a Randstad company

Scrum, ProductOwner, IoT, Industrie 4.0, Smartcards, OTA-Systeme, Linux, Kryptographie, PKI, C/C++, JavaScript, Microservices

Profil
Referenzen (3)

"Der Consultant wurde bei mehreren Projekten für kerntechnische Anlagen in den Bereichen Integrationstest sowie Installation und Systemeinführung vor Ort eingesetzt. Er hat sich überdurchschnittlich schnell und kompetent in unsere komplexen Systeme mit zahlreichen embedded Komponenten eingearbeitet. Dadurch war er in der Lage, auch in schwierigem Umfeld und in ungeplanten Situationen die Probleme zu analysieren sowie konstruktive Lösungen zu finden und umzusetzen. Durch seine selbstständige Mitarbeit hat er besonders in den Endphasen der Projekte wesentliche Aufgabenbereiche zuverlässig abgedeckt. Hierbei hat er neben seiner fachlichen Qualifikation besonderes Engagement und Flexibilität gezeigt."

— Projekt Embedded-SW-Entwicklung IAM(Freiberufl, 02/05 - 07/05
Referenz durch Projektleiter, Systemhaus (38 MA), vom 02.08.05

"Der Consultant wurde im Projekt im Integrationstest eingesetzt. Er hat sich überdurchschnittlich schnell und kompetent eingearbeitet. Durch seine zuverlässige und selbstständige Mitarbeit war die Testdurchführungsqualität in seinem Bereich sehr hoch. Er arbeitete aktiv an der Weiterentwicklung komplexer Testszenarien mit und hinterfragte Systemfunktionen und das Systemverhalten kritisch, auch über den Spezifikationsbereich hinaus, was in Kombination mit anderen bei uns angewandten Prozessen zu einer erheblichen Verbesserung der Produktqualität beitrug."

— Projekt Embedded-Testing, 07/04 - 01/05
Referenz durch Projekt-Testmanager, Automotive/Consulting-Unternehmen (ca. 240 MA), vom 27.04.05

"Der Consultant hat das Replikationsprojekt von Beginn bis zur Implementierung begleitet. Er hat dabei wesentlichen Teile selbstständig konzipiert und einen großen Teil der Programme erstellt. Entscheidenden Anteil hatte der Consultant auch am Tuning des Gesamtsystems, so dass die Replikation heute performant und zu unserer vollen Zufriedenheit läuft."

— Projekt C und ESQL/C Programmierung im heterogenen Umfeld seit Nov 1996
Referenz durch Teilprojektleiter eines Serviceunternehmen eines multinationalen Konzerns vom 6.10.99
Top-Skills
IoT Technology Verschlüsselung ProductOwner Smartcards JavaScript C embedded Linux WMBUS Modbus Docker REST Scrum Scrum Product Owner Architekt Sprint Boot
Verfügbar ab
19.01.2023
Aktuell verfügbar - Der Experte steht für neue Projektangebote zur Verfügung.
Verfügbar zu
100%
davon vor Ort
10%
Einsatzorte

PLZ-Gebiete
Länder
Ganz Deutschland, Österreich

Remote bevorzugt

Ausserhalb NRW-West zzgl. Reisekosten, Hotel, Spesen

Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

4 Jahre 6 Monate

2018-07

2022-12

Beratung

Lead Architect IoT (Freiberuflich) Docker MQTT InfluxDB ...
Rolle
Lead Architect IoT (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Einsatz als Lead Architect und ProductOwner für IoT Business Development Wohnungswirtschaft.   

    Securityberatung, technische Beratung, Architektur und Konzeption einer neuen IoT-Plattform im B2B-Bereich für Großkunden der Wohnungswirtschaft. 

    Betreuung der IoT-Plattform aus architektonischer und technischer Sicht, Konzeption und Leitung der Implementierung der neuen Plattform sowie Konzeption und ?Scouting? von neuen Use- und Business-Cases auf der Plattform. 

    Leitung (ProductOwner) der technischen Umsetzung eines Hardware-Gateways mit Unterstützung diverser Nearfield-Funkprotokolle wie W-MBus, ZigBee, LoRa und WiFi, mit denen Sensorik im Bereich der Wohnungswirtschaft und Kundenliegenschaften an die IoT-Plattform angebunden wird. 

    Die Anbindung des Gateways an den Backend erfolgt über MQTT. Hier erfolgt die Entschlüsselungsterminierung und anschließende Serialisierung der Sensordaten in einer InfluxDB.

    Der Backend der IoT-Plattform ist mit Docker Container-Technologie in diversen Services implementiert. Die Services bieten primär GraphQL- und REST-Schnittstellen für den Zugriff, die Nutzung und die Verwaltung der IoT-Plattform an. Verbindung zwischen Backend und Frontend ist in Apache Kafka realisiert.

    Plattform-Zustands- und Daten-Auswertungen werden über Grafana-Boards zur Verfügung gestellt.

    Die Verwaltung der Docker Container erfolgt mit Kubernetes. Der Sourcecode ist größtenteils in GoLang und JavaScript gehalten. Die Sourcecodeverwaltung erfolgt in GitLab und wird mit GitLab CI/CD Methoden und Pipelines aktuell gehalten. 

    Steuerung als ProductOwner von 2 Teams externer Software-Dienstleister, die projektbezogen Softwarekomponenten liefern. Definition von Roadmap-Epics und User-Stories in Absprache durch Refinements mit Stakeholdern und den Entwicklerteams.

    Beratung in allen technischen Fragen der Umsetzung, Erarbeitung neuer Use-Cases, Anbindung neuer Hardware-Devices und insbesondere bei Security- und Verschlüsselungsthemen.

     

Produkte
Axonize IoT-Plattform Java Spring REST IoT Industrie 4.0 Scrum MQTT W-MBus ZigBee LoRa WiFi Kafka GoLang Atlassian JIRA Atlassian Confluence JavaScript InfluxDB MongoDB MBus Modbus GraphQL Grafana Docker Kubernetes Docker Swarm
Kenntnisse
Docker MQTT InfluxDB Internet of Things Grafana REST WMBus JSON YAML
Kunde
Unitymedia/Vodafone
Einsatzort
Köln
6 Monate

2021-02

2021-07

Beratung Secure Android Phone

Berater, ProductOwner
Rolle
Berater, ProductOwner
Projektinhalte

Einsatz als Berater für eine afrikanische Regierung in einem Projekt zur Entwicklung eines abhörsicheren Mobiltelefons auf Basis von Android.   

 

Cryptoberatung, Securityberatung, technische Beratung, Architektur und Konzeption der Umsetzung unter Berücksichtigung der Vorgabe, ein abhörsicheres Mobiltelefon ausschließlich aus OpenSource Komponenten zu entwickeln. 

 

Zum Einsatz kam konkret ein im Land hergestelltes Mobiltelefon mit Android. Es wurde eine gehärtete Android Version von Copperhead ? CopperheadOS ? auf das Mobiltelefon portiert und als Basisbetriebssystem verwendet.

 

Beratung bei der Auswahl und Definition der National-Crypto-Suite. Training der Mitarbeiter im Umgang mit der eingesetzten Crypto-Sicherheitskarte, einer Smartcard im MicroSD Format des Herstellers Swissbit. Die Smartcard wurde über die TEE-Technologie (TrustedExecutionEnvironment) von Android als zentrales Sicherheitselement des Android Betriebssystems eingebunden. TEE ist ein Android-Standard, um ein HSM ? als echten Hardware-Chip oder Software-Emulation, in ein Telefon zu integrieren.

 

Beratung in allen technischen Fragen der Umsetzung, insbesondere bei Security- und Verschlüsselungsthemen, Aufsetzen und Betreiben der eigenen, auf OpenSSL basierenden PKI. 

Produkte
Android Copperhead OS Smartcards OpenSSL SwissBit-Smartcard PKI Zertifikate Scrum Master Scrum Product Owner Trusted Execution Environment TEE SSL
Kunde
Regierungskunde
Einsatzort
Mittelafrika
6 Monate

2018-01

2018-06

Beratung

Lead Architect IoT (Freiberuflich)
Rolle
Lead Architect IoT (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Einsatz als Lead Architect und Senior Technical Consultant für NarrowBand-IoT, IoT, "Cloud der Dinge", CoT bzw. Industrie 4.0.
  • Securityberatung, technische Beratung, Architektur und Konzeption von Plattformerweiterungen.
  • Betreuung der IoT-Plattform aus architektonischer und technischer Sicht, Konzeption und Leitung der Implementierung neuer strategischer Plattform-Parts, wie MQTT, Modbus, NBIoT, B2B2x.
  • Technical Expert Implementierung NBIoT-Plattform Deutsche Telekom. Beratung in allen technischen Fragen der Umsetzung, insbesondere bei Security- und Verschlüsselungsthemen.
Produkte
Telekom "Cloud der Dinge" AngularJS IntelliJ MongoDB Java J2EE J2ME Spring REST IoT Industrie 4.0 Scrum Redmine Jira-Tools OpenShift NBIoT MQTT MQTT-SN DTLS
Kunde
Deutsche Telekom
Einsatzort
Bonn
2 Jahre 4 Monate

2015-09

2017-12

Securityberatung, Konzeption, Erstellung von PoC-Cases

SW-Entwicklung/Technical Sales Consultant NBIoT/IoT
Rolle
SW-Entwicklung/Technical Sales Consultant NBIoT/IoT
Projektinhalte
  • Einsatz als Entwickler und Technical Sales Consultant in der M2M-Unit der Deutschen Telekom. Unterstützung von Sales-Mitarbeitern mit technischer Expertise beim Thema NarrowBand-IoT, IoT, "Cloud der Dinge", CoT bzw. Industrie 4.0.
  • Erstellung von Plugins mittels AngularJS, Erstellung von Firmware mittels Java mit Spring, J2EE bzw. J2ME.
  • Securityberatung, Konzeption, Erstellung von PoC-Cases.
  • Betreuung der IoT-Plattform aus technischer Sicht, Konzipierung und Leitung der Implementierung neuer strategischer Plattform-Parts, wie MQTT, Modbus, NBIoT, B2B2x.
  • Technical Expert Implementierung NBIoT-Plattform Deutsche Telekom. Beratung in allen technischen Fragen der Umsetzung, insbesondere bei Security- und Verschlüsselungsthemen. Technische Beratung bei der Umsetzung NBIoT zu MQTT-SN und MQTT.
Produkte
Telekom "Cloud der Dinge" AngularJS IntelliJ MongoDB Java J2EE J2ME Spring REST IoT Industrie 4.0 Scrum Redmine Jira-Tools OpenShift NBIoT MQTT MQTT-SN DTLS
Kunde
Deutsche Telekom GmbH
Einsatzort
Bonn
1 Jahr 9 Monate

2013-12

2015-08

Remote Application Management over HTTP, Card Specification v2.2 ? Amendment B

SW-Entwicklung OTA/Smartcards (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung OTA/Smartcards (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Analyse der Protokollspezifikation „Remote Application Management over HTTP, Card Specification v2.2 – Amendment B“ und Entwicklung einer HTTP-Serverschnittstelle zur Bedienung des Protokolls in einer OTA (OverTheAirAccess)-Umgebung.
  • Erweiterung des Apache HTTP-Servers um ein CGI-Modul in C++ gemäß der Protokollspezifikation. Das Modul bedient nach außen die Anfragen der Clients/Security Domains und stellt intern die Anbindung an das bestehende OTA-Backendsystem her.
  • Das Apache-Modul mod_gnutls wurde um das Verschlüsselungsverfahren PSK-TLS (Preshared key SSL/TLS) ergänzt, um die abgesicherte Anbindung der Clients mit PSK-TLS herzustellen.
  • Die Kommunikation erfolgt über HTTPS und POST Kommandos.
  • Erstellung einer Library in C++ zur Simulation der Clientzugriffe. Einbindung der Library in eine Ruby Umgebung. Entwicklung von Cucumber Testscripten und Step-Definitions in Ruby für das Behaviour- Driven Test-Automating des Kunden.
  • Die Code Coverage wird mit GCC, GCOV und LCOV analysiert und getestet.
  • Erstellung von Java-Servlets in J2EE und Spring unter Apache/Tomcat, die einerseits das RAM_over_HTTP-Protokoll vollständig implementieren und bedienen und auf der anderen Seite eine Benutzerschnittstelle zur Versorgung der SIM-Karten mit Payload (APDU-Daten) über das Protokoll RAM_over_HTTP bereitstellen.
  • Diese Benutzerschnittstelle ermöglicht sowohl interaktives Versenden von APDU-Daten an einzelne, getriggerte SIM-Karten, als auch die Verwaltung und den Versand von APDU-Massendaten aus einer MySQL- oder Oracle-Datenbank an beliebige Sim-Karten via RAM_over_HTTP.
  • Die RAM-, die RFM-Schnittstelle und das gezielte Handling von Security-Domains unterhalb der ISD sind implementiert.
  • Das Projektmanagement wird agile mit Scrum betrieben. Die Applikationen werden in einer Umgebung mit Continuous-Integration unter Maven und Jenkins verwaltet. Als IDE kommt Eclipse zum Einsatz.
  • Weiterentwicklung der SMS-Engine an neue Anforderungen. Die Engine ist in C++ erstellt. Für das automatisierte Testing wurden mit Cucumber/Ruby neue Methoden implementiert. Testumgebung ist eine VirtualBox basierte Nachbildung der OTA Produktionsumgebung.
Produkte
CentOS Java J2EE Tomcat NetBeans 8.0 Eclipse RubyMine C/C++ Apache Modules HTTPS GnuTLS PSK GCOV LCOV Spring Maven Git Jenkins JavaCard Applets MySQL OTA APDU Ruby Cucumber Scrum VirtualBox Vagrant
Kunde
Deutsche Telekom AG
Einsatzort
Bonn
3 Jahre

2010-12

2013-11

Sichere mobile Kommunikation BMVg

SW-Entwicklung C++/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung C++/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Softwareentwicklung im Rahmen des Projekts „Sichere mobile Kommunikation BMVg“
  • Im Rahmen der Entwicklung eines Systems für verschlüsselte eMail- und PIM-Kommunikation über GSM-Mobilfunkgeräte wurden Softwarekomponenten des Funambol-Crypto-GW-Backends (Kryptoserver) in C/C++ erstellt. Der Kyrptoserver bzw. das Kryptogateway ist eine multiuser/multithreaded Applikation, welche dem mobilen Endgerät eine BOS-Sicherheitskarte, die Bestandteil einer BOS MKK ist, als Verschlüsselungs-Gegenpunkt zur Verfügung stellt. Die mobilen Endgeräte kommunizieren über Sync-ML mit einer Connector-Software zu einem Lotus-Domino basierten System. Die gesamte Kommunikation nach außen läuft vollständig gesichert/verschlüsselt ab. Ein verschlüsselnder HTML-Proxy ist Teil der Kryptogateway-Software. Es wurden Netzwerkund Protokollanalysen mit Hilfe von Wireshark durchgeführt, um Performanceprobleme zu lokalisieren und die Software zu optimieren.
  • Konzeption und Entwicklung einer Administrationssoftware zur Einrichtung und Verwaltung der Benutzeraccounts des verschlüsselnden PIM-Systems. Die Realisierung erfolgte über Java mit Netbeans, Spring, J2EE, AWT, Swing und Mercurial. Als Datenbanken kommen HSQL und MySql zum Einsatz.
  • Einbindung von Lotus-Traveller-Clients in die sichere Umgebung. Die Traveller-Clients kommunizieren über den Cryptoserver verschlüsselt mit Lotus-Notes.
  • Konzeption und Entwicklung einer HTML-basierten Serverapplikation (Frontend) und eines Backends auf MacOS oder Linux (CGI in C++) zum Versenden verschlüsselter SMS an Cryptografie- Mobiltelefone.
  • Konzeption und Entwicklung einer Java-basierten Applikation (Frontend mit Netbeans, AWT, Swing) zum Versenden verschlüsselter SMS an Cryptografie-Mobiltelefone. Die Applikation ist Teil des Cryptochips und kann als Universal-Applikation sowohl unter Windows, als auch unter Linux oder MacOS verwendet werden. Die Smartcard-Bibliothek ist in C++ erstellt und wurde mit JNI eingebunden.
  • Konzeption und Entwicklung einer IPSec-basierten VPN-Suite für Android-Smartphones. Die Verschlüsselung und Schlüsselaushandlung ist rein auf Basis von Crypto-SIM-Karten über ein EAPPlugin realisiert. Mit Hilfe von Wireshark wurde die Entwicklung des EAP-Plugins bzw. das Verhalten des Protokolls unterstützt. Die Portierung und Anpassung erfolgte auf Basis von Strongswan auf Android. Auf Android wurde mittels JNI eine Java-basierte Schnittstelle zum Cryptochip eingebunden.
  • Entwicklung und Portierung von IPSEC Strongswan auf Android. Dabei wurde Strongswan um ECCZertifikathandling (ECDSA bzw. ECGDSA) zur Kommunikation mit Hochsicherheits-VPN-Gateways (Secunet SINA-Boxen) erweitert.
Produkte
Windows 7/VisualStudio MacOS Ubuntu Eclipse C++ Java Netbeans Spring J2EE AWT Swing JNI Mercurial SCM Smartcards SNS BOS TETRA TCP/IP Wireshark VPN Android
Kunde
Secusmart GmbH
Einsatzort
Düsseldorf
10 Monate

2012-08

2013-05

Softwareentwicklung

SW-Entwicklung Java/Smartcards (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung Java/Smartcards (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Softwareentwicklung „TestCase-Catalog“ und „Anforderungsdokument NextGen“ für den Fachbereich SIM-Karten.
  • Auf Basis des vorhandenen Workflows für die Spezifikation und die Test-Abnahme von Telekommunikations-SIM-Karten, welcher abteilungsintern mit Excel-Files abgewickelt wurde, sind 2 Anwendungen neu konzipiert und realisiert worden.
  • Als Entwicklungumgebung kam NetBeans 7.2 mit Java/J2EE, Spring, Log4J, HSqlDB und Ini4J zum Einsatz. Das Auslesen und Erstellen der zur Applikation gehörigen Excel-Dateien wurde mit Apache POI „Java API for Microsoft Documents“ realisiert.
  • Die Benutzeroberfläche wurde vollständig mit Java J2EE, Spring und Swing realisiert.
  • Die Datenhaltung ist in HSqlDB realisiert worden. Entwicklungs- und Einsatzplattform für beide Pakete ist Windows 7 Professional.
Produkte
Windows 7 Java NetBeans 7.3 J2EE Spring Swing Log4J Ini4J HSqlDB Apache POI
Kunde
EPlus GmbH
Einsatzort
Düsseldorf
9 Monate

2010-04

2010-12

Softwareentwicklung

SW-Entwicklung C++/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung C++/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Softwareentwicklung im Rahmen des Projekts „Sichere netzübergreifende Sprachkommunikation (SNS)“, auch bekannt als das „Merkel-Handy“.
  • Im Rahmen der Entwicklung eines Standards für verschlüsselte Kommunikation über GSMMobilfunkgeräte wurde eine der Kommunikationsschichten (DataLinkLayer) auf Basis des Schnittstellenkonzeptes vollständig in C++ entwickelt. Es wurden Protokollanalysen mit Wireshark durchgeführt. Zusätzlich wurde eine Testsuite für eine weitgehend automatisierte Testfallabwicklung in Bezug auf den DataLinkLayer in C++ erstellt.
  • Im Anschluss daran wurde eine zentrale Konnektivitäts-Komponente für die Produktionsumgebung einer Leitstelle mit VisualStudio unter C++/MFC konzipiert und erstellt. Die Komponente dient dem Leitstellen-Benutzer zur Zuordnung und zum Versand von geschlüsselten OTAK-SMSen zwischen einem Kryptoverwaltungssystem und Mobilfunk-Endgeräten im geschlüsselten GSM-Netz.
  • Erstellung einer Gateway-Software vom geschlüsselten GSM-Netz ins geschlüsselte Behörden- Digitalfunknetz (BOS) unter VisualStudio mit C++/MFC.
Produkte
Windows XP Windows 7 VisualStudio 2008 Subversion MFC Smartcards TCP/IP Wireshark C++
Kunde
T-Systems GmbH
Einsatzort
Bonn
9 Monate

2009-07

2010-03

Softwareentwicklung

SW-Entwicklung Java/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung Java/Smartcards/Crypto (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Softwareentwicklung im Rahmen des Projekts „Digitaler Behördenfunk BOS/Tetra“. Für einen in der Entwicklung befindlichen Kryptoserver musste eine XML-basierte Kommunikationsschnittstelle unter Java/J2EE entwickelt werden. Die Kommunikation zwischen den Systemen erfolgte über Non- Blocking-TCP/IP. Besonderer Wert wurde auf die Verarbeitung von Massen-Requests (hohe Systemlast, hohe Kommunikationslast) an die Schnittstelle gelegt.
  • Die Schnittstelle wurde dann mit Hilfe von einer selbst erstellten Testkonzeption und zu diesem Zweck entwickelten Javaprogrammen auf funktionale Korrektheit getestet. Anschließend erfolgte die Einbindung der Schnittstelle in eine bereits in groben Zügen existierende Test-Suite auf Java-Basis.
  • Anschließend wurde die Test-Suite weiterentwickelt. Hier ging es primär um die vollständige Realisierung von Testszenarien aus dem realen Behördenfunkumfeld im Rahmen einer Tetra- Netzsimulation mit Einbindung des BOS-Kryptoservers, einer simulierten Sicherheitszentrale und der Test-Suite.
  • Die Test-Suite ist vollständig in Java/J2EE und Spring implementiert. Sie kommuniziert über XML und TCP/IP mit dem Kryptoserversystem. Zur Protokoll-Überprüfung wurde Wireshark eingesetzt. Zusätzlich sind Sicherheitskarten auf Basis von Smartcards in den Systemen integriert und müssen von der Test-Suite und dem Kryptoserver zur Verschlüsselung der Kommunikation über APDUs verwendet werden.
Produkte
Linux Java J2EE Spring JNI Eclipse Subversion XML Smartcards TCP/IP Wireshark C++ BOS/Tetra
Kunde
T-Systems GmbH
Einsatzort
Bonn
5 Monate

2009-02

2009-06

Software-Entwickung

SW-Entwicklung DirectShow (Freiberuflich)
Rolle
SW-Entwicklung DirectShow (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Software-Entwickung für einen der größten deutschen Fernsehsender. Im Umfeld MS-Windows wurden unter DirectShow mit C++/VisualStudio 2008 Konvertierungsprogramme für TSMultiprogramstreams erzeugt.
  • Auf Basis der TS-Filestrukturen werden einzelne Kanäle aus dem TS-File exportiert und als MPG2- oder WMV-Datei für den Sendungsmitschnitt des Senders gespeichert.
  • Der erstellte DirectShow-Filter wurde in eine Windows-Applikation integriert und dem Anwender als GUI zur Verfügung gestellt. Dabei lag besonderes Augenmerk auf die Integration der Applikation in die über Jahre gewachsene, existierende Applikationsumgebung des Kunden.
Produkte
VisualStudio Videobearbeitung DirectX DirectShow Windows Bildverarbeitung ODBC Windows-XP C++
Kunde
RTL/IP
Einsatzort
Köln
11 Monate

2008-03

2009-01

Markteinführung neue Smartcardgeneration

Teilprojektleitung für SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Rolle
Teilprojektleitung für SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Projektinhalte

Teilprojektleitung Markteinführung neue Smartcardgeneration bei einem Mobilfunk- Netzbetreiber.

  • Teilprojektleitung für internationales Software-Entwicklungsprojekt im Umfeld Smartcardentwicklung und -einführung (GUSIM 2004 light und GUSIM 2008) bei einem Mobilfunk-Netzbetreiber.
  • Primäre Aufgabe war die fachliche Abstimmung, die terminliche Koordination und das Projektmanagement des Entwicklungsprojektes (GUSIM 2004 light und GUSIM 2008) als Vertreter des Netzbetreibers dem externen Smartcard-Lieferanten gegenüber.
  • Sekundäre Aufgabe war die Konzeption und Umsetzung von Testcases auf Basis der Requirements der Spezifikationen (ETSI und Netzbetreiber). Die entsprechenden Testdurchführungen wurden kontrolliert und koordiniert.
  • Im Rahmen der Testphase wurden die Smartcard-Testroutinen unter Java für Aspects Smartcard- Testumgebung auf SmartStation-3S entwickelt.
Produkte
Java J2EE GSM USIM 3G ETSI MS-Project Aspects SmartStation
Kunde
Vodafone GmbH
Einsatzort
Düsseldorf
6 Monate

2007-09

2008-02

Weiterentwicklung der Applikationssoftware für ein komplexes Hochsicherheits-Zutrittskontrollsystem

