a Randstad company
Login

Was wollen Sie 2014 am dringendsten ändern?

Die wöchentliche GULP Kurzumfrage rund um Beruf und Alltag im IT-/Engineering-Projektmarkt

20.01.2014
GULP Redaktion
Artikel teilen:
Was wollen Sie 2014 am dringendsten ändern?

Alle Jahre wieder

„The same procedure as every year“ – kurz vor dem Jahreswechsel oder in den ruhigen Tagen danach macht sich der Großteil von uns nach alter Tradition Vorsätze fürs neue Jahr. Diese sind zwar meist sehr individuell und persönlich, aber trotzdem gibt es Klassiker und Dauerbrenner.

So ist der Vorsatz, Stress abzubauen oder ihn gar künftig zu vermeiden, laut einer Forsa Umfrage vom Dezember 2013 mit 57 Prozent der meist genannte. Knapp dahinter liegen die Absichten, mehr Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen (54 Prozent) und mehr Sport zu treiben (52 Prozent). Hier waren im Gegensatz zu unserer Kurzumfrage Mehrfachnennungen möglich.

 

Arbeit nicht an erster Stelle

Auch wir haben den Jahreswechsel zum Anlass genommen, mal nach den Vorsätzen der Selbstständigen im IT-/Engineering-Bereich nachzufragen. Wir wollten von Ihnen wissen, was Sie 2014 am dringendsten ändern wollen. Die relative Mehrheit (22 Prozent) der 196 Teilnehmer hat angegeben, dass mehr Zeit mit Familie und Freunden ihr wichtigstes Ziel fürs neue Jahr ist.

Auf Platz zwei und drei, knapp hintereinander, liegen die Vorsätze sich weiterzubilden (19 Prozent) und den Stundensatz zu erhöhen (18 Prozent). Rund 16 Prozent der Umfrageteilnehmer sind so zufrieden, dass ruhig alles so bleiben kann wie es ist. Die restlichen 25 Prozent wollen im Jahr 2014 entweder mehr (13 Prozent) oder weniger (12 Prozent) arbeiten, wobei natürlich auch weniger arbeiten mehr Freizeit und Zeit mit Familie und Freunden impliziert. Somit stehen das liebe Geld und das Berufliche bei dieser GULP Kurzumfrage nicht an erster Stelle, sondern Familie und Freunde.

 

Entwicklung der Vorsätze

Das mag überraschend sein – aber neu ist es nicht. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Bei den Selbstständigen im IT-/Engineering-Bereich verhält es sich wie auch bei den meisten Deutschen: Die Vorsätze ähneln sich jedes Jahr. Bei einer GULP Kurzumfrage vom Februar 2012 gab, mit 42 Prozent, die Mehrheit der 214 befragten IT-/Engineering Freelancer an, der Ausgleich ihrer Work-Life-Balance sei ihr wichtigstes Ziel für das Geschäftsjahr 2012. Für 27 Prozent war das primäre Ziel für das kommende Jahr mehr Geld zu verdienen, was sich bei der aktuellen Trash Poll in den Antworten „mich weiterbilden“ und „Stundensatz erhöhen“ (Platz zwei und drei) widerspiegelt.

Erstaunlich ist, dass nur 12 Prozent der Befragten im Februar 2012 angaben, ohne Änderungen so weiter machen zu wollen, wohingegen es aktuell 16 Prozent sind. Dies lässt auf eine positive Entwicklung im Berufsleben der Befragten schließen und annehmen, dass die IT-/Engineering-Freelancer heute zufriedener sind als noch vor zwei Jahren.

Weitere Infos zum Thema bei GULP: