Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Business Analyse, Regulatory, RegRep,CRR, SolvV

verfügbar ab
01.04.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Städte
Frankfurt am Main
200 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Projekte

02/2018 - Heute

1 Jahr 3 Monate

Meldewesen 4.0

Rolle
Eigenmittelanforderungen, Business Analyst, Requirements
Einsatzort
Frankfurt am Main
Projektinhalte

-Umsetzung Meldewesen 4.0

-Neuausrichtung Fachkonzept Eigenmittelanforderungen (Update auf CRR, SolvV, CRD IV etc.)

08/2015 - 12/2017

2 Jahre 5 Monate

Regulatory Reporting Solutions for Enterprise Architecture Management (SAP CEE-Projekt)

Rolle
Teilprojektleiter
Projektinhalte
  • Unterstützung des SAP CEE bei dem Aufbau eines Implementierungs-konzeptes für eine zentralisierte Regulatory Reporting-Lösung basierend auf der Technologie SAP BW/SAP HANA (Product Development)
  • Business Analyse der funktionalen und regulatorisch konformen Enterprise-Architektur, Projektmanagementplanung für Implementierung, Test, GoLive
  • Definition, Aufbau und Implementierungsszenario eines Datenmodells für Regulatory Reporting, insbesondere FinRep/CoRep (SAP BW/HANA), Prüfung der Datenmodell-Konsistenz („Single Point Of Truth“)
  • Definition und Implementierungsszenario für Datenqualitätsmanagement-Ansätze, Qualitätskennzahlen (Scorecards), SAP-Produktauswahl für die Datenverwaltung
  • Projektkoordination für relevanten SAP-Module und -Plattform
  • Implementierungsszenario für den Aufbau des MIS-Reporting in Zusammenarbeit mit ibm
  • Dokumentation IT-funktionaler Spezifikationen und Richtlinien
  • Unterstützung bei Kundenterminen und -akquisitionen.

Projekthistorie

2 Monate, 2015: Neuausrichtung MIS KYC Business Reporting (IT/Orga, Grossbank)

Rolle: Projektmitarbeiter

Aufgaben:

  • Aufnahme, Analyse, Dokumentation (Risiko-Kontrollmatrix), Modellierung (Adonis-Tool) und Implementierung IKS-relevanter Geschäftsprozesse wie:
    • Kundenbewertung durchführen
    • Risikokategorisierung
    • Eskalationsprozess durchführen
    • Reporting und Statistik
    • NCA (New Client Adoption) Corporates and Privates
    • Exit-Process
    • Customer Reverse Check
  • Dokumentation der Prozess-Ergebnisse, Arbeitsschritte, Schnittstellen, eingesetzten IT-Anwendungen, Prozessverantwortlichen sowie Steuerungsindikatoren (Erhebung, Abstimmung und Dokumentation von zusätzlichen Informationen zur Messung der Prozessleistung anhand von steuerungsrelevanten Indikatoren/KPI (Key Performance Indicator) zusammen mit den Prozessverantwortlichen. 

4 Monate, 2014/2015: Vereinheitlichung und Optimierung der Verfahrensdokumentation/ IT-Health Care, Strategiebaustein: Organisation (Landesbank, IT, prüfungsnahe Beratung)

Rolle: Teilprojektleiter/PMO

Aufgaben:

  • Unterstützung des IT-Change Management bei der Verbesserung der internen Anwendungsentwicklungsprozesse (AEP), insbesondere im SAP-Umfeld
  • Business Analyse der AEP im Rahmen der funktionsübergreifenden IT-Architektur
  • Analyse der bestehenden Anwenderdokumentationen (z.B. SAP CMS (Collateral Management System), Loans on SAP ERP/SAP CML, SAP BW, ABACUS, EAI/Schnittstellen, EAI/Infrastruktur, WebMarzipan) anhand Abgrenzung, Nachvollziehbarkeit, Vollständigkeit und des entsprechenden Aufbaus der bankweiten Soll-Anwenderdokumentation
  • Aufstellung aller im AEP verwendeten Dokumente und evtl. vorhandener Überschneidungen bei der Dokumentation und der Überführung im Rahmen der Verfahrensdokumentation (Detaillierte Bezeichnung des Dokuments, Dokumententyp, Bestandteile der Verfahrensdokumentation, Version/Stand)
  • Aufbau aufsichtsrechtlich relevanter IT-Verfahrensdokumentationen* und Definition der Template-Steckbriefe

* Betriebshandbuch (BHB), Berechtigungskonzepte, Notfallkonzepte, Anforderungs-spezifikation, IT-Architektur, Software-Design-Konzept, Testkonzept/Teststufenplan, Anwenderhandbuch, DV-Konzept, Verfahrensdokumentation, SLA 


2 Monate/2014: Vorbereitung auf die § 44 KWG-Sonderprüfung (Förderbank, IT/FB)

Rolle: Projektmitarbeiter

Aufgaben 

  • Quality Review und Vorprüfung auf die § 44 KWG
  • Aufbau der prüfungsnahen Methodik beim Review der Detailprojektpläne für sechs Teilprojekte mit den entsprechenden Schwerpunkten* und Definition der Template-Steckbriefe
    *: IT-Strategie, IT-Risikomanagement, IT-Auslagerung/Outsourcing und Providermanagement (SLA), IT-Organisationsmanagement, IT-Sicherheit (Berechtigungs- und Notfallkonzept) Systemprotokollierung und Überwachung, Event-/Incident-/ Problem-Management, Continuity Management, Change-Management & Anwendungsentwicklung, Datensicherung/ Archivierung
  • Business Analyse der relevanten IT-Themen aus Sicht des § 44 KWG
  • Analyse der Delta- (Ist- vs. Soll-) Vergleiche auf Multiprojektebene (MPM), thematische Priorisierung der Einzelprojekte und Überprüfung der Abhängigkeiten, die auf der Aktivitäten-, Arbeitspaket- und Projektebene bestehen
  • Detaillierte Analyse und kundenseitige Abstimmung der wesentlichen Feststellungen, Formulierung der Umsetzungsmaßnahmen/ -empfehlungen
  • Inhaltliche und formelle Prüfung des bestehenden und im Aufbau befindlichen Dokumentationsmodels, Dokumentationszuordnung in Cluster wie Strategie, AO (Arbeitsorganisation)/ Grundsätze, FHB (Fachhandbuch), BHB (Betriebshandbuch)/ Anwenderdokumentation, neue SFO (schriftlich fixierte Ordnung)
  • Ergebnisorientierte Darstellung der bestehenden Projekt- und thematischen Risiken, u.a. basierend auf den Audit-Feststellungen. 

8 Monate, 2013/2014: FinRep-Umsetzung (Grossbank, IT/Accounting)

Rolle: Projektleiter/Fachberater 

Aufgaben: 

  • Business Analyse bei der IT- und fachbereichsübergreifenden SAP-basierten Finanzarchitektur
  • Projektsteuerung und Integration der Teilprojekte (SAP BW, SAP FC, SAP FIM, SAP DM), Review der Projektplanung zur phasenbezogenen Verzahnung, Koordination der Projektteams, Einführung Scrum
  • Überwachung und Detaillierung des gesamthaften Projektmanagements mit Verzahnung der Meilensteine aller Teilprojekte (Migration, Kommunikation, Infrastruktur und Test) für die geplanten Projektaktivitäten
  • Steuerung der Kommunikation mit den Teilprojektleitungen, Review und Optimierung der Grob- und Feinplanung, Abarbeitung der OPL‘s (Offene Punkte-Liste)
  • Mitwirkung bei der Definition und der Implementierung eines FinRep-Datenmodells auf Basis von SAP BW-Landschaft, Plausibilisierung der Datenmodell-Konsistenz
  • Sicherung der Datenqualität bei der Datenabfrage und Datenverarbeitung im SAP-Umfeld, Mitwirkung beim Aufbau eines Datenqualitätsmanagements anhand von Qualitätskennzahlen, Quick-check der Quelldatennutzung, Datenherkunftsanalyse mit dem SAP Information Steward, Aussagen über die Datentransparenz
  • Grobplanung des Testkonzepts hinsichtlich Schnittstellenmanagement, Integrationstest der Schnittstellen, Detailplanung, Testfälle, Testdurchführung und -dokumentation, Testkoordination in der SAP-Umgebung u.a. für Failover/Backup/K-Fall/ Zuverlässigkeitstests, Integrationstest, Abnahmetests
  • Steuerung der Service Providers Fiducia & GAD IT AG und SAP AG (Kommunikationsmanagement, Performancesteuerung, Projekt-Reporting, Performance Indicators (KPI), Überwachung und Steuerung der Einhaltung von vertraglich vereinbarten SLAs sowie eine transparente Darstellung der Entwicklungen (z.B. Preise, Mengen, Qualität), Compliance-Prüfung, Eskalationsmanagement
  • Ausarbeitung diverser Themen* und Workshops im Rahmen der strategischen Ausrichtung der SAP-basierten IT-Finanzarchitektur.

* Datenabfrage und Datenverarbeitung im Rahmen des SAP BW-Aufbaus, Festlegung der Anzahl der Layer, Beladungsprozess, Datenqualität und Datentrennung im System und in Prozessen, Beitrag zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der IT-Architektur


4 Monate, 2013: Konzeption gemäß MaRisk des Themas „Zugriffsberechtigung auf produktive Kundendaten“ sowie Schulung der IT-Mitarbeiter (Grossbank, IT) 

Rolle: Fachlicher Berater

Aufgaben:

  • Themenaufbau zur Verbesserung der Datennutzungskontrolle sowie der IT-Sicherheit/Berechtigungskonzept gemäß MaRisk- und IT-Anforderungen
  • Business Analyse und Konzeption („Big picture“, Ziele, Definition Zielgruppe, Schwerpunkte, Abgrenzung) gemäß MaRisk und IT
  • MaRisk: Rechtliche Rahmenbedingungen, Feststellungen § 44 KWG-Prüfung
  • IT: Workflow der Datennutzung, Datensensitivitätsstufen, Datencluster und Anwendergruppen, Anwendungsfälle beim Datenzugriff, Optimierung der Datennutzungskontrolle über die sensiblen produktiven Kundendaten, Zugriffsberechtigungsmodell
  • Erweiterung und Optimierung des vorhandenen internen Kontrollsystems durch die Erfüllung regulatorischer Konformität hinsichtlich technisch-organisatorischer Ausstattung (MaRisk AT7)
  • Weiterentwicklung und Aufbereitung der erforderlichen Schulungen.

7 Monate, 2012/2013: CCP Clearing für OTC-Derivate (Landesbank, IT)

Rolle: Teilprojektleiter/Projektmitarbeiter/PMO

Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Umsetzung der neuen regulatorischen Rahmenbedingungen (EMIR) bei OTC-Derivaten hinsichtlich der Anbindung an ein Clearing Broker
  • Business Analyse hinsichtlich der Aufstellung fachlicher Anforderungen, Erstellung von Fachkonzepten, Beschreibung und Weitergabe der fachlichen Anforderungen an IT und Management der Fach-IT-Schnittstelle
  • Analyse der Datenlieferungsstrecke Markt-Marktfolge
  • Unterstützung der Fachbereiche Rechnungswesen, Controlling, Meldewesen zu den Themen Collateral und Risiko Management (MaRisk)
  • Koordination der Fach-IT-Schnittstelle hinsichtlich IT-Informations- und -Datenmanagement, insbesondere Sicherung der Datenlieferung und Datenqualität
  • Durchführung von fachlichen und technischen Tests (einschl. Testabnahmen) im Rahmen der Datenlieferung-Funktionalität (IT-Datenmanagement) für
    • die Collaterals (Datenlieferung TAS, ADD, FWV, MDB, FiBu),
    • die Grundgeschäfte/Underlyings (Datenlieferung SAP Bank Analyzer: CRA (Credit Risk Analyzer), RRI (Regulatory Reporting-Interface), SAP AFI und
    • das Reporting (SAP BW)
  • Durchführung von Tests der relevanten IT-Systeme (Test der Schnittstellenintegration, Detailplanung, Testfälle Fachbereich, Testdurchführung und -dokumentation, Abnahmetests).

14 Monate, 2011/2012: Neuausrichtung Geschäfts- und Risikostrategie

Rolle: Teilprojektleiter

Aufgaben:

  • Projektsteuerung und Koordination der Teilprojekte bei der operativen Umsetzung der strategischen Vorgaben zur aufsichtsrechtlichen sowie der ablauf- und aufbauorganisatorischen Harmonisierung innerhalb des Konzerns (gemäß MaRisk)
  • Aufnahme, Analyse, Optimierung, Dokumentation (Risiko-Kontroll-Matrix) IKS-relevanter Geschäftsprozesse wie:
    • NPP (Neu-Produkt-Prozess)
    • Frühwarnsystem
    • Stresstest & Backtesting
    • Risikotragfähigkeit
    • Reporting
  • Risiko- und Complianceorientierter IKS-Aufbau, Beschreibung der Kontrollinhalte, -verfahren, -art, -frequenz, -verantwortliche, -dokumentation, Kontrolltesting, Kontrolleinstufung und Schnittstellen (nach COSO*, Cobit) und Verzahnung mit dem Risikomanagement
  • Dokumentation der Prozess-Ergebnisse, Arbeitsschritte, Schnittstellen, eingesetzten IT-Anwendungen, Prozessverantwortlichen sowie Steuerungsindikatoren (Erhebung, Abstimmung und Dokumentation von zusätzlichen Informationen zur Messung der Prozessleistung anhand von steuerungsrelevanten Indikatoren/KPI
  • Sicherstellung der Erfüllung der an ein internes Kontrollsystem gestellten Anforderungen zur Risikoerkennung und -einschätzung, Kontrollmaßnahmen, Funktionstrennung, Information und Kommunikation sowie Monitoring, Mängelbehebung und Monitenabarbeitung
  • Zusammenführung der Prozesse in einer bankweiten Prozesslandkarte
  • Durchführung einer komplexen MaRisk-konformen Analyse sowie Neukonzept und Umsetzung eines bankweiten MaRisk-konformen Fachkonzeptes (Risikohandbuch) nach einem best practice-Ansatz unter Berücksichtigung der Revisions- und Aufsichtsanforderungen (MaRisk, KWG)
  • Ansprechpartner gegenüber der Geschäftsführung zum Thema Veränderungen und Verbesserungen MaRisk-orientierter Business- und IT-Prozesse.

* Kontrollumfeld, Risikobeurteilung, Kontrolle, Information & Kommunikation, Überwachung


7 Monate, 2010: Neuausrichtung der bereichsübergreifenden Risikosteuerung

Rolle: Teilprojektleiter/PMO

Aufgaben:

  • Unterstützung des Bereichs Internes Consulting bei der bankweiten Business Analyse und Neukonzeption des Prozess- und Risikomanagements unter Berücksichtigung von aufsichtsrechtlichen Anforderungen nach MaRisk
  • Koordination der folgenden Bereiche (u.a. bei der Umsetzung der Kontrollmaßnahmen):
    • Strategisches Beteiligungsmanagement
    • Banksteuerung
    • Unternehmensstrategie
    • Volkswirtschaft
    • IT
  • Aufnahme, Analyse, Dokumentation (Risiko-Kontroll-Matrix) und Umsetzung IKS-relevanter Geschäftsprozesse aus den oben genannten Bereichen
  • Durchführung einer GAP-Analyse, Analyse der bestehenden Dokumentationspflichten infolge aufsichtsrechtlicher Rahmenbedingungen und Implementierung von aufsichtsrechtlichen Änderungen
  • Aufbau eines risikoorientierten internen Kontrollsystems (IKS), Beschreibung der Kontrollinhalte, -verfahren, -art, -frequenz, -verantwortliche,
    -dokumentation, und Auswirkungen auf das interne Kontrollsystem aufgrund von Fehleraufdeckungen, Kontrolltesting, Kontrolleinstufung und Schnittstellen; nach COSO*), um inhärente operationelle Risiken zu reduzieren
  • Zusammenführung der Prozesse in einer Prozesslandkarte.

* Kontrollumfeld, Risikobeurteilung, Kontrolle, Information & Kommunikation, Überwachung


3 Monate, 2010/2011: MaRisk-konforme IT-Auslagerung

Rolle: Teikprojektleiter

Aufgaben:

  • Projektplanung, -steuerung und Harmonisierung des IT-Auslagerungs-managements mit den Konzern- und Revisionsvorgaben
  • Aufbau (Business Analyse, Konzeption, Implementierung) eines Auslagerungs-managements anhand einer selbst erstellten Geschäftsanweisung und eines Outsourcing-Prozesses gemäß MaRisk (AT9) und KWG (§ 25a)
  • Prüfung der Schwachstellen/Störungen zwischen Fach- und IT-Bereich hinsichtlich der Aufrechterhaltung der IT-Dienstleistungen (nach ITIL)
  • Beseitigung der Prüfungsfeststellungen, die in Verbindung mit dem Auslagerungsmanagement stehen. 

6 Monate, 2010: AIRBA-Umsetzung

Rolle: Teilprojektleiter

Aufgaben: 

  • Fachliche Umsetzung und Business Analyse der Themen LGD und Rating/Bonitätssysteme in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für Leasing
  • Erstellung aufsichtsrechtkonformer (MaRisk, KWG) Fachkonzepte zur Kreditrisikominderung, insbesondere Auswertung der regulatorischen Eigenkapitalauswirkung auf Basis der gestressten Risikoparameter. 

5 Monate, 2009: Bad Bank/Abbaubank

Rolle: Teilprojektleiter

Aufgaben:

  • Beratung bei der organisatorischen und buchungstechnischen Separierung von nicht-strategischen und Abbauportfolien von Kernbankportfolien
  • Aufnahme, Analyse, Modellierung und Dokumentation (Risiko-Kontrollmatrix) der IKS-relevanten Geschäftsprozesse für die Organisationseinheiten:
    • Finanzen / Kundenbuchhaltung / Beteiligungsbuchhaltung
    • Global Risk Management, Marktrisikokonzernmeldung
    • Handelsergebnisermittlung
  • Aufbau eines risikoorientierten internen Kontrollsystems (IKS) für die jeweiligen Geschäftsprozesse (einschließlich der Beschreibung der Kontrollinhalte, -verfahren, -art, -frequenz, -verantwortliche, -dokumentation, und Eskalation (Auswirkungen auf das interne Kontrollsystem aufgrund von Fehleraufdeckungen), Kontrolltesting, Kontrolleinstufung und Schnittstellen; i.A.a. COSO*, CObIT), um inhärente operationelle Risiken zu reduzieren (hier Verzahnung mit OpRisk-Management bzw. MaRisk)
  • Dokumentation der Prozess-Ergebnisse, Arbeitsschritte, Schnittstellen, eingesetzten IT-Anwendungen, Prozessverantwortlichen sowie Steuerungsindikatoren (Erhebung, Abstimmung und Dokumentation von zusätzlichen Informationen zur Messung der Prozessleistung anhand von steuerungsrelevanten Indikatoren/KPI (Key Performance Indicator) zusammen mit den verantwortlichen Bereichen bzw. Process Owner
  • Sicherstellung der Erfüllung der an ein internes Kontrollsystem gestellten Anforderungen zur Risikoerkennung und -einschätzung, Kontrollmaßnahmen, Funktionstrennung, Information und Kommunikation sowie Monitoring, Mängelbehebung und Monitenabarbeitung
  • Überarbeitung und Anpassung von internen Anweisungsdokumenten für die interne und die rechtlich getrennte Abbaubank (Head Office)
  • Zusammenführung der Prozesse in einer bankweiten Prozesslandkarte (Konzeption und Implementierung)
  • Mitwirkung an dem Aufbau des Risikohandbuches, Analyse der relevanten Geschäftsprozesse und Workflows im SAP Bank Analyzer (SAP FS-BA)
  • Analyse der Datenlieferung (Business Anforderungen, Analyse, SAP FS-BA/ SDL/ CRA/ RDL/ HDB/ BW/ IRR), Analyse der Datenqualität und -konsistenz
  • Projektcontrolling, Durchführung von Workshops sowie Präsentation projektrelevanter Konzepte, Phasen und Ergebnisse). 

2 Monate, 2009: Test und Validierung eines Risikobewertungsmodells für Strukturierte Produkte

Rolle: Projektmitarbeiter

Aufgaben:

  • Unterstützung im Projekt hinsichtlich Validierung eines Cash-Flow Modells (CFM) für CDO's
  • Sicherstellung der Validierung aus Sicht der IT und Fachbereich
  • Erstellung eines Testkonzepts, einer Testplanung und -dokumentation
  • Abstimmung der Vorgehensweise und Detaillierungsgrad der Tests
  • Durchführung von formel- und szenariobezogenen Tests im CFM
  • Abstimmung mit der Internen Revision und Aufnahme derer Anforderungen in das Testing des Cash-Flow Modells
  • Zusammenarbeit mit der Fachabteilung, Präsentation der Ergebnisse. 

2 Monate, 2011: Fraud-Gefährdungsanalyse

Rolle: Projektmitarbeiter

Aufgaben:

  • Grobabgrenzung des Untersuchungsbereiches (gefährdete OE/Bereiche, OE/Bereich-relevante Delikte/Erscheinungsformen) und Unterstützung bei den Vorarbeiten zur Prozessanalyse (Delikt-Kurzbeschreibung, Grundgeschäft/ Produkt, Präventionsmaßnahmen)
  • Durchführung der Interviews mit den jeweiligen Asset-Klassen-Experten aus den Bereichen Immobilien im In- und Ausland, Flugzeuge, Schiffe und Wald sowie Infrastruktur- und Private Equity-Investments
  • Gap-Analyse (Bestimmung von Maßnahmen), Gap-Bewertung (Abwägung der Risikosituation, Maßnahmenempfehlung, Rest-Risiko-Bestimmung)
  • Einbettung der Ergebnisse in die Vorstandsvorlage. 

2 Monate, 2011: Check-up MaRisk und KWG-light (Leasing)

Rolle: Projektmitarbeiter/PMO

Aufgaben: 

  • Anpassung/Qualitätssicherung der bestehenden Geschäftsstrategie, Ableitung und schriftliche Festlegung der Risikostrategie, Risikoinventur, Entwurf eines Risikoberichtes einschließlich Risikotragfähigkeitsrechnung, Limit-System, Frühwarnindikatoren. 

3 Monate, 2009: Umsetzung Sarbanes-Oxley Act EU-SOX (Großbank in München, Mailand)

Rolle: Projektmitarbeiter

Aufgaben:

  • Aufnahme, Analyse, Konzeption, Optimierung, Modellierung und Dokumentation von ca. 110 Financial Reporting/CFO-Prozessen* bei HVB München / New York / London (einschl. IKS nach COSO-Report**, Kontrolltesting) unter Berücksichtigung der GRC-Anforderungen.

* z.B. Management of Financial Reporting regulation & accounting rules, Daily & monthly Financial Statement closing, (Consolidated) Annual Financial Statement

** Control Environment, Risk Assessment Control Activities, Information and communication, Monitoring

Branchen

Kunden (Auszug)

  • UniCredit/HVB (IT/Org, Leasing)
  • NordLB (IT, ReWe, MeWe, Risk), HSH Nordbank (IT/Org, Risk)
  • LBBW (Compliance)
  • Finanz Informatik (IT/Org, Risk), Union Investment (IT/Org/ReWe), DZ Bank
  • SAP (IT)
  • UBS (Asset Management)
  • KfW Bankengruppe (Risk), DEG (Risk, IT/Org).

 

 

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch
Rumänisch

Produkte / Standards / Erfahrungen

Übersicht

Ich bin unabhängiger Managementberater mit einem Diplomabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen. Ich verfüge über 16 Jahre Erfahrung in Financial Services und ist Business Analyst bei der Umsetzung folgender Themen:

  • Risk & Regulatory (Gesamtbanksteuerung, Risikosteuerung/Risk Assessment, Risikohandbuch, KWG, MaRisk, CRD IV, CRR, Basel II/III/IV, EMIR/DFA, WpHG, BCBS, AnaCredit, Regulatory Reporting)
  • Data Governance, Datenmodelle (z. B. für Regulatory Reporting), Datenqualität (Data Quality Management/DQM), Datenlieferung, Datennutzung, Datentransparenz, Data Regulatory
  • Geschäftsprozessmanagement (Interne Kontrollsysteme/IKS, Governance & Compliance, Prozessorganisation, Modellierungstools: ARIS, Adonis, ibo, Mega), ITIL, CObIT, DIN ISO 9001)
  • Enterprise Architecture Management (integrierte Finanz-, Risiko- und IT-Architektur (u.a. SAP-basiert), Deployment, Release, Rollout)
  • Projekt- und Programm-Management (agile Methoden/Scrum, MPM)
  • Prüfungsnahe Beratung (z.B. §44 KWG auf der Business-und IT-Seite).

CV (Auszug)

10.2013 bis 31.03.2017:

PricewaterhouseCoopers GmbH, Frankfurt

(Manager Financial Services (Prokura))

04.2009 bis 30.09.2013:

Sopra Steria Consulting, Frankfurt

(Senior Consultant Financial Services)

09.2006 bis 30.07.2008:
Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main (Assistant Vice President)

GM Financial Service, Rüsselsheim
(Senior Finance & Risk Controlling Leasing)

10.2001 bis 31.08.2006:

Ernst & Young AG, Frankfurt am Main
(Senior Consultant (Financial Services))

 


×
×