Embedded-SW-Entwicklung (Freiberuflich)
Rolle
Embedded-SW-Entwicklung (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Das System zur Zutrittskontrolle wird von der Firma Bosch Access Systems im Bereich Kernkraftwerke eingesetzt.
  • Die Applikation - ein eigenentwickeltes Messaging-System - ist in C++ entwickelt. Für dieses Messaging-System wurde die zentrale Kommunikations-Komponente zwischen GUI-basierter Verwaltungssoftware und einzelnen Subsystemen erweitert und um weitere Protokolle ergänzt.
  • Im Rahmen von Inbetriebnahmen wurden unter C++ kundenspezifische Designänderungen an den Komponenten des Kommunikationssystems durchgeführt.
Produkte
Visual-C++ RS-485 Windows XP Linux MS ILM 2007
Kunde
Bosch Access Systems
Einsatzort
Aachen
6 Monate

2007-03

2007-08

Internationales Software-Entwicklungsprojekt

Teilprojektleitung für SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Rolle
Teilprojektleitung für SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Teilprojektleitung für internationales Software-Entwicklungsprojekt im Umfeld Toolsoftware für Smartcards bei einem Mobilfunk-Netzbetreiber.
  • Primäre Aufgabe war die fachliche Abstimmung, die terminliche Koordination und das Projektmanagement des Entwicklungsprojektes als Vertreter des Netzbetreibers dem externen Software-Lieferanten gegenüber.
  • Sekundäre Aufgabe war die konkrete Ausformulierung von Requirements und die Konzeption von Testcases auf Basis der Requirements. Das Ziel war, alle Requirements durch Testcases und Usecases zu verifizieren. Dazu wurde eine Testspezifikation erstellt, mit dem Netzbetreiber abgestimmt und die entsprechenden Testdurchführungen kontrolliert und koordiniert.
  • Im Rahmen der Testphase wurden ebenfalls Smartcard-Testroutinen unter Java für Aspects Smartcard-Testumgebung auf SmartStation-3S programmiert.
Produkte
C++ Java J2EE Spring GSM USIM 3G ETSI MS-Project Aspects SmartStation
Kunde
Vodafone GmbH
Einsatzort
Düsseldorf
1 Jahr 2 Monate

2006-01

2007-02

C-Entwicklung

Embedded-SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Rolle
Embedded-SW-Entwicklung/Smartcards (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • C-Entwicklung von Smartcard-Betriebssystemkomponenten und Plugins auf Basis von Microcontrollern der Familie Infineon/SLE-88 anhand Spezifikationen von SmartTrust und ETSI.
  • Das Telco-Smartcardbetriebssystem ist in Java realisiert. Die Plugin-Komponenten des WIB (WirelessInternetBrowser) werden aus Performancegründen vollständig in C realisiert. Hierbei handelt es sich um Plugins zur Ausgabe von Features des Mobiles und Crypto-Plugins für Verschlüsselung, Entschlüsselung und Signierung mit Triple-DES-Algorithmen.
  • Erstellung der Pin-Handling-Plugins und der Pin-Zugriffe auf Basis von PKCS#15-Strukturen. Erstellung der RSA-Plugins nach PKCS#1, PKCS#5 und PKCS#7 sowie PKCS#9.
  • Verantwortlich für alle Implementierungsfragen im cryptographischen Bereich mit PKCS-Standards sowohl unter C/Assembler, als auch unter Java im Smartcard-Framework.
  • Implementierung des CAT-TP-Protokolls über BIP/UDP auf Systemebene einer Telco-Smartcard. Der Standard gemäß ETSI ist mit C und Java umgesetzt. Die Netz- und Protokollanalysen wurden mit Etherreal/Wireshark vorgenommen.
  • Portierung des native WIB-Browsers auf eine neue JavaCard-Systemplattform gemäß ETSISpezifikationen Release 6. Der Browser ist nahezu vollständig in C geschrieben und wird als Pseudo-Applet in eine Java-Umgebung eingebettet. Hierzu mußte insbesondere die Kommunikation mit dem Java-Memory-Handler, dem Java-Garbage-Collector und SMS-Kontrollkomponenten des Java-Frameworks überprüft und in weiten Teilen neu entwickelt werden.
Produkte
Embedded C Assembler Java JavaCard Infineon SLE-88 SLE-88-Emulator GSM USIM 3G ETSI UML EDE Tasking C/Altium CodeWright SourceInsight ClearCase UCM ClearQuest Eclipse Etherreal/Wireshark JavaCard-Simulator PKCS#1 PKCS#5 PKCS#7 PKCS#9 PKCS#11 PKCS#15 DES Triple-DES SHA-1 CAT-TP
Kunde
Giesecke & Devrient GmbH
Einsatzort
München
4 Monate

2005-09

2005-12

C-Entwicklung

Embedded-SW-Entwicklung (Freiberuflich)
Rolle
Embedded-SW-Entwicklung (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • C-Entwicklung von hardwarenahen Programmen auf Basis von 8-Bit-Microcontrollern der Familie Cypress/PSoC.
  • Eigenständige Konzeption und Realisierung eines Bootloaders und Image-Handlers mit Emergency- Detection-System. Entwicklung einer CRC-Logik zur Absicherung des Image-Downloadprozesses. Ansteuerung und Programmierung externer Komponenten über I²C-Bus.
  • Entwicklung der Kommunikationskomponenten mit einem Renesas-16Bit-Controllersystem über IMBBus. Ansteuerung der Kommunikation über die UART-Schnittstelle.
  • Messtechnische Fehleranalysen und Testing/Debugging mittels PSoC-ICE-Cube und Oszilloskop.
  • 80% der Software ist vollständig in C geschrieben. Aus Performancegründen wurden die restlichen 20% der Software in Assembler geschrieben.
  • Projektziel ist die Entwicklung eines autarken und neuen Controllerboards mit 2 unabhängigen, galvanisch getrennten Micro-Controllern zur Fernüberwachung sicherheitsrelevanter Telekommunikations-Komponenten und deren Zugängen.
Produkte
Embedded C/C++ Assembler PSoC Cypress I2C IMB UART
Kunde
3M
Einsatzort
Deutschland
2 Monate

2005-07

2005-08

Softwaredeployment im Umfeld einer geclusterten SUN-Umgebung

Software-Deployment (Freiberuflich)
Rolle
Software-Deployment (Freiberuflich)
Projektinhalte
  • Im Rahmen der Aufgabe bei einem großen Telekommunikationsanbieter wurden selbständig Tätigkeiten durchgeführt, die für die Softwareinstallation und die Produktionsfreigabe neuer Softwarekomponenten erforderlich sind.
  • Dabei wurden insbesondere alle terminlichen, technischen und fachlichen Absprachen im Zusammenhang mit der Software-Freigabe mit den Fachabteilungen selbständig durchgeführt und verantwortet.
  • Entwicklungs- und Zielsystem war jeweils eine sehr große Cluster-Umgebung bestehend aus Rechner der Firma Sun.
Produkte
Sun-OS Windows Teradata
Kunde
Vodafone
Einsatzort
DE

02/2005 - 06/2005          Embedded-SW-Entwicklung (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 100 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 10 Personen   

Testing und Weiterentwicklung der Applikationssoftware für ein komplexes Hochsicherheitssystem zur Zutrittskontrolle der Firma Bosch Access Systems im Bereich Kernkraftwerke. Die Steuerungsapplikation ist in C entwickelt, die angesteuerte Controller-SW in Embedded C auf Hitachi HD64180. Die Kommunikation findet über ein eigenentwickeltes Messaging-System mit Telegrammen auf RS-485/Partyline statt. Im Rahmen von Inbetriebnahmen vor Ort wurden umfangreiche und komplexe Parametrierungen im systeminternen Datenbestand vorgenommen sowie komplexe Zutrittskontrollsysteme und Türmodelle installiert. Beratungsleistungen im Rahmen der geplanten Systemerweiterung auf den Bereich Linux.

Branchen:
Sicherheitssysteme/Identity & Access Management, Energieversorger

DV-Umfeld:
Visual-C, Embedded C, Hitachi HD64180, RS-485, Windows 2000/XP/NT, Linux

Referenz durch Projektmanagerin, Industrie-Unternehmen (ca. 100 MA), vom 03.08.05:
"Der Consultant wurde bei mehreren Projekten für kerntechnische Anlagen in den Bereichen Integrationstest sowie Installation und Systemeinführung vor Ort eingesetzt. Er hat sich überdurchschnittlich schnell und kompetent in unsere komplexen Systeme mit zahlreichen embedded Komponenten eingearbeitet.
Dadurch war er in der Lage, auch in schwierigem Umfeld und in ungeplanten Situationen die Probleme zu analysieren sowie konstruktive Lösungen zu finden und umzusetzen.
Durch seine selbständige Mitarbeit hat er besonders in den Endphasen der Projekte wesentliche Aufgabenbereiche zuverlässig abgedeckt. Hierbei hat er neben seiner fachlichen Qualifikation besonders Engagement und Flexibilität gezeigt."

