dokumente, z.B. Qualitätshandbuch, Geschäftsprozessbeschreibungen usw.)
    • umgesetzt
  • Automatisches Archivieren ausgehender Dokumente (Angebote, Auftragsbetätigung, Lieferschein, Rechnung)                                           
    • umgesetzt
  • Einlesen, archivieren und, wo möglich, automatisches Verarbeiten eingehender Dokumente (Eingangsrechnungen).                                
    • zurückgestellt
Produkte

SMARTEAM

04/2006 - 10/2006

7 Monate

Optimierung der Reihenfolgeplanung

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte
  • Optimierung der Reihenfolgeplanung zur Erhöhung der Liefertreue
  • Implementation des APS-Systems INFORM FELIOS zur Optimierung der Reihenfolgeplanung im zeitnahen Bereich.
  • Einrichten einer Schnittstelle zum ERP-System zur aktuellen Versorgung des Systems mit Auftragsdaten, Lager- und Bestellbeständen.

Sonstiges:

Gegen Ende des Jahres wurde die Reaktivierung und ERP-Kopplung des bereits früher angeschafften APS-System INFORM Felios als Projekt neu aufgesetzt. Ziel war eine optimierte nd flexibilisierte Reihenfolgeplanung im zeitnahen Bereich. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Produktionsleiter und den Meistern der einzelnen Fertigungs- und Montagebereiche abgewickelt. Erreicht wurde neben einer spürbaren Verbesserung der Liefertreue aich eine deutlich bessere Transparenz der Termin- und Auslastungssituation und die Auffindung von Ursachen bei gefährdeten Terminen.

Produkte

INFORM Felios

09/2005 - 05/2006

9 Monate

Standortintegration

Rolle
Leiter IT (Festanstellung) und Projektleiter
Kunde
Maschinen- und Anlagenbau, Variantenfertiger, Kleinserienfertiger, Leichtmetallgießerei (960 MA)
Projektinhalte

IT-seitige Umsetzung der Übernahme eines Unternehmens der gleichen Branche;  es war die infrastrukturmäßige und ERP-seitige Integration in unsere Umgebung zu leisten:

  • Vereinheitlichung und teilweise Erneuerung der Netzwerkinfrastruktur,
  • Auflösung des übernommenen Rechenzentrums,
  • Vereinheitlichung der group ware (Ersetze Outlook durch Lotus Notes)
  • Ersetzen der Telekommunikationsanlage im übernommenen Standort,
  • ERP-seitige Integration durch Stammdatenübernahme und Abbildung bzw. Anpassung der Abläufe des neuen Unternehmensteils.
  • Schulen der neuen Anwender (ERP, Lotus Notes)

Sonstiges:

Die Anzahl der Anwender erhöhte sich um rund 100 MA.

Produkte

PSIPENTA

LOTUS Notes

MS Outlook

Referenzen

Projekt Aufbau der IT für ein neu ausgegründetes Unternehmen, 09/09 - 04/10
Referenz durch Geschäftsführer, Leichtmetallgießerei (160 MA), vom 04.11.10

"Der IT-Experte hat das Projekt fachlich und organisatorisch in Vollzeit geleitet und alle Termine und Vorgaben eingehalten. Auch in kritischen Situationen war die Athmosphäre im Projektteam immer gut, zuversichtlich und kooperativ."

Branchen

Maschinenbau

Sondermaschinenbau

Anlagenbau

Variantenfertiger

Kleinserienfertiger

Autobranche: Zulieferer

Automotive

Automobilzulieferer

Zulieferer

Gießerei: Leichtmetallgießerei und Aluminiumguß

Kunststoff-Extrusion

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Dänisch
Jeg synes det gaar fint med at laese og tale Dansk.
Englisch
Wort und Schrift
Französisch
Grundkenntnisse
Latein
Großes Latinum
Norwegisch
Lesen; Verständigung über meine Dänischkenntnisse.
Schwedisch
Lesen; Verständigung über meine Dänischkenntnisse.
Spanisch
Grundkenntnisse

Aufgabenbereiche
Agiles Projektmanagement
Firmengründung
Unterstützung beim Aufbau der IT
Fusion
Unterstützung bei der Zusammenführung der IT
Internationale Märkte
Korrespondierender Ausbau der IT
Konsolidierung
Rechenzentren, IT-Organisation
Krisenmanagement
Personalausfall IT-Leiter oder Leiter Ferigung bei Maschinenbauer (KMU)
MBI
Zeitweise Übernahme der Leitung IT
Projektmanagement
IT-Projekte und ERP-Projekte, Ablaufoptimierung
Standortwechsel
IT-seitige Abwicklung; Reorganisation der ERP-Prozesse

Durch den ausgeprägten Schwerpunkt im ERP-Bereich können auch Prozesse in der Fertigung einschließlich Materialdisposition, Fertigungssteuerung, Schnittstelle zum Vertrieb, Arbeitsvorbereitung und Versand mit betreut und gestaltet werden, auch eigenverantwortlich.


Schwerpunkte
Controlling
IT-Controlling, ITIL
IT, EDV
Infrastruktur und Applikationen
Materialwirtschaft
speziell für Varianten- und Kleinserienfertiger
Organisation
Schwerpunkt IT und Fertigungsprozesse
Produktion
Schwerpunkt Varianten- und Kleinserienfertiger; Anlagenbau

Managementerfahrung in Unternehmen
13 - 50 Mio. Euro Umsatz
Senior Consultant und Projektleiter (ERP),
51 - 250 Mio. Euro Umsatz
IT-Manager, Leiter IT

Personalverantwortung
101 - 500 Mitarbeiter
Als ERP-Projektleiter (siehe unten)
11 - 25 Mitarbeiter
Als Leiter IT 2003-2010

Die ERP-Projektteams aus der Zeit 1998-2003 umfaßten in der Regel 20 - 30 interne und externe Mitarbeiter. Als Senior Projektmanager waren bis zu 6 Kollegen zu koordinieren.


Produkte / Standards / Erfahrungen
INFORM Felios
APS-System
Psipneta
ERP-System
  • PSIPENTA (ERP, inklusive Versand, Lagerverwaltung LVS, Materialwirtschaft, MaWi, Innosoft, Format Export, BDE PZ, Betriebsdatenerfassung, Instandhaltung, Beschaffung, Einkauf, Disposition, Absatzplanung, Lieferabrufe, supply chain management, SCM, Kostenrechnung, KoRe, SRM, Berghof, SRM CTP, SRM pro)
  • INFORM FELIOS (APS, MES, factory planner, factory planer, optimierte Reihenfolgeplanung)
  • IBO Prozessmanager (process manager, BPM, Business Process Management)
  • Geschäftsprozesse, Geschäftsprozess-Optimierung, Ablauforganisation, Geschäftsvorfall-Optimierung
  • INFOR vpps
  •  Auditierung IT nach ISO und SOX (Sarbanes Oxley Act)
  • Leitung IT
  • Open Source ERP

beruflicher Werdegang

2011- heute:

Rolle: Inhaber des Beratungsbüros [Name auf Anfrage]

Schwerpunkt:

Anlagenbau

IT-Projekte:

Software-Auswahl, Software-Einführung, Koordination Releasewechsel

Beratungsprojekte: Ablaufanalyse Anlagenbau: Vom ANgebot bis zur Abnahme vor Ort

(Interviews, anonymisierte Auswertung, Präsentation)

ERP-Prozesse testen und dokumentieren

 

Referenzen: 

[URL auf Anfrage]

 

2003 - 2010:

Rolle: Leiter IT (Festanstellung, IT-Manager mit Personalverantwortung: 13 MA)

 

Die Tätigkeit als Leiter IT gliederte sich grundsätzlich in 4 Bereiche:

