a Randstad company

DataWarehouse, ETL, Architektur, Konzeption, Design, Datenbewirtschaftung mit DataStage 8.x und 11.x Server und Enterprise Edition

Profil
Referenzen (1)
Projekt SPOT, 07/16 - 09/19
Referenz durch Entwicklungsleiter SPOT, Bank mit 5000 MA, 02.12.20
"Der Consultant ist ein äußerst zuverlässiger Kollege, der stets passgenaue Lösungen entwickelt hat. Zu seiner professionellen Arbeitsweise zählte, dass er sich immer aktiv Feedback eingeholt hat, um alle Anforderungen zu erfüllen bzw. herauszufinden. Ebenso hat er über den Tellerrand hinaus an das große Ganze gedacht. Er hat Lücken geschlossen und sein Wissen geteilt. Seine technischen Skills im Bereich DataStage und Datenbanken sind auf Expertenniveau. Er war deshalb Mitglied in der wöchentlichen Datenmodellierungsrunde, wo übergreifende Themen beraten und entschieden wurden. Die Zusammenarbeit war sehr produktiv. Der Consultant ist und war ein sehr geschätzter Kollege."
Top-Skills
Entwicklung komplexer Datenbewirtschaftungen mit IBM InfoSphere DataStage (Server und Enterprise) Performance-Optimierung, Verbesserung der Stabilität von parallelen DataStage-Prozessen Datenbankdesign Datenbankmodellierung Oracle und DB2 Teradata SQL-Optimierung
Verfügbar ab
04.09.2022
Aktuell verfügbar - Der Experte steht für neue Projektangebote zur Verfügung.
Verfügbar zu
40%
davon vor Ort
0%
Einsatzorte

Städte
Köln (+200km)
PLZ-Gebiete
Länder
Ganz Deutschland
Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

1 Jahr 7 Monate

2021-03

heute

Weiterentwicklung Datenbewirtschaftung der zentralen Datenbank für Bankenreporting

ETL-Entwickler, Tuning, Stabilität, Wartung SQL Datawarehousing Datamart ...
Rolle
ETL-Entwickler, Tuning, Stabilität, Wartung
Projektinhalte

Das DataWarehouse dieser Bank wird als SPoT (Single Point of Truth) seinem Namen gerecht, denn in dieser Datenbank laufen alle, für das Bankenreporting relevante Datenströme aus den Quellsystemen zusammen. Gleichzeitig werden nach Mapping und Transformation alle Datenabnehmer des SPoT mit benötigten Daten versorgt. Mit Hilfe von IBM InfoSphere DataStage werden eine Vielzahl von Datenströmen in einem komplexen Netzwerk von Abhängigkeiten betrieben.

Aufgaben:

  • Pflege und Weiterentwicklung von Bewirtschaftungsketten für die zentrale Datenversorgung der abnehmenden Systeme, insbesondere im Rechnungswesen, Meldewesen, Controlling und Risikocontrolling, im speziellen für die Anforderungen aus den Themen IFRS9 und EZB-Meldewesen
  • Bereitstellung eines konsistenten Datenbestandes zu definierten Zeitpunkten
  • Nachvollziehbarkeit der Verarbeitung auf Meta-Ebene und Daten-Ebene
  • Optimierung und Tuning von SQLs und Bewirtschaftungsprozessen in DataStage EE 8.7 und 11.5
  • Mitwirkung in der Rolle eines Data-Engineers:
    • Durchführung von Re-Engineerings von Verarbeitungsprozessen
    • Teilnahme an Architektur- und Datenmodellierungsrunden zur Ermittlung von benötigten Datenquellen, Harmonisierung der Zugriffe auf mehrfach benötigte Datenquellen, Verbesserung der Datenspeicherung und Zugriffsmethoden
Produkte
IBM InfoSphere DataStage DB2 SQL Datastage Enterprise Edition
Kenntnisse
SQL Datawarehousing Datamart DB-Modellierung
Einsatzort
Home-Office
1 Jahr 3 Monate

2019-10

2020-12

Weiterentwicklung eines Frameworks zur Mandantenmigration

ETL-Prozessentwickler, Softwareentwickler ETL Datenbewirtschaftung Datenbanken ...
Rolle
ETL-Prozessentwickler, Softwareentwickler
Projektinhalte

Weiterentwicklung eines Frameworks zur Mandantenmigration und Überführung von ETL-Programmen anderer Technologien nach IBM InfoSphere DataStage

Projektbeschreibung

Zur Migration von Mandantenkunden in das System des Dienstleisters werden spezifische Prozesse nach Vorgabe einer Fachkonzeption und in enger Zusammenarbeit mit den Fachteams entwickelt. Diese Prozesse werden in Testüberleitungen auf inhaltliche Korrektheit geprüft und entwickeln sich zwischen den einzelnen Überleitungen weiter, was bereits in der ersten Version einen weitestgehend modularen Ansatz erfordert. Komplexere bankfachliche Module erfordern zur Optimierung der Performance ein abgestimmtes Zusammenspiel von SQL-Abfrage zur Datenselektion und Transformation in DataStage.

Aufgaben

  • Neu- und Weiterentwicklung von Datenbewirtschaftung im Bereich Import und Export
    • Erstellung der Datenbewirtschaftung für Datenmigration (Datenübernahme neuer Banken in das Mandantensystem)
    • Ablösung existierender Bewirtschaftungen durch DataStage-Prozesse (z.B. Java-Programme)
    • Performance-Tuning komplexer SQL-Abfragen
  • Weiterentwicklung und Neuerstellung von Projektdokumentation wie z.B. Entwicklerhandbuch
  • Einweisung und Coaching interner Mitarbeiter in DataStage, SQL und Best Practices
Produkte
IBM InfoSphere DataStage IBM DB2 DB Visualizer JIRA AQUA Testmanagement Software Tool Atlassian Confluence
Kenntnisse
ETL Datenbewirtschaftung Datenbanken Agile Entwicklung agile Extraktion - Transformation - Laden (ETL) mit IBM InfoSphere DataStage Enterprise Edition (Parallel)
Kunde
IT-Rechenzentrum einer Bank
3 Jahre 3 Monate

2016-07

2019-09

Weiterentwicklung Datenbewirtschaftung der zentralen Datenbank für Bankenreporting

ETL-Entwickler DataWarehouse ETL Datenmodellierung ...
Rolle
ETL-Entwickler
Projektinhalte

Das DataWarehouse dieser Bank wird als SPoT (Single Point of Truth) seinem Namen gerecht, denn in dieser Datenbank laufen alle, für das Bankenreporting relevante Datenströme aus den Quellsystemen zusammen. Gleichzeitig werden nach Mapping und Transformation alle Datenabnehmer des SPoT mit benötigten Daten versorgt. Mit Hilfe von IBM InfoSphere DataStage werden eine Vielzahl von Datenströmen in einem komplexen Netzwerk von Abhängigkeiten betrieben.

Aufgaben:

  • Pflege und Weiterentwicklung von Bewirtschaftungsketten für die zentrale Datenversorgung der abnehmenden Systeme, insbesondere im Rechnungswesen, Meldewesen, Controlling und Risikocontrolling, im speziellen für die Anforderungen aus den Themen IFRS9 und EZB-Meldewesen
  • Bereitstellung eines konsistenten Datenbestandes zu definierten Zeitpunkten
  • Nachvollziehbarkeit der Verarbeitung auf Meta-Ebene und Daten-Ebene
  • Optimierung und Tuning von SQLs und Bewirtschaftungsprozessen in DataStage EE 8.7 und 11.5
  • Mitwirkung in der Rolle eines Data-Engineers:
    • Durchführung von Re-Engineerings von Verarbeitungsprozessen
    • Teilnahme an Architektur- und Datenmodellierungsrunden zur Ermittlung von benötigten Datenquellen, Harmonisierung der Zugriffe auf mehrfach benötigte Datenquellen, Verbesserung der Datenspeicherung und Zugriffsmethoden
Produkte
IBM InfoSphere DataStage IBM DB2 SQL Datastage Enterprise Edition
Kenntnisse
DataWarehouse ETL Datenmodellierung Scrum Agile Entwicklung Data Engineering
Kunde
Nord/LB
Einsatzort
Hannover
6 Monate

2016-01

2016-06

Aufbau einer konsolidierten Datenbasis für Monitor-Reporting

Entwickler Datenbewirtschaftung und Datenbank-Design
Rolle
Entwickler Datenbewirtschaftung und Datenbank-Design
Projektinhalte

Eine weltweit operierende Geschäftskundenbank erstellt im Rahmen eines „Global Standards“-Programm eine Reporting-Datenbank für die Erstellung von KYC (Know Your Customer) und CDD (Customer Due Diligence) Reports. In diese Reporting-Datenbank werden Risikobewertungen aus den verschiedenen Geschäftsbereichen zusammengeführt, um Abweichungen in den Bewertungen tagesaktuell zu erkennen und korrigieren zu können.

Aufgaben

  • Design und Aufbau einer Reporting-Datenbank für Datenauswertungen im Rahmen eines Monitor-Reportings.
    • Analyse und Definition von Datenquellen
    • Datenbankdesign
    • Erstellung der Datenbewirtschaftung unter Berücksichtigung der Design- und Entwicklungsvorgaben
Produkte
IBM InfoSpher DataStage 11.3
Einsatzort
Düsseldorf
5 Jahre

2010-12

2015-11

Neuentwicklung CRM-Datenbank

Designer, Entwickler agile Softwareentwicklung
Rolle
Designer, Entwickler
Projektinhalte

Ein weltweit operierender Automobilhersteller betreibt ein DataWarehouse für den europäischen Markt, welches als Grundlage für eine CRM-Anwendung und das Berichtswesen der mehr als 2000 Händler in 13 Märkten dient - weitere Märkte befinden sich in Vorbereitung. Die Teradata-Datenbank hat ein Datenvolumen von mehr als 3 Terabyte.

Aufgaben

Design

  • Design des logischen Datenmodells von Operational Datastore, Data Warehouse und Data Marts in den verschiedenen Projektiterationen
  • Überprüfung der Überführung des logischen Datenmodells in das physikalische Datenbankdesign
  • Beschreibung von Änderungsanträgen hinsichtlich logischem und physikalischem Datenbankdesign
  • Erstellung einer Designdokumentation der jeweiligen Projektiteration

Ladeprozessen

  • Rolle des Projekt- und Team-SME (Subject Matter Expert) für ETL-Entwicklung von bis zu 6 DataStage Entwicklern
  • Spezifikation der ETL-Prozesse für die Entwicklung durch ein Entwicklungsteam in Asien
  • Entwicklung von ETL-Prozessen in InfoSphere DataStage 7.5.2 und 8.5 Enterprise Edition
  • Performance-Optimierung existierender Prozesse

Weiterführung der bisherigen Aufgaben je nach Bedarf (siehe nächste Projektbeschreibung)

Produkte
Teradata IBM InfoSphere DataStage MS SQL Datenbanken Oracle 9i Oracle 10g
Kenntnisse
agile Softwareentwicklung
Kunde
Automotive
Einsatzort
Köln
5 Jahre 3 Monate

2005-03

2010-05

Betrieb und Weiterentwicklung CRM-Datenbank

Entwickler
Rolle
Entwickler
Projektinhalte

Ein weltweit operierender Automobilhersteller betreibt ein DataWarehouse für den europäischen Markt, welches als Grundlage für eine CRM-Anwendung und das Berichtswesen der angeschlossenen Händler dient. Stand Juli 2008 sind mehr als 2000 Händler in 13 Märkten an das System angeschlossen und weitere Märkte befinden sich in Vorbereitung. Die Datenbank hat ein Datenvolumen von mehr als 1 Terabyte.

Aufgaben

Betrieb der ETL-Umgebung

  • Durchführen und Monitoring von regelmäßigen Ladejobs
  • Analyse und Verbesserung der Verarbeitungsperformance

Bearbeitung von Change Requests

  • Analyse und Umsetzung von fachlichen Änderungsanforderungen
  • Weiterentwicklung der CRM-Datenbank hinsichtlich der Freigabe weiterer Märkte

Durchführung Server-Migration von DataStage 6 auf DataStage 7.5 und Integrity auf QualityStage 7.5 inkl. Umstellung auf NLS-Support und Einführung von UTF-8 als Vorbereitung für osteuropäische Märkte.

Planung und Durchführung der Migration der ETL-Server von Windows 2000 Server auf SuSE Linux Enterprise Server 9.

