a Randstad company
Login

Weihnachten wird gerettet

22.12.2008
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Profil des Monats
Zertifizierter Vielflieger, Harmonie-Berater und lange Jahre Erfahrung im Bereich Geschenke-Rollout: unser Freiberufler des Monats Dezember.

GULP_P_weihnachten2008

Weihnachten wird gerettet

Was passiert, wenn das Christkind einen Steuerbescheid erhält, wer rettet Weihnachten und wer kommt von drauß’ vom Walldorf her? Lesen Sie selbst! Mit diesen zwei Weihnachtsgedichten möchten wir Ihnen ein frohes Fest, eine ruhige Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2009 wünschen.

Ihre GULP Online-Redaktion

(Dezember 2008)
 

Weihnachten wird gerettet

Von Silke Herbst

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,
fürs Christkind beginnt nun eine schwere Zeit,
denn per Möwenexpress kam der Steuerbescheid.

Die Zwerge haben eine Gewerkschaft gegründet,
und ihre Forderungen verkündet.
Selbst Rudolf Ren bewegt kein Bein,
und droht erst mal mit dem Tierschutzverein.

Zu guter Letzt, es musste nicht sein,
zog der Osterhase bei ihm ein.
Denn auch den Hasen, muss man klar sagen,
hat die Steuer fast erschlagen.

Ein Erlass der Steuer wurde nicht erwogen,
seit dem trinkt er und nimmt Drogen.
Auch eine Klage hat nichts gebracht,
da hat er den Laden halt zugemacht.

Die Hühner müssen sich leider fügen,
und sich mit Hartz IV begnügen.
"Für die Käfighaltung", sagen sie ungeniert,
sind wir doch völlig überqualifiziert.

Das Christkind aber ist schlau und rein,
und lädt sich einen Steuerberater ein.
Dieser hat alles wohl bedacht,
und seine Angestellten mitgebracht.

Die Einfuhrumsatzsteuer macht keinen Kummer,
dafür beantragt er die Idefix-Nummer.
Die Lohnsteuer wäre auch nicht zu tragen,
weil die Zwerge eigene Unternehmen haben.

Eine Scheinselbstständigkeit ist hier nicht gegeben,
weil sie auch vom Nikolaus leben.
Vom arbeitnehmerähnlichem Verhältnis ist hier nicht die Rede,
damit entfallen die Kassenbeiträge.

Rudolf Rens Forderung ist ein Flop,
der hat doch nur ein' Minijob.
Kapitaleinkünfte können nicht sein,
das Christkind ist doch ein gemeinnütziger Verein.

Auch der Osterhase macht weiter im nächsten Jahr,
und gründet mit den Hennen eine GmbH.
Dann macht er sich einen ruhigen Lenz,
und macht erst einmal Privatinsolvenz.

Für die Bank erstellt der Steuerberater im Arbeitswahn
erst einmal einen Businessplan.

Ein Steuerberater rettet die Welt
Und ist damit der größte Held.
Das Christkind kann ihn nur weiterempfehlen,
mit Steuern soll man sich nicht selber quälen.

 

Von drauß' vom Walldorf komm ich her

Von Markus Oberndörfer

Von drauß' vom Walldorf komm ich her,
ich muss euch sagen, SAP programmieren ist nicht schwer!
Allüberall an den Computerplätzen
lässt sich kein Coder schnell vergrätzen;
Und oben kommt, man glaubt es kaum
der Abteilungsleiter aus seinem Raum.

Und wie ich so zu mir von ABAP OBJECTS sprach,
da rief er mir mit heis'rer Stimme nach:
"Knecht Freelancer", rief er, "alter Gesell,
lass gut sein Junge, mach' nicht zu schnell!
Die Mühe, die kannst du heut dir sparen,
wir woll'n die Server runter fahren.

Alt und Jung sollen nun
vom Programmieren einmal ruh'n;
ab morgen können wir die Zeit genießen,
denn ich werd' hier kurz den Laden schließen!"

Ich sprach: "Oh lieber Herre Cheffe,
bevor ich meine Segel reffe:
Ich mach' nur noch diese kleine Implementation,
die Anwender dürsten danach schon."

"Hast denn deine Skriptlein auch bei dir?"
Ich sprach: "Die BCs, ja die sind hier;
denn Daten, Objekte und manche Prozedur
die lieben alle User nur."

"Hast denn die Dokus auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Dokumentationen, die sind hier,
doch stets wen'ge User nur, die bösen,
müssen diesen Mist auch lesen."

Herr Cheffe sprach: "So ist es recht,
mach weiter so, mein treuer Knecht!"
Von drauß', vom Walldorf komm ich her,
ich muss euch sagen, SAP Entwicklung ist nicht schwer!

Nun sprecht, wie ich's hierinnen find:
"Noch Fragen sind?"