Datenbankdesign und -programmierung, Data warehouse, Datenbankoptimierung, Geschäftsprozesse
Aktualisiert am 15.04.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Verfügbar ab: 02.04.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
Datenbankentwicklung
Deutsch
Englisch
Französisch
Grundkenntnisse, nicht verhandlungssicher

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz
nicht möglich

Projekte

Projekte

Februar 2012-September 2012 manuell programmierte Proceduren und SQL-Statements zur Befüllung eines Data mart im Bereich Solvency bei einer Großbank.
Eingesetzte Produkte Sybase IQ und UC4

 

März 2011-Dezember 2011 Datenbankentwicklung und Datenbankoptimierung
im Finance (P&L) Bereich einer großen Bank. Weitere Umstellung und Anpassung
vorhandener Stored Procedures aus dem Sybase ASE Umfeld zu einem performanten Ausführungsverhalten in einer Sybase IQ Datenbank. Optimierung von Queries zum Zugriff auf Tabellen mit mehr als 1 Mrd. Zeilen. Optimierung des Zugriffs auf das Storage da zu viel IO generiert wurde.

 

Januar 2011-Februar 2011 Datentransfer
Eine existierende Datenbankschnittstelle wurde vom einem anfälligem Transfer mit Datenbankverbindung auf einen Tranfer mittels Dateien umgestellt. (Sybase ASE 15)

 

Februar 2010-Dezember 2010 Datenbankentwicklung und Datenbankoptimierung
im Finance (P&L) Bereich einer großen Bank. Schwerpunkt hierbei war die Umstellung
vieler vorhandener Stored Procedures aus dem Sybase ASE Umfeld zu einem performanten Ausführungsverhalten in einer Sybase IQ Datenbank.

 

Dezember 2009-Januar 2010 Architekturberatung und Entwicklung von performanten Datenbankabfragen als Stored Procedures als Verbindung zwischen Cognos und Sybase IQ

 

Juli 2007-März 2009 Oracle 9i & 10g Performanceoptimierung
im Riskmanagement Umfeld bei einer Großbank im Handelsumfeld.
Behandlung zahlreicher Performaceproblematiken bei der Historisierung von Daten.
CBO Unterstützung durch geeignete Statistiken, Queryoptimierung und
Storageoptimierung nach Prozessvorgaben. Umstrukturierung des Systemablaufs von
offline Purging (Wochenendarbeit) zu online Datenlöschung.

Apr. 2006-Juni 2007 Sybase ASE Datenbank Performanzoptimierung
bei einer Investmentbank (Rhein-Main) Basel II Umfeld
Aufbau eines Data Warehouse zur Sammlung der berechneten Risiken
und notwendiger Datenbewirtschaftungsprozessen unter Verwendung von Sybase IQ (ASIQ)
Überprüfung der korrekten Datentransfers nach SOX.

Nov. 2004-Jan. 2006 - Mitgestaltung eines Neuronalen Netzes
Mitgestaltung und Konzeption eines universellen, selbstlernenden Neuronalen Netzes
Performanceoptimierung von PL/SQL Stored Procedures
Entwicklung einer Java Applikation zur Datenein- und ausgabe
(Zeitaufwand ca. 3 Mannmonate den gesamten Zeitraums)

Okt. 2000-März 2006 - Data Warehouse Unterstützung
In diesem Projekt geht es um alles im Zusammenhang mit einem bestehenden Datawarehouse auf Sybase ASE Basis
und eines neu aufgebauten Sybase ASIQ Data Warehouses.
Es werden Kumulationen für anschließende Würfelgenerierungen erzeugt,
neue Teile des Loadmanagement entwickelt und bestehende weiterbetreut.
Aufgrund der großen Datenmengen und der Aktualität der benötigten Daten
müssen immer wieder andere Methoden gefunden werden,
die den Anforderungen entsprechen, aber den Hardwareeinsatz nicht überproportional erhöhen.
Entwickelt wird in Transact-SQL, Perl und teilweise C unter Sybase ASE, Sybase ASIQ auf HP-UX und Solaris.
Für die Auswertungen werden die Cognos Produkte Impromptu und PowerPlay eingesetzt.
Die Entwicklung und Dokumentation erfolgt mit PowerDesigner und Visio.

Dez. 2001-Jun 2002 - Entwicklung einer Java Applikation
Der Kunde muß sein Filmmaterial verwalten um den regelmäßigen
Gebrauch effizienter zu gestalten. Hier ist von mir ein Datenmodell
für den MS-SQL Server entwickelt und angelegt worden.
Eine Java Applikation wurde von mir mit einer Swing GUI
entwickelt. Die Anbindung an den SQL-Server erfolgt über
JDBC von Microsoft. Da der Kunde Grafiken über die Zwischenablage transferiert wurde mit dem
SDK1.4.0 entwickelt, das eine verbesserte Drag & Drop API bietet als die Vorgängerversionen.
Für Grafikkonvertierungen wurde die JAI API eingesetzt.
Zur Entwicklungsunterstützung wurde Micrografx FlowCharter eingesetzt.

Okt. 2000 - CGI-Entwicklung mit MySQL Datenbank
Die Aufgabe bestand darin Interessentendaten zentral zu speichern
und von mehreren Call-Centern abrufbar und editierbar zu machen.
In Zusammenarbeit mit eloen agentur für neue Medien wurden von mir
die Perl-CGIs und das Datenmodell entwickelt und in die vorgegebene
Website integriert.

Juli 1999-Sept. 2000 - HBCI mit RSA-Chipkarte
In dieser Tätigkeit stand die erfolgreiche Einführung der HBCI-Client
Software der fun Communications GmbH im Vordergrund.
In Zusammenarbeit mit x-cellent technologies wurde die Software
an die Bank angepasst, getestet und sehr erfolgreich eingeführt.
Nach dem Roll-out erfolgte die Bereinigung von Kundenproblemen,
so dass ein sicherer Betrieb ermöglicht wurde.

Jan. 1999-Juni 2000 - Händlerprovisionsabrechnung
Bei Telekommunikationsunternehmen spielt die Provisionsabrechnung
eine bedeutende Rolle für den Erfolg der Gesellschaft.
Je motivierter der Vertriebspartner die Produkte anpreist,
umso höher fällt der Umsatz und der Deckungsbeitrag aus.
Die Unterstützung sah die Datenbeschaffung aus anderen Datenbanken vor.
Besondere Schwerpunkte lagen in der Sicherstellung
einer akzeptablen Datenqualität für die Provisionserrechnung,
sowie in einem performanten Laufzeitverhalten bei großen Datenmengen.
Gerade aus diesem Grund wurde in PL/SQL implementiert.

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Diplom-Betriebswirt(BA) Fachrichtung Wirtschaftinformatik

Position

Position

Klassische Datenbankadministration (Backup, Recovery, Storage Erweiterungen, usw.) gehört nicht zu meinen Kernarbeitsbereichen.

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Datenbankentwicklung

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

- Datenbankdesign
- Datenmanagement von Data Warehouse (Tabellen mit mehr als 1 Mrd. Zeilen)
- Implementierung von Transact-SQL (T-SQL) / Watcom-SQL Stored Procedures auf Sybase Datenbanken
- Implementierung von PL/SQL Stored Procedures auf Oracle Datenbanken
- Geschäftsprozessmodellierung auch mit SAP R/3
- gute Erfahrungen im Bereich HBCI-Banking mit RSA-Chipkarte(G+D)
- Datenauswertungen mit Cognos Impromptu , Transformer und PowerPlay
- Java Applikationen mit Swing GUI
- Subversion & Subclipse
- Eclipse

Betriebssysteme

HPUX
MS-DOS
SUN OS, Solaris
Unix
Windows

Programmiersprachen

C
ohne GUI
C++
ohne GUI
ESQL/C
Java
mit Swing
Pascal
nicht objektorientiert, nur sehr strukturiert
Perl
PL/SQL
Shell
Transact-SQL (Sybase ASE & Microsoft SQL-Server)
Watcom-SQL (Sybase IQ)

Datenbanken

Access
JDBC
MySQL
ODBC
Oracle
incl PL/SQL
SQL
Sybase
SQLanywhere, ASE, Transact SQL, Watcom SQL, ASIQ, IQ
Watcom SQL
im Sybase IQ

Datenkommunikation

Ethernet
TCP/IP
Token Ring

Hardware

PC

Branchen

Branchen

Groß- und Aussenhandel (z.B. Business Workflow)
Telekommunikation (Händlerprovisionen)
Bank (HBCI) (Datenbankoptimierung Basel II & Data Warehousing)
Medien (Datawarehouse)

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz
nicht möglich

Projekte

Projekte

Februar 2012-September 2012 manuell programmierte Proceduren und SQL-Statements zur Befüllung eines Data mart im Bereich Solvency bei einer Großbank.
Eingesetzte Produkte Sybase IQ und UC4

 

März 2011-Dezember 2011 Datenbankentwicklung und Datenbankoptimierung
im Finance (P&L) Bereich einer großen Bank. Weitere Umstellung und Anpassung
vorhandener Stored Procedures aus dem Sybase ASE Umfeld zu einem performanten Ausführungsverhalten in einer Sybase IQ Datenbank. Optimierung von Queries zum Zugriff auf Tabellen mit mehr als 1 Mrd. Zeilen. Optimierung des Zugriffs auf das Storage da zu viel IO generiert wurde.

 

Januar 2011-Februar 2011 Datentransfer
Eine existierende Datenbankschnittstelle wurde vom einem anfälligem Transfer mit Datenbankverbindung auf einen Tranfer mittels Dateien umgestellt. (Sybase ASE 15)

 

Februar 2010-Dezember 2010 Datenbankentwicklung und Datenbankoptimierung
im Finance (P&L) Bereich einer großen Bank. Schwerpunkt hierbei war die Umstellung
vieler vorhandener Stored Procedures aus dem Sybase ASE Umfeld zu einem performanten Ausführungsverhalten in einer Sybase IQ Datenbank.

 

Dezember 2009-Januar 2010 Architekturberatung und Entwicklung von performanten Datenbankabfragen als Stored Procedures als Verbindung zwischen Cognos und Sybase IQ

 

Juli 2007-März 2009 Oracle 9i & 10g Performanceoptimierung
im Riskmanagement Umfeld bei einer Großbank im Handelsumfeld.
Behandlung zahlreicher Performaceproblematiken bei der Historisierung von Daten.
CBO Unterstützung durch geeignete Statistiken, Queryoptimierung und
Storageoptimierung nach Prozessvorgaben. Umstrukturierung des Systemablaufs von
offline Purging (Wochenendarbeit) zu online Datenlöschung.

Apr. 2006-Juni 2007 Sybase ASE Datenbank Performanzoptimierung
bei einer Investmentbank (Rhein-Main) Basel II Umfeld
Aufbau eines Data Warehouse zur Sammlung der berechneten Risiken
und notwendiger Datenbewirtschaftungsprozessen unter Verwendung von Sybase IQ (ASIQ)
Überprüfung der korrekten Datentransfers nach SOX.

Nov. 2004-Jan. 2006 - Mitgestaltung eines Neuronalen Netzes
Mitgestaltung und Konzeption eines universellen, selbstlernenden Neuronalen Netzes
Performanceoptimierung von PL/SQL Stored Procedures
Entwicklung einer Java Applikation zur Datenein- und ausgabe
(Zeitaufwand ca. 3 Mannmonate den gesamten Zeitraums)

Okt. 2000-März 2006 - Data Warehouse Unterstützung
In diesem Projekt geht es um alles im Zusammenhang mit einem bestehenden Datawarehouse auf Sybase ASE Basis
und eines neu aufgebauten Sybase ASIQ Data Warehouses.
Es werden Kumulationen für anschließende Würfelgenerierungen erzeugt,
neue Teile des Loadmanagement entwickelt und bestehende weiterbetreut.
Aufgrund der großen Datenmengen und der Aktualität der benötigten Daten
müssen immer wieder andere Methoden gefunden werden,
die den Anforderungen entsprechen, aber den Hardwareeinsatz nicht überproportional erhöhen.
Entwickelt wird in Transact-SQL, Perl und teilweise C unter Sybase ASE, Sybase ASIQ auf HP-UX und Solaris.
Für die Auswertungen werden die Cognos Produkte Impromptu und PowerPlay eingesetzt.
Die Entwicklung und Dokumentation erfolgt mit PowerDesigner und Visio.

Dez. 2001-Jun 2002 - Entwicklung einer Java Applikation
Der Kunde muß sein Filmmaterial verwalten um den regelmäßigen
Gebrauch effizienter zu gestalten. Hier ist von mir ein Datenmodell
für den MS-SQL Server entwickelt und angelegt worden.
Eine Java Applikation wurde von mir mit einer Swing GUI
entwickelt. Die Anbindung an den SQL-Server erfolgt über
JDBC von Microsoft. Da der Kunde Grafiken über die Zwischenablage transferiert wurde mit dem
SDK1.4.0 entwickelt, das eine verbesserte Drag & Drop API bietet als die Vorgängerversionen.
Für Grafikkonvertierungen wurde die JAI API eingesetzt.
Zur Entwicklungsunterstützung wurde Micrografx FlowCharter eingesetzt.

Okt. 2000 - CGI-Entwicklung mit MySQL Datenbank
Die Aufgabe bestand darin Interessentendaten zentral zu speichern
und von mehreren Call-Centern abrufbar und editierbar zu machen.
In Zusammenarbeit mit eloen agentur für neue Medien wurden von mir
die Perl-CGIs und das Datenmodell entwickelt und in die vorgegebene
Website integriert.

Juli 1999-Sept. 2000 - HBCI mit RSA-Chipkarte
In dieser Tätigkeit stand die erfolgreiche Einführung der HBCI-Client
Software der fun Communications GmbH im Vordergrund.
In Zusammenarbeit mit x-cellent technologies wurde die Software
an die Bank angepasst, getestet und sehr erfolgreich eingeführt.
Nach dem Roll-out erfolgte die Bereinigung von Kundenproblemen,
so dass ein sicherer Betrieb ermöglicht wurde.

Jan. 1999-Juni 2000 - Händlerprovisionsabrechnung
Bei Telekommunikationsunternehmen spielt die Provisionsabrechnung
eine bedeutende Rolle für den Erfolg der Gesellschaft.
Je motivierter der Vertriebspartner die Produkte anpreist,
umso höher fällt der Umsatz und der Deckungsbeitrag aus.
Die Unterstützung sah die Datenbeschaffung aus anderen Datenbanken vor.
Besondere Schwerpunkte lagen in der Sicherstellung
einer akzeptablen Datenqualität für die Provisionserrechnung,
sowie in einem performanten Laufzeitverhalten bei großen Datenmengen.
Gerade aus diesem Grund wurde in PL/SQL implementiert.

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Diplom-Betriebswirt(BA) Fachrichtung Wirtschaftinformatik

Position

Position

Klassische Datenbankadministration (Backup, Recovery, Storage Erweiterungen, usw.) gehört nicht zu meinen Kernarbeitsbereichen.

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Datenbankentwicklung

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

- Datenbankdesign
- Datenmanagement von Data Warehouse (Tabellen mit mehr als 1 Mrd. Zeilen)
- Implementierung von Transact-SQL (T-SQL) / Watcom-SQL Stored Procedures auf Sybase Datenbanken
- Implementierung von PL/SQL Stored Procedures auf Oracle Datenbanken
- Geschäftsprozessmodellierung auch mit SAP R/3
- gute Erfahrungen im Bereich HBCI-Banking mit RSA-Chipkarte(G+D)
- Datenauswertungen mit Cognos Impromptu , Transformer und PowerPlay
- Java Applikationen mit Swing GUI
- Subversion & Subclipse
- Eclipse

Betriebssysteme

HPUX
MS-DOS
SUN OS, Solaris
Unix
Windows

Programmiersprachen

C
ohne GUI
C++
ohne GUI
ESQL/C
Java
mit Swing
Pascal
nicht objektorientiert, nur sehr strukturiert
Perl
PL/SQL
Shell
Transact-SQL (Sybase ASE & Microsoft SQL-Server)
Watcom-SQL (Sybase IQ)

Datenbanken

Access
JDBC
MySQL
ODBC
Oracle
incl PL/SQL
SQL
Sybase
SQLanywhere, ASE, Transact SQL, Watcom SQL, ASIQ, IQ
Watcom SQL
im Sybase IQ

Datenkommunikation

Ethernet
TCP/IP
Token Ring

Hardware

PC

Branchen

Branchen

Groß- und Aussenhandel (z.B. Business Workflow)
Telekommunikation (Händlerprovisionen)
Bank (HBCI) (Datenbankoptimierung Basel II & Data Warehousing)
Medien (Datawarehouse)

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.