GULP >> Über GULP >> Pressemitteilungen >> Der Freiheit Lohn

Pressemitteilung 26. September 2000
 
Der Freiheit Lohn
Eine Stundensatzanalyse durch Deutschlands größte Freiberufler Börse zeigt, was IT-Freiberufler verdienen
 

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn? Weit gefehlt! GULP Information Services GmbH, das Portal für IT Projekte im Internet, führte eine umfassende Analyse zum heiklen Thema Stundensätze von IT Freiberuflern durch. Der Betreiber Deutschlands größter Freiberufler Börse überrascht mit Ergebnissen, die ein recht differenziertes Bild der Honorare in der freiberuflichen Szene zeigen. Die Rohdaten der Analyse stammen aus 38.570 Projektanfragen und 17.560 Profilen der bei GULP eingetragenen Freiberufler. Die berechneten Kennzahlen sind repräsentativ für 75 Prozent des gesamten IT Projektmarktes.

Projektanbieter zahlen mehr als Freiberufler wünschen
Für welchen Stundensatz würde ein Freiberufler am liebsten arbeiten und welchen Stundensatz bekommt er dann tatsächlich? Die Gegenüberstellung von Honorarforderungen und Honorarofferten bringt Erstaunliches ans Tageslicht. Wer bereits für einen Stundensatz von weniger als DM 120 zu arbeiten bereit ist, geht meist leer aus und erhält kaum Projekte. Die niedrige Stundensatzforderung wird wohl mit schlechter Qualität gleichgesetzt. Die besten Voraussetzungen finden Freiberufler im Honorarbereich zwischen DM 130 und DM 170. Das bleibt nicht ohne Wirkung. Der Anteil von Freiberuflern und Projektofferten im Stundensatzbereich unter DM 120 nimmt seit 1998 stetig ab - in beiden Fällen findet eine Verlagerung zugunsten dieser Honorarsätze statt. Das Lohnniveau steigt. Das spiegeln auch die kumulierten Werte wieder: Im Zeitraum von August 1998 bis August 2000 stiegen die durchschnittlichen Stundensätze um 11 Prozent. Aktuell werden im Mittel DM 138 von Projektanbietern geboten und von den Freiberuflern DM 135 gewünscht.

In Hessen werden Freiberufler am besten bezahlt
Die Zahlen verweisen auf erhebliche regionale Unterschiede bei den Stundensätzen innerhalb des bundesdeutschen Gebietes. So zeigt die regionale Analyse der Stundensätze ein deutliches Ost-West-Gefälle. Allein Baden-Württemberg durchbricht mit eher unterdurchschnittlichen Stundensatzofferten der Projektanbieter den allgemeinen Trend. Besonders die Situation in den Neuen Bundesländern und Berlin sticht durch unterdurchschnittliche Stundensätze ins Auge. Die höchsten Sätze gibt es dagegen in der Hessen-Metropole Frankfurt. Dort ansässige Freelancer wünschen DM 145 und erhalten DM 144 in den Projektangeboten. Dicht auf den Fersen folgt Rheinland Pfalz noch vor den Hansestädten Hamburg und Bremen. München und die anderen Regionen entsprechen eher dem Durchschnitt mit gewünschten DM 135 und angebotenen DM 138 Stundensatz.

Berufserfahrung ist geldwert
Wer lange im Geschäft ist, kennt die Projektanbieter und kann die Spreu vom Weizen trennen. Zudem haben "alte Hasen" ein besseres Standing bei der Projektakquise und wirken wohl auch seriöser und vertrauensvoller. Die Zahlen belegen diese Spekulationen. Ältere IT Freiberufler verdienen mehr als unerfahrene Neueinsteiger. Der mittlere Stundensatz steigt proportional zur Berufserfahrung. Gut dran sind die 30 bis 40jährigen, die auf 5 bis 14 Jahre Berufserfahrung zurückblicken können. Wer sich hier wiederfindet, kann ziemlich sicher sein, ein Projektangebot zu seinem Stundensatz zu erhalten. Die Berufserfahrung ist auch der Grund für die Differenz bei den durchschnittlichen Stundensätzen. Projektanbieter kontaktieren häufiger erfahrene Freiberufler, und die verlangen einen höheren Preis für ihre Arbeit.

Angesichts dieser Stundensätze geraten festangestellte IT Profis schnell ins Träumen und so Mancher wechselt ins freiberufliche Lager. Dafür sprechen die Neueintragungen in die GULP Freiberufler Börse. Zu den derzeit 17.560 eingetragenen IT Freiberuflern gesellen sich monatlich 700 neue Kollegen. Dass aber hinter den hohen Honoraren auch eine gehörige Portion Mut und Risikobereitschaft steht, wird oft vergessen. Jeder Arbeitsausfall, sei es nun Urlaub, Krankheit oder der Altersruhestand muss hart verdient werden. Zumindest die Projektakquise stellt durch die GULP Freiberufler Börse kein Hindernis mehr dar. Die Frage nach der Attraktivität seiner Qualifikation und der aktuellen Situation auf dem IT Projektmarkt beantwortet jedem Interessierten der GULP Trend Analyzer. Das kostenlose online Marktforschungsinstrument errechnet für freiwählbare IT Skills alle relevanten Marktdaten in Echtzeit, vom monatlichen und regionalen Nachfragetrend bis hin zu den Stundensätzen.

4.371 Zeichen


Zum Seitenanfang nach oben

Für die Teilnahme an den mit diesem Icon gekennzeichneten Diensten melden Sie sich mit den Zugangsdaten an.
Zugangsdaten vergessen? | Noch kein GULP Profil?
Über GULP: Mehr als 3.500 Kunden, 85.000 eingetragene IT-Experten, davon 15.000 mit Schwerpunkt Engineering, und über 1.400.000 abgewickelte Projektanfragen: GULP ist die wichtigste Quelle für die Besetzung von IT-/Engineering-Projekten mit externen Spezialisten im deutschsprachigen Raum. Zusätzlich zu den Dienstleistungen einer modernen Personalagentur bietet GULP ein umfassendes Online-Portal mit Informationen und Services für die Teilnehmer im Markt.