Teamführung (PSPO Zertifikat vorhanden) Hochqualitative, effiziente, agile Softwareentwicklung Software- und System-Architektur
Aktualisiert am 04.07.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 01.10.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
Scrum Product Owner
Softwarearchitektur
Java
Agile Softwareentwicklung
Qualitätsprüfung
Camunda
Technische Spezifikation
RDBMS
Oracle
Deutsch
Muttersprache
Englisch
Verhandlungssicher
Französisch
Grundkenntnisse

Einsatzorte

Einsatzorte

Aschaffenburg (+75km)
Deutschland
möglich

Projekte

Projekte

6 Monate
2024-01 - heute

neXt SAFe Systemarchitektur Team (automatische Fahrplanerstellung)

Senior System Architect (Interims Vertretung der Leitung) SAFe Sonarqube Gitlab ...
Senior System Architect (Interims Vertretung der Leitung)
  • Aufgrund meiner guten und erfolgreichen Arbeit als Product Owner - insbesondere als Schnittstelle zwischen Fachbereich und Entwicklung - wurde der Wunsch an mich herangetragen, das Architekturteam zu verstärken. Da der bisherige Leiter des Architektenteams sehr kurzfristig eine neue Aufgabe übernehmen musste und die verbliebenen Architekten keine Erfahrung in Teamführung haben und dies auch nicht übernehmen wollten, bot ich mich als Vertretung der Leitung an.
  • Die Aufgabe umfasst vor allem die Kommunikation mit den Enterprise Architekten, um die technischen Anforderungen für die Entwicklerteams verständlich aufzubereiten und an der Gesamtarchitektur der neuen Fahrplansysteme der DB InfraGO in einem Team von 10 Architekten mitzuarbeiten. Insbesondere meine Expertise im stabilen, hochverfügbaren Betrieb von agil entwickelten Cloud-Anwendungen, die in sehr kurzen Lieferzyklen ausgerollt werden, ist von großem Interesse für die neuen agilen Teams.
  • Daneben werde ich durch Beratung und Schulung der Product Owner, Scrum Master und Entwickler den Abbau von technischen Schulden vorantreiben und den Aufbau neuer technischer Schulden verhindern. Ein wichtiger Punkt ist dabei unter anderem das effiziente und zuverlässige Testen der agil entwickelten Software.
SAFe Sonarqube Gitlab arc42 Clean Architecture Service Meshes
DB InfraGO AG
4 Monate
2023-09 - 2023-12

neXt SAFe SCRUM Team Fahrzeitrechnung

Interims Product Owner SAFe Sonarqube C++ ...
Interims Product Owner
  • Während des Sabbaticals des Product Owners habe ich die Leitung des jungen C++ Entwickler Teams übernommen.
  • Das Team hat ein großes Problem mit technischen Schulden, da Teile des Quellcodes über 20 Jahre alt sind und nie Maßnahmen für die Eindämmung der technischen Schulden unternommen wurden.
  • Die erste Maßnahme war, regelmäßig Metriken bzgl. der technischen Schulden zu erfassen (mittels Sonarqube). Anschließend habe ich mit dem Team analysiert, was die Gründe für die technischen Schulden sind, damit neue Schulden vermieden werden. Danach entwickelte ich mit dem Team einen Plan, wie man die technischen Schulden während der laufenden Entwicklung langsam abbauen kann.
  • Die zweite Maßnahme war die Schulung der Mitarbeiter in Teststrategien, um die Qualität und Nützlichkeit der Testsuite zu verbessern.
  • Die fachliche Herausforderung war die Einarbeitung in die Spezifikation des European Train Control Systems (ETCS). Dieses wird insbesondere für den Knoten Stuttgart (Projekt Stuttgart 21) benötigt.
  • Zuerst fiel die Velocity aufgrund der Arbeit an den technischen Schulden, um dann im letzten Monate sehr deutlich zu steigen. Die Liefertreue des Teams stieg von 55% auf 75% an.
  • Die Aufgabe umfasste auch die Vorstellung der umgesetzten Features während eines regelmäßigen Events mit mehreren hundert Teilnehmern.
SAFe Sonarqube C++ Gitlab CI/CD
DB Netz AG
9 Monate
2023-01 - 2023-09

neXt SAFe SCRUM Team Gelegenheitsverkehr

Interims Product Owner SAFe
Interims Product Owner
  • Während der Elternzeit des Product Owners habe ich die Leitung des Teams als PO übernommen.
  • Die größte fachliche Herausforderung war die erfolgreiche Entwicklung eines MVP für den grenzüberschreitenden Schienengüterverkehr mit der Schweiz. Die Entwicklung findet zusammen mit einem europäischen Team aus der Schweiz, Österreich und Ungarn statt.
  • Die Velocity des Teams stieg deutlich, da ich schon vor der Implementierung wichtige aufwandstreibende Fragen klärte. Die Liefertreue des Teams stieg außerdem von 80% auf 100% an.
  • Die Aufgabe umfasste auch die Vorstellung der umgesetzten Features während eines regelmäßigen Events mit mehreren hundert Teilnehmern.
SAFe
DB Netz AG
3 Jahre 4 Monate
2019-10 - 2023-01