Produkte
Oracle 9i Oracle 10g Ascential DataStage Ascential Integrity / Quality Stage Uniserv Data Quality Batch Suite
Kunde
Automotive
Einsatzort
Köln
3 Jahre 8 Monate

2001-07

2005-02

Konzeption, Softwareentwicklung, Vertrieb und Marketing

Linux Windows CVS ...
Projektinhalte

Auf Basis bestehender eBusiness-Lösungen und neuer Technologien werden kostengünstige Produkte erstellt, die in die bestehende Infrastruktur des Kunden eingebunden werden. Als universeller IT-Dienstleister wird zusätzlich Hosting und Maintenance angeboten.

Aufgaben

  • Evaluierung und Auswahl verschiedener Open Source Produkte.
  • Erstellung einer Installations-CD mit InstallAnywhere.
  • Einrichten eines Demo-Centers im Internet.
  • Erarbeitung eines Vertriebs- und Marketingkonzeptes.
Kenntnisse
Linux Windows CVS PHP Apache Web Server MySQL osCommerce phpAuction PHProjekt phpShop CaupoShop Mantis ThWboard Install Anywhere
Kunde
IT Unternehmensberatung
7 Monate

2004-06

2004-12

Einführung neue Mid-Office Software in Deutschland

Microsoft Office Microsoft Visio MindJet MindManager ...
Projektinhalte

Im Mid-Office-Fachteam eines großen Software- und Systemanbieters für Business- und Leisure-Travel in Deutschland wurden die Szenarien zur Einführung einer neuen Mid-Office-Software analysiert, bewertet und für die Management-Entscheidung vorbereitet. Hierbei sollten sowohl die funktionalen Anforderungen des Marktes und der Key-Accounts im Business-Travel als auch die technischen Anforderungen der bestehenden und einzuführenden Softwarekomponenten berücksichtigt werden.

Aufgaben

  • Analyse und Erfassung der Anforderungen
    • Analyse der fachlichen und technischen Anforderungen für die Einführung der neuen Mid-Office Software in Deutschland
    • Vorbereitung und Planung der funktionalen Spezifikationen
  • Mitarbeit bei Projekt- und Ressourcenplanung
    • Analyse und Bestimmung der Aktivitäten sowie deren Abhängigkeiten untereinander
    • Erstellung des Gesamtprojektplanes
    • Aufwandsschätzung der Fachteam-Aktivitäten und Aufbau einer Ressourcenplanung
  • Analyse verschiedener Szenarien zur Einführung der Mid-Office Software
    • Bewertung verschiedener Szenarien durch SWOT-Analysen (Strength, Weaknesses, Opportunities, Threats)
    • Aufbereitung der Bewertung zur Erstellung einer Entscheidungsvorlage
Kenntnisse
Microsoft Office Microsoft Visio MindJet MindManager Microsoft Project
Kunde
Touristik
1 Jahr 10 Monate

2002-07

2004-04

Weiterentwicklung Reporting

DB2 UDB auf OS/390 Oracle 8i und 9i auf Solaris BusinessObjects 5.1.3 ...
Projektinhalte

Für den Bereich des  Financial Controlling des Transport- und Logistikunternehmens wird das bestehende Reporting auf Basis von Business Objects 5.x gepflegt und weiterentwickelt. Der Zugriff auf die Daten erfolgt über 3 sehr umfangreiche und komplexe Universen. Das Reporting erfolgt über eine definierte Menge von ca. 150 Standardberichten, sowie über Ad-hoc-Abfragen durch die Anwender.

Zukünftig wird das Berichtssystem durch ein noch fertigzustellendes System auf einer Oracle-Datenbank abgelöst. Die hierbei zu verfolgenden Ziele sind Kostenreduzierung, Vereinfachung der Datenbewirtschaftung und der Pflege.

Aufgaben

  • Pflege und Wartung des bis März 2003 gültigen Release
    • Einarbeitung neuer Anforderungen des Fachdienstes in Universen und Standardberichte
    • Performance-Tuning
    • Universum-Entwicklung, -Test und -Produktivsetzung zur Durchführung der Inventur 2002
    • Anpassung, Pflege und Weiterentwicklung der Inventurberichte 2002
  • Fertigstellung des neuen Release für die Einführung im März 2003
    • Universum-Design und –Test
    • Migration und Test des Standardberichtswesens
    • Performance-Optimierung der DB2-Datenbank des neuen Release
  • Vorbereitung und Durchführung der Migration des DataWarehouse von DB2 / OS 390 auf Oracle unter Unix
    • Analyse zum Einsatz von DataStage als Extraktions und Transformationswerkzeug
    • Aufwandschätzung und Teilprojektplanung für die Bereiche BusinessObjects und DataStage
    • Entwicklung der Extraktionsprozesse in DataStage
    • Migration des Projektes von DataStage 6.0r3 auf 7.1
    • Entwicklung der Universen für den Datenzugriff auf die neue Datenbank
    • Migration der Standardberichte
Kenntnisse
DB2 UDB auf OS/390 Oracle 8i und 9i auf Solaris BusinessObjects 5.1.3 Ascential DataStage 6.0 und 7 Ascential Version Control
Kunde
Transport und Logistik
9 Monate

2001-07

2002-03

Data Warehouse Meldewesen

Systemarchitekt UNIX (Solaris) DB2 UDB EEE MicroStrategy OS/390 ...
Rolle
Systemarchitekt
Projektinhalte
  • Erarbeitung einer tragfähigen Systemarchitektur und Erstellung einer Architekturdokumentation zur Referenzarchitektur und der physischen Umsetzung
  • Schnittstellendefinition und -dokumentation der Bewirtschaftungsprozesse
  • Abstimmung und Erstellung von Betriebskonzept und Betriebshandbuch mit und für den externen Betreiber
  • Abstimmung mit Test- und Qualitätsmanagement
  • Qualitätssicherung der Datenbankmodelle von Staging Area und Data Mart
  • Teamarbeit zur optimierten Datenhaltung von 250 GB Rohdaten / 1,4 TB inkl. Indizes auf IBM DB2 UDB EEE
Kenntnisse
UNIX (Solaris) DB2 UDB EEE MicroStrategy OS/390 DataStage Hub & Spoke-Architektur
Kunde
Finanzdienstleister Frankfurt
7 Monate

2000-12

2001-06

Customer Relationship Management (CRM)

Berater
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Erstellung eines CRM-Vertriebskonzeptes für einen internationalen IT-Dienstleister
  • Pre Sales Aktivitäten / Fachliche Unterstützung des Vertriebes
  • Initialisierung und Pflege von Kooperationen und Partnerschaften
  • Besuch von  Seminaren, Messen, Ausstellungen
Kunde
IT Unternehmensberatung Köln
5 Monate

2000-07

2000-11

Data Warehouse / Business Intelligence

Berater
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Architektur- und Technologieberatung Data Warehouse
  • Erstellung Konzept und Implementierung des Oberflächendesign und Administration, Zugriffsberechtigungen der OLAP-Software BusinessObjectsâ
  • Durchführung iterativer Qualitätssicherung in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Permanente Optimierung des Datenbankmodells und des Datenbanksystems
  • Erstellung von Standardberichten
  • Installation eines „Broadcast Agent Servers“ zur zeit- und ereignisgesteuerten Aktualisierung der Berichte und deren Verteilung
Kunde
Finanzdienstleister Düsseldorf
5 Monate

2000-02

2000-06

Data Warehouse / Business Intelligence

Berater Oracle 8 BusinessObjects 5 ERWin ...
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Definition der Architektur
  • Machbarkeitsuntersuchung für die Benutzung einer vorhandenen Lösung zur Datenextraktion
  • Schnittstellendefinition zwischen AFIS (Anwendungspaket im Versicherungswesen) und Data Warehouse für die Implementierung in Papyrus
  • Erstellung eines Datenbankmodells für das Data Warehouse
  • Erstellung eines Prototypen zum Beweis der technischen Machbarkeit
Kenntnisse
Oracle 8 BusinessObjects 5 ERWin Papyrus
Kunde
Versicherung München
2 Monate

2000-01

2000-02

Data Warehouse / Business Intelligence

Berater Oracle 7 Business Objects 4 Cognos ...
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Begleitende Technologieberatung bei der Durchführung einer Toolauswahl für Datenextraktion und OLAP
  • Beratung bei der Definition der Data Warehouse – Architektur
Kenntnisse
Oracle 7 Business Objects 4 Cognos Acta
Kunde
Öffentlicher Dienst Köln
4 Monate

1999-08

1999-11

Data Warehouse / Business Intelligence

Berater SQL-Server 6.5 Business Objects 4 Systemfabrik Warehouse Workbench ...
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Analyse des existierenden Berichtswesens und Bestimmung der Quelltabellen und -felder
  • Datenbankmodellierung Data Warehouse und Definition der Extraktionsprozesse mit der Warehouse Workbench
  • Durchführung des „Initial Load“ des Data Warehouse
  • Design Business Objects Universum
  • Erstellen Standardberichtswesen in Absprache mit Fachabteilungen und unter Berücksichtigung bestehender Berichte
  • Installation Document Agent Server zur Berichtaktualisierung und –verteilung
  • Implementierung einer Lösung zum Faxversand von BusinessObjects-Berichten per BusinessObjects-Scripting
Kenntnisse
SQL-Server 6.5 Business Objects 4 Systemfabrik Warehouse Workbench HP 3000 Image DB ODBCLink/SE
Kunde
Chemie Düsseldorf
1 Jahr 3 Monate

1998-05

1999-07

Data Warehouse / Business Intelligence

Berater Data Warehouse Data Mart Oracle ...
Rolle
Berater
Projektinhalte
  • Erstellung von Fachkonzepten
  • Vertriebsunterstützung, Kundenberatung und Auftragsverfolgung
  • Verkaufs- und Organisationsunterstützung bei Messen und Veranstaltungen
  • Durchführung von Produktschulungen Business Objects
Kenntnisse
Data Warehouse Data Mart Oracle DB2 SQL-Server Business Objects Micro Strategy Cognos
Kunde
alle Branchen
11 Monate

1997-07

1998-05

technische Projektunterstützung

IBM AIX Citrix Winframe Windows NT ...
Projektinhalte
  • Konzeption und Durchführung von Testszenarien für ein Customer Care & Billing System auf IBM SP/2 mit AIX (Unix)
Kenntnisse
IBM AIX Citrix Winframe Windows NT Customer Care & Billing System
Kunde
Telekommunikation
Die folgende Auflistung ist ein Auszug aus meiner Projekterfahrung. 
 
Juni 2011 - Dezember 2015
Projekt: Neuentwicklung einer Reporting-Lösung
Technologien: Oracle-, SQL-Server- und Teradata-DB, IBM Infosphere DataStage Enterprise Edition(Parallel) 7 und 8,
Projektbeschreibung:
Ein weltweit operierender Automobilhersteller betreibt ein DataWarehouse für den europäischen Markt, welches als Grundlage für eine CRM-Anwendung und das Berichtswesen der angeschlossenen Händler dient. Resale-Händler bekommen mit diesem Projekt ein erweitertes Reporting.

 

März 2005 - Mai 2011
Projekt: Betrieb und Weiterentwicklung CRM-Datenbank
Technologien: Oracle-DB, Ascential DataStage Server Edition 6 und 7
Projektbeschreibung:
Ein weltweit operierender Automobilhersteller betreibt ein DataWarehouse für den europäischen Markt, welches als Grundlage für eine CRM-Anwendung und das Berichtswesen der angeschlossenen Händler dient. Stand Juli 2008 sind mehr als 2000 Händler in 13 Märkten an das System angeschlossen und weitere Märkte befinden sich in Vorbereitung. Die Datenbank hat ein Datenvolumen von mehr als 1 Terabyte, welches durch Aufnahme neuer Märkte und Händler stetig wächst.

Juli 2004 - Dezember 2004
Projekt: Einführung neue Mid-Office Software in Deutschland
Branche: Touristik
Technologien:
  • Microsoft Office
  • Microsoft Visio
  • MindJet MindManager
  • Microsoft Project
Aufgaben:
  • Analyse der fachlichen und technischen Anforderungen für die Einführung der neuen Mid-Office Software in Deutschland
  • Vorbereitung und Planung der funktionalen Spezifikationen
  • Mitarbeit bei Projekt- und Ressourcenplanung
  • Analyse und Bestimmung der Aktivitäten sowie deren Abhängigkeiten untereinander
  • Erstellung des Gesamtprojektplanes
  • Aufwandsschätzung der Fachteam-Aktivitäten und Aufbau einer Ressourcenplanung
  • Bewertung verschiedener Szenarien für die Einführung der Mid-Office Software durch SWOT-Analysen (Strength, Weaknesses, Opportunities, Threats)
  • Aufbereitung der Bewertung zur Erstellung einer Entscheidungsvorlage
Projektbeschreibung:       
Im Mid-Office-Fachteam eines großen Software- und Systemanbieters für Business- und Leisure-Travel in Deutschland wurden die Szenarien zur Einführung einer neuen Mid-Office-Software analysiert, bewertet und für die Management-Entscheidung vorbereitet. Hierbei sollten sowohl die funktionalen Anforderungen des Marktes und der Key-Accounts im Business-Travel als auch die technischen Anforderungen der bestehenden und einzuführenden Softwarekomponenten berücksichtigt werden.

