SAP S/4 Templateerstellung für den Financebereich, Internat. Rollouts, Prozessanalyse, Merger, end to end Integration. Schnittstelle business to IT
Aktualisiert am 23.04.2024
Profil
Referenzen (3)
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 01.06.2024
Verfügbar zu: 90%
davon vor Ort: 80%
SAP Konzerntemplates
Schnittstelle IT/Business
end to end Prozessdesign
Deutsch
Muttersprache
Englisch
verhandlungssicher (mehrjährige englischsprachige Projekte)
Französisch
Grundkenntnisse ausbaufähig

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz

Deutschland: München bevorzugt Weitere Länder: Generell flexibel in Bezug auf Länder ausserhalb von DE/EU.

 

Jahresvisum für China vorhanden

möglich

Projekte

Projekte

Dauer:          02/2019 - andauernd      

Branche: Softwarehesteller (DAX 30)

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Lead Controlling

Analyse und Bewertung des kundenseitig gewählten Projektansatzes.

Aufzeigen von Verbesserungspotentialen, outside In views und best practise examples.

Entwicklung von desingn principles für die Nutzug der Stammdaten, Org-Daten und value flows.

Exemplarischer Aufbau einer Governance organisation (MDG-F)

Transformation von der Kontenmethode (micky mouse) zur Ledgermethode innerhalb von S/4.

Brown field appoach

Dauer:          03/2017 - 03/2019

Branche:        Konsumgüter

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Lead Controlling

Aufbau eines Konzerntemplates unter S/4HANA verbunden mit dem Set-up einer durchgerechneten Ergebnisrechnung "real-time". Konzeption auf Basis S/4 1709/1810 unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der CO-Innovation mit SAP.

Übliche Aufgabenstellung wie bspw.: UKV, Harmonisierung ext./internes Rechnungswesen, Konzeption Funktionsbreiche nach IFRS, Funktionskostencontrolling vs. Funktionsbereichssicht, Intra-/Intercompany charging incl. funktionsbereichsgrechten Konsolidierung, Single-sided vs. two-sided consolidation, World-Cogs, Materialledger incl. Actual costing, konzernweite Kostenstellenstandardhierarchie, transformation costing based- zu account based COPA, Value flow definition end to end, agile Projektmethodik, ...

Dauer:          07/2015 - 01.2018

Branche:        Pharma/Life Science

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling/Governance

Ausübung einer Konzern/Template Governance gegenüber dem Build Partner und Sicherstellung einer konzeptkonformen technischen SAP S/4HANA Realisierung

Rollout in Asien und EMEA mit der Besonderheit dass während dieses Rollouts auch gleichzeitig eine Fusion in dieser Geschäftssparte/Division realisiert werden muss.

Change management international, "Abholen & Überzeugen" der Fachbereiche vor Ort.

Dauer:          01/2015 - 07/2015

Branche:        Mischkonzern

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Nach erfolgreicher Standardkonzeptphase und Beendigung der Detailkonzeption steht

jetzt die Build-Phase an.

 

 

 

Dauer:          01/2014 - 12/2014

Branche:        Pharma

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Detailkonzeptphase Finance &Business  Project,  Konzerntemplate Greenfieldapproach,

Customer Validation for SAP Simple Finance/Smart Finance.

Erstellung der Detailkonzepte für CO-OM, CO-PA, Definition der Value Flows, Proof of concept.

Set Up der Ergebnisrechnung nach Umsatzkostenverfahren und technische Realisierung sowohl in der buchhalterischen als auch der kalkulatorischen Ergebnisrechnung. Definition der RICEFs.

 

 

Dauer:          07/2013 - 12/2013

Branche:        Pharma

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Standardkonzeptphase Finance &Business Project,  Aufbau Konzerntemplate Greenfield Approach

Aufbau Prototype based on Suite on HANA inc. SFIN (Smart Financials/Simple Finance)

Analyse der sich ergebenden Vor- und Nachteile aus der Verwendung von Smart Financials /SFIN. (Cogs-Split, Abweichungs-Split, Mengenübergabe, Logischer Einzelposten, Umsatzkostenverfahren über buchhalterische Ergebnisrechnung, Real-time Integration, ...)

 

 

Dauer:               05/2012 - 06/2013

Branche:           Hausgeräte/White Goods

Berichtsebene:  Konzerncontrolling

Position:            Teilprojektleitung CO

 

SAP Roll In Nanjing/China

mit der Besonderheit, dass für 35 Branch Offices/Filialen separate Bilanzen, GuV´s und Tax-reports systemgestützt erstellt werden müssen.

 
Planung und Durchführung von Implementierungsworkshops vor Ort, "Abholen & Überzeugen" der Fachbereiche, Change management, Testing, ...

 

 

Dauer:          05/2011 - 05/2012

Branche:        White Goods

Berichtsebene:  Zentrale Unternehmensentwicklung und Controlling

Position:       Teilprojektleitung

 

Konzernprojekt "weltweite Garantieverrechnung (32 Länder)"

 

Im Rahmen eines weltweiten Fertigungsverbundes wird von einer Garantiedurchrechnung (Rückbelastung des herstellenden Werkes) auf eine Garantieabgeltung umgestellt (Garantiekosten verbleiben in der Sales Company).

 

Aufgabe:

Betriebswirtschaftliches Konzept und technische Realisierung im SAP

Anpassung der Rückstellungsbildung, Definition der buchhalterischen Prozesse weltweit, automatisierte Rückstellungsbildung und Garantiekostenverrechnung auf Kostenträgerebene,

Change Management weltweit (technisch und betriebswirtschaftlich).

 

 

 

 

Dauer:          04/2010 - 04/2011

Branche:        Hausgerätehersteller

Berichtsebene:  Zentrale Unternehmensentwicklung und Controlling

Position:       Berater bzw. Business Process Owner

 

Template Einführung Italien, Anpassung gemäß lokaler legal requirements.

Beratung in Sonderprojekten des Konzerns

Neukonzeption der Planung über die verschiedenen BW Systeme und COPA.

 

 

 

Dauer:          01/09 - 04/10
Branche:        Konzern
Berichtsebene:  PL Konzernprojekt
Position:       Projektleitung Controlling/Business Process Owner

Rollout Nordeuropa mit den Ländern Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark,
Estland, Lettland und Littauen.

 

Konsolidierung der einzelnen Gesellschaften in BW,
Konzeption und Aufbau dieser Lösung incl. Zwischengewinneliminierung



Dauer:          01/08 - 04/09
Branche:        Hausgerätehersteller Landesgesellschaft
Berichtsebene:  Geschäftsführung
Position:       Projektleitung Controlling

Niederlande: Fusion/Merger einer Landesgesellschaft mit einem regionalen Wettbewerber.
Definition der betriebswirtschaftlichen Prozesse. Einführung und Anpassung
des SAP Konzern-Templates.


Dauer:          03/04 - 01/08
Branche:        Hausgerätehersteller Konzern
Berichtsebene:  Projektleitung Konzernprojekt
Position:       Teilprojektleitung Controlling

Weltweiter SAP-Rollout,
Konzeptioneller Aufbau und Einführung eines Referenzmodells (Template),
Anpassung an die rechtlichen Gegebenheiten innerhalb der verschiedenen Länder,
Einführung von IAS/IFRS,
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens (Ziel: Identität)

Konzeptioneller Aufbau und Einführung einer weltweiten durchgerechneten Ergebnisrechnung
Konzeptioneller Aufbau und Umsetzung der Konzernplanung

bis 2008 eingeführte Länder:
Frankreich/Polen/Portugal/Spanien/Türkei/Russland/Belgien/Niederlande/Österreich


Dauer:         03/04-10/05
Branche:       Automobilzulieferer Konzern
Berichtsebene: PL
Position:      PTV (Prozess Team Verantwortlicher)

Rollout/Einführung und Weiterentwicklung eines Referenzmodells für den
Unternehmensbereich Kraftfahrzeuge (UBK-RM)

Deutschland (Leitwerk), Spanien und England.




Dauer:         02/04-03/04
Branche:       Electronik Weltkonzern
Berichtsebene: Prokurist/Leiter Controlling
Position:      Beratung

CO-PA Planung, Performancesteigerung, allg. Beratung.






Dauer:         09/03-11/03
Branche:       Multi Media Bereich
Berichtsebene: Geschäftsführer
Position:      Projektleitung

- Geschäftsprozessanalyse & -Optimierung
- Aufbau und Einführung einer Kostenrechnung

Auszug:
Kennzahlenermittlung, Ermittlung von Gemeinkostenzuschlägen,
Aufbau eines Forderungsmanagements






Dauer:         04/2003-07/2003
Branche:       Baustoffbranche
Berichtsebene: Finanzvorstand
Position:      Projektleitung IAS-Umstellung und Datenprüfung nach erfolgter

Fusion/Migration


- Organisation der relevanten Abstimmhandlungen
- Projektleitung IAS-Umstellung (SAP-Anlagenbuchhaltung, Bewertungsbereich)
  Konzeption & persönliche technische Realisierung der IAS-Darstellung im
  Anlagevermögen incl. der Auswirkungen auf die Ergebnis- und
  Herstellkostenrechnung
- Organisation und Durchführung der Prüfung der Datenmigration in
  Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsprüfern
- Eigenständige Erstellung von Verschmelzungs- und Eröffnungsbilanzen.
- Führung externer und interner Projektmitarbeiter




09/2002-03/2003
Branche:       Unternehmensfusion Baustoffbranche
Berichtsebene: Finanzvorstand
Position:      Projektleitung Merger für den kaufmännischen Bereich

- Betriebswirtschaftliche Gestaltung & Definition der Finanzbuchhaltungs-,
  Controlling-, und Materialwirtschaftsprozesse.
- Projektleitung im Rahmen eines Großprojektes/Mergers mit der Verantwortung
  über die SAP-Module CO/FI/AA/HR/MM
- Sicherstellungen einer ordnungsgemäßen und termingerechten Datenübernahme im
  gesamten Finanz- und Controllingbereich
- Führung von externen Beratern und internen Projektmitarbeitern
- Datenmigration der Debitoren und Kreditoren Stamm- und Bewegungsdaten
  aus mehreren SAP- und Fremdsystemen(persönlich).
  Erstellung von Programmiervorgaben.
- ..




Dauer:         10/1999-08/2002
Branche:       Baustoffbranche
Berichtsebene: Generalbevollmächtigter kaufmännischer Leiter
Position:      Betriebswirtschaftliche Beratung, breit angelegte

       Koordinationsaufgaben für den kaufmännischen Bereich

SAP-Beratung



Betriebswirtschaftliche Beratung:
Betriebswirtschaftliche Neukonzeption der Module Center Controlling
(Profit Center Rechnung), Stammdaten (Reorganisation und Reduktion der
Anzahl der Sachkonten, Kostenarten, Kostenstellen und Profit Center) sowie
Planung (Umstellung der Planung von Bottom Up zu Top Down),
Koordinationsaufgaben im gesamten kaufmännischen Bereich, Koordination
zwischen Fach- und IT-Abteilung bei allen IT-relevanten Business-
Entscheidungen,

Organisation und Durchführung von Rechnungswesentreffen/Workshops zum Zwecke
der Identifikation von unterschiedlichen Prozessen im Rechnungswesen/
Controllingbereich und deren Harmonisierung innerhalb der neu entstandenen
Aktiengesellschaft

Auszug:
Vereinheitlichung der Kontenpläne, Definition von einheitlichen Buchungsregeln
(welches Sachkonto ist bei welchem Geschäftsvorfall zu bebuchen, welche
Kostenstelle ist wann zu kontieren, Wie und unter Welchen Voraussetzungen
werden Abgrenzungsbuchungen zum Monatsabschluss gebildet - Wie und Wann  werden
diese aufgelöst)
Darstellung der Abschlussaktivitäten unter Berücksichtigung von Abhängigkeiten,
Erstellung von Buchungs- und Organisationsanweisungen, Planung der Übernahme-
und Abstimmaktivitäten für den kaufmännischen Bereich , Aufnahme von
Anforderungen/Anfragen der Regionalgesellschaften - Abstimmung mit der
Geschäftsführung, ...

Sonderprojekte:
- Verbesserung und Beschleunigung des Monatsabschlusses
  (erreichtes Ziel: Abschlusserstellung am zweiten Arbeitstag)
- Einführung des FAST CLOSE
  (ausgewählte Bilanzpositionen werden bereits vor dem 31.12. durch die
  Wirtschaftsprüfer geprüft und zum Abschlussstichtag lediglich einer
  Plausibilitätsprüfung unterzogen)
- Task Force Materialwirtschaft
  (Behebung fehlerhafte Abwicklung/Kontenfindung aufgrund noch nicht
  implementierter MM-Einkaufsabwicklung - Konzeption und Umsetzung von
  Übergangslösungen)
- Standardkonfiguration Soft- und Hardware im kaufmännischen Bereich
  (Auswahl  benötigter und nicht benötigter Software -> Reduzierung um über 60
  Prozent)
- Vereinheitlichung Kassenbuch/Erstellung Musterkassenbuch
  (Ziel: Abschaffung manuell bebuchbarer Vorsteuerkonten)

- Abwicklungstechnische Realisierung des Verkaufs einer Produktionsstätte
  Erstellung einer GuV für die Produktionsstätte, Ermittlung der Bilanzwerte,
  Koordination der Nacharbeiten (We/Re Konten, Abstimmung
  Forderungen/Verbindlichkeiten, Anlagevermögen, Umlaufvermögen) Ermittlung
  der Eröffnungsbilanz für den Käufer

- Umstellung der Holding AG auf Rumpfwirtschaftsjahr

- Permanenter Ansprechpartner für Sonderthemen


SAP-Beratung
- Customizing des neuen Kostenrechnungskreises und Ergebnisbereichs gemäß dem
  betriebswirtschaftlichen Fachkonzept (Bewertung in CO-PA, Ableitungen und
  Substitutionen, Tabellenzugriffe,...)
- Aufbau sämtlicher Hierarchien und Alternativhierarchien
- Konzeption und Erstellung eines Fachkonzeptes zur automatisierten Übernahme
  der Plandaten/Stammsätze in den neuen Kostenrechnungskreis
- Erstellung sämtlicher Umsetztabellen für die Übernahme/Anpassung der Daten
  (Kostenstellen für Anlagenstammsätze, Personalstammsätze, ...)
- Erstellung von Programmiervorgaben (incl. Angabe der relevanten Tabellen) für
  die Übernahme der Plandaten aus den Regionalgesellschaften in den neuen
  Kostenrechnungskreis/Ergebnisbereich
- Neuaufbau des Berichtswesens für die Kostenstellen-, Profit Center- und
  Marktsegmentergebnisrechnung (Report Painter, Report Writer, Recherche
  Berichte)
- Customizing der Planung (Planungslayouts, Planbewertung, Tarifermittlung,
  Durchführung der Leistungsverrechnung, Planabstimmung, ...)
- ...


Sonderprojekte (SAP)

- Umstellung der Holding AG auf Rumpfwirtschaftsjahr
  Aufgabe: Einrichtung eines neuen Rumpfgeschäftsjahres-Buchungskreises, der
  bestehende Buchungskreis soll jedoch für Auswertungszwecke weiterhin
  automatisiert bebucht werden -> Automatische Spiegelung aller Bewegungsdaten
  aus dem neuen Buchungskreis,

- Abwicklungstechnische Realisierung des Verkaufs einer Produktionsstätte
  Aufgabe: Ein im Buchungskreis integriertes Werk wird per Asset Deal verkauft
  -> Selektion und automatische Ausbuchung der Relevanten Assets (Forderungen,
  Verbindlichkeiten, Anlagen, Bestände)








Dauer:         04/1998-09/1999
Branche:       internationale SAP-Einführung, Teilprojektleitung
Berichtsebene: Bereichsleitung IT
Position:      Teilprojektleitung CO

Betriebswirtschaftliche Beratung:
Organisation und Moderation von Workshops zum Zwecke der Ist-Analyse
des bestehenden Controlling-Konzeptes (Kostenstellenrechnung,
Kostenträgerrechnung, Profit Center-Rechnung und der Unternehmensplanung),
Aufnahme von Anforderungen mit entsprechender Priorisierung, Konzeption
der Kostenstellenhierarchie und Profit Center Hierarchie gemäß den
Verantwortlichkeiten.

Anpassung des bestehenden Controllingkonzeptes und Entwicklung von
Übergangslösungen zur Abbildung im SAP-System (die SAP-Module MM/SD/HR
wurden erst zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt, die erste
Rollout Phase betraf lediglich FI/CO/AA)

Auszug:
- Erstellung von Buchungsanweisungen (Finanzbuchhaltung) zur Sicherstellung der
  ordnungsgemäßen Übergabe der Fibu-Daten in das Controlling
- Bestandsführung der RHB-Stoffe über CO-Innenaufträge
- Verbrauchsdarstellung RHB-Stoffe über statistische Kennzahlen und periodische
  Umbuchungen
- Darstellung der Maschinen- und Personaleinsatzzeiten über
  Leistungsverrechnung
- Anreicherung der Fakturierdaten (AS/400) über Merkmalsableitungen und
  Substitutionen für die Marktsegment Ergebnisrechnung
- Aufbau eines Rechen-Schemata zur Darstellung der Durchschnittserlöse
  abzüglich kalkulatorischer Erlösschmälerungen (Boni/Skonti)
- Konzeption und Einführung einer Profit Center Rechnung zur Darstellung der
  Ergebnisse im Produktions- und Vertriebsbereiches (Darstellung der
  Lieferströme und Verrechnung zu Standardkosten, Ermittlung eines Standart
  Operating Profits)
- Ansprechpartner für den Fachbereich für alle controllingrelevante Themen
- ...

Beratung des Controllingleiters bei der Konzeption der Unternehmensplanung
Bottom up), Sicherstellung der Implementierbarkeit  trotz fehlender
Funktionalitäten im bestehenden SAP-System, Darstellung und Berücksichtigung
der Abhängigkeiten,  Schulung der Controller in den Regionalgesellschaften,
Erstellung von Organisationsanweisungen und des Planungshandbuches mit
zeitlicher Terminvorgabe


SAP-Beratung
(für sechs Kostenrechnungskreise, sechs Buchungskreise)

- Allg. Produktivstartvorbereitungen inkl. Customizing in allen Teilmodulen von
  FI (Finanzbuchhaltung mit den Teilmodulen Hauptbuch, Debitoren- und
  Kreditorenbuchhaltung sowie Anlagenbuchhaltung) und CO (Controlling)
- Übernahme der Kreditoren/Debitoren Stamm- und Bewegungsdaten
  incl. Sonderhauptbuchvorgänge (Bürgschaften, Sicherheitseinbehalte)
- Aufbau und Anlage der Standardhierarchie und alternativer Hierarchien für die
  Kostenstellenrechnung,
- Einrichtung des Kostenartenbaums (primäre und sekundäre Kostenarten)
- Anlage von Statistischne Kennzahlen, Leistungsarten
- Aufbau eines Templates zur monatlichen Leistungsverrechnung
- Implementierung der Herstellkostenrechnung
  (Übergangslösung über CO-Innenaufträge)
- Schulung der Herstellkostenrechnung (technisch & betriebswirtschaftlich)
- Implementierung der Profit Center Rechnung
  Übernahme der Fakturierdaten aus Fremdsystemen (AS/400)in interne Tabellen,
  Verrechnung der Lieferströme werksabhängig über definierte Preistabellen,
  automatisierte Errechnung &Verbuchung von kalkulatorischen Werten in die
  Profit Center Rechnung)
- Organisation und Durchführung der Schulungen aller o.g. Bereiche
- CO-Verantwortlicher für Releasewechsel (3.1G/4.0B)
- ...





Dauer:         02/1998-06/1999
Branche:       kommunaler Bereich
Berichtsebene: Stadtkämmerei
Position:      Betriebswirtschaftliche Beratung


-        Durchführung von Wirtschaftlichkeitsanalysen
-        Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen "Outsourcing von Teilbetrieben"
-        Konzeption & Einführung von Kostenrechnungssystemen

Auzug:

- Aufbau einer Kostenrechnung zur Kalkulation von Straßenreinigungsgebühren und
  zur Bewertung der Leistungen der kommunalen Stadtreinigung.

- Funktionskostenanalyse der städtischen Spiel- und Sportplatzpflege

- Gesamtkostenermittlung der Stadtgärtnerei





Dauer:         02/1998-06/1999
               Fachhochschule

Position:      Lehrbeauftragter an der Fachhochschule


-        SAP/R3, FI/CO
-        EDV & Rechnungswesen
















Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

-Diplom-Betriebswirt (FH)
Studium der Betriebswirtschaftlehre (Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling)

-Fachgehilfe für steuer- und wirtschaftsberatende Berufe



Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

SAP Konzerntemplates Schnittstelle IT/Business end to end Prozessdesign

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

SAP-Schulungen

- SAP-FI
- SAP-CO
- SAP-MM 10, 20, 30,
- B2B Procurement
- SAP-SD 10, 20
- Abap 10, 20

Programmiersprachen

ABAP4
10 tägige Abap4-Schulung
ABAP4:Erstellung von Entwicklungsvorgaben incl. der relevanten Tabellen

SAP Kurse (jeweils 5-tägig)

  "ABAP-10 und ABAP 20"

Branchen

Branchen

  • Pharma
  • Life Science
  • Chemie
  • Automotive
  • Automobilzulieferer
  • Baustoffindustrie
  • Elektronic
  • White Goods, Hausgerätehersteller
  • Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz

Deutschland: München bevorzugt Weitere Länder: Generell flexibel in Bezug auf Länder ausserhalb von DE/EU.

 

Jahresvisum für China vorhanden

möglich

Projekte

Projekte

Dauer:          02/2019 - andauernd      

Branche: Softwarehesteller (DAX 30)

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Lead Controlling

Analyse und Bewertung des kundenseitig gewählten Projektansatzes.

Aufzeigen von Verbesserungspotentialen, outside In views und best practise examples.

Entwicklung von desingn principles für die Nutzug der Stammdaten, Org-Daten und value flows.

Exemplarischer Aufbau einer Governance organisation (MDG-F)

Transformation von der Kontenmethode (micky mouse) zur Ledgermethode innerhalb von S/4.

Brown field appoach

Dauer:          03/2017 - 03/2019

Branche:        Konsumgüter

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Lead Controlling

Aufbau eines Konzerntemplates unter S/4HANA verbunden mit dem Set-up einer durchgerechneten Ergebnisrechnung "real-time". Konzeption auf Basis S/4 1709/1810 unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der CO-Innovation mit SAP.

Übliche Aufgabenstellung wie bspw.: UKV, Harmonisierung ext./internes Rechnungswesen, Konzeption Funktionsbreiche nach IFRS, Funktionskostencontrolling vs. Funktionsbereichssicht, Intra-/Intercompany charging incl. funktionsbereichsgrechten Konsolidierung, Single-sided vs. two-sided consolidation, World-Cogs, Materialledger incl. Actual costing, konzernweite Kostenstellenstandardhierarchie, transformation costing based- zu account based COPA, Value flow definition end to end, agile Projektmethodik, ...

Dauer:          07/2015 - 01.2018

Branche:        Pharma/Life Science

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling/Governance

Ausübung einer Konzern/Template Governance gegenüber dem Build Partner und Sicherstellung einer konzeptkonformen technischen SAP S/4HANA Realisierung

Rollout in Asien und EMEA mit der Besonderheit dass während dieses Rollouts auch gleichzeitig eine Fusion in dieser Geschäftssparte/Division realisiert werden muss.

Change management international, "Abholen & Überzeugen" der Fachbereiche vor Ort.

Dauer:          01/2015 - 07/2015

Branche:        Mischkonzern

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Nach erfolgreicher Standardkonzeptphase und Beendigung der Detailkonzeption steht

jetzt die Build-Phase an.

 

 

 

Dauer:          01/2014 - 12/2014

Branche:        Pharma

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Detailkonzeptphase Finance &Business  Project,  Konzerntemplate Greenfieldapproach,

Customer Validation for SAP Simple Finance/Smart Finance.

Erstellung der Detailkonzepte für CO-OM, CO-PA, Definition der Value Flows, Proof of concept.

Set Up der Ergebnisrechnung nach Umsatzkostenverfahren und technische Realisierung sowohl in der buchhalterischen als auch der kalkulatorischen Ergebnisrechnung. Definition der RICEFs.

 

 

Dauer:          07/2013 - 12/2013

Branche:        Pharma

Berichtsebene:  PL (Projektleitung )

Position:       Teilprojektleitung Controlling

 

Standardkonzeptphase Finance &Business Project,  Aufbau Konzerntemplate Greenfield Approach

Aufbau Prototype based on Suite on HANA inc. SFIN (Smart Financials/Simple Finance)

Analyse der sich ergebenden Vor- und Nachteile aus der Verwendung von Smart Financials /SFIN. (Cogs-Split, Abweichungs-Split, Mengenübergabe, Logischer Einzelposten, Umsatzkostenverfahren über buchhalterische Ergebnisrechnung, Real-time Integration, ...)

 

 

Dauer:               05/2012 - 06/2013

Branche:           Hausgeräte/White Goods

Berichtsebene:  Konzerncontrolling

Position:            Teilprojektleitung CO

 

SAP Roll In Nanjing/China

mit der Besonderheit, dass für 35 Branch Offices/Filialen separate Bilanzen, GuV´s und Tax-reports systemgestützt erstellt werden müssen.

 
Planung und Durchführung von Implementierungsworkshops vor Ort, "Abholen & Überzeugen" der Fachbereiche, Change management, Testing, ...

 

 

Dauer:          05/2011 - 05/2012

Branche:        White Goods

Berichtsebene:  Zentrale Unternehmensentwicklung und Controlling

Position:       Teilprojektleitung

 

Konzernprojekt "weltweite Garantieverrechnung (32 Länder)"

 

Im Rahmen eines weltweiten Fertigungsverbundes wird von einer Garantiedurchrechnung (Rückbelastung des herstellenden Werkes) auf eine Garantieabgeltung umgestellt (Garantiekosten verbleiben in der Sales Company).

 

Aufgabe:

Betriebswirtschaftliches Konzept und technische Realisierung im SAP

Anpassung der Rückstellungsbildung, Definition der buchhalterischen Prozesse weltweit, automatisierte Rückstellungsbildung und Garantiekostenverrechnung auf Kostenträgerebene,

Change Management weltweit (technisch und betriebswirtschaftlich).

 

 

 

 

Dauer:          04/2010 - 04/2011

Branche:        Hausgerätehersteller

Berichtsebene:  Zentrale Unternehmensentwicklung und Controlling

Position:       Berater bzw. Business Process Owner

 

Template Einführung Italien, Anpassung gemäß lokaler legal requirements.

Beratung in Sonderprojekten des Konzerns

Neukonzeption der Planung über die verschiedenen BW Systeme und COPA.

 

 

 

Dauer:          01/09 - 04/10
Branche:        Konzern
Berichtsebene:  PL Konzernprojekt
Position:       Projektleitung Controlling/Business Process Owner

Rollout Nordeuropa mit den Ländern Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark,
Estland, Lettland und Littauen.

 

Konsolidierung der einzelnen Gesellschaften in BW,
Konzeption und Aufbau dieser Lösung incl. Zwischengewinneliminierung



Dauer:          01/08 - 04/09
Branche:        Hausgerätehersteller Landesgesellschaft
Berichtsebene:  Geschäftsführung
Position:       Projektleitung Controlling

Niederlande: Fusion/Merger einer Landesgesellschaft mit einem regionalen Wettbewerber.
Definition der betriebswirtschaftlichen Prozesse. Einführung und Anpassung
des SAP Konzern-Templates.


Dauer:          03/04 - 01/08
Branche:        Hausgerätehersteller Konzern
Berichtsebene:  Projektleitung Konzernprojekt
Position:       Teilprojektleitung Controlling

Weltweiter SAP-Rollout,
Konzeptioneller Aufbau und Einführung eines Referenzmodells (Template),
Anpassung an die rechtlichen Gegebenheiten innerhalb der verschiedenen Länder,
Einführung von IAS/IFRS,
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens (Ziel: Identität)

Konzeptioneller Aufbau und Einführung einer weltweiten durchgerechneten Ergebnisrechnung
Konzeptioneller Aufbau und Umsetzung der Konzernplanung

bis 2008 eingeführte Länder:
Frankreich/Polen/Portugal/Spanien/Türkei/Russland/Belgien/Niederlande/Österreich


Dauer:         03/04-10/05
Branche:       Automobilzulieferer Konzern
Berichtsebene: PL
Position:      PTV (Prozess Team Verantwortlicher)

Rollout/Einführung und Weiterentwicklung eines Referenzmodells für den
Unternehmensbereich Kraftfahrzeuge (UBK-RM)

Deutschland (Leitwerk), Spanien und England.




Dauer:         02/04-03/04
Branche:       Electronik Weltkonzern
Berichtsebene: Prokurist/Leiter Controlling
Position:      Beratung

CO-PA Planung, Performancesteigerung, allg. Beratung.






Dauer:         09/03-11/03
Branche:       Multi Media Bereich
Berichtsebene: Geschäftsführer
Position:      Projektleitung

- Geschäftsprozessanalyse & -Optimierung
- Aufbau und Einführung einer Kostenrechnung

Auszug:
Kennzahlenermittlung, Ermittlung von Gemeinkostenzuschlägen,
Aufbau eines Forderungsmanagements






Dauer:         04/2003-07/2003
Branche:       Baustoffbranche
Berichtsebene: Finanzvorstand
Position:      Projektleitung IAS-Umstellung und Datenprüfung nach erfolgter

Fusion/Migration


- Organisation der relevanten Abstimmhandlungen
- Projektleitung IAS-Umstellung (SAP-Anlagenbuchhaltung, Bewertungsbereich)
  Konzeption & persönliche technische Realisierung der IAS-Darstellung im
  Anlagevermögen incl. der Auswirkungen auf die Ergebnis- und
  Herstellkostenrechnung
- Organisation und Durchführung der Prüfung der Datenmigration in
  Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsprüfern
- Eigenständige Erstellung von Verschmelzungs- und Eröffnungsbilanzen.
- Führung externer und interner Projektmitarbeiter




09/2002-03/2003
Branche:       Unternehmensfusion Baustoffbranche
Berichtsebene: Finanzvorstand
Position:      Projektleitung Merger für den kaufmännischen Bereich

- Betriebswirtschaftliche Gestaltung & Definition der Finanzbuchhaltungs-,
  Controlling-, und Materialwirtschaftsprozesse.
- Projektleitung im Rahmen eines Großprojektes/Mergers mit der Verantwortung
  über die SAP-Module CO/FI/AA/HR/MM
- Sicherstellungen einer ordnungsgemäßen und termingerechten Datenübernahme im
  gesamten Finanz- und Controllingbereich
- Führung von externen Beratern und internen Projektmitarbeitern
- Datenmigration der Debitoren und Kreditoren Stamm- und Bewegungsdaten
  aus mehreren SAP- und Fremdsystemen(persönlich).
  Erstellung von Programmiervorgaben.
- ..




Dauer:         10/1999-08/2002
Branche:       Baustoffbranche
Berichtsebene: Generalbevollmächtigter kaufmännischer Leiter
Position:      Betriebswirtschaftliche Beratung, breit angelegte

       Koordinationsaufgaben für den kaufmännischen Bereich

SAP-Beratung



Betriebswirtschaftliche Beratung:
Betriebswirtschaftliche Neukonzeption der Module Center Controlling
(Profit Center Rechnung), Stammdaten (Reorganisation und Reduktion der
Anzahl der Sachkonten, Kostenarten, Kostenstellen und Profit Center) sowie
Planung (Umstellung der Planung von Bottom Up zu Top Down),
Koordinationsaufgaben im gesamten kaufmännischen Bereich, Koordination
zwischen Fach- und IT-Abteilung bei allen IT-relevanten Business-
Entscheidungen,

Organisation und Durchführung von Rechnungswesentreffen/Workshops zum Zwecke
der Identifikation von unterschiedlichen Prozessen im Rechnungswesen/
Controllingbereich und deren Harmonisierung innerhalb der neu entstandenen
Aktiengesellschaft

Auszug:
Vereinheitlichung der Kontenpläne, Definition von einheitlichen Buchungsregeln
(welches Sachkonto ist bei welchem Geschäftsvorfall zu bebuchen, welche
Kostenstelle ist wann zu kontieren, Wie und unter Welchen Voraussetzungen
werden Abgrenzungsbuchungen zum Monatsabschluss gebildet - Wie und Wann  werden
diese aufgelöst)
Darstellung der Abschlussaktivitäten unter Berücksichtigung von Abhängigkeiten,
Erstellung von Buchungs- und Organisationsanweisungen, Planung der Übernahme-
und Abstimmaktivitäten für den kaufmännischen Bereich , Aufnahme von
Anforderungen/Anfragen der Regionalgesellschaften - Abstimmung mit der
Geschäftsführung, ...

Sonderprojekte:
- Verbesserung und Beschleunigung des Monatsabschlusses
  (erreichtes Ziel: Abschlusserstellung am zweiten Arbeitstag)
- Einführung des FAST CLOSE
  (ausgewählte Bilanzpositionen werden bereits vor dem 31.12. durch die
  Wirtschaftsprüfer geprüft und zum Abschlussstichtag lediglich einer
  Plausibilitätsprüfung unterzogen)
- Task Force Materialwirtschaft
  (Behebung fehlerhafte Abwicklung/Kontenfindung aufgrund noch nicht
  implementierter MM-Einkaufsabwicklung - Konzeption und Umsetzung von
  Übergangslösungen)
- Standardkonfiguration Soft- und Hardware im kaufmännischen Bereich
  (Auswahl  benötigter und nicht benötigter Software -> Reduzierung um über 60
  Prozent)
- Vereinheitlichung Kassenbuch/Erstellung Musterkassenbuch
  (Ziel: Abschaffung manuell bebuchbarer Vorsteuerkonten)

- Abwicklungstechnische Realisierung des Verkaufs einer Produktionsstätte
  Erstellung einer GuV für die Produktionsstätte, Ermittlung der Bilanzwerte,
  Koordination der Nacharbeiten (We/Re Konten, Abstimmung
  Forderungen/Verbindlichkeiten, Anlagevermögen, Umlaufvermögen) Ermittlung
  der Eröffnungsbilanz für den Käufer

- Umstellung der Holding AG auf Rumpfwirtschaftsjahr

- Permanenter Ansprechpartner für Sonderthemen


SAP-Beratung
- Customizing des neuen Kostenrechnungskreises und Ergebnisbereichs gemäß dem
  betriebswirtschaftlichen Fachkonzept (Bewertung in CO-PA, Ableitungen und
  Substitutionen, Tabellenzugriffe,...)
- Aufbau sämtlicher Hierarchien und Alternativhierarchien
- Konzeption und Erstellung eines Fachkonzeptes zur automatisierten Übernahme
  der Plandaten/Stammsätze in den neuen Kostenrechnungskreis
- Erstellung sämtlicher Umsetztabellen für die Übernahme/Anpassung der Daten
  (Kostenstellen für Anlagenstammsätze, Personalstammsätze, ...)
- Erstellung von Programmiervorgaben (incl. Angabe der relevanten Tabellen) für
  die Übernahme der Plandaten aus den Regionalgesellschaften in den neuen
  Kostenrechnungskreis/Ergebnisbereich
- Neuaufbau des Berichtswesens für die Kostenstellen-, Profit Center- und
  Marktsegmentergebnisrechnung (Report Painter, Report Writer, Recherche
  Berichte)
- Customizing der Planung (Planungslayouts, Planbewertung, Tarifermittlung,
  Durchführung der Leistungsverrechnung, Planabstimmung, ...)
- ...


Sonderprojekte (SAP)

- Umstellung der Holding AG auf Rumpfwirtschaftsjahr
  Aufgabe: Einrichtung eines neuen Rumpfgeschäftsjahres-Buchungskreises, der
  bestehende Buchungskreis soll jedoch für Auswertungszwecke weiterhin
  automatisiert bebucht werden -> Automatische Spiegelung aller Bewegungsdaten
  aus dem neuen Buchungskreis,

- Abwicklungstechnische Realisierung des Verkaufs einer Produktionsstätte
  Aufgabe: Ein im Buchungskreis integriertes Werk wird per Asset Deal verkauft
  -> Selektion und automatische Ausbuchung der Relevanten Assets (Forderungen,
  Verbindlichkeiten, Anlagen, Bestände)








Dauer:         04/1998-09/1999
Branche:       internationale SAP-Einführung, Teilprojektleitung
Berichtsebene: Bereichsleitung IT
Position:      Teilprojektleitung CO

Betriebswirtschaftliche Beratung:
Organisation und Moderation von Workshops zum Zwecke der Ist-Analyse
des bestehenden Controlling-Konzeptes (Kostenstellenrechnung,
Kostenträgerrechnung, Profit Center-Rechnung und der Unternehmensplanung),
Aufnahme von Anforderungen mit entsprechender Priorisierung, Konzeption
der Kostenstellenhierarchie und Profit Center Hierarchie gemäß den
Verantwortlichkeiten.

Anpassung des bestehenden Controllingkonzeptes und Entwicklung von
Übergangslösungen zur Abbildung im SAP-System (die SAP-Module MM/SD/HR
wurden erst zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt, die erste
Rollout Phase betraf lediglich FI/CO/AA)

Auszug:
- Erstellung von Buchungsanweisungen (Finanzbuchhaltung) zur Sicherstellung der
  ordnungsgemäßen Übergabe der Fibu-Daten in das Controlling
- Bestandsführung der RHB-Stoffe über CO-Innenaufträge
- Verbrauchsdarstellung RHB-Stoffe über statistische Kennzahlen und periodische
  Umbuchungen
- Darstellung der Maschinen- und Personaleinsatzzeiten über
  Leistungsverrechnung
- Anreicherung der Fakturierdaten (AS/400) über Merkmalsableitungen und
  Substitutionen für die Marktsegment Ergebnisrechnung
- Aufbau eines Rechen-Schemata zur Darstellung der Durchschnittserlöse
  abzüglich kalkulatorischer Erlösschmälerungen (Boni/Skonti)
- Konzeption und Einführung einer Profit Center Rechnung zur Darstellung der
  Ergebnisse im Produktions- und Vertriebsbereiches (Darstellung der
  Lieferströme und Verrechnung zu Standardkosten, Ermittlung eines Standart
  Operating Profits)
- Ansprechpartner für den Fachbereich für alle controllingrelevante Themen
- ...

Beratung des Controllingleiters bei der Konzeption der Unternehmensplanung
Bottom up), Sicherstellung der Implementierbarkeit  trotz fehlender
Funktionalitäten im bestehenden SAP-System, Darstellung und Berücksichtigung
der Abhängigkeiten,  Schulung der Controller in den Regionalgesellschaften,
Erstellung von Organisationsanweisungen und des Planungshandbuches mit
zeitlicher Terminvorgabe


SAP-Beratung
(für sechs Kostenrechnungskreise, sechs Buchungskreise)

- Allg. Produktivstartvorbereitungen inkl. Customizing in allen Teilmodulen von
  FI (Finanzbuchhaltung mit den Teilmodulen Hauptbuch, Debitoren- und
  Kreditorenbuchhaltung sowie Anlagenbuchhaltung) und CO (Controlling)
- Übernahme der Kreditoren/Debitoren Stamm- und Bewegungsdaten
  incl. Sonderhauptbuchvorgänge (Bürgschaften, Sicherheitseinbehalte)
- Aufbau und Anlage der Standardhierarchie und alternativer Hierarchien für die
  Kostenstellenrechnung,
- Einrichtung des Kostenartenbaums (primäre und sekundäre Kostenarten)
- Anlage von Statistischne Kennzahlen, Leistungsarten
- Aufbau eines Templates zur monatlichen Leistungsverrechnung
- Implementierung der Herstellkostenrechnung
  (Übergangslösung über CO-Innenaufträge)
- Schulung der Herstellkostenrechnung (technisch & betriebswirtschaftlich)
- Implementierung der Profit Center Rechnung
  Übernahme der Fakturierdaten aus Fremdsystemen (AS/400)in interne Tabellen,
  Verrechnung der Lieferströme werksabhängig über definierte Preistabellen,
  automatisierte Errechnung &Verbuchung von kalkulatorischen Werten in die
  Profit Center Rechnung)
- Organisation und Durchführung der Schulungen aller o.g. Bereiche
- CO-Verantwortlicher für Releasewechsel (3.1G/4.0B)
- ...





Dauer:         02/1998-06/1999
Branche:       kommunaler Bereich
Berichtsebene: Stadtkämmerei
Position:      Betriebswirtschaftliche Beratung


-        Durchführung von Wirtschaftlichkeitsanalysen
-        Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen "Outsourcing von Teilbetrieben"
-        Konzeption & Einführung von Kostenrechnungssystemen

Auzug:

- Aufbau einer Kostenrechnung zur Kalkulation von Straßenreinigungsgebühren und
  zur Bewertung der Leistungen der kommunalen Stadtreinigung.

- Funktionskostenanalyse der städtischen Spiel- und Sportplatzpflege

- Gesamtkostenermittlung der Stadtgärtnerei





Dauer:         02/1998-06/1999
               Fachhochschule

Position:      Lehrbeauftragter an der Fachhochschule


-        SAP/R3, FI/CO
-        EDV & Rechnungswesen
















Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

-Diplom-Betriebswirt (FH)
Studium der Betriebswirtschaftlehre (Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling)

-Fachgehilfe für steuer- und wirtschaftsberatende Berufe



Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

SAP Konzerntemplates Schnittstelle IT/Business end to end Prozessdesign

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

SAP-Schulungen

- SAP-FI
- SAP-CO
- SAP-MM 10, 20, 30,
- B2B Procurement
- SAP-SD 10, 20
- Abap 10, 20

Programmiersprachen

ABAP4
10 tägige Abap4-Schulung
ABAP4:Erstellung von Entwicklungsvorgaben incl. der relevanten Tabellen

SAP Kurse (jeweils 5-tägig)

  "ABAP-10 und ABAP 20"

Branchen

Branchen

  • Pharma
  • Life Science
  • Chemie
  • Automotive
  • Automobilzulieferer
  • Baustoffindustrie
  • Elektronic
  • White Goods, Hausgerätehersteller
  • Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.