Login
gulp-prozessingenieurin

Vorurteil #4: Keine Übernahmechancen über einen Personaldienstleister? Von wegen!

Verena Baier, 24 Jahre alt, lebt in Ulm und arbeitet dort seit 2015 in einem großen Unternehmen als Fertigungstechnologin . Sie hat Medizintechnik in Ulm studiert und hatte über verschiedene Schulpraktika schon seit einigen Jahren eine Verbindung in die Firma. Sie hatte sich über GULP gezielt auf die Stelle beworben und war zunächst als Kandidatin in Festanstellung im Projekteinsatz beschäftigt. Mittlerweile ist sie vom Unternehmen übernommen worden.

Wie sind Sie zu GULP gekommen?

Ich habe mich während des Studiums bei einigen Personaldienstleistern und Unternehmen beworben, da ich möglichst viele Chancen nutzen wollte, um direkt nach dem Examen als Berufseinsteiger einen Job zu finden. Darunter war auch GULP. Dort hat man mir dabei geholfen, den Job zu finden, der zu mir passt und den ich heute ausübe. Die Kontakte zu großen Unternehmen sind bei GULP hervorragend.

Wie liefen die ersten Schritte der Zusammenarbeit ab?

Nachdem ich mich beworben hatte, wurde ich sehr schnell zu einem persönlichen Gespräch bei GULP eingeladen. Dort habe ich dann meinen Lebenslauf vorgestellt und wir sind gemeinsam die einzelnen Stationen durchgegangen. Bereits nach einer Woche hatte ich dann direkt ein Vorstellungsgespräch, das GULP vereinbart hat.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit GULP gemacht?

Ich habe einfach super Erfahrungen mit GULP gemacht. Ohne GULP hätte ich den Job, den ich heute mache, nicht bekommen. Es ging immer alles sehr zügig voran und ich wurde wirklich gut beraten. 
Ich wusste nach dem Studium nämlich ehrlich gesagt nicht so genau, was ich eigentlich machen wollte. Mein Recruiter bei GULP hat mit mir gesprochen und sich die Zeit genommen, meine Interessen auszuloten. Er hat mich damit an die Hand genommen und auf den richtigen Weg im Berufsleben gebracht.
Außerdem war beim Bewerbungsgespräch im Unternehmen jemand von GULP zur Unterstützung dabei, danach haben wir gemeinsam das Gespräch analysiert. Schließlich sind wir den Vertrag nochmal zusammen durchgegangen und ich habe Informationen bekommen, was nun alles zu tun ist. 

Was war Ihr bisheriges Highlight bei GULP?

Das war und ist die wirklich tolle Betreuung. Alle Mitarbeiter bei GULP sind unglaublich nett. Ich besuche sie manchmal heute noch, wenn ich Zeit habe. Außerdem konnte ich immer anrufen und Fragen stellen – egal, worum es ging.

Worum geht es in Ihrem Job?

Ich arbeite als Fertigungstechnologin in einer Elektronikbestückung. Wir stellen Leiterkarten her, das sind Träger für elektronische Bauteile. Unser Job ist es, einen reibungslosen Produktionsdurchlauf zu garantieren und Probleme im Voraus zu erkennen und zu beseitigen. Dazu gehören auch Qualitätskontrollen. Ich musste mich in viele Themen neu einarbeiten, da ich kein Studium mit einem Schwerpunkt in Produktionstechnik habe. Mein Chef hatte aber Vertrauen in mich und gab mir die Chance als Berufseinsteiger.

Was gefällt Ihnen dabei am meisten?

Am besten gefällt mir, dass ich Fragen von anderen Kollegen beantworten kann. Wenn jemand Hilfe braucht oder etwas nicht funktioniert, kann ich mittlerweile mitdiskutieren und Lösungsvorschläge anbieten. Der Job ist unglaublich abwechslungsreich und spannend und fordert mich so, dass es Spaß macht. Ich gehe jeden Tag gerne dorthin. 

Nach oben um weiterzulesen

Und ich habe bei Weitem noch nicht alles gelernt, was es zu lernen gibt. Außerdem darf ich bei Dienstreisen ins Ausland mitreisen und dort Kundenbesuche durchführen, um vor Ort Qualitätskontrollen bei Zulieferern zu machen.  Letztes Jahr war ich dafür in New York und Boston, das war wirklich eine tolle Erfahrung.

Verena Baier, 24 Jahre, Fertigungstechnologin

Konnte man bei GULP auf Ihre Wünsche eingehen?

Ja, das konnte man wirklich. Ich bin super beraten worden und habe so erst eine Idee bekommen, was ich eigentlich machen möchte.

Ist die Übernahmechance in ein Kundenunternehmen wichtig für Sie?

Ich bin mittlerweile schon übernommen worden. GULP hat sich dabei wirklich toll verhalten und mir direkt gratuliert. Das hat mich sehr gefreut.

Vor welchen Herausforderungen standen Sie nach Abschluss Ihres Studiums?

Meine große Herausforderung nach dem Abschluss war, dass ich nicht wusste, was ich eigentlich machen möchte bzw. was ich mit meinem Abschluss alles machen kann. Da hat man es als Berufseinsteiger dann doch ziemlich schwer.

Welche Tipps haben Sie für Berufseinsteiger?

Ich kann nur raten, sich früh zu erkundigen, was man mit dem angestrebten Uniabschluss alles machen kann. Außerdem ist es gut, die Bachelorarbeit in oder für eine Firma zu schreiben und dann vielleicht direkt dort zu bleiben, wenn es dazu eine Möglichkeit gibt. Auch der Weg über Personaldienstleister ist für Berufseinsteiger gut, da man gut beraten wird und dort auch Jobs angeboten bekommt, die so nie öffentlich ausgeschrieben werden. GULP kann ich deshalb auf jeden Fall als Sprungbrett weiterempfehlen, weil mit mir zusammen nach einem passenden Job gesucht und meine Interessen und Fähigkeiten dabei stark berücksichtigt wurden.

Wissen Sie noch was Sie als Kind werden wollten?

Ich wollte Tierarzthelferin werden. Zum Glück habe ich mir das nochmal anders überlegt, ich kann doch gar kein Blut sehen!

 

 

Sie suchen einen Job und wollen Ihre eigene Geschichte schreiben?

Wir von GULP kümmern uns darum, dass die Firma, die Ihre Skills benötigt, Sie auch findet.