Juli 2002 - April 2004
Tätigkeit: Weiterentwicklung Reporting
Branche: Transport und Logistik
Technologien:
  • DB2 UDB auf OS/390
  • Oracle 8i und 9i auf Solaris
  • BusinessObjects 5.1.3
  • Ascential DataStage 6.0 und 7
  • Ascential Version Control
Aufgaben:
  • Pflege und Wartung des bis März 2003 gültigen Release
    • Einarbeitung neuer Anforderungen des Fachdienstes in Universen und Standardberichte
    • Performance-Tuning
    • Universum-Entwicklung, -Test und -Produktivsetzung zur Durchführung der Inventur 2002
    • Anpassung, Pflege und Weiterentwicklung der Inventurberichte 2002
  • Fertigstellung des neuen Release für die Einführung im März 2003
    • Universum-Design und -Test
    • Migration und Test des Standardberichtswesens
    • Performance-Optimierung der DB2-Datenbank des neuen Release
  • Vorbereitung und Durchführung der Migration des DataWarehouse von DB2 / OS 390 auf Oracle unter Unix
    • Analyse zum Einsatz von DataStage als Extraktions und Transformationswerkzeug
    • Aufwandschätzung und Teilprojektplanung für die Bereiche BusinessObjects und DataStage
    • Entwicklung der Extraktionsprozesse in DataStage
    • Migration des Projektes von DataStage 6.0r3 auf 7.1
    • Entwicklung der Universen für den Datenzugriff auf die neue Datenbank
    • Migration der Standardberichte
Projektbeschreibung:
Für den Bereich des Financial Controlling des Transport- und Logistikunternehmens wird das bestehende Reporting auf Basis von Business Objects 5.x gepflegt und weiterentwickelt. Der Zugriff auf die Daten erfolgt über 3 sehr umfangreiche und komplexe Universen. Das Reporting erfolgt über eine definierte Menge von ca. 150 Standardberichten, sowie über Ad-hoc-Abfragen durch die Anwender.
Zukünftig wird das Berichtssystem durch ein noch fertigzustellendes System auf einer Oracle-Datenbank abgelöst. Die hierbei zu verfolgenden Ziele sind Kostenreduzierung, Vereinfachung der Datenbewirtschaftung und der Pflege.

Juli 2001 - März 2002 (9 Monate)
Tätigkeit: Systemarchitekt Data Warehouse Meldewesen
Branche: Finanzdienstleister Frankfurt
Technologien:
  • UNIX (Solaris) DB2 UDB EEE
  • MicroStrategy
  • OS/390
  • DataStage
  • Hub & Spoke-Architektur
Aufgaben:
  • Erarbeitung einer tragfähigen Systemarchitektur und Erstellung einer Architekturdokumentation zur Referenzarchitektur und der physischen Umsetzung
  • Schnittstellendefinition und -dokumentation der Bewirtschaftungsprozesse
  • Abstimmung und Erstellung von Betriebskonzept und Betriebshandbuch mit und für den externen Betreiber
  • Abstimmung mit Test- und Qualitätsmanagement
  • Qualitätssicherung der Datenbankmodelle von Staging Area und Data Mart
  • Teamarbeit zur optimierten Datenhaltung von 250 GB Rohdaten / 1,4 TB inkl. Indizes auf IBM DB2 UDB EEE

Dezember 2000 - Juni 2001 (7 Monate)
Tätigkeit: Leiterender Berater Customer Relationship Management
Branche: IT Unternehmensberatung
Aufgaben:
  • Erstellung eines CRM-Beratungs- und Vertriebskonzeptes für einen internationalen IT-Dienstleister
  • Pre Sales Aktivitäten / Fachliche Unterstützung des Vertriebes
  • Initialisierung und Pflege von Kooperationen und Partnerschaften
  • Besuch von  Seminaren, Messen, Ausstellungen

