Projektmanagement/Projektcontrolling/Interimsmanagement/Accounting IFRS, HGB/Prozesse/öffentlichen Dienst/SME Bilanzen und Steuern
Aktualisiert am 13.06.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Verfügbar ab: 01.07.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
BilMoG
Banking/Finance
Projektmanagement
öffentlicher Bereich
Bilanzierung
Deutsch
Englisch
verhandlungssicher

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz
nicht möglich

Projekte

Projekte

2 Jahre 6 Monate
2022-01 - heute

Betrugsprüfung bei Corona Anträgen

Betrugsprüfung bei Corona Anträgen der mittelständischen Wirtschaft / Industrie, Bundeswirtschaftsministerium, L-Bank

  • Gemäß den Erstanträgen, die durch den prüfenden Dritten (i.d.R. Steuerberater) im System PEGA erfasst wurden, werden die Anträge geprüft und bewilligt. Meine Zuordnung ist im Team Rot.
  • Die Anträge für das Team Rot sind komplexe Anträge, bei denen ein hoher Prüfindex (Betrugswahrscheinlichkeit) und oder eine hohe Antragssumme vorlag. Dieses Team bearbeitet somit die anspruchsvollsten Anträge. Geprüft wurden Anträge der ÜBH3, ÜBH3 Plus und ÜBH4 (Erstanträge)
    • Prüfung BWA und Umsatzsteuervoranmeldungen und Bilanzen zum Antrag, geschätzte Umsätze
    • Prüfung auf verbundene Unternehmen nach FAQ 5.2.
    • Prüfung auf gemeinnützige Unternehmen nach FAQ 5.3.
    • Prüfung Unternehmen in Schwierigkeiten (UiS) oder in Insolvenz, FAQ 5.1
    • Prüfung neu gegründete Unternehmen, FAQ 5.4
    • Prüfung eingereichte Kosten / Rechnungen in Bezug auf Anerkennung zu den Fixkosten gemäß Antrag, FAQ 2.4.
  • Betrugsprüfung
    • Hinsichtlich der Fraud Alarme und Maßnahmenergreifung
    • Hinsichtlich OFD-Meldungen (Oberfinanzdirektion)
  • Bewilligungsprozess
    • Bewilligung (kompletten Förderbetrag gemäß Antrag)
    • Teilbewilligung (Kürzung der Kosten aufgrund nicht Förderfähigkeit gemäß FAQ)
    • Ablehnung
  • Materielle Prüfung Schlussabrechnung:
    • Prüfung BWA und Umsatzsteuervoranmeldungen und Bilanzen zum Antrag, tatsächliche Umsätze
    • Prüfung auf verbundene Unternehmen nach FAQ 5.2.
    • Prüfung auf gemeinnützige Unternehmen nach FAQ 5.3.
    • Prüfung Unternehmen in Sch
    • wierigkeiten (UiS) oder in Insolvenz, FAQ 5.1
    • Prüfung neu gegründete Unternehmen, FAQ 5.4
    • Prüfung eingereichte Kosten / Rechnungen in Bezug auf Anerkennung zu den Fixkosten gemäß Antrag, FAQ 2.4
    • Auf Basis spezieller Anforderungen des Landes Baden-Württemberg, bspw. Unternehmerlohn
    • Kommunikation mit dem Steuerberater (prüfender Dritter) bei Rückfragen, Ankündigung einer Kürzung, etc. mittels des Systems PEGA
    • Erstellung finalen Bescheid (Bewilligung, Teilbewilligung, Ablehnung)
  • Rechtsgrundlagen:
    • FAQ des Bundeswirtschaftsministeriums, EU-Verordnung 651/2014, Vollzugshinweise

PEGA MS Office Jira
Legal Council
5 Monate
2021-08 - 2021-12

NBS

Turnaround Manager
Turnaround Manager

Das Projekt hat die Aufgabe, die IT-Landschaft der Bank durch Einsatz von SAP-Systeme so zu optimieren, dass Prozesse in Zukunft automatisiert funktionieren. Das Projekt hat eine Größe im 3-stelligen Millionenbereich, mit ca. 300 Personen gesamtheitlich

  • Optimierung der PMO-Abläufe
  • Validierung der Prozesse auf Seite des Generalunternehmers
  • Einführung eines Projektcontrolling nach Earned Value Methode
  • Erstellen eines Ressourcencontrolling
  • Fortführen eines Projekthandbuches (Projekt Governance)
  • Teilnahme an Projektleitung Meetings
  • Teilnahme an PMO Meetings auf Seiten des Generalunternehmers und der Bank
  • Fortführen des Impediment Prozess (Hindernisse nach Scrum)
  • Evaluieren einer Velocity (Geschwindigkeit, in der ein Team eine Aufgabe erledigt nach Scrum)
SAP FSDP MS Office Jira Confluence
NordLB, SopraSteria
1 Jahr 5 Monate
2020-02 - 2021-06

Programm Marktpreise 2020

Senior Projektmanager
Senior Projektmanager

  • Für das Programm Marktpreise 2020 wurde für das Projekt P3 (Vertragsabteilung, hier Vertragsgrundsätze) ein Senior Projektmanager für die Durchführung von Preisanpassungen eingesetzt
  • Das Projekt hatte eine Personalstärke von 29 BID Managern und 3 zugeordneten Teamleitern
    • Planung der fachlichen Durchführung von Preisanpassungen an den Gegebenheiten des öffentlichen Rechtes (Ankündigung der Durchführung an die entsprechenden Kunden, Durchführung gemäß Benutzerordnung, AVB)
    • Ressourcen Planung aus den Linien Teams für das Projekt
    • Etablierung eines Reporting an die Bereichsleitung und Vorstand
    • Erhebung Datenmengengerüst (Selektion von Verträgen, die einer Preisanpassung unterliegen mittels SAP BI Report, hier reine Service Katalogleistungen)
    • Steuern von Verträgen die durch die BID Manager (Vertragsmitarbeiter, Angebotsmanager) bearbeitet werden
    • Etablierung eines Vorgehensmodell zur Bearbeitung der selektierten Verträgen für die BID Manager (Vorprüfung, Preisblatterstellung, QS, Versand gemäß 4 Augen Prinzip)
    • Cross-over Koordination mit anderen Fachbereichen, bspw. Faktura Abteilung
    • Wöchentliches Meeting mit anderen Fachbereichen über Status Quo
    • Wöchentliches Meeting projektintern mit Bereichsleitung, Gruppenleitern über Status Quo
    • Koordination von Kundenrückmeldungen hinsichtlich Erledigung
    • Koordination von Rückfragen seitens BID Managern
    • Single Point of Contact
  • Zusammenarbeit mit Programm MP2020:
    • Projektplanung für die Auflösung von Monolithen Verträgen (pauschal abgerechnete Leistungen außerhalb Service Katalog)
    • Eruierung von Monolithen Verträgen (Stückzahl x Menge)
    • Vorbereiten von Simulationsrechnungen dazu
    • Präsentation erstellen für Lenkungsgruppe
    • Tägliches Meeting mit Programm Partizipierten, bspw. P1 (Kostenrechnung einführen), P2 (SAP Migration)
    • Cross-over Koordination mit technischen Abteilungen wegen Preisbildung bspw. SAN-Speicherplatz, Backup (Managed Server Services)
  • Senior Projektmanager Neustrukturierung Produkt Portfolio
    • Scoping Aktivitäten und Ziele
    • Projektplan erstellen
    • Workshop User Story für Soll Design Produktportfolio
    • Ausrichtung Soll Produkt Portfolio an User Story style, SCRUM
    • Einrichten und Abhalten Lenkungsgruppe
    • Koordination und Abstimmung mit Netzwerke 2025 und MP 2022
    • Tracking Aktivitäten

SAP/SD (Sales and Distribution) CRM Datenbank Mircosoft MS Office MS Project Clarity OZG (Online Zugang Gesetz)
Dataport AöR Anstalt öffentliches Recht
6 Monate
2019-07 - 2019-12

Aufbereitung von Risikoanalysen

Risikocontroller ZEB/CPM B+S CredaRate ...
Risikocontroller

Für die Überbrückung einer internen Stellenvakanz wurde die Position eines Adressrisikocontroller (Adressenausfallrisiko) interimistisch besetzt

  • Selbstständige Erstellung und managementtaugliche Aufbereitung von Risikoanalysen und Reports zur Risikoentwicklung
  • Überwachung der relevanten Risikolimite
  • Entwicklung und Durchführung von Szenarioanalysen und Simulationsrechnungen
  • Bemessung von Klumpenrisiken / Konzentrationsrisiken
  • Unterstützung der Entscheidungsträger in Fragen der Risikobeurteilung
  • Mitarbeit in Projekten bei den Zuständigkeitsbereich betreffenden Themen
  • Anwendung und Weiterentwicklung der Risikocontrolling-Methoden im Zuständigkeitsbereich
  • Übernahme von Sonderaufgaben und Vertretungen innerhalb des Risikocontrollings
  • Methodische Basis: KSA Ansatz (Kreditrisikostandard Ansatz)
  • Kennzahlen: EL (Expected loss), PD (Ausfallwahrscheinlichkeit), EaD (Ausfallkredithöhe), LGD (Ausfallverlustquote)
ZEB/CPM B+S CredaRate WP2 (dwpbank) S+P (Standard&Poors) Moodys
Donner-Reuschel AG
1 Jahr 8 Monate
2017-10 - 2019-05

Erhebung von Backlogs

Interim Manager Finance, Interim Manager Migration
Interim Manager Finance, Interim Manager Migration

  • Für die Überbrückung einer internen Stellenvakanz wurde der Abteilungsleiter Finance interimistisch besetzt
    • Leitung der Abteilung Finanzbuchhaltung, Kreditorenbuchhaltung
      • Ansprechpartner für andere Fachbereiche und Wirtschaftsprüfer
      • Entscheidungsfindung beim NPP (Neu Produkt Prozess)
      • Fachliche Mitwirkung bei der Gründung einer Filiale in Bulgarien
      • Fachlicher Projektleiter für die Migration von Factoring Forderungen in das EFDIS System
      • Erhebung von Backlogs in dem Monatsabschluss Prozess einschließlich Lösungsumsetzung
    • Leitung des Controlling Teams:
      • Financial Planning & Analysis (FP&A)
      • Business Case erstellen und validieren (Netto Cash Flow, Kapitalbarwert (Net Present Value), Amortisationsdauer (Payback), Deckungsbeitragsrechnung), DCF (Discounted Cash Flosw)
      • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Projekten und Zukäufen
      • Post Project Analyse
      • M&A Analysen (Financial Due Diligance)
  • Interim Manager Migration, Finance (Ablösung DATEV)
    • Ziel der Migration ist es, das System DATEV als Hauptbuch abzulösen und in das System EFDIS zu migrieren
    • Das System EFDIS wurde im Jahr 2013 teilweise migriert
    • EFDIS ist eine Kernbankensoftware die heute als Nebenbuch geführt wird
      • Anforderungsanalyse (Erhebung Ist Zustand)
      • Erhebung Migrationszustand 2013 und Delta Feststellung (Teilmigration: Kredite, Wertpapiere)
      • Feststellung von manuellen Workarounds und Lösungsfindung zur automatisierten Abbildung
      • Single point of contact zum Systemhersteller EFDIS
      • Erstellung eines Migration Konzeptes

DATEV (7.1 Kanzleirechnungswesen) EFDIS MS Office
VG Bank AG
9 Monate
2017-01 - 2017-09

Bilanzierung und Steuern HGB/IFRS

Management Consultant
Management Consultant

Im Rahmen der Erweiterung des Produkt Portfolio sind folgende bilanzielle Grundsatzfragen zu beantworten:

  • Bilanzierung von komplexen Treuhandgeschäften und Gründung von Offshore Gesellschaften
    • Analyse Treuhand Rahmen Vertrag
    • Analyse Ziel Treuhand Vertrag
    • Analyse neue Offshore Zweck-Gesellschaft (SPV) und Gesellschafter Struktur
    • bilanzrechtliche Würdigung
    • Präsentation gegenüber Rechtsabteilung und Unternehmenssteuerung
  • Beurteilung von Beteiligungen und Darlehen nach HGB und IFRS 10 (Konzernabschluss) und IFRS 12 (Angabepflichten zu Anteilen an andere Unternehmen)
    • Sichtung und Analyse von Beteiligungsverträgen
    • Ableitung bilanzielle Aspekte nach BiLRuG (Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz) mit der Fragestellung ob eine Konsolidierungspflicht besteht
    • Bei klassischen Darlehen besteht keine Verpflichtung
  • IFRS 9 Überleitungsrechnung
    • Konzeption der Überleitungsrechnung unter Einbindung der technischen Gegebenheiten
    • Abstimmung mit externen Supplier
    • Abstimmung mit Konzernmutter
    • Erstansatz mit Zuhilfenahme Excel
  • Optimierung von Prozessabläufen im Rechnungswesen
    • Aufnahme Ist Prozess insbesondere bei Monats Abschlüsse (Teamübergreifende Zusammenarbeit)
    • Feststellung Optimierungsbedarf
    • Vorstellen Soll Prozess gegenüber Abteilungsleitung
    • Implementierung des Soll Prozess in den Arbeitsablauf (Teamübergreifende Zusammenarbeit)
    • Erstellung Arbeitsanweisung und Fixierung in das Organisationshandbuch (MaRisk AT 5)
SAP Bank Analyzer SAP CML MS Office
DEG
9 Monate
2016-04 - 2016-12

M&A Transaction, Due Diligence

In Zusammenwirken mit der Schweizer Unternehmung wurde für eine deutsche Mittelstandsunternehmung der Kapitalbedarf zwecks eines Equity Transfer analysiert und Investoren präsentiert

  • Analyse Bilanz nach HGB
  • Analyse Kapitalbedarf
  • Analyse bestehendes Kapital und Sicherheiten
  • Sichtung möglicher neuer Kapitalbeteiligungen und Strukturen
  • Sichtung Entwürfe Verträge für das Mittelständische Unternehmen (Aus Sicht des Unternehmens gegenüber dem Investor)
  • Präsentation Ergebnisse gegenüber dem Investor
    MS Office Word MS Office Excel MS Office PowerPoint MS Office Visio
    Swiss Trend AG
    9 Monate
    2015-04 - 2015-12

    Umwandelung der Rechtsform von der englischen PLC

    Management Consultant
    Management Consultant

    Umwandelung der Rechtsform von der englischen PLC in eine deutsche Aktiengesellschaft und der Beantragung einer Vollbanklizenz

    • Einsatz als SME (Subject Matter Expert) für den Bereich Bilanzierung und Steuern
    • Erstellung von Entscheidungsvorlagen für den Finanzvorstand
    • Umsetzung der RechKredV Vorgaben für HGB Bilanzierung
    • Bewertung von Krediten nach HGB und IFRS unter Einbindung von IAS 39.AG79 (Kredite mit Laufzeit bis zu 1 Jahr und ohne festen vereinbartem Zinssatz, versus Barwertberechnung) . Risiko Impact zu Solvency II
    • Bilanzrechtliche Analyse: Unterschiede in der Bilanzierung und Bewertung nach HGB und IFRS für die gesamte Bilanz (Aktiv und Passivseite)
    • Erarbeitung Delta Methode und Umsetzung, und Erstellung Vorgaben für neue Konten
    • Umstellung Kontenplan nach HGB und IFRS
    • Analyse Unterschiede in der Impairment Ermittlung nach IAS 39 und IFRS 9 für die Phasen I und II (Änderung der IFRS Haltekategorie, Impairment)
    • Erhebung Änderungen für die Konzernrechnungslegung
    • Migration Kreditbestände unter Einbindung rechtlicher Vorgaben durch Legal (welche Kredite dürfen aufgrund der Änderung in den AGB?s in die neue Gesellschaft übertragen werden)
    • Erhebung GAP? s bei Prozessen
    • Vorbereitung des Kontenmapping
    • Erstellung Organisationshandbuch für den Fachbereich Finance (u.a. GoBD, § 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung, § 147 AO Aufbewahrungsfristen, etc.)
    • Einbindung an interne Prozesse des Mutterkonzerns und der Compliance
    • Einbindung IT-Systeme und Prozesse des Mutterkonzerns
    • Wöchentliches Statusmeeting mit dem CFO
    • Methodik im Projekt: Scrum, Rolle: Scrum Team als Subject Matter Expert
    • Prozessaufnahme und Optimierung: Financial Planning & Analysis (FP&A)
      • Business Case erstellen und validieren (Deckungsbeitragsrechnung
      • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Projekten und Zukäufen
      • Post Project Analyse
      • M&A Analysen (Financial Due Diligance)
    SAP (Eigenentwicklung) Oracle MS Office Vision+ Hyperion
    Barclay Bank Gruppe
    1 Jahr 2 Monate
    2014-02 - 2015-03

    Prozessanalyse und Optimierung

    Interim Manager, Bereichsleiter Rechnungswesen
    Interim Manager, Bereichsleiter Rechnungswesen

    Für eine Consumer Finance Bank wurde der Bereichsleiter Rechnungswesen interimistisch vertreten, bis eine Festanstellung vollzogen wurde. Der Schwerpunkt der durchzuführenden Aufgaben war in der Führung des Bereiches, sowie im fachlichen Gebiet. Die fachlichen Aufgaben wurden seit der Stellenvakanz als Open Issue geführt. Aufgrund der Organisationsstruktur des Hauses obliegt die Klärung dieser Tätigkeiten der Bereichsleitung (= Entscheidungsfindung)

    • BIC Code: Das Unternehmen führt zwei BIC Codes. Es wurde intern vermutet, dass ein BIC Code fehlerhaft sei. Kontaktaufnahme mit der Deutschen Bundesbank und SWIFT zur weiteren Nutzung von zwei BIC Codes; aufgrund dessen das nur über die Deutsche Bundesbank Zahlungen und Nachrichten getätigt werden. MT940, MT101, etc. Resultat: Aufgrund der Hausgröße erlaubt die Deutsche Bundesbank die Nutzung von zwei BIC Codes, wenn das Payment ausschließlich über die Bundesbank fungiert
    • Prozessanalyse und Optimierung von forfaitierten Leasingforderungen, Forderungsabschreibung. Leasingforderungen, die forfaitiert wurden, und aufgrund von uneinbringlichen Forderungen abgeschrieben wurden
    • Koordination von nachgelagerten Aufgaben nach einer M&A Transaktion. Hier wurde eine Leasinggesellschaft gekauft, und der Kunden bestand in das bestandsführende System (Muttergesellschaft) migriert. Aufgrund von unterschiedlichen Systemlandschaften erfüllte die Datenqualität nicht den gewünschten Standard. Im Wesentlichen wurden Migrationsfehler (Bestand zu Bewertungen) bereinigt und gegen die gekaufte Gesellschaft verrechnet
    • M&A Transaktion: Prüfung eines Vorsteuer Rückerstattungsanspruches aufgrund von Abweichungen bei der Kauftransaktion
    • Prozessanalyse und Optimierung von Mehrwertsteuervoranmeldungen und Verprobungen. Aufgrund von technischen Gaps wurden die Verprobungen manuell durchgeführt, welches zu Abweichungen führte.  Kernaufgabe war die Prozessautomatisation und das Coaching der Mitarbeiter im Hinblick auf die Steuererklärung dazu
    Navision MS Office
    Werhahn Gruppe
    9 Monate
    2013-05 - 2014-01

    Post Merger Integration Projekt (Konsolidierung, Konzernrechnungswesen)

    Projektmanager Accounting
    Projektmanager Accounting
    • Das Projekt besteht seit 3 Jahren. Ziel ist es, das neue Tochterunternehmen (Konzern) in die neue Konzernmutter zu integrieren
    • Fachliche Verantwortung für das Mapping, Mapping Regeln für die Konzernbilanzierung zur Muttergesellschaft
      • Erstellen einer Mappingdatei (HGB und IFRS) um die heutige Konzernbilanz des Tochterunternehmens auf die neue Konzernbilanz Struktur der Muttergesellschaft zu integrieren. Die Tochtergesellschaft verwendet heute für die eigene Konzernbilanzierung die Vollkonsolidierung mir ihren Töchtergesellschaften
      • Ausgliederung von bisherigen Beteiligungen der Tochtergesellschaft auf eine neue gemeinsame Beteiligungsholding zwischen Tochter und Muttergesellschaft. Erstellen Mappingdatei unter Beachtung der neuen Konsolidierungsregel (Equity Methode)
      • Personalmanagement / HR: Mapping der Lohnarten aus dem Tochterunternehmen auf die neue Muttergesellschaft. Hintergrund ist, das das bisherige Tool für die Lohn- und Gehaltsabrechnung abgelöst wird, und nur das neue Tool der Muttergesellschaft verwendet werden soll
        • Klärung von Fragen im Umgang von Mitarbeitern, die Verbeamtet sind (das Mutterunternehmen führt keine Mitarbeiter im Rechtsstatus Beamte)
        • Klärung von Fragen im Umgang von Mitarbeitern, die verbeamtet sind, und eine Führungsposition in einem Projekt haben
        • Klärung von Fragen in Bezug auf die Erfassung von Besoldung in der neuen Software
      • Abstimmung aller HR-Prozesse zwischen Tochter und Muttergesellschaft, da hier unterschiedliche methodische Ansätze verwendet werden
      • Erstellen einer Konzernbilanz der Tochtergesellschaft auf die neuen Konzernrechnungslegung Sachverhalte der Muttergesellschaft und Eruierung von Veränderungen je Bilanz und GuV Position der Tochtergesellschaft
      • Projektsprache: Englisch, Deutsch

            SAP/SEM SAP/ BCS MS Office SAP/FI
            Deutsche Bank AG, Postbank AG
            7 Monate
            2012-11 - 2013-05

            Cut over Planung für eine SAP Migration (Subledger) an SAP FAM

            Migrationsmanager
            Migrationsmanager

            Das Projekt besteht seit 2,5 Jahren. Ziel des Projektes ist die Einführung von SAP/FAM und Ablösung der SAP Altsysteme SAP/CML, SAP DEG

            • Erstellung Cut over Plan (Projektplan) für das Projekt Subledger mittels MS Project
              • Planung Aktivitäten (maschinelle Migration, manuelle Migration, Voraussetzungen)
              • Planung Ressourcen
              • Planung Abhängigkeiten zu anderen Teilprojekten
            • Multiprojektmanagement bezgl. Abhängigkeiten zum Hauptprojekt General Ledger
            • Projektcontrolling mittels Earned Value Methode
            • Wöchentliches Reporting an Steering Commitee
            • Supportleistung bei der Planung (Aktivitäten, Abhängigkeiten, Ressourcenauslastung, etc.)
            • Prozessoptimierung und Migration von Immobilien aus dem Altsystem nach SAP FAM
            • Produkte Subledger:
              • Kredite (Hypotheken)
              • Schuldscheindarlehen (angekaufte fremden SSD)
                • Juristische Bestimmung der Produktart und Unterscheidung zu Anleihen
                • Unterscheidung eigene Emission, und angekaufte fremde SSD und Prozesse im Hinblick auf Emissionen
                • Aufnahme Ist- Prozess vom Front Office zum Back Office
                • Erstellung Soll Prozess vom Front Office zum Back Office
                • Optimierung Prozesse im System SAP / CML und anschließend nach SAP/FAM => Worklow Management
                • Klärung Fragen zur Bilanzierung nach HGB und IFRS
              • Fonds
              • ?Derivate
            • Teilnahme an Steering Committee, Teilnahme an Projektmanager Meetings National und International
            • Konfliktmediation zwischen den Teams Subledger und General Ledger
            • Projektmanagement Methode: V-Modell
            • Projektsprache: Englisch / Deutsch

                  SAP/FAM SAP /CML SAP / DEG SAP/BP HPQC MS Project
                  AXA Versicherung
                  7 Monate
                  2012-04 - 2012-10

                  Outsourcing (Shared Service Center) / Turnaround Management

                  Projektmanager
                  Projektmanager

                  Outsourcing (Shared Service Center) / Turnaround Management im Rechnungswesen auf internationaler Ebene

                  • Das Projekt besteht seit 2 Jahren
                  • Bedingt durch die Vorgabe der Muttergesellschaft ist das Ziel des Projektes, alle manuellen Buchungen im Bereich Finance nach Indien auszulagern. Anschließend erfolgt eine Personalreduzierung
                    • Erstellen Projektplan in MS Project
                    • Budgetverantwortung
                    • Ressourcensteuerung der deutschen und indischen Kollegen
                    • Projektcontrolling (Ressourcenauslastung, Aktivitätensteuerung, Soll / Istabgleich)
                    • Reporting an den Finanzvorstand / Bereichsleitung
                    • Validierung Istprozess für die Fachthemen
                      • Wertberichtigungen / Impairments bei Krediten
                      • Rückstellungen
                      • Beteiligungen
                      • Anlagebuchhaltung
                    • Design Sollprozess
                    • Etablierung eines Financial Control (Kontrolle der in Indien durchgeführten Buchungen durch die Muttergesellschaft, gemäß Anforderungen § 25a KWG)
                    • Tracking der zu erstellenden KOP (Key Operation Process) durch die indischen und deutschen Kollegen
                    • Einhaltung und Umsetzung der GoBD und GoBDV (§ 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung, § 147 AO Aufbewahrungsfristen)
                    • Erstellen von Fachkonzepten für EWB, Rückstellungen (Buchen, Spiegel, etc.)
                    • Tracking der zu erstellenden Klärung von Grundsatzfragen (Datenarchivierung in Indien, Zugriffsrechte, Einhaltung 4 Augen Prinzip, etc.)
                    • Motivationstraining: bedingt durch die vorherigen Entlassungen wurde für das Team ein Motivationstraining Offside abgehalten
                    • Projektmanagement Methode analog Deutsche Bank: CMMI
                    • Projek?tsprache Deutsch / Englisch


                      Projektgröße:

                      • ca. 20 Personen auf deutscher Seite
                      • ca. 20 Personen auf indischer Seite
                      SAP/FI MBS Excel Power Point MS Project JIRA
                      Sal. Oppenheim
                      auf internationaler Ebene, Oppenheim
                      4 Monate
                      2011-12 - 2012-03

                      Einführung einer neuen Impairment Lösung

                      Qualitätsmanager
                      Qualitätsmanager

                      Qualitative Sicherung von Fachkonzepten zur Einführung einer neuen Impairment Lösung (Gesamtbanksteuerung / Risk Management) nach HGB und IFRS 


                      Im Zuge bei der Einführung einer Software zur Ermittlung und Buchung von Impairments nach HGB und IFRS (Wertberichtigungen) sind diesbezüglich Fachkonzepte zu erstellen. Das Projekt besteht seit 1 Jahr
                      • Fachliche Begleitung für die Ermittlung und Buchung von Impairments (Wertberichtigungen):
                        • Ermittlung und Buchen des LGD (Loss Given Default) geschätzte Höhe des Ausfalls
                        • Ermittlung und Buchen des Unwindings
                        • Ermittlung des LIP Faktors (Loss Identification Factor)
                        • Ermittlung des PD (Probability of Default) Ausfallwahrscheinlichkeit
                        • Da?tenausleitung an das Meldewesen (ZiSta, BiSta, SolvV)
                      • Buchen von Abschreibungen für SAP/ CML und SAP/DM nach dem Sollprozess
                      • Organisieren und Abhalten von Workshops
                      • Darstellung von Ist und Sollprozesse an die Zielarchitektur
                      • Review der Fachkonzepte
                      • Konfliktmediation zwischen externe Unternehmen Fachseite und der IT Seite
                          SAP/CML SAP/DM SAP/Bank Analyzer (Vorsysteme)
                          Postbank
                          6 Monate
                          2011-06 - 2011-11

                          Abbildung eines CA AML-Prozesses (Client Account Anti Money Laundering / Geldwäsche)

                          Prozessmanger
                          Prozessmanger

                          Der Ist-Prozess für den CA AML-Prozess bei Kontoeröffnung für Privat und Geschäftskunden ist abzubilden

                          • Analyse des beschriebenen Ist-Prozesses von OpenText als BPM-Tool (Business Process Management) in der Version 9.5.5
                          • Analyse Teilprozesse
                          • Analyse des Workflows
                          • Erhebung einer GAP-Analyse (Schwachstellenanalyse)
                          • Erstellung Ist-Prozess nach Bereinigung der Schwachstellen
                          • Abstimmung Ist-Prozess mit den Abteilungen Qualitätsmanagement, Compliance, Audit
                          • Prozessabstimmung zu § 154 AO (Abgabenordnung), Kontenwahrheit bei Kontoeröffnung
                          • Prozessabstimmung zu § 24 c KWG (Kreditwesengesetz), automatischer Kontenabruf, in Verbindung mit § 93b AO (Abgabenordnung), Auskunftspflicht der Beteiligten und anderer Personen
                          • Prozessabstimmung zur Beachtung des GWG (Geldwäschegesetz), einschließlich des PEP Prozess (politisch exponierte Personen aus Wirtschaft und Politik)
                          • Projektsprache: Deutsch, Englisch
                          OpenText BPM 9.5.5 MS Office Visio
                          Tochtergesellschaft ABN Amro Bank (Bethmann Bank)
                          10 Monate
                          2010-08 - 2011-05

                          Einführung einer Core Banking Software für Kredite

                          fachlicher Projektleiter / Testmanager
                          fachlicher Projektleiter / Testmanager

                          Einführung einer Core Banking Software für Kredite, Leasing im Fachbereich Rechnungswesen / Bilanzen (HGB, IFRS)


                          • Für eine Bank, die gewerbliche Kreditkunden bedient, soll das bisherige Kreditsystem KB Online durch eine neue Kreditbestands Software ersetzt werden
                            • Fachliche Projektleiter auf seitens der Bank
                            • Projektmoderation: Erläuterung Fehlern und anschließender Lösungsfindung mit dem Softwarehersteller und dem Generalunternehmen
                            • Reporting an Projektleitung in Deutschland und Paris
                            • Wöchentliche Projektmeeting mit CIO Deutschland, Bereichsleitung Rechnungswesen, Account Manager Cassiopae
                            • Projektsprache ist Englisch / Deutsch
                            • Projektmanagement Methode: V-Modell
                            • Erstellung Testkonzept incl. Testplanung (MS Project)
                            • Erstellen von Testfällen (User Acceptance Test)
                            • Einhaltung und Umsetzung der GoBD und GoBDV (§ 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung)
                            • Einrichtung der Bilanz und GuV-Struktur in SAP/FI (RFBILA). SAP/FI 6.0 mit ECC
                            • Kreditprodukte: Mietkauf, Leasing, Annuitätendarlehen, Diskontkredit, Ratenkredite, Konsortien
                            • Erweiterung von Accounting Schemes (Darstellung von Buchungsabläufe auf T-Konten):
                              • Speziell für folgende Themen (Accounting Schemes) nach HGB:
                              • Kreditkonteneröffnung, Änderung, Schließung,
                              • Buchen von Rückstellungen
                              • Buchen von Einzelwertberichtigungen (EWB)
                              • Buchen von Abschreibungen
                              • Änderungen am Kreditvertrag, bspw. Verlängerung der Kreditlaufzeit
                              • Moratorium
                              • Buchen von Versicherungsleistungen (bspw, RSV, Gap Risk Prämien)
                              • Vorzeitige Kreditablösung
                              • Buchen von Zinsen und Kapital in Fremdwährung
                              • Buchen von Abgrenzungen für Zinsen
                              • Buchen von Disagio
                              • Buchen bei Insolvenz des Kunden (uneinbringliche Forderungen, teilweise einbringliche Forderungen)
                          • Votierung der Testergebnisse
                          • Dokumentierung defects in HP Testdirector


                          Projektgröße:

                          • ca. 30 Personen
                          • Projektbudget: ca. 5 Millionen EUR
                            HPQC Cassioape MS Office Scrum Java
                            GEFA / Societe Generale
                            7 Monate
                            2010-02 - 2010-08

                            Bankenfusion

                            Management Consultant
                            Management Consultant

                            Aufgrund der gesetzlichen Anforderung, dass alle Bestände in die Zielsysteme übernommen werden müssen (= juristischer Bestand), wurde der CR 4431 „Migrationsfehlbuchungskonten (MFK) bei Aussteuerung von Datensätzen während der Migration“ etabliert. Die nicht migrierten Geschäfte und Salden sollen gewährleisten, das mittels einer maschinellen Aufbereitung der Fehlbuchungen und einer IT gestützten Buchung der juristische Bestand nach dem Big Bang Wochenende ordnungsgemäß ist.

                            • Definition Buchungsprozess MFK (für den juristischer Bestand und für Kundenkontenbereinigung)
                            • Etablierung eines Spezialisten Team für die MFK-Bearbeitung
                            • Mit Erstellung Fachkonzept
                            • Tracking offener Punkte aus Sicht Finance
                            • Veranstalten von Workshops für die Nachbearbeitung der MFK für die Fachbereiche nach dem Big Bang
                            HPQC (Fehlererfassung und Fehlertracking) SAP Mainframe Systeme (OSKAR / HGD / CoAktiv / JustAccount / Einlagen)
                            Dresdner Bank
                            5 Monate
                            2009-09 - 2010-01

                            Gründung einer Bad Bank

                            Management Consultant
                            Management Consultant

                            Gemäß FMStFG (Finanzmarkt Stabilisierung Fond Gesetz) wurde für eine Landesbank entschieden, nicht strategische und toxische Wertpapiere / Kredite auszulagern. Im ersten Prozess Schritt wurde dazu eine interne Abbaubank etabliert. Hierzu wurde eine Überleitungsmatrix erstellt, bei der die Geschäfte und Kunden aus der Kernbank in die Bad Bank transformiert werden sollen. Dies wird u.a. anhand von Kostenstellenmerkmalen gehandelt

                            • Erstellen / Fortführung einer Überleitungsmatrix
                            • Qualitätssicherung nach DV-technischer Übertragung durch den Systemverantwortlichen
                            • Abstimmung bei Abweichungen zwischen dem Systemverantwortlichen und dem Fachbereich
                            • Revisionssichere Dokumentation der Geschäfte die in der Bad Bank zugehörig sein sollen
                            • Ausweis der Geschäfte in der alten Konzernbilanz in Form eines Segmentberichtes (da die Geschäfte noch nicht in die Bad Bank separiert worden sind)
                            SAP/CML SAP/GP SAP/BW Kondor+ Midas LoanIQ
                            HSH Nordbank
                            9 Monate
                            2009-02 - 2009-10

                            Bereinigung von Bilanzdifferenzen

                            Projektmanager
                            Projektmanager

                            Im Rahmen des Jahresabschlusses wurde festgestellt, dass bei der Buchung von Credit Default Swaps im Übergang von HGB auf IFRS ein Delta vorhanden ist. Das betrifft insbesondere die Buchung der Einbuchung und Ausbuchung der CDS, in Verbindung mit den Konten Rückstellung, EWB, Impairment (IFRS), und die Auflösung von nicht in Anspruch genommenen EWB’s auf der HGB und IFRS-Seite. 

                             

                            Aufgaben:

                            • Festlegung der Vorgehensweise zur Klärung des Sachverhaltes und die Erstellung eines Maßnahmenkataloges zur Bereinigung der Abweichung.
                            • Aufgrund der Gewichtung der Thematik ist ein enger Austausch zur Bereichsleitung erwünscht.
                            • Unterstützung der Abteilung Accounting bei Prozessoptimierungen.
                            SAP/BW SAP/FI MS Office
                            Dresdner Bank
                            1 Jahr 5 Monate
                            2007-09 - 2009-01

                            Accounting, Bilanzierung, Steuern zur Migration eines weltweiten Kernbankensystems incl. Einführung von SAP/GL

                            Fachliche Projektleitung
                            Fachliche Projektleitung
                            • Post Merger Integration Project (PMI)
                            • Das Projekt besteht aus 2 Projektstreams (fachlich und IT)
                            • Projektgröße: ca. 20 Personen auf deutscher Seite, 100 Personen auf spanischer Seite
                            • Projektbudget: gesamt ca. 50 Millionen EUR

                             

                            Hauptaufgaben:

                            • Fachliche Projektleitung (Prince2)
                            • Erstellung Projektplan in MS Project
                            • Ressourcensteuerung auf der Fachabteilung Seite
                            • Projektabstimmung / Aktivitätenplanung mit der technischen Projektleitung
                            • Wöchentliches Reporting an Gesamtprojektleitung Deutschland
                            • Ansprechpartner für die IT als SpoC (Single Point of Contact)
                            • Prozessanalyse (Ist-Prozess) der derzeitigen Buchungen (HGB)
                            • Analyse des derzeitigen Kontenplanes der Bank zwecks Migration auf SAP/GL (erstellen einer Mappingtabelle)
                            • Einrichten von technischen Konten in SAP (Dummy Konten)
                            • Einrichtung der Bilanz und GuV-Struktur in SAP/FI (RFBILA). SAP/FI 4.7 mit ECC (ERP Central Component).

                            Testmanager für die Einführung von SAP / GL 

                            • Testmanagement (erstellen von Testfällen, Testplan) für User Acceptance Test (UAT)
                            • Durchführung von fachlichen Tests für SAP/GL
                            • Votierung von Testfällen (bestanden, teilweise bestanden, nicht bestanden)
                            • Tracking aller Anforderungen des Fachbereiches auf ihre Umsetzung durch die IT Abteilung
                            • Führen einer Incident list und Weiterleitung an Steering Commitee
                            • Wöchentliches Reporting an die ausl. Konzernmuttergesellschaft
                            • Design von Re-Tests
                            • Endabnahme von Re-Tests
                            • Konfliktmediation zwischen internen Ressourcen und externen IT Ressourcen
                            • Projektsprache: Englisch und Deutsch

                              

                            Erstellen einer Vorstudie zum Änderungsaufwand bei der Einführung von BilMoG 

                            • Änderungsaufwand auf Ebene Accounting und Taxes aus fachlicher Sicht
                            • Änderungsaufwand auf prozessualer Ebene für Accounting und Taxes
                            • Änderungsaufwand in der IT
                            SAP/GL SAP/BW SAP NetWeaver (Web basierend) MBS Mainframe Systeme in der Programmiersprache Cobol auf AS400

                            Aus- und Weiterbildung

                            Aus- und Weiterbildung

                            Dipl.-Kaufmann, Nebenfach Informatik


                            1990 ? 1996:

                            Institution: RWTH Aachen

                            Ausbildung: Fernstudium Studium der Wirtschaftswissenschaften, Präsenzstudium

                            Abschluss: Bankkaufmann / Firmenkundenbetreuer für gewerbliche Kunden, BfG Bank AG


                            Schwerpunkte:

                            • Hauptfächer: Bilanzrecht, Bankrecht, Steuerrecht
                            • Nebenfach: angewandte Informatik

                            1988 ? 1990:

                            Abschluss: Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG


                            1988:

                            Abschluss: Abitur


                            Weiterbildungen und Zertifikate:

                            Weiterbildung zur Einführung und Umsetzung von IFRS 9

                            • Phase 1 = Klassifizierung und Bewertung finanzieller Vermögenswerte
                              • Gemäß IFRS 9.3.1.1. hat ein Unternehmen einen finanziellen Vermögenswert in seiner Bilanz anzusetzen, wenn es Vertragspartei eines Finanzinstrumentes ist. Im Zeitpunkt des Zuganges ist wie nach IAS 39 auch, eine Bewertung vorzunehmen
                              • Im Unterschied zu IAS 39 der vier Klassifizierungen vorsah, kennt IFRS 9 nur noch zwei Bewertungsmöglichkeiten: fortgeführte Anschaffungskosten und Fair Value. Die Zuordnung erfolgt gemäß IFRS 9.4.1.1. nach dem Geschäftsmodell des Unternehmens
                            • Phase 2 = Impairment nach IFRS 9 (das Modell der erwarteten Verluste) - Der Standard sieht vor, dass für alle Instrumente Im Anwendungsbereich der Wertminderungen (Impairment) erwartete Verluste zu erfassen sind. Dies gilt anhand von drei Stufen:
                              • Stufe 1: Sind grundsätzlich alle Finanzinstrumente bei Zugang zu erfassen. Für sie ist der Barwert der zu erwarteten Zahlungsausfälle innerhalb der nächsten 12 Monate aufwandswirksam zu erfassen
                              • Stufe 2: Sind alle Finanzinstrumente zu erfassen, die eine signifikante Erhöhung des Ausfallrisikos ausweisen
                              • Stufe 3: Liegt neben der signifikanten Erhöhung des Ausfallrisikos ein objektiver Hinweis auf eine Wertminderung vor, erfolgt die Bemessung der Risikovorsorge ebenfalls auf Basis des Barwertes über die Restlaufzeit. Der Unterschied ist, das der Zinsertrag zukünftig auf den Nettobuchwertes zu berechnen sind

                            Position

                            Position

                            • Projektmanagement (Projektplanung)
                            • Projektoffice / PMO (Projektcontrolling mittels Earned Value Methode)
                            • Projektcoaching (Zeitmanagement und Kommunikation)
                            • Testmanager (UAT)
                            • Business Analyst
                            • Interimsmanagement Bereichsleitung Rechnungswesen
                            • Interimsmanagement Projektmanager

                            Kompetenzen

                            Kompetenzen

                            Top-Skills

                            BilMoG Banking/Finance Projektmanagement öffentlicher Bereich Bilanzierung

                            Schwerpunkte

                            • Due Diligence (M&A)
                            • Rechnungslegung und Bilanzierung IFRS
                            • Einführung / Migration von BilMoG
                            • Rechnungslegung und Bilanzierung nach HGB / RechkredV
                            • Prozessanalysen und Prozessoptimierung
                            • Post Merger Integration
                            • Gründung Bank im Inland und Ausland (Juristische Würdigung)
                            • Outsourcing / Transition Management Rechnungswesen mit juristischer Würdigung (bspw. § 147 AO (Aufbewahrungspflicht), Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) , §§ 238 ff HGB)
                            • Konzernrechnungslegung
                            • Leasing (u.a. Mietkauf)
                            • Factoring (echtes und unechtes Factoring)
                            • AML (Anti Money Laundering)

                            Aufgabenbereiche

                            MS Project
                            • Projektmanagement (Projektplanung)
                            • Projektoffice / PMO (Projektcontrolling mittels Earned Value Methode)
                            • Projektcoaching (Zeitmanagement und Kommunikation)
                            • Testmanager (UAT)
                            • Business Analyst
                            • Interimsmanagement Bereichsleitung Rechnungswesen
                            • Interimsmanagement Projektmanager

                            Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

                            ARIS
                            Artemis
                            HP Test Director
                            HPQC
                            MS Office
                            MS Project
                            SAP Bank Analyzer
                            SAP/BW
                            SAP/CML
                            SAP/GL
                            SAP/PS
                            Sybase Power Desginer
                            Tool fur ERD Modellierung
                            SCRUM
                            Prince2
                            PMI
                            SAP:
                            • SAP/CML
                            • SAP/GL
                            • SAP/IFRS Solution -> Bank Analyzer
                            • SAP/PS


                            Erfahrungen in Methodiken:

                            • Projektmanagement (Projektorganisation, Planung, Aufwandsschätzungen)
                            • Projektmanagment Methoden (Prince2, V-Modell)
                            • Scope Management (Ziele eines Projektes)
                            • Riskmanagement
                            • Changemanagement
                            • Geschäftsprozessanalyse
                            • Konzeptionelle Methoden des Software Engineerings
                            • Projektcontrolling (Earned Value Methode)
                            • Qualitätsmanagement
                            • Testmanagement
                            • Mitarbeiterführung
                            • Vertragsrecht / Contract Management


                            Besondere fachliche Kenntnisse:

                            • gewerbliches Kreditgeschäft
                            • Organisatorische Prozesse im Kreditgeschäft
                            • Geschäftsprozessanalyse/ Prozesskostenrechnung
                            • Bilanzierungskenntnisse/ Bilanzrecht: HGB;IFRS;BilMoG

                            Soziale Kompetenz:

                            • Mitarbeiterführung
                            • Konfliktmanagement/ Coaching/ Mediation
                            • Kommunikationsfähigkeit

                             

                            Sonstiges:

                            • Erstellen eines White Papers zum Thema ? fachlicher Nutzenwert zur Einführung von SAP/new GL in Verbindung mit SAP
                            • Bank Analyzer AFI (parallele Rechnungslegung, Subledger Szenario contra Merge Szenario)? für eine österreichischen Großbank


                            Berufserfahrung:

                            seit 1990


                            Kunden (Auszugsweise):

                            WestLB, BayernLB, HSH Nordbank, Landesbank Kiel, BfG Bank AG, Societe Generale, GEFA, Apobank, CapGemini, Sal. Oppenheim


                            Tools:

                            • MS Project
                            • MS Office
                            • Artemis
                            • SAP/GL
                            • SAP/CML
                            • SAP/BW
                            • SAP/PS
                            • SAP Bank Analyzer
                            • ARIS
                            • Sybase Power Desginer (Tool f. ERD Modellierung)
                            • HP Test Director (HPQC)

                            Betriebssysteme

                            Navision
                            Windows
                            NT, XP

                            Branchen

                            Branchen

                            • Banken

                            Einsatzorte

                            Einsatzorte

                            Deutschland, Österreich, Schweiz
                            nicht möglich

                            Projekte

                            Projekte

                            2 Jahre 6 Monate
                            2022-01 - heute

                            Betrugsprüfung bei Corona Anträgen

                            Betrugsprüfung bei Corona Anträgen der mittelständischen Wirtschaft / Industrie, Bundeswirtschaftsministerium, L-Bank

