a Randstad company
Login
© Adobe Stock / Sashkin

Neue GULP Umfrage – bitte teilnehmen

New Work Kompendium: Zur Lage von IT- und Engineering-Experten im deutschsprachigen Markt

12.10.2018
GULP Redaktion – Maria Poursaiadi
Artikel teilen:

Der IT- und Engineering-Markt wächst rasant. Der Bedarf an digitalen Technologien steigt und gleichzeitig fragt die Wirtschaft nach immer mehr Fachkräften und Know-how aus dem MINT-Bereich. Selbst die Bundesregierung hat seit Jahren ein Auge auf die Entwicklungen in diesem Bereich und hat verschiedene Förderprogramme ins Leben gerufen. 

IT- und Engineering-Experten aller Art befinden sich im Auge dieses Orkans. Sie sind Lösungsbringer und können gleichzeitig, aufgrund ihrer Knappheit, Bottleneck sein – ganz gleich welcher Beschäftigungsform sie nachgehen. Durch die New Work Bewegung, die Digitalisierung und natürlich die stets wachsende Agilität in Unternehmen verändern sich zudem Anforderungen an Teams, deren Zusammensetzung sowie an die Flexibilität der Zusammenarbeit. Es entstehen neue Arten des Arbeitens und neue Möglichkeiten der Verwirklichung. 

Bisher hatte die GULP Freelancer Studie sich allein der Beurteilung des Projektmarkts für Freiberufler und Solo-Selbstständige gewidmet. In diesem Jahr wollen wir einige Silos aufbrechen und jeden IT- und Engineering-Experten zu verschiedenen Themen der spezifischen Marktlage befragen. Aus den Ergebnissen können wir so wichtige Erkenntnisse, Trends und möglicherweise auch interessante Vergleiche für die Marktbeteiligten ziehen. 

Sind Sie ein IT- oder Engineering-Freelancer oder ein festangestellter Experte in diesen Bereichen? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, an unserer großen New Work Umfrage teilzunehmen. Die Teilnahme wird höchstens 20 Minuten Ihrer Zeit beanspruchen, Sie können aber auch Fragen überspringen. Kleiner Hinweis: Sie können die Beantwortung unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. 
 

Hier geht's zur Umfrage:

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Lesermeinungen zum Artikel

1,4 von 5 Sternen | Insgesamt 9 Bewertungen und 6 Kommentare

  • New Work?

    Nicole am 28.10.2018 um 11.40 Uhr

    Die Umfrage hieß doch "New Work Kompendium", oder? Dafür war aber die Fragestellung extrem konservativ aufgezogen... Ständig war die Rede von "das Projekt" und "der Kunde". Da hab ich schon echt Schwierigkeiten, eine Antwort zu finden. Ich bin aktuell in 3 parallelen Projekten als Softwareentwickler / Architekt / Coach, daneben führe ich Schulungen und Workshops durch, sowohl in-house als auch öffentlich auf Konferenzen oder in Schulungshäusern, mit denen ich kooperiere. Ich hätte es interessant gefunden, in dieser Umfrage mehr über derartige Arbeitsmodelle zu erfahren. Stattdessen war die Umfrage recht geradlinig auf den 100% bodyleasing-mäßigen Projektarbeiter zugeschnitten. Schade!

    Antwort von der GULP Redaktion

    Hallo Nicole,
    vielen Dank für Ihr Feedback. Natürlich wissen wir, dass die Welt komplexer ist, als jeweils ein Projekt zur selben Zeit. Allerdings haben wir gerade im Bereich der Freelancer uns noch sehr an den Umfragen aus den Vorjahren orientiert. Aber ihre Anmerkung trifft genau den Nerv der Zeit. Wir nehmen Sie daher als Vorschlag auf und liefern eventuell eine weitere Umfrage nach, in der wir genau Ihre Themen abfragen. Also, wie viele Freelancer in mehreren Projekten usw. tätig sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre GULP Redaktion

  • Festangestellte in Teilzeit zählen wohl nicht...

    Michael S. am 21.10.2018 um 20.21 Uhr

    Eigentlich hätte ich gerne an der Umfrage teilgenommen...
    Bin Festangestellter in Teilzeit (75%) und zusätzlich auch als Freiberufler (25%) tätig. Tja, sowas gibt's wohl bei den Umfragemachern nicht. Wenn man nämlich bei Frage 1 "Festangestellter in Teilzeit" angibt (weil "Freelancer (Haupttätigkeit)" stimmt ja nicht), dann fliegt man mit "Danke für Ihre Teilnahme" raus!
    Wenn man schon eine Umfrage macht, die die verschiedenen Aspekte der "aktuellen Marktlage" beleuchtet, dann sollten dazu auch ALLE Teilnehmer am Markt daran teilnehmen dürfen. Ansonsten ist das Bild nicht vollständig.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Sehr geehrter Herr Michael S.,
    es tut uns sehr Leid, dass Sie aus dem Raster fallen. Sie haben hier in der Tat einen speziellen Fall, der für uns in einer Grauzone liegt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unsere Umfrage erstmalig derart geöffnet haben und bei der Konzeption der Fragen einen Fokus setzen mussten. Wir sehen aber Ihren Punkt und werden uns bemühen, bei der nächsten Befragung, auch Ihren Fall zu berücksichtigen.

    Schöne Grüße
    Ihre GULP Redaktion

  • Fortschrittsbalken fehlt

    Kathrin am 19.10.2018 um 10.13 Uhr

    Die Umfrage finde ich gut und bin auf die Ergebnisse gespannt. Es wäre aber hilfreich, wenn man während der Beantwortung der Fragen einen Fortschrittsbalken sehen würde, der zeigt, wie viele Fragen man schon bearbeitet hat.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Hallo Kathrin,
    es freut uns sehr, dass Ihnen die Umfrage gefällt. Wir sind ebenfalls neugierig auf die Ergebnisse. Der Fortschrittsbalken war aufgrund der Architektur des Fragebogens leider nicht aussagekräftig bzw. irreführend. Deshalb haben wir auf ihn diesmal verzichtet. Für die nächste Umfrage, werden wir uns eine Lösung überlegen.

    Beste Grüße
    Die GULP Redaktion

  • Abgebrochen bei Punkt 16

    Mussnicht Veröffentlicht Werden am 19.10.2018 um 08.28 Uhr

    Da hat jemand sehr intensiv aber erfolglos nachgedacht:
    Prozentuale Verteilung:
    1. Im Projekt
    2. DAVON vor Ort beim Kunden
    und alles zusammen muss 100 ergeben? Großartig.
    Aber leider nicht lösbar.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Hallo,
    bitte entschuldigen Sie. Sie haben vollkommen Recht. Die erste Angabe sollte heißen: "Im Projekt aber NICHT vor Ort beim Kunden" und die zweite "im Projekt VOR Ort beim Kunden". Hier hatten wir den ersten Bereich leider falsch formuliert. Nun sollte das Ganze aber verständlich sein. Falls Sie die deshalb Umfrage abgebrochen hatten, können Sie sie nun gerne wieder aufnehmen. Wir würden uns sehr freuen.

    Beste Grüße
    Ihre GULP Redaktion

  • Frage 17 erlaubt nicht die korrekte Beantwortung

    Christian H. am 19.10.2018 um 08.25 Uhr

    Frage 17 erlaubt nicht die korrekte Beantwortung. Die Frage lautet "davon beim Kunden vor Ort", aber der Eintrag von z.B. 50 (für 50%) ist nicht möglich, da diese Zahl zur Gesamtsumme gerechnet wird und dann die 100% übersteigt. Das "davon" als Anteil ist in ihrer Logik leider nicht eingebbar. Somit ist die Aussagekraft zu Frage 17 (anteilige Stundenverteilung) leider bei null, da man nur falsche Werte eingeben kann.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Hallo Herr Christian H.,

    bitte entschuldigen Sie, natürlich haben Sie Recht. Die erste Angabe sollte heißen: "Im Projekt aber nicht vor Ort beim Kunden" und die zweite "im Projekt VOR Ort beim Kunden". Hier hatten wir den ersten Punkt leider falsch formuliert. Nun sollte das Ganze aber verständlich sein. Falls Sie die Umfrage abgebrochen haben deshalb, können Sie sie gerne wieder aufnehmen. Wir würden uns sehr freuen.

    Beste Grüße
    Ihre GULP Redaktion

  • Fred am 19.10.2018 um 06.15 Uhr

    Umfrage abgebrochen bei Frage 17, da trotz mehrerer Versuche meine Antwort nicht akzeptiert wird.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Hallo Fred,

    bitte entschuldigen Sie. Die erste Angabe sollte heißen: "Im Projekt aber NICHT vor Ort beim Kunden" und die zweite "im Projekt VOR Ort beim Kunden". Hier hatten wir den ersten Bereich leider falsch formuliert. Nun sollte das Ganze aber verständlich sein. Die abgebrochene Umfrage können Sie nun gerne wieder aufnehmen. Wir würden uns sehr freuen.

    Beste Grüße
    Ihre GULP Redaktion

Weitere Kommentare anzeigen

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab.
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.

Ähnliche Artikel