Juli 2000 - November 2000 (5 Monate)
Tätigkeit: Berater Data Warehouse / Business Intelligence
Branche: Finanzdienstleister Düsseldorf
Technologien:
  • DB2 400
  • BusinessObjects 5
  • Broadcast Agent Server
  • SQL
Aufgaben:
  • Architektur- und Technologieberatung Data Warehouse
  • Erstellung Konzept und Implementierung des Oberflächendesign und Administration, Zugriffsberechtigungen der OLAP-Software BusinessObjects
  • Durchführung iterativer Qualitätssicherung in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Optimierung des Datenbankmodells und des Datenbanksystems
  • Erstellung von Standardberichten
  • Installation eines Broadcast Agent Servers zur zeit- und ereignisgesteuerten Aktualisierung der Berichte und deren Verteilung

1 Monat

2014-07

2014-07

WebFOCUS Developer Studio 8.0

WebFOCUS Developer, Information Builder Trainingscenter Eschborn
Abschluss
WebFOCUS Developer
Institution, Ort
Information Builder Trainingscenter Eschborn
Ausbildung zum staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker
mit Abschluss im März 1997

Deutsch
Englisch fließend in Wort und Schrift
Französisch fließend in Wort

Top Skills
Entwicklung komplexer Datenbewirtschaftungen mit IBM InfoSphere DataStage (Server und Enterprise) Performance-Optimierung, Verbesserung der Stabilität von parallelen DataStage-Prozessen Datenbankdesign Datenbankmodellierung Oracle und DB2 Teradata SQL-Optimierung
Schwerpunkte
DataWarehouse ETL
Aufgabenbereiche
Data Engineering
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
AccuRev
Anwender und Grundkenntnisse in der Source-Verwaltung
agile Agile Entwicklung Agile Projekte mit Agile Vision und Rally Aqua
Anwender
AQUA Testmanagement Software Tool Architekt Architekturen Atlassian Confluence
Anwender
CVS Datenbankdesign (ERM) Datenbankmodelle Datenmodellierung Data Warehousing DB Visualizer Designer / Entwickler ERWin, TOAD (Quest Software) IBM InfoSphere DataStage IBM Infosphere DataStage 5.x / 6.x / 7.x / 8.x / 11.x Server & Enterprise Edition (EE) (OS/390, UNIX, Windows)
Erfahrungen mit Governance Cataloge
JIRA
Anwender
Mercury Quality Center Metadatenmodellierung Pflege und Betrieb von Integrity- / Quality Stage-Projekten
Nur bis DataStage Version 6.0
Postalische Prüfung und Korrektur mit UNISERV post BATCHline
Basiskenntnisse
Scrum Serena ChangeMan Version Manager Sybase Power Designer / Warehouse Architect Teamleitung Entwicklung Version Control von Ascential Software WebFOCUS Developer Studio 7.7
Grundkenntnisse

Standards

  • Data Warehousing
    • Datenbankmodelle
    • Architekturen
    • Metadatenmodellierung
  • Datenbankdesign (ERM)
  • Agile

Rollen

  • Teilprojektleiter
  • Architekt
  • Designer
  • Trainer
  • Vertrieb
  • Pre Sales
  • Marketing
Betriebssysteme
Linux MS-DOS SUN OS, Solaris Unix/Linux Windows
Programmiersprachen
DataStage Basic PHP
Grundkenntnisse
PL/SQL
Grundkenntnisse
Shell-Script
Grundkenntnisse
SQL
 
Datenbanken
Access Datenbanken Datenmodellierung DB2 IBM DB2 MS SQL Server MySQL Oracle Teradata
Datenkommunikation
EDIFACT Ethernet Internet, Intranet TCP/IP Windows Netzwerk
Design / Entwicklung / Konstruktion
Datastage Enterprise Edition Datenbewirtschaftung IBM InfoSpher DataStage 11.3

  • Automotive
  • Telekommunikation
  • Logistik
  • Banken (Meldewesen, IFRS9, BCBS239)
  • Versicherungen
  • Öffentlicher Dienst
  • Tourismus
  • Chemie
Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren