IT UML Architect, Java, OSGi, Spring, Siebel CRM, Testmanager, Last and Performance, SQL, Object-C, Swift, MQ Series, WebSphere Message Broker
Aktualisiert am 02.02.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Verfügbar ab: 03.02.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz
nicht möglich

Projekte

1 Jahr 10 Monate
2023-03 - 2024-12

Neue WebApplikationen

Fullstack Entwickler Java 17 Maven AWS ...
Fullstack Entwickler

Eine neue WebApplication wurde mit dem Angular Framework und AWS Cloud implementiert .

Als Laufzeit Umgebung für das Backend wurde die 
AWS Cloud Umgebung , mit den Komponenten API Gateway, Lambda, S3 und DynamoDB verwendet.

Es wurde eine OpenAPI Schnittstelle implementiert, um das Angular Frontend mit dem AWS Backend an zu verbinden.

Java 17 Maven AWS Terraform REST OpenApi Swagger Kafka Cypress
Generali
Hamburg
1 Jahr 6 Monate
2021-06 - 2022-11

Neue WebApplikationen

Software Entwickler IT Architekt Java 11 Angular Cypress ...
Software Entwickler IT Architekt

Es sollten JSF/JSF-Web-Applikationen, die auf einem WebSphere Applikation Server , auf die aktuelle Technologie umgeschrieben werden.

Die Web-Applikation war mit einem Host-System verbunden, der die Daten für die Applikation zur Verfügung stellte.

Die neue WebApplication wurde mit dem Angular Framework und Springboot .

ls Laufzeit Umgebung für Angular und Springboot wurde die Cloud Container Umgebung ?Openshift? verwendet.

Es wurde eine REST Schnittstelle implementiert, um das Angular Frontend mit dem Springboot Backend zu verbinden.

IntelliJ OpenShift
Java 11 Angular Cypress Maven OpenShift REST OpenApi
Generali
Hamburg
8 Monate
2020-10 - 2021-05

Deutsche Bahn Webseite

Software Entwickler IT Architekt Java 11 Cucumber Gherkin ...
Software Entwickler IT Architekt

Es sollten JSF/JSF-Web-Applikationen, die auf einem Web Applikation Server , auf  aktuellen Technologie Stack umgeschrieben werden.

Java 11 Cucumber Gherkin Groovy und JUnit Test IntelliJ Maven Git
Deutsche Bahn Vertrieb
Frankfurt am Main
11 Monate
2019-11 - 2020-09

Fullstack Entwickler mit Cloud Anbindung

Springboot OpenShift Java API for REST Services ...

Es sollten JSF/JSF-Web-Applikationen, die auf einem WebSphere Applikation Server lief, auf die aktuelle Technologie umgeschrieben werden.

Die Web-Applikation war mit einem Host-System verbunden, der die Daten für die Applikation zur Verfügung stellte.

Die neue WebApplication wurde mit dem Angular Framework und Springboot implementiert.

Als Laufzeit Umgebung für Angular und Springboot wurde die Cloud Container Umgebung „Openshift“ verwendet.

Es wurde eine REST Schnittstelle implementiert, um das Angular Frontend mit dem Springboot Backend zu verbinden.



Springboot OpenShift Java API for REST Services Jenkins Maven 2 Gradle Docker
Generali
Aachen
1 Jahr
2018-11 - 2019-10

Erweiterung des internen Java Test Tool.

IT Architekt und Java Entwickler.
IT Architekt und Java Entwickler.
  • Erstellung von Dokumenten zur Abstimmung von Schnittstellen.

  • Erstellung eines Jenkins Plugin um den TAD in die DevOps Prozesse einzubinden.

  • Erstellung eines Rest Cloud Servers zur Durchführung von TAD Automatisierten Test.

  • Erstellung von Docker Images für Rest Cloud Server.

  • Aktualisierung der SAP und Host Terminal Schnittstelle von 32 Bit auf 64 Bit.

  • Erstellung von Eclipse RCP Plugin und OSGi Bundle für den TAD.

  • Erstellung von Last und Performance Test für Web-, Host,- Mobile,- und SAP- Anwendung.