 



07/2004 - 01/2005          Embedded-Testing (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 200 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Testing der Applikationssoftware für Mauterhebungs-Fahrzeuggeräte des automatischen Mautsystems der Firma Toll-Collect. Die Applikation ist in Embedded C/C++ entwickelt. Es wurden Blackbox-Test für Routinetestläufe durchgeführt. Spezialisierte Tests, Fehler-Retests usw. wurden zunächst im Whitebox- und dann im Blackbox-Verfahren durchgeführt. Die Tesprotokollierung erfolgte in einer zentralen Testdatenbank. Anhand von Spezifikationen und Lastenheften wurden neue Testcases für neue SW-Releases designt. Im Rahmen der Projektlaufzeit erfolgte die vollständige und verantwortliche Übernahme der System- und Integrationstestreihen eines vollständigen Systempfades (Grundig-FzG). Entwicklung von Massen- und Dauertestautomaten unter Linux/C und PHP.

Branchen:
Automotive, Toll-Collect



DV-Umfeld:
Embedded C/C++, ARM, Windows 2000, Linux, ClearQuest, WinRunner, TestDirector

Referenz durch Projekt-Testmanager, Automotive/Consulting-Unternehmen (ca. 240 MA), vom 27.04.05:
"Der Consultant wurde im Projekt im Integrationstest eingesetzt. Er hat sich überdurchschnittlich schnell und kompetent eingearbeitet. Durch seine zuverlässige und selbstständige Mitarbeit war die Testdurchführungsqualität in seinem Bereich sehr hoch. Er arbeitete aktiv an der Weiterentwicklung komplexer Testszenarien mit und hinterfragte Systemfunktionen und das Systemverhalten kritisch, auch über den Spezifikationsbereich hinaus, was in Kombination mit anderen bei uns angewandten Prozessen zu einer erheblichen Verbesserung der Produktqualität beitrug."




05/2004 - 05/2004          MS-Access-Entwicklung (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 200 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 10 Personen   

Realisierung einer Analyseanwendung für eine Testdatenerhebung im Automotive-Umfeld. Die Datenerhebung erfolgt für die zeitlich eng umrissene Testphase mittels MS-Excel. Aus den gesammelten Excel-Daten werden mittels MS-Access gezielt die relevanten Testdaten ermittelt und in einer zentralen Datenbank gespeichert. Anschließend erfolgt eine Zuordnung der erhobenen Daten zu automatisch ermittelten Rechnungsdaten. Nach Abgleich und Fehlerbehebung werden umfangreiche SQL-Analysen durchgeführt. Alle Komponenten wurden selbständig mit MS-Access unter Windows-XP entwickelt.

Branchen:
Automotive, Toll-Collect

DV-Umfeld:
MS-Access, SQL, ODBC, Windows XP/2003




01/2004 - 04/2004          WEB-Entwicklung (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 10000 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Projektleitung, eigenverantwortliche Konzeption und Realisierung eines WEB-basierten Multiuser-Archivsystems mit ASP unter MS-InternetInformationServer. Die Entwicklung der ActiveServerPages erfolgte mit HTML, VBScript/JScript und C#. Die Datenbasis des Archivsystems ist zunächst MS-Access und soll später auf MS-SQL-Server umgestellt werden. Daher erfolgte die DB-Anbindung vollständig transparent über OBDC. Im Zuge des Projektes wurden die vorhandenen NT-Clients auf Windows-XP umgestellt. Notwendige Zusatzsoftware (Scannertreiber, Grafikviewer, JSDK) wird an die teilnehmenden Win-Clients per MS-SystemsManagmentServer verteilt. Nach Installation und Vergleich der für Windows verfügbaren WebServer (Apache, Sun ONE und IIS) wurde die Web-Serverplattform von NT auf WindowsServer2003 (Web Edition) mit IIS migriert, um eine optimale und GUI-basierte Remote-Konfigurierbarkeit des Webs zu erreichen.

Branchen:
Verpackungsindustrie



DV-Umfeld:
ASP, Internet-Information-Serv(er)ices, Ethernet, JavaScript, VBScript, C#, MS-Access, ODBC, Windows NT/XP/2003



01/2000 - 12/2003          Oracle-Entwicklung (Freiberuflich)

Firmengröße:
> 50000 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Eigenverantwortliche Konzeption und Realisierung der Komponenten eines Maschinendaten-Kopplungssystems zwischen Echtzeit-Betriebsdaten und einer ORACLE-Datenbank. In einer Umgebung aus SOLARIS/UNIX-Servern und Windows-XP-Clients wurde die Kopplungssoftware zwischen eine firmeninternen Maschinendaten-Schnittstelle (Corba-Basis) und logischen Produktions-Kontexten im Datenbankinhalt sowie den Analyseergebnissen einer verteilten Echtzeitanwendung auf skalierbaren Win-Clients für das größte deutsche Logistik-Unternehmen erstellt. Die Erstellung von Data-Sampler und Konsolidator sowie die Bereitstellung der neuen Datenstrukturen für die Entgeldsicherung erfolgt in C/C++/ESQL-C sowie XML-Konfigurierungsfiles unter SOLARIS-UNIX auf SUN-Servern. Es wurde absichtlich die Kombination aus C und C++ zur Entwicklung verwendet, da nur so eine performante Applikation gewährleistet werden kann. Die zeitkritischen Parts wurden in effektivem und purem C entwickelt, die Schnittstellen zu den Maschinendaten und zum logischen Ablaufmodell der Statemachine wurden in C++ realisiert.

Die XP-Clients sorgen für eine echtzeitbasierte Decodierung und Analyse der gewonnenen Bilddaten der Maschinen. Die bundesweit verteilt installierten Clients werden von zentraler Stelle aus täglich über SMS-Pakete mit aktuellen Analyseparamtern für die Bildanalyse und Auswertung versorgt. Die Client-Applikation wurde in MS-Access entwickelt. Durchgängige Datenbasis der UNIX- bzw. Linux-Server ist ORACLE 8.xx bzw. 9.xx.


Projektleitung, eigenverantwortliche Konzeption uns Realisierung von Test-Automaten für die Software-Qualitätssicherung von BDE-Komponenten des größten deutschen Logistikunternehmens. Die Automaten wurden mit C und Shell-Scriptprogrammierung unter UNIX und Linux entwickelt. Als Testclients wurden vom zentralen Automaten Windows-NT-Systeme per Harvest-Software-Paketupdate mit Testdaten für die Testszenarien versorgt und gesteuert. Die Auswertung der Testergebnisse erfolgte über TCP-IP-Verbindungen/Sockets unter UNIX/Linux mit C/C++, awk und ESQL-C auf einer Oracle Datenbank.

Konzeption und Erstellung einer Anwendung für das Installations- und Konfigurationsmanagment von ca. 600 bundesweit verteilten Unix- bzw. Linux-Servern. Die Parameter-Datenhaltung sowie die Versorgung der Installationsteams mit den relevanten Daten wurde mit Hilfe einer MS-Access-Applikation realisiert.

Branchen:
Logistik


DV-Umfeld:
C, C++, E-SQL, Ethernet, Exceed, FTP, Java, JavaScript, MS Visual C, MS-Access, ODBC, Sockets, Sun Solaris, TCP/IP, Telnet, Unix, Linux, Solaris-Administration/Installation, Oracle v8.x/v9.x, Windows NT/XP, Winsock, XML, UML, YACC, lex, awk, sed





02/2001 - 12/2001          Embedded-Entwicklung MSR (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 10 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 5 Personen    


Konzipiert und entwickelt wurde eine Steuerung für eine komplexe Klimasimulation im Bereich der Reptilienhaltung. Ausgehend von einer MS-Access-Datenbank, in der sich die relevanten Klimaparameter befanden, wurden über eine GUI-basierte C/C++Applikation unter Windows bis zu 8 Microcontoller Motorola MC68HC über einen seriellen Ring parametrisiert, überwacht und gesteuert.

Auf den MC68HC läuft eine MSR-Applikation unter Embedded-Basic. Auf Basis der vorgegebenen Klimaparameter, der Jahreszeit und Uhrzeit sowie den vom MC aktuell gemessenen Werten zu Temperatur, Luftfeuchte usw. werden mit dem MC verbundene Geräte wie Heizeinheiten, Beleuchtung, Befeuchter, Regenanlage geschaltet, um so einen extrem optimalen Klimaverlauf zu erreichen.

Die regelmäßig erfassten Klima-Istwerte werden gepuffert und regelmäßig von der Master-Steuerungsapplikation unter Windows abgerufen. Mit Hilfe dieser Werte können die Klimaverläufe ausgewertet werden. Ferner meldet die Master-Steuerung per SMS/Modembetrieb eventuelle kritische Zustände auf ein Mobilfunktelefon.

Ein HTML-Interface für den Remote-Zugriff auf die Master-Applikation wurde implementiert. So kann der Benutzer jederzeit über das Internet auf die Steuerung zugreifen, betriebswichtige Parameter abrufen und Einstellungen vornehmen.

Nach der wirtschaftlich vertretbaren Marktverfügbarkeit des MC-Systems auf Basis von Infineon C164CI wurde die Klimasimulationssoftware auf den Embedded-C-Dialekt des C164CI portiert und weiter verbessert.

Portierung der Windows-Applikation auf Linux unter Qt3. Es ist eine Portierung auf Qt4 geplant.

 

Branchen:
Handel

DV-Umfeld:
Windows 2000, Linux, VisualC/C++, MS-Access, Motorola MC68HC, Infineon C164CI





11/1996 - 12/1999          Informix-Entwicklung/Datenbank-Replikation (Freiberuflich)

Firmengröße:
Bis 1000 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 10 Personen   

Maßgebliche Konzeption und Entwicklung der Komponenten einer weltweiten, asynchronen Datenreplikation in einer heterogenen Umgebung aus SINIX/UNIX-Servern und IBM MVS Host mit DB2 für eine der großen Bekleidungs-Retailer. Es war zu beachten, daß die Orderdaten teilweise zeitgleich auf mehreren Knotenrechnern geändert wurden. Die logische Aktualisierung und Konsolidierung der Änderungen zu einem korrekten Orderdatensatz mußte vom Zentral-Konsolidator gewährleistet werden.

Die Erstellung von Generierungstools, Disseminator, Konsolidator für Zentral-Server und Knotenrechner, Eliminator sowie der Lade-/Entladeprozeduren erfolgte in C/ESQL-C unter Reliant UNIX (vormals SINIX) auf SNI RM-300/400 mit teilweiser Verwendung von C++, um das vorhandene Kunden-Framework mit seiner Buisiness-Logik im Orderschreibungs-Bereich zu verwenden. In kleineren Lokationen kamen Linux-Server als Plattform zum Einsatz.

Die Host-Apply-Komponente basierte zusätzlich auf der Funktionalität eines DRDA-Gateways über SNA. Mittels dieses Gateways wurde die Konsolidierung der Orderdaten in eine DB2-Hostdatenbank realisiert.

Die durchgängige Datenbasis der Server war Informix Online Dynamic Server. Die Knotenrechner waren weltweit verteilt - vornehmlich im asiatischen Raum - und mußten täglich aktualisiert und konsolidiert werden. Die dazu erforderliche Kommunikationssoftware war vollständig in C mit Sockets/TCP-IP realisiert.

Branchen:
Bekelidungs-Handelskonzern, Retailer

DV-Umfeld:
C/C++, DB2/2, E-SQL, Ethernet, Exceed, FTP, GUI, Informix, Java, ODBC, Sinix, Linux, TCP/IP, YACC, Lex, Awk, Sed, Sinix-Administration, DB-Replikation

Referenz durch Teilprojektleiter eines Serviceunternehmen eines multinationalen Konzerns vom 6.10.99:
"Der Consultant hat das Replikationsprojekt von Beginn bis zur Implementierung begleitet. Er hat dabei wesentlichen Teile selbstständig konzipiert und einen großen Teil der Programme erstellt. Entscheidenden Anteil hatte der Consultant auch am Tuning des Gesamtsystems, so daß die Replikation heute performant und zu unserer vollen Zufriedenheit läuft."




01/1995 - 12/1997          Multimedia-Entwicklung (Freiberuflich)

Eigenverantwortliche Akquisition, Beratung und Betreuung von Kunden im Umfeld Multimedia. Hierzu zählt insbesondere: Analyse u. konzeptionelle Gestaltung der Kundenidee, Sichtung u. Bewertung des Mediamaterials sowie die Entwicklung von MM-Oberflächen mittels Multimedia Toolbook. Neben der Sichtung, Korrektur/Schnitt u. Komprimierung professioneller Videofilme nach MPEG-1, dem Erstellen u. Testen von CD-ROM/Audio-CD als Kleinserien oder Presswerk-Premaster, steht vor allen Dingen die Abwicklung von Multimediaprojekten im Vordergrund. Die Multimedia-Oberlächen waren z.B. auf der IAA im Einsatz.

Eigenverantwortliche Hardwarekonzeption, Installation u. Einrichten eines WEB-Servers unter WINDOWS-NT. Die Webpage-Erstellung erfolgt in HTML. Erstellung von CGI-
Scripts in Standard-C.

Konzeption u. Entwicklung eines HTML-Generierungstools (Content-Managment-System) unter MS-Access, mit dem kundenspezifische Internet-Shopsysteme verwaltet u. generiert werden können.


Branchen:
Automobilbranche

DV-Umfeld:
C, HTML, HTTP, MS-Access, Toolbook, CMS




03/1994 - 10/1996          Entwicklung Bank-Dialogsystem (Angestellt)
Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 10 Personen   

Projektleitung und Kundenbetreuung in einem Software-Entwicklungsprojekt einer bundesweit organisierten Bank. Im Rahmen des Projektes wurde ein System zur Kundenberatung im Aktivbereich entwickelt und von SNI-MX300 auf HP9000 mit HP-UX portiert. Projektleitung bei der Konzeption und Weiterentwicklung des Beratungssystems.

Das System ist vollständig in C/Cscape u. Informix-SQL entwickelt. Die Datenbasis wurde auf ADABAS-D umgestellt. Konzeptionelle Weiterentwicklung des Systems in der Client-Server-Architektur der Bank. Hierbei lag der Schwerpunkt auf der Standardisierung von grafischen Benutzerfrontends u. er Einbindung eines Mainframes mittels SAG-Methoden u. Tools. Konzeptionelle Beratung der Bank bei der Planung und Definition der zukünftigen An­wendungs­landschaft.

Branchen:
Banken

DV-Umfeld:
Adabas, C, E-SQL, GUI, HP, HP-UX, HPUX-Administration/Installation, Informix




09/1993 - 02/1994          Programmierung OSI/Message-Store (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Einsatz bei einem Forschungsinstitut des Bundes im Rahmen eines Forschungsprojektes aus dem Bereich Telekommunikation/Internet. Für den Message-Store eines Message-Handling-Systems wurde eine Syntax-Check-Routine zur Überprüfung der verwendeten Message-Store-Access-Control-Language (MSACL) mittels LEX/YACC erstellt. Weiterhin wurden Programmieraufgaben im Bereich von Applikationen des OSI-Schichtenmodells u. des Message-Stores erledigt. Hardwarebasis waren SUN-Workstations mit Solaris. Das System wurde vollständig in C entwickelt.

Branchen:
Forschungsinstitut

DV-Umfeld:
C, FTP, Lex, Sun Solaris, sed, awk, Solaris-Administration, X.25, X.400, YACC




07/1993 - 08/1993          Marketing/Verkauf (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 5 Personen    

Erstellen einer Konzeption u. Ausschreibung für ein Bürokommunikationssystem im Bereich einer großen Kommunalverwaltung.

Branchen:
Beratungsunternehmen




01/1993 - 06/1993          Beratung (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 50 Personen   

Diverse Beratungen u. Umstellungsprojekte im Rahmen der Postleitzahlenumstellung. Es wurden Kunden aus den Bereichen kommunale Verwaltung, Industrie u. Handel unterstützt u. Umstellungen mit Hilfe von GESY-PLZ sowie SIAM-PLZ durchgeführt.

Branchen:
Beratungsunternehmen




11/1992 - 12/1992          Konzeption/Programmierung (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 50 Personen   

Konzeption u. Realisierung eines Analysesystems für die Betriebsabrechnung eines großen Be­klei­dungs­handelshauses. Das System wurde mit C und Informix ESQL-C entwickelt.

Branchen:
Handelskonzern

DV-Umfeld:
C, E-SQL, HP-UX




08/1992 - 10/1992          Programmierung (Angestellt)

Entwicklung einer Benutzeroberfläche für ein Kommunikationssystem mit Telebox.400 zum Versenden bzw. Empfangen von komprimierten SEDAS-Daten. Ein gesicherter u. automatisierter Ablauf mit Administration sowie eine genaue Aktivitätenprotokollierung waren als wichtigste Anforderung an die Oberfläche gestellt.  Das System wurde vollständig in C entwickelt.

