a Randstad company
Login

Selbstständige Ingenieure: Diese Skills sind die Gewinner des Jahres 2011

GULP: Bedarf an Spezialisten für HIL, SPS, CAD und FPGA hat sich verdoppelt

München, Januar 2012. Im Jahr 2011 waren mehr als doppelt so viele freie Spezialisten für Hardware in the Loop (HIL) und Automatisierungstechnik/SPS gefragt wie im Vorjahr. Die Anfragen an Freiberufler in den Bereichen FPGA-Entwicklung und CAD-Konstruktion haben sich ebenfalls verdoppelt. Auch Hardware-Entwicklung, Requirements Engineering und Embedded Systems zählen für freiberufliche Ingenieure zu den Gewinner-Skills des Jahres 2011. Das zeigt eine Jahresauswertung von GULP, Personalagentur und Projektportal für IT und Engineering.

Besonders stark, nämlich um 142 Prozent, hat die Anzahl der Projektanfragen im Bereich HIL (Hardware in the Loop) zugenommen: 2010 wurden in 281 Projektanfragen HIL-Spezialisten gesucht, 2011 in 680. Verdoppelt hat sich desweiteren die Nachfrage nach Spezialisten für Automatisierungstechnik/SPS (Anstieg der Projektanfragen um 118 Prozent), CAD (Anstieg um 95 Prozent) und FPGA-Entwicklung (Anstieg um 94 Prozent). Nicht ganz so hoch, aber immer noch deutlich fällt die Zunahme in den Bereichen Hardware-/Elektronik-Entwicklung, Requirements Engineering und Embedded Systems aus.

Engineering-Skill Projektanfragen
2010
Projektanfragen
2011
Steigerung
HIL (Hardware in the Loop) 281 680 142,0%
Automatisierungstechnik, SPS 580 1266 118,3%
CAD (CATIA, ProE, AutoCAD, etc.) 1035 2016 94,8%
FPGA-Entwicklung 232 451 94,4%
Hardware-/Elektronik-Entwicklung 503 751 49,3%
Requirements Engineering 3462 4984 44,0%
Embedded Systems
(Grenzbereich zu IT)
3544 4885 37,8%

Gründe für die Zunahme der Projektanfragen

„Der Bedarf an Engineering-Freiberuflern über GULP ist im Jahr 2011 stark gewachsen – das hat zwei Gründe: Einerseits ist die Nachfrage nach Ingenieuren in der deutschen Wirtschaft derzeit hoch. Immer wieder wird über die Existenz eines Fachkräftemangels diskutiert – in manchen Engineering-Bereichen ist er unweigerlich da und nicht zu übersehen“, erläutert Stefan Symanek, Marketing-Leiter von GULP. „Zweitens konzentriert GULP sich seit mehr als einem Jahr verstärkt auf die Vermittlung von Ingenieuren in IT-nahen Bereichen. Der Bedarf der Unternehmen an externer Engineering-Unterstützung ist gestiegen – gleichzeitig locken die höheren Verdienstmöglichkeiten immer mehr Ingenieure in die Selbstständigkeit. Die Anzahl der Profile aus dem Bereich Engineering in der GULP Datenbank ist innerhalb eines Jahres von 7.500 auf 10.000 (Dezember 2011) gestiegen. Das Modell der Projektarbeit, das sich seit Jahren in der IT etabliert hat, ist immer stärker auch im Engineering angekommen.“

Ein GULP Profil anzulegen ist für Freiberufler in IT und Engineering kostenlos. Mit einem Skill-Profil bei GULP können Selbstständige bei Recherchen berücksichtigt werden und Projektangebote erhalten: GULP und über 3.000 weitere Projektanbieter, darunter der Großteil der namhaften IT-/Engineering-Vermittlungsagenturen im deutschsprachigen Raum, recherchieren in der GULP Profiledatenbank nach externen Mitarbeitern für offene Projektpositionen (https://www.gulp.de/cs/gulp_fuer_freelancer.html).

Über GULP
Mehr als 3.000 Kunden, 75.000 eingetragene IT-/Engineering-Experten, davon 10.000 mit ausgewiesenem Schwerpunkt Engineering, und über 1.000.000 abgewickelte Projektanfragen: GULP ist die wichtigste Quelle für die Besetzung von IT-/Engineering-Projekten mit externen Spezialisten im deutschsprachigen Raum. Als Internet-Jobbörse für IT-Freiberufler ist GULP im Jahr 1996 gestartet. Heute bietet GULP zusätzlich zu den Dienstleistungen einer modernen Personalagentur ein umfassendes Online-Portal mit Informationen und Services für die Teilnehmer im Markt. Das in München ansässige Unternehmen erzielte 2010 einen Umsatz von 156,4 Millionen Euro und beschäftigt in der Zentrale und an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln, Stuttgart und Zürich derzeit über 160 interne Mitarbeiter.

Bei Facebook posten Artikel twittern Ihren Xing-Kontakten mitteilen Bei LinkedIn posten Zu den Google Bookmarks hinzufügen Per E-Mail versenden Pressemitteilung posten bei:

Pressekontakt

Monika Riedl
Tel.: +49 89 500316-558
E-Mail: presse@gulp.de


Maria Poursaiadi
Tel.: +49 89 500316-555
E-Mail: presse@gulp.de

Bildmaterial

Fotos und Grafiken zum Download.

Callback

Sie brauchen Informationen zum
IT-Projektmarkt oder zu GULP? Lassen Sie sich zurückrufen.





Ihre E-Mail Adresse

Besuchen Sie uns auf Facebook, Twitter, Xing oder Google+!

GULP bei Facebook GULP_News bei Twitter GULP bei Xing GULP bei Google+