a Randstad company
Login
© Fotolia/ra2 studio

Soft Skills und Wissen: Das brauchen IT- und Engineering-Freelancer

05.01.2017
GULP Redaktion – Monika Riedl
Artikel teilen:

Zählt für IT- und Engineering-Freelancer nur das reine fachliche Wissen, um als Selbstständiger erfolgreich zu sein, oder gehört noch mehr dazu? Und welches Know-how wird auch in Zukunft noch gefragt oder sogar gefragter sein? Im dritten Teil unserer GULP Freelancer Studie richteten wir genau diese Fragen an 1.291 teilnehmende IT- und Engineering-Experten und erhielten aufschlussreiche Antworten.

Allgemeine Skills: Mehr als nur Fachwissen

Dass für einen erfolgreichen Freiberufler breites fachliches Know-how wichtig ist, aber nicht ausreicht, darüber waren sich die Umfrageteilnehmer einig. Bei den allgemeinen Skills belegt diese Kategorie mit 73,5 Prozent nur Rang zwei. Spitzenreiter mit 87,0 Prozent wurde die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten – schließlich ist sie das, was die Freiberuflichkeit im Großen und Ganzen ausmacht. Aber dass es nicht nur darum geht, sich als Einzelkämpfer durchzubeißen, das zeigt Platz drei der wichtigsten Skills: Denn dort landet die Teamfähigkeit mit 72,1 Prozent, knapp gefolgt von Selbstbewusstsein (72,0 Prozent). Stressresistenz schließt mit 64,9 Prozent die Top Fünf ab (Mehrfachnennungen waren möglich).

Die meistgenannten Kategorien zeichnen so ein sehr klares Bild des „perfekten“ Freiberuflers, wenn es nach den Umfrageteilnehmern geht: Ein selbstständig arbeitender Teamplayer mit breitem Know-how, der sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und selbst in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahrt.

Welche Skills wurden von den IT- und Engineering-Freelancern noch genannt? Die komplette Liste finden Sie im dritten Teil der GULP Freelancer Studie.

Harte Fakten: Welche fachlichen Skills sind gefragt?

Bei den fachlichen Skills landen mobile Anwendungen (70,8 Prozent) und Datensicherheit (69,0 Prozent) klar an der Spitze. Getreu dem Motto „mobile first!“ richten immer mehr Unternehmen ihre Systeme, Kommunikation und Prozesse auf die Generation Smartphone aus. Das Thema Datensicherheit zieht sich durch die gesamte Welt der Digitalisierung und ist dabei ein entscheidender Faktor. Weitere Trendthemen sind für die IT- und Engineering-Freelancer agile Projektmanagement-Methoden wie Scrum (60,6 Prozent), Cloud-Technologien (59,4 Prozent) und das Internet of Things (49,0 Prozent).  Auch hier waren Mehrfachnennungen möglich.

Zur GULP Freelancer Studie 2016

Zum vierten Mal führt GULP Information Services die GULP Freelancer Studie durch. Hier geht es zum Download der drei Teile:

In diesem Jahr nahmen insgesamt 1.291 IT- und Engineering-Freelancer aus dem deutschsprachigen Raum teil. Unsere Medienpartner sind: 4freelanceComputerwocheCrosswaterIT Freelancer Magazinmediafon und Ralph Günther Blog.

Interessieren Sie sich für die GULP Freelancer Studie?

Weitere interessante Details, welche Branchen die lukrativsten sind und die besten Perspektiven haben, welche Skills in Zukunft wichtig sein werden und vieles mehr.

Hier geht’s zum Download des dritten Teils „Branchen, Tätigkeitsfelder und Skill-Trends“.

Lesermeinungen zum Artikel

4,8 von 5 Sternen | Insgesamt 4 Bewertungen und 0 Kommentare

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab.
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.

Ähnliche Artikel