Prototypen, aktuell biologische Früherkennung/Geburtserkennung Kalb. Tools: Python3, "C", Tensorflow, Keras, Pandas, sklearn, opencv, GPT-3.5
Aktualisiert am 05.02.2024
Profil
Referenzen (7)
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 05.02.2024
Verfügbar zu: 50%
davon vor Ort: 0%
Datenarchitektur
KI/ML
Arbeits- und Organisationspsychologie
Python3
"C"
Nvidia
Pandas
sklearn
keras
C++
JavaScript
HTML
CSS3
opencv Python3
GPT-3.5
Deutsch
Verhandlungssicher
Englisch
Verhandlungssicher
Französisch
Basis
Niederländisch
Verhandlungssicher

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz, Österreich
online Beratung remote
möglich

Projekte

Projekte

2 Jahre
2022-03 - heute

Technischer Prototyp, ML/KI "Prognose/Erkennung Kuhschwangerschaft/Geburt"

Big Data Ing. / Machine Learning Ing. / Programmierer python3 pandas numpy ...
Big Data Ing. / Machine Learning Ing. / Programmierer

Maschinelles Lernen, Implementierung von ML Lösung, in Python3, "C".  "Reihenintensität, Prognose Kuhschwangerschaft, pro Tag". Verbindung zwischen den Mathematischen ML Verfahren und den praktischen (ärztlichen) Anforderungen. Integration von der Bereitschaft des Arts und Eigentümers, im automatischen Ablauf. Kostenloser Prototyp. 

Python3 Implementierung Prediction Raw Intensities Prognose JavaScript
python3 pandas numpy sklearn matplotlib keras NVIDIA "C" C++ JavaScript HTML5 CSS3 opencv GPT-3.5
München
1 Jahr 1 Monat
2021-01 - 2022-01

Fortsetzung 03/2020, "Legacy" finanzielle Sicherheitenanwendung. "User Experience" und Reengineering.

Business analyst, Anforderungsanalyst, Betreuer Indisches Team JavaScript HTML5 Python3 ...
Business analyst, Anforderungsanalyst, Betreuer Indisches Team

Fachliche Analyse der "Aktiva" Geschäfte und Sicherheiten, unter der Einhaltung des Basel II/III Regelwerks.

 

Sicherheitenarten, Finanzielle Si., Personal Si., "Real Estate", "Estate", Firmenanteile und Gesamtfirmen, Forderungen und Rechte. Alle Vertragsvarianten. 

 

Digitale Freigabe der Darlehen, Prozessanalyse, Workflow,  Service Design u. Orchestrierung. (Digital Lending)

 

Zwei Workshops pro Woche mit Fachbereichen. Das IT Onshore- und Offshore-Team fachlich beraten. "Sprint Review", "Retrospective", "Scrum Planning Poker", "Backlog Refinement", "Daily Scrum"

Jira Atlassian Confluence MS Office Kreditmanagement Sicherheitsmanagement
JavaScript HTML5 Python3 Agile Softwareentwicklung KI Betreuer
Bank Wien
Wien
9 Monate
2020-04 - 2020-12

Analyse "Question/Answering" für die Telefonzentrale ISO 18295. Weiterbildungen

Datenanlytiker, Programmierer
Datenanlytiker, Programmierer

Projekt: "Question/Answering" für die Telefonzentrale der Finanzdienstleiter. Python3, numpy, Angular, git, CLI, Tensorflow, Linux.

Weiterbildung (Univ.) "People Skills": 

Zertifizierung, Verhalten von Menschen in Unternehmen, Unternehmenspsychologie, aktuell

Zertifizierung mit Untersuchung in Beratung u. Coaching, Bericht - "Konflikte zwischen fachliches Backoffice und (kreative) IT Gruppe" produktiv umleiten.

Zertifizierung und Untersuchung,  Bericht - Prognosen des "Job Demand Resource Model of Burnout" in strategischen Change Projekten bei Finanzdienstleister. 

Internes Projekt/Open University (NL)
Homeoffice / Covid-19 Pause
1 Jahr 9 Monate
2018-07 - 2020-03

Business Analyst Beschwerdemanagement, MiFID II/ISO 18295 & Reengineering Kredite - finanzielle Sicherheiten, Basel III, Agil, Bank

Business Analyst, Requirement Engineer Kontinuierliche Integration Anforderungsanalyse Kanban ...
Business Analyst, Requirement Engineer

Projekt 1: Anforderungsanalyse Beschwerdemanagement,  MiFID II, Del VO (EU) 2017/565, ISO18295. (EU 3-2016-2398-EN-F1-1.PDF)

Die Abnahme bei Bank und Call Center einholen. Steuerung von Tester und Entwickler.  

Projekt 2: "Legacy" finanzielle Sicherheitenanwendung "User Experience" Reengineering.

Fachliche Analyse der "Aktiva" Geschäfte und Sicherheiten, unter der Einhaltung des Basel II/III Regelwerks.

Sicherheitenarten, Finanzielle Si., Personal Si., "Real Estate", "Estate", Firmenanteile und Gesamtfirmen, Forderungen und Rechte. Alle Vertragsvarianten. 

Digitale Freigabe der Darlehen, Prozessanalyse, Service Design u. Orchestrierung.

Zwei Workshops pro Woche. Das IT Onshore- und Offshore-Team fachlich beraten. "Sprint Review", "Retrospective", "Scrum Planning Poker", "Backlog Refinement", "Daily Scrum"

Jenkins Python 3.6 TensorFlow Enterprise Architect Confluence JIRA
Kontinuierliche Integration Anforderungsanalyse Kanban User Stories Use Cases UML Service Design BPMN 2.0 EA
Softwaredienstleister der Bank
Wien
9 Monate
2017-09 - 2018-05

Projektleiter GDPR u. Migration Avaloq - "Reconciliation" Bank, fortsetzung von 12/2014

Migrationsberater und Projektleiter Daten-Migration adaptive Anforderungsanalyse agile Programmierung ...
Migrationsberater und Projektleiter

Aufgabe 1, ab Jan 2018, Projektleitung für die konzeptionelle Analyse „Compliance“ mit GDPR. Projektplanung und Anforderungsanalyse von achtzehn IT-Systemen auf GDPR anpassen. Die Steuerung der IT-Hersteller.

Ergebnisse, Workshop-Dokumenten, zwölf IT-Konzepte mit „Use Cases“, Abnahmen der Fachbereiche und Anwendungs-Eigentümer. Getestete IT-Produkten. Übergabe der Ergebnisse an Deloitte.

Aufgabe 2. Ein Avaloq Kernbanksystem Migrationsprojekt wird im Rahmen dem strategischen Outsourcing und "Best Praxis" durchgeführt. Die umfangreiche Parallele Migration ("reconciliation"), stellt sicher, dass alle Kundendaten und deren Finanz Portfolios vom Quellsystem quantitativ und qualitativ korrekt nach Avaloq transformiert sind. Produktivstellung 1.1.2018.

Ergebnisse, die Anforderungsanalyse von einem Management „Dashboard“, Programmierung des „Dashboard“ mit qualitativen und quantitativen Ergebnissen, sowie die Darstellung des aktuellen Qualitäts- und Migrations-Fortschritts.

Aufgabe 3. "Single Point of Contact" für die „Compliance“ mit "Payment Service Directive 2".

Eclipse Powershell Excel/VBA Java 8 HP ALM R
Daten-Migration adaptive Anforderungsanalyse agile Programmierung HP ALM PMBOK Clarity
Grösste Deutsche Privatbank, Luxemburg
Luxemburg
2 Jahre 11 Monate
2015-01 - 2017-11

Drei Teilprojekte, Fortsetzung von Projekt, Migration Zusatzversorgungskasse. (Siehe Projekt 09/10)

Analyst und IT-Berater Migration
Analyst und IT-Berater Migration

Analyse und Erstellung der Migrationskonzepten. Das Implementieren der Migrationsregeln in Smalltalk und Oracle PL/SQL. Erstellung eines fachlichen Kennzahlensystems mit Excel/VBA und Smalltalk. Das Analysieren und das Erfassen der Migrationsprozesse. Die Betreuung und Übergabe der Prozesse an das Deloitte Projektcontrolling. Methodisches "Reverse Engineering" als Zusatzinformation zur fachlichen Verifikation und  Dokumentation. Programmierung von automatischen fachlichen Vergleichen, die Falltests in Excel/VBA, zwischen dem Java Neusystem und Smalltalk-Altsystem. Die Identifizierung von fachlicher Plausibilität und Fehlern. Wiederbeauftragung.  

ORACLE PL/SQL VISUALAGE 7.5.1 SUNIT EXCEL/VBA POWERSHELL MS-OFFICE
Finanzbehörde NRW
8 Monate
2014-05 - 2014-12

IT Governance - I&A Compliance Management, "Execute Security Strategy", Bank

Organisationsberater Compliance Management Prozessanalysen
Organisationsberater Compliance Management

Die Kontrollen der ISO 27001 werden über "Key Compliance Indicators" dargestellt. Die IT-Compliance Anforderungen die die Bank an Ihren IT- Landschaften und Architekturen, mit ihrem umfangreichen internen I&A Standard stellt, basieren auf "Best Praxis" von COBIT, ISO 27001, ITILv3 und TOGAF. Die international gesetzlichen Anforderungen SOx, MAS, BAFIN erfordern dies unwiderruflich. Daher sind für das "Governance Compliance Reporting" und "Issue Remediation" alle operative Prozessen zu analysieren und zu dokumentieren (Englisch). 

Sharepoint Visio MS-Project Office Excel/VBA
Prozessanalysen
Größte Deutsche Privatbank
11 Monate
2013-02 - 2013-12

Projektleitung fachliche Migration Bankbasis, alle Bankgeschäfte inkl. Treasury

Reiner Projektleiter, Scrum - "Product Owner"
Reiner Projektleiter, Scrum - "Product Owner"

Der Bankenverbund Österreich Ost (RSO) migriert, aufgrund des Vorstandsbeschlusses, die Systeme Meldewesen, Datawarehouse, Rechnungswesen und das Kernbanksystem auf die IT-Plattformen des Bankenverbundes West. Betroffen ist die Kernbank, alle Bankgeschäfte inklusive Treasury und alle Zuliefer- und Folgesystemen. Die Projektleiter-Aufgabe ist ein Team, aus ca. 10 später 20 Spezialisten und Analysten erfolgreich zum Abschluß der Analyse zu führen. Zusätzlich wird, in der Phase der Testbegleitung und Fehleranalyse, das Tester-Team betreut. Transparenz schaffen aus der Sicht des Programmmanagements. Entscheidungsgrundlagen erarbeiten. Ziele vereinbaren. Mitarbeiterplanung und –Steuerung. Kostenprognose und Kalkulation. Analysieren und mitigieren von Projektrisiken. Scrum Iterationsplanung und Backlog-Pflege. Sitzungen führen. PMO instruieren. Testbegleitung und Fehleranalyse bis zum wichtigen Meilenstein - Übergabe an den Gesamt-Integrations-Test Bank. 

e2e Entwicklertest Softwaretest GUI Funktionaler Test Fachlicher UATest.
Bankenfusion Bundesverband Österreich West / Ost
1 Jahr 10 Monate
2010-09 - 2012-06

Migration des Versorgungssystems und SAP zentraler Datenbestand, Zusatzversorgungskasse

Analyst und IT-Berater Migration IBM VisualAge Smalltalk
Analyst und IT-Berater Migration IBM VisualAge Smalltalk

Die Versorgungskassen migrieren das gemeinsame IT-Zusatzversorgungssystem zu den Systemen SAP-BP, Innovas und COR&FJA (Web/Server basiertes Kalkulations- und Batchsystem).Aufgrund der fachlichen und technischen Erfahrung, der Personalqualifizierung und Produktqualität der Outsourcer, wird das Betreiberrisiko optimal reduziert. Hierdurch entsteht ein optimaler finanzieller Nutzen. Analysieren des Altsystems in der Hinsicht auf das gesetzlich identische Betreiben des Neusystems. Beschreiben der technischen Überführung in die neuen serviceorientierten IT-Umgebungen. Implementieren der Regelmechanismen zur fachlichen Abbildung.

 

Testkonzept:

Integriertes Testen, ein automatischer fachlicher Gesamtabgleich.

SAP-BP Innovas Oracle PL/SQL Skript VisualAge Smalltalk SUnit Junit Eclipse Java EE UML ?Rational Architect? Office Excel/VBA
Finanzbehörde NRW / Zusatzversorgungskasse
7 Monate
2010-02 - 2010-08

Analyse Risikoplattform, Bank

Im gesamten Bankenverbund soll eine einheitliche Risikosicht entstehen. Die integrierte Risikoplattform zeigt Risiken und rechtliche Bindungen des Bankenverbundes in vier Risiko-Dimensionen.1. Die rechtliche Beanspruchung des Eigenkapital nach §13,§14 des KWG bei u.a. finanziellen Einheiten (§19.2) und bei Großkredite (GroMiKV). 2. Risikoberechnung und Eigenkapitalunterlegung nach Basel-II und §10.3. Die tägliche Konsolidierung der Konsolidierungsknoten pro Bank und für den gesamten Verbundes.4. Jährliches und Fall bedingtes Risikomanagement des Kundenportfolios auf der Basis von Risikoparameter, wie u.a. „Loan To Value“ und Rating.

 

Anforderungsmanagement:

Eine ausländische Bank soll in ein deutsches Bankenkonsortium integriert werden und an die Deutsche Bundesbank melden. Die fachlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und ausländischen Risikosystems sind zu definieren. Die Risikobetrachtung ist neu zu analysieren und in der Vorgehensweise des Reengineerings zu verstehen. Die Zielsysteme, SAP-BP, ACL, VisualRules, Summit, Abacus sollen das Risikomanagement und die Risikoüberwachung über eine integrierte Kommunikationsplattform funktional zur Verfügung stellen. Die gesamten irischen Bank-Prozesse sind hierzu zu integrieren.

 

Risikokonzept:

Konsolidierung der Risikodimensionen nach der Organisationstruktur des Verbundes und nach dem Kundenportfolio auf Instrumentenebene unter der Berücksichtigung der aktuellen Marktdaten.

MS Office Modellierung mit Eclipse
Bankenverbund München
7 Monate
2009-06 - 2009-12

Markowitz Portfoliosimulation als Iframe innerhalb von Triple ?A, Bank

Kundenbaskets von Fremdbanken werden, konstruiert auf fundamental nicht durch die Bank analysierte Aktien, durch die Iframe- Berechnungen und Plots motiviert, das Basket auf Bank- Aktien umzustellen. Risikomanagement am „Point of Sale“ ist, im Gegensatz zu Risikoüberwachung, nicht implementiert in den Leistungen des Bankenframework Triple A/OCS. Daher soll eine auf dem Markowitzprinzip basierende Maschine die fehlenden Leistungen ergänzen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Systemen erzeugt im Endeffekt eine sehr effektive Vertriebsplattform für die Bank. Die Qualität der fachlichen Integration beider Systemen ist unter der Bedingung der starken Korrelation des „Value at Risk“ und des „Risk/Return“ eines Kundenportfolio definiert. Die Ergebnisse am „Point of Sale“ in der Form von Reporting und Investitionsvorschläge, motivieren den Kunden eine direkte Entscheidung für aktuelle Investitionen zu treffen.

 

Risikokonzept:

Markowitz Methode basierend auf „Risk/Return“, „Value at Risk“, Kapitalprognose

 

Marktdatenlieferanten:

VWD Frankfurt, Small Cap, Mid Cap, Blue Chips

Use case description MySql Eclipse Maven Struts xsl xml dtd
Bank München, IT-Dienstleister München
1 Jahr
2008-06 - 2009-05

KIBIZ - Gesetz

Implementieren der neuen Anforderungen des KIBIZ-Gesetzes in Bezug auf die fachlichen Vorgaben des Fachbereiches Behörde-Köln NRW 

Oracle PL/SQL Skript Visual Age Smalltalk
Behörde-Köln (siehe Referenz) und Weiterbildung im Bereich WEB-Technologien
7 Monate
2007-11 - 2008-05

Portfoliomanagement, Historische Simulation, ?Value at Risk?, Bank

Das Zusammenlegen der Risikoanforderungen der Muttergesellschaft und der Bank erzeugt einen Synergieeffekt auf Kostenebene und auf fachlicher Ebene und stärkt die Kompetenz der Bank.

 

Anforderungsmanagement:

Die Muttergesellschaft tätigt Marktinvestitionen zur Erhöhung des Eigenkapitals, Das anlaufende Risiko wird, dabei aggregiert über alle investierenden Abteilungen, von einem Limit System kontrolliert. Das Verfahren der Muttergesellschaft basiert auf die mathematische Methodik der historischen Simulation. Das Verfahren der Bank basiert auf der Varianz-Kovarianz Methode und der Monte Carlo VaR Simulation unter „Risk Metrics“. Die historische Simulation zur Überwachung der Risikowerte „VaR“ der Muttergesellschaft, soll fachlich und technisch, in das Verfahren der Bank integriert werden. Die schriftliche Erstellung der Anforderungsanalyse und die Unterstützung der Mathematiker bei der Umsetzung des Konzeptes.

 

Prototyp:

Das Ergebnis der Analyse soll auf der Basis eines Prototyps verifiziert werden, dieser ist mit Excel/VB umzusetzen. Der funktionale Test soll gegen die Testfälle des Prototyps laufen.

 

Marktdatenlieferanten:

Deutsche Börse, Preise, Wechselkurse, Indexwerte und weitere

 

Projektmanagement:

Projektsteuerung und –Management nach dem internen Verfahren der Bank

Excel VB Oracle mySql DB2 Java EE 5.0 Eclipse 3.2 java sun cluster Visual Age Smalltalk
Bank München
2 Jahre 9 Monate
2005-02 - 2007-10

Rezeptabrechnung und Kontoführung für Ärzte, Preismodell. Abrechnungszentrale

Die Wartezeiten, die durch Verzögerungen in der Abrechnung entstehen, verursachen Zinsen, die die Abrechnungszentrale an die Ärztebank abführen muss. Das Rating und die finanzielle Stabilität des Konzerns kommen dadurch in Gefahr. Die Automatisierung und die technologische Erneuerung der IT sollen den Abrechnungszyklus zeitlich reduzieren. Das neue Abrechnungskonzept soll die Abrechnungskosten an die Wartezeiten der Auszahlung kuppeln.

 

Anforderungsmanagement:

Erstellung eines Konzepts für das automatische Abrechnungsverfahren und eines neuen Gebührenmodells, das die Abrechnungsverzögerungen mit einbezieht. Das Output Management muss auf dieser neuen Basis den Anforderungen des Kunden entsprechen. Das buchhalterische Verfahren, Liquiditätskalkulation und Betriebsabrechnung sind umzustellen.

Prototyp: Für jeden Business Case wird ein Excel/Vb Prototyp erstellt, der das neue Abrechnungsverfahren darstellt.

 

Projektmanagement:

Verantwortlich für das Projekt automatische Rezepterkennung, Betriebsabrechnung und Outputmanagement

UML Use Case Beschreibungen Eclipse Webservices XML-RPC/Soap DB2 ORACLE DWH/BI PL/SQL Skript SQL/JDBC VisualAge Smalltalk
Abrechnungszentrale für den medizinischen Bereich Rezepte, München
1 Jahr 3 Monate
2003-11 - 2005-01

Unterstützung der Vertriebsabteilung des Wertpapiervertriebes

Finanzberater
Finanzberater

Unterstützung der Vertriebsabteilung des Wertpapiervertriebes durch die Finanzierung von Wertpapieren durch Eigenkapital und Kredite. Der Vertrieb sucht nach handfesten Begründungen, den Absatz von Handelsgeschäften im Unternehmen auf der Basis von Finanzierungen abzuwickeln.

Analyse:

Welche Effekte haben Basel-II Anforderungen auf die Aktiva der Bilanz, wie können diese Effekte mit Hilfe von Instrumenten dargestellt werden.

Investment: Anhand einer Web- Handelsplattform werden die Effekte der Investitionen dargestellt.

 

Projektmanagement:

Verantwortlich für die Vertriebsunterstützung und Implementierung der Funktionalitäten auf Web- Ebene

Vertriebsorganisation Wertpapiere
Karlsruhe
2 Jahre 10 Monate
2001-01 - 2003-10

Basel-II Rating, Preisbestimmung und Eigenkapitalunterlegung

Geschäftsinteressen:

Die Bank wird in Zukunft den regulatorischen Regelungen des Baseler-Ausschusses unterliegen. Durch die Anpassungen an den Baseler Anforderungen wird die Bank zukünftig Ihr eigenes Rating fördern.

 

Projektmanagement:

Management, ROI, ROE, ROIC

UML Excel VB Websphere VisualAge Smalltalk DB2 Oracle SQL
Bank, München

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

38 Jahre 2 Monate
1986-01 - heute

Business Administration (Open University)

"Life Long Learning" Weiterbildungen, "Open University" / Maastricht NL
"Life Long Learning" Weiterbildungen
"Open University" / Maastricht NL

Thema

Basiskurs Rechte

Technische Wissenschaften

Ökonomie

Bilanzen

Finanzielles Management

Unternehmen und Management

Marketing

Anforderungen an IT-Systeme

Unternehmensstrategie

Organisationsberatung und Coaching

Akademische Methodik in BWL

Verhalten in Organisationen

...

37 Jahre 1 Monat
1980-04 - 2017-04

Fachliche Weiterbildungen seit 1980

Zertifikate, Verschiedene, Verschiedene
Zertifikate
Verschiedene, Verschiedene

2017 ITIL Service Management Utrecht NL EXIN AXELOS Zertifikat

2013 Service orientierte Architekturen Nürnberg New Elements Zertifikat

2012 html5 und CSS3 München Video Training

2012 Javascript München Video Training

2007 Data Warehouse ? Methoden München IBM Zertifikat

1997 Java (Eclipse) München Video Training

1991 Objekt orientierte Geschäftsmodelle München Softlab Zertifikat

1991 VisualAge Smalltalk MünchenSoftlab Zertifikat

1987 VAX/VMS System Management München Digital Zertifikat

1987 VAX/VMS Betriebssystem München Digital Zertifikat

1987 C-Programmierung MünchenDigital Zertifikat

1982 M3/Factor Programmierung München Fairchild Zertifikat

1981 Ionenimplantation München Siemens AG Zertifikat

1980 Tonerzeugung München Siemens AG Zertifikat

1980 Technologien im WIS München Siemens AG Zertifikat

3 Jahre
1985-01 - 1987-12

Künstliche Intelligenz / AI

Explorer II Basic Training, Universtity of Texas at Arlington, TX
Explorer II Basic Training
Universtity of Texas at Arlington, TX

Common Lisp, AI Basics, Expert Systems, Pattern Recognition, Advanced Common Lisp. Weitere. AI Projekt, Chip Design. Kontakte zu Jack Kilby, später Nobelpreisträger in Physik.

5 Jahre 6 Monate
1980-07 - 1985-12

Leitender Elektroniker Computertechnologie

Höhere Berufsausbildung - "Getuigschrift Electronicatechniek", PBNA - HBO / Hochschule, Status H+, Niederlande
Höhere Berufsausbildung - "Getuigschrift Electronicatechniek"
PBNA - HBO / Hochschule, Status H+, Niederlande

Höhere Mathematik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Programmierung, Regelungstechnik, Physik 1 und 2, Elektrolehre 1 und 2, Schaltungen, Impulsgeber, Messtechnik, aktive Bauelemente, homogene Leitungen, Schaltungen, Logik

2 Jahre 5 Monate
1977-08 - 1979-12

Elektronik-Technologien

Diplom Elektronik-Technologe, Elektrotechnische Fachausbildung (V.E.V) in Den Haag/NL
Diplom Elektronik-Technologe
Elektrotechnische Fachausbildung (V.E.V) in Den Haag/NL

Basis Elektronik, Computertechnik, Angewandte Physik, Chemische Technologie, Digitale Halbleiter-Technologie, Mathematische Methoden, Trigonometrie, Mess- und Regeltechnik.

1 Jahr 10 Monate
1975-02 - 1976-11

Elektrizitätslehre und Digitale Technologien

Industrieller Elektroniker, Maastricht/Heerlen NL
Industrieller Elektroniker
Maastricht/Heerlen NL

Elektrizitätslehre, Transistor-Technologie, digitale Techniken, verlustfreie Leistungsregelung, Operationsverstärker, Messinstrumente

Position

Position

Kostenlose Prototypen erstellen, "Maschinelles Lernen/Machine learning", "Künstliche Intelligenz/Artificial Intelligence"

Vorher, Finanz-Analytiker für Finanzinstitute, Management von IT-Teams in USA, Europa und Indien. 18 Jahre Selbständiger.

Anfang, IT-Analytiker, Programmierer, Erfahrung in der Beratung von 20 Finanzinstitute und 4 IT-Herstellern, im In- und Ausland. Technische Anbieter.


Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Datenarchitektur KI/ML Arbeits- und Organisationspsychologie Python3 "C" Nvidia Pandas sklearn keras C++ JavaScript HTML CSS3 opencv Python3 GPT-3.5

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

agile Entwicklungsmethoden
Experte
JIRA
Fortgeschritten
MS-Office
Experte
Scrum
Fortgeschritten
UAT
Experte
User Stories
Experte
Use Cases
Experte
sklearn
Fortgeschritten
pandas
Fortgeschritten
Tensorflow
Fortgeschritten
keras
Fortgeschritten
Bereich Chip Design
Simulationen, Test
Bereich Maschinelles Lernen
Engineering Lösungen
Bereich Finanzen
Komplette Bandbreite

Betriebssysteme

Ubuntu Linux
Experte
Windows XP/7/10
Experte

Ältere

Programmiersprachen

C/C++/STDLIB
Fortgeschritten
Java 8
Fortgeschritten
JavaScript/HTML/css
Basics
MS-Office VBA Programmierung
Fortgeschritten
Python 3.6-3.9
Fortgeschritten
VisualAge Smalltalk
Experte

Über einen Zeitraum von 40 Jahren verteilt

Datenbanken

DB2
Experte
MySQL
Fortgeschritten
ORACLE
Experte

Verschiedenen Datenbank Erfahrungen in mehreren Projekten

Datenkommunikation

Service Design
Experte
Service Orchestrierung
Fortgeschritten
Datenanalytik
Experte

Design / Entwicklung / Konstruktion

Service Architect
Experte
Programmierer IT-Migration
Experte
 

Branchen

Branchen

Finanzdienstleister/Banken (bis 2023)

Softwarehäuser (bis 2004)

Chiphersteller (bis 1991)

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz, Österreich
online Beratung remote
möglich

Projekte

Projekte

2 Jahre
2022-03 - heute

Technischer Prototyp, ML/KI "Prognose/Erkennung Kuhschwangerschaft/Geburt"

Big Data Ing. / Machine Learning Ing. / Programmierer python3 pandas numpy ...
Big Data Ing. / Machine Learning Ing. / Programmierer

Maschinelles Lernen, Implementierung von ML Lösung, in Python3, "C".  "Reihenintensität, Prognose Kuhschwangerschaft, pro Tag". Verbindung zwischen den Mathematischen ML Verfahren und den praktischen (ärztlichen) Anforderungen. Integration von der Bereitschaft des Arts und Eigentümers, im automatischen Ablauf. Kostenloser Prototyp. 

Python3 Implementierung Prediction Raw Intensities Prognose JavaScript
python3 pandas numpy sklearn matplotlib keras NVIDIA "C" C++ JavaScript HTML5 CSS3 opencv GPT-3.5
München
1 Jahr 1 Monat
2021-01 - 2022-01

Fortsetzung 03/2020, "Legacy" finanzielle Sicherheitenanwendung. "User Experience" und Reengineering.

Business analyst, Anforderungsanalyst, Betreuer Indisches Team JavaScript HTML5 Python3 ...
Business analyst, Anforderungsanalyst, Betreuer Indisches Team

Fachliche Analyse der "Aktiva" Geschäfte und Sicherheiten, unter der Einhaltung des Basel II/III Regelwerks.

 

Sicherheitenarten, Finanzielle Si., Personal Si., "Real Estate", "Estate", Firmenanteile und Gesamtfirmen, Forderungen und Rechte. Alle Vertragsvarianten. 

 

Digitale Freigabe der Darlehen, Prozessanalyse, Workflow,  Service Design u. Orchestrierung. (Digital Lending)

 

Zwei Workshops pro Woche mit Fachbereichen. Das IT Onshore- und Offshore-Team fachlich beraten. "Sprint Review", "Retrospective", "Scrum Planning Poker", "Backlog Refinement", "Daily Scrum"

Jira Atlassian Confluence MS Office Kreditmanagement Sicherheitsmanagement
JavaScript HTML5 Python3 Agile Softwareentwicklung KI Betreuer
Bank Wien
Wien
9 Monate
2020-04 - 2020-12

Analyse "Question/Answering" für die Telefonzentrale ISO 18295. Weiterbildungen

Datenanlytiker, Programmierer
Datenanlytiker, Programmierer

Projekt: "Question/Answering" für die Telefonzentrale der Finanzdienstleiter. Python3, numpy, Angular, git, CLI, Tensorflow, Linux.

Weiterbildung (Univ.) "People Skills": 

Zertifizierung, Verhalten von Menschen in Unternehmen, Unternehmenspsychologie, aktuell

Zertifizierung mit Untersuchung in Beratung u. Coaching, Bericht - "Konflikte zwischen fachliches Backoffice und (kreative) IT Gruppe" produktiv umleiten.

Zertifizierung und Untersuchung,  Bericht - Prognosen des "Job Demand Resource Model of Burnout" in strategischen Change Projekten bei Finanzdienstleister. 

Internes Projekt/Open University (NL)
Homeoffice / Covid-19 Pause
1 Jahr 9 Monate
2018-07 - 2020-03

Business Analyst Beschwerdemanagement, MiFID II/ISO 18295 & Reengineering Kredite - finanzielle Sicherheiten, Basel III, Agil, Bank

Business Analyst, Requirement Engineer Kontinuierliche Integration Anforderungsanalyse Kanban ...
Business Analyst, Requirement Engineer

Projekt 1: Anforderungsanalyse Beschwerdemanagement,  MiFID II, Del VO (EU) 2017/565, ISO18295. (EU 3-2016-2398-EN-F1-1.PDF)

Die Abnahme bei Bank und Call Center einholen. Steuerung von Tester und Entwickler.  

Projekt 2: "Legacy" finanzielle Sicherheitenanwendung "User Experience" Reengineering.

Fachliche Analyse der "Aktiva" Geschäfte und Sicherheiten, unter der Einhaltung des Basel II/III Regelwerks.

Sicherheitenarten, Finanzielle Si., Personal Si., "Real Estate", "Estate", Firmenanteile und Gesamtfirmen, Forderungen und Rechte. Alle Vertragsvarianten. 

Digitale Freigabe der Darlehen, Prozessanalyse, Service Design u. Orchestrierung.

Zwei Workshops pro Woche. Das IT Onshore- und Offshore-Team fachlich beraten. "Sprint Review", "Retrospective", "Scrum Planning Poker", "Backlog Refinement", "Daily Scrum"

Jenkins Python 3.6 TensorFlow Enterprise Architect Confluence JIRA
Kontinuierliche Integration Anforderungsanalyse Kanban User Stories Use Cases UML Service Design BPMN 2.0 EA
Softwaredienstleister der Bank
Wien
9 Monate
2017-09 - 2018-05

Projektleiter GDPR u. Migration Avaloq - "Reconciliation" Bank, fortsetzung von 12/2014

Migrationsberater und Projektleiter Daten-Migration adaptive Anforderungsanalyse agile Programmierung ...
Migrationsberater und Projektleiter

Aufgabe 1, ab Jan 2018, Projektleitung für die konzeptionelle Analyse „Compliance“ mit GDPR. Projektplanung und Anforderungsanalyse von achtzehn IT-Systemen auf GDPR anpassen. Die Steuerung der IT-Hersteller.

Ergebnisse, Workshop-Dokumenten, zwölf IT-Konzepte mit „Use Cases“, Abnahmen der Fachbereiche und Anwendungs-Eigentümer. Getestete IT-Produkten. Übergabe der Ergebnisse an Deloitte.

Aufgabe 2. Ein Avaloq Kernbanksystem Migrationsprojekt wird im Rahmen dem strategischen Outsourcing und "Best Praxis" durchgeführt. Die umfangreiche Parallele Migration ("reconciliation"), stellt sicher, dass alle Kundendaten und deren Finanz Portfolios vom Quellsystem quantitativ und qualitativ korrekt nach Avaloq transformiert sind. Produktivstellung 1.1.2018.

Ergebnisse, die Anforderungsanalyse von einem Management „Dashboard“, Programmierung des „Dashboard“ mit qualitativen und quantitativen Ergebnissen, sowie die Darstellung des aktuellen Qualitäts- und Migrations-Fortschritts.

Aufgabe 3. "Single Point of Contact" für die „Compliance“ mit "Payment Service Directive 2".

Eclipse Powershell Excel/VBA Java 8 HP ALM R
Daten-Migration adaptive Anforderungsanalyse agile Programmierung HP ALM PMBOK Clarity
Grösste Deutsche Privatbank, Luxemburg
Luxemburg
2 Jahre 11 Monate
2015-01 - 2017-11

Drei Teilprojekte, Fortsetzung von Projekt, Migration Zusatzversorgungskasse. (Siehe Projekt 09/10)

Analyst und IT-Berater Migration
Analyst und IT-Berater Migration

Analyse und Erstellung der Migrationskonzepten. Das Implementieren der Migrationsregeln in Smalltalk und Oracle PL/SQL. Erstellung eines fachlichen Kennzahlensystems mit Excel/VBA und Smalltalk. Das Analysieren und das Erfassen der Migrationsprozesse. Die Betreuung und Übergabe der Prozesse an das Deloitte Projektcontrolling. Methodisches "Reverse Engineering" als Zusatzinformation zur fachlichen Verifikation und  Dokumentation. Programmierung von automatischen fachlichen Vergleichen, die Falltests in Excel/VBA, zwischen dem Java Neusystem und Smalltalk-Altsystem. Die Identifizierung von fachlicher Plausibilität und Fehlern. Wiederbeauftragung.  

ORACLE PL/SQL VISUALAGE 7.5.1 SUNIT EXCEL/VBA POWERSHELL MS-OFFICE
Finanzbehörde NRW
8 Monate
2014-05 - 2014-12

IT Governance - I&A Compliance Management, "Execute Security Strategy", Bank

Organisationsberater Compliance Management Prozessanalysen
Organisationsberater Compliance Management

Die Kontrollen der ISO 27001 werden über "Key Compliance Indicators" dargestellt. Die IT-Compliance Anforderungen die die Bank an Ihren IT- Landschaften und Architekturen, mit ihrem umfangreichen internen I&A Standard stellt, basieren auf "Best Praxis" von COBIT, ISO 27001, ITILv3 und TOGAF. Die international gesetzlichen Anforderungen SOx, MAS, BAFIN erfordern dies unwiderruflich. Daher sind für das "Governance Compliance Reporting" und "Issue Remediation" alle operative Prozessen zu analysieren und zu dokumentieren (Englisch). 

Sharepoint Visio MS-Project Office Excel/VBA
Prozessanalysen
Größte Deutsche Privatbank
11 Monate
2013-02 - 2013-12

Projektleitung fachliche Migration Bankbasis, alle Bankgeschäfte inkl. Treasury

Reiner Projektleiter, Scrum - "Product Owner"
Reiner Projektleiter, Scrum - "Product Owner"

Der Bankenverbund Österreich Ost (RSO) migriert, aufgrund des Vorstandsbeschlusses, die Systeme Meldewesen, Datawarehouse, Rechnungswesen und das Kernbanksystem auf die IT-Plattformen des Bankenverbundes West. Betroffen ist die Kernbank, alle Bankgeschäfte inklusive Treasury und alle Zuliefer- und Folgesystemen. Die Projektleiter-Aufgabe ist ein Team, aus ca. 10 später 20 Spezialisten und Analysten erfolgreich zum Abschluß der Analyse zu führen. Zusätzlich wird, in der Phase der Testbegleitung und Fehleranalyse, das Tester-Team betreut. Transparenz schaffen aus der Sicht des Programmmanagements. Entscheidungsgrundlagen erarbeiten. Ziele vereinbaren. Mitarbeiterplanung und –Steuerung. Kostenprognose und Kalkulation. Analysieren und mitigieren von Projektrisiken. Scrum Iterationsplanung und Backlog-Pflege. Sitzungen führen. PMO instruieren. Testbegleitung und Fehleranalyse bis zum wichtigen Meilenstein - Übergabe an den Gesamt-Integrations-Test Bank. 

e2e Entwicklertest Softwaretest GUI Funktionaler Test Fachlicher UATest.
Bankenfusion Bundesverband Österreich West / Ost
1 Jahr 10 Monate
2010-09 - 2012-06

Migration des Versorgungssystems und SAP zentraler Datenbestand, Zusatzversorgungskasse

Analyst und IT-Berater Migration IBM VisualAge Smalltalk
Analyst und IT-Berater Migration IBM VisualAge Smalltalk

Die Versorgungskassen migrieren das gemeinsame IT-Zusatzversorgungssystem zu den Systemen SAP-BP, Innovas und COR&FJA (Web/Server basiertes Kalkulations- und Batchsystem).Aufgrund der fachlichen und technischen Erfahrung, der Personalqualifizierung und Produktqualität der Outsourcer, wird das Betreiberrisiko optimal reduziert. Hierdurch entsteht ein optimaler finanzieller Nutzen. Analysieren des Altsystems in der Hinsicht auf das gesetzlich identische Betreiben des Neusystems. Beschreiben der technischen Überführung in die neuen serviceorientierten IT-Umgebungen. Implementieren der Regelmechanismen zur fachlichen Abbildung.

 

Testkonzept:

Integriertes Testen, ein automatischer fachlicher Gesamtabgleich.

SAP-BP Innovas Oracle PL/SQL Skript VisualAge Smalltalk SUnit Junit Eclipse Java EE UML ?Rational Architect? Office Excel/VBA
Finanzbehörde NRW / Zusatzversorgungskasse
7 Monate
2010-02 - 2010-08

Analyse Risikoplattform, Bank

Im gesamten Bankenverbund soll eine einheitliche Risikosicht entstehen. Die integrierte Risikoplattform zeigt Risiken und rechtliche Bindungen des Bankenverbundes in vier Risiko-Dimensionen.1. Die rechtliche Beanspruchung des Eigenkapital nach §13,§14 des KWG bei u.a. finanziellen Einheiten (§19.2) und bei Großkredite (GroMiKV). 2. Risikoberechnung und Eigenkapitalunterlegung nach Basel-II und §10.3. Die tägliche Konsolidierung der Konsolidierungsknoten pro Bank und für den gesamten Verbundes.4. Jährliches und Fall bedingtes Risikomanagement des Kundenportfolios auf der Basis von Risikoparameter, wie u.a. „Loan To Value“ und Rating.

 

Anforderungsmanagement:

Eine ausländische Bank soll in ein deutsches Bankenkonsortium integriert werden und an die Deutsche Bundesbank melden. Die fachlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und ausländischen Risikosystems sind zu definieren. Die Risikobetrachtung ist neu zu analysieren und in der Vorgehensweise des Reengineerings zu verstehen. Die Zielsysteme, SAP-BP, ACL, VisualRules, Summit, Abacus sollen das Risikomanagement und die Risikoüberwachung über eine integrierte Kommunikationsplattform funktional zur Verfügung stellen. Die gesamten irischen Bank-Prozesse sind hierzu zu integrieren.

 

Risikokonzept:

Konsolidierung der Risikodimensionen nach der Organisationstruktur des Verbundes und nach dem Kundenportfolio auf Instrumentenebene unter der Berücksichtigung der aktuellen Marktdaten.

MS Office Modellierung mit Eclipse
Bankenverbund München
7 Monate
2009-06 - 2009-12

Markowitz Portfoliosimulation als Iframe innerhalb von Triple ?A, Bank

Kundenbaskets von Fremdbanken werden, konstruiert auf fundamental nicht durch die Bank analysierte Aktien, durch die Iframe- Berechnungen und Plots motiviert, das Basket auf Bank- Aktien umzustellen. Risikomanagement am „Point of Sale“ ist, im Gegensatz zu Risikoüberwachung, nicht implementiert in den Leistungen des Bankenframework Triple A/OCS. Daher soll eine auf dem Markowitzprinzip basierende Maschine die fehlenden Leistungen ergänzen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Systemen erzeugt im Endeffekt eine sehr effektive Vertriebsplattform für die Bank. Die Qualität der fachlichen Integration beider Systemen ist unter der Bedingung der starken Korrelation des „Value at Risk“ und des „Risk/Return“ eines Kundenportfolio definiert. Die Ergebnisse am „Point of Sale“ in der Form von Reporting und Investitionsvorschläge, motivieren den Kunden eine direkte Entscheidung für aktuelle Investitionen zu treffen.

 

Risikokonzept:

Markowitz Methode basierend auf „Risk/Return“, „Value at Risk“, Kapitalprognose

 

Marktdatenlieferanten:

VWD Frankfurt, Small Cap, Mid Cap, Blue Chips

Use case description MySql Eclipse Maven Struts xsl xml dtd
Bank München, IT-Dienstleister München
1 Jahr
2008-06 - 2009-05

KIBIZ - Gesetz

Implementieren der neuen Anforderungen des KIBIZ-Gesetzes in Bezug auf die fachlichen Vorgaben des Fachbereiches Behörde-Köln NRW 

Oracle PL/SQL Skript Visual Age Smalltalk
Behörde-Köln (siehe Referenz) und Weiterbildung im Bereich WEB-Technologien
7 Monate
2007-11 - 2008-05

Portfoliomanagement, Historische Simulation, ?Value at Risk?, Bank

Das Zusammenlegen der Risikoanforderungen der Muttergesellschaft und der Bank erzeugt einen Synergieeffekt auf Kostenebene und auf fachlicher Ebene und stärkt die Kompetenz der Bank.

 

Anforderungsmanagement:

Die Muttergesellschaft tätigt Marktinvestitionen zur Erhöhung des Eigenkapitals, Das anlaufende Risiko wird, dabei aggregiert über alle investierenden Abteilungen, von einem Limit System kontrolliert. Das Verfahren der Muttergesellschaft basiert auf die mathematische Methodik der historischen Simulation. Das Verfahren der Bank basiert auf der Varianz-Kovarianz Methode und der Monte Carlo VaR Simulation unter „Risk Metrics“. Die historische Simulation zur Überwachung der Risikowerte „VaR“ der Muttergesellschaft, soll fachlich und technisch, in das Verfahren der Bank integriert werden. Die schriftliche Erstellung der Anforderungsanalyse und die Unterstützung der Mathematiker bei der Umsetzung des Konzeptes.

 

Prototyp:

Das Ergebnis der Analyse soll auf der Basis eines Prototyps verifiziert werden, dieser ist mit Excel/VB umzusetzen. Der funktionale Test soll gegen die Testfälle des Prototyps laufen.

 

Marktdatenlieferanten:

Deutsche Börse, Preise, Wechselkurse, Indexwerte und weitere

 

Projektmanagement:

Projektsteuerung und –Management nach dem internen Verfahren der Bank

Excel VB Oracle mySql DB2 Java EE 5.0 Eclipse 3.2 java sun cluster Visual Age Smalltalk
Bank München
2 Jahre 9 Monate
2005-02 - 2007-10

Rezeptabrechnung und Kontoführung für Ärzte, Preismodell. Abrechnungszentrale

Die Wartezeiten, die durch Verzögerungen in der Abrechnung entstehen, verursachen Zinsen, die die Abrechnungszentrale an die Ärztebank abführen muss. Das Rating und die finanzielle Stabilität des Konzerns kommen dadurch in Gefahr. Die Automatisierung und die technologische Erneuerung der IT sollen den Abrechnungszyklus zeitlich reduzieren. Das neue Abrechnungskonzept soll die Abrechnungskosten an die Wartezeiten der Auszahlung kuppeln.

 

Anforderungsmanagement:

Erstellung eines Konzepts für das automatische Abrechnungsverfahren und eines neuen Gebührenmodells, das die Abrechnungsverzögerungen mit einbezieht. Das Output Management muss auf dieser neuen Basis den Anforderungen des Kunden entsprechen. Das buchhalterische Verfahren, Liquiditätskalkulation und Betriebsabrechnung sind umzustellen.

Prototyp: Für jeden Business Case wird ein Excel/Vb Prototyp erstellt, der das neue Abrechnungsverfahren darstellt.

 

Projektmanagement:

Verantwortlich für das Projekt automatische Rezepterkennung, Betriebsabrechnung und Outputmanagement

UML Use Case Beschreibungen Eclipse Webservices XML-RPC/Soap DB2 ORACLE DWH/BI PL/SQL Skript SQL/JDBC VisualAge Smalltalk
Abrechnungszentrale für den medizinischen Bereich Rezepte, München
1 Jahr 3 Monate
2003-11 - 2005-01

Unterstützung der Vertriebsabteilung des Wertpapiervertriebes

Finanzberater
Finanzberater

Unterstützung der Vertriebsabteilung des Wertpapiervertriebes durch die Finanzierung von Wertpapieren durch Eigenkapital und Kredite. Der Vertrieb sucht nach handfesten Begründungen, den Absatz von Handelsgeschäften im Unternehmen auf der Basis von Finanzierungen abzuwickeln.

Analyse:

Welche Effekte haben Basel-II Anforderungen auf die Aktiva der Bilanz, wie können diese Effekte mit Hilfe von Instrumenten dargestellt werden.

Investment: Anhand einer Web- Handelsplattform werden die Effekte der Investitionen dargestellt.

 

Projektmanagement:

Verantwortlich für die Vertriebsunterstützung und Implementierung der Funktionalitäten auf Web- Ebene

Vertriebsorganisation Wertpapiere
Karlsruhe
2 Jahre 10 Monate
2001-01 - 2003-10

Basel-II Rating, Preisbestimmung und Eigenkapitalunterlegung

Geschäftsinteressen:

Die Bank wird in Zukunft den regulatorischen Regelungen des Baseler-Ausschusses unterliegen. Durch die Anpassungen an den Baseler Anforderungen wird die Bank zukünftig Ihr eigenes Rating fördern.

 

Projektmanagement:

Management, ROI, ROE, ROIC

UML Excel VB Websphere VisualAge Smalltalk DB2 Oracle SQL
Bank, München

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

38 Jahre 2 Monate
1986-01 - heute

Business Administration (Open University)

"Life Long Learning" Weiterbildungen, "Open University" / Maastricht NL
"Life Long Learning" Weiterbildungen
"Open University" / Maastricht NL

Thema

Basiskurs Rechte

Technische Wissenschaften

Ökonomie

Bilanzen

Finanzielles Management

Unternehmen und Management

Marketing

Anforderungen an IT-Systeme

Unternehmensstrategie

Organisationsberatung und Coaching

Akademische Methodik in BWL

Verhalten in Organisationen

...

37 Jahre 1 Monat
1980-04 - 2017-04

Fachliche Weiterbildungen seit 1980

Zertifikate, Verschiedene, Verschiedene
Zertifikate
Verschiedene, Verschiedene

2017 ITIL Service Management Utrecht NL EXIN AXELOS Zertifikat

2013 Service orientierte Architekturen Nürnberg New Elements Zertifikat

2012 html5 und CSS3 München Video Training

2012 Javascript München Video Training

2007 Data Warehouse ? Methoden München IBM Zertifikat

1997 Java (Eclipse) München Video Training

1991 Objekt orientierte Geschäftsmodelle München Softlab Zertifikat

1991 VisualAge Smalltalk MünchenSoftlab Zertifikat

1987 VAX/VMS System Management München Digital Zertifikat

1987 VAX/VMS Betriebssystem München Digital Zertifikat

1987 C-Programmierung MünchenDigital Zertifikat

1982 M3/Factor Programmierung München Fairchild Zertifikat

1981 Ionenimplantation München Siemens AG Zertifikat

1980 Tonerzeugung München Siemens AG Zertifikat

1980 Technologien im WIS München Siemens AG Zertifikat

3 Jahre
1985-01 - 1987-12

Künstliche Intelligenz / AI

Explorer II Basic Training, Universtity of Texas at Arlington, TX
Explorer II Basic Training
Universtity of Texas at Arlington, TX

Common Lisp, AI Basics, Expert Systems, Pattern Recognition, Advanced Common Lisp. Weitere. AI Projekt, Chip Design. Kontakte zu Jack Kilby, später Nobelpreisträger in Physik.

5 Jahre 6 Monate
1980-07 - 1985-12

Leitender Elektroniker Computertechnologie

Höhere Berufsausbildung - "Getuigschrift Electronicatechniek", PBNA - HBO / Hochschule, Status H+, Niederlande
Höhere Berufsausbildung - "Getuigschrift Electronicatechniek"
PBNA - HBO / Hochschule, Status H+, Niederlande

Höhere Mathematik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Programmierung, Regelungstechnik, Physik 1 und 2, Elektrolehre 1 und 2, Schaltungen, Impulsgeber, Messtechnik, aktive Bauelemente, homogene Leitungen, Schaltungen, Logik

2 Jahre 5 Monate
1977-08 - 1979-12

Elektronik-Technologien

Diplom Elektronik-Technologe, Elektrotechnische Fachausbildung (V.E.V) in Den Haag/NL
Diplom Elektronik-Technologe
Elektrotechnische Fachausbildung (V.E.V) in Den Haag/NL

Basis Elektronik, Computertechnik, Angewandte Physik, Chemische Technologie, Digitale Halbleiter-Technologie, Mathematische Methoden, Trigonometrie, Mess- und Regeltechnik.

1 Jahr 10 Monate
1975-02 - 1976-11

Elektrizitätslehre und Digitale Technologien

Industrieller Elektroniker, Maastricht/Heerlen NL
Industrieller Elektroniker
Maastricht/Heerlen NL

Elektrizitätslehre, Transistor-Technologie, digitale Techniken, verlustfreie Leistungsregelung, Operationsverstärker, Messinstrumente

Position

Position

Kostenlose Prototypen erstellen, "Maschinelles Lernen/Machine learning", "Künstliche Intelligenz/Artificial Intelligence"

Vorher, Finanz-Analytiker für Finanzinstitute, Management von IT-Teams in USA, Europa und Indien. 18 Jahre Selbständiger.

Anfang, IT-Analytiker, Programmierer, Erfahrung in der Beratung von 20 Finanzinstitute und 4 IT-Herstellern, im In- und Ausland. Technische Anbieter.


Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Datenarchitektur KI/ML Arbeits- und Organisationspsychologie Python3 "C" Nvidia Pandas sklearn keras C++ JavaScript HTML CSS3 opencv Python3 GPT-3.5

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

agile Entwicklungsmethoden
Experte
JIRA
Fortgeschritten
MS-Office
Experte
Scrum
Fortgeschritten
UAT
Experte
User Stories
Experte
Use Cases
Experte
sklearn
Fortgeschritten
pandas
Fortgeschritten
Tensorflow
Fortgeschritten
keras
Fortgeschritten
Bereich Chip Design
Simulationen, Test
Bereich Maschinelles Lernen
Engineering Lösungen
Bereich Finanzen
Komplette Bandbreite

Betriebssysteme

Ubuntu Linux
Experte
Windows XP/7/10
Experte

Ältere

Programmiersprachen

C/C++/STDLIB
Fortgeschritten
Java 8
Fortgeschritten
JavaScript/HTML/css
Basics
MS-Office VBA Programmierung
Fortgeschritten
Python 3.6-3.9
Fortgeschritten
VisualAge Smalltalk
Experte

Über einen Zeitraum von 40 Jahren verteilt

Datenbanken

DB2
Experte
MySQL
Fortgeschritten
ORACLE
Experte

Verschiedenen Datenbank Erfahrungen in mehreren Projekten

Datenkommunikation

Service Design
Experte
Service Orchestrierung
Fortgeschritten
Datenanalytik
Experte

Design / Entwicklung / Konstruktion

Service Architect
Experte
Programmierer IT-Migration
Experte
 

Branchen

Branchen

Finanzdienstleister/Banken (bis 2023)

Softwarehäuser (bis 2004)

Chiphersteller (bis 1991)

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.