GULP SAP-Index April 2008

Weiter auf hohem Niveau, aber SAP SD Experten weniger gefragt

19.05.2008
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Nachdem die über www.gulp.de zugestellten Projektanfragen im März leicht eingeknickt waren, wendete sich das Blatt im April wieder: Mit einem fünfprozentigen Plus nahmen die Projektgesuche an externe IT-Fachkräfte wieder zu. Selbstständig tätige SAP-Spezialisten mussten im Vergleich zum Vormonat jedoch ein ebenso großes Minus in der Auftragslage hinnehmen. Besonders SAP-Berater mit Kenntnissen im Modul SD wurden von den Anbietern weniger stark nachgefragt.

Monatliche Projektangebote

Das zweite Quartal 2008 begann für den gesamten IT-Projektmarkt mit einer erfreulichen Meldung: Entgegen dem Trend der Vorjahre ging die Zahl der Projektanfragen im Monat April nach oben. 13.029 Projektanfragen bedeuten ein Plus von 5,1 Prozent gegenüber dem ebenfalls sehr guten Ergebnis des Vormonats (12.400 Projektanfragen).

sapindex_0804_1
Quelle: Monatliche Anzahl aller über GULP abgewickelter Projektanfragen (IT-Projektmarktindex) und SAP-Projektanfragen (SAP-Index).

Etwas gegenläufig die Entwicklung bei den wohl wichtigsten Protagonisten im IT-Projektmarkt: Die selbstständigen SAP-Experten erhielten im April im Vergleich zum Vormonat etwas weniger Anfragen (minus 5,9 Prozent), verbleiben aber bei 3.142 Projektanfragen dennoch auf ihrem seit Jahresbeginn erreichten hohen Auftrags-Niveau.

Entwicklung der SAP-Stundensätze

Die Stundensatzforderungen bleiben seit Monaten ebenfalls stabil, wobei sich SAP Experten im Schnitt bei 84 Euro pro Stunde eingependelt haben.  Unverändert auch der Abstand zum allgemeinen Durchschnitt: die bei GULP registrierten Freiberufler verlangen im Schnitt 71 Euro pro Stunde.

sapindex_0804_2
Quelle: GULP Stundensatz Kalkulator, aktuelle durchschnittliche Stundensatzforderungen aller IT-Freiberufler sowie SAP-Freiberufler.

TOP5 SAP-Module

Der April war nicht der Monat des SAP Moduls SD, das nach langer Zeit an der Spitze nunmehr mit 3,2 Prozent aller Projektanfragen vom ersten auf den vierten Platz im Ranking der begehrtesten Module fiel. Offensichtlich ist bei vielen Unternehmen die Aufrüstung der Vertriebsabteilungen auf Basis von SAP Sales & Distribution abgeschlossen, sodass weitaus weniger SAP-Berater mit Kenntnissen in SAP SD gesucht wurden.

Platz
(Vormonat)

SAP Skill

Anteil an allen Projektangeboten
(Vormonat)

Trend
April

1. ( 2 ) FI 3,6% ( 3,9% ) gefallen
2. ( 3 ) Basis 3,4% ( 3,5% ) gefallen
3. ( 4 ) CO 3,3% ( 3,2% ) gestiegen
4. ( 1 ) SD 3,2% ( 4,1% ) gefallen
5. ( 5 ) BW 2,7% ( 2,2% ) gestiegen

Diesen Umstand nutzte SAP FI, welches sich mit 3,6 % auf den ersten Rang setzen konnte. Die Plätze 2 und 3 belegten SAP Basis und das Modul für Controlling (CO). SAP BW blieb trotz leichter Zunahme unverändert auf Rang fünf.