Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

IT Project Manager für SAP ERP, CRM, Hybris, Microsoft Cloud Applications, ITIL und IT Interim Management

verfügbar ab
01.04.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D6

D7

D8

Österreich

Schweiz

Städte
Stuttgart
200 km
Stuttgart
200 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Position

Kommentar

Projektmanager für SAP ERP, SAP CRM, Hybris, Microsoft Office 365, Microsoft Cloud Solutions

Projekte

01/2019 - Heute

2 Monate

Selbstständigkeit

Kunde
eigene Firma (Name gerne auf Anfrage )
Projektinhalte

Geschäftsfelder Beratung:

  • Beratung zu Cloud Applications Microsoft und SAP
    • Office 365
    • Machine Learning
    • IOT
    • Data Analytics
    • Identity Management
    • SAP Cloud for Customer / Hybris Marketing
  • Projektmanagement SAP Projekte SAP ERP, SAP CRM und S/4HANA
    • Planung, Steuerung, Durchführung und Kontrolle von internationalen Transformations- und Rollout-Projekten
    • Koordination und Führung der interdisziplinären Projektmitarbeiter und –teams
    • Analyse, Planung, Entwurf, Test, Einführung von SAP-Applikationen
    • Projektcontrolling
    • Projektmethodik nach Scrum und V-Modell
  • Beratung zur Optimierung der IT-Organisation nach ITIL Service Management
    • Service Portfolio Management
    • Financial Management
    • Service Level Management
    • Supplier Management
    • Change Management
    • Configuration Management
    • Release und Deployment Management
    • Service Validation und Test
    • Incident Management
    • Problem Management
    • Reifegradanalysen
  • Beratung zur Datenschutz-Grundverordnung DSGVO und e-Privacy
    • Marketing
    • Vertrieb
    • E-Commerce
    • Auftragsverarbeitung / Kunden-Service
    • Datenschutz-Folgenabschätzung

11/2016 - 12/2018

2 Jahre 2 Monate

Bereichsleitung

Rolle
Bereichsleiter Zentrales Kundenmanagement
Kunde
Ernst Klett Verlag GmbH
Projektinhalte

Am 1. November 2016 wurde ich von der Ernst Klett Verlag GmbH als Berater der Geschäftsführung eingestellt. Zum 01.04.2017 wurde mir die Leitung des Bereichs Zentrales Kundenmanagement übertragen. Das Zentrale Kundemanagement umfasst einerseits die Verantwortung für die Betriebs- und Entwicklungsteams für die IT-Systeme von Marketing und Vertrieb und andererseits die Leitung des Innendienstes. Der Innendienst gliedert sich in einen klassischen Kundenservice-Bereich und eine Technische Hotline für Anfragen zu den Digitalprodukten. Im Bereich sind 38 Mitarbeiter beschäftigt. Zu den Aufgaben des Innendienstes gehört die Steuerung eines Dienstleisters innerhalb der Klett-Gruppe mit 40 Mitarbeitern, der die Auftragserfassung, das Front-Office und den Datenservice umfasst.

Erfolge:

  • Strategieentwicklung zur Marktbearbeitung durch Integration von Marketing, Vertrieb und Kundenservice mittels einer CRM-Lösung
  • Anpassung der IT-Systeme und Marketing-Unterlagen (Print und Online) auf neues Datenschutzgesetz DSGVO einschließlich Training der Fachbereiche

Arbeitsschwerpunkte:

  • Entwicklung einer Strategie zur optimierten Marktbearbeitung: „Lead-Opportunity-Prozess“
  • Change Management Projekt zur Integration von Marketing, Innendienst und Außendienst mit Umsetzung durch SAP CRM / Hybris
  • Aufbau eines Betriebsmodells CRM, Ausschreibung der Application Management Services
  • Einführung Kennzahlenmodell für Innendienst
  • Konzeption zur Vorbereitung auf neues, europäisches Datenschutzgesetz DSGVO
  • Trainings zur Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Marketing, Innendienst, Außendienst und Verlagsbereiche
  • Überarbeitung der Print- und Online Marketing-Materialien (Datenschutzerklärung, Einwilligungsformulierungen, Kommunikationsprozesse, etc.), um Vereinbarkeit mit Datenschutzrecht und Wettbewerbsrecht zu erreichen.
  • Optimierung E-Mail- und Online-Marketing zur Verbesserung der Online-Marketing-Kennzahlen


Berichtsweg:

Geschäftsführer Ernst Klett Verlag GmbH, Vorstand der Ernst Klett AG

Mitarbeiterverantwortung:

38 direkt, 40 Mitarbeiter bei gruppeninternem Dienstleister 

Budgetverantwortung:

ca. 6 Mio € 

01/2016 - 10/2016

10 Monate

Geschäftsführung

Rolle
Geschäftsführer
Kunde
Firmenname auf Anfrage
Projektinhalte

Am 11. Januar 2016 wurde ich zum Geschäftsführer des (Firmennamen auf Anfrage) berufen. (weitere Details auf Anfrage)

Zielsetzung:
Die Führung der beiden Systemhäuser MSH und DIG sollten unter eine einheitliche Leitung gestellt werden, um den Marktauftritt zu stärken, innovative Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln, und die Angebotspalette für interne und externe Kunden zu bündeln.
Geschäftsfelder:

MSH:

  • IT Betrieb: Rechenzentrums-Leistungen, Outsourcing, LAN-WAN, Service Desk, Support
  • Beratung und Projektgeschäft: Kaufmännische Systeme SAP für Medien (Anzeigen, Vertrieb, Logistik), SAP FI/CO, SAP HCM, ePaper-Lösungen
  • Standard-Software: Eigenentwickelte Standard-Software (Java) als Branchenlösung für Buchverlage und Verlagsauslieferungen.

DIG:

  • Consulting: Prozess- und Workflow-Optimierung
  • Softwarelösungen: Standard-Software für Content Management Systeme, Produktionssysteme, Apps, Anzeigen, Vertrieb, Logistik
  • Netzwerk & Providing: IT Betrieb und Providing
  • Online & e-Commerce: Content Management Lösungen und B2B e-Commerce-Shops

Erfolge:

  • Strategieentwicklung zur Neuausrichtung der MSH und DIG
  • Produktkonzeption von Smartwall, einer preisgünstigen und schnell einzuführenden Standard- Lösung für Premium Content entwickelt für Regionalverlage
  • Einführung von Cloud-Lösungen auf Basis Microsoft Office 365 und Microsoft Cloud Services als neues Dienstleistungsprodukt

Arbeitsschwerpunkte:

  • Vertrieb und Marketing
  • Entwicklung einer Strategie gemeinsam mit den
  • Führungskräften von MSH und DIG bestehend aus
    • Markt- und Wettbewerbsanalyse
    • Portfolio-Analyse und -Optimierung
    • Marktpositionierung
    • Marktbearbeitungsstrategien
    • SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken)
    • Alternative Umsetzungsstrategien
    • Konzepte für innovative Produkte und Dienstleistungen

Berichtsweg:

Gesellschafter der MSH und DIG

Mitarbeiterverantwortung:

140, davon 99 Mitarbeiter MSH, 41 Mitarbeiter DIG 

Budgetverantwortung:

ca. 20 Mio € 

10/2014 - 12/2015

1 Jahr 3 Monate

Leitung IT Strategie

Rolle
Leiter IT Strategie
Kunde
Axel Springer SE, Berlin/Hamburg

02/2011 - 11/2014

3 Jahre 10 Monate

Bereichsleitung Kommerzielle Systeme

Rolle
Bereichsleiter Kommerzielle Systeme
Kunde
Axel Springer SE, Berlin/Hamburg

10/2009 - 01/2011

1 Jahr 4 Monate

Diverse Projekte

Rolle
Bereichsleiter Verwaltungs- und Vertriebssysteme
Kunde
Axel Springer SE, Berlin/Hamburg
Projektinhalte

Am 1. Oktober 2009 wurde ich von der Axel Springer AG als Bereichsleiter Verwaltungs- und Vertriebssysteme bei ASMS eingestellt. ASMS ist der IT Dienstleister der Axel Springer AG gewesen. Mein Dienstsitz war in Hamburg und Berlin. Am 1. Februar 2011 wurde mir als Bereichsleiter Kommerzielle Systeme zusätzlich die Leitung des Bereichs Werbemanagement und CRM übertragen. Von Oktober 2014 bis Ende 2015 war ich verantwortlich für die IT-Strategie.

Erfolge:

  • Konzeption, Entwicklung und Einführung der neuen Premium Content Infrastruktur für „Die Welt“, „Bild +“ und „Bild Bundesliga“
  • Carve-Out der Redaktionssysteme, Online-Systeme, kommerziellen Anwendungen und IT-Infrastruktur-Leistungen im Zuge des Verkaufs der Regionalzeitungen Hamburger Abendblatt, Berliner Morgenpost, der Anzeigenblätter sowie der Frauen- (u.a. Bild der Frau, Frau von Heute) und Programmzeitschriften (u.a. Hörzu, TV Digital) an die Funke Medien Gruppe
  • Einführung von Microsoft Office 365 für Axel Springer SE. Die Freigabe erfolgte wenige Wochen nachdem ich Axel Springer verlassen hatte

Betreute Systeme:
Zu den betreuten Systemen gehörten die klassischen SAP Module FI/CO, MM, WM, HCM (HR-Lösung), BW, MDM sowie die Branchenlösungen M/SD und M/AM zur Abwicklung des Abonnement-Geschäfts und des Werbemanagements. Weiterhin verantwortete ich die Premium Content Plattform (hauptsächlich Java-Entwicklung). Zusätzlich zu den SAP- und E-Commerce-Abrechnungssystemen wurden im Bereich auch die CRM-Systeme für das B2C (Leser) und B2B (Anzeigenkunden) sowie das Logistiksystem für den Vertrieb Einzelhandel (Powerbuilder) und weitere Verwaltungssysteme betrieben.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Bis Dezember 2012 leitete ich das Programm „One Click Buying“, welches das Ziel hat eine Infrastruktur für Premium Content zu schaffen und sukzessive die Online-Dienste und neuen Digital-Produkte der Axel Springer AG anzubinden. Im Dezember 2012 ist „Die Welt“ erfolgreich mit Paid Content Live gegangen. Im Juni 2013 wurde mit „Bild+“ eine Paid Content Lösung auf Basis dieser Infrastruktur umgesetzt, über die seit August 2013 auch die kostenpflichtigen Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga angeboten werden.
  • Von August 2013 bis Ende 2014 lag der Arbeitsschwerpunkt auf dem Carve-Out der Redaktionssysteme, Online-Systeme, Infrastruktur und kommerziellen Systeme. Im Juli 2013 hat Axel Springer den Verkauf der Regionalzeitungen Hamburger Abendblatt, Berliner Morgenpost, der Anzeigenblätter sowie der Frauen- (u.a. Bild der Frau, Frau von Heute) und Programmzeitschriften (u.a. Hörzu, TV Digital) an die Funke Medien Gruppe für 920 Millionen € bekannt gegeben. Im Zuge des Verkaufs ist eine Migration der Systeme zur Funke Medien Gruppe erforderlich gewesen, deren Leitung mir übertragen wurde.
  • Im Januar 2015 wurde mir zusätzlich das Program Management zur Einführung der Microsoft Cloud-Lösung Office 365 übertragen.

Aufgaben:

  • Die Weiterentwicklung der Teams und Mitarbeiter stellte im Rahmen meiner Führungsaufgabe einen wichtigen Teil meiner Aufgabe dar. Die Teams meines Bereichs stellten den Betrieb und die Wartung der Applikationen sowie deren Weiterentwicklung sicher. Neue Projekte wurden innerhalb der Teams oftmals mit Unterstützung externer Dienstleister durchgeführt. Dabei kam der Umstellung auf agile Entwicklungsmethoden (Scrum, Kanban) eine große Bedeutung zu.
  • Ein aktives Projekt- und Bereichscontrolling war zur Steuerung meines Bereichs erforderlich. Grundlage für die Durchführung der Projekte war ein stringentes Projektmanagement-Modell und konsequentes Vertragsmanagement. Zu meinen Aufgaben gehörte die Entwicklung einer IT-Strategie.

Projektübersicht:

Program Paid Content / One Click Buying

Aufgaben:

  • Program Management / Gesamtprojektleitung, Multi-Projektmanagement
  • Aufbau und Roll Out einer technischen Infrastruktur für den Vertrieb digitaler Produkte
  • Strategiekonzeption für digitale Vertriebsplattform
  • Entwicklung Architekturkonzept für digitale Produkte: SOA-Ansatz: Integration von Open Source Lösungen auf Basis Java/JBoss
  • Konzeption einer Single Sign On Lösung für die unterschiedlichen Online-Auftritte der Verlagsmarken, einheitlicher Zugriff auf alle Axel Springer Digital-Produkte ohne erneute Anmeldung
  • Konzeption einer Paywall mit Hinterlegung der Bezahlinformationen, Senkung der Kaufschwelle durch Vereinfachung des Kaufvorgangs - Bereitstellung von Online Zahlmethoden (Kreditkarten, PayPal, PaySafeCard, Mobile Payment, iTunes, Google Play Store, etc.)
  • Nutzung der digitalen Produkte über PC, Tablets/Smartphones (Apps), Internet TV, etc. - Konzeption, Ausschreibung und Einführung eines Enterprise Service Bus zur Orchestrierung der unterschiedlichen Webservices der digitalen Vertriebsplattform (JBoss)

Program Migration Redaktionssysteme, Infrastruktur, kommerzielle Systeme zum Carve-Out Regionalzeitungen, Anzeigenblätter und Frauen- und Programm-Zeitschriften an Funke Medien Gruppe

Aufgaben:

  • Program Management / Gesamtprojektleitung - Migrationsplanung mit Systemkopien und Datenmigration
  • Digitalsysteme: Escenic, php-Programme, Apps, Mobil-Auftritte - Redaktionssysteme Zeitungen: PPI, CCI NewsGate, CCI NewsDesk, DC5, Adjust
  • Redaktionssysteme Zeitschriften: Journal Designer, Woodwing, Fotoware, Dig. Anstrich
  • Infrastruktur: Server, Storage, Netze, RZ, File, AD, Mail, Client, Telekommunikation
  • Kommerzielle Systeme: Anzeigen, Vertrieb Grosso und Abo, Finanzen, Reporting, CRM

Projekt E-Commerce-Shop für Abonnements, Einzelhefte, elektronische Produkte

Aufgaben:

  • Software-as-a-Service Lösung mit Anbindung des SAP Backend für Produktstammdaten, Geschäftspartner und Auftragsmanagement
  • Integration e-Payment-Anbieter, Konzeption, Ausschreibung, Vertragsverhandlungen
  • Implementierung mit agiler Vorgehensweise

Projekt BI-Strategie

Aufgaben:

  • Auswahl und Bewertung Business IntelligenceI-Lösungen
  • Integration Big Data Nutzung (Hadoop, Mongo DB)
  • Einsatz In-Memory-Technik und spaltenindexierte DBs
  • Ablösung isolierter Silo-Datawarehouses durch übergreifendes BI-System

 IT-Strategie

Aufgaben:

  • Bestandsaufnahme
  • Entwicklung und Bewertung von Strategiealternativen (Duale Strategie, Überführung)
  • Marktbeobachtung
  • Change-Management
  • Reorganisationsbedarf

Berichtsweg:

CIO Axel Springer SE

Mitarbeiterverantwortung:

84 

Budgetverantwortung:

ca. 16-18 Mio € 

01/2007 - 09/2009

2 Jahre 9 Monate

Fulfillment

Rolle
IT Director Fulfillment
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

06/2006 - 12/2006

7 Monate

Global STM Units

Rolle
IT Director Global STM Units
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

01/2004 - 06/2004

6 Monate

Pre-Publications

Rolle
IT Director Pre-Publications
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

01/2002 - 12/2003

2 Jahre

Information Technologies and Organization

Rolle
Head, Information Technologies and Organization
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

07/2000 - 12/2001

1 Jahr 6 Monate

Corporate Development

Rolle
Manager Corporate Development
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

09/1998 - 06/2000

1 Jahr 10 Monate

Organisation and Marketing

Rolle
Manager Organisation and Marketing
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York

02/1998 - 08/1998

7 Monate

Diverse Projekte

Rolle
Manager Database Marketing
Kunde
Springer-Verlag GmbH, München/Berlin/Heidelberg/New York
Projektinhalte

Am 7. Februar 1998 wurde ich bei Bertelsmann Fachinformation in München als Manager Database Marketing angestellt. Im Januar 2002 wurde ich zum Leiter der IT-Abteilung des Springer-Verlags in Heidelberg berufen. In 2004 wurde das Unternehmen nach dem Merger mit dem Wissenschaftsverlag Kluwer Academic Publishers neu strukturiert. In der neuen Organisation arbeitete der IT-Bereich auf der Grundlage globaler funktionaler Verantwortung. Meine Abteilung war verantwortlich für die Anwendungen der Fachbereiche Publishing, Sales, Marketing, Production und Teile des Fulfillments. Meine Abteilung umfasste 23 Mitarbeiter an den Standorten Heidelberg, Berlin, Dordrecht (Niederlande), New York und Boston. Meine Stelle wurde als IT Director Pre-Publication bezeichnet. Im Januar 2007 wurde mir die Leitung der Abteilung für Entwicklung und Support des Fulfillment-Systems auf Basis SAP SD und MM übertragen und ich wurde zum IT Director Fulfillment ernannt. Der Schwerpunkt meiner Arbeit war das Projektmanagement

Erfolge:

  • Konzeption, Entwicklung und Einführung der neuen Vertriebs- und Auftragsmanagement-Systeme und Prozesse zur Umstellung auf das neue Geschäftsmodell Paid Online-Content (Projekt Fulfillment)
  • Konzeption, Entwicklung und Einführung einer Printing-on-Demand-Lösung zum Verkauf und zur Distribution von Büchern und Zeitschriften mit geringer Auflage an 3 weltweiten Standorten

Aufgabenbereiche / Projekte:
Projekt Fulfillment

Aufgaben:

  • Projektleitung
  • Zeitgleiche weltweite Produktivsetzung (Deutschland, Niederlande, USA)
  • Projektplanung und Methodik, Business Prozess Analyse, Reengineering
  • Konzeption und Pflichtenheft für die Fulfillment Software (Bücher und Journals)
  • Software Ausschreibung (SAP SD and M/SD, Klopotek & Partner, Global Turnkey, etc.)
  • Entscheidung für SAP R/3 SD, später ECC 6.0, MPS (basierend auf Standard SD) und MM
  • Daten-Migration, Implementierung und Einführung, Intensive Kommunikation mit den Fachabteilungen

Projekt Product Management

Aufgaben:

  • Projektleitung, Projektplanung und Projekt Controlling
  • Implementierung und Einführung von Klopotek & Partner Software PPM, JEM, IAP
  • Kommunikation mit Fachabteilungen

Projekt Salesforce (Sales Automation Software)

Aufgaben:

  • Projektplanung, Design Specification (Pflichtenheft)
  • Software Auswahl, Ausschreibung (ASP Lösung Salesforce.com)
  • Schnittstellen-Entwicklung mit SAP Data Warehouse BW
  • Implementierung und Einführung

Projekt Springer Global Website

Aufgaben:

  • Ausschreibung für eine neue Online Plattform basierend auf Standard-Applikationen

Analyse für Reorganisation und Entwicklung einer übergreifenden IT Strategie

Aufgaben:

  • Analyse der Bereiche Controlling, Advertising, Sales, Logistics und Distribution, Marketing, Redaktion/Lektorat, Grafik, Production, IT
  • Ca. 300 Interviews
  • 15 Projekte wurden umgesetzt resultierend aus den Empfehlungen der Untersuchung

Projekt Advertising

Aufgaben:

  • Projektplanung und Methodik
  • Untersuchung bestehender, eigenentwickelter Systeme
  • Aufnahme der Anforderungen
  • Software Auswahl und Kostenschätzung (SAP M/AM und AAFI)

Reengineering Production / Reengineering Sales/Marketing

Aufgaben:

  • Reengineering der Herstell-Prozesse des Springer-Verlags weltweit (Heidelberg, Berlin, New York, Tokyo, London, Basel, Wien)
  • Benchmark-Studie über Kosten und Mitarbeiterstrukturen
  • Prozess-Analyse
  • Entwicklung einer neuen Organisationsstruktur
  • Vorschläge für Einsparpotential

Online Strategie BertelsmannSpringer

Aufgaben:

  • Entwicklung von Geschäftsideen für den Wissenschaftsverlag Springer
  • Entwicklung des bestehenden Online-Services SpringerLINK Service
  • Konzeption innovativer Preismodelle und Konzeption neuer Online-Produkte (LINK)
  • Erstellung eines flexiblen übergreifenden Business Plans mit Parametersteuerung, Vertriebsmodell, Marketing Plan, Abschreibung, Investitionen, Cash Flow, Gewinn und Verlust
  • Kommunikation der Online Strategie mit allen involvierten Abteilungen

Corporate Development

Aufgaben:

  • Marktuntersuchung für M&A Kandidaten (Online Marktplätze und Informationsanbieter)
  • Kontakte und Verhandlungen
  • Due Diligence mit M&A Kandidaten
  • Entwicklung von Geschäftsmodellen und Business Plans (Online Marktplätze und Portale)
  • Bewertung auf Grundlage Discounted Cash Flow und Bertelsmann Key Figures
  • Vorbereitung und Empfehlung von Investment Entscheidungen

Berichtsweg:

Geschäftsführer der Bertelsmann Fachinformation GmbH, ab 2004 CIO Springer-Verlag GmbH, ab Januar 2007 Geschäftsführer der Springer-Auslieferungs-Gesellschaft

Mitarbeiterverantwortung:

23, später 35 

Budgetverantwortung:

ca. 5-6 Mio € 

Projekthistorie

1996-1998: Database Marketing

Kunde: Verlagsgruppe  Handelsblatt GmbH, Düsseldorf

Rolle: Manager Database Marketing

Beschreibung:

Ich wurde bei der Verlagsgruppe Handelsblatt am 1. Januar 1996 als Manager Database Marketing eingestellt. Meine Aufgabe war die Einführung von Database Marketing für die Verlagsgruppe sowie die Verbesserung des Direct Marketings für die Tageszeitung, die Magazine und die Fachinformation.
Die Abteilung Database Marketing umfasste 4 Mitarbeiter. Später wurde mir die Verantwortung für die Telefonzentrale mit 5 Mitarbeitern übertragen. Ich habe ein Konzept erarbeitet, um die neue Abteilung Database Marketing in die bestehenden Prozesse mit Media, Traffic and Advertising, Sales, Object Management, Product Management und Geschäftsführung zu integrieren.

Erfolge:

  • Entwicklung einer Marketing Database für das Handelsblatt, die Zeitschriften und Fachmedien
  • Einführung neuer Direct Marketing Kanäle Telefonmarketing, Mailings, TV-Werbung zur Generierung von Interessenten und Abonnenten
  • Optimierung des Direct Marketings mit Reduktion der Kosten

Aufgaben:

  • Meine Aufgaben haben sich in 3 Bereiche gegliedert:
    Entwicklung einer Marketing Database
    • Projektleitung
    • Bestandsaufnahme, Pflichtenhefterstellung, Ausschreibung, Vertragsverhandlungen
    • Entwicklung eines Datenbank- und Funktionsmodells
    • Kommunikation mit den Fachabteilungen
  •  Datenaufbereitung und -konsolidierung
    • Analyse der Datenqualität und Aktualität
    • Ausschreibung und Vertragsverhandlung
    • Entwicklung des Konzepts zur Datenqualifikation und -anreicherung
  • Consulting und Unterstützung Direct Marketing
    • Moderation des „Jour fixe Direct Marketing“ als Erfahrungsaustausch zum Direct Marketing
    • Zielgruppenkonzepte für Tageszeitung, Magazine und Fachinformation sowie Neue Medien - Konzeption zur Kundengewinnung und Kundenbindung
    • Marketing Support für Relaunches, Neueinführung von Zeitschriften und Buchobjekten
    • Test und erfolgreiche Einführung neuer Direct Marekting Tools
    • Implementierung einer neuen Werbeerfolgskontrolle (CPO, CPR, conversion rate)
    • Berechnung von CPO-Grenzen, Kundenbindungsanalyse, Haltbarkeitsanalyse, Durchdringungsgrad

Berichtsweg:

Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Mitarbeiterverantwortung:

Budgetverantwortung:

ca. 1,5 Mio DM


1994-1995: Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden

Kunde: Commerzbank AG, Frankfurt

Beschreibung:

Auf der Grundlage des Projekts für Kaufwahrscheinlichkeiten wurde ich von der Commerzbank gefragt, ob ich die interne Leitung des Inhouse-Projekts übernehmen will. Eine weitere Aufgabe war die Mitarbeit im Projekt zur Neugründung des Direct Brokers comdirect. Ich habe vom 1. August 1994 bis 31. Dezember 1995 für die Commerzbank AG gearbeitet.

Aufgaben:

  • Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
  • Vertrieb und Marketing Privatkunden
  • Produkt Management
  • Spezialist Database Marketing

Erfolge:

  • Design and Entwicklung der Marketing Database für den Discount Broker comdirect
  • Entwicklung eines Expertensystems (Artificial Intelligence) zur Berechnung von Kaufwahrscheinlichkeiten für Kunden und Interessenten mittels neuronaler Netzwerke, das im Marketing und Vertrieb der Bank-Produkte eingesetzt wurde

Aufgabenbereiche / Projekte:
comdirect Database

Aufgaben:

  • Design and Entwicklung der Marketing Database für den Discount Broker comdirect
    Projektleitung

comdirect Telemarketing 

Aufgaben:

  • Konzeption und Einführung von Telemarketing für den Discount Broker comdirect
    Projektleitung

comdirect WEK 

Aufgaben:

  • Implementierung einer Werbeerfolgskontrolle
  • Konzeption der Struktur der Direct Marketing Kampagnen von comdirect
    Projektleitung

COMPHONE

Aufgaben:

  • Produktmanagement des Telefon-Bankings der Commerzbank
  • Entwicklung neuer Funktionen

COLUMBUS

Aufgaben:

  • Entwicklung und Implementierung eines Vertriebsunterstützungssystems unter Verwendung von Kaufwahrscheinlichkeiten
  • Projektleitung

Berichtsweg:

Leiter Neue Vertriebswege innerhalb des Marketing-Bereichs der Commerzbank AG

Mitarbeiterverantwortung:

keine 

Budgetverantwortung:

keine 


--- weitere Projekte gerne auf Anfrage---

Kompetenzen

Produkte / Standards / Erfahrungen
Change Management
Hybris
ITIL
Microsoft Office 365
SAP CRM
SAP ERP
SAP MM
SAP Projektmanagement
SAP SD

Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch
fließend

Betriebssysteme
Microsoft Office 365
MS-DOS
UNIX
Windows

Datenbanken
Access
dBASE
Informix
Oracle
SQL-Server

Bemerkungen

Ziel:

  • Ausrichtung der IT Systeme auf die Unternehmensstrategie, insbesondere Digitalisierung von Produkten und Unternehmensprozessen, durch professionelle Beratung der Fachbereiche, strategische Ausrichtung des IT-Produkt-Portfolios, Management und Controlling der Projekte und der Entwicklungstätigkeit sowie den laufenden Applikations-Betrieb.

Profil:

  • Bereichsleiter für Zentrales Kundenmanagement mit Verantwortung für die IT- Systeme für Marketing und Vertrieb bei einem Medienunternehmen.
  • Davor Geschäftsführer von zwei IT Dienstleistern mit ca. 20 Mio € Umsatz und 140 Mitarbeitern.
  • Vor dieser Zeit Bereichsleiter eines international tätigen Unternehmens mit 84 Mitarbeitern Verantwortung.
  • Der Schwerpunkt von 2010 bis 2012 lag in der Entwicklung der Premium Content Infrastruktur, die Dezember 2012 und Sommer 2013 „Die Welt“ und „Bild Plus“ sowie „Bild Bundesliga“ live gegangen ist.
  • Ab 2014 Leiter des Carve-Out-Projekts der IT- Leistungen für die verkauften Objekte von Axel Springer an die Funke Mediengruppe.
  • Von Januar 2015 bis Dezember 2015 zusätzlich Leitung der konzernweiten Cloud- Lösung Microsoft Office 365.

Stärken:

  • Bewältigung komplexer Aufgaben in einem stark wettbewerbsorientierten Umfeld oder bei sich wandelnden Märkten.
  • Change-Management, Zuverlässigkeit, Mitarbeiter-führung, Moderationsfähigkeit, Teamplayer, Nachhaltigkeit, Stehvermögen und Durchsetzungsfähigkeit.
  • Führungsrolle als fairer, anspruchsvoller und fordernder Vorgesetzter, der vorlebt, was er von seinen Mitarbeitern erwartet.

Internationale Erfahrung:

  • Projekte in USA, Niederlande, Dänemark, England, Frankreich, Schweiz, Österreich
  •  Führung eines internationalen Teams (New York, Boston, Niederlande)

Management Skills /Trainings:

  • Führen (mehrfach)
  • Führen von Führungskräften
  • Change Management (2 Mal)
  • Gruppendynamik (2 Mal)
  • Leading and Directing in an international Environment
  • Verhandlungstaktik (3 Mal)
  • Konflikt Management
  • Online Marketing Camp
  • Scrum Product Owner

Software- Kenntnisse: 

  • PC-Programme: Excel, Word, Powerpoint, Visio, Project, Access, SPSS, SAS

SAP:

Detaillierte Prozesskenntnis und Projekterfahrung für

  • CRM (Customer Relationship Management) including Customer Service CS
  • Hybris Cloud for Customer C4C
  • Hybris Marketing
  • SD (Sales and Distribution)
  • MM (Materials Management)
  • WM (Warehouse Management)
  • FI/CO (Finance and Controlling)
  • HCM (Human Capital Management)
  • Business Intelligence (Reporting, Analytics)
  • XI (Exchange Infrastructure)
  • M/SD (Industry Solution Media Sales and Distribution)
  • M/AM (Industry Solution Advertising Management)

Publishing Lösungen: 

  • Redaktionssysteme: CCI NewsGate, NewsDesk, Eidos Methodé, Woodwing, InDesign/InCopy
  • Online Systeme: Escenic,
  • Bildoptimnierung: Asura/Solvero
  • Blattplanung: PPI, Journal Designer
  • Anzeigengestaltung/Motiveingang: Adjust, AdFlow, AdMan, Fingerpost
  • Online Anzeigen Annahme: Evolver
  • Outputsystem: PPI - Fotoworkflow und –Archiv: DC, Fotostation, Eidos

SonstigeSoftware:

  • Salesforce CRM
  • JBoss Application Server / Enterprise Service Bus
  • HP Quality Center / ALM (Anforderungs- und Testmanagement Software)
  • Selenium (Test-Software)
  • Aris (Process Management Tool)

Digitalisierung:

Aufbau einer IT-Infrastruktur für Paid Content / Premium Content zum Vertrieb von digitalem Content

  • Sukzessive Umstellung der Online-Dienste und neuen Digital-Produkte auf „Paid“
  • Erfolgreicher Go Live „Die Welt“ im Dezember 2012
  • Erfolgreicher Go Live „Bild+“ und „Bild Bundesliga“ im Juni / Juli 2013
  • Infrastruktur: SOA-Ansatz (Service Oriented Architecture) mit SAP, Java Open Source Lösungen, JBoss Application Server Framework, Payment Service Provider, iOS und Android Apps.

Methoden:

  • Wasserfallmodell Softwareentwicklung
  • Agile Software-Entwicklung nach SCRUM
  • Kanban - ITIL
  • Qualitätsmanagement / Testmanagement
  • Werkvertragsgestaltung
  • Risikomanagement
  • Projektmanagement

Sonstige -Kenntnisse:

  • Datenschutz, Maßnahmen zur DSGVO-Compliance
  • E-Mail-Marketing
  • Online-Marketing
  • Wettbewerbsrecht

Statistik:

  • Deskriptive and explorative Methoden, statistische Testmethoden, Diskriminanz-, Cluster-, Regressions-, Faktor- and Varianzanalyse, CHAID (Chi-Square Automatic Interaction Detection), Neuronale Netzwerke


Ausbildungshistorie

1971

Ernst-Reuter-Schule (Grundschule)

1977

Georg-Büchner-Gymnasium (Gymnasium), Abitur 1984

Universität:

Technische Hochschule Darmstadt
Informatik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre

Zertifizierungen

ITIL Foundation (zertifiziert)

ITIL Expert (April/Mai 2019)

×
×