  • IT-Controlling Planung und Überwachung der laufenden Ausgaben und Investitionen, Personalführung; externe Auditierung der IT gem. ISO und SOX; Vertretung das Standorts auf konzerninternen, internationalen Konferenzen in den USA und Europa.
  • Infrastruktur: Sicherstellung der Verfügbarkeit der gesamten IT-Infrastruktur (Hardware, Netzwerke). Zu den normalen Bürozeiten besteht ein User-Helpdesk, für kritische Systeme wurde eine 7x24-Rufbereitschaft eingerichtet.
  • Applikationen: Sicherstellung der Verfügbarkeit und optimalen Nutzung der eingeführten Anwendungen, insbesondere des ERP-Systems
  • Prozessoptimierung: Anstoßen von bzw. Mitarbeit an Projekten zur Ablaufoptimierung in allen administrativen und wertschöpfenden Bereichen.

Bemerkungen

diverse Vorträge

Ich arbeite gerne und erfolgreich an Aufgaben, die ein hohes Maß an Kreativität und Engagement
erfordern Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und soziale Kompetenz bringe ich dabei zielführend ein.


Ausbildungshistorie

Konferenzen & Weiterbildungen 2003 - 2010:

  • SAP-Grundschulung
  • Arbeitskreis „Datenschutz“ (Wirtschaftsverband).
  • Konzerninterne European IT conference
  • 15. ERP-Tagen in Aachen
  • Konzerninterne European IT conference
  • 14. ERP-Tagen in Aachen und INFORM-Felios Anwendertreffen in Aachen.
  • Seminar „Gesamtbetriebliche Auftragsabwicklung“ / KANBAN  (Wirtschaftsveband)
  • IT Leistungssteuerung  (Schwerpunkt ITIL), perseo consult
  • Teilnahme am Forum “Business Process Management” (5. IIR Forum für Modellierung, Automatisierung, Simulation und Monitoring von Prozessen, Mainz)
  • IT-Sicherheit (Wirtschaftsverband)
  • Forum  "myOPEN factory" / TH Aachen (13.ERP-Tage)
  • Konzerninterne Controllers- & IT conference in den USA (Chicago) (Schwerpunkt: Umsetzung der Sarbanes-Oxley act. )
  • Konzerninterne IT-Fachkonferenz in den USA
  • INFORM – Anwendertagung (APS / MES „INFORM FELIOS“ ) (advanced planning & scheduling system)
  • Seminar „Kostentransparenz und Kostenoptimierung“, IIR Köln
  • IIR-Seminar “IT controlling”  (Schwerpunkt ITIL)
  • Konzerninternen IT & controllers - Konferenz in den USA (Chicago).

 

1998 - 2003:

  • Senior consultant und Projektleiter (Festanstellung; PSIPENTA Berlin)

 

Konferenzen & Weiterbildungen 1998 - 2003 (Auswahl):

  • Seminar Projektmanagement
  • Seminar Krisenmanagement(Daneben diverse fachliche Aus- und Weiterbildungen)

Daneben diverse fachliche Aus- und Weiterbildungen

  • Selbständiger Unternehmensberater in Kooperation mit dem ERP-Anbieter INFOR GmbH, Friedrichsthal (vpps), Schwerpunkt Kleinserienfertiger; diverse Einführungs- und Optimierungsprojekte
  • Zertifiziertes Seminar CONTROLLING (IHK, 6 Monate berufsbegleitend)
  • Leitung IT bei mittelständischen Maschinenbauer (200 MA), zeitlich befristet
  • Zertifiziertes Seminar CONTROLLING (IHK Karlsruhe, 6 Monate berufsbegleitend)
  • Betreuer Auslandssysteme bei sehr großem mittelständischem Maschinenbauer
  • Anwendungsentwickler und DV-Organisator für mittelständischen Zulieferer (Eigenentwickelte kaufmännische und technische Auftragsabwicklung. ) und weitere Maschinenbaubetriebe.
  • Promotion zum Dr. phil. an der philosophischen Fakultät der Universität FfM.
  • Selbständiger Anwendungsentwickler überwiegend für Fluggesellschaften (Korean Air, NUR Touristic, Air India)
  • Studium Diplomphysik
×
×