Datenschutzhinweise

For the english version please click here

Einleitung

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die wir erfassen, wenn Sie unsere Website besuchen oder unsere mobile App nutzen, wenn wir Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung stellen, sowie für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Personen, die für Unternehmen arbeiten, mit denen wir Geschäfte machen (oder machen wollen).


Ihre Privatsphäre und die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten sind für 

 

GULP Information Services GmbH
Landsberger Straße 187
80687 München

 

sowie

 

GULP Solution Services GmbH & Co. KG
Breite Straße 137-139
50667 Köln

 

sowie

 

GULP Consulting Services GmbH
Landsberger Straße 187
80687 München

 

und die übrigen Unternehmen der Randstad Gruppe wichtig. Wir sind dafür verantwortlich, dass alle uns anvertrauten personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen verarbeitet werden.

 

Diese Datenschutzhinweise geben Auskunft darüber, wer wir sind, für welche Zwecke wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, wie wir damit umgehen, an wen wir diese weitergeben, bspw. Kunden, Dienstleistern und/oder andere Unternehmen der Randstadgruppe, wohin sie übermittelt werden oder von wo aus sie zugänglich sind und welche Rechte Sie haben.

Über uns

Die Verantwortlichen (in dieser Datenschutzerklärung bezeichnet als: „wir“ oder „uns“), werden Ihre personenbezogenen Daten gemäß dieser Datenschutzhinweise verarbeiten (diese personenbezogenen Daten werden hin und wieder auch als „Informationen“ bezeichnet).


Sofern nachstehend nichts anderes angegeben ist, sind die Verantwortlichen „Verantwortlicher“ im Sinne der geltenden Datenschutzgesetze.


Für die effiziente Durchführung und Verwaltung unserer Geschäftstätigkeit können die Unternehmen der Randstad Gruppe in bestimmten Fällen gemeinsam die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten festlegen (gemeinsam Verantwortliche).


Verarbeitungstätigkeiten, bei denen die Unternehmen der Randstad Gruppe gemeinsam personenbezogene Daten verarbeiten können, sind die Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Betrieb einer gemeinsamen Datenbank für Kunden, Interessenten, Kandidaten und Bewerber insbesondere zum Zweck der optimierten Projekte- und Stellenbesetzung. Die folgenden Gesellschaften verarbeiten diesbezüglich ab voraussichtlich 14.02.2022 in gemeinsamer Verantwortlichkeit:

 

  • Randstad Deutschland GmbH & Co. KG
  • Randstad Outsourcing GmbH
  • Randstad Automotive GmbH & Co. KG
  • GULP Information Services GmbH
  • GULP Consulting Services GmbH
  • GULP Solution Services GmbH & Co. KG
  • GULP Schweiz AG
  • Mühlenhoff & Partner GmbH (Risesmart) 

 

Voraussichtlich ab dem 20.11.2022 treten zusätzlich folgenden Gesellschaften der vorgenannten gemeinsamen Verantwortlichkeit zusätzlich bei:

  • Tempo Team Management Holding GmbH
  • Tempo-Team Personaldienstleistungen GmbH
  • Tempo-Team Engineering GmbH
  • Tempo-Team Outsourcing GmbH
  • Tempo-Team Managed Service Provider GmbH

 

Das Wesentliche der Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit finden Sie hier, sobald die Vereinbarung in Kraft tritt.


Darüber hinaus besteht eine gemeinsame Verantwortlichkeit der oben genannten Gesellschaften mit Randstad N.V. hinsichtlich der Verwaltung unseres Meldeverfahrens für Fehlverhalten und der Überprüfung von Sanktionen. Das Wesentliche dieser Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit stellen wir Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf (siehe Abschnitt „Kontakt“ unten), wenn Sie mehr über diese gemeinsam kontrollierten Verarbeitungstätigkeiten wissen möchten oder eine Zusammenfassung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten der gemeinsam Verantwortlichen erhalten und/oder Ihre Datenschutzrechte in Bezug auf eine gemeinsam kontrollierte Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausüben möchten.

Besucher der Website

Wenn Sie die Website www.gulp.de besuchen oder eine GULP App nutzen, erfassen wir einige Informationen über Ihr Gerät, Ihren Browser und die Art und Weise, wie Sie unsere Inhalte nutzen. Wir können Cookies verwenden, um diese personenbezogenen Daten zu erfassen. Verantwortliche in diesem Zusammenhang ist die GULP Information Services GmbH.

 

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen. Cookies ermöglichen es der Website, sich an Ihre Handlungen und Präferenzen zu erinnern (z.B. Ihre Sprachauswahl) und Sie wiederzuerkennen, wenn Sie zurückkehren, damit wir Trends analysieren, Ihre Interessengebiete ermitteln und unsere Website verwalten können, um den Navigationsprozess zu beschleunigen und Ihr Website-Erlebnis effizienter zu gestalten.

 

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir?

Wenn Sie diese Websites besuchen, erfassen wir Informationen, die sich auf Ihr Gerät, Ihren Browser und die Art und Weise, wie Sie unsere Website nutzen, beziehen, wie z. B:

  • die Internet Protocol (IP)-Adresse Ihres Geräts
  • die IP-Adresse Ihres Internet Service Providers
  • die Bildschirmauflösung des Geräts
  • den Gerätetyp (eindeutige Gerätekennungen - UDI)
  • die Browser- und Betriebssystemversionen
  • den geografischen Standort (nur das Land)
  • die bevorzugte Sprache für die Anzeige der Inhalte
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Website
  • die Internetadresse, von der aus Sie direkt auf unsere Website weitergeleitet wurden
  • das Kontrollsystem, das Sie verwenden
  • die Bereiche der Website, die Sie besuchen
  • die Seiten der Website, die Sie besucht haben, und die Informationen, die Sie angesehen haben
  • die Hyperlinks, auf die Sie geklickt haben
  • die Umfrageergebnisse, also Ihre Antworten auf Fragestellungen in Umfragen
  • das Material, das Sie an unsere Website senden oder von ihr herunterladen
  • die Kontaktdaten und Kommunikation, die Sie uns freiwillig übermitteln

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Berichte oder Whitepaper herunterzuladen, oder den Newsletter mit Neuigkeiten, Veranstaltungen und Warnungen zu abonnieren, oder eine Anfrage zu stellen, werden Sie möglicherweise gebeten, ein Formular mit Informationen wie Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrer Stellenbezeichnung und Ihrem Unternehmen auszufüllen. Von dem Moment an, in dem Sie eine der oben genannten Aktionen durchführen, kann GULP die oben aufgeführten Informationen über Ihr Gerät, Ihren Browser und die Art und Weise, wie Sie die Website nutzen, direkt mit Ihnen in Verbindung bringen. Wenn Sie sich freiwillig entscheiden personenbezogenen Daten zu überlassen, werden diese Daten bis zum Wegfall des Zwecks bzw. bis zu Ihrem Widerruf gespeichert, spätestens werden diese jedoch nach einem Jahr ohne Interaktion gelöscht.

 

Wozu benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten?

GULP verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nur zu den unten genannten Zwecken:

 

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
Zur Verwaltung der Website und zur Systemverwaltung (z. B. auch zur Diagnose technischer Probleme, zur Analyse des Datenverkehrs auf unserer Website) (a) Berechtigtes Interesse an der Verwaltung unserer Website bzw. der Umsetzung unserer Marketing- und Kommunikationsstrategie (Art. 6 (1) lit. fDS-GVO); und/oder
(b) Wenn (a) nicht möglich ist, weil das lokale zwingende Recht dies vorschreibt, darf die Verarbeitung nur in diesen wenigen Fällen auf der Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO erfolgen
Für die Webanalyse, um die Nutzererfahrung (Analyse der Art und Weise, wie unsere Seiten besucht werden, Analyse von Trends, Beobachtung und Messung der Art und Weise, wie unsere Besucher mit unserer Website umgehen) und die Qualität der Ihnen zur Verfügung gestellten Inhalte (z. B. Stellenausschreibungen) zu optimieren (a) Berechtigtes Interesse, unsere Website, Marketing- und Kommunikationsstrategie zu verbessern (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO); und/oder
(b) Wenn (a) nicht möglich ist, weil das lokale zwingende Recht dies vorschreibt, darf die Verarbeitung nur in diesen wenigen Fällen auf der Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO erfolgen
Wenn Sie sich dafür entscheiden, unsere Berichte oder Whitepaper herunterzuladen oder Nachrichten, Veranstaltungen und Warnmeldungen zu abonnieren oder Webformulare auszufüllen, werden wir die von Ihnen bereitgestellten Informationen verwenden, um Ihnen die angeforderten Inhalte zuzusenden, um mit Ihnen zu kommunizieren (einschließlich, sofern Sie Ihre Zustimmung erteilen, um Ihnen weiterführende Informationen zu senden, die für Sie von Interesse sein könnten) und um unsere Marketing- und Kommunikationsstrategie zu verbessern Wir können Whitepaper, Newsletter, Veranstaltungen und Benachrichtigungen versenden, wenn Sie Ihre Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO dazu erteilt haben. Wenn Sie an diesen Nachrichten des Verantwortlichen nicht mehr interessiert sind, können Sie sich jederzeit vom Erhalt solcher Mitteilungen abmelden.
Für die Bearbeitung bestimmter Anfragen, die Sie uns über das Kontaktformular oder E-Mail (Mailto-Links) zukommen lassen haben (a) Berechtigtes Interesse, unsere Website, Marketing- und Kommunikationsstrategie zu verbessern (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO);
(b) Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 (1) lit. b DS-GVO, d.h. die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.
Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden/Gerichten, Verwaltung von Rechtsstreitigkeiten/Ansprüchen und Bearbeitung von Meldungen im Rahmen des Meldeverfahrens für Fehlverhalten des für die Verarbeitung Verantwortlichen Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung seiner rechtlichen Interessen, die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten und die Bearbeitung von Berichten über mögliches Fehlverhalten bei oder im Zusammenhang mit dem Verantwortlichen gehören.

Unsere Cookies

Weitere Informationen darüber, welche Cookies, Plug-Ins, Tracking-Tools sowie Social Media wir zu welchem Zweck verwenden, wie lange Ihre Daten gespeichert werden, mit wem diese geteilt werden und weitere Einstellungen zum Konfigurieren oder Löschen von Cookies finden Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Bewerber und Kandidaten

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zur Erbringung unserer Personaldienstleistungen. Dazu gehören Dienstleistungen in den Bereichen Personalbeschaffung und Auswahl, Vermittlung, Zeitarbeit, Projektvermittlung, Entsendung, Gehaltsabrechnung, persönliche Entwicklung, Berufsberatung, Coaching, Planung sowie Personal- und Gehaltsverwaltung, wie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen näher beschrieben (zusammenfassend „Dienstleistungen“).

 

Durch umfassende Innovationen werden die Verantwortlichen ihr seine überzeugende Vision verwirklichen: Wir wollen die lebenslange Beschäftigungsfähigkeit fördern und unser Markenversprechen von Proaktivität, Transparenz und Wegbegleitung einlösen, um Talenten auf der ganzen Welt eine wirklich bereichernde Erfahrung bei der Jobsuche zu bieten.

 

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

Wir erfassen und verarbeiten personenbezogene Daten über Sie als Bewerber, wie zum Beispiel:

  • Identifizierungsdaten – wir können Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten (einschließlich Privatanschrift, Privat- und Mobiltelefonnummer), Ihre Staatsangehörigkeit und Ihr Wohnsitzland, Ihr Geburtsdatum, (in Ausnahmefällen) Ihr Geschlecht, Ihre digitale Unterschrift und die von Ihnen gesprochenen Sprachen verarbeiten.
  • Lebenslauf und andere Personalinformationen – wir können Ihren Lebenslauf, Ihren beruflichen Werdegang, Informationen über Ihre Fähigkeiten, Ihre Erfahrung und Ihren Bildungshintergrund sowie andere relevante Informationen (wie Ihr Foto, Interviewergebnisse und persönliche Daten, die im Anschreiben oder als Teil des Bewerbung enthalten sind) verarbeiten.
  • Informationen über Vergütungen und Zusatzleistungen – wir können personenbezogene Daten in Bezug auf Ihre aktuellen Vergütungen und Zusatzleistungen verarbeiten, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Ihren aktuellen Bonus, wiederkehrende Zahlungen und Zusatzleistungen.
  • Leistungsbezogene Informationen – leistungsbezogene Informationen, einschließlich (aber nicht ausschließlich) Informationen über Ihre Leistungsbeurteilungen von Ihrem Auftraggeber oder Kunden, bei denen Sie im Einsatz waren.
  • Von staatlichen Behörden ausgestellte Identifikatoren – wir können von staatlichen Behörden ausgestellte Identifikatoren verarbeiten, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Personalausweisnummer, Sozialversicherungsnummer und Rentenversicherungsnummer, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist.
  • Fotos und Videoaufnahmen – bei der Teilnahme an Veranstaltungen, Treffen, Konferenzen usw. im Zusammenhang mit dem Recruitment können wir Fotos oder Videos von Ihnen verarbeiten.
  • Besucherinformationen – beim Zugang zu unseren Gebäuden können wir aus Sicherheitsgründen Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten, Ihr KFZ-Kennzeichen und andere Identifikationsmerkmale erfassen. Wenn wir rechtlich dazu verpflichtet sind, können wir Sie auch bitten, aus Gründen der Gesundheit und Sicherheit Informationen über Ihre gesundheitliche Verfassung (einschließlich Informationen über Virusinfektionen, Grippe usw.) preiszugeben.
  • Umfrageergebnisse – wir können Ihre Antworten auf Fragestellungen in Umfragen verarbeiten.
  • Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen – wir können weitere personenbezogene Daten verarbeiten, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen.
  • Verträge und Rechnungen – je nach der von Ihnen gewählten Dienstleistung als Freiberufler können wir Informationen über die erforderlichen Verträge und Rechnungen verarbeiten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bankdaten.

Diese Daten können direkt oder indirekt von Ihnen erhoben werden, beispielsweise per E-Mail, Formular, durch Hochladen eines Lebenslaufs oder durch Nutzung von LinkedIn oder XING ("Einzelbewerbung"); oder durch Registrierung und Einrichtung eines Bewerberkontos mit oder ohne Newsletter-Abonnement. Sofern wir Ihre Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben haben informieren wir Sie über den Zweck und die Datenquellen, die wir verwenden, wenn wir mit Ihnen im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen kommunizieren (z. B. um Sie auf ein Stellenangebot aufmerksam zu machen), auf jeden Fall aber innerhalb eines Monats nach dem Zeitpunkt, an dem wir Ihre Daten indirekt erhalten haben. Ausgenommen sind Fälle, in denen die Weitergabe dieser Informationen an Sie einen unverhältnismäßigen Aufwand bedeuten würde. In diesem Fall können wir alternative Maßnahmen ergreifen, um Ihre Rechte und Freiheiten zu schützen.

 

Wozu benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den unten genannten Zwecken:

 

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
Um Ihnen unsere Dienstleistungen anbieten zu können (einschließlich der Vermittlung an Kunden, Vorstellungsgesprächen und Bewertungen). So können wir Ihre personenbezogenen Daten beispielsweise verarbeiten, um Ihnen auf der Grundlage Ihres Profils Stellen zu empfehlen und unsere Berater in die Lage zu versetzen, Ihnen maßgeschneiderte Stellenangebote, Karriereberatung, Umschulungsmöglichkeiten und Integrationsmaßnahmen anzubieten, gegebenenfalls zusätzliche Schulungen vorzuschlagen und Sie Personalverantwortlichen vorzustellen.

(a) Die Verarbeitung Ihrer Daten und der Einsatz automatisierter Systeme ist notwendig, um Ihnen die Vermittlungsdienste anbieten zu können, und beruht daher auf einer (vor-)vertraglichen Notwendigkeit gem. Art. 6 (1) lit. b DS-GVO.
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis gemäß (a) hinausläuft oder das geltende Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf unserem berechtigten Interesse am Aufbau und der Pflege einer Beziehung beruhen (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO).
(c) Ferner können die für die Vermittlung oder den Talentpool erforderlichen Daten auch auf Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO verarbeitet werden.

Abrechnung der Einsätze (Freelancer) Diese Verarbeitung ist zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen nach Art. 6 (1) lit. b DS-GVO erforderlich.
Schulung und Aktualisierung der Systeme/Statistiken. Einige der Systeme, die wir zur Erbringung unserer Dienste verwenden, beruhen auf Machine-Learning-Technologie. Damit diese Technologie zuverlässig funktioniert, muss sie anhand der verfügbaren Daten geschult und aktualisiert werden. Wir können personenbezogene Daten auch in aggregierter Form zu statistischen Zwecken verarbeiten. Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Schulung und Aktualisierung unserer Systeme gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO. Wir haben Maßnahmen ergriffen, um die datenschutzrechtlichen Auswirkungen möglichst gering zu halten, wie z. B. die De-Identifizierung und eine einfache Opt-out-Möglichkeit in Ihren Wahlmöglichkeiten.
Verwaltung von Streitigkeiten, Gerichtsverfahren und Bearbeitung von Berichten über das Verfahren zur Meldung von Fehlverhalten durch die Verantwortlichen Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung ihrer rechtlichen Interessen, die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten und die Bearbeitung von Berichten über mögliches Fehlverhalten bei oder im Zusammenhang mit den Verantwortlichen gehören (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO).
Einhaltung der Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsgesetze und anderer gesetzlicher oder behördlicher Anforderungen (z. B. Chancengleichheit und Diversität am Arbeitsplatz) Die Verarbeitung ist notwendig für die Einhaltung des Arbeitsverhältnisses und die Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen im Rahmen von Arbeits-, Steuer-, Sozialversicherungs- und anderen Gesetzen und Vorschriften nach Art. 6 (1) lit. c DS-GVO und Art. 9 (2) lit. b + i DS-GVO
Veranstaltungen und Eventfotografie oder Videomaterial Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses, eine gute Beziehung zu unserer Community von Bewerbern zu pflegen sowie zu Werbezwecken für unsere Dienstleistungen, indem wir Sie zu unseren Veranstaltungen einladen (wenn Sie ein Bewerber sind) oder Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO (wenn Sie ein ehemaliger Angestellter).
Im Falle einer Veröffentlichung des Materials werden wir sofern notwendig grundsätzlich nach Ihrer Einwilligung fragen (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)
Durchführung von Umfragen, Optimierung Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO), unsere Bewerber und Freiberufler zu befragen, um ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, unsere Dienstleistungen zu verbessern und eine gute Beziehung aufzubauen und zu pflegen
Geschäftsentwicklung (einschließlich Direktmarketing und Zusendung von Angeboten) Je nach den Umständen kann dies entweder auf Ihrer Einwilligung  (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO) oder auf unserem berechtigten Interesse (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO) beruhen, gute Beziehungen zu unseren derzeitigen oder potenziellen Kunden und Lieferanten zu unterhalten. Sie können sich jederzeit entscheiden, keine Direktwerbung und Angebote von uns zu erhalten; siehe Abschnitt „Ihre Datenschutzrechte“ weiter unten
Einrichtungen, Sicherheit und Notfallplanung Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen der Schutz und die Sicherung unserer Vermögenswerte, unserer Einrichtungen, unserer Informationssysteme und unserer Mitarbeiter gehören
Für die Durchführung von Unternehmenstransaktionen (einschließlich Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen) Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen auch das Interesse der Verantwortlichen an der Entwicklung seines Geschäfts durch Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen gehört
Für den Erhalt von leistungsbezogenen Informationen

Die Abfrage dieser personenbezogenen Daten beruht auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)
Als Freiberufler basiert diese Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, Sie bestmöglich für potenzielle neue Aufträge zu promoten

Risikobewertungen, Profildatenanreicherung und Datenbankpflege (Freelancer) Die Verarbeitung Ihrer Daten und der Einsatz automatisierter Systeme sind notwendig, um Ihnen unsere Dienstleistungen zu erbringen, und beruhen daher auf einer (vor-)vertraglichen Verpflichtung gem. Art. 6 (1) lit. b DS-GVO
Einsatz Matching-Software Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, Ihnen die besten Möglichkeiten zu bieten, wobei Sie jedoch eine ausdrückliche Opt-Out-Option erhalten
Verwendung von Messengern Nur wenn Sie Ihr Einverständnis gem. Art. 6 (1) lit. a DS-GVO gegeben haben, ist die Verwendung solcher Software möglich
Transfer zu anderen Randstad-Unternehmen

(a) Die Übermittlung Ihrer Daten an andere Randstad Unternehmen ist notwendig, um Ihnen die bestmöglichen Matching-Services zu bieten, und beruht daher auf einer (vor-)vertraglichen Notwendigkeit gemäß Art. 6 (1) lit. b DS-GVO
(b) In den Fällen, in denen (a) nicht anwendbar ist, haben wir ein berechtigtes Interesse daran, Sie zu promoten und Ihnen bessere Chancen auf dem Projekt- und Stellenmarkt zu verschaffen (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO); und/oder
(c) Wenn Ihr Interesse unser berechtigtes Interesse überwiegt, erfolgt die Übermittlung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO), daher werden wir Sie um Ihre Erlaubnis bitten, Ihre personenbezogenen Daten an unsere angegliederten Unternehmen (die nicht Teil der gemeinsamen Verantwortlichkeit sind) oder anderweitig verbundene Unternehmen weitergeben zu können

Versand Newsletter Nur wenn Sie Ihre Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO erteilt haben, übersenden wir Ihnen Newsletter zu Themen, die für Sie von Interesse sein könnten und mit unseren Dienstleistungen in Zusammenhang stehen
Anonymisierung von Daten für weitere rechtmäßige Zwecke, wie die Verarbeitung in Testsystemen und für statistische Zwecke Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen erforderlich, zu denen die Optimierung des Geschäftsbetriebs und der Dienstleistungen gehört (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO)

 

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

Ihre Daten werden grundsätzlich so lange aufbewahrt, wie es für die jeweilige Aufgabenerfüllung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich ist. Müssen die Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen aufbewahrt werden (z.B. bei der Erstattung Ihrer Reisekosten aufgrund steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten), werden die Daten nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gelöscht. Die steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten belaufen sich regelmäßig auf zehn Jahre.

 

Wenn Sie sich nur auf eine bestimmte Stelle beworben haben, ohne sich für die Aufnahme in unseren Talentpool zu entscheiden, werden Ihre personenbezogenen Daten nach 6 Monaten nach einer negativen Antwort gelöscht oder anonymisiert, es sei denn Sie haben uns Ihre Einwilligung für eine längere Aufbewahrung erteilt.

 

Daten, die wir zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen (Bewerbung) an unser zentrales HR-System übermittelt haben, werden spätestens 120 Kalendertage nach Löschung des Bewerberkontos anonymisiert. Sollten Sie (Freelancer) ein Profil in unserer Profildatenbank angelegt haben, wird dieser Eintrag innerhalb von 14 Kalendertagen gelöscht.

 

Daten, die wir auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, löschen oder anonymisieren wir nach Maßgabe der Einwilligung, spätestens jedoch nach drei Jahren.

 

Wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben, können Sie diesen jederzeit wieder abbestellen. Zu diesem Zweck finden Sie in jedem Newsletter einen entsprechenden Link.

Zeitarbeitskräfte

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten für die Ausführung unserer Personaldienstleistungen, einschließlich Vermittlung, Stellenbesetzung, Entsendung, Gehaltsabrechnung, Rekrutierung und Vorauswahl, In- und Outsourcing, persönliche Entwicklung und Beschäftigungsfähigkeit, Wiedereingliederung, Berufsberatung und Outplacement, Beratung, Planung sowie Personal- und Lohnverwaltung.

 

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

Wenn Sie als Zeitarbeitskraft bei einem unserer Kunden tätig sind, können wir beispielsweise folgende personenbezogene Daten über Sie verarbeiten:

  • Identifizierungsdaten – Ihr Name, Kontaktinformationen (einschließlich Privatanschrift, Privat- und Mobiltelefonnummer), Staatsangehörigkeit und Wohnsitzland, Geburtsdatum, (in Ausnahmefällen) Geschlecht, digitale Unterschrift und gesprochene Sprachen.
  • Berufliche Informationen – wir können personenbezogene Daten im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit verarbeiten, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Ihre Stellenbezeichnung, Ihre Stellenbeschreibung und Ihren Arbeitsort, Ihre Abteilung, Ihre berufliche E-Mail-Adresse, Ihre Berichtsebenen und Ihren Beschäftigungsstatus (Vollzeit/Teilzeit/etc.).
  • Finanzielle Informationen – finanzielle Informationen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Ihre Kontonummer, Bankverbindung, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.
  • Gehaltsdaten – wir können Gehaltsdaten verarbeiten, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) wiederkehrende Zahlungen und Zusatzleistungen, Ihren Bonus.
  • Leistungsbezogene Informationen – leistungsbezogene Informationen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Informationen über Ihre Leistungsbewertungen
  • Informationen über Disziplinarmaßnahmen – Angaben zu Disziplinarmaßnahmen, die gegen Sie ergriffen wurden, falls zutreffend.
  • Informationen zu Beschwerden – Um die Meldung von Beschwerden und (mutmaßlichem) Fehlverhalten innerhalb der Randstad Gruppe zu vereinfachen, haben wir spezielle Kanäle eingerichtet, über die Stakeholder ihre Bedenken äußern können, entweder über lokale Meldemechanismen auf der Ebene der lokalen Unternehmen der Randstad Gruppe oder, bei schwerwiegendem Fehlverhalten (einschließlich Whistleblowing), über unsere Integrity Line, die Meldestelle der Randstad Gruppe. Wenn wir eine Beschwerde oder einen Bericht über (mutmaßliches) Fehlverhalten erhalten, können wir personenbezogene Daten in Bezug auf den Beschwerdeführer, die anderen in der Beschwerde genannten Personen und die Person(en), die Gegenstand der Beschwerde und/oder der Untersuchung der Beschwerde ist/sind, verarbeiten.
  • Behördliche Identifikatoren – amtliche Identifikatoren, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Ausweisnummer,  Sozialversicherungsnummer und Rentenversicherungsnummer, soweit gesetzlich vorgeschrieben.
  • Lebenslauf und andere Bewerbungsinformationen – Ihren Lebenslauf und andere relevante Informationen (z. B. Ihr Foto, Notizen zum Vorstellungsgespräch und Informationen, die im Anschreiben oder im Rahmen des Bewerbungsverfahrens enthalten sind).
  • Reise- und Spesendaten – Reise- und Unterkunftsinformationen sowie Informationen über Ausgaben, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Reisepläne, Hotel- und Reisebonuskarten.
  • Informationen, die Sie uns freiwillig mitteilen – Informationen, die Sie uns freiwillig mitteilen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Informationen, die Sie uns mitteilen, wenn Sie den IT-Support nutzen oder die Helpline anrufen, sowie Informationen über Sie, die durch die Verwendung einer Webcam bei der Kommunikation mit uns übermittelt werden können.
  • Fahrzeuginformationen – Informationen über Ihr Privat- oder Firmenfahrzeug, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Kennzeichen, Strafzettel und Bußgelder.
  • Foto- und Videomaterial – bei der Teilnahme an externen oder internen Veranstaltungen, Treffen, Konferenzen oder anderen Events können wir Fotos oder Videos von Ihnen verarbeiten.
  • Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft – Daten, die Ihre Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft offenlegen.
  • Angaben zu Ihrer Familie und Ihren Angehörigen – Angaben zu Ihrer Familie und Ihren Angehörigen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Kontaktinformationen für Notfälle.
  • Informationen im Zusammenhang mit Ausweisen/Zugangskontrollkarten – Mitarbeiterausweise und Zugangskontrollkarten können Ihren Namen, Ihr Foto und Ihre Mitarbeiternummer enthalten und mit anderen gespeicherten Daten (Abteilung, Telefonnummer, Nummernschild) verknüpft sein.
  • Videoüberwachungsmaterial – wir können Bildmaterial von Ihnen verarbeiten, das wir durch den Einsatz von Videoüberwachungsanlagen erhalten haben.
  • Umfrageergebnisse – wir können Ihre Antworten auf Fragen in Mitarbeiter- oder Zufriedenheitsumfragen verarbeiten.
  • Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung von  betrieblichen Geräten, Software und dem Zugang zum Unternehmensnetzwerk – wir können Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Geräte, Software und dem Zugang zu unseren Netzwerken verarbeiten, einschließlich (ohne Einschränkung) Ihres Browserverlaufs, Ihrer Nutzung von E-Mail, Internet und sozialen Medien, ob am Arbeitsplatz, auf unseren Geräten oder anderweitig über unsere Netzwerke.
  • Besucherinformationen – beim Zugang zu unseren Gebäuden können wir aus Sicherheitsgründen Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten, Ihr KFZ-Kennzeichen, Ihren Ausweis usw. erfassen. Wenn wir rechtlich dazu verpflichtet sind, können wir Sie auch bitten, aus Gründen der Gesundheit und Sicherheit Informationen über Ihre gesundheitliche Verfassung preiszugeben.
  • Weitere besondere Datenkategorien, wie z. B.:
    • Informationen zur Gesundheit – gesundheitsbezogene Informationen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Verletzungen und Expositionen, Berichte über Zwischenfälle, Behinderung, Krankheit und Arbeitsunfähigkeit sowie Informationen zum Mutterschutz, soweit gesetzlich vorgeschrieben.
    • Information zur religiösen Zugehörigkeit – Daten über Ihre Religionszugehörigkeit, falls dies für die Lohnabrechnung erforderlich ist.
  • Soweit wir diese besonderen Datenkategorien verarbeiten, werden wir diese Informationen in Übereinstimmung mit diesem Hinweis und den geltenden Gesetzen schützen, sichern und verwenden.
  • Informationen über Sie betreffende Handelssanktionen – wir können überprüfen, ob Sie eine politisch exponierte Person, ein speziell benannter Staatsangehöriger (Specially Designated National) oder anderweitig von Sanktionen gemäß den geltenden Gesetzen oder Vorschriften betroffen sind.

 

Wozu benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den nachfolgend genannten Zwecken:

 

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
Allgemeine HR-Management- und Verwaltungszwecke (einschließlich Personalverwaltung)

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist für die Einhaltung arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Verpflichtungen erforderlich (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO and Art. 9 (2) lit. b DS-GVO)
Ferner können die für die Vermittlung oder den Talentpool erforderlichen Daten auch auf Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DS-GVO verarbeitet werden.

Entlohnung, Gehaltsabrechnung und Kostenerstattung (einschließlich Berichterstattung und Rechnungsstellung an Kunden)

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher/steuerrechtlicher Pflichten (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO and Art. 9 (2) lit. b DS-GVO).
Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf die oben genannten Grundlagen gestützt werden kann, kann die Verarbeitung auf dem berechtigten Interesse eines Dritten (Kunden) an der Überprüfung der Korrektheit der Rechnungsstellung beruhen (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO)

Versicherungen, Renten und sonstige Leistungen

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist für die Einhaltung arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Verpflichtungen erforderlich (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO and Art. 9 (2) lit. b DS-GVO)

Leistungsmanagement, Karriereentwicklung und Schulungen

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen zu wahren, zu denen die Weiterentwicklung und Schulung von Mitarbeitern nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO gehört

Fuhrparkmanagement

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO) + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen auch der Schutz unserer Vermögenswerte gehört

Disziplinar- und Beschwerdemanagement, Untersuchungen, Einsprüche (einschließlich der Bearbeitung von Beschwerden) und Bearbeitung von Berichten im Rahmen des betrieblichen Verfahrens zur Meldung von Fehlverhalten Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung seiner rechtlichen Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO).
Verwaltung von Streitigkeiten und Gerichtsverfahren

(a) Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage rechtlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 (1) lit. c DS-GVO;
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf eine rechtliche Verpflichtung gemäß (a) hinausläuft oder das geltende Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf den der Verantwortlichen oder den zuständigen Behörden verfolgten berechtigten Interessen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung seiner rechtlichen Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören.

Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + + §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um den arbeitsrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen  (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO, Art. 9 (2) lit. b + i DS-GVO und §22 (1) lit. c BDSG).

Verwaltung von Urlaub, Freistellungen und anderen Abwesenheiten

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO + §26 (1) BDSG); und
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen die Verbesserung der Effizienz am Arbeitsplatz und die ordnungsgemäße Führung der Geschäfte gehören

Einhaltung der Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsgesetze und anderer gesetzlicher oder behördlicher Anforderungen (z. B. Chancengleichheit und Diversität am Arbeitsplatz) Die Verarbeitung ist nach Art. 6 (1) lit. c DS-GVO, Art. 9 (2) lit. b + i DS-GVO und §22 (1) lit. c BDSG notwendig für die Einhaltung des Arbeitsverhältnisses und die Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen im Rahmen von Arbeits-, Steuer-, Sozialversicherungs- und anderen Gesetzen und Vorschriften

IT Support

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen der Schutz unserer Vermögenswerte und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Informationssysteme gehören

Einrichtungen, Sicherheit und Notfallplanung

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen der Schutz und die Sicherung unserer Vermögenswerte, unserer Einrichtungen, unserer Informationssysteme und unserer Mitarbeiter gehören

Optimierung der Netzwerk- und Gerätenutzung und damit verbundene Sicherheitskontrollen (einschließlich Zugang zum Unternehmensnetzwerk und Authentifizierung)

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen der Schutz unserer Vermögenswerte und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Informationssysteme gehören

Vorbeugung, Aufdeckung und Untersuchung von Betrug und anderen Straftaten sowie Einhaltung von Sanktionsregelungen (einschließlich Identifizierung politisch exponierter Personen, speziell benannter Staatsangehöriger und Überprüfung anhand von Sanktionslisten)

Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung rechtlicher Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören; und/oder
Die Verarbeitung ist nach Art. 6 (1) lit. c DS-GVO und Art. 9 (2) lit. b DS-GVO erforderlich, um unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen (insbesondere wenn Behörden oder Verwaltungen Informationen über einen Zeitarbeitnehmer anfordern)

Notfall- und Katastrophenmanagement

Auf der Grundlage eines von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interesses gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, zu dem die Gewährleistung der Sicherheit von Mitarbeitern und Kandidaten gehört; und
Wenn die vorgenannte Begründung nicht anwendbar ist, weil das lokale Recht dies zwingend vorschreibt, darf dies nur in diesen begrenzten Fällen auf der Grundlage einer Einwilligung erfolgen (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)

Standortwechsel, Mobilität und Reisemanagement

Die Verarbeitung ist notwendig für die Erfüllung des Arbeitsvertrags der Zeitarbeitskraft (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO  zu wahren, zu denen die Verbesserung der Effizienz am Arbeitsplatz und die ordnungsgemäße Führung der Geschäfte gehören

Um die Einhaltung der Richtlinien und Verfahren der Verantwortlichen zu überwachen und durchzusetzen

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung des Arbeitsvertrags des Zeitarbeitnehmers erforderlich (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Zum Zweck der von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, zu denen der Schutz unserer Vermögenswerte und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Informationssysteme gehören

Um die Einhaltung der für uns geltenden rechtlichen Verpflichtungen zu überwachen und durchzusetzen (einschließlich der Anforderungen, die in Ihrem Vertrag mit uns festgelegt sind)

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung des Arbeitsvertrags des Zeitarbeitnehmers erforderlich (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG); und/oder
Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung seiner rechtlichen Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören.

Rekrutierung und Zeitarbeit

(a) (Vor-)vertragliche Notwendigkeit für unsere Dienstleistungen bei der Vermittlung (z. B. über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website) oder wenn wir einen Arbeitsvertrag mit Ihnen abschließen, benötigen wir einige Daten, um diesen Vertrag aufsetzen und anschließend korrekt ausführen zu können (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG);
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis gemäß (a) hinauslaufen würde oder wenn anwendbares Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf unserem berechtigten Interesse gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, eine Beziehung aufzubauen und zu pflegen;
(c) Wenn (a) und (b) nicht möglich sind oder lokales zwingendes Recht dies vorschreibt, darf dies nur in diesen begrenzten Fällen auf einer Einwilligung beruhen (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)

Durchführung von Umfragen, Optimierung, statistische Zwecke

(a)  (vor-)vertragliche Erforderlichkeit für unsere Dienstleistungen, wenn es bei der Umfrage um Ihre objektive Beobachtung als Arbeitnehmer geht (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG);
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis gemäß (a) hinausläuft oder das geltende Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf unserem berechtigten Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, unsere Dienstleistungen zu verbessern und eine gute Beziehung zu unseren Zeitarbeitnehmern und zu den Kunden, bei denen unsere Zeitarbeitnehmer arbeiten, aufzubauen und zu pflegen;
(c) Wenn (a) und (b) nicht möglich sind oder lokales zwingendes Recht dies vorschreibt, kann dies nur in diesen begrenzten Fällen auf der Grundlage einer Einwilligung erfolgen (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)

Veranstaltungen

(a) vertragliche Erforderlichkeit für den Fall, dass die Veranstaltungen vom Betriebsrat initiiert werden oder Ihrer Information über Ihr Verhältnis zu uns dienen (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO und §26 (1) BDSG);
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis gemäß (a) hinauslaufen würde oder wenn das geltende Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf unserem berechtigten Interesse gem.  Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, Veranstaltungen zu organisieren, um ein gutes Verhältnis zur Community der Zeitarbeitnehmer und zu den Kunden, bei denen unsere Zeitarbeitnehmer arbeiten, aufzubauen und zu pflegen;

Zur Verwaltung der Mitgliedschaften der Mitarbeiter in Berufsverbänden Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten beruht auf unseren gesetzlichen Verpflichtungen zur Lohnabrechnung, insbesondere im Zusammenhang mit dem Tarifvertrag für Zeitarbeitnehmer (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO, Art. 9 (2) lit. b + i DS-GVO und §22 (1) lit. c BDSG, §26 (1) BDSG und §15 MTV Zeitarbeit).
Zur Durchführung von internen und externen Audits

(a) Auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen (z. B. der DS-GVO selbst) nach Art. 6 (1) lit. c DS-GVO;
(b) Wenn (a) nicht anwendbar ist, wir aber einen verbindlichen Vertrag mit Ihnen haben, kann dies auf unserer (vor-)vertraglichen Verpflichtung beruhen (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO);
(c) Wenn (a) und (b) nicht anwendbar sind, kann dies zur Wahrung der berechtigten Interessen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO der Verantwortlichen erforderlich sein, zu denen die Effizienzsteigerung am Arbeitsplatz und die ordnungsgemäße Führung der Geschäfte, einschließlich der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, gehören

Für die Durchführung von Unternehmenstransaktionen (einschließlich Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen) Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen auch das Interesse der Verantwortlichen an der Entwicklung seines Geschäfts durch Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen gehört
Transfer zu anderen Randstad-Unternehmen

(a) Die Übermittlung Ihrer Daten an andere Randstad Unternehmen ist notwendig, um Ihnen die bestmöglichen Matching-Services zu bieten, und beruht daher auf einer (vor-)vertraglichen Notwendigkeit gemäß Art. 6 (1) lit. b DS-GVO
(b) In den Fällen, in denen (a) nicht anwendbar ist, haben wir ein berechtigtes Interesse daran, Sie zu promoten und Ihnen bessere Chancen auf dem Projekt- und Stellenmarkt zu verschaffen (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO); und/oder
(c) Wenn Ihr Interesse unser berechtigtes Interesse überwiegt, erfolgt die Übermittlung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO), daher werden wir Sie um Ihre Erlaubnis bitten, Ihre personenbezogenen Daten an unsere angegliederten Unternehmen (die nicht Teil der gemeinsamen Verantwortlichkeit sind) oder anderweitig verbundene Unternehmen weitergeben zu können

Anonymisierung von Daten für weitere rechtmäßige Zwecke, wie die Verarbeitung in Testsystemen und für statistische Zwecke

Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen die Optimierung des Geschäftsbetriebs und der Dienstleistungen gehört

 

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten so lange, wie dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei beachten Sie bitte, dass unser Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen ein Dauerschuldverhältnis ist, welches auf Jahre angelegt ist.

 

Sind Ihre Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese von uns gelöscht oder anonymisiert, es sei denn, deren Weiterverarbeitung bzw. Archivierung ist aus gesetzlichen Gründen erforderlich. Zu diesen gesetzlichen Gründen gehören beispielsweise handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung).

 

Zudem benötigen wir Ihre Daten gegebenenfalls für die Erfüllung von sozialversicherungsrechtlichen Pflichten auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses (etwa zur Ausstellung einer Arbeitsbescheinigung), dafür gelten die Fristen des Sozialrechts.

 

Verarbeiten wir Ihre Gewerkschaftszugehörigkeit im Rahmen des Manteltarifvertrages Zeitarbeit (MTV Zeitarbeit), so löschen wir diese nach der erfolgten Abrechnung.

 

Darüber hinaus benötigen wir Ihre Daten gegebenenfalls zu Beweiszwecken im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder im Hinblick auf die Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis. In der Regel werden diese Daten nach Ablauf der Verjährungsfristen gelöscht.

 

Daten, die wir auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, löschen oder anonymisieren wir nach Maßgabe der Einwilligung, spätestens jedoch nach drei Jahren.

 

Wir können Ihre personenbezogenen Daten länger aufbewahren, wenn dies im Zusammenhang mit einem tatsächlichen oder potenziellen Rechtsstreit erforderlich ist (z. B. wenn wir diese personenbezogenen Daten benötigen, um Rechtsansprüche zu begründen oder zu verteidigen); in diesem Fall bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten bis zum Ende eines solchen Rechtsstreits auf.

Geschäftsbeziehungen

Im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie für Unternehmen arbeiten, mit denen wir Geschäfte tätigen (oder zu tätigen beabsichtigen, z. B. um Angebote für die Dienstleistungen zu unterbreiten und um eine Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen zu pflegen, für das Sie arbeiten).

 

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

Wir verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten zu Ihrer Person:

  • Identifizierungsdaten – wir können Ihren Namen und andere Kontaktinformationen (einschließlich E-Mail-Adresse, Festnetz- und Mobilfunknummer), Ihr Geschlecht, Ihre digitale Signatur und Ihre gesprochenen Sprachen verarbeiten.
  • Berufliche Informationen– wir können Daten in Bezug auf Ihre Arbeit verarbeiten, einschließlich (ohne Einschränkung) Ihre Berufsbezeichnung, Ihren Standort und Ihre Abteilung.
  • Fotos und Videoaufnahmen– wenn Sie an unseren Veranstaltungen, Treffen, Konferenzen usw. teilnehmen, können wir Fotos oder Videos von Ihnen verarbeiten.
  • Umfrageergebnisse– wir können Ihre Antworten auf Fragestellungen in Umfragen verarbeiten.
  • Besucherinformationen – beim Zugang zu unseren Gebäuden können wir aus Sicherheitsgründen Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten, Ihr KFZ-Kennzeichen, Ihren Ausweis usw. erfassen. Wo wir gesetzlich dazu befugt sind, können wir Sie auch bitten, Daten über Ihren Gesundheitszustand (einschließlich Informationen über Virusinfektionen, Grippe usw.) aus gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Gründen preiszugeben.
  • Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen– wir können zusätzliche Daten verarbeiten, wenn Sie uns diese mitteilen möchten.
  • Informationen über Sie betreffende Handelssanktionen – wir können überprüfen, ob Sie eine politisch exponierte Person, ein speziell benannter Staatsangehöriger (Specially Designated National) oder anderweitig von Sanktionen gemäß den geltenden Gesetzen oder Vorschriften betroffen sind.

Wozu benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den unten genannten Zwecken:

 

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
Zur Verwaltung und Abwicklung der vertraglichen Beziehung zwischen den Verantwortlichen und unseren Kunden und Lieferanten

(a) Erforderlich für die Erfüllung des Vertrags zwischen den Verantwortlichen und dem Kunden oder Lieferanten (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO)
(b) Wenn und nur wenn der lokale Prozess nicht auf ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis gemäß (a) hinausläuft oder das geltende Recht etwas anderes vorschreibt, könnte die Ausnahme auf unserem berechtigten Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, eine Beziehung aufzubauen und zu pflegen.

Transfer zu anderen Randstad-Unternehmen

(a) Die Übermittlung Ihrer Daten an andere Randstad Unternehmen ist zur Kommunikation zum Zwecke der Vermittlung personeller Ressourcen notwendig, und beruht daher auf einer (vor-)vertraglichen Notwendigkeit gemäß Art. 6 (1) lit. b DS-GVO
(b) In den Fällen, in denen (a) nicht anwendbar ist, haben wir und angegliederte bzw. verbundene Unternehmen ein berechtigtes Interesse daran Ihnen optimale Stellenbesetzungen anzubieten (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO); und/oder
(c) Wenn Ihr Interesse unser berechtigtes Interesse überwiegen sollte, erfolgt die Übermittlung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO), daher können wir Sie um Ihre Erlaubnis bitten, Ihre personenbezogenen Daten an unsere angegliederten Unternehmen (die nicht Teil der gemeinsamen Verantwortlichkeit sind) oder anderweitig verbundene Unternehmen weitergeben zu können

Geschäftsentwicklung (einschließlich Direktmarketing und Zusendung von Angeboten) Je nach den Umständen kann dies entweder auf Ihrer Einwilligung  (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO) oder auf unserem berechtigten Interesse (Art. 6 (1) lit. f DS-GVO) beruhen, gute Beziehungen zu unseren derzeitigen oder potenziellen Kunden und Lieferanten zu unterhalten. Sie können sich jederzeit entscheiden, keine Direktwerbung und Angebote von uns zu erhalten; siehe Abschnitt „Ihre Datenschutzrechte“ weiter unten

Einrichtungen, Sicherheit und Notfallplanung

Zum Zweck der von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, zu denen der Schutz und die Sicherung unserer Vermögenswerte, unserer Einrichtungen, unserer Informationssysteme und unserer Mitarbeiter gehören
Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Die Verarbeitung ist zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO, Art. 9 (2) lit. i DS-GVO und §22 (1) lit. c BDSG).
Falls keine gesetzliche Verpflichtung besteht, können wir Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 (1) lit. a) DS-GVO sowie Art. 9 (2) lit. a DS-GVO einholen.

Für die Durchführung von Unternehmenstransaktionen (einschließlich Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen) Die Verarbeitung ist notwendig, um die berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO zu wahren, zu denen auch das Interesse der Verantwortlichen an der Entwicklung seines Geschäfts durch Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen gehört
Veranstaltungen

Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO , Veranstaltungen zu organisieren, um gute Beziehungen zu unseren Kunden und unseren Lieferanten aufzubauen und zu pflegen.
Falls dies nicht auf unser berechtigtes Interesse gestützt werden kann, bitten wir Sie um Ihre Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO).

Vorbeugung, Aufdeckung und Untersuchung von Betrug

Zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen, wenn Behörden oder Verwaltungen Informationen über unseren Kontakt als Kunde anfordern (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO); und/oder
Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung seiner rechtlichen Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören.

IT Support Die Verarbeitung ist zum Zweck der von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz unserer Vermögenswerte und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Informationssysteme gehören
Durchführung von Umfragen (einschließlich Zufriedenheitsumfragen)

(a) Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, unsere Kunden zu befragen, um ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, unsere Dienstleistungen zu verbessern und eine gute Beziehung zu unseren Kunden aufzubauen und zu pflegen;
(b) Wenn (a) nicht zutrifft, kann dies auf Einwilligung beruhen (Art. 6 (1) lit. a DS-GVO)

Verwaltung von Streitigkeiten, Gerichtsverfahren und Bearbeitung von Berichten über das Verfahren zur Meldung von Fehlverhalten durch die Verantwortlichen Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung der rechtlichen Interessen, die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten mit unseren Kunden und Lieferanten und die Bearbeitung von Berichten über mögliches Fehlverhalten bei oder im Zusammenhang mit den Verantwortlichen gehören
Einhaltung rechtlicher oder regulatorischer Anforderungen Die Verarbeitung ist erforderlich, um unseren gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtungen gem. Art. 6 (1) lit. c DS-GVO nachzukommen (z. B. steuer- oder verwaltungsrechtliche Verpflichtungen zur Aufbewahrung bestimmter Informationen, einschließlich personenbezogener Daten)
Vorbeugung, Aufdeckung und Untersuchung von Betrug

Zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 (1) lit. c DS-GVO), wenn bestimmte Behörden oder Verwaltungen Informationen, einschließlich personenbezogener Daten, anfordern; und; oder
Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen der Schutz des Unternehmensvermögens, die Wahrung ihrer rechtlichen Interessen und die Verwaltung von Rechtsansprüchen/Streitigkeiten gehören.

Um die Einhaltung der Richtlinien und Verfahren der Verantwortlichen zu überwachen und durchzusetzen Zum Zweck der von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO, zu denen der Schutz unserer Vermögenswerte und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Informationssysteme gehören
Zur Durchführung von internen und externen Audits

(a) Auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen (z. B. der DS-GVO selbst) nach Art. 6 (1) lit. c DS-GVO;
(b) Wenn (a) nicht anwendbar ist, wir aber einen verbindlichen Vertrag mit Ihnen haben, kann dies auf unserer (vor-)vertraglichen Verpflichtung beruhen (Art. 6 (1) lit. b DS-GVO);
(c) Wenn (a) und (b) nicht anwendbar sind, kann dies auf den von den Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen gem. Art. 6 (1) lit. f DS-GVO beruhen, zu denen die ordnungsgemäße Führung der Geschäfte und die Korrektheit der Finanzberichterstattung gehören

Newsletter Nur wenn Sie uns Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 (1) lit. a DS-GVO erteilt haben, übersenden wir Ihnen Newsletter zu Themen, die für Sie von Interesse sein könnten und im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen stehen
Anonymisierung von Daten für weitere rechtmäßige Zwecke, wie die Verarbeitung in Testsystemen und für statistische Zwecke Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen nach Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erforderlich, zu denen die Optimierung des Geschäftsbetriebs und der Dienstleistungen gehört

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten so lange, wie dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei beachten Sie bitte, dass die Geschäftsbeziehung mit Ihnen bzw. Ihrem Arbeitgeber ein Dauerschuldverhältnis sein kann, welches ggf. auf Jahre angelegt ist.

 

Im Einzelnen ergibt sich hieraus folgendes:

 

Sollte GULP mit Ihnen zur Anbahnung einer Geschäftsbeziehung in Kontakt stehen und es nicht zu einem Vertragsschluss mit Ihnen bzw. Ihrem Arbeitgeber kommen, werden Ihre personenbezogenen Daten 18 Monate nach dem Beginn der Aufnahme von Vertragsanbahnungsgesprächen anonymisiert.

 

Sollte GULP mit Ihnen zur Anbahnung einer Geschäftsbeziehung in Kontakt stehen und es zu einem Vertragsschluss mit Ihnen bzw. Ihrem Arbeitgeber kommen oder werden Ihre personenbezogenen Daten erst im Zusammenhang mit einer laufenden Geschäftsbeziehung erhoben und verarbeitet, werden Ihre personenbezogenen Daten anonymisiert, sobald klar ersichtlich ist, dass eine weitere Geschäftsbeziehung nicht mehr gewünscht ist und die Weiterverarbeitung bzw. Archivierung nicht aus gesetzlichen Gründen erforderlich ist.

 

Zu diesen gesetzlichen Gründen gehören beispielsweise handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Daten betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.

 

Weiterhin benötigen wir Ihre Daten möglicherweise aus Beweiszwecken im Zusammenhang mit Gewährleistungsansprüchen, der Beendigung der Geschäftsbeziehung oder bezüglich der Rechte und Pflichten aus dem Vertrag mit Ihnen bzw. Ihrem Arbeitgeber. Hinsichtlich dieser Daten werden diese im Regelfall nach Ablauf der Verjährungsfristen gelöscht, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist des Bürgerlichen Gesetzbuches drei Jahre beträgt.

 

Wenn wir Ihre Daten auf der Grundlage einer Einwilligung verarbeiten, löschen wir die im Zusammenhang mit der Einwilligung verarbeiteten Daten, nachdem Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben.

 

HR-Technologien


Unser Einsatz innovativer HR-Technologien für die Vermittlung von Kandiaten und Dienstleistungen

Unser oberstes Ziel ist es, Menschen und Organisationen dabei zu unterstützen, ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. Wir sind davon überzeugt, dass wir dieses Ziel am besten erreichen können, wenn wir unsere Leidenschaft für Menschen mit der Leistungsfähigkeit moderner HR-Technologien kombinieren. Mit HR-Technologien meinen wir Technologien, die uns helfen, eine Vielzahl von Prozessen im Zusammenhang mit der Rekrutierung von Personal zu digitalisieren und weiterzuentwickeln.


So setzen wir zur Verbesserung der Talenteerfahrung beispielsweise Chatbots ein. Chatbots geben Bewerbern die Möglichkeit, Fragen zu beantworten, die sich auf die Anforderungen der Stelle beziehen, auf die sie sich bewerben. Dies bietet Bewerbern einen benutzerfreundlichen Weg:

 

  • uns relevante Informationen zur Verfügung zu stellen, die aus der Bewerbung, dem Profil oder dem Lebenslauf eines Bewerbers nicht ohne Weiteres ersichtlich sind.
  • sofort zu wissen, ob ihre Fähigkeiten den wesentlichen Anforderungen einer Stelle entsprechen, und, falls nicht, leicht andere Stellen zu erkunden oder Lücken in ihrem Qualifikationsprofil zu erkennen.
  • zu jedem für den Nutzer günstigen Zeitpunkt zu antworten.

Als Teil des umfassenden Rekrutierungsprozesses ermöglichen uns HR-Technologien, Bewerber schneller mit unseren Beratern zu vernetzen. Dies wiederum ermöglicht es unseren Beratern, Bewerber bei der Stellensuche besser zu unterstützen und unseren Kunden schneller die richtigen Bewerber zu vermitteln. HR-Technologien ermöglichen es unseren Beratern auch, Personen nicht nur auf der Grundlage der Jobs zu finden, für die sie qualifiziert sind, sondern auch auf der Grundlage der Jobs, an denen sie interessiert sind.


Verbesserung der Kundenerfahrung

HR-Technologien helfen uns, eine breitere und vielfältigere Palette von Bewerbern zu sichten, sodass wir noch besser in der Lage sind, die besten Talente mit den relevantesten Fähigkeiten für unsere Kunden zu finden. Dank dieser Technologien können sich unsere Berater auf die Aufgaben konzentrieren, die wirkliche menschliche Wesenszüge erfordern, die die Technologie nicht nachahmen kann: Kreativität und Emotionen.


Web Beacons

Unsere E-Mails können ein einzelnes, kampagnenspezifisches „Pixel-Tag“ enthalten, das uns mitteilt, ob unsere E-Mails geöffnet wurden, und das Klicks auf Links oder Werbung in der E-Mail verifiziert. Wir können diese Informationen u. a. dazu verwenden, um festzustellen, welche unserer E-Mails für die Nutzer besonders interessant sind, um nachzufragen, ob Nutzer, die unsere E-Mails nicht öffnen, diese weiterhin erhalten möchten, und um unsere Werbekunden zusammengefasst darüber zu informieren, wie viele Nutzer auf ihre Werbung geklickt haben. Das Pixel wird gelöscht, wenn Sie die E-Mail löschen. Wenn Sie nicht möchten, dass das Pixel auf Ihr Gerät heruntergeladen wird, sollten Sie festlegen, dass Sie E-Mails von uns im reinen Textformat und nicht im HTML-Format erhalten möchten.

 

Verantwortungsvolle Nutzung von HR-Technologien

Die Verantwortlichen setzen sich für die ethische und verantwortungsvolle Nutzung innovativer HR-Technologien ein. Wir verwenden diese Technologien an keiner Stelle unserer Arbeitsabläufe als Ersatz für Menschen oder menschliche Interaktion. Unser Einsatz von HR-Technologien zielt vielmehr darauf ab, die Interaktion mit Kunden und Bewerbern persönlicher, zielgerichteter und bedeutungsvoller zu gestalten.
Wir sind stets bemüht, Menschen in alle Entscheidungen einzubeziehen, die erhebliche Auswirkungen auf Sie haben. Sollten wir in Ausnahmefällen solche Entscheidungen auf der Grundlage eines vollständig automatisierten Verfahrens (d. h. ohne Mitwirken von Menschen) treffen, tun wir dies nur, wenn dies gesetzlich zulässig ist und nachdem wir Sie darüber informiert haben.
Um sicherzustellen, dass alle Bewerber gerecht behandelt werden, ergreifen wir bei der Anwendung von HR-Technologien Maßnahmen, um Verzerrungen (engl.: Bias) zu vermeiden. Zum Beispiel:

  • Wir testen regelmäßig die von diesen Technologien erzeugten Ergebnisse, um mögliche unfaire Verzerrungen zu erkennen.
  • Wir lassen uns regelmäßig von Experten beraten, um unsere Methoden, solche Verzerrungen zu erkennen und zu beseitigen, kontinuierlich zu verbessern.
  • Sowohl unsere Berater als auch unsere Such- und Matching-Algorithmen sind sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet und arbeiten stets Hand in Hand.

Mit wem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an folgende Parteien weitergeben:

  • an andere Unternehmen der Randstad Gruppe. Wir gehören zu einer multinationalen Unternehmensgruppe, und hin und wieder geben wir personenbezogene Daten an andere Randstad-Unternehmensgruppen weiter, um eine effiziente Geschäftsabwicklung zu gewährleisten, gesetzliche und behördliche Anforderungen zu erfüllen und um Ihnen und unseren Kunden unsere Dienstleistungen (u. a. Matching) anbieten zu können. Einen Überblick über diese Organisationen finden Sie hier.
  • an Kunden der Verantwortlichen. Im Rahmen unserer Dienstleistungen, einschließlich der Einstellungen und Vermittlung von Zeitarbeit.
  • mit Wettbewerbern der Verantwortlichen im Rahmen von Projekten für Master Vendor oder Managed Service Provider.
  • an Dritte, die Personaldienstleistungen erbringen (z. B. an Lohnbuchhaltungsdienstleister).
  • an Dritte, die IT-bezogenen Dienstleistungen erbringen (z. B. nutzen wir einen externen Anbieter zur Unterstützung unserer IT-Infrastruktur; z. B. befindet sich ein wichtiger Teil unserer Software und Datenbanken in einer Cloud-Umgebung, die von einem Drittanbieter betrieben wird).
  • an Drittanbieter von marketingbezogenen Dienstleistungen (z. B. können wir Ihre personenbezogenen Daten in einer cloudbasierten CRM-Anwendung speichern, die von einem Drittanbieter gehostet und bereitgestellt wird; wenn wir z. B. einen Drittanbieter mit der Organisation einer Veranstaltung oder Umfrage beauftragen, können wir Ihre personenbezogenen Daten an diesen Drittanbieter weitergeben, um Sie zu dieser Veranstaltung/Umfrage einzuladen).
  • an Anbieter professioneller Dienstleistungen (z. B. an unsere Wirtschaftsprüfer, unsere Steuerberater, unsere Rechtsberater).
  • an Banken und Versicherungen (Um z. B. die Gehälter unserer Zeitarbeiter zu bezahlen, stellen wir unserer Bank einige ihrer personenbezogenen Daten zur Verfügung.)
  • an Rentenfonds.
  • an öffentliche Behörden (z. B. müssen die Verantwortlichen nach geltendem Recht personenbezogene Daten an die Sozialversicherungsbehörden und an die Steuerbehörden weitergeben).
  • an Strafverfolgungsbehörden, Gerichte und Aufsichtsbehörden (z. B. kann die Polizei im Rahmen einer strafrechtlichen Untersuchung von uns verlangen, personenbezogene Daten an sie weiterzugeben).

 
Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch an Dritte weitergeben:

  • für den Fall, dass wir ein Unternehmen oder Vermögenswerte verkaufen oder kaufen. In diesem Fall können wir Ihre personenbezogenen Daten an den potenziellen Verkäufer oder Käufer eines solchen Unternehmens oder Vermögenswerts weitergeben; oder
  • wenn unser gesamtes Vermögen oder ein wesentlicher Teil davon von einem Dritten erworben wird; in diesem Fall können die personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, zu den übertragenen Vermögenswerten gehören.

 
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten wie oben beschrieben weitergeben, können diese personenbezogenen Daten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden. Für den Fall, dass wir Ihre personenbezogenen Daten international übermitteln, werden wir dies nur in Übereinstimmung mit geltendem Recht tun und verlangen, dass ein angemessenes Schutzniveau für Ihre personenbezogenen Daten besteht und geeignete Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.
 
Ihre personenbezogenen Daten können von Ländern innerhalb des EWR in Länder außerhalb des EWR (z. B. die Vereinigten Staaten) übermittelt werden. In solchen Fällen verlangen wir, dass die folgenden Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden:

  • Die Gesetze des Landes, in das Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, gewährleisten ein angemessenes Datenschutzniveau. Klicken Sie hier, um die Liste der Nicht-EWR-Länder aufzurufen, die nach Ansicht der Europäischen Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bieten; oder
  • Die Übermittlung unterliegt den von der Europäischen Kommission genehmigten Standarddatenschutzklauseln. Weitere Informationen über diese Datenschutzklauseln finden Sie hier; oder
  • Alle anderen anwendbaren angemessenen Schutzmaßnahmen in Übereinstimmung mit Artikel 46 der Datenschutz-Grundverordnung der EU (2016/679).

 
Wenn Sie weitere Informationen über die Schutzmaßnahmen erhalten möchten, die wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten auf internationaler Ebene implementiert haben, wenden Sie sich bitte an

Lars Beitlich
Landsberger Str. 396
81241 München
Tel.: +49 (89) 85 63 346 - 0
E-Mail: datenschutz@gulp.de
Website: www.ifdus.de

Wie wir Ihre personenbezogenen Daten schützen


Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Nutzung, Veränderung, Zerstörung, Offenlegung oder unbefugtem Zugriff zu schützen. Wir beschränken den Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten auf diejenigen, die diese Daten wirklich benötigen. Wer Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, unterliegt den Regeln der Verantwortlichen für Informations- und IT-Sicherheit, Datenschutz und anderen internen Vorschriften und Richtlinien, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten gelten.


Obwohl wir Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ergriffen haben, ist es wichtig, dass Sie verstehen, dass eine hundertprozentige Sicherheit nicht garantiert werden kann. Deswegen haben wir Verfahren für den Umgang mit Datenschutzverletzungen implementiert und erfüllen die gesetzlichen Anforderungen für die Erkennung, Bearbeitung und Meldung von Verletzungen des Datenschutzes.

Ihre Datenschutzrechte

Folgende Rechte stehen Ihnen in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten zu:

 

Rechte Was bedeutet das?
1. Recht auf Information Sie haben das Recht, klare, transparente und leicht verständliche Informationen darüber zu erhalten, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden und welche Rechte Sie haben. Deshalb stellen wir Ihnen diese Informationen in diesen Datenschutzhinweisen zur Verfügung.
2. Recht auf Auskunft Sie haben das Recht auf Auskunft bezüglich den personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen gespeichert haben - wir möchten, dass Sie wissen, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen gespeichert haben, und dass Sie überprüfen können, ob wir Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen und -vorschriften verarbeiten.
3. Recht auf Berichtigung Wenn Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie das Recht, die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
4. Recht auf Löschung Dieses Recht wird auch als „Recht auf Vergessenwerden“ bezeichnet und gibt Ihnen, vereinfacht ausgedrückt, die Möglichkeit, von uns die Löschung oder Entfernung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn es keinen zwingenden Grund für deren Speicherung gibt. Es handelt sich nicht um ein allgemeines Recht auf Löschung, sondern es gibt Ausnahmen.
5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Sie haben das Recht, die weitere Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten unter bestimmten Umständen zu „blockieren“ oder zu verhindern. Wenn die Verarbeitung eingeschränkt ist, können wir Ihre personenbezogenen Daten weiterhin speichern, dürfen sie aber nicht weiter verwenden. Wir führen Listen von Personen, die darum gebeten haben, die weitere Verwendung ihrer personenbezogenen Daten zu „blockieren“, um sicherzustellen, dass die Einschränkung in Zukunft respektiert wird.
6. Recht auf Datenübertragbarkeit Sie haben unter bestimmten Umständen das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und weiterzuverwenden. Darüber hinaus haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, solche personenbezogenen Daten direkt an einen Dritten übermitteln zu lassen.
7. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie haben das Recht, unter bestimmten Umständen Widerspruch gegen bestimmte Arten der Verarbeitung einzulegen. Insbesondere haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen oder aus Gründen des öffentlichen Interesses zu widersprechen; das Recht, der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung (einschließlich Profiling) zu widersprechen; das Recht, unter bestimmten Umständen der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken zu widersprechen.
8. Recht auf Widerruf der Einwilligung Sollte unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich auf Ihrer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dazu gehört auch Ihr Recht, Ihre Einwilligung zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von freiwilligen Mitarbeiterbefragungen zu widerrufen.
9. Recht auf Widerspruch gegen automatisierte Entscheidungsfindung Sie haben das Recht, nicht einer Entscheidung unterworfen zu werden, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruht und die für Sie rechtliche Folgen hat oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet statt, wenn ein elektronisches System personenbezogene Daten verwendet, um eine Entscheidung ohne menschliches Mitwirken zu treffen. Dies ist kein allgemeines Widerspruchsrecht, sondern es bestehen Ausnahmen. So ist es uns beispielsweise gestattet, automatisierte Entscheidungen zu treffen, wenn dies zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist und geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte getroffen wurden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Innovative HR-Technologien“.

 

Sie können Ihre Rechte ausüben, indem Sie uns unter datenschutz@gulp.de kontaktieren.

 

Wir werden Ihren Antrag mit besonderer Sorgfalt behandeln, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Rechte wirksam ausüben können. Wir können Sie um einen Identitätsnachweis bitten, um sicherzustellen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an jemand anderen als Sie selbst weitergeben! Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass wir in bestimmten Fällen (z. B. aufgrund gesetzlicher Bestimmungen) nicht in der Lage sein werden, Ihren Antrag sofort zu bearbeiten.
In jedem Fall werden wir Sie innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Antrags über die getroffenen Maßnahmen informieren. Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen: https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Anschriften/Laender/Laender-node.html

Verlinkungen

Unsere Webseite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für diese fremden Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen und distanzieren uns ausdrücklich von den verlinkten Seiten. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Sollten uns Rechtsverletzungen bekannt werden, werden wir die entsprechende Verlinkung umgehend entfernen.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir Verschlüsselungsverfahren über HTTPS, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, z. B. SSL.

Änderungen dieser Datenschutzhinweise

Wir können diese Hinweise von Zeit zu Zeit aktualisieren. Das Datum der letzten Änderung finden Sie weiter unten in diesen Hinweisen. Wir empfehlen Ihnen, diese Hinweise regelmäßig zu lesen, damit Sie stets über alle Änderungen informiert sind.

Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahme

Wenn Sie Fragen zu dieser Richtlinie oder Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes haben oder weitere Informationen über die von uns getroffenen Sicherheitsvorkehrungen zum angemessenen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Übermittlung ins außereuropäische Ausland erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an

Lars Beitlich
Landsberger Str. 396
81241 München
Tel.: +49 (89) 85 63 346 - 0
E-Mail: gulp@ifdus.de
Website: www.ifdus.de

Wenn Sie von Ihrem Recht auf Berichtigung, Löschung oder Auskunft zu Ihren personenbezogenen Daten Gebrauch machen wollen, können Sie sich auch an betroffenenrechte@gulp.de wenden.


Die vorliegenden Hinweise wurden zuletzt aktualisiert am 28.12.2021