Branchen:
Beratungsunternehmen

DV-Umfeld:
C, SEDAS, EDI, Telebox.400

03/1992 - 07/1992          Programmierung (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 500 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 50 Personen   

Konzeption und Realisierung eines Auftragsverwaltungs-systems für die telefonische Auftragsabwicklung eines Großhändlers. Bei der Realisierung unter Novell-Netware u. OS/2 wurden C-scape als Maskentool und Sybase als relationale Datenbank eingesetzt. Das System wurde vollständig in C entwickelt.




03/1991 - 02/1992          Programmierung (Angestellt)

Systemberatung u. Systemprogrammierung für die Portierung eines Online-Dialogssystems einer Großkrankenkasse von NCAG-8860 auf SNI MX-300/500 unter SINIX Analyse u. Neuentwicklung systemnaher Komponenten wie Datenüber-nahmeprogramme von IBM-EBCDIC-Datenbändern auf UNIX-ASCII-Umgebung in eine SQL-Datenbank, Kompressions- u. Dekompressionsroutinen für große Filetransferdatenbestände, menüorientierte Benutzeroberfläche zur Verwaltung von Druckjobs und eines Spoolsystems unter UNIX. Das System wurde vollständig in C entwickelt.

Branchen:
Krankenkasse

DV-Umfeld:
C, E-SQL, Informix, Siemens, Sinix

Referenz durch Bereichsleiter Unternehmensberatung (300 MA) vom 03.06.04:
"Herr B. war verantwortlich für ein EDV-technisch orientiertes Teilprojekt mit mehreren Projektmitarbeitern. Er führte das Teil-Projekt termin- und budgetgerecht erfolgreich zum Ziel. Seine Projektmitarbeiter coachte und führte er stets motivierend und inhaltlich kompetent. Er war am Gesamterfolg des Großprojektes maßgeblich beteiligt."




09/1990 - 02/1991          Programmierung/Konzeption (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 10000 Personen         

Durchführung einer Leistungsmessung auf UNIX-Systemen mehrerer Hersteller unter Erzeugung einer Dialoglast von 100 simulierten Benutzern. Feststellen der Anwenderforderungen und Konzeption des gesamten Leistungsnachweises. Auswahl eines herstellerunabhängigen Lasttreibersystems. Analyse, Konzeption u. Aufnahme der Dialoge des Leistungs-nachweises. Konzeption u. Realisierung eines Generators für Dialogablaufsequenzen. Lesen der Ablaufkonzepte aus MS-WORD-Dateien und Zielgenerierung von Befehlszeilen für mehrere Lasttreibersysteme. Das System wurde vollständig in C entwickelt.

DV-Umfeld:
C, Unix, Windows

Referenz durch Bereichsleiter Unternehmensberatung (300 MA) vom 03.06.04:
"Herr B. übernahm schnell und sicher Verantwortung in dem Projekt. Er entwickelte effiziente Vorgehensmodelle um das Projektziel schneller und qualitativ hochwertiger zu erreichen. Arbeitsleistung, Menge und Auftreten gegenüber Kollegen und Kundenvertretern waren stets vorbildlich. Er trug maßgeblich zum Erfolg dieses aus EDV-technischen und organisatorischen Aufgabenstellungen bestehenden Projektes bei."




01/1990 - 08/1990          Beratung/Schulung (Angestellt)

Systemkonfigurationsmanagement, Einkauf u. Installation der Hard- und Software für IBM-PC unter MS-DOS und XENIX/UNIX. Projektabwicklungsplanung und Management der Erarbeitung von Präsentationen und Anwenderschulungskonzepten sowie Anwenderberatung für WORD, MS-WINDOWS, PAGEMAKER, dBASE III/VI, INFORMIX und UNIX/C.

DV-Umfeld:




10/1989 - 12/1989          Projektleitung/Programmierung (Angestellt)

Bedarfsanalyse, Konzeption u. Realisierungsleitung für die Erstellung eines automatischen Reportwriters u. Listengenerators mit Anlehnung an Informix 4GL-Syntax unter UNIX/C/SQL. Die Realisierung des Precompilers für C erfolgte durch YACC u. LEX.

DV-Umfeld:
C, E-SQL, Informix, Informix-4GL, Lex, Oracle, Unix, YACC,




11/1988 - 09/1989          Projektleitung (Angestellt)

Projektverantwortliche Realisierung einer dialogorientierten Kopplungssoftware zwischen einem PPS-System auf Targon/32 u. IBM 3090 für Filetransfer, Onlineverbindungen u. Transferdatengenerierung aus einer SQL-Datenbank unter UNIX/C. Das System wurde vollständig in C entwickelt.

DV-Umfeld:
C, E-SQL, Unix




01/1988 - 10/1988          Programmierung/Konzeption (Angestellt)

Eigenverantwortliche Konzeption u. Realisierung einer Datenübernahme mit Konsistenzprüfungen von einem BDE-System unter Nixdorf 8860 auf eine SQL-Datenbank unter Nixdorf Targon im Rahmen der Erstellung eines PPS-Systems für ein Edelstahlwerk. Das System wurde vollständig in C entwickelt.

DV-Umfeld:
C, E-SQL, Unix




10/1986 - 12/1987          DV-Traineeprogramm (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 10000 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Analyse, Konzeption und Einführung von Programmen zum Abgleich von SAP-Dateien mit einem dialogorientierten PPS-Subsystem auf HP-1000. Die Realisierung erfolgte auf einer IBM-4341/3090 mit PL/1 und einem HP-1000 Rechner in FORTRAN. Anschließende Konzeption und Realisierung in Projektverantwortung für die gesamte Kopplungssoftware des PPS-Systems zwischen HP-1000 u. IBM-4341 auf Basis eines Vermittlungsrechners für beiderseitigen Filetransfer und Onlineverbindungen.

DV-Umfeld:
Fortran, HP1000 RTOS



07/1986 - 09/1986          DV-Traineeprogramm (Angestellt)

Firmengröße:
Bis 10000 Personen

Abteilungsgröße:
Bis 20 Personen   

Entwicklung von Batchprogrammen für das Konfigurationsmanagement einer Lagerdatenbank eines PPS-Systems. Nach selbständiger Analyse erfolgte die Realisierung mit FORTRAN auf einem HP-1000 Prozessrechner

DV-Umfeld:
Fortran , HP1000



Referenzen, die Gulp aus formalen Gründen (Referenzgeber ist nicht mehr beim
betroffenen Endkunden) nicht bestätigen will:

Projekt Bundesverband Krankenkasse , 09/90-02/91
Referenz durch Bereichsleiter Unternehmensberatung (300 MA) vom 03.06.04
"Der Consultant übernahm schnell und sicher Verantwortung in dem Projekt.
Er entwickelte effiziente Vorgehensmodelle um das Projektziel schneller und
qualitativ hochwertiger zu erreichen. Arbeitsleistung, Menge und Auftreten
gegenüber Kollegen und Kundenvertretern waren stets vorbildlich. Er trug
maßgeblich zum Erfolg dieses aus EDV-technischen und organisatorischen
Aufgabenstellungen bestehenden Projektes bei."

Projekt Hardware-Hersteller 03.1991 - 02.1992 , 03/91-02/92
Referenz durch Bereichsleiter Unternehmensberatung (300 MA) vom 03.06.04
"Der Consultant war verantwortlich für ein EDV-technisch orientiertes Teilprojekt
mit mehreren Projektmitarbeitern. Er führte das Teil-Projekt termin- und
budgetgerecht erfolgreich zum Ziel. Seine Projektmitarbeiter coachte und
führte er stets motivierend und inhaltlich kompetent. Er war am Gesamterfolg
des Großprojektes maßgeblich beteiligt."


  • Industriekaufmann (Uniroyal GmbH Aachen)
  • DV-Traineeprogramm (Schott Glaswerke Mainz)
  • Anwendungsprogrammierer (DAA-Aachen)
  • diverse Projektmanagment-Seminare
  • Rhetorik und Diskussionsleitung

1983

Abitur (Gymnasium Aachen)

IoT technical Expert

IoT Architekt

ProductOwner

Deutsch Muttersprache
Englisch verhandlungssicher

Top Skills
IoT Technology Verschlüsselung ProductOwner Smartcards JavaScript C embedded Linux WMBUS Modbus Docker REST Scrum Scrum Product Owner Architekt Sprint Boot
Schwerpunkte
  • IoT, Industrie 4.0, Smartcards/SIM/GUSIM, GSM, UMTS, 3GPP, ETSI, Kryptographie, OTA, SCWS
  • Software-Entwicklung mit Java/J2EE/C/C++/ObjectiveC
  • IoT-Architektur, Projektleitung, Systemprogrammierung LINUX/UNIX, Entwicklung Embedded-Software
Aufgabenbereiche
MS-Project Redmine
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
3G Bildverarbeitung CdD Cumulocity IoT Plattform DirectShow DirectX Eclipse GSM Industrie 4.0 IntelliJ IoT Jira-Tools JNI REST Scrum Subversion Telekom Cloud der Dinge Videobearbeitung VisualStudio WiFi Wireshark XML Jira Confluence

Allgemeines:

  • Strukturierte Analyse/Programmierung/Design (SA/SADT)

  • Datenbank-Design, Normalisierung

  • asynchrone Datenreplikation

  • Smartcard Betriebssystementwicklung

  • SmartTrust, ETSI, 3G, 3GPP, GSM, GUSIM, UMTS

  • IPSec, VPN, EAP

  • Netbeans, Eclipse, AWT, Swing, Mercurial

  • Microcontroller, Embedded Entwicklung

  • Cucumber, Ruby, agile SW-Entwicklung/Scrum

  • Scrum ProductOwner

  • DirectShow, DirectX

  • GUI-Entwicklung Linux/Qt

  • WinRunner, TestDirector, ClearCase

  • XML, UML

  • Compilerbau

  • Client-Server-Systeme Windows/UNIX

  • Web-Design, Webserver-Implementierung (Apache 2), CGI Perl MySql

  • Virtualisierung unter Linux mit VMWare/Xen

  • BDE-/PPS-Systeme

  • MS Office

  • Bildverarbeitung

  • strukturierte Testautomation

  • Projektleitung

  • Migration, Portierung

  • Schulung

 

Microcontroller/Embedded-Systeme

  • Infineon SLE-88

  • Infineon C164CI

  • Motorola MC68HC

  • Cypress PsoC

  • Hitachi HD64180

 

DC/Netzwerke/Protokolle

  • GSM, UMTS, 3GPP, SIM, ETSI, BOS/Tetra

  • Ethernet, TCP/IP, FTP, HTTP, HTTPS, VPN

  • Wireshark auf Linux, MacOS und Windows

  • WLAN, Bluetooth

  • Internet, Intranet

  • ISDN, POP3, SMTP, Samba, Kermit

  • Message Queueing, Routing

  • SNA/DRDA INFORMIX-Gateway zu DB2

  • UUCP, Partyline, Winsock

  • X.400 X.25 X.225 X.75, LU6.2

  • CATTP (ETSI) over UDP

  • RAM_over_HTTP

 

Tools/Methoden

  • Strukturierte Analyse/Programmierung/Design (SA/SD, SADT)

  • Objektorientierte Analyse/Design (UML, Umbrello)

  • Datenbank-Design/Normalisierung

  • XML

  • Jira

  • Confluence

  • Netbeans, Eclipse, AWT, Swing, HSQL

  • ClearCase, ClearCase UCM, ClearQuest

  • asynchrone Datenreplikation

  • Microcontroller/Embedded:

  • Infineon C164CI, Infineon SLE-88, Motorola MC68HC, Cypress PSoC, Hitachi HD64180

  • Compilerbau, Lex/YACC

  • Client-Server-Systeme Windows/UNIX

  • Web-Design, Webserver-Implementierung, CGI

  • ASP.Net/C#, Dreamweaver

  • Linux/VMWare

  • BDE/PPS

  • Bildverarbeitung

  • strukturierte Testautomation

  • Projektleitung, Schulung

  • Migration, Portierung

  • ASN.1

  • PKCS#1, PKCS#5, PKCS#7, PKCS#9, PKCS#11, PKCS#15

  • Kryptographie mit DES, 3DES, SHA-1, RSA, AES, PKI

 

Kundenkreis:

  • Giesecke & Devrient GmbH, München

  • 3M Deutschland GmbH, Neuss

  • Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf

  • Vodafone Kabel Deutschland

  • Bosch Access Systems GmbH, Würselen/Aachen

  • Toll Collect GmbH, Berlin

  • EADS - Dornier Consulting GmbH, Sindelfingen

  • SIG Combibloc GmbH, Willich

  • Deutsche Post IT-Solutions GmbH, Düsseldorf

  • Deutsche Post AG, Bonn

  • C&A - RSC Commercial Services GmbH, Düsseldorf

  • Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg

  • Sparda-Bank Köln eG, Köln

  • FGAN Forschungsgesellschaft für angewandte Naturwissenschaften eV, Bonn

  • Stadtverwaltung der Stadt Köln, Köln

  • Hettlage GmbH, München

  • Masterfoods GmbH, Viersen

  • EMI Electrola GmbH, Köln

  • Innungskrankenkasse Hamburg, Hamburg

  • Bundesverband der Innungskrankenkassen, Bergisch- Gladbach

  • Thyssen Edelstahl GmbH, Krefeld

  • Schott Glaswerke, Mainz

  • Uniroyal Englebert Reifen GmbH, Aachen

  • RTL Television, Köln

  • T-Systems, Bonn

  • Secusmart, Düsseldorf

  • E-Plus, Düsseldorf

  • Deutsche Telekom, Bonn

  • Unitymedia GmbH, Köln

Betriebssysteme
Android Echtzeitbetriebssysteme
RTE-A, RTMX, RTUX
HPUX iOS JavaCard Linux
diverse Derivate, Systemspezialist
Mac OS MS-DOS Realtime Linux RT-L Realtime RTE-A Realtime UNIX RTMX, RTUX Sinix Smartcard-Betriebssysteme SUN OS, Solaris Unix
Installation, Konfiguration und Administration, Systemspezialist
Windows
XP, Server2003, 3.11, 95, 2000, NT, XP, Win-7, Server2003, CE
Xenix
Programmiersprachen
4gl
Informix, Oracle
AngularJS ANSI-C Assembler bash C
Expertenkenntnisse
C++ Cobol Cucumber Embedded Basic Embedded-C ESQL ESQL/C G++ Hibernate J2EE J2ME Java JavaCard JavaScript JDBC JNI Objective C Perl PHP PL/SQL Qt Ruby Shell Shell-Scripting Spring SQL Swing Tcl/Tk Vaadin Visual-C++ XCode yacc/lex/awk/sed Golang
Experte
Datenbanken
Access Adabas
Version D (SQL)
DB-Replikation DB2
über SNA-Gateway
dbVista++
schnellste DB der Welt
HSQL IMAGE/1000 Informix
DBA, Tuning, Installation
JDBC MongoDB MS SQL Server MySQL
Administration, Tuning, Entwicklung
ODBC Oracle
ESQL-C, PL/SQL, StoredProcs, TOAD, Administration
SQL TOAD Tuning InfluxDB
Datenkommunikation
3G/USIM CAT-TP via BIP/UDP DRDA-Gateway via SNA Ethernet GSM Internet, Intranet ISDN ISO/OSI LoRa LU6.2 Message Queuing MMS Modbus
Experte
MQTT
Experte
NB-IoT NetBios Proprietäre Protokolle
über Sockets und TCP/IP
RAM_over_HTTP
vollständige Implementierung
Router RPC RS232 SMTP SNA
INFORMIX-Gateway zu DB2
TCP/IP UUCP W-MBus
Experte
Windows Netzwerk Winsock X.400 X.25 X.225 X.75... ZigBee REST
Experte
Kafka
Hardware
Ascii/X - Terminals Aspects SmartStation CD-Writer / Brenner Echtzeitsysteme embedded Systeme
Infineon SLE-88, Infineon C164CI, Cypress PSoC
Emulatoren
SLE-88, PSoC
HP IBM RS6000 Mikrocontroller
Motorola MC68HC, Infineon C164CI, Cypress PSoC, Infineon SLE-88
PC Siemens MX Smartcards SNI RM-Rechner SUN UNISYS
Berechnung / Simulation / Versuch / Validierung
CANoe
Design / Entwicklung / Konstruktion

  • Telekommunikation

  • Automotive

  • Banken

  • Behörden

  • Beratungsunternehmen

  • Smartcardhersteller

  • Einzelhandel, Großhandel, Retailer

  • Forschungsinstitute

  • Immobilien

  • Industrie

  • Krankenkassen

  • Versicherungen

  • Logistiker

  • Energieversorger

Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren