1 von 91.893 IT- und Engineering-Profilen

Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Projektleitung, Digitalisierung, Virtualisierung, Future Workplace, Citrix, Infrastruktur Architektur, Automation, Windows Migration & Rollout,

verfügbar ab
01.10.2018
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D3

D5

D6

D7

D8

D9

Städte
Frankfurt am Main
200 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Kommentar

Deutschland: bevorzugt Großraum Frankfurt und 200 km Umkreis

Position

Kommentar

Übersicht meiner Schwerpunkte:

  • Lead IT Infrastruktur Architekt für zentralisierte, hochsichere 24x7  IT Umgebungen bzw. Konsoldierungsplanung alter IT Landschaften auf zentralisierte virtualisierte IT Plattformen

  • Projektleitung von Integrationen bzw. Migrationen zentraler IT Produktions- Umgebungen auf Basis von Server-based-Computing & Virtualisierungen selbiger, inklusive der  mehrstufigen Pre-Production Staging/Testing/Abnahme Umgebungen

  • Change- / Release- und Problem Management nach ITIL in Enterprise Umgebungen

  • IT Prozess Optimierung mit Hilfe von Self Service Systemen & RunBook Automation 

  • Client Rollout bzw. Client Migrationen Projektleitungen

  • Interims Produktions-/Betriebsleitung von zentralen IT Umgebungen inklusive Erfahrung im Eskalationsmanagement und Reporting bis zum oberen Management bei Produktionsstörfällen

  • Enterprise IT Roadmap Management  (horizontales & vertikales)

  • IT Auditings/Status Quo Review (nicht zertifiziert)

  • Business Case und Angebots Rechnungen für zentrale IT Produktionen

  • SLA / Change- / Release- und Problem Management nach ITIL in Enterprise Umgebungen

Projekte

10/2016 - Heute

1 Jahr 10 Monate

Ermittlung der technischen Elementeketten und Abhängigkeiten für die 23 Business kritischen Geschäftsprozesse und deren Applikation (~95) vom Geschäftsprozess bis zum Blech im RZ

Kunde
Vereinigte Hannoversche Versicherung (VHV Gruppe);
Einsatzort
Hannover
Projektinhalte

Kernaufgaben:

  • Konsolidierung der bisherigen Datenquellen, Normalisierung und automatisiertes periodisches Einlesen per Microsoft Power Query
  • Entwicklung einer Datenstruktur zur Erfassung aller in den ITIL Prozessen relevanten Informationen in Abstimmung mit dem ITSCM Team, als Grundlage für die dortigen technischen Wiederanlaufpläne sowie als Grundlage für die bisher unzureichend möglichen Vorab Impact-Analysen bei Changes im CAB
  • Umfangreiche Produktanalyse des ITSM und CMDB Tools „i-doit“ im Auftrag des Kunden und Erarbeitung einer Entscheidungsvorlage für den Konzerneinsatz sowie der Importschnittstelle zu JDisc (RZ Discovery Tool) und der bidirektionalen Schnittstelle zu CHECK_MK ((Nagios basierendes Enterprise Monitoring Lösung).
  • Steuerung der Produktverantwortlichen für obige Applikationen und RZ Infrastruktur und des Monitoring Teams hinsichtlich Ermittlung und Dokumentation der technischen Elementeketten sowie Erfassung und Implementierung der Monitoring Messpunkte in CHECK_MK zur Realisierung des SLA Monitoring für diese unternehmenskritischen Anwendungen
  • SLA Schwachstellenanalyse auf dieser Basis innerhalb der Gesamtarchitektur

 

Besonderheit:

Hochkomplexes Umfeld aufgrund der Betrachtung des gesamten RZ Hardware und Software Stack und der organisatorischen Verantwortlichkeiten

07/2016 - 09/2016

3 Monate

Health Check Bestandsaufnahme insbesondere zur Ausfallsicherheit und Lastspitzen der 6 geschäftskritischsten Applikationen im Bereich TV Kernprozess und Abbildung in einer „HeatMap“

Kunde
Pro7Sat1 Applications GmbH
Einsatzort
München
Projektinhalte

Betrachtete Dimensionen hierbei:

  • IT Service Prozesse rund um den Betrieb der Infrastruktur, Betrieb der Applikation sowie der Test und Change Prozess inklusive aktuell definierter KPIs
  • Monitoring (technisches und fachliches)
  • Architekturanalyse, besonders mit Blick auf mögliche Architekturschulden
  • Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit Fachbereich

Enge Zusammenarbeit mit dem Business Impact Analyse Projekt (ISMS Bereich)

Besonderheit:

Komplexes Produktionsumfeld unter Multi-Provider Verwaltung sowie enges Zeitfenster für die Erhebung


01/2016 - 06/2016

6 Monate

Erweiterungsprojekt des zentralen Message Gateway

Rolle
Projektleiter
Projektinhalte

System: zentrales Message Gateway, über das die gesamte Zug-Land Kommunikation aller Zug Dienste (z.B. Ortung, Diagnose, Reisendeninformation etc.) zu den jeweiligen Backoffice Systemen abläuft und Dienst scharf geroutet werden kann

Ziel:
Erstellung und Einführung einer neuen robusten generischen Kommunikationsschnittstelle auf Basis des ESB Produkt der Software AG

PM Methodik: 

Agiles Vorgehen auf Basis eines Produktstrukturplan

Kenntnisse

Atlassian JIRA

08/2014 - 12/2015

1 Jahr 5 Monate

Einarbeitung in die komplexe RIS Verbundlandschaft

Rolle
Infrastruktur Architekt
Projektinhalte

  • Einarbeitung in die komplexe RIS Verbundlandschaft und deren Architektur
  • Analyse und Bewertung der heutigen IT Plattform in Bezug auf mögliche Kostenoptimierung im Bereich Technologie und Betrieb
  • Review der von DBS vorgeschlagenen Konsolidierungsmaßnahmen im RIS Bereich und Handlungsempfehlung
  • Zukunftsfähigkeit der Architektur mit Blick auf die in den nächsten Jahren  massiv anwachsenden Anforderungen und Last beurteilen

Besonderer Fokus:

  • HW und SW Kosten, eingesetzte Message Queue Technologie, Einsatz von DB Views

  • Grundlagen zur Versionierung von Software-Modul Schnittstellen erarbeitet,  um Module in Zukunft unabhängig voneinander als Release produktiv nehmen zu können
  • Konsolidierung von mehreren hundert Testfällen auf sinnvolles Set an Abnahme verhindernde Testfälle
  • Intensive Mitarbeit am  300 Positionen umfassenden Kriterienkatalog für ESB (Enterprise Service Bus) Produktauswahl und Erschaffung einer einheitlichen Bewertungsmatrix bis zur finalen Produktauswahl
  • Mitglied des SOA Governance Team im Rahmen des ESB Projektes
    Verantwortlich für die Erstellung des SOA Governance Konzeptes auf Basis der wöchentlichen Workshops
  • Erstellen eines Software Schnittstellen Vertrags sowie Vereinbarungs- Dokumenten Set, das alle relevanten und kritischen Aspekte bzgl. der Schnittstellen zwischen 2 Software Verfahren adressiert z.B. System Kontext, Eskalation Matrix für Betrieb und Changes, SLAs, funktionale und nicht funktionale Anforderungen, Kritikalität für das Business, Prozessbeschreibung zur Abnahme von Änderungen an den Dokumenten, Rollen, fachlicher Kontext, Mengengerüst, etc.

  • Architektur Unterstützung des PXR (RIS Future Team) hinsichtlich Verknüpfung der geplanten neuen RIS Landschaft mit der Legacy RIS Welt Intensive SCRUM und Kanban Projektmanagement Nutzung

  • Continuous Integration, Continuous Delivery, Continuous Deployment via Deployment Pipeline Konzept Entwurf für das ESB Projekt

07/2014 - 07/2014

1 Monat

Workshop

Projektinhalte

Workshop Serie für folgendes Thema:

Arbeitsplatz der Zukunft und Mobile Device Management (MDM)

  • Vermittlung der aktuellen Lösungsoptionen aus dem Hause:
  • Microsoft (Remote Desktop Services) und
  • Citrix (XenApp/XenDesktop)
  • Detaillierten Marktüberblick über die besten MDM Lösungen erstellt
  • Umfangreiche Präsentation über die rechtlichen & sicherheitstechnischen Aspekte bei Outsourcing erstellt und präsentiert

11/2012 - 12/2013

1 Jahr 2 Monate

IT Solution Architekt für Infrastruktur Outsourcing

Projektinhalte

Verstärkung des IO Solution Team bei der Bearbeitung von großen Infrastruktur Outsourcing Ausschreibungen

  • Technische Analyse der Ausschreibungsunterlagen
  • Schreiben der technischen Parts der Lösungsdarstellung
  • Erstellung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Kostenkalkulationen

Gematik zentrale Infrastruktur / RZ für die Gesundheitskarte

Teilaufgabe:

Verantwortlich für Monitoring Lösungskonzept

Sonderaufgabe:

Erstellung einer Studie über den cloud basierten Unified Collaboration Markt

11/2010 - 06/2012

1 Jahr 8 Monate

Lead IT Architekt im “DeskBase” Projekt

Projektinhalte

Private cloud/Citrix based Arbeitsplatz der Zukunft  für LHS und die Lufthansa Konzern Töchter

  • Architektonische Gesamtverantwortung auf Kundenseite (LHS)

  • 1 Jahr primärer Ansprechpartner für die konzerninternen Kunden zu allen Produktanforderungen, bis zur Schaffung eines eigenen Anforderungsmanagement

  • Besonderer Lösungsschwerpunkt: Anbindung der 400 Standorte, die primär nur schmalbandig angebunden sind, via WAN Beschleuninger

Umfangreiche Tests inklusive Pilotierung zwischen Südamerika und USA

08/2010 - 12/2010

5 Monate

„Erasmus“

Rolle
Projektleiter
Projektinhalte

Global Release & Deployment Team

  • Definition der Requirements an neu einzuführendes globales Release & Deployment Tool

  • Onboarding des Flagship Projektes „Erasmus“ auf den neuen R&D Prozess

06/2010 - 09/2010

4 Monate

VDI Projekt

Rolle
Projektleiter und technischer Experte
Projektinhalte
  • VDI Projekt für externe Berater der Panasonic im Auftrag von HP
  • Lead Architektur; Lösung auf Basis XenDesktop & Visionapp Suite

12/2009 - 05/2010

6 Monate

Sabbatical

08/2009 - 11/2009

4 Monate

Teilprojektleitung im Projekt: „AdZ“ (Arbeitsplatz der Zukunft)

Kunde
Finanz Informatik Technologie Services (FI-TS)
Einsatzort
München
Projektinhalte

File/Storage, Printing Services und Pre-Production Test- und Abnahmeumgebung

06/2008 - 08/2009

1 Jahr 3 Monate

Aufbau und Leitung des zentralen Quality Improvement Boards inklusive Beschwerde Management im europäischen Data Center (EDC) der Daimler AG, Leitung des 8-köpfigen Problem-Expert-Teams

Rolle
Projektleiter
Kunde
Daimler Zentrale
Einsatzort
Stuttgart-Möhringen
Projektinhalte
  • Aufbau und Leitung des zentralen Quality Improvement Boards inklusive Beschwerde Management im europäischen Data Center (EDC) der Daimler AG, Leitung des 8-köpfigen Problem-Expert-Teams
  • Einführung von 8D Reports zum standardisierten Reporting von Qualitätsmängeln.
  • Analyse der Gründe für die SLA Breaks und aus Kundensicht ungenügende Qualität bestimmter Changes.
  • Festlegung der grundsätzlichen Abnahmekriterien für Changes
  • Korrekturen erarbeitet für z.B: die Checklisten zur Überführung in den Betrieb, Fallback Beschreibungen in Changes, Betriebshandbücher sowie neue Vorgaben für das Change Advisory Board und die Change Abschluss Kommunikation

01/2008 - 06/2008

6 Monate

Projektleiter und technischer Experte DRIVE/VIC Projekt

Kunde
Vodafone Zentrale
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Projektleitung des Rollouts für neuen international XP-Client für die Vodafone Global Services sowie Festlegung der Abnahmekriterien für eine erfolgreiche Umstellung

10/2007 - 12/2007

3 Monate

Projektleiter und technischer Experte im GRAS+ Projekt

Kunde
Barclays Bank Headquarter
Einsatzort
London
Projektinhalte
  • Technische Leitung des Proof of Concept & Pilot Implementierung für Globale Remote Access Lösung (SSL VPN) mit Endpoint Control Security

07/2007 - 09/2007

3 Monate

Projektleiter im Projekt AQUA

Kunde
Schweizer Bundesbahn (SBB)
Einsatzort
Bern
Projektinhalte

IT Solution Architect:

  • Leitung der Erstellung Management Studie „Client Strategie bis 2011“

Projekthistorie

weitere Projekte auf Anfrage

Branchen

Automotive:

Daimler AG

 

Banken:              

Barclays Bank (Headquarter in London)

Credit Suisse

Depfa / Areal Bank

Dresdner Bank (heute Teil der  Commerzbank)

Finanz Informatik TS

IZB Soft, IZB Prod (bayerische Sparkassen)

KfW Bank

Pbb

Sparkasse Karlsruhe

 

Handel:

PLUS Warenhandels GmbH Tengelmann Gruppe

 

Industrie:

Viessmann, Heidelberger  Cement

 

Internet Service Provider:

COLT  Telecom Frankfurt

Medienbranche:
Pro7

 

Telekommunikation:

Vodafone

 

Transport & Verkehr:
Deutsche Bahn , Lufthansa,  Schweizer Bundesbahn (SBB)

 

Versicherungen:

Allianz, Debeka, VHV

Kompetenzen

Programmiersprachen
Basic
C++
Pascal
Scriptsprachen
KIXSTART, Windows Scripting Host, Powershell
Smalltalk

Betriebssysteme
MS-DOS
Novell
war 5Jahre lang aktiver Fulltime Novell Trainer (CNI) für CNE´s
  • Windows NT 4
  • Windows 2000
  • Windows XP
  • Windows 2003 Server (R2)
  • Windows Vista
  • Windows 2008 Server (R2)
  • Windows 7
  • Windows 2012 Server ( R2)
  • Windows 8.x
  • Windows 10      

Datenbanken
Access
MS SQL Server

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
verhandlungsicher

Hardware
Drucker
HP & Lexmark
HP
Proliant Serie
PC

Datenkommunikation
Ethernet
Internet, Intranet
ISDN
ISO/OSI
NetBeui
NetBios
Novell
PC-Anywhere
RFC
Router
SMTP
TCP/IP
Windows Netzwerk

Produkte / Standards / Erfahrungen
Atlassian JIRA

17 Jahre Erfahrung im Bereich Bare Metal unattended OS (Client & Server) und Applikations-Installation mit unterschiedlichsten Werkzeugen sowie Rollout Planung für Enterprise Kunden

 

17 Jahre Vertiefung Windows NT/W2k/W2k3/W2k8/w2k12 besonders Active Directory, Security, Performance Tuning

 

17 Jahre Erfahrung im Bereich Client Design, Profiles + GPO´s,

 

11 Jahre Erfahrung im Bereich Client und Server Security und „System Management“ inkl. Virenschutzsysteme und System Härtung

 

10 Jahre Erfahrung im Bereich Server- und Applikations-Virtualisierung und Migration auf zentrale IT Plattformen (Terminal server / XENAPP / XENDesktop)

Virtualisierung Services:

Citrix

  • Citrix Presentation Server XP, PS3, PS 4, XENAPP 5.x ,XENAPP 6.x, XENAPP 7.x
  •  Netscaler und Storefront

VMWARE          

  • WorkstationV1-V10
  • ESX Server 3.x, 4, vpshere 5 inkl. Virtualcenter, Vmotion; DRS, HA, FT; VMWARE Converter.

Microsoft

  • Hyper V
  • Remote Desktop Services
  • APP-V

Portal & Access Gateways:

Citrix

  • Webinterface
  • Citrix Secure Gateway & Citrix Access Gateway

Visionapp

  • Portal & Secure Logon SSL VPN Gateway; Visionapp Suite (vADM)

Directory Services:

  • Active Directory
  • seit 2000, größte AD umfasste ca. 60.000 Benutzer (Credit Suisse)
  • Single Sign ON (Enterprise level; Beratungsworkshop bei Telekom Bonn)

Windows Infrastructure Services (Auszug):

  • Cluster Server (Cluster Filer & NLB)
  • WINS & DDNS & DHCP
  • DFS

System Management + Deployment Suites:

  • SMS 2003 (SMS seit Version 1.2)
  • SCCM 2007
  • SCOM 2007 (R2/R3)
  • System Center 2012
  • Frontrange DSM

Unified Communication:

  • MS LCS & OCS & Lync (seit 2005)
 

Datenbank

  • MS SQL Server 2008

Ausbildungshistorie

1978 – 1986 

Rotteck-Gymnasium Freiburg, Abitur

1986 – 1994

Studium der Informatik  an der Universität Karlsruhe

  

1992 – 1999

CNI (certified Novell Instructor)

 

1994 – 2001

MCP & MCT (Microsoft certified Trainer)

Zertifizierungen:

CTT+  (certified Technical Trainer)

Candidate ID: COMP10546010

durch CompTIA (Computer  Technology Industry Association)

 

2007     

ITIL V2 Foundation Zertifizierung (Serview Bad Homburg)

 

2010

ITIL V3 Foundation Zertifizierung (best-practice innovations GmbH)

 

2012 & 2015

NLS 1+2+3 Level abgeschlossen (Neuro Linguistic Sales nach Marc M. Galal)

 

1998 – 1999

(insgesamt knapp 3 Monate in den USA)

Anthony Robbins NLP Coaching Training (Life Mastery University Program), Hawaii

Anthony Robbins Leadership Academy, San Diego

 

seit 10/1999

NLP Practitioner; Refresh in 01/2013

 

Seit 2000
Besuch von ca. 2-3 Personal Growth Seminaren pro Jahr
×
×