Agile Softwareentwicklung mit Jira. Versions-Verwaltung mit BitBucket. Release-Managment mit Bamboo. Software-Dokumentation mit Confluence. Java Multithread Programmierung. DB2 Datenbank. Eclipse und IntelliJ für die Software Entwicklung. Benutzung und Erweiterung von Docker Images Aix Linux Windows
RuV Versicherung
Wiesbaden
1 Jahr 7 Monate
2017-04 - 2018-10

Erstellung von Dokumenten zur Abstimmung von Schnittstellen

Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt
Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt

Das Projekt verwaltet alle Kunde der Douglas Ladengeschäfte. Es werden Käufe und Kundenkarten Vorgänge erfasst und für die weitere Verarbeitung aufgearbeitet. Alle Online Vorgänge der Douglas Kunden werden erfasst und für weitere Analyse anderen System über die Kafka,WebService,SOAP und  weitere Schnittstellen zur Verfügung gestellt. Das Projekt migrierte die EDV Systeme von zugekauften Firmen, in das Douglas EDV System. Die Software Entwicklung erfolgt unter der SCRUM Methodik

 

Tätigkeit:

  • Erstellung von Dokumenten zur Abstimmung von Schnittstellen.
  • Implementierung von Kafka-, REST- und SOAP- Schnittstellen.
  • Implementierung der Schnittstellen mit Java und Spring Boot.
  • Erstellung von Eclipse RCP Plugin und OSGi Bundle.
  • Erstellung von OSGi EnRoute Programmen.
  • Erstellung von DB2 Skripten zur Datenbank Verwaltung.
  • Erstellung von Konzepten für die Migration von Datenbanken und Schnittstellen zugekauften Fremdsysteme in Douglas Systeme.
  • Benutzung und Erweiterung von Docker Images .
  • Konvertierung von Programmen von Java auf C# im .NET
Agile Softwareentwicklung mit Jira. Versions-Verwaltung mit BitBucket. Release-Managment mit Bamboo. Software-Dokumentation mit Confluence. Java Multithread Programmierung. DB2 Datenbank. Eclipse und IntelliJ für die Software Entwicklung. Benutzung und Erweiterung von Docker Images Aix Linux Windows
Parfümerie Douglas GmbH, Hagen
11 Monate
2016-07 - 2017-05

Dokument Management System als selbstständiger Performance Architekt

Selbstständige Performance Testmanager
Selbstständige Performance Testmanager

Ziel des Projektes war das Durchführung eines Last- und Performance-Test auf ein „Dokumenten Management Systems“ auf Basis einer Webanwendung . Das „Dokumenten Management System“ wurde neu implementiert, um als Webanwendung auf mobilen wie auch stationären Geräten genutzt zu werden und so mehr als  30.000 Dokumente anzeigen und  zu verwalten. Als Performance Manager habe ich ein Last- und Performance- Testkonzept für die Anwendung erstellt. Das Testkonzept umfasste den Testumfang, die Performance-Ziele und den Testablauf. Weiterhin habe ich  zur Erzeugung umfangreiche Testdaten einen Java Basierten Daten Generator entwickelt.

 

Tätigkeit:

  • Erstellung von Last- und Performance- Testkonzepten (Last- und Performance-Test Use-Cases) zum Testen einer vorgegebenen Anwendung.
  • Durchführung und Auswertung der Last- und Performance-Test Läufen.
  • WebService Simulator-Entwicklung zur externen Schnittstellen-Simulation für den Last- und Performance-Test.
  • Entwicklung von Datengeneratoren zur Erstellung von Last und Performance-Daten zur Durchführung des Last- und Performance-Testes.
  • Schulung von Mitarbeitern in OSGi und Rational Performance Tester.
  • Verwendung folgender Schnittstellen Techniken: SOAP und WebService.
  • Erstellung von Eclipse RCP Plugin und OSGi Bundle für den Websphere Applikation Server.
  • Verwendung folgender Webservice Techniken: HTML, Java Server Pages (JSP), JavaServlet und JavaScript.
  • Erstellung von Eclipse RCP Plugin und OSGi Bundle.
Rational Performance Tester. Java Multithread Programmierung. Websphere Applikation Server Websphere Portal Server. DB2 Datenbank. Rational Applikation Developer (RAD) JPA OSGi OSGi Blueprint Git und Ant. Agile Softwareentwicklung mit Jira. Test Management mit TestLink. Wikipedia zur Dokumentverwaltung. Linux Windows
BWI-Systeme
Bonn
9 Jahre 7 Monate
2006-10 - 2016-04

CRMT-T

Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt.
Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt.

Für das Telekom CRM-T Projekt wurde IBM von der Telekom beauftragt, das Abbilden des gegenwärtigen CRM System in einer neuen Umgebung sowie dessen Weiterentwicklung.Eines der wichtigsten Ziele dieses Projektes war die Einhaltung von vereinbarten Performance-Vorgaben. Hierzu war es erforderlich, ein neues Design des Datenbank-Schemas und der Siebel-Anwendung durchzuführen. Um die bestehenden Daten des Vorläufer Systems zu übernehmen, wurde ein umfangreiches Migrationskonzept umgesetzt. Die Datenbank beinhaltete 500 Millionen Datensätze und 30 Millionen Kundendatensätze. Die Siebel-Anwendung nutzte über 250 externe Service-Schnittstellen, um mit diesen Daten auszutauschen. Die Services liefen über den Websphere Message Broker und nutzten die Standard-Protokolle wie Webservice, JMS, SOP, XML und Rest. Mit diesen Schnittstellen wurden 70 Kernsysteme angebunden. Das Messageaufkommen lag bei ca. einer Million pro Tag.

 

Tätigkeit:

  • Erstellung von Testkonzepten (Test - Use Case) zum Testen von externen Websphere Message Broker Schnittstellen
  • Java Multithread Programmierung.
  • Objektorientiertes Design und Analyse mit RationalRose / Visual Paradigm.
  • Simulator Entwicklung zur externen Websphere Message Broker Schnittstellen-Simulation.
  • Generator Entwicklung zur Massendatenerzeugung für die Siebel Umgebung.
  • Automatisches Testen mit JUnit und Maven bei Code Änderung von Java Klassen
  • Schulung von indischen Mitarbeitern in Java, Spring, Rational Performance Tester und Rational Funktion Tester.
  • Unterstützung der Testumgebung zur Automatisierung von Testabläufen.
  • Schnittstellen Programmierung zu Websphere Message Broker, Siebel COM und Siebel Java Databeans.
  • Verwendung folgender Schnittstellen Techniken HTML, XML, SOA, Java Server Page (JSP), JavaServlet und JavaScript.
  • Erstellung von Eclipse RCP Plugin und OSGi Bundle.
  • Adminstration der Siebel-Anwendung.
AIX Windows Rational Performance Tester Rational Funktion Tester Loadrunner RationalRose Visual Paradigm Eclipse Spring Hibernate OSGi Subversion Clearcase Maven Git Gradle IBM Tivoli Monitoring Siebel 8.1. MQ Series Wikipedia OpenOffice WebSphere Message Broker
Telekom
3 Monate
2011-10 - 2011-12

Wita / BLW neu

Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt
Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt

Das Wita-Projekt realisierte einer gesetzlichen Vorgabe zur Automatisierung der Verwaltung von Teilnehmer-Anschlussleitungen (TAL), anderen Providern zur Verfügung zu stellen. Die Implementierung wurde in PBEL auf einen Oracle BPEL Prozess Manager umgesetzt. Die IBM übernahm das Projekt auf Wunsch der Telekom von einem Mitbewerber.

 

Tätigkeit:

  • Vorbereitung für die Übernahme des Wita Projekt.
  • Analyse der vorhanden Software Komponente.
  • Dokumentation der vorhanden Software Komponente.
  • Schulung der indischen Mitarbeiter zur Übernahme der Wita Software Komponente.
Windows Linux RationalRose Subversion Clearcase Maven Wikipedia Microsoft Office Produkte
Telekom
4 Jahre 5 Monate
2002-06 - 2006-10

PUMA und NECS

Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt.
Selbständiger Systemanalyst und SW Architekt.

Das Projekt PUMA (Prüfen Und Messen Automatisch) wurde von der Telekom eingesetzt, um der Telekom-Störungsstelle zu ermöglichen, eine Teilnehmerleitung automatisch durchzumessen. Das Ergebnis dieser Messung wurde dann zur Fehleranalyse herangezogen, so dass die notwendige Maßnahme zur Störungsbehebung veranlasst werden konnte. Die PUMA-Webanwendung lief auf einem Websphere Application Server und im Microsoft Internet Explorer. Für die Kommunikation mit Fremdsystemen wurde der CORBA-Standard verwendet.  

 

Tätigkeit:

  • Systementwicklung für das Telekom Projekt PUMA und NECS
  • Objektorientiertes Design und Analyse mit Rational Rose.
  • Use Case Erstellung für Vertragsanlagen.
  • GUI Entwicklung mit Browser Technologie (JSP und Java Servlet) nach Use Case Vorgaben.
  • RCP Plugin Entwicklung für Eclipse zur Unterstützung der Entwicklung.
AIX Windows Rational Rose Visual Age for Java Eclipse
Telekom
4 Jahre 5 Monate
1998-01 - 2002-05

BFU

Selbständiger Informatiker
Selbständiger Informatiker

Das Projekt BFU (BetriebsFührungsUmsetzter) wurde von der Telekom eingesetzt, um das Schalten und Löschen der Festnetzanschlüsse, das Setzen von Dienstmerkmalen, zu automatisieren. Die Kommunikation zu den Fremdsystemen lief über den SNA-Standard. Das BFU-System übernahm von der Geschäftslogik angeforderte Schaltungen und Dienstmerkmale einer Rufnummer und setzte diese für VNK (Vermittelnde Netz-Knoten) in verständliche Befehle um. Das Ergebnis der Schaltungen wurde wieder in eine für die Geschäftslogik verständliche Meldung übersetzt und über SNA-Schnittstellen an die Geschäftslogik übertragen. Das BFU- System ermittelte aus der Rufnummer den VNK, auf dem die Schaltung durchgeführt werden musste und übermittelte die Befehlsfolge. Alle Aufträge hatten eine Priorisierung, die wurde dann an die interne Auftragssteuerung übergeben. Diese arbeitete dann die Aufträge in der Reihenfolge ihrer Priorisierung ab. Sie stellte auch sicher, dass Löschaufträge, Einrichtungsaufträge und Änderungsaufträge zu einer Rufnummer in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet wurden. Zusätzlich konnte der BFU zu einer Rufnummer die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) ermitteln und dem anfragenden System zur Verfügung stellen. Musste eine neue Leitung manuell am HVT (Hauptverteiler) geschaltet werden, so wurde ein Fax an diese Vermittlungsstelle geschickt, um die manuelle Schaltung durchführen zu lassen. Um das Auffinden über die Rufnummer und dem dazugehörigen VNK mit seinem Status und den gesetzten Dienstmerkmalen zu beschleunigen, wurde eine Objectstore-Datenbank verwendet.

Im Laufe des Projekts wurden folgende Techniken durch modernere ersetzt:

  • die Objektstore-Datenbank durch eine DB2-Datenbank
  • die Motif-GUI-Anwendung durch eine Webanwendung mit Microsoft Internet Explorer
  • der Fax-Dienst durch einen E-Mail-Dienst
  • die SNA-Schnittstelle durch CORBA
  • die CORBA-Schnittstelle durch einen Websphere Message Broker

 

Tätigkeit:

  • Systementwicklung für das Telekom Projekt BFU.
  • Objektorientiertes Design und Analyse mit RationalRose.
  • Use Case Erstellung für Vertragsanlagen.
  • Erstellung von Software im Telekommunikationsbereich mit der Programmiersprache C++.
  • Umstellung der Datenbank Technologie von einer Objektorientierte ObjectStore Datenbank auf eine Relational DB2 Datenbank.
AIX Windows Rational Rose XEmacs AIX C++ IBM Open Class Library STL Class Library Corba Orbix Corba Visibroker Datenbank ObjectStore DB2
Telekom
9 Monate
1997-04 - 1997-12

Erstellung von Software

Selbständiger Informatiker
Selbständiger Informatiker
  • Erstellung von Software im Bankenbereich.
  • Anbindung einer AIX DB2-Datenbank über JDBC an eine Java - Applikation.
  • Erstellung eines native HTTP-Servers mit Java.
AIX Windows AIX DB2 Visual Age for Java
BaFin
1 Jahr 6 Monate
1995-10 - 1997-03

Erstellung eines Client Server Dokument Management Systems.

Selbständiger Informatiker
Selbständiger Informatiker
  • Erstellung eines Client Server Dokument Management Systems.
  • Objektorientiertes Design ( Booch) nach Pflichtenheft.
  • Mitarbeiterschulung in C++, Visual Age C++, OS/2 und Windows NT.
  • Anbindung des DMS an Starwriter mit der Starwriter API's unter C++ .
  • Anbindung des DMS an die DB/2 (OS/2) Datenbank über
    Embedded C Programme.
  • Client Server Kommunikation über APPC.
OS/2 Client Server OS/2 DB2 OS/2 SNA Visual Age for C++
GEZ
10 Monate
1994-12 - 1995-09

Umschreiben und Erweiterung einer Bibliotheken Recherche ? Software

Selbständiger Informatiker.
Selbständiger Informatiker.
  • Umschreiben und Erweiterung einer Bibliotheken Recherche – Software von Pascal in ANSI - C für die 
  • Betriebssystemumgebung OS/2 Warp, BS2000, SINIX, Windows 3.1, HP-Unix.
  • Analyse der Systemunterschiede .
  • Definition/Konzeption der Systemunterschiede (Feldebene etc.).
  • Anpassung neuer Anwendungsvorgaben Umschreiben der Datenbank (Adabas).
  • Programmierung der TCP/IP Schnittstelle (PC TCP, Lan Workplace und IBM TCP/IP).
  • Verwendung der vorgegebener Klassenbibliothek XVT GUI.
  • Mitarbeiterschulung in C und OS/2.
OS/2 SINIX Windows 3.1 HP-Unix. BS2000. Klassenbibliothek XVT GUI. Datenbank Adabas. Editoren vi Xemacs und SPF.
Bayerische Staatsbibliothek, München
5 Monate
1994-07 - 1994-11

Entwicklung eines Kommunikationsprogrammes für Barcode Leser

Elektro-Ingenieur
Elektro-Ingenieur
  • Entwicklung eines Kommunikationsprogrammes für Barcode Leser unter OS/2 mit C++.
  • Softwareanalyse eines Barcode-Lesers .
  • Firmware-Entwicklung für Barcode Leser mit Assembler.
OS/2. OS/2 SNA. Eagle Layout Programm. 68HC11 Assembler
Ford
4 Monate
1994-03 - 1994-06

Systementwicklung einer objektorientierten Anwendungsentwicklungsumgebung

Data Consult, Möchengladbach als Informatiker
Data Consult, Möchengladbach als Informatiker
  • Systementwicklung einer objektorientierten Anwendungsentwicklungsumgebung unter C++ mit der
  • Klassenbibliothek C++/View 2.0.
OS/2. C++/View 2.0.
5 Monate
1993-10 - 1994-02

Entwicklung einer C++ und Multithread Anwendung

Selbständiger Informatiker
Selbständiger Informatiker
  • Anwendungsentwicklung mit C++ unter OS/2 zur Fehleranalyse von Produktionsanlagen.
  • Entwicklung einer C++ und Multithread Anwendung.
  • Entwicklung eines Kommunikationsprogrammes zur Statusabfrage von Siemens SPS.
  • Multithread Programmierung zur gleichzeitigen Abfrage von mehreren Siemens SPS.
  • Erstellung eines Status Monitor mit dem OS/2 Presentation Manager
OS/2 OS/2 Open Class OS/2 C Set++ SPF Editor
Ford
3 Jahre 11 Monate
1989-11 - 1993-09

Entwicklung einer Co-Prozessorkarten für den PC für die Unterstützung der SPS Kommunikation.

Elektro-Ingenieur
Elektro-Ingenieur
  • Entwicklung einer Co-Prozessorkarten für den PC für die Unterstützung der SPS Kommunikation.
  • Administration eines LAN Manager Netz.
  • Planung, Ausführung und Administration von einem neuen Novellnetzen von mehr als 100 Benutzer.
  • Novell SPX/IPX Protokoll Programmierung.
  • Anbindung des Novell Netz an AS/400.
  • Mitarbeiterschulung für C++.
  • Programmierung von Betriebsdaten - Erfassungssoftware in C,C++ unter OS/2.
  • Anwendungsentwicklung mit C++ unter OS/2 zur Fehleranalyse von Produktionsanlagen.
OS/2. Windows. IBM AS/400 C++. Eagle Layoutprogramm. 80188 Assembler Novell Netware 3.11.
Ford
1 Monat
1985-10 - 1985-10

Schulung von Dozenten im Fachbereich EDV.

selbständiger Mitarbeiter
selbständiger Mitarbeiter
  • Schulung von Dozenten im Fachbereich EDV.
  • Planung, Ausführung und Administration von neuen Novellnetzen von mehr als 300 Benutzer.
  • Wartung und Reparatur der PC's.
  • Planung und Organisation neuer Computerräume für ca. 300 Schüler.
DOS Novell Netware. Novell Netware 286.
Berufs und Handelsschule Bohlscheid
9 Monate
1985-01 - 1985-09

Programmierung und Entwicklung eines Testsystems für die Zentraleinheit in Assembler (Z80).

Angestellter
Angestellter
  • Reparaturen und Wartung von: Druckern, Bildschirmen, Laufwerken und Zentraleinheit
  • Anpassungen des Betriebssystem auf neuer Hardware.
  • Programmierung und Entwicklung eines Testsystems für die Zentraleinheit in Assembler (Z80).
Point 4 Betriebssystem Z80 Assembler.
BCT Computer GmbH, Köln

Aus- und Weiterbildung

Elektrogerätemechaniker
Informationselektroniker

Kompetenzen

Schwerpunkte

Multithread Java Programmierung
Rational Funktion Tester
Rational Perfomance Tester
Rational Software Architect
Spring und OSGi Framework
WebSphere Message Broker

Aufgabenbereiche

Agile Softwareentwicklung mit Jira.
Benutzung und Erweiterung von Docker Images
Eclipse und IntelliJ für die Software Entwicklung.
Java Multithread Programmierung.
Release-Managment mit Bamboo.
Software-Dokumentation mit Confluence.
Springboot
Versions-Verwaltung mit BitBucket.
Wikipedia

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Blueprint
Clearcase
DB2 Datenbank
Eclipse
Eclipse RCP
Git
Gradle
Hibernate
IBM Tivoli Monitoring
iPhone-OS
Jenkins
Jira
JSF
LoadRunner
Maven
Maven 2
OpenOffice
OSGI
OSX
Rational Performance Tester
RationalRose
Scrum
Siebel 8.1.
Spring
Subversion
WebSphere Application Developer
WebSphere Application Server
WebSphere Liberty Profile Server
WebSphere Message Broker
Websphere Portal Anwendung
Websphere Portal Server

Letzte Projektarbeiten

  • IT ? Architekt
  • System- und Anforderungsanalyse
  • Performance Testmanager
  • Java-Programmierung
  • Architektur und Design
  • Qualitätssicherung und Test
  • Schulung indischer Mitarbeiter.

Anlagen

  • Personal Computer 
  • BS2000 

Betriebssysteme/Netzwerke

  • AIX 
  • Linux / FreeBSD / MacOS X 
  • Windows NT/XP
  • OS/2
  • Lan Server
  • Novell 
  • HP UNIX 
  • Windows 3.1

Spezielle Kenntnisse

  • Agile Softwareent.  Scrum, Jira, Confluence
  • Eclipse IDE, IntelliJ IDE, Visual Studio 2017
  • Docker, VMWare
  • Rational Performance Tester / Loadrunner
  • Ant / Maven / Gradle
  • CMVC / Clearcase / Subversion / Git / BitBucket
  • XPath, XML, XSL, WebService , REST, SOAP
  • Rational Function Tester, JUnit
  • Siebel CRM 8.1
  • Websphere Message Broker, Kafka, MQTT
  • Eclipse RPC, OSGi Bundle, OSGI EnRoute
  • Rational Rose / Visual Paradigm
  • DB/2 , Oracle, JDBC, JPA, Hibernate
  • Springframework,Spring Boot, OSGi
  • OpenOffice API
  • WebSphere Applikation Server
  • Corba Iona Orbix

Betriebssysteme

AIX
Docker
Linux
OpenShift
Windows

Programmiersprachen

C/C++ 
Java
Java API for REST Services
Java Servlet
JSP 
Object-C / Swift 

Datenbanken

Apache Derby
DB2 Datenbank.
IBM DB2 Client
MySQL
Oracle

Datenkommunikation

MQ Series
SOAP
Webservice
WebSphere Message Broker

Design / Entwicklung / Konstruktion

Rational Software Architect
Visual Paradigm

Branchen

  • Handel und Vertrieb
  • Telekommunikation
  • Banken
  • Bibliotheken
  • Softwarehäuser
  • Hardwarehersteller
  • Automobilbau

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.