a Randstad company
Login
© Fotolia/ldprod

Aufruf zur Umfrage: Video-Interview als Alternative zum persönlichen Kennenlernen?

10.11.2016
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Bahnen sich neue Geschäftsbeziehungen an, steht und fällt ein erfolgreicher Vertragsabschluss häufig mit dem persönlichen Kennenlernen. Auf dem Arbeitsmarkt gestaltet sich dies ähnlich: Nach den aktuellen Staufenbiel JobTrends 2017 findet bei der Vergabe von Stellen bei 82 Prozent der Unternehmen ein persönliches Gespräch mit der Fach- und Personalabteilung statt.

Das persönliche Tête-à-Tête vor Ort kann sehr kostenintensiv werden: Neben dem zeitlichen Aufwand verursacht es je nach räumlicher Entfernung erhebliche Reisekosten. Trotzdem sind bei der Anbahnung von Projektaufträgen meist beide Seiten daran interessiert, sich persönlich einen Eindruck vom Gegenüber zu verschaffen. Hier könnte das Video-Interview eine Alternative bieten. Doch wird diese Option auch wirklich genutzt? Ist sie auf dem Projektmarkt angekommen? Unter welchen Umständen greifen die Parteien darauf zurück und welche Erfahrungen machen IT- und Engineering-Freiberufler dabei?

Unterstützen Sie uns bitte darin, diese Fragen zu beantworten und einen aktuellen Überblick zur Interviewsituation auf dem Projektmarkt gewähren zu können.

Die Umfrage nimmt etwa 5 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Lesermeinungen zum Artikel

1 von 5 Sternen | Insgesamt 1 Bewertung und 0 Kommentare

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab. Bitte aktivieren Sie die Checkbox "Ich bin kein Roboter", um das Formular senden zu können. Die Captcha Überprüfung war ungültig. Bitte versuchen Sie es
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.

Ähnliche Artikel