neXt Team Galaxy (SAFe SCRUM Team)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Springboot Java Kotlin ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Im Rahmen des Projektes ?neXt? entwickele ich Anwendungen für die Stammdatenversorgung aus Legacy-Systemen der Bahn mit Springboot Microservices, Ablaufsteuerungen mit Camunda BPMS und Webanwendungen auf Basis von Angular.
  • Des Weiteren habe ich für das Team ein Deployment Framework für die Microservice- und Camunda-Dienste in der AWS Cloud der Bahn erstellt.
  • Um die Softwarequalität zu steigern, half ich dem Team, ein automatisiertes Test Regime einzuführen und weiterzuentwickeln.
  • Das Team stellt gerade alle BPMN Prozesse von Software AG webMethods auf das Camunda BPMS in der Version 8 um. Bei dieser Umstellung bin ich maßgeblich als Berater beteiligt gewesen.
  • Ich berate den ?Agile Release Train (ART)? in Fragen der Testautomation (Testpyramide) und bin Teil der Architektengruppe des ARTs.
Springboot Java Kotlin Angular Typescript Camunda 8 Jenkins Maven Sonarqube Wiremock SAFe Amazon AWS
DB Netz AG
3 Jahre 1 Monat
2016-10 - 2019-10

Gesamtfahrplan Umsetzungseinheit 16a (Click&Ride App)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Ionic Framework 2 JBoss 6.4 SAG webMethods 9.8 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Im Rahmen des Programmes ?Gesamtfahrplan? wird in diesem Teilprojekt eine Mobile-App (für Android und iOS) auf Basis der Technologie Ionic Framework erstellt. 
  • Um die App mit Daten zu versorgen, musste eine schlanke Schnittstelle entworfen werden. Diese wird als REST-Schnittstelle auf dem JBoss Application Server implementiert. 
  • Aus Sicherheitsgründen muss eine zweite Schicht weitere Transformationen der Daten vornehmen. Diese wird auf Basis der EIP Plattform der DB Netz AG mit der Technolgie SAG webMethods 9.8 entwickelt. 
  • Um jederzeit eine aktuelle Version testen zu können, werden mit einem Jenkins Server regelmäßig Unittest durchgeführt und neue Artefakte gebaut.
Ionic Framework 2 JBoss 6.4 SAG webMethods 9.8 Jenkins Maven CentOS Linux JAX-RS JAX-WS CDI SCRUM
DB Systel GmbH
6 Monate
2016-05 - 2016-10

Gesamtfahrplan Umsetzungseinheit 1 (Bestelleingangsprüfung)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler SAG webMethods 8.2 SAG Mediator 9.7 SAG CentraSite 9.7 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Als Fortführung des Projektes neXt IT TEP/TBL wird in der Umsetzungseinheit 1 des Gesamtfahrplanes eine Bestelleingangsprüfung (BEP) realisiert. Dies erfordert umfangreiche Konsistenzprüfungen der von den Eisenbahnunternehmen eingereichten Bestellungen nötig. So wird beispielsweise der Ablauf der bestellten Zugfahrt auf Konsistenz geprüft (Fahrzeit realistisch, alle Zuglaufpunkte bekannt, Vertragsregelungen eingehalten, ?). 
  • Wichtiger Teil dieses Projektes war die Anbindung des Bestandssystems TPN (Trassenportal) so dass alle Trassenbestellungen der Kunden automatisch durch die BEP geprüft werden können.
SAG webMethods 8.2 SAG Mediator 9.7 SAG CentraSite 9.7 TIBCO Businessworks 6 Jenkins Maven SCRUM
DB Systel GmbH
4 Monate
2016-01 - 2016-04

Ertüchtigung neXt IT

Berater und Data Scientist Apache Spark Apache Hadoop Microsoft Excel ...
Berater und Data Scientist
  • Das Projekt neXt IT TEB/TBL musste für den Produktiveinsatz bereit gemacht werden.
  • Mit Analysen auf den Ausgangsdaten konnte ich die Zielrichtungen der Verbesserungen maßgeblich unterstützen. Dazu waren Analysen auf dem Gesamtnetz der DB Netz AG und allen Bestellungen für Zugfahrten nötig.
  • Für die Berechnungen wurde der Apache Hadoop-Cluster der DB Systel mit Apache Spark-Programmen verwendet.
  • Als Ausgabeformat wurden Business-taugliche Excel-Dateien erzeugt.
Apache Spark Apache Hadoop Microsoft Excel SCRUM
DB Systel GmbH
11 Monate
2015-05 - 2016-03

neXt IT TEP/TBL (TrassenEignungsPrüfung/TrassenBeLegung)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • ?TEP/TBL? ist ein Teilprojekt des Projektes ?Gesamtfahrplan? der DB Netz AG. Ziel des Teilprojektes ist es, Vorschläge für Fahrwege auf dem Schienennetz der DB Netz AG zu berechnen, um die bisher rein manuelle Tätigkeit der Trassenkonstrukteure technisch zu unterstützen. Diese Vorschläge werden den angeschlossenen Systemen per Webservice bereitgestellt.
  • Die Berechnung der Vorschläge ist sehr rechenleistungs- und speicherintensiv. Um das System skalierbar zu halten, werden die Rechenaufträge in kleinere Einheiten zerteilt und massiv parallel auf mehreren Rechnern berechnet. Im Laufe des Projektes konnte so die Rechenzeit von 7 Tagen auf unter 20 Stunden gesenkt werden.
  • Gesteuert werden die Berechnungsläufe von einem BPMS Prozess. So ist es leicht möglich, die Laufzeiten und andere KPIs der einzelnen Rechenschritte zu messen.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 Software AG Mediator 8.2 Software AG CentraSite 9.7 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks Oracle 11g RDBMS SCRUM
DB Systel GmbH
1 Jahr 9 Monate
2013-09 - 2015-05

ISIS (InfraStruktur InformationsSystem)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Ziel des Projektes ISIS (InfraStruktur InformationsSystem) ist ein System zum Bearbeiten und Korrigieren von Infrastruktur-Daten im neuen Stammdatensystem (MDM) der DB Netz AG und in den SAP-Systemen des Konzerns. Dies geschieht durch BPM-Prozesse (beispielsweise ein ?Infrastruktur Instandhaltungs- und Bauprozess?) die Schritt für Schritt, durch mit CAF realisierten Benutzeroberflächen, die Daten anreichern und verändern. Die CAF-Oberflächen zeichnen sich durch sehr viele Eingabemöglichkeiten aus, da die Nutzer für Ihre Entscheidungen immer alle Daten im Zugriff haben müssen.
  • Das Besondere an diesen Prozessen ist, dass sie teilweise sehr lange laufen (>5 Jahre). Dies stellt besondere Anforderungen sowohl an die Implementierung der Prozesse als auch an das Deployment-Verfahren, um diese extremen Langläufer bis zum Prozessende zu bringen. Während der Laufzeit der Prozesse werden sowohl das MDM als auch das SAP System aktualisiert.
  • Der Aufruf der Webservices zum Zugriff auf das MDM erfolgt per Software AG Mediator. 
  • Neben meiner Projekttätigkeit bin ich Mitglied des ?ZAT Zentrales Architektur Team SOA? und der ?Technische Architekten Runde IT-Baukasten?. In beiden Gremien war ich als webMethods- und SOA-Experte beteiligt.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
2 Monate
2013-11 - 2013-12

PoC Station&Services

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Ziel des PoC ist es festzustellen, ob die webMethods- und TIBCO-Plattform der DB Systel auch für den Kunden ?DB Station&Services GmbH? benutzbar ist. 
  • Im Rahmen des PoC wird auf bestehende Webservices und auf Datenbanken des Kunden zugegriffen, um einen einfachen Bestellprozess zusammen mit dem Konzern-SAP-System zu realisieren.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
4 Monate
2013-05 - 2013-08

ZENDA (ZENtrale DAten)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG CentraSite ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Das Ziel des Projektes ZENDA (ZENtrale DAten) ist ein System für die Bearbeitung von Wertelisten und möglichen Werten für das neue Stammdatensystem (MDM) der DB Netz AG (beispielweise Zug- und Schienenarten) und deren Gültigkeitszeiträumen.
  • Das System wird als Standalone CAF Anwendung realisiert. Der Aufruf der Webservices zum Zugriff auf das MDM-System erfolgt per Software AG Mediator.
  • Neben meiner Projekttätigkeit bin ich Mitglied des ?ZAT Zentrales Architektur Team SOA? und der ?Technische Architekten Runde IT-Baukasten?. In beiden Gremien bin ich als webMethods- und SOA-Experte beteiligt.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG CentraSite Software AG Mediator TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
2 Monate
2013-03 - 2013-04

Rückstellprimanota

Berater und Entwickler Java J2EE 6 JPA ...
Berater und Entwickler
  • Ziel dieses Projektes ist es, für einen externen Dienstleister einen Webservice auf Basis JAX-WS zur Verfügung zu stellen. An diesen Webservice sendet der Dienstleister Dokumente, die er nicht verarbeiten konnte. Dieser Dienstleister scannt im Auftrag der Sparda-Banken Kundendokumente und verarbeitet diese automatisiert.
  • Der dem Webservice nachgelagerte Prozess verteilt diese Informationen an die Fachbereiche der angeschlossenen Sparda-Banken und den Kunden. Der Kunde wird über die misslungene Verarbeitung per automatisch erstellter Briefpost informiert.
  • Meine Aufgabe bestand sowohl in der Umsetzung der fachlichen Anforderungen inklusive der Unit-Tests als auch Beratung für die Webservice-Schnittstelle, da ich im Bereich der Enterprise Integration über umfangreiche Erfahrung aus webMethods-Projekten besitze.
Java J2EE 6 JPA EJB IBM DB2 JBoss 7.1 JAX-WS CDI jUnit Mockito SCRUM
Sparda-Datenverarbeitung eG
Nürnberg
4 Monate
2012-12 - 2013-03

Adressänderung

Berater und Entwickler Java Maven JSF 2.0 ...
Berater und Entwickler
  • In einem Pilotprojekt der Sparda-Datenverarbeitung eG (SDV) wird das neue, firmeninterne Basisframework ?ZAP? (Zentrale Applikations-Plattform) in der Praxis erprobt. Dieses basiert auf J2EE 6 und ist sehr flexibel gehalten, um sich an jedes denkbare Szenario anpassen zu können. In diesem Piloten wird der Prozess der Adressänderung betrachtet, da er übersichtlich ist und trotzdem alle relevanten Teile der SDV betrifft. Insbesondere ist Kommunikation mit dem Host-basierten zentralen Bank System ?MBS? nötig.
  • Als Frontend-Technologie werden Portlets (JSF 2.0 mit der Komponentenbibliothek Primefaces) auf dem WebSphere Portal Server benutzt. Im Backend-Bereich werden sowohl ZAP-Komponenten als auch klassische EJBs (Version 3.1) miteinander per CDI (Contexts and Dependency Injection) verknüpft.
  • Meine Aufgabe bestand sowohl aus Entwicklungstätigkeiten als auch aus Exploration, inwiefern man das bisher nicht erprobte ZAP-Framework in der Praxis effektiv einsetzen kann. In zahlreichen Architektur-Meetings konnte ich meine große Erfahrung gewinnbringend einsetzen.
Java Maven JSF 2.0 Primefaces J2EE 6 JPA EJB IBM DB2 IBM WebSphere Portal Server 8 Javascript jQuery Portlets SCRUM
Sparda-Datenverarbeitung eG
Nürnberg
7 Monate
2012-05 - 2012-11

Energie-Monitoring

Berater, Architekt und Entwickler Java Maven JSF 2.0 ...
Berater, Architekt und Entwickler

  • Energie-Monitoring ist eine n-Tier-Anwendung bestehend aus einem Frontend-Teil mit JSF 2.0 und ein Backend-Teil mit Hibernate. Die Kommunikation zwischen den beiden Teilen wird durch REST-Services realisiert. Als Datenbank kommt Oracle 11R2 zum Einsatz.
  • Der Hauptteil der Frontend-Anwendung besteht aus Diagrammen, die durch die Javascript-Charting-Library ?Highcharts? dargestellt werden. Diese Diagramme können durch zahlreiche Einstellparameter beeinflusst werden.
  • Meine Aufgabe bestand in der technischen Beratung der anderen Projektteilnehmer bezüglich der technischen Realisierung bestimmter Anforderungen und in der Umsetzung von Anforderungen des Fachbereichs, sowohl im Frontend als auch im Backend.

Java Maven JSF 2.0 Primefaces Hibernate Oracle 11R2 JBoss RESTeasy Highcharts jQuery CSS Javascript Tomcat
Techem GmbH
1 Jahr 1 Monat
2011-11 - 2012-11

Head of webMethods CAF Competence Center (C3)

Trainer, Problemlöser, Netzwerker
Trainer, Problemlöser, Netzwerker
  • Die nterra Integration GmbH (URL auf Anfrage) ist ein Partner der Software AG mit branchenweit anerkannter Expertise für die webMethods-Suite der Software AG. Dort leitete ich bis zu meinem Austritt das CAF Competence Center (C3).
  • Die Aufgabe des C3 ist die Ausbildung von CAF Spezialisten, die am Markt stark gefragt sind. 
  • Die Ausbildung findet in Quartalsweise durchgeführten Workshops statt. In diesen Workshops wurden Grundtechniken vermittelt, Tricks gezeigt, aktuelle Probleme aus Projekten diskutiert und anhand von Trainingsaufgaben die Kenntnisse der Teilnehmer vertieft.
  • Die Teilnehmerschaft rekrutierte sich aus altgedienten webMethods-Beratern und neuen Kollegen.
nterra Integration GmbH

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Studium der Informatik

Abschluss: Diplom Informatiker (Univ.)

Julius-Maximilians-Universität Würzburg


Schwerpunkte:

  • Softwareentwicklung, Datenbanken
  • Nebenfach Astrophysik

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Scrum Product Owner Softwarearchitektur Java Agile Softwareentwicklung Qualitätsprüfung Camunda Technische Spezifikation RDBMS Oracle

Schwerpunkte

  • Teamführung (PSPO Zertifikat vorhanden)
  • Hochqualitative, effiziente, agile Softwareentwicklung
  • Software- und System-Architektur
  • Java/Kotlin
  • Microservices mit Springboot
  • Webanwendungen mit Angular
  • Entwurf und Entwicklung von Systemen für große Datenmengen
  • Event-getriebene Systeme
  • Microservice Architekturen
  • Camunda BPMS
  • Amazon AWS Cloud, Azure Cloud

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Auslandserfahrung:

  • Schweiz
  • Schweden
  • Portugal
  • Südafrika


Frameworks:

  • J2EE
  • Springboot
  • Angular


Middleware:

  • Elasticsearch
  • Docker


Cloud Anbieter:

  • Amazon AWS
  • Microsoft Azure
  • Google Cloud Platform


Entwicklungsumgebungen:

  • Eclipse
  • webMethods Designer
  • Jetbrains IntelliJ


Entwicklungsmodelle:

  • Wasserfall
  • SCRUM
  • SAFe


Anwendungssoftware:

  • Microsoft Office Suite


Open-Source Projekte:

  • Contributor JBoss AS
  • Contributor Apache Lucene
  • Contributor Apache Cassandra
  • Contributor Apache SOLR
  • Contributor Apache Tomcat
  • Contributor Elasticsearch
  • Eigene Projekte auf Github

Betriebssysteme

OS/2
UNIX-Derivate
AIX, RedHat, Debian, Ubuntu, MacOS
Windows

Programmiersprachen

C
C++
Java
Javascript/Typescript
Perl
PL/SQL
Shell
Kotlin
Python
SQL
Camunda BPMS 8
webMethods Flow
webMethods CAF


Datenbanken

MS SQL Server
MySQL
Oracle
8i,9i,10g,11,12c
PostgreSQL
IBM DB2
Apache Cassandra
AWS DynamoDB

Datenkommunikation

EDIFACT
Ethernet
Fax
Internet, Intranet
SMTP
SNMP
TCP/IP
X.400 X.25 X.225 X.75...

Branchen

Branchen

  • Finanzen
  • Verkehr
  • Energie
  • Maschinenbau
  • Chemische Industrie

Einsatzorte

Einsatzorte

Aschaffenburg (+75km)
Deutschland
möglich

Projekte

Projekte

6 Monate
2024-01 - heute

neXt SAFe Systemarchitektur Team (automatische Fahrplanerstellung)

Senior System Architect (Interims Vertretung der Leitung) SAFe Sonarqube Gitlab ...
Senior System Architect (Interims Vertretung der Leitung)
  • Aufgrund meiner guten und erfolgreichen Arbeit als Product Owner - insbesondere als Schnittstelle zwischen Fachbereich und Entwicklung - wurde der Wunsch an mich herangetragen, das Architekturteam zu verstärken. Da der bisherige Leiter des Architektenteams sehr kurzfristig eine neue Aufgabe übernehmen musste und die verbliebenen Architekten keine Erfahrung in Teamführung haben und dies auch nicht übernehmen wollten, bot ich mich als Vertretung der Leitung an.
  • Die Aufgabe umfasst vor allem die Kommunikation mit den Enterprise Architekten, um die technischen Anforderungen für die Entwicklerteams verständlich aufzubereiten und an der Gesamtarchitektur der neuen Fahrplansysteme der DB InfraGO in einem Team von 10 Architekten mitzuarbeiten. Insbesondere meine Expertise im stabilen, hochverfügbaren Betrieb von agil entwickelten Cloud-Anwendungen, die in sehr kurzen Lieferzyklen ausgerollt werden, ist von großem Interesse für die neuen agilen Teams.
  • Daneben werde ich durch Beratung und Schulung der Product Owner, Scrum Master und Entwickler den Abbau von technischen Schulden vorantreiben und den Aufbau neuer technischer Schulden verhindern. Ein wichtiger Punkt ist dabei unter anderem das effiziente und zuverlässige Testen der agil entwickelten Software.
SAFe Sonarqube Gitlab arc42 Clean Architecture Service Meshes
DB InfraGO AG
4 Monate
2023-09 - 2023-12

neXt SAFe SCRUM Team Fahrzeitrechnung

Interims Product Owner SAFe Sonarqube C++ ...
Interims Product Owner
  • Während des Sabbaticals des Product Owners habe ich die Leitung des jungen C++ Entwickler Teams übernommen.
  • Das Team hat ein großes Problem mit technischen Schulden, da Teile des Quellcodes über 20 Jahre alt sind und nie Maßnahmen für die Eindämmung der technischen Schulden unternommen wurden.
  • Die erste Maßnahme war, regelmäßig Metriken bzgl. der technischen Schulden zu erfassen (mittels Sonarqube). Anschließend habe ich mit dem Team analysiert, was die Gründe für die technischen Schulden sind, damit neue Schulden vermieden werden. Danach entwickelte ich mit dem Team einen Plan, wie man die technischen Schulden während der laufenden Entwicklung langsam abbauen kann.
  • Die zweite Maßnahme war die Schulung der Mitarbeiter in Teststrategien, um die Qualität und Nützlichkeit der Testsuite zu verbessern.
  • Die fachliche Herausforderung war die Einarbeitung in die Spezifikation des European Train Control Systems (ETCS). Dieses wird insbesondere für den Knoten Stuttgart (Projekt Stuttgart 21) benötigt.
  • Zuerst fiel die Velocity aufgrund der Arbeit an den technischen Schulden, um dann im letzten Monate sehr deutlich zu steigen. Die Liefertreue des Teams stieg von 55% auf 75% an.
  • Die Aufgabe umfasste auch die Vorstellung der umgesetzten Features während eines regelmäßigen Events mit mehreren hundert Teilnehmern.
SAFe Sonarqube C++ Gitlab CI/CD
DB Netz AG
9 Monate
2023-01 - 2023-09

neXt SAFe SCRUM Team Gelegenheitsverkehr

Interims Product Owner SAFe
Interims Product Owner
  • Während der Elternzeit des Product Owners habe ich die Leitung des Teams als PO übernommen.
  • Die größte fachliche Herausforderung war die erfolgreiche Entwicklung eines MVP für den grenzüberschreitenden Schienengüterverkehr mit der Schweiz. Die Entwicklung findet zusammen mit einem europäischen Team aus der Schweiz, Österreich und Ungarn statt.
  • Die Velocity des Teams stieg deutlich, da ich schon vor der Implementierung wichtige aufwandstreibende Fragen klärte. Die Liefertreue des Teams stieg außerdem von 80% auf 100% an.
  • Die Aufgabe umfasste auch die Vorstellung der umgesetzten Features während eines regelmäßigen Events mit mehreren hundert Teilnehmern.
SAFe
DB Netz AG
3 Jahre 4 Monate
2019-10 - 2023-01

neXt Team Galaxy (SAFe SCRUM Team)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Springboot Java Kotlin ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Im Rahmen des Projektes ?neXt? entwickele ich Anwendungen für die Stammdatenversorgung aus Legacy-Systemen der Bahn mit Springboot Microservices, Ablaufsteuerungen mit Camunda BPMS und Webanwendungen auf Basis von Angular.
  • Des Weiteren habe ich für das Team ein Deployment Framework für die Microservice- und Camunda-Dienste in der AWS Cloud der Bahn erstellt.
  • Um die Softwarequalität zu steigern, half ich dem Team, ein automatisiertes Test Regime einzuführen und weiterzuentwickeln.
  • Das Team stellt gerade alle BPMN Prozesse von Software AG webMethods auf das Camunda BPMS in der Version 8 um. Bei dieser Umstellung bin ich maßgeblich als Berater beteiligt gewesen.
  • Ich berate den ?Agile Release Train (ART)? in Fragen der Testautomation (Testpyramide) und bin Teil der Architektengruppe des ARTs.
Springboot Java Kotlin Angular Typescript Camunda 8 Jenkins Maven Sonarqube Wiremock SAFe Amazon AWS
DB Netz AG
3 Jahre 1 Monat
2016-10 - 2019-10

Gesamtfahrplan Umsetzungseinheit 16a (Click&Ride App)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Ionic Framework 2 JBoss 6.4 SAG webMethods 9.8 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Im Rahmen des Programmes ?Gesamtfahrplan? wird in diesem Teilprojekt eine Mobile-App (für Android und iOS) auf Basis der Technologie Ionic Framework erstellt. 
  • Um die App mit Daten zu versorgen, musste eine schlanke Schnittstelle entworfen werden. Diese wird als REST-Schnittstelle auf dem JBoss Application Server implementiert. 
  • Aus Sicherheitsgründen muss eine zweite Schicht weitere Transformationen der Daten vornehmen. Diese wird auf Basis der EIP Plattform der DB Netz AG mit der Technolgie SAG webMethods 9.8 entwickelt. 
  • Um jederzeit eine aktuelle Version testen zu können, werden mit einem Jenkins Server regelmäßig Unittest durchgeführt und neue Artefakte gebaut.
Ionic Framework 2 JBoss 6.4 SAG webMethods 9.8 Jenkins Maven CentOS Linux JAX-RS JAX-WS CDI SCRUM
DB Systel GmbH
6 Monate
2016-05 - 2016-10

Gesamtfahrplan Umsetzungseinheit 1 (Bestelleingangsprüfung)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler SAG webMethods 8.2 SAG Mediator 9.7 SAG CentraSite 9.7 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Als Fortführung des Projektes neXt IT TEP/TBL wird in der Umsetzungseinheit 1 des Gesamtfahrplanes eine Bestelleingangsprüfung (BEP) realisiert. Dies erfordert umfangreiche Konsistenzprüfungen der von den Eisenbahnunternehmen eingereichten Bestellungen nötig. So wird beispielsweise der Ablauf der bestellten Zugfahrt auf Konsistenz geprüft (Fahrzeit realistisch, alle Zuglaufpunkte bekannt, Vertragsregelungen eingehalten, ?). 
  • Wichtiger Teil dieses Projektes war die Anbindung des Bestandssystems TPN (Trassenportal) so dass alle Trassenbestellungen der Kunden automatisch durch die BEP geprüft werden können.
SAG webMethods 8.2 SAG Mediator 9.7 SAG CentraSite 9.7 TIBCO Businessworks 6 Jenkins Maven SCRUM
DB Systel GmbH
4 Monate
2016-01 - 2016-04

Ertüchtigung neXt IT

Berater und Data Scientist Apache Spark Apache Hadoop Microsoft Excel ...
Berater und Data Scientist
  • Das Projekt neXt IT TEB/TBL musste für den Produktiveinsatz bereit gemacht werden.
  • Mit Analysen auf den Ausgangsdaten konnte ich die Zielrichtungen der Verbesserungen maßgeblich unterstützen. Dazu waren Analysen auf dem Gesamtnetz der DB Netz AG und allen Bestellungen für Zugfahrten nötig.
  • Für die Berechnungen wurde der Apache Hadoop-Cluster der DB Systel mit Apache Spark-Programmen verwendet.
  • Als Ausgabeformat wurden Business-taugliche Excel-Dateien erzeugt.
Apache Spark Apache Hadoop Microsoft Excel SCRUM
DB Systel GmbH
11 Monate
2015-05 - 2016-03

neXt IT TEP/TBL (TrassenEignungsPrüfung/TrassenBeLegung)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • ?TEP/TBL? ist ein Teilprojekt des Projektes ?Gesamtfahrplan? der DB Netz AG. Ziel des Teilprojektes ist es, Vorschläge für Fahrwege auf dem Schienennetz der DB Netz AG zu berechnen, um die bisher rein manuelle Tätigkeit der Trassenkonstrukteure technisch zu unterstützen. Diese Vorschläge werden den angeschlossenen Systemen per Webservice bereitgestellt.
  • Die Berechnung der Vorschläge ist sehr rechenleistungs- und speicherintensiv. Um das System skalierbar zu halten, werden die Rechenaufträge in kleinere Einheiten zerteilt und massiv parallel auf mehreren Rechnern berechnet. Im Laufe des Projektes konnte so die Rechenzeit von 7 Tagen auf unter 20 Stunden gesenkt werden.
  • Gesteuert werden die Berechnungsläufe von einem BPMS Prozess. So ist es leicht möglich, die Laufzeiten und andere KPIs der einzelnen Rechenschritte zu messen.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 Software AG Mediator 8.2 Software AG CentraSite 9.7 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks Oracle 11g RDBMS SCRUM
DB Systel GmbH
1 Jahr 9 Monate
2013-09 - 2015-05

ISIS (InfraStruktur InformationsSystem)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Ziel des Projektes ISIS (InfraStruktur InformationsSystem) ist ein System zum Bearbeiten und Korrigieren von Infrastruktur-Daten im neuen Stammdatensystem (MDM) der DB Netz AG und in den SAP-Systemen des Konzerns. Dies geschieht durch BPM-Prozesse (beispielsweise ein ?Infrastruktur Instandhaltungs- und Bauprozess?) die Schritt für Schritt, durch mit CAF realisierten Benutzeroberflächen, die Daten anreichern und verändern. Die CAF-Oberflächen zeichnen sich durch sehr viele Eingabemöglichkeiten aus, da die Nutzer für Ihre Entscheidungen immer alle Daten im Zugriff haben müssen.
  • Das Besondere an diesen Prozessen ist, dass sie teilweise sehr lange laufen (>5 Jahre). Dies stellt besondere Anforderungen sowohl an die Implementierung der Prozesse als auch an das Deployment-Verfahren, um diese extremen Langläufer bis zum Prozessende zu bringen. Während der Laufzeit der Prozesse werden sowohl das MDM als auch das SAP System aktualisiert.
  • Der Aufruf der Webservices zum Zugriff auf das MDM erfolgt per Software AG Mediator. 
  • Neben meiner Projekttätigkeit bin ich Mitglied des ?ZAT Zentrales Architektur Team SOA? und der ?Technische Architekten Runde IT-Baukasten?. In beiden Gremien war ich als webMethods- und SOA-Experte beteiligt.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
2 Monate
2013-11 - 2013-12

PoC Station&Services

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Ziel des PoC ist es festzustellen, ob die webMethods- und TIBCO-Plattform der DB Systel auch für den Kunden ?DB Station&Services GmbH? benutzbar ist. 
  • Im Rahmen des PoC wird auf bestehende Webservices und auf Datenbanken des Kunden zugegriffen, um einen einfachen Bestellprozess zusammen mit dem Konzern-SAP-System zu realisieren.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG webMethods BPMS 8.2.2 TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
4 Monate
2013-05 - 2013-08

ZENDA (ZENtrale DAten)

Technischer Architekt, Berater und Entwickler Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG CentraSite ...
Technischer Architekt, Berater und Entwickler
  • Das Ziel des Projektes ZENDA (ZENtrale DAten) ist ein System für die Bearbeitung von Wertelisten und möglichen Werten für das neue Stammdatensystem (MDM) der DB Netz AG (beispielweise Zug- und Schienenarten) und deren Gültigkeitszeiträumen.
  • Das System wird als Standalone CAF Anwendung realisiert. Der Aufruf der Webservices zum Zugriff auf das MDM-System erfolgt per Software AG Mediator.
  • Neben meiner Projekttätigkeit bin ich Mitglied des ?ZAT Zentrales Architektur Team SOA? und der ?Technische Architekten Runde IT-Baukasten?. In beiden Gremien bin ich als webMethods- und SOA-Experte beteiligt.
Software AG webMethods CAF 8.2.2 Software AG webMethods Integration Server 8.2.2 Software AG CentraSite Software AG Mediator TIBCO AMX TIBCO EMS TIBCO Businessworks
DB Systel GmbH
2 Monate
2013-03 - 2013-04

Rückstellprimanota

Berater und Entwickler Java J2EE 6 JPA ...
Berater und Entwickler
  • Ziel dieses Projektes ist es, für einen externen Dienstleister einen Webservice auf Basis JAX-WS zur Verfügung zu stellen. An diesen Webservice sendet der Dienstleister Dokumente, die er nicht verarbeiten konnte. Dieser Dienstleister scannt im Auftrag der Sparda-Banken Kundendokumente und verarbeitet diese automatisiert.
  • Der dem Webservice nachgelagerte Prozess verteilt diese Informationen an die Fachbereiche der angeschlossenen Sparda-Banken und den Kunden. Der Kunde wird über die misslungene Verarbeitung per automatisch erstellter Briefpost informiert.
  • Meine Aufgabe bestand sowohl in der Umsetzung der fachlichen Anforderungen inklusive der Unit-Tests als auch Beratung für die Webservice-Schnittstelle, da ich im Bereich der Enterprise Integration über umfangreiche Erfahrung aus webMethods-Projekten besitze.
Java J2EE 6 JPA EJB IBM DB2 JBoss 7.1 JAX-WS CDI jUnit Mockito SCRUM
Sparda-Datenverarbeitung eG
Nürnberg
4 Monate
2012-12 - 2013-03

Adressänderung

Berater und Entwickler Java Maven JSF 2.0 ...
Berater und Entwickler
  • In einem Pilotprojekt der Sparda-Datenverarbeitung eG (SDV) wird das neue, firmeninterne Basisframework ?ZAP? (Zentrale Applikations-Plattform) in der Praxis erprobt. Dieses basiert auf J2EE 6 und ist sehr flexibel gehalten, um sich an jedes denkbare Szenario anpassen zu können. In diesem Piloten wird der Prozess der Adressänderung betrachtet, da er übersichtlich ist und trotzdem alle relevanten Teile der SDV betrifft. Insbesondere ist Kommunikation mit dem Host-basierten zentralen Bank System ?MBS? nötig.
  • Als Frontend-Technologie werden Portlets (JSF 2.0 mit der Komponentenbibliothek Primefaces) auf dem WebSphere Portal Server benutzt. Im Backend-Bereich werden sowohl ZAP-Komponenten als auch klassische EJBs (Version 3.1) miteinander per CDI (Contexts and Dependency Injection) verknüpft.
  • Meine Aufgabe bestand sowohl aus Entwicklungstätigkeiten als auch aus Exploration, inwiefern man das bisher nicht erprobte ZAP-Framework in der Praxis effektiv einsetzen kann. In zahlreichen Architektur-Meetings konnte ich meine große Erfahrung gewinnbringend einsetzen.
Java Maven JSF 2.0 Primefaces J2EE 6 JPA EJB IBM DB2 IBM WebSphere Portal Server 8 Javascript jQuery Portlets SCRUM
Sparda-Datenverarbeitung eG
Nürnberg
7 Monate
2012-05 - 2012-11

Energie-Monitoring

Berater, Architekt und Entwickler Java Maven JSF 2.0 ...
Berater, Architekt und Entwickler

  • Energie-Monitoring ist eine n-Tier-Anwendung bestehend aus einem Frontend-Teil mit JSF 2.0 und ein Backend-Teil mit Hibernate. Die Kommunikation zwischen den beiden Teilen wird durch REST-Services realisiert. Als Datenbank kommt Oracle 11R2 zum Einsatz.
  • Der Hauptteil der Frontend-Anwendung besteht aus Diagrammen, die durch die Javascript-Charting-Library ?Highcharts? dargestellt werden. Diese Diagramme können durch zahlreiche Einstellparameter beeinflusst werden.
  • Meine Aufgabe bestand in der technischen Beratung der anderen Projektteilnehmer bezüglich der technischen Realisierung bestimmter Anforderungen und in der Umsetzung von Anforderungen des Fachbereichs, sowohl im Frontend als auch im Backend.

Java Maven JSF 2.0 Primefaces Hibernate Oracle 11R2 JBoss RESTeasy Highcharts jQuery CSS Javascript Tomcat
Techem GmbH
1 Jahr 1 Monat
2011-11 - 2012-11

Head of webMethods CAF Competence Center (C3)

Trainer, Problemlöser, Netzwerker
Trainer, Problemlöser, Netzwerker
  • Die nterra Integration GmbH (URL auf Anfrage) ist ein Partner der Software AG mit branchenweit anerkannter Expertise für die webMethods-Suite der Software AG. Dort leitete ich bis zu meinem Austritt das CAF Competence Center (C3).
  • Die Aufgabe des C3 ist die Ausbildung von CAF Spezialisten, die am Markt stark gefragt sind. 
  • Die Ausbildung findet in Quartalsweise durchgeführten Workshops statt. In diesen Workshops wurden Grundtechniken vermittelt, Tricks gezeigt, aktuelle Probleme aus Projekten diskutiert und anhand von Trainingsaufgaben die Kenntnisse der Teilnehmer vertieft.
  • Die Teilnehmerschaft rekrutierte sich aus altgedienten webMethods-Beratern und neuen Kollegen.
nterra Integration GmbH

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Studium der Informatik

Abschluss: Diplom Informatiker (Univ.)

Julius-Maximilians-Universität Würzburg


Schwerpunkte:

  • Softwareentwicklung, Datenbanken
  • Nebenfach Astrophysik

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Scrum Product Owner Softwarearchitektur Java Agile Softwareentwicklung Qualitätsprüfung Camunda Technische Spezifikation RDBMS Oracle

Schwerpunkte

  • Teamführung (PSPO Zertifikat vorhanden)
  • Hochqualitative, effiziente, agile Softwareentwicklung
  • Software- und System-Architektur
  • Java/Kotlin
  • Microservices mit Springboot
  • Webanwendungen mit Angular
  • Entwurf und Entwicklung von Systemen für große Datenmengen
  • Event-getriebene Systeme
  • Microservice Architekturen
  • Camunda BPMS
  • Amazon AWS Cloud, Azure Cloud

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Auslandserfahrung:

  • Schweiz
  • Schweden
  • Portugal
  • Südafrika


Frameworks:

  • J2EE
  • Springboot
  • Angular


Middleware:

  • Elasticsearch
  • Docker


Cloud Anbieter:

  • Amazon AWS
  • Microsoft Azure
  • Google Cloud Platform


Entwicklungsumgebungen:

  • Eclipse
  • webMethods Designer
  • Jetbrains IntelliJ


Entwicklungsmodelle:

  • Wasserfall
  • SCRUM
  • SAFe


Anwendungssoftware:

  • Microsoft Office Suite


Open-Source Projekte:

  • Contributor JBoss AS
  • Contributor Apache Lucene
  • Contributor Apache Cassandra
  • Contributor Apache SOLR
  • Contributor Apache Tomcat
  • Contributor Elasticsearch
  • Eigene Projekte auf Github

Betriebssysteme

OS/2
UNIX-Derivate
AIX, RedHat, Debian, Ubuntu, MacOS
Windows

Programmiersprachen

C
C++
Java
Javascript/Typescript
Perl
PL/SQL
Shell
Kotlin
Python
SQL
Camunda BPMS 8
webMethods Flow
webMethods CAF


Datenbanken

MS SQL Server
MySQL
Oracle
8i,9i,10g,11,12c
PostgreSQL
IBM DB2
Apache Cassandra
AWS DynamoDB

Datenkommunikation

EDIFACT
Ethernet
Fax
Internet, Intranet
SMTP
SNMP
TCP/IP
X.400 X.25 X.225 X.75...

Branchen

Branchen

  • Finanzen
  • Verkehr
  • Energie
  • Maschinenbau
  • Chemische Industrie

Vertrauen Sie auf Randstad

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.