1 von 91.893 IT- und Engineering-Profilen

Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Business Transformation, Programm & Project Management, Design and Implementation of Enterprise Solutions (SAP ECC & CRM/Oracle), IT Service Management (ITSM / ITIL), Global IT and Business Services

verfügbar ab
10.09.2018
verfügbar zu
80 %
davon vor Ort
60 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Position

Projekte

03/2014 - 09/2015

1 Jahr 7 Monate

System Stability Initiatives (SSI) Program: Optimierung und Automatisierung von IT Service Prozessen eines Data Centres

Rolle
Projektmanager, Moderator, Transformationsberater
Kunde
Amadeus Group
Einsatzort
München
Projektinhalte

• Leitung von einer Anzahl von internationalen Projekten im Portfolio mit komplexen Abläufen und Technologien

• Aufbau eines pragmatischem Ansatzes für die Koordinierung einer Vielzahl von Projekten in Streams und einer besseren Einbindung von Betriebseinheiten

• Etablierung des Ansatzes für eine Verbesserung der Projektergebnisse und einer höheren Planungssicherheit

• Beratung und Workshop-Moderation beim Aufbau von neuen, adaptiven Lösungen für das Testen von Software und dem kontrollierten Betrieb von Applikationen im Data Center

• Unterstützung der R&D Funktion bei der Absicherung der Live-Setzung von neuen Endkunden-Anwendungen

Beschreibung:

• Die Amadeus IT Group ist der führende Anbieter von Software- und Abwicklungslösungen der Airline- und Tourismusindustrie für fast jede Airline in der Welt. Dieses bedeutet, dass fast jede Person, die einen Flug gesucht, gebucht und bestiegen hat, bei jedem Schritt von der Amadeus Software im Data Center in Erding begleitet wurde.

• The weltweiten Prozessabwicklung die Verfügbarkeit von Lösungen selbst von Banken übertrifft und die Fähigkeit hat 9'000 komplexe Systemtransaktionen pro Sekunde abzuwickeln. Diese Art der Hochvolumina und skalierbaren Applikationsdienstleistungen benötigen eine vielschichtig redundante Architektur, die sonst nur bei renommierten Big Data Unternehmen wie Google im Betrieb sind.

• Das SSI Programm wird vom Executive Vice President Global Operations und dem ehemaliger Geschäftsführer des SAP AG’s Service Unternehmens geführt, um eine Vielzahl von funktionalen und technischen Optimierungen umzusetzen, damit funktionelles und technisches Fehlverhalten im IT Betrieb besser vorhergesagt und schneller kompensieren wird.

• Jedes Projekt wird je nach Zielsetzung mit einem agilen Ansatz, einem klassischem Projektansatz oder einer Mischung aus beidem durchgeführt, um Liefersicherheit mit Innovationsfähigkeit für das best-mögliche Ergebnis zu kombinieren

Projektergebnis:

• Identifizierung des Projekttypus den verschiedenen Stream und Entwicklung der Projektmethodik

• Etablieren des optimalen Projektansatzes (Agile, Waterfall oder Mix) für einzelne Iniativen

• Aufbau und Managen von fachbereichsübergreifenden Teams innerhalb von Projekten

Implementierung und schrittweise Migration der Team in neue Servicemodelle

Kenntnisse

Big Data, Hadoop, MapReduce

Predictive Analytics, Netuitive, predicat

Open Backend Architektur

Test System Automation

Functional Monitoring

Produkte

MS Projects

Agile, Scrum, Confluence, Jira

Microsoft Sharepoint

03/2014 - 12/2014

10 Monate

Clarity Programm für die BBS IT Services und R&D Systeme

Rolle
Projektmanager, Transition- und IT Prozessberater
Kunde
Bayer AG
Einsatzort
Leverkusen, Berlin, Wuppertal und andere Kundenstandorte
Projektinhalte

• Aufbau einer unternehmensübergreifenden Projektorganisation und Lieferprozesse für das R&D spezifische globale Software- und Dienstleistungsportfolio incl. der Absicherung sensibler Informationsinhalte im Outsourcing/Offshore Model

• Entwurf der Methodik für die kontrollierte Übergabe des Betriebs nach Indien und für den Aufbau einer agilen Entwicklungsfactory (nach Scrum)

• Abstimmung der Umsetzung zur Sicherstellung der erfolgreichen Überführung des Supports mit den drei Geschäftseinheiten und dem internen BBS Abteilungen

• Planung für die Skalierung des globalen Dienstleistungen und IT Lieferportfolios zusammen mit dem strategischem Partners (TCS) für den wachsenden Demand aus den R&D Fachbereichen

Beschreibung:

• Bayer führte eine Anzahl von Optimierungsprogrammen wie das FIT Office und Clarity durch mit dem Ziel die Lieferfähigkeit für alle Standort weltweit zu verbessern und Betriebskosten zu verringern.

• Eine Anforderung aus der Clarity Agenda war die Konsolidierung auf wenige zentrale Partner mit der Fähigkeit Bayer global zu unterstützen.

• Im Umfang von Clarity are alle globalen IT Services der Bayer Business Services GmbH (BBS) darunter auch der Support und das Projektgeschäft für die Forschung und Entwicklung (R&D)

• Der R&D Bereich und somit auch die BBS als ihr zentraler Dienstleister haben eine Reihe von hoch spezialisierte Anwendungen und Lösungen die sich nicht sehr einfach outsourcen bzw. offshoren lassen.

Projektergebnis:

• Aufsetzen eines speziell abstimmten Projektansatzes für die Überleitung von Supportfunktionen auf den neuen strategischen Anbieter zur Freistellung von Schlüsselpersonal zur Umsetzung der R&D Wachstumsstrategie

• Umsetzung einer Offshore-Entwicklungsfaktory mit einer globalen, agilen Ablaufmethodik zu Unterstützung des wachsenden Projektportfolios

• Aufbau eines Projektteams und Einarbeitung in die Prozesse zur Kontrolle und Umsetzung der Programmagenda

Kenntnisse

ITIL, COBIT, Agile, Global IT Services, Outsourcing, Offshoring

Produkte

MS Project, Sharepoint und Confluence incl. Jira

Projekthistorie

2016

Unternehmen:          British Petroleum (BP) plc

Industrie:                    Öl, Gas und Energie

 

Projekt:                        Die Implementierung und Roll-out einer weiterentwickelten Priorisierung, Planungs- und Steuerungs-software (PPS) für die Wartungs-, Einkaufs- und Warenwirtschaftsprozesse als Teil des Globalen Reliability Improvement Programme (G-RIP)

 

Einsatzort(e)               Castellon (Spanien), Rotterdam (NL), Bochum (DE)

 

Rolle:                           IT&S Projektmanager

 

Technologie:              SAP ERP Central Components (ECC: MM, WM, PM) und die Prometheus Software Suite (Scheduler, Navigator, Material Shopping Cart, Mass WO Change)

 

Aktivitäten:

  • Klassifizierung und Sizing des Anforderungskatalogs für Budget und Zeitplanungen
  • Definition und Ressourcing von den Arbeitspaketen für die Entwicklung, Implementierung und Roll-out des SAP-basierten Templates
  • Planung, Durchführung und Integration der Projektarbeitspakete mit den Geschäftsaktivitäten, Bereichsinteressen und IT Managementanforderungen (Release)
  • Aufbau und Durchführung von Governance- und Projektmanagementprozessen wie das Risikomanagement, Gate Reviews und Qualtätschecks
  • Vorbereitung der Transition von SAP SRM zu einem SAP R/3 (ECC) gestützten Prozess zum Plan-Driven Procurement (Planungsgetriebenen Einkauf)
  • Koordination von einem internationalen Team in der jeweiligen Arbeitssprache (Spanisch, Englisch und Deutsch)

 

Beschreibung:

  • Die BP Gruppe im Geschäftsbereich Downstream hat das Global Reliability Improvement Programm (G-RIP) aufgesetzt um die Leistungsfähigkeit der Wartungs-, Operativen- und Technikfunktionen durch einheitliche Prozesse, Qualifikationen und verbessertes Tooling zu verbessern
  • Ein Schlüsselfaktor des G-RIP Programms ist die Verbesserung der Priorisierung, Planungs- und Steuerungsprozesse (PPS) für die Werkswartung und unterstützenden Funktionen
  • Die Implementierung von erweiterten Planungs- und Steuerungsfunktionalitäten sowie die Verbesserung des Materialwarenflusses (SAP MM/WM) soll die Reaktionsfähigkeit der Wartungsfunktion erhöhen, die Break in rate von geplanten Arbeiten verringern und Arbeitsschritte als self-service Funktionalitäten an Vertragspartner übertragen
  • Die Pilotimplementierung in der BP Raffinerie in Castellon ist ein Eckkstein in der weltweiten Einführung von einheitlichen und harmonisierten Prozessen für PPS

 

Projektergebnis:

