a Randstad company

Projektmanagement und Organisationsentwicklung

Profil
Top-Skills
Projektmanagement Organisationsentwicklung IT Demand Management Coaching ITIL ITSM ISO 27001 Kommunikation Change Management
Verfügbar ab
04.10.2022
Aktuell verfügbar - Der Experte steht für neue Projektangebote zur Verfügung.
Verfügbar zu
100%
davon vor Ort
60%
Einsatzorte

Städte
München (+300km)
PLZ-Gebiete
Länder
Deutschland
Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

9 Monate

2021-10

2022-06

Teamaufbau nach Restrukturierung

Interim IT Demand Manager, Teamcoach, Mentor
Rolle
Interim IT Demand Manager, Teamcoach, Mentor
Projektinhalte
  • Stabilisierung des IT Demand Managements
  • Teambildung nach kompletter Neubesetzung
  • Operatives IT Demand Management und Demand Portfolio Management
  • Prozess- und Ablaufoptimierungen
Kunde
Messebranche
Einsatzort
München
1 Jahr 1 Monat

2019-11

2020-11

Optimierung IT-Projektmanagement

Management Berater, Coach, Mentor und Umsetzer
Rolle
Management Berater, Coach, Mentor und Umsetzer
Projektinhalte

  • Optimierung IT-Projektmanagement, harmonisiert auf das Zusammenspiel mit der Agile/DevOps orientierten Organisation, Einführung IT-Projekt-Portfolio Management

Ergebnis:

Harmonisiertes Gesamtkonzept und Implementierung in bestehende Organisation, Nachbetreuung


Tätigkeiten innerhalb des Vorhabens

  • Ist-Analyse der Abläufe und Organisation
  • Entwicklung eine Gesamtkonzepts für IT-Projektmanagement, Multiprojektmanagement, Projekt-Portfoliomanagement
  • Definition Standard-Projektergebnisse (DoD)
  • Identifikation und Analyse neuralgischer Punkte im Ergebnisprozess
  • Konzeption eines maßgeschneiderten Kanban-Ansatzes für Multiprojektmanagement
  • Change Management durch Team- und Einzel-Coaching und -Mentoring
  • Auftragsbegleitende Management Beratung


Ergebnisse

  • Ergebnisprozess für IT-Implementierungsprojekte
  • Neuralgische Punkte im Standard-Ablauf von IT-Implementierungsprojekten
  • Engpass-Ansatz und Ressourcen-Allokationsmethodik
  • Kanban-Methodik im Multiprojektumfeld
  • Auftragsprojekt-Portfoliomanagement (APPM)
  • Hot Topic Ansatz im IT-Service-Management
  • DevOps Ansatz und Auslegung
  • Potenzialanalyse über ITIL Edition 4 Assessment
Kunde
Softwareentwicklung / IT-Service-Provider,
Einsatzort
Großraum Lörrach
2 Monate

2019-04

2019-05

Due-Diligence im laufenden Projekt

Management Beratung, persönlicher Coach
Rolle
Management Beratung, persönlicher Coach
Projektinhalte

  • Due-Diligence im laufenden Projekt zur Einführung von Siemens Teamcenter PLM als Ablösung von Autodesk-PSP (PDM)

Ergebnis:

Analyse zum Ist-Stand und Erfassung kritischer Faktoren. Turnaround im laufenden Projekt zur Erreichung der Zieltermine.


Tätigkeiten innerhalb des Vorhabens

  • Teambefragung
  • Zulieferanten Befragung
  • Dokumentationsanalyse
  • Workshops


Ergebnisse

  • Projekt-Umfeldanalyse
  • Stakeholderanalyse
  • Projekt-Strukturanalyse
  • Kraftfeldanalyse
  • Expertise zum Projektstand
  • Problemursachen und Lösungsansätze zum Turn-Around
  • Schwerpunkte und Vorgehensplan
  • Risikoabschätzung
Kunde
Maschinenbau / Anlagenbau
Einsatzort
Dresden
8 Monate

2017-09

2018-04

Siemens Teamcenter (PLM)

Interim Projektleiter und Beratungsleiter, persönlicher Coach
Rolle
Interim Projektleiter und Beratungsleiter, persönlicher Coach
Projektinhalte

  • Einführung von ?Siemens Teamcenter (PLM)? in ausgewählten Bereichen und Standorten als Voraussetzung für konzernweiten ERP Roll-Out


Ziel(e):

  • Turnaround im laufenden Projekt, Initialisierung, Definition und Planung des Projekts inklusive Product Backlog für agile Umsetzung
  • Übergabe an IT-Systemimplementierer PLM + ERP


Tätigkeiten innerhalb des Vorhabens

  • Laufende Abstimmung mit Auftraggeber
  • Bericht an CFO und CTO (Sponsoren) und Steuerkreise
  • Führung und Coaching des Projektleitungsteams (Business-Projektleitung, IT-Projektleitung, PO)
  • Zusammenstellung und Führung des Kern-Projektteams
  • Projekt Umfeldanalyse (PUMA)
  • Definition und Dokumentation des Projektauftrags im Teamverbund
  • Vorstellung und Freigabe des Projektauftrags mit Sponsoren und Steuerkreis
  • Projektplanung und -controlling
  • Einbettung Change Management im Projekt
  • Prozess- und Organisationsanalysen im Product Lifecycle Management (PLM)
  • Vorbereitung und Durchführung Fit-Gap-Analysen zur Anforderungssammlung und Lösungskonzeption zur erforderlichen Anpassung von Systemen, Prozessen, Aufbauorganisation
  • Prozessstandardisierung und Systemharmonisierung
  • Konzeption und Vorbereitung zur agilen Umsetzung
  • Begleitende Übergabe des Projekts an IT-Systemimplementierer


Ergebnisse

  • Erfolgreicher Turnaround im kritischen ERP Enabler Projekt
  • Erfüllung der Voraussetzungen zum nachfolgenden ERP-System-Rollout
  • Zuversicht und Vertrauen im Top-Management zur erfolgreichen Umsetzung des geplanten Gesamtvorhabens (Einführung PLM und ERP)
  • Ausformulierte, mit Unternehmensführung abgestimmte Projektziele und Product Backlog (Lastenheft)
  • Roll-Out-Konzept für Siemens Teamcenter PLM in betreffende Standorte und Geschäftssegmente
  • Optimierte Berichts- und Gremienstruktur im Projektumfeld
  • Strukturiertes und hochmotiviertes Projektteam
  • Projektplanung, abgestimmt und synchronisiert mit ERP Roll-Out Projekt
  • Eingebettetes Change Management
  • Verfahrensmodell zum Übergang in die agile Umsetzung durch IT-Systemimplementierer
  • Projektübergabe an CIO und IT-Systemimplementierer
Kunde
Automotive (Tier One Supplier)
Einsatzort
Vilsbiburg, Braunau
1 Jahr 2 Monate

2016-08

2017-09

Aufbau und Betrieb PMO/PO

Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam), persönlicher Coach
Rolle
Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam), persönlicher Coach
Projektinhalte
Aufbau und Betrieb PMO/PO im technischen Projektmanagement Modelljahr 2019
  • Beratungsleitung für alle Inhalte und Tätigkeiten des Beratungsauftrags
  • Laufende Auftragsklärung mit Kunden gemäß aktuellem Projektstatus
  • Führung des eingesetzten Beratungsteams
  • Konzeption und Implementierung einer Aufbauorganisation zur Steuerung des entwicklungsbegleitenden Fahrzeugbaus von Prototyp- und Vorserienfahrzeugen
  • Aufbau und Implementierung eines Bauteiltrackingteams
  • Sicherstellung der Bauteilversorgung im Prototyp- und Vorserienfahrzeugbau
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Workshops im Projektverlauf
  • Sicherungsmaßnahmen zur Planerreichung
  • Projektleiter-Coaching


Ergebnisse

  • Ablauf- und Aufbauorganisation zur Bauteilversorgung im Vorserienfahrzeugbau
  • Etablierte Aufbauorganisation zur Baukoordination von Versuchsfahrzeugen
  • Termingerechter Bau von 280 Vorserienfahrzeugen für Validierungs- und Absicherungszwecke
  • Projektbegleitende Erfassung von Meilensteinergebnissen im Produktentstehungsprozess
  • Standardisierte Berichts- und Gremienstrukturen
  • Projektstrukturdokumentation
Kunde
Automotive (Nutzfahrzeuge)
Einsatzort
München
1 Jahr

2015-08

2016-07

Konzeption und Operationalisierung

Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam)
Rolle
Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam)
Projektinhalte
  • Beratungsleitung für alle Inhalte und Tätigkeiten des Beratungsauftrags
  • Laufende Auftragsklärung mit Kunden gemäß aktuellem Projektstatus
  • Führung des eingesetzten Beratungsteams
  • Prozessmodellierung zur Bauteilverfolgung und Koordination Vorserienbau im neuen Prozessumfeld (PEP)
  • Konzeption und Operationalisierung Fahrzeug-Definitionsprozess im Vorserienumfeld
  • Aufbau und Implementierung einer Organisationsstruktur zur Anlaufkoordination
  • Vor und Nachbereitung Pilothallenauftritte


Ziele:

  • Konzeption und Operationalisierung Anlaufmanagement (Vorserie) in den Programmen
  • Koordination Teilebereitstellung und -versorgung und Vorserienfahrzeugbau (Bauteiltracking und Anlaufkoordination) im ?Modelljahr 2017/2018?


Ergebnisse

  • Prozessmodell Vorserienbau im neuen Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Konzept zur Steuerung des Fahrzeug-Definitionsprozess im Vorserienprozess
  • Konzept zur zielgerichteten Bauteilverfolgung im Vorserienprozess
  • Termingerechter Fahrzeugbau von
  • 100 Vorserienfahrzeugen für technische Erprobungen, Feldversuch, Vertrieb und Schulung
Kunde
Automotive (Nutzfahrzeuge)
Einsatzort
München
9 Monate

2014-11

2015-07

Einführung Multiprojektmanagement

Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam)
Rolle
Beratungsleiter, Teamleiter (Beratungsteam)
Projektinhalte

Einführung Multiprojektmanagement im Multiprojektcluster Antriebsstrang

  • Beratungsleitung für alle Inhalte und Tätigkeiten des Beratungsauftrags
  • Laufende Auftragsklärung mit Kunden gemäß aktuellem Projektstatus
  • Führung des eingesetzten Beratungsteams
  • Analyse der PM- und Multi-PM-Landschaft im neuen Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Reifegradmessung und Benchmarking im Projektmanagement
  • Identifikation von Umfeldthemen und Handlungsempfehlungen
  • Systematische Überführung von Fachanforderungen (Lastenhefte) in Gesamtpflichtenheft
  • Durchführung Projektinitialisierung, Kick-Off und Teambuilding
  • Umsetzung Prototypenprozess und Änderungsmanagement (P-Frei ? B-Frei)
  • Initialisierung und Begleitung Feldversuche
  • Konzeption und Implementierung Projektreporting und Meilensteinvalidierung
  • Optimierung Projekthandbuch
  • Rollen- und Verantwortungsklärung (AKV)
  • Abstimmung Schnittstellen verschiedener Teilprozessen im PEP
  • Coaching der Einzelprojekte im Projektmanagement


Ziele:

  • Professionalisierung des Multiprojektmanagements sowie Absicherung aktueller Modelljahre


Ergebnisse

  • Abgestimmtes Gesamtpflichtenheft nach neuem Standard
  • Prototypen-Prozess-Leitstelle
  • Feldversuche sichergestellt
  • PEP-Teilprozesse visualisiert und optimiert
  • Projektreporting über alle Multiprojektcluster eingeführt
  • Qualifiziertes Projekthandbuch
Kunde
Automotive (Nutzfahrzeuge)
Einsatzort
München
3 Jahre

2012-01

2014-12

Beratungsnetzwerk für systemisches Innovationsmanagement

Initiator, Gründer und Partner
Rolle
Initiator, Gründer und Partner
Projektinhalte

Aufbau (Firma gerne auf Anfrage) Beratungsnetzwerk für systemisches Innovationsmanagement

  • Initialisierung, Mobilisierung, Gründung
  • Konzeptentwicklung
    • Hintergrund, Geschäftsauftrag, Zielausrichtung
    • Geschäftsmodell (siehe unten)
    • Marketing
    • Vertrieb
    • Produktentwicklung
  • Anbahnung und Etablierung von Partnerschaften
    • Sponsoring
    • Beratungskooperationen

      Beteiligung (erfolgsabhängige Beteiligung)

  • Identifikation und Nutzbarmachung von Förderung auf Bundes- und EU-Ebene
  • Aufbau und Betrieb der Internetpräsenz
    • Homepage
    • Facebook 
  • Entwicklung Geschäftsmodell
    • Lizensierung (Franchiseansatz)
    • Vertriebsprovision
    • Umsatzbeteiligung
    • Marketingkooperation
  • Assessmentkonzeption für das Beratungsgeschäft
    • Verfahren (Workshops)
    • Methoden
    • Werkzeuge und Materialien
  • Gestaltung Marketingmaterial
    • Whitepaper
    • Poster
  • Marketing und Vertrieb
    • Kaltakquise
    • Pressemeldungen
    • Mailings
    • Blogs
    • Facebook-Inhalte und -Werbung
    • Google AdWords
    • Netzwerk
    • Partnergespräche


Ziele:
Etablierte Unternehmensberatung mit klarer Abgrenzung vom Wettbewerb durch einzigartiges Beratungsproduktportfolio. Assessmentkonzeption, Markenaufbau, Lizenzkonzeption, Partnerakquise, Kundenakquise, Netzwerkaufbau.


Ergebnisse:

  • Geschäftsmodell zur Kooperation
  • Marke und Erscheinungsbild
  • Internetauftritt, selbstadministriert
    • Homepage
    • Facebook
  • iCOMP© Assessment Beratungsproduktportfolio
    • Verfahren (INIT, CxO, TEAM)
    • Methoden
    • Werkzeuge (RADAR, CARDS, SW, METACOMP)
  • iCOMP© Benchmark Datenbasis
  • Lizenzmodell (Franchise Ansatz)
  • Lizenzpartnerschaften
  • Partnerverträge
Kunde
Beratungsunternehmen
Einsatzort
München

2014 - 2014: Anerkennungssystem für Ideen und Verbesserungsvorschläge


Einsatzort: München/Schwerin
Rolle: Assessment Entwickler und Beratungsunternehmer

Kunde: Medien


Aufgaben:

Ein Anerkennungssystem für Ideen und Verbesserungsvorschläge, sowie für herausragende Kundenzufriedenheit ist sehr gut eingeführt und akzeptiert

  • Projektumfeldanalyse im Themenbereich ?Anerkennungssystem?
  • Konzeption, Planung und Durchführung von hierarchie- und bereichsübergreifenden Workshops


Ziele:

  • Das Anerkennungssystem der Zielorganisation ist beschrieben. Konzeptalternativen sind skizziert und bewertet
  • Die notwendigen Maßnahmen zur Einführung und Betrieb der Systeme sind beschrieben und mit Verantwortlichkeiten, Erfolgsmessgrößen und Zielterminen hinterlegt


Ergebnisse

  • Abgestimmte Schwerpunkdefinition für das nachgelagerte Change-Programm zur Detailkonzeption und Anpassung des Anerkennungssystems in der Zielorganisation


2014 - 2014: Assessment zur Innovationsfähigkeit


Einsatzort: Hanau
Rolle:Assessment Entwickler und Senior Managementberater

Kunde: Chemie

Aufgaben:

Assessment zur Innovationsfähigkeit (iCOMP©) des bestehenden Innovationsmanagements des 134 Mitarbeiter umfassenden Innovationsbereichs

  • Identifikation der charakteristischen Merkmale der Zielorganisation
  • Konzeption, Planung und Durchführung von bereichsübergreifenden Assessments


Ziele:

  • Durchführung eines Ziel- und Bedarfsklärungs-Workshops
  • Geklammert durch das iCOMP© Assessment zur Identifikation von Potenzialfeldern und Potenzialelementen zur Steigerung der Innovationskraft im Bereich
  • Definition von Zielausprägungen in identifizierten Potenzialelementen und Festlegung von Handlungsschwerpunkten und Umsetzungsverantwortlichkeiten

Ergebnisse

  • Abgestimmte Schwerpunkdefinition für das nachgelagerte Change-Programm zur Detailkonzeption/ Anpassung des Innovationsmanagements in der Zielorganisation

2013 - 2013: Kopplung von Produktportfoliomanagement


Einsatzort: Esslingen
Rolle: Senior Managementberater

Kunde: Automatisierungstechnik



Aufgaben:

Kopplung von Produktportfoliomanagement, Projektportfoliomanagement, Produktmanagement und Neuheiten Entstehungsprozess (NEP) nach unternehmensweiter Reorganisation

  • Identifikation der charakteristischen Merkmale der Organisationsveränderung
  • Konzeption, Vorbereitung und Durchführung Seminaranteil (PLM)
  • Konzeption, Planung und Durchführung von bereichsübergreifenden Workshops
  • Identifikation und Priorisierung Inhalte Change Programm


Ziele:

  • Die Beteiligten der Reorganisation orientieren und positionieren sich und skizzieren Verantwortungsbereiche und Schnittstellen im neuen Organisationsumfeld
  • Gemeinsame Ziele des funktionsübergreifenden Product-Lifecycle Management (PLM) werden erarbeitet
  • PLM Grobkonzept und nächsten Schritte zur Abstimmung und Implementierung werden erarbeitet.


Ergebnisse

  • Abgestimmte Schwerpunktsammlung für das nachgelagerte Change-Programm zur Implementierung und Inbetriebnahme der neuen Organisation im Umfeld des neu geschaffenen Product-Lifecycle Managements

2012 - 2012: Entwicklung eines Strategiekonzepts


Einsatzort: München
Rolle: Senior Managementberater

Kunde: Telekommunikation


Aufgaben:

Entwicklung eines Strategiekonzepts samt zugehörigem Implementierungsplan zur Steigerung des Smartphone-Absatzes im Wholesale und Partnermanagement

  • Leitung Beratungsteam
  • Konzeption
    • Strategieanalyse der gesamten Wertschöpfungskette
    • Vertriebskanalspezifische Prozessanalyse von der Beschaffung über Marketing bis Vertrieb
    • Strategieanpassung
    • Prozessdesign
    • Stakeholder Abstimmung über alle involvierten Geschäftseinheiten
    • Entwicklung eines Roll-Out Plans (Strategie Exekutionsplan)
  • Abstimmung und Vorbereitung Steering Committee
  • Präsentation im Steering Committee


Ziele:

  • Abgestimmtes Strategie- und Umsetzungskonzept zur Steigerung des Smartphone Absatzes in allen relevanten Wholesale Kanälen
  • Schwerpunkt der Betrachtung:
    • die gesamte Wertschöpfungskette inklusive Portfoliomanagement und Vermarktungsprozess


Ergebnisse

  • Abgestimmtes Strategiekonzept
  • Abgestimmte Zielprozesse für die Gesamte Wertschöpfungskette
  • Umsetzungsreifer Strategie Exekutionsplan

2012 - 2012: Entwicklung und Durchführung eines Projektleiter Coaching-Programms


Einsatzort: Oberhaching

Rolle: Senior Managementberater und Coach

Kunde: Gebäudeautomation und Smart Home


Aufgaben:

Entwicklung und Durchführung eines Projektleiter Coaching-Programms zur Effizienzsteigerung in der Zusammenarbeit zwischen Produkt- und Projektmanagement

  • Erfassung bzw. Sichtung der Geschäftsprozesse / Besonderheiten im Geschäft
  • Formale Ist-Prozessanalyse (Sichtung der Prozessvorgaben)
  • Mitarbeiterbefragungen (frei und gesteuert)
  • Coaching im laufenden Projekten
  • Dokumentation / Berichterstellung
  • Abstimmung der Handlungsoptionen und Erstellung Phasenplan


Ziele:

  • Durch eine detaillierte Situations- und Prozessanalyse im Umfeld der Produktdefinition und Produktentwicklung, sollen Handlungsfelder und damit Potenziale identifiziert werden, die einen Weg für eine mittelfristige Optimierung in der Zusammenarbeit aufzeigen
  • Ergebnis der Analyse ist die Aufstellung von Handlungsoptionen, die durch gezieltes und nachhaltiges Management in einem sukzessiven Phasenansatz in die Umsetzung gebracht werden.


Ergebnisse

  • Potenzialanalyse im analysierten Geschäftsfeld
  • Optimierte Zusammenarbeit in den analysierten Bereichen (Bewertung durch Coachees)
  • Produkt- und Projektmanagement Handbuch (mit wesentlichen Erkenntnissen und Methoden aus dem Projekt)
  • abgestimmte und gewichtete Handlungsoptionen in der Prozessoptimierung im Produktentstehungsprozess mit Implementierungsplan

20009 - 2011: Konzeption, Verhandlung, Einführung und Durchführung


Einsatzort: München und Berlin
Rolle: Senior Managementberater (intern) mit bereichs- und firmenübergreifender Gesamtprojektleitung

Kunde: Unterhaltungselektronik und Telekommunikation


Aufgaben:

Konzeption, Verhandlung, Einführung und Durchführung des kooperativen Geschäftsmodels O2 / Sony Experience Stores?

  • Konzeption und Planung zur Durchführung der Kooperation
  • Aufstellung und Führung eines handlungsfähigen Teams, bestehend aus Mitgliedern beider Kooperationspartner gemäß jeweiligem Kompetenzschwerpunkt (ca. 30 Personen im Kernteam)
  • Durchführung und Moderation regelmäßiger Team- und Kooperationsbesprechungen lokal und über Videokonferenzen
  • Entwicklung neuer Services mit Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem direkten Wettbewerb beider Kooperationspartner
  • Erarbeitung und Abstimmung eines verschmolzenen Unternehmensleitbildes (CI) und einer Markenrichtlinie zur Angebots- und Shopgestaltung
  • Erstellung, Verhandlung und Abschluss Kooperationsvertrag
  • Konzeption und Durchführung Shopumbau München und Berlin
  • Konzeption und Implementierung eines geeigneten Logistik- und Servicekonzepts mit Kundenbetreuung nach Verkauf
  • Konzeption und Implementierung Kassen- und Buchungssystem gemäß vereinbartem Kooperationsmodus
  • Entwicklung Vermarktungsstrategie und Planung zur Umsetzung
  • Identifikation Erfolgsfaktoren und Definition geeigneter Parameter zur Erfolgsmessung und Geschäftssteuerung
  • Konzeption und Durchführung von Trainings zur Mitarbeiterschulung im Shop und im After Sales Support
  • Design und Besetzung Aufbau- und Ablauforganisation für den Geschäftsbetrieb nach Markteinführung


Ziele:

  • Vertraglich abgestimmtes Kooperationsmodell und gemeinsamer Testbetrieb in 5 ausgewählten Shops im Sony/O2 Design in Berlin und München
  • Validierung des Geschäftsmodells zur Ableitung von Strategieempfehlungen und Anpassungsbedarfen.


Ergebnisse

  • Kooperationsteam
  • Gemeinsames Geschäftsmodell
  • Auf C-Level verabschiedeter Kooperationsvertrag
  • Kooperatives Markenkonzept
  • Kooperatives Produktportfolio
  • Kooperatives Logistikkonzept
  • Kooperatives Shopkonzept
  • Kooperative IT-Infrastruktur zum Betrieb des gemeinsamen Geschäfts
    • Kassensysteme
    • Buchhaltungssysteme
  • In beide Unternehmen integrierte In-Life Organisation für den kooperativen Geschäftsbetrieb
  • Klare Verantwortlichkeiten im Prozess und Berichtswesen nach Markteintritt
  • Repräsentatives Geschäftsergebnis aus dem 12-monatigen Probelauf als Entscheidungsgrundlage für ein weiteres Roll-Out

2008 - 2010: Konzeption und deutschlandweite Einführung des Telefónica O2 Germany ?My Handy?


Einsatzort: München
Rolle: Senior Managementberater (intern) mit bereichsübergreifender Gesamtprojektleitung und Konzeptverantwortung im Inlife-Betrieb

Kunde: Telekommunikation / Netzbetreiber


Aufgaben:
Konzeption und deutschlandweite Einführung des Telefónica O2 Germany ?My Handy? Ratenzahlungsmodels in alle direkten und indirekten Vertriebskanäle

  • Projektumfangsdefinition
  • Teamaufbau und -integration
  • Konzeption
    • Geschäftskonzept (Businessmodell und Business Case auf Modell- und Produktebene)
    • Kunden- und Marktorientierung (Use-Case Szenarien)
    • Angebotsgestaltung zum Verkaufsstart
    • Ökonomie (Kosten/Nutzen)
    • Verträge (Aufbau, Inhalte und Zusammenspiel AGB, Kundenverträge, Partnerverträge, Lieferantenverträge)
    • After Sales Service Konzept
    • Design und Abstimmung Logistik-/Handelswarenmodel für indirekte Vertriebskanäle
    • Geschäftsprozesse
      • Logistik
      • CRM
      • Customer Care
      • After Sales Service (Reparatur, Austausch)
      • Rechnungsstellung
      • Incentivierung
      • Inkasso/Fraudmanagement
      • Buchhaltung
    • Enterprise IT-Prozess-Design zur Unterstützung der für den Geschäftsbetrieb notwendigen Geschäftsprozesse
      • CRM
      • Kassensysteme
      • Billing
      • Buchhaltung
      • Kommissionierung
      • Data Warehouse
  • Sicherstellung der Rechtskonformität (Wettbewerbsrecht)
  • Business Intelligence Design (BIC Reporting)
  • Business-Engineering und Anforderungsmanagement
  • IT-Entwicklungskosten Planung und Sicherung
  • Enterprise IT-Implementierung in den oben genannten Bereichen
  • Vertragsverhandlung mit indirekten Vertriebskanälen
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung der Marktkommunikation
  • Planung und Koordination der Markteinführung
  • Trainingskonzeption und landesweite Schulung
  • Laufende Workshop- und Besprechungsmoderationen
  • Leitung des 16-köpfigen Kernteams
  • Ergebnispräsentation auf Top-Management-Ebene


Ziele:

  • Geschäftskonzept zum Vertrieb von Mobiltelefonen in allen direkten und indirekten Vertriebskanälen über ein neu zu definierendes Ratenzahlungsmodell (später ?My Handy?)
  • Implementiertes operatives Geschäftskonzept, harmonisiert über alle beteiligten Organisationsbereiche und IT


Ergebnisse

  • Massenmarktfähiges und implementiertes Geschäftskonzept
  • Geprüfte Rechtskonformität
  • Implementierte und produktive Enterprise IT Systeme
  • Auf Betrieb ausgelegte Aufbau- und Ablaufstrukturen
  • After Sales Service Konzept
  • Synchronisierter Massenmarktstart
  • Klare Verantwortlichkeiten im Prozess und Berichtswesen nach Markteintritt
  • Reibungsloser Geschäftsbetrieb im Massenmarkt

2008 - 2010: Optimierung der Deutschland-weiten Hardware Verkaufsprovisionsabrechnung


Einsatzort: München

Rolle: Senior Managementberater (intern) mit bereichsübergreifender Gesamtprojektleitung und Konzeptverantwortung im Inlife-Betrieb

Kunde: Telekommunikation / Netzbetreiber



Aufgaben:
Optimierung der Deutschland-weiten Hardware Verkaufsprovisionsabrechnung in allen indirekten Kanälen der Telefónica O2 Germany

  • Design und Implementierung optimierter Prozesse zur Verrechnung, Zahlung und Rückforderung von Vermarktungsprämien gemäß vertraglich zu treffender Vereinbarungen
  • Konzeption eines Berichtswesens zur Erfolgsmessung
  • Vertragliche Neugestaltung zur Zahlung und Rückforderung von Vermarktungsprämien an bzw. von Vertriebs- und Handelspartnern
  • IT-Konzeption und -Implementierung
    • Händlerdatenbankverwaltung
    • Kommissionierung
    • Buchhaltung
    • Data-Warehousing
  • Geschäftsimplementierung in allen beteiligten Bereichen
  • Durchführungssteuerung und Erfolgsmessung
  • Ergebnispräsentation auf Top-Management-Ebene


Ziele:

  • Rückforderung und Verrechnung überzahlter Hardware-Vermarktungsprämien in allen indirekten Vertriebskanälen
  • Nachhaltige Verbesserung und Implementierung belastbarer Business-Regeln zur Vermeidung zukünftiger Überzahlungen


Ergebnisse

  • Abgestimmter Berichts- und Rückforderungsprozess für überzahlte Vermarktungsprämien
  • Neue, betrugssichere und rechtlich belastbare Zahlungs- und Rückforderungsbedingungen
  • Vertragsvereinbarung zur Neugestaltung der zugrundeliegenden Zahlungs- und Rückforderungsbedingungen
  • Geschäftsprozessunterstützende IT-Architektur
  • Klare Verantwortlichkeiten im Prozess und Berichtswesen nach Markteintritt

2008 - 2009: Einführung der Netbook Produktkategorie in alle direkten Vertriebskanäle der Telefonica O2 Germany


Einsatzort: München
Rolle: Senior Managementberater (intern) mit bereichsübergreifender Gesamtprojektleitung

Kunde: Telekommunikation / Netzbetreiber


Aufgaben:

Einführung der Netbook Produktkategorie in alle direkten Vertriebskanäle der Telefonica O2 Germany

  • Markt Umfeldanalyse (Absatz und Beschaffung)
  • Projektumfangsdefinition
  • Teamaufbau und -integration
  • Interne Abstimmung zur Finanzierung (Angebot/Subvention) und Geschäftsimplementierung
  • Herstellerscreening
  • Produktauswahl
  • Lieferantenqualifizierung
  • Vertragsverhandlung mit Hersteller
  • Festlegung Marketing Mix
  • Prozessintegration
  • Produkt- und Portfoliomanagement
  • Einkauf / Disposition
  • Logistik
  • Controlling
  • Vertrieb
  • Customer Services
  • Geschäftsimplementierung
  • Marktkommunikation
  • Markteinführung
  • Steuerung der Versorgungsprozesse und After Sales Support


Ziele:

  • Klar definierte Produktkategorie mit Alleinstellungsmerkmalen und Geschäftszielvorgaben
  • Vertrieb von Netbooks im Massenmarktgeschäft über alle direkten Vertriebskanäle der Telefonica O2 Germany


Ergebnisse

  • Markteintritt- und Marketingstrategie
  • Abgestimmter Business Case
  • Kundenservice Konzept
  • After Sales Service Konzept
  • Lieferantenqualifizierung und -integration (Verträge, Prozesse, Systeme)
  • Produktauswahl und Portfoliointegration
  • Prozessintegration
  • Klare Verantwortlichkeiten im Prozess und Berichtswesen nach Markteintritt
  • Einführung in den Massenmarkt

weitere Projekte gern auf Anfrage

2 Jahre 5 Monate

2008-03

2010-07

Betriebswirtschaft

Master of Business Administration (MBA), Hochschule für Ökonomie und Management München
Abschluss
Master of Business Administration (MBA)
Institution, Ort
Hochschule für Ökonomie und Management München
Schwerpunkt
  • Fachrichtung: International Management
  • Master These: gern auf Anfrage
1 Jahr 3 Monate

2003-02

2004-04

Siemens S4 Management Development Programm

Schwerpunkt
  • Förderprogramm für Führungskräfte
3 Jahre 11 Monate

1993-09

1997-07

Elektrotechnik

Dipl.-Ing. (FH), Hochschule für Technik (Bremen)
Abschluss
Dipl.-Ing. (FH)
Institution, Ort
Hochschule für Technik (Bremen)
Schwerpunkt
  • Fachrichtung: Informationstechnik
  • Diplomarbeit: auf Anfrage
1 Jahr

1992-09

1993-08

Elektrotechnik

Fachhochschulreife, Schulzentrum Carl von Ossietzky (Bremerhaven)
Abschluss
Fachhochschulreife
Institution, Ort
Schulzentrum Carl von Ossietzky (Bremerhaven)
1 Jahr 5 Monate

1987-11

1989-03

Ausbildung zum Weitverkehrsmechaniker Richtfunk

Luftwaffe der Deutschen Bundeswehr
Institution, Ort
Luftwaffe der Deutschen Bundeswehr
Schwerpunkt
2 Jahre

1984-07

1986-06

Ausbildung zum Elektro-Anlageninstallateur

Rickmers Werft GmbH (Bremerhaven)
Institution, Ort
Rickmers Werft GmbH (Bremerhaven)
Schwerpunkt

Zertifikate

  • Lead Auditor ISO/IEC 27001

  • Lead Implementer ISO/IEC 27001

  • ISO 27001 Foundation & Implemetierung

  • Zertifizierter Business Coach (BZTB)

  • Certified Scrum Product Owner®

  • Certified ScrumMaster®

  • Certified Project Manager IPMA Level C®

  • ITIL® Version 3 Foundation Examination

  • TOEIC® Certificate of Achievement

  • Siemens Management Development Programm S4


Weiterbildung

  • Access

  • Agile Coaching

  • Anforderungsmanagement

  • Businessanalyse

  • Businessplanentwicklung

  • Change Management

  • Content Management Systeme und HTML

  • Datenbankmodellierung

  • DevOps

  • EAM

  • Führung

  • Innovationsmanagement

  • IT-Unternehmensarchitektur

  • JavaScript

  • Kanban

  • Normen und Managementsysteme (COBIT, FitSM, IPMA, ISO 9001, ISO 27000, ITIL, TOGAF)

  • Organisationsentwicklung

  • Personalführung

  • Projektmanagement

  • Prozessmanagement

  • (IT) Risikomanagement

  • Systemtheorie

  • Softwarearchitektur

  • Softwaretest

Deutsch Muttersprache
Englisch Verhandlungssicher

Top Skills
Projektmanagement Organisationsentwicklung IT Demand Management Coaching ITIL ITSM ISO 27001 Kommunikation Change Management
Schwerpunkte
Anforderungsmanagement Interims Führungsaufgaben
in Linie und Projekt
Organisationsentwicklung Projektcoaching Projektmanagement Prozessoptimierung Transition Management Mentoring
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
Agile Software Development, SCRUM CE Konformität IPMA ITIL V-Modell VDA

Zusammenfassung:

  • Konzeption und Implementierungsplanung für ein optimiertes und marktorientiertes Hardware-Management Konzept im Wholesalebereich eines großen internationalen Mobilfunkkonzerns.

  • Bereichs- und firmenübergreifende Gesamtprojektleitung zur Konzeption, Verhandlung, Einführung und Durchführung des kooperativen Geschäftsmodels ?O2 / Sony Experience Stores?

  • Bereichsübergreifende Gesamtprojektleitung zur Konzeption und deutschlandweiten Einführung des Telefónica O2 Germany ?My Handy? Ratenzahlungsmodels in alle direkten und indirekten Vertriebskanäle

  • Bereichsübergreifende Projektleitung zur IT-gestützten Rückforderung von Vermarktungsprämien - Optimierung des Deutschland-weiten Handy Vermarktungskonzepts zur Incentivierung von Vertriebs- und Handelspartnern in allen indirekten Kanälen der Telefónica O2 Germany 

  • Leitung Transfermanagement für den Bereich Devicemanagement und ?marketing im unternehmensweiten IT-Projekt zur Einführung eines neuen CRM Systems

  • Projektleitung zur Einführung des Kunde/Lieferant-Kooperationsmodel  ?Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (CPFR)?  und ?Vendor Managed Inventory (VMI)? in die Hardware-Supply-Chain bei Telefonica O2 (Germany)

  • Aufbau Projektmanagement-Strukturen und Definition und Einführung von Reporting-Strukturen im Projektmanagement

  • Projektleitung zur Qualifikation einer 2nd-Source für O2 (Germany) Xda-Devices

  • Projektverantwortung für Vorfeldentwicklungen des Geschäftsfeldes Siemens Mobiltelefon Zubehör

  • Produktkonzeption diverser Consumer Endgeräte mit Verantwortung für Markt, Machbarkeit und Profitabilität

  • Projektleitung für interdisziplinäre und internationale Teams mit Projekt- Kernteamstärken von 7-12 Personen in Deutschland + ODM-Partnerteam im jeweiligen Partnerland. Teamzusammensetzung aus Produktmanagement, Entwicklung (HW, SW, Mechanik), Supply Chain (Einkauf, Disposition), Integration und Test, Qualitätsmanagement und Controlling.

    • EMO-Device für R65 Mobiltelefone (ODM-Kooperation ? Taipei/Taiwan)

    • Cigar Lighter Adapter für Mobiltelefone der Generation 55 (ODM Kooperation Taipei/Taiwan)

    • Car Kit Portable für Mobiltelefone der Generation 55 (ODM-Kooperation ? Taipei/Taiwan)

    • Clip-On Camera für Mobiltelefone der Generation 55  einschließlich Varianten (ODM-Kooperation ? Taipei/Taiwan)

    • Bluetooth Headset und Bluetooth Phone-Dongle

    • GPRS-PCMCIA-Karte (OEM/ODM Kooperation ? Corg/Irland)

    • MP3-Player K-45 (ODM-Kooperation ? Seoul/Korea)

    • Integration Bosch Telecom Zubehörportfolio ins Siemens Zubehör Portfolio nach Übernahme der Bosch Telecom Mobiltelefon Sparte durch die Siemens AG

  • Konzeption und Einführung eines Warenprüfsystems für Mobiltelefon-Zubehör im zentralen Logistik-Zentrum zur kontinuierlichen Überwachung
    der Lieferqualität gemäß DIN ISO9000(ff) und DIN ISO 2859


Berufliche Prägung

  • Unternehmerisch ganzheitliche Denkweise

  • Management diverser komplexer Projekte im Konzernumfeld

  • Umfangreiche Erfahrung in allen Teilen der Wertschöpfung von Hardware, Software und Services

  • Strukturiert analytisches Denken

  • Schnelles pragmatisches Handeln bei hohem Qualitätsanspruch

  • Vermittlungskompetenz (Krisenmanagement)

Auslandserfahrung

  • China

  • Hongkong

  • Marokko

  • Südkorea

  • Taiwan

  • Tschechien

  • USA

  • Athen

Berufliche Stationen
2011-07 - heute
Rolle: Freier Berater und Interimsmanager

Kunde: auf Anfrage


2013-09 - 2020
Rolle: Freier Dozent für Projektmanagement

Kunde: Hochschule für Ökonomie und Management (München)


2012-01 - 2018-04
Rolle: Gründer und Partner

Kunde: gerne auf Anfrage, München


Aufgaben:

  • Lizenz-Partnernetzwerk für Berater im Innovationsmanagement


2007-08 - 2011-06
Rolle: Inhouse Consultant

Kunde: Telefónica O2 (Germany) GmbH & Co OHG (München)


Aufgaben:

  • Geschäftsbereich Device-Management und -Marketing


2006-05 - 2007-08
Rolle: Senior Programm Manager

Kunde: O2 (Germany) GmbH & Co OHG, München


Aufgaben:

  • Geschäftsfeld O2-Exclusive-Line im Umfeld internationaler OEM/ODM Kooperationen


2004-04 - 2006-05
Rolle: Abteilungsleiter Technologie und Strategie

Kunde: Siemens AG, München


Aufgaben:

  • Geschäftsbereich Information and Communication Mobile - Mobile Devices - Geschäftsfeld Mobilfunk Zubehör


2000-04 - 2004-04

Rolle: Senior Projekt- und Prozessmanager

Kunde: Siemens AG, München


Aufgaben:

  • Geschäftsbereich Information and Communication Mobile - Mobile Devices Geschäftsfeld Mobilfunk Zubehör


1997-09 - 2000-04
Rolle: Qualitätsmanager

Kunde: Siemens AG, Kamp-Lintfort


Aufgaben:

  • Private Netzwerke ? Kommunikationsendgeräte


1982-10 - 1992-12

Rolle: Weitverkehrsmechaniker Richtfunk Luftwaffe 

Kunde: Bundeswehr, HQ AFCENT Brunssum/Niederlande

Betriebssysteme
DOS MAC OS Windows
Programmiersprachen
Access Assembler Basic C C++ HTML Turbo Pascal VBA
Excel
Java JavaScript (T)SQL
Datenbanken
Access
Design / Entwicklung / Konstruktion

Bereichsübergreifende Gesamtprojektleitung zur Konzeption und deutschlandweiten Einführung des Telefónica O2 Germany ?My Handy? Ratenzahlungsmodels in alle direkten und indirekten Vertriebskanäle

  • Konzeption Geschäftskonzept (Kunde, Markt, Geschäftsprozesse, IT-Prozesse (BSS), Ökonomie, Verträge, Incentivierung, Fraud)
  • Vertragsverhandlung mit indirekten Vertriebskanälen
  • Business-Engineering und Anforderungsmanagement
  • IT-Implementierung in den Bereichen Vertragsdatenerfassung, Rechnungsstellung, Kundenbetreuung und Kundenbeziehungsmanagement
  • Planung und Durchführung der Marktkommunikation
  • Planung und Koordination der Markteinführung
  • Product Owner im Marktbetrieb

 

Produktkonzeption diverser Consumer Endgeräte mit Verantwortung für Markt, Machbarkeit und Profitabilität

  • Strategieexekution Siemens Mobile Devices
  • Marktanalyse für Absatz und Beschaffung
  • Technische Machbarkeitsanalysen
  • Evaluierung und Festlegung geeigneter Entwicklungs- und Fertigungsstrategien (intern / extern)
  • Kapazitätsplanung für Personal und Budget
  • Target-Costing

 

Verantwortung für Vorfeldentwicklungen des Geschäftsfeldes Siemens Mobiltelefon Zubehör (Budget: 600Tsd ?)

  • Budgetplanung
  • Zieldefinition und Vorfeldprojekt-Planung
  • Vertragsgestaltung mit Entwicklungspartnern
  • Durchführungssteuerung
  • Endabnahme und Abrechnungsfreigabe
  • Integration der Vorfeldergebnisse in Produktkonzepte und Entwicklung

Ehrenamtliche Tätigkeiten und Rferenzen gern auf Anfrage

  • Automotive
  • Anlagenbau
  • Chemie
  • Elektroindustrie
  • Energieversorger
  • Serviceprovider
  • Softwarehersteller
  • Sondermaschinenbau
  • Telekommunikation
Ihr Kontakt zu Gulp

Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren