CATIA-Freelancer & Ingenieure

 

Finden Sie Ihren CATIA-Freelancer bei GULP, der wichtigsten Quelle für externe Engineering-Spezialisten im deutschsprachigen Raum.

 

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck anhand dieser Liste mit 10 aktuellen CATIA-Experten Profilen. Weitere 90.000 Profile im Kandidatenpool.

Fragen? +49 89 500316-300

Oder schreiben Sie uns. Wir rufen zurück.

Noch nicht den passenden Freelancer gefunden? CATIA-Freelancer & Ingenieure. 

Melden Sie sich bei uns. Wir unterstützen Sie bei der Suche: +49 89 500316-300

 

 

Wissenswertes & Hintergrundinformationen zu CATIA

 

Was ist CATIA?

CATIA, die „Computer Aided Three-Dimensional Interactive Application“, ist eine Software, die als CAD/CAM-Programm (Computer-Aided Design/Computer-Aided Manufacturing) rechnergestütztes Zeichnen und Konstruieren erlaubt. CATIA hat sich zu einem weltweit führenden CAD-System entwickelt.

 

CATIA dient als Standard-CAD-Software vornehmlich in der Automobil- und  Luftfahrt sowie im Engineering der Zulieferindustrie. CATIA wird jedoch beispielsweise auch im Maschinen-, Anlagen- und Schiffbau, im Transport- und Energiewesen, in der Medizintechnik und in der IT-Branche eingesetzt.

 

Die Ursprünge von CATIA

Der Ausdruck „Computer-Aided Design“ entstand in den 1950er Jahren anlässlich der Entwicklung der Programmiersprache APT („Automatically Programmed Tool“), die der Steuerung von Werkzeugmaschinen diente. CATIA wurde zunächst durch den französischen Flugzeughersteller Avions Marcel Dassault und später durch das französische Software-Entwicklungsunternehmen Dassault Systèmes entwickelt, das im Juli 1981 durch die Dassault Aviation S. A. gegründet wurde.

 

CATIA entstand auf Basis des CAD-Programms CADAM, das Dassault 1969 als Lizenz vom amerikanischen Lockheed-Konzern erworben hatte. 1978 begann Dassault mit der Entwicklung eines dreidimensional arbeitenden CAD-Programms, das 1982 zur Inbetriebnahme von CATIA Version 1 (V1) und 1985 zu CATIA V2 führte. Mit der 1988 erschienenen Version CATIA V3 konnte erstmals auf Workstations gearbeitet werden. CATIA V4 (1988) ermöglichte eine genauere Oberflächen- und Detaildarstellung. Im Jahr 1999 erfolgte mit CATIA V5 eine komplette CATIA-Neuentwicklung unter Windows. Benutzeroberfläche und Dateiformat wurden zwar geändert, doch kann mit Modellen und Zeichnungen, die mit älteren CATIA-Versionen erstellt wurden, teilweise auch unter CATIA V5 gearbeitet werden.

 

Der Betriebssystemkern (Kernel) von CATIA V6, das ab Juni 2008 verfügbar war, blieb gegenüber dem weit verbreiteten CATIA V5 unverändert. Die Datenverwaltung verwendet jedoch eine (auf Enovia gestützte) Datenbank und keine auf einem File-System beruhende Datenverwaltung. CATIA V5 wird jedoch parallel zu CATIA V6 weiterentwickelt. Ein Entwicklungsende von CATIA V5 ist derzeit nicht vorgesehen.
Die 32 Bit- und 64-Bit-Versionen 5 und 6 von CATIA basieren auf einer Windows-Plattform. Version 5 läuft auch unter verschiedenen UNIX-Plattformen.

 

Über welche Module verfügt CATIA?

Neben Funktionen zur Erstellung dreidimensionaler Modelle und zweidimensionaler Zeichnungen wurden in CATIA weitere Module für kinematische Aufgaben, DMU-Untersuchungen (Digital Mock-up, digitale Versuchsmodelle) und Werkzeugmaschinen (NC-Programmierung) integriert. In einem besonderen Admin Modus kann CATIA durch einen Administrator gestartet werden.
Zu den verschiedenen CATIA-Funktionalitäten gehören u. a. Befehle
• zur Erstellung zwei- und dreidimensionaler Bilder aus Rohdaten
• zum Zusammensetzen von Einzelteilen zu einem Gesamtbild
• zum Erstellen von Skizzen und druckreifen Zeichnungen
• zum Erstellen von Metallkonstruktionen
• zum Import von Bildvorlagen zur Modellierung sowie
• zur Analyse von Flächen und Volumina (FEM-Methode).

 

Aufgabengebiete rund um CATIA-Software

Ingenieure, Konstrukteure und Techniker verschiedenster Branchen arbeiten mit dem CATIA-Software-Programm. Je nach Anwendungsbereich sind branchenspezifische Spezialkenntnisse (z. B. in der Fahrzeug- oder Medizintechnik) erforderlich. Unternehmen setzen Angestellte als CATIA-Engineer, aber auch Freiberufler (Freelancer) als externe CATIA-Spezialisten ein. Die Beratung von KMU und Großunternehmen hinsichtlich der für sie optimalen CATIA-Version wird von IT-Consultants durchgeführt.

 

CATIA Schulungen & Fortbildungen

Zahlreiche Bildungseinrichtungen bieten CATIA-Grund-, Aufbau-, Spezial- und Update-Schulungen (als Einzel- oder Firmenschulung) an. Zielgruppen sind sowohl Berufstätige als auch Arbeitssuchende. Gesonderte CATIA-Kurse werden für ausländische Fachkräfte angeboten.
Mögliche Inhalte sind z. B. Fortbildungen in CATIA V5, in AutoCAD, in der Flächenmodellierung oder im CATIA Projektmanagement. Update-Schulungen vermitteln Fachwissen über CATIA-Innovationen. Alle Spezialkurse erfordern CATIA-Grundlagenwissen.
CATIA-Seminare für Unternehmen informieren über individuelle und marktorientierte CATIA-Lösungen. Einige CATIA-Kurse werden als Bildungsmaßnahme mit öffentlichen Mitteln finanziell gefördert (z. B. über Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung und den Europäischen Sozialfonds).

 

Sie suchen einen CATIA-Experten?

In Ihrem Unternehmen wird ein CATIA-Administrator, Entwickler, Consultant oder Freelancer gesucht? Wir von GULP können Ihnen dabei helfen, einen geeigneten Freiberufler mit Schwerpunkt CATIA zu finden. Teilen Sie uns einfach mit, welche Anforderungen der CATIA-Freelancer erfüllen soll.