  • Innerhalb der ersten 6 Wochen war das Team aus den Fachbereichen und der IT aufgestellt, um eine Einführung noch vor der Werksstilllegung für den 5jährigen Turnaround in Castellon in einem engen Zeitplan und mit Einschränkungen bei verfügbaren Ressourcen zu ermöglichen
  • Der Plan lieferte die Lösung in dem strikten vierteljährlichem Release Cycle und etablierte den neuen monatlichen Release für einen frühen technischen Go-Live mit Basisfunktionalität
  • Die verlorene Zeit für die Lieferung von essentieller Funktionalität für die PPS Funktion zeitnah zum Start des Turnarounds
  • Das Projektteam hat nach den ursprünglichen Planungen vom Julie des Jahres ohne jegliche Verspätung geliefert
  • Das Einkaufsteam hat einen detaillierten Projektplan zur Einführung und Transition eines PDP Prozesses erhalten

2016

Unternehmen:          Munich Re

Industrie:                    Versicherung

 

Projekt:                        Experte im Bereich Vendor Engagement und Management für ein Service Integration and Management Design (SIAM) Projekt (teilzeitiger Einsatz)

 

Einsatzort(e):              München

 

Rolle:                           Experte/Berater, Moderator und Umsetzungsberater

 

Technologie:              Service Integration and Management (SIAM) Framework, ITIL v3, Service Now

 

Aufgaben:

  • Unterstützung einer Beratungsgesellschaft bei der Entwicklung von Workshopinhalten und der Weiterentwicklung der Workshopmethodik
  • Analyse des Anbahnungsprozess für Anbieter vom Request for Proposal (RFP) zur Anforderung/Abfrage von Dienstleistungen bis hin zur Überleitung und Organisation von Dienstleistungen an den Endkunden
  • Empfehlungen zu Prozessverbesseungen, Harmonisierung von Leistungen und Organisationsrollen zu höheren Agilität und Liefergeschwindigkeit für IT Dienstleistungen an den Endkunden

 

Beschreibung:

  • Munich Re hat sich die Verbesserung der Service Qualität und Lieferfähigkeit von Fachbereichsanforderungen zu innovativen IT Produkten und Services (z.B. Big Data) als Ziel gesetzt
  • Die SIAM Struktur wurde als Anleitung für die Integration verschiedener Service Produktlinien für Endkundenprojekte und operativen Leistungen genommen
  • Das Ziel war eine höhere Flexibilität bei der Lieferung von den richtigen IT Service Produkten für die sich schnell ändernden Geschäftsanforderungen

 

Projektergebnis:

  • Schnelle Einbindung in das laufende Projekt und Lieferung der Workshopinhalte zu einem engen Zeitplan
  • Aufbau von Best Practice für die effektivere Einbindung von Marktanbietern zur Verkürzung des Time-to-Service Zyklus

2011/2012

Unternehmen:     Carl Zeiss AG (Gruppe)

Industrie:            Medizintechnik, Mikroscopie, Halbleitertechnologie und Industrielle Messtechnik

 

Projekt:               Implementierung von neuen, integrierten und standardisierten Vertriebs- und Serviceprozessen auf Basis von SAP ECC / CRM und mobilen Drittlösungen für die Carl Zeiss Gruppe (CZ Meditec AG, CZ IMT GmbH und CZ Microscopy GmbH) inklusive Template Design, Customisation / Entwicklung, Roll-out Vorbereitung und Durchführung

 

Einsatzort(e):     Oberkochen und Roll-out Länder

 

Position:             IT Programmanager und Koordinator

 

Technologie:       SAP ERP Central Components (ECC) und Customer Relationship Management (CRM), SAP BI & Business Objects, Escriba Document Management und Sky Mobile

 

Prozesse:            ITIL v3 and V-Test Model

 

 

Aufgaben:

  • Planung, Durchführung und Integration von IT Projektaktivitäten zusammen mit den Führungskräften, Fachbereichen und dem IT Management
  • Definition und Ressourcing von Arbeitspaketen zum Design, Implementierung und Business Roll-out des SAP-basierten Template
  • Aufsetzen und Durchführung von Governance und Projektmanagementprozessen wie das Risikomanagement, Phasenabschlüssen und Qualitätskontrollen
  • Management von einem Euro Budget von mehreren Millionen Euro mit regelmäßigen Besprechungen mit dem Konzerncontrolling, den Geschäftsführungen und dem Finanzvorstand
  • Auswahl und Management der Beratungshäusern und Dienstleister für das Prozessdesign, die SAP Anpassungen und die Überleitung in das neue Betriebsmodel
  • Führen eines internationalen Teams mit 6 Projektleitern, 9 direkten Mitarbeitern und bis zu 25 Personen von Dienstleistern.
  • Vorbereitung und Teilnahme in Steuerungskreisen mit dem Zeiss Vorstand
  • Fachliche Beratung bei der Definition eines Prozesses für eine geschäftsorientierte Templaterealisierung

 

Beschreibung:

  • Die Zielsetzung des Projektes ist die Implementierung einer gemeinsamen Arbeitsweise für die Vertriebs- und die gleichermaßen wichtige Servicefunktion der Medizintechnik, Industriellen Messtechnik und Mikroscopy mit knapp 50 Einheiten weltweit.
  • Das Prozesstemplate wurde auf Basis von SAP ECC und CRM sowohl durch die Integration von Drittanwendungen für mobiles Arbeiten, intelligente Drucklösungen und das Verwalten von Lizenzen aufgebaut und kontinuierlich ausgebaut.
  • Die Forderung an das Programm war die Weiterentwicklung des Prozesstemplates entlang von Versionen mit zunehmender Geschäftsfunktionalität und komplexeren Arbeitsabläufen während eines gleichzeitigem Roll-out in die Geschäftsbereiche und Vertriebs- und Serviceeinheiten in eine Mehrzahl von Geographien.
  • Die Projekte wurden von externen Dienstleistern aus den Häusern IBM Business Services, HP Applikationsmanagement, ATOS IT Services sowohl spezialisierten Unternehmen besetzt.
  • Eine Anforderung war den Wissenstransfer auf Zeiss Mitarbeitern sowie den Aufbau eines CRM Competence Centres innerhalb der IT Abteilung aufzubauen.

 

Projektergebnis:

  • Unser Team plante alle Entwicklungsaktivitäten in einen halbjährlichen Release Management Zyklus und führte ein striktes Testmanagementregime um die Stabilität des Templates zu gewährleisten.
  • Wir passten die Planungen für den Business Roll-out und die Anhebung der Funktionalität den unterschiedlichen Geschäftsabschlusszyklen der verschiedenen Geschäfte an.
  • Wir bauten ein integriertes Team mit den Geschäfts- und Fachbereichen und den externen Dienstleistern auf, um einen schnellen Übergang der Erfahrungen und Verantwortung zu Zeiss Mitarbeitern zu erreichen.

2010/2011

Unternehmen:     Predicat GmbH

Industrie:            Prognosetechnology und Softwaredienstleistungen

 

Projekt:               Design und Entwicklung einer patentierten Predictive Modelling Lösung basierend auf Prognosemärkten zur Erstellung von Forecasts zu zukünftigen Ereignissen, dem Aufbau von proaktivem Risikomanagement und der Vorhersage von Verhaltensregeln innerhalb einer Community zur Beschleunigung von Innovation- und geschäftlichen Veränderungsprojekten

 

Einsatzort(e):     München und Kundenlokationen

 

Position:             Lösungsarchitekt / Erfinder

 

Technologie:       Python, Ruby on Rails, SQL and HTML5

 

Aufgaben:

  • Entwicklung der Lösung mit Beiträgen verschiedener Fachexperten und Kundeninteressenten
  • Formalisierung der Systematik und Alleinstellungsmerkmale für den Deutschen und US-amerikanischen Patentprozess
  • Spezifikation und Entwicklung der Lösungssoftware basierend auf einem Python/SQL Transaktionssystem und einem HTML5 Plug-in integriert mit einem Ruby-Script WebService
  • Definition eines Implementierungsansatzes mit Aspekten aus dem Change Management, der BI Architektur und Softwareintegration

 

Beschreibung:

  • Die Idee wurde geboren Prognosemärkte in der Anwendung mit bestimmten Regeln und Algorithmen auszustatten, um eine einzigartige Perspektive auf das Eintreten bestimmter zukünftiger Ereignisse aus einer Community zu gewinnen
  • Während der Entwicklung entdeckten wir das die Methode eine Chance auf ein Patent unter den revidierten Regeln einer Softwarepatentierung hatte und wir sicherten uns die Rechte in den größten globalen Märkten (Deutschland und USA)
  • Das Entwicklungsteam bestand aus einer kleinen Gruppe aus Deutschland, den USA und Osteuropa
  • Wir entwickelten eine Kundenlösung auf Basis eines Software-as-a-Service (SaaS) webservice zum Managen der Community und einen sicherem Browser-plug-in für die Modellierung der jeweiligen Prognosemärkte
  • Der Implementierungsansatz zusammen mit der Software hatte die Anforderung in einem Kunden ohne großen Beratungsaufwand implementiert zu werden.

 

Projektergebnis:

  • Wir haben eine neue Lösung für Prognosen entwickelt, die die klassische Marktforschung und BI-Plattformen in Sachen Genauigkeit, Geschwindigkeit und Kosten um Längen schlägt (wissenschaftlich Erwiesen) und es darüber hinaus ermöglicht eine Community in Veränderungen effektiver einzubinden und schneller umzusetzen
  • Die Methode wurde von erfahrenen Experten verschiedener Fachrichtungen und Industrien diskutiert und ausgearbeitet
  • Die Softwarelösung besteht aus einer wartungsfreien SaaS Webseite, einfach integrierbare Widgets, eine neue iPhone App und die neueste HTML5 Plug-in Technologie – alles innerhalb von 18 Monaten entwickelt
  • Wir haben die Möglichkeit unsere Kunden in Europa und den USA (mit unserem Partner) durch eine Nearshore IT Betriebsstätte in Bratislava günstig zu unterstützen

2007/2008

Unternehmen:     Sapa AB (JV Orkla ASA & Alcoa Inc.)

Industrie:            Extrusionstechnologie, Gebäudesysteme und Wärmeträgerlösungen

 

Projekt:               Integration von zwei gleichgroßen Produktions- und Vertriebsorganisationen zu einem €4Mrd Pan-Europäischem Joint Venture der Unternehmen für Aluminiumprofil- und Gebäudesysteme aus den Orkla ASA und Alcoa Inc. Unternehmensgruppen sowie der Aufbau einer service-orientierten Backoffice Funktion mit globaler Lieferfähigkeit

 

Einsatzort(e):     Verschiedene Kundenstandorte weltweit

 

Position:             Interm Direktor für die speziellen Projekte “Applikations- und Servicemanagement”

 

Technologie:       Oracle Business Suite, Finite Element Analysis (FEA) / Computation Fluid Dynamics (CFD) und Customer Value Management (CVM)

 

Prozesse:            Global ITSM, ITIL v3 und Business Value Management (BVM)

 

Aufgaben:

  • Planung und Management der Migration der Oracle Business Suites und anderen Geschäftsapplikationen aus dem Alcoa’s US Betrieb in das neue Sapa Betriebszentrum in Norwegen, Schweden, den Niederlanden und Ungarn
  • Ausarbeitung des Business Servicekataloges mit und für die neuen Mitarbeiter in Schweden und Ungarn
  • Implementierung von einer neuen, hoch-technischen FEA (Finite Element Analysis) Applikation für die Werkzeugfertigung und Optimierung des Produktionsprozesses
  • Entwicklung der CVM (Customer Value Management) Abläufen und Lösungsplattform für die gemeinsame Ausarbeitung von eingebetteten/integrativen Produkten von Sapa bei seinen Kunden

 

Beschreibung:

  • In 2007 Orkla und Alcoa hatten sich dazu entschieden ihr jeweiliges Aluminiumprofiling Geschäft in einen gemeinsamen Joint-Venture zu bringen, um das weltgrößte Unternehmen in der Aluminiumprofilherstellung zu werden
  • Die skandinavische Seite des Joint-Venture hatte die administrativen Funktionen auf die verschiedenen Landesgesellschaften verteilt, während die US-Seite ihre in globale Centren zusammengefasst hatten, die aber nicht Teil des gemeinsamen Unternehmens (Sapa) sein würde
  • Die Zielsetzung des Programms war die Migration aller Applikationen und Dienstleistungen in eine neu errichtete und global optimierte Finanz-, IT und HR-Organisation zu ermöglichen
  • Während der Zeit hatte Sapa eine Reihe von verschiedenen strategischen Projekten im Kundenmanagement (CVM und BI) und in der Optimierung der Produktionsvorbereitung (Werkzeugbibliothek, FEA)

 

Projektergebnis:

  • Wir führten die Migration und Re-Implementierung der Geschäftsapplikationen in der verfügbaren Zeit durch
  • Wir bauten ein Global Delivery Centre in Ungarn auf und bezogen die notwendige Betriebsinfrastruktur von IBM
  • Wir brachten die existierende IT in die service-orientierte Organisation mit globaler Lieferfähigkeit ein
  • Wir trieben die strategischen Initiativen trotz einem notwendigen Auswechseln von Projektmitarbeiter bis zum zeitgemäßen Abschluss voran.

2006/2007

Unternehmen:     The Coca-Cola Company (GBS)

Industrie:            Getränke- und Konsumgüterindustrie

 

Projekt:               Die Überleitung von Coca-Cola’s Global Bottling Solutions (GBS) Gruppe mit Lösungen und Dienstleistungsverpflichtungen an das Netzwerk von Coca-Cola Abfüllern mit einem Umsatzanteil von $US70Mrd in eine globales Dienstleistungsmodel und die Auslagerung von Schlüsselfunktionen in eine indisches Delivery Center

 

Einsatzort(e):     Wien, Österreich; Atlanta, USA; Bangalore und Chennai, Indien

 

Position:             Engagement und Transition Program Manager

 

Technologie:       SAP ERP Central Components (ECC), AS400 GBS Solution and bespoke Mobile Solutions

 

Prozesse:            Global ITSM, ITIL v2/3 und COBIT

 

Aufgaben:

  • Durchführung der Due Dilligence Analyse für den indischen IT Dienstleister Wipro
  • Planung des Wissenstransfers und das Management der Überleitung der Supportleistungen für die GBS Lösungen in Wipro’s Global Delivery Centre (GDC) in Chennai, Indien
  • Managen der Kundenbeziehung von dem ersten Auftrag in Coca-Cola’s Unternehmensnetzwerk zu einem Account mit einem Wert von US$25Millionen für Wipro

 

Beschreibung:

  • The Coca-Cola Company hatte spezielle Lösungen und Dienstleistung für Ihre Abfüller entwickelt, erst auf Basis einer AS/400 basierten Paketlösung und dann zunehmend auf SAP-basierten und mobilen Lösungen
  • Die Global Bottling Solution (GBS) Gruppe wurde in den 80zigern als globales Zentrum zur Entwicklung von Standardlösungen und zum Vorhalten der notwendigen Unterstützungsfunktionen für Vertrieb, After-Sales, Logistik und Produktion der teilweise unabhängigen Coke Abfüller gegründet
  • Das Template wurde entwicklet um den Abfüllern die notwendige Funktionalität für Automatisierung des mobilen Vertreibs- und andere Leistungen, flexible Bedarfs- und Logistikplanungen von Lieferfrequenzen 2-3 mal am Tag bis zu Wochenlieferungen durch australische Lkw-Züge
  • Ein Projekt wurde unter Führung des nord-amerikanischen CIO initiiert um den Betrieb zu optimieren und einige Aktivitäten zu einem externen Dienstleister zu geben.

 

Projektergebnis:

  • Wipro hat gegen eine preiswerteren indischen Wettbewerber gewonnen, da wir durch unser Engagement in der Projektanbahnung und Due Dilligence Phase in Wien ein hohes Vertrauen in unsere Fähigkeiten beim Coke Managementteam aufgebaut hatten
  • Wir führten den Wissenstransfer und Übergangsprozess nach Plan durch, bei erschwerten Bedingungen im Visaprozess und in der Mitarbeitereinstellung
  • Wir erweiterten unser Engagement von der Coca-Cola Company aus in eine Reihe von Geographien und in das Netzwerk der Coca-Cola Abfüller

2006/2007

Unternehmen:     Nestle AG

Industrie:            Konsumgüterindustrie (FMCG)

 

Projekt:              

 

Einsatzort(e):     Genfer See, Schweiz und Frankfurt, Deutschland

 

Position:             Projektturnaround

 

Technologie:       SAP R/3

 

Processes:         Global ITSM, ITIL and Middleware Management

 

Aufgaben:

  • Analyse der Risiken und Problemstellungen des Projektes mit dem Kunden- und Projektteam
  • Optimierung des Vorgehensmodels für eine höhere Akzeptanz der technischen und kommerziellen Käufer
  • Planung des neuen Projektes mit einem rotierenden Offshore/Onsite Team

 

Beschreibung:

  • Nestle hatte sich in 2005 entschieden eine Anzahl von ihren Projekt- und Support-funktionen rund um das Global SAP Template an verschiedene Partner inkl. Wipro zu geben
  • Nestle betrieb die Middleware Gruppe aus Frankfurt mit der Aufgabe die verschiedenen Vertriebsinformationskanäle eines Großteils Ihrer Kunden in das SAP System einzubinden
  • Die Überleitung des Middleware Support und Projektdienstleistung zum Offshore Team kam in Probleme und eine schwelender Konflikt zwischen Teammitgliedern stoppte den Fortschritt
  • Ich wurde als unabhängiger Projekt und Engagementmanager hineingebracht, um diesen Teil des Programms und der Beziehung zum Kunden zu retten

 

Projektergebnis:

  • Ich konnte recht schnell die Problemstellung im Projekt analysieren und einen abgestimmten, alternativen Plan mit dem Kunden und indischen Managementteam auf den Weg bringen
  • Das Programm wurde ein Erfolg und wurde vom Nestle Management Team als einen der großen Erfolge bei der Optimierung von IT Betriebskosten gefeiert

2006

Unternehmen:     Continental AG

Industrie:            Automobilindustrie

 

Projekt:               Überführung von IT Support und Entwicklungsdienstleistungen für die SAP Lösungen, Eigenentwicklungen und Embedded-Entwicklungen vom existierenden Dienstleister in eine Offshore Delivery Centre

 

Einsatzort(e):     Hannover, Deutschland und Chennai, Indien

 

Position:             Transition Project Manager

 

Processes:         Global ITSM und ITIL

 

Aufgaben:

  • Planung des Überführungsprozess inkl. einer Mitarbeiterübernahme vom abgelösten IBM Dienstleistungspartner in eine Offshore Delivery Centre in Chennai, Indien
  • Management des Teamaufbaus und Integration mit dem Wipro Team und der Überbrückungsleistungen vom IBM Dienstleiter
  • Management des Wissenstransfers und der Teamüberführung von Onsite zum Offshore

 

Beschreibung:

  • Das Continental AG Management entschied sich den IT Dienstleister von IBM zu Wipro zu wechseln und den Umfang der Dienstleistungen zu erweitern
  • IBM Global Business Solutions war dabei sein Büro’s in Hannover zu schließen und damit die operativen Kräfte in der Region zu reduzieren
  • Für den CIO war es sehr wichtig, dass die Leistungserbringung auch während der Überführung und danach gewährleistet war
  • Die Eigenentwicklungen (z.B. das Rezeptsystem) war seit 20 Jahren im Betrieb und hatte Inline Beschreibungen der Programmierung in Deutsch

 

Projektergebnis:

  • Wir planten die Aktivitäten zusammen mit der TUI Teamüberführung, um Synergien im Sprachtraining und der Unterbringung zu ermöglichen
  • Wir akquirierten die notwendigen Überbrückungsleistungen von IBM und sicherten uns das Fachpersonal mit Spezialwissen über bestimmte Eigenentwicklungen
  • Wir planten und führten ein Überführungsprogramm innerhalb von 4 Monaten nach Unterschrift durch

2005/2006

Unternehmen:     TUI AG

Industrie:            Reiseveranstalter und Tourismus

 

Projekt:               Überführung des IT Infrastruktursupport und –Leistungen in ein deutschsprachiges Global Delivery Model

 

Einsatzort(e):     Hannover, Deutschland und Chennai, Indien

 

Position:             Transition Project Manager

 

Processes:         Global ITSM and ITIL (ILTIS)

 

Aufgaben:

  • Planung des Überführungsprozess in eine neues Offshore Delivery Centre in Chennai, Indien
  • Management des Teamaufbau’s vom Wipro Team inkl. eines speziell entwickeltem Sprachstudium für einen Aufbau von fortgeschrittenen deutschen Sprachkenntnissen innerhalb von 3 Monaten
  • Arrangement der Visabearbeitung für eine Onsite Team von 15 Personen innerhalb kürzester Zeit
  • Management des Wissenstransfers und Teamüberführung in einen Onsite/Offshore Betrieb

 

Beschreibung:

  • TUI’s neuer CIO auf Großbritanien entschied sich das Offshore-Betriebsmodel von Thomson Travel (TUI UK) auf die deutschen IT Betrieb anzuwenden
  • Das deutsche Managementteam verlangte, dass die indischen Ressourcen Deutsch sprechen konnten, um mit dem lokalen Mitarbeitern zu arbeiten und Support-anfragen zu bearbeiten
  • Dieses war Wipro’s erstes Überführungsprojekt in Deutschland und benötigte einen neuen Ansatz, um die zusätzlichen kulturellen, sprachlichen und visa-technischen Gesichtspunkte zu berücksichtigen

 

Projektergebnis:

  • Ich entwickelte einen deutschen Intensivkurz zusammen mit einer lokalen Sprachschule und wir konnten einen schnellen Teamaufbau für die Abdeckung des Tagesbetriebs in Deutsch erreichen
  • Wir planten und führten einen 3-monatigen Wissenstransfer und Überführungsprozess für 5 Teamleiter in den verschiedenen Betriebsthemen durch
  • Wir bauten die Fähigkeit auf Visa’s besonders zügig und verlässlich bearbeiten zu können somit können heute hunderte von Beantragungen gleichzeitig durchgeführt werden


Mehr Projekte auf Anfrage.

 

Branchen

He worked for and with blue chip German and international client in the areas of manufacturing and CPG to the likes of Alcoa Inc., Amadeus IT Group SA, Bayer AG, The Coca-Cola Company, Continental AG,  Deutsche Bank AG, Carl Zeiss AG, BP plc, the Compass Group, Haindl GmbH, Nestle S.A., Siemens AG and TUI AG. He also worked for British institutions such as Clifford Chance LLP, the Department of Works and Pensions (DWP), and the Commission of Social Care Institutions (CSCI).

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
Verhandlungssicher
Spanisch
Umgangsprachlich

Produkte / Standards / Erfahrungen

Herr [Name auf Anfrage] hat die Erfahrung Führungspositionen im IT Fachbereich auszufüllen sowie als Berater, Programm- und Projektmanagement von Design bis zur Umsetzung von Lösung Kunden zu unterstützen:

 

  • Er begleitete und führte eine Vielzahl von konzernweiten Transformationsprojekten bzw. –Programmen (110'000 End User & >€30Mio Projektbudget) basierend auf SAP und Oracle Enterprise Lösungen für den Vertrieb (SD/CRM) und Backoffice Funktionen (Finanz-, Personalwesen und IT/IuK/EDV);

 

  • entwickelte, realisierte und/oder optimierte Global Sourcing Partnerschaften service-orientierten Betriebsorganisationen für eine Reihe von Weltkonzerne zusammen mit oder ausübend für einige der führenden globalen Dienstleistern wie IBM, TCS, CapGemini, HP (incl. EDS), Atos und Wipro;

 

  • hat die einzigarte Erfahrung eine globale Shared Service Organisation mit Standorten im Nearshore (Rumänien und Ungarn) und Offshore (Indien) eigenhändig und von Grund auf aufgebaut zu haben

 

  • sowie die Expertise fortgeschrittene Analysemethoden für Geschäfts- und Betriebsinformation (BI) und lernende Prognoselösungen zu entwickeln, die sowohl die technischen und betriebswirtschaftlichen als auch menschlichen Faktoren berücksichtigen.

 

In 2014/15 war Herr [Name auf Anfrage] Projektmanager und Umsetzungsexperte für die global angelegten Optimierungsinitiativen eines der weltweit wenigen IT Servicecenter mit einem Applikationsprozessvolumen von 9'000 Servicetransaktionen pro Sekunde. Davor unterstützte er die Übergabe des IT Supports und Projektgeschäfts von hoch sensiblen Forschungs- und Entwicklungsapplikationen eines weltweit führenden Pharmaunternehmens.

 

Bis 2012 führte er die Implementierung von neuen Vertriebs- und Serviceprozessen auf Basis von SAPs New Dimension Lösungen für ein führendes deutsches Technologieunternehmen in der Medizintechnik, im Forschungs- und Konsumbereichs. Vor diesem Einsatz führte er die Post-Merger Integrationsaktivitäten für die Managementfunktionen der Geschäftsapplikationen eines neu geformten pan-europäischem Unternehmens mit €4Mrd Umsatz.

 

Herr [Name auf Anfrage] hat langjährige Erfahrungen im Veränderungs-, Change- und Projekt-Management, der Integration von Paketlösungen, dem Roll-out von Templates und der betrieblichen IT Optimierung. Er hat besondere Expertise, Kunden bei der Implementierung und Konsolidierung von Geschäftsabläufen und -lösungen zu unterstützen und zu beraten.

 

Christian’s Stärke liegt in der Führung von multinationalen Teams in globalen Programmen. In seinem akademischen und beruflichen Leben hat er über 12 Jahre seines Lebens in 8 verschiedenen Ländern der Welt verbracht. In dieser Zeit hat er sich die kulturelle Kompetenz und die Sprachfähigkeiten in Englisch, Deutsch und Spanisch erarbeitet, um auch in international verteilten Teams schnell produktiv zu werden.

 

Er zählt zu seinen Kunden deutsche DAX Unternehmen sowie internationale Konzerne wie Alcoa Inc., Amadeus IT Group SA, Bayer AG, The Coca-Cola Company, Continental AG, Deutsche Bank AG, Carl Zeiss AG, BP plc, the Compass Group, Haindl GmbH, Nestle SA, Siemens AG und TUI AG.


Betriebssysteme

Windows

 

 

Umfassende Anwendungskenntnisse in MS Windows, Office, Projects und Visio

Kenntnisse über SAP R/3 Operators and Implementation Methodology (ASAP) und Oracle 11i und 9i Business Suite inkl. Discoverer IAS

 


Design / Entwicklung / Konstruktion
  • PACE Zertifizierung (PRINCE2)
  • SAP Module SD, HR und CRM (Grundlagen)
  • Project Management, IT Project Manager, PMO, IT Consultant, IT Interim Management, Business Process Management and Improvement
  • Outsourcing, Offshoring, Nearshoring, IT Service Management, Benchmarking, Global Deliver Models and Management
  • SAP ECC / CRM and Oracle ERP Implementations, Roll-outs, Migrations and Audits
  • ITIL v3
  • Agile Methods, SCRUM, Process Prototyping
  • FDA Process Requirements

Ausbildungshistorie

European Business SchoolLondon, UK (1995-1999)

  • Bachelor with Honours of International Business Administration
  • Diploma of the British Chamber of Commerce in English
  • Oxford Leadership Training (3rd place / 14 Teams); Instructor the following year

Universidad de Barcelona, Spain (1997-1998)

  • ERASMUS/SOCRATES Programme with two languages

Centro Bilingue de Est. Multiculturales, Mexico (1994-1995)

Gymnasium HLS Hannover, Germany(1986-1990; 1991-1993)

  • Abitur (A-level equivalent)

OVHS High School, USA(1990-1991)

  • High School Graduation Diploma
×
×