                            • Gemäß den Erstanträgen, die durch den prüfenden Dritten (i.d.R. Steuerberater) im System PEGA erfasst wurden, werden die Anträge geprüft und bewilligt. Meine Zuordnung ist im Team Rot.
                            • Die Anträge für das Team Rot sind komplexe Anträge, bei denen ein hoher Prüfindex (Betrugswahrscheinlichkeit) und oder eine hohe Antragssumme vorlag. Dieses Team bearbeitet somit die anspruchsvollsten Anträge. Geprüft wurden Anträge der ÜBH3, ÜBH3 Plus und ÜBH4 (Erstanträge)
                              • Prüfung BWA und Umsatzsteuervoranmeldungen und Bilanzen zum Antrag, geschätzte Umsätze
                              • Prüfung auf verbundene Unternehmen nach FAQ 5.2.
                              • Prüfung auf gemeinnützige Unternehmen nach FAQ 5.3.
                              • Prüfung Unternehmen in Schwierigkeiten (UiS) oder in Insolvenz, FAQ 5.1
                              • Prüfung neu gegründete Unternehmen, FAQ 5.4
                              • Prüfung eingereichte Kosten / Rechnungen in Bezug auf Anerkennung zu den Fixkosten gemäß Antrag, FAQ 2.4.
                            • Betrugsprüfung
                              • Hinsichtlich der Fraud Alarme und Maßnahmenergreifung
                              • Hinsichtlich OFD-Meldungen (Oberfinanzdirektion)
                            • Bewilligungsprozess
                              • Bewilligung (kompletten Förderbetrag gemäß Antrag)
                              • Teilbewilligung (Kürzung der Kosten aufgrund nicht Förderfähigkeit gemäß FAQ)
                              • Ablehnung
                            • Materielle Prüfung Schlussabrechnung:
                              • Prüfung BWA und Umsatzsteuervoranmeldungen und Bilanzen zum Antrag, tatsächliche Umsätze
                              • Prüfung auf verbundene Unternehmen nach FAQ 5.2.
                              • Prüfung auf gemeinnützige Unternehmen nach FAQ 5.3.
                              • Prüfung Unternehmen in Sch
                              • wierigkeiten (UiS) oder in Insolvenz, FAQ 5.1
                              • Prüfung neu gegründete Unternehmen, FAQ 5.4
                              • Prüfung eingereichte Kosten / Rechnungen in Bezug auf Anerkennung zu den Fixkosten gemäß Antrag, FAQ 2.4
                              • Auf Basis spezieller Anforderungen des Landes Baden-Württemberg, bspw. Unternehmerlohn
                              • Kommunikation mit dem Steuerberater (prüfender Dritter) bei Rückfragen, Ankündigung einer Kürzung, etc. mittels des Systems PEGA
                              • Erstellung finalen Bescheid (Bewilligung, Teilbewilligung, Ablehnung)
                            • Rechtsgrundlagen:
                              • FAQ des Bundeswirtschaftsministeriums, EU-Verordnung 651/2014, Vollzugshinweise

                            PEGA MS Office Jira
                            Legal Council
                            5 Monate
                            2021-08 - 2021-12

                            NBS

                            Turnaround Manager
                            Turnaround Manager

                            Das Projekt hat die Aufgabe, die IT-Landschaft der Bank durch Einsatz von SAP-Systeme so zu optimieren, dass Prozesse in Zukunft automatisiert funktionieren. Das Projekt hat eine Größe im 3-stelligen Millionenbereich, mit ca. 300 Personen gesamtheitlich

                            • Optimierung der PMO-Abläufe
                            • Validierung der Prozesse auf Seite des Generalunternehmers
                            • Einführung eines Projektcontrolling nach Earned Value Methode
                            • Erstellen eines Ressourcencontrolling
                            • Fortführen eines Projekthandbuches (Projekt Governance)
                            • Teilnahme an Projektleitung Meetings
                            • Teilnahme an PMO Meetings auf Seiten des Generalunternehmers und der Bank
                            • Fortführen des Impediment Prozess (Hindernisse nach Scrum)
                            • Evaluieren einer Velocity (Geschwindigkeit, in der ein Team eine Aufgabe erledigt nach Scrum)
                            SAP FSDP MS Office Jira Confluence
                            NordLB, SopraSteria
                            1 Jahr 5 Monate
                            2020-02 - 2021-06

                            Programm Marktpreise 2020

                            Senior Projektmanager
                            Senior Projektmanager

                            • Für das Programm Marktpreise 2020 wurde für das Projekt P3 (Vertragsabteilung, hier Vertragsgrundsätze) ein Senior Projektmanager für die Durchführung von Preisanpassungen eingesetzt
                            • Das Projekt hatte eine Personalstärke von 29 BID Managern und 3 zugeordneten Teamleitern
                              • Planung der fachlichen Durchführung von Preisanpassungen an den Gegebenheiten des öffentlichen Rechtes (Ankündigung der Durchführung an die entsprechenden Kunden, Durchführung gemäß Benutzerordnung, AVB)
                              • Ressourcen Planung aus den Linien Teams für das Projekt
                              • Etablierung eines Reporting an die Bereichsleitung und Vorstand
                              • Erhebung Datenmengengerüst (Selektion von Verträgen, die einer Preisanpassung unterliegen mittels SAP BI Report, hier reine Service Katalogleistungen)
                              • Steuern von Verträgen die durch die BID Manager (Vertragsmitarbeiter, Angebotsmanager) bearbeitet werden
                              • Etablierung eines Vorgehensmodell zur Bearbeitung der selektierten Verträgen für die BID Manager (Vorprüfung, Preisblatterstellung, QS, Versand gemäß 4 Augen Prinzip)
                              • Cross-over Koordination mit anderen Fachbereichen, bspw. Faktura Abteilung
                              • Wöchentliches Meeting mit anderen Fachbereichen über Status Quo
                              • Wöchentliches Meeting projektintern mit Bereichsleitung, Gruppenleitern über Status Quo
                              • Koordination von Kundenrückmeldungen hinsichtlich Erledigung
                              • Koordination von Rückfragen seitens BID Managern
                              • Single Point of Contact
                            • Zusammenarbeit mit Programm MP2020:
                              • Projektplanung für die Auflösung von Monolithen Verträgen (pauschal abgerechnete Leistungen außerhalb Service Katalog)
                              • Eruierung von Monolithen Verträgen (Stückzahl x Menge)
                              • Vorbereiten von Simulationsrechnungen dazu
                              • Präsentation erstellen für Lenkungsgruppe
                              • Tägliches Meeting mit Programm Partizipierten, bspw. P1 (Kostenrechnung einführen), P2 (SAP Migration)
                              • Cross-over Koordination mit technischen Abteilungen wegen Preisbildung bspw. SAN-Speicherplatz, Backup (Managed Server Services)
                            • Senior Projektmanager Neustrukturierung Produkt Portfolio
                              • Scoping Aktivitäten und Ziele
                              • Projektplan erstellen
                              • Workshop User Story für Soll Design Produktportfolio
                              • Ausrichtung Soll Produkt Portfolio an User Story style, SCRUM
                              • Einrichten und Abhalten Lenkungsgruppe
                              • Koordination und Abstimmung mit Netzwerke 2025 und MP 2022
                              • Tracking Aktivitäten

                            SAP/SD (Sales and Distribution) CRM Datenbank Mircosoft MS Office MS Project Clarity OZG (Online Zugang Gesetz)
                            Dataport AöR Anstalt öffentliches Recht
                            6 Monate
                            2019-07 - 2019-12

                            Aufbereitung von Risikoanalysen

                            Risikocontroller ZEB/CPM B+S CredaRate ...
                            Risikocontroller

                            Für die Überbrückung einer internen Stellenvakanz wurde die Position eines Adressrisikocontroller (Adressenausfallrisiko) interimistisch besetzt

                            • Selbstständige Erstellung und managementtaugliche Aufbereitung von Risikoanalysen und Reports zur Risikoentwicklung
                            • Überwachung der relevanten Risikolimite
                            • Entwicklung und Durchführung von Szenarioanalysen und Simulationsrechnungen
                            • Bemessung von Klumpenrisiken / Konzentrationsrisiken
                            • Unterstützung der Entscheidungsträger in Fragen der Risikobeurteilung
                            • Mitarbeit in Projekten bei den Zuständigkeitsbereich betreffenden Themen
                            • Anwendung und Weiterentwicklung der Risikocontrolling-Methoden im Zuständigkeitsbereich
                            • Übernahme von Sonderaufgaben und Vertretungen innerhalb des Risikocontrollings
                            • Methodische Basis: KSA Ansatz (Kreditrisikostandard Ansatz)
                            • Kennzahlen: EL (Expected loss), PD (Ausfallwahrscheinlichkeit), EaD (Ausfallkredithöhe), LGD (Ausfallverlustquote)
                            ZEB/CPM B+S CredaRate WP2 (dwpbank) S+P (Standard&Poors) Moodys
                            Donner-Reuschel AG
                            1 Jahr 8 Monate
                            2017-10 - 2019-05

                            Erhebung von Backlogs

                            Interim Manager Finance, Interim Manager Migration
                            Interim Manager Finance, Interim Manager Migration

                            • Für die Überbrückung einer internen Stellenvakanz wurde der Abteilungsleiter Finance interimistisch besetzt
                              • Leitung der Abteilung Finanzbuchhaltung, Kreditorenbuchhaltung
                                • Ansprechpartner für andere Fachbereiche und Wirtschaftsprüfer
                                • Entscheidungsfindung beim NPP (Neu Produkt Prozess)
                                • Fachliche Mitwirkung bei der Gründung einer Filiale in Bulgarien
                                • Fachlicher Projektleiter für die Migration von Factoring Forderungen in das EFDIS System
                                • Erhebung von Backlogs in dem Monatsabschluss Prozess einschließlich Lösungsumsetzung
                              • Leitung des Controlling Teams:
                                • Financial Planning & Analysis (FP&A)
                                • Business Case erstellen und validieren (Netto Cash Flow, Kapitalbarwert (Net Present Value), Amortisationsdauer (Payback), Deckungsbeitragsrechnung), DCF (Discounted Cash Flosw)
                                • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Projekten und Zukäufen
                                • Post Project Analyse
                                • M&A Analysen (Financial Due Diligance)
                            • Interim Manager Migration, Finance (Ablösung DATEV)
                              • Ziel der Migration ist es, das System DATEV als Hauptbuch abzulösen und in das System EFDIS zu migrieren
                              • Das System EFDIS wurde im Jahr 2013 teilweise migriert
                              • EFDIS ist eine Kernbankensoftware die heute als Nebenbuch geführt wird
                                • Anforderungsanalyse (Erhebung Ist Zustand)
                                • Erhebung Migrationszustand 2013 und Delta Feststellung (Teilmigration: Kredite, Wertpapiere)
                                • Feststellung von manuellen Workarounds und Lösungsfindung zur automatisierten Abbildung
                                • Single point of contact zum Systemhersteller EFDIS
                                • Erstellung eines Migration Konzeptes

                            DATEV (7.1 Kanzleirechnungswesen) EFDIS MS Office
                            VG Bank AG
                            9 Monate
                            2017-01 - 2017-09

                            Bilanzierung und Steuern HGB/IFRS

                            Management Consultant
                            Management Consultant

                            Im Rahmen der Erweiterung des Produkt Portfolio sind folgende bilanzielle Grundsatzfragen zu beantworten:

                            • Bilanzierung von komplexen Treuhandgeschäften und Gründung von Offshore Gesellschaften
                              • Analyse Treuhand Rahmen Vertrag
                              • Analyse Ziel Treuhand Vertrag
                              • Analyse neue Offshore Zweck-Gesellschaft (SPV) und Gesellschafter Struktur
                              • bilanzrechtliche Würdigung
                              • Präsentation gegenüber Rechtsabteilung und Unternehmenssteuerung
                            • Beurteilung von Beteiligungen und Darlehen nach HGB und IFRS 10 (Konzernabschluss) und IFRS 12 (Angabepflichten zu Anteilen an andere Unternehmen)
                              • Sichtung und Analyse von Beteiligungsverträgen
                              • Ableitung bilanzielle Aspekte nach BiLRuG (Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz) mit der Fragestellung ob eine Konsolidierungspflicht besteht
                              • Bei klassischen Darlehen besteht keine Verpflichtung
                            • IFRS 9 Überleitungsrechnung
                              • Konzeption der Überleitungsrechnung unter Einbindung der technischen Gegebenheiten
                              • Abstimmung mit externen Supplier
                              • Abstimmung mit Konzernmutter
                              • Erstansatz mit Zuhilfenahme Excel
                            • Optimierung von Prozessabläufen im Rechnungswesen
                              • Aufnahme Ist Prozess insbesondere bei Monats Abschlüsse (Teamübergreifende Zusammenarbeit)
                              • Feststellung Optimierungsbedarf
                              • Vorstellen Soll Prozess gegenüber Abteilungsleitung
                              • Implementierung des Soll Prozess in den Arbeitsablauf (Teamübergreifende Zusammenarbeit)
                              • Erstellung Arbeitsanweisung und Fixierung in das Organisationshandbuch (MaRisk AT 5)
                            SAP Bank Analyzer SAP CML MS Office
                            DEG
                            9 Monate
                            2016-04 - 2016-12

                            M&A Transaction, Due Diligence

                            In Zusammenwirken mit der Schweizer Unternehmung wurde für eine deutsche Mittelstandsunternehmung der Kapitalbedarf zwecks eines Equity Transfer analysiert und Investoren präsentiert

                            • Analyse Bilanz nach HGB
                            • Analyse Kapitalbedarf
                            • Analyse bestehendes Kapital und Sicherheiten
                            • Sichtung möglicher neuer Kapitalbeteiligungen und Strukturen
                            • Sichtung Entwürfe Verträge für das Mittelständische Unternehmen (Aus Sicht des Unternehmens gegenüber dem Investor)
                            • Präsentation Ergebnisse gegenüber dem Investor
                              MS Office Word MS Office Excel MS Office PowerPoint MS Office Visio
                              Swiss Trend AG
                              9 Monate
                              2015-04 - 2015-12

                              Umwandelung der Rechtsform von der englischen PLC

                              Management Consultant
                              Management Consultant

                              Umwandelung der Rechtsform von der englischen PLC in eine deutsche Aktiengesellschaft und der Beantragung einer Vollbanklizenz

                              • Einsatz als SME (Subject Matter Expert) für den Bereich Bilanzierung und Steuern
                              • Erstellung von Entscheidungsvorlagen für den Finanzvorstand
                              • Umsetzung der RechKredV Vorgaben für HGB Bilanzierung
                              • Bewertung von Krediten nach HGB und IFRS unter Einbindung von IAS 39.AG79 (Kredite mit Laufzeit bis zu 1 Jahr und ohne festen vereinbartem Zinssatz, versus Barwertberechnung) . Risiko Impact zu Solvency II
                              • Bilanzrechtliche Analyse: Unterschiede in der Bilanzierung und Bewertung nach HGB und IFRS für die gesamte Bilanz (Aktiv und Passivseite)
                              • Erarbeitung Delta Methode und Umsetzung, und Erstellung Vorgaben für neue Konten
                              • Umstellung Kontenplan nach HGB und IFRS
                              • Analyse Unterschiede in der Impairment Ermittlung nach IAS 39 und IFRS 9 für die Phasen I und II (Änderung der IFRS Haltekategorie, Impairment)
                              • Erhebung Änderungen für die Konzernrechnungslegung
                              • Migration Kreditbestände unter Einbindung rechtlicher Vorgaben durch Legal (welche Kredite dürfen aufgrund der Änderung in den AGB?s in die neue Gesellschaft übertragen werden)
                              • Erhebung GAP? s bei Prozessen
                              • Vorbereitung des Kontenmapping
                              • Erstellung Organisationshandbuch für den Fachbereich Finance (u.a. GoBD, § 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung, § 147 AO Aufbewahrungsfristen, etc.)
                              • Einbindung an interne Prozesse des Mutterkonzerns und der Compliance
                              • Einbindung IT-Systeme und Prozesse des Mutterkonzerns
                              • Wöchentliches Statusmeeting mit dem CFO
                              • Methodik im Projekt: Scrum, Rolle: Scrum Team als Subject Matter Expert
                              • Prozessaufnahme und Optimierung: Financial Planning & Analysis (FP&A)
                                • Business Case erstellen und validieren (Deckungsbeitragsrechnung
                                • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Projekten und Zukäufen
                                • Post Project Analyse
                                • M&A Analysen (Financial Due Diligance)
                              SAP (Eigenentwicklung) Oracle MS Office Vision+ Hyperion
                              Barclay Bank Gruppe
                              1 Jahr 2 Monate
                              2014-02 - 2015-03

                              Prozessanalyse und Optimierung

                              Interim Manager, Bereichsleiter Rechnungswesen
                              Interim Manager, Bereichsleiter Rechnungswesen

                              Für eine Consumer Finance Bank wurde der Bereichsleiter Rechnungswesen interimistisch vertreten, bis eine Festanstellung vollzogen wurde. Der Schwerpunkt der durchzuführenden Aufgaben war in der Führung des Bereiches, sowie im fachlichen Gebiet. Die fachlichen Aufgaben wurden seit der Stellenvakanz als Open Issue geführt. Aufgrund der Organisationsstruktur des Hauses obliegt die Klärung dieser Tätigkeiten der Bereichsleitung (= Entscheidungsfindung)

                              • BIC Code: Das Unternehmen führt zwei BIC Codes. Es wurde intern vermutet, dass ein BIC Code fehlerhaft sei. Kontaktaufnahme mit der Deutschen Bundesbank und SWIFT zur weiteren Nutzung von zwei BIC Codes; aufgrund dessen das nur über die Deutsche Bundesbank Zahlungen und Nachrichten getätigt werden. MT940, MT101, etc. Resultat: Aufgrund der Hausgröße erlaubt die Deutsche Bundesbank die Nutzung von zwei BIC Codes, wenn das Payment ausschließlich über die Bundesbank fungiert
                              • Prozessanalyse und Optimierung von forfaitierten Leasingforderungen, Forderungsabschreibung. Leasingforderungen, die forfaitiert wurden, und aufgrund von uneinbringlichen Forderungen abgeschrieben wurden
                              • Koordination von nachgelagerten Aufgaben nach einer M&A Transaktion. Hier wurde eine Leasinggesellschaft gekauft, und der Kunden bestand in das bestandsführende System (Muttergesellschaft) migriert. Aufgrund von unterschiedlichen Systemlandschaften erfüllte die Datenqualität nicht den gewünschten Standard. Im Wesentlichen wurden Migrationsfehler (Bestand zu Bewertungen) bereinigt und gegen die gekaufte Gesellschaft verrechnet
                              • M&A Transaktion: Prüfung eines Vorsteuer Rückerstattungsanspruches aufgrund von Abweichungen bei der Kauftransaktion
                              • Prozessanalyse und Optimierung von Mehrwertsteuervoranmeldungen und Verprobungen. Aufgrund von technischen Gaps wurden die Verprobungen manuell durchgeführt, welches zu Abweichungen führte.  Kernaufgabe war die Prozessautomatisation und das Coaching der Mitarbeiter im Hinblick auf die Steuererklärung dazu
                              Navision MS Office
                              Werhahn Gruppe
                              9 Monate
                              2013-05 - 2014-01

                              Post Merger Integration Projekt (Konsolidierung, Konzernrechnungswesen)

                              Projektmanager Accounting
                              Projektmanager Accounting
                              • Das Projekt besteht seit 3 Jahren. Ziel ist es, das neue Tochterunternehmen (Konzern) in die neue Konzernmutter zu integrieren
                              • Fachliche Verantwortung für das Mapping, Mapping Regeln für die Konzernbilanzierung zur Muttergesellschaft
                                • Erstellen einer Mappingdatei (HGB und IFRS) um die heutige Konzernbilanz des Tochterunternehmens auf die neue Konzernbilanz Struktur der Muttergesellschaft zu integrieren. Die Tochtergesellschaft verwendet heute für die eigene Konzernbilanzierung die Vollkonsolidierung mir ihren Töchtergesellschaften
                                • Ausgliederung von bisherigen Beteiligungen der Tochtergesellschaft auf eine neue gemeinsame Beteiligungsholding zwischen Tochter und Muttergesellschaft. Erstellen Mappingdatei unter Beachtung der neuen Konsolidierungsregel (Equity Methode)
                                • Personalmanagement / HR: Mapping der Lohnarten aus dem Tochterunternehmen auf die neue Muttergesellschaft. Hintergrund ist, das das bisherige Tool für die Lohn- und Gehaltsabrechnung abgelöst wird, und nur das neue Tool der Muttergesellschaft verwendet werden soll
                                  • Klärung von Fragen im Umgang von Mitarbeitern, die Verbeamtet sind (das Mutterunternehmen führt keine Mitarbeiter im Rechtsstatus Beamte)
                                  • Klärung von Fragen im Umgang von Mitarbeitern, die verbeamtet sind, und eine Führungsposition in einem Projekt haben
                                  • Klärung von Fragen in Bezug auf die Erfassung von Besoldung in der neuen Software
                                • Abstimmung aller HR-Prozesse zwischen Tochter und Muttergesellschaft, da hier unterschiedliche methodische Ansätze verwendet werden
                                • Erstellen einer Konzernbilanz der Tochtergesellschaft auf die neuen Konzernrechnungslegung Sachverhalte der Muttergesellschaft und Eruierung von Veränderungen je Bilanz und GuV Position der Tochtergesellschaft
                                • Projektsprache: Englisch, Deutsch

                                      SAP/SEM SAP/ BCS MS Office SAP/FI
                                      Deutsche Bank AG, Postbank AG
                                      7 Monate
                                      2012-11 - 2013-05

                                      Cut over Planung für eine SAP Migration (Subledger) an SAP FAM

                                      Migrationsmanager
                                      Migrationsmanager

                                      Das Projekt besteht seit 2,5 Jahren. Ziel des Projektes ist die Einführung von SAP/FAM und Ablösung der SAP Altsysteme SAP/CML, SAP DEG

                                      • Erstellung Cut over Plan (Projektplan) für das Projekt Subledger mittels MS Project
                                        • Planung Aktivitäten (maschinelle Migration, manuelle Migration, Voraussetzungen)
                                        • Planung Ressourcen
                                        • Planung Abhängigkeiten zu anderen Teilprojekten
                                      • Multiprojektmanagement bezgl. Abhängigkeiten zum Hauptprojekt General Ledger
                                      • Projektcontrolling mittels Earned Value Methode
                                      • Wöchentliches Reporting an Steering Commitee
                                      • Supportleistung bei der Planung (Aktivitäten, Abhängigkeiten, Ressourcenauslastung, etc.)
                                      • Prozessoptimierung und Migration von Immobilien aus dem Altsystem nach SAP FAM
                                      • Produkte Subledger:
                                        • Kredite (Hypotheken)
                                        • Schuldscheindarlehen (angekaufte fremden SSD)
                                          • Juristische Bestimmung der Produktart und Unterscheidung zu Anleihen
                                          • Unterscheidung eigene Emission, und angekaufte fremde SSD und Prozesse im Hinblick auf Emissionen
                                          • Aufnahme Ist- Prozess vom Front Office zum Back Office
                                          • Erstellung Soll Prozess vom Front Office zum Back Office
                                          • Optimierung Prozesse im System SAP / CML und anschließend nach SAP/FAM => Worklow Management
                                          • Klärung Fragen zur Bilanzierung nach HGB und IFRS
                                        • Fonds
                                        • ?Derivate
                                      • Teilnahme an Steering Committee, Teilnahme an Projektmanager Meetings National und International
                                      • Konfliktmediation zwischen den Teams Subledger und General Ledger
                                      • Projektmanagement Methode: V-Modell
                                      • Projektsprache: Englisch / Deutsch

                                            SAP/FAM SAP /CML SAP / DEG SAP/BP HPQC MS Project
                                            AXA Versicherung
                                            7 Monate
                                            2012-04 - 2012-10

                                            Outsourcing (Shared Service Center) / Turnaround Management

                                            Projektmanager
                                            Projektmanager

                                            Outsourcing (Shared Service Center) / Turnaround Management im Rechnungswesen auf internationaler Ebene

                                            • Das Projekt besteht seit 2 Jahren
                                            • Bedingt durch die Vorgabe der Muttergesellschaft ist das Ziel des Projektes, alle manuellen Buchungen im Bereich Finance nach Indien auszulagern. Anschließend erfolgt eine Personalreduzierung
                                              • Erstellen Projektplan in MS Project
                                              • Budgetverantwortung
                                              • Ressourcensteuerung der deutschen und indischen Kollegen
                                              • Projektcontrolling (Ressourcenauslastung, Aktivitätensteuerung, Soll / Istabgleich)
                                              • Reporting an den Finanzvorstand / Bereichsleitung
                                              • Validierung Istprozess für die Fachthemen
                                                • Wertberichtigungen / Impairments bei Krediten
                                                • Rückstellungen
                                                • Beteiligungen
                                                • Anlagebuchhaltung
                                              • Design Sollprozess
                                              • Etablierung eines Financial Control (Kontrolle der in Indien durchgeführten Buchungen durch die Muttergesellschaft, gemäß Anforderungen § 25a KWG)
                                              • Tracking der zu erstellenden KOP (Key Operation Process) durch die indischen und deutschen Kollegen
                                              • Einhaltung und Umsetzung der GoBD und GoBDV (§ 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung, § 147 AO Aufbewahrungsfristen)
                                              • Erstellen von Fachkonzepten für EWB, Rückstellungen (Buchen, Spiegel, etc.)
                                              • Tracking der zu erstellenden Klärung von Grundsatzfragen (Datenarchivierung in Indien, Zugriffsrechte, Einhaltung 4 Augen Prinzip, etc.)
                                              • Motivationstraining: bedingt durch die vorherigen Entlassungen wurde für das Team ein Motivationstraining Offside abgehalten
                                              • Projektmanagement Methode analog Deutsche Bank: CMMI
                                              • Projek?tsprache Deutsch / Englisch


                                                Projektgröße:

                                                • ca. 20 Personen auf deutscher Seite
                                                • ca. 20 Personen auf indischer Seite
                                                SAP/FI MBS Excel Power Point MS Project JIRA
                                                Sal. Oppenheim
                                                auf internationaler Ebene, Oppenheim
                                                4 Monate
                                                2011-12 - 2012-03

                                                Einführung einer neuen Impairment Lösung

                                                Qualitätsmanager
                                                Qualitätsmanager

                                                Qualitative Sicherung von Fachkonzepten zur Einführung einer neuen Impairment Lösung (Gesamtbanksteuerung / Risk Management) nach HGB und IFRS 


                                                Im Zuge bei der Einführung einer Software zur Ermittlung und Buchung von Impairments nach HGB und IFRS (Wertberichtigungen) sind diesbezüglich Fachkonzepte zu erstellen. Das Projekt besteht seit 1 Jahr
                                                • Fachliche Begleitung für die Ermittlung und Buchung von Impairments (Wertberichtigungen):
                                                  • Ermittlung und Buchen des LGD (Loss Given Default) geschätzte Höhe des Ausfalls
                                                  • Ermittlung und Buchen des Unwindings
                                                  • Ermittlung des LIP Faktors (Loss Identification Factor)
                                                  • Ermittlung des PD (Probability of Default) Ausfallwahrscheinlichkeit
                                                  • Da?tenausleitung an das Meldewesen (ZiSta, BiSta, SolvV)
                                                • Buchen von Abschreibungen für SAP/ CML und SAP/DM nach dem Sollprozess
                                                • Organisieren und Abhalten von Workshops
                                                • Darstellung von Ist und Sollprozesse an die Zielarchitektur
                                                • Review der Fachkonzepte
                                                • Konfliktmediation zwischen externe Unternehmen Fachseite und der IT Seite
                                                    SAP/CML SAP/DM SAP/Bank Analyzer (Vorsysteme)
                                                    Postbank
                                                    6 Monate
                                                    2011-06 - 2011-11

                                                    Abbildung eines CA AML-Prozesses (Client Account Anti Money Laundering / Geldwäsche)

                                                    Prozessmanger
                                                    Prozessmanger

                                                    Der Ist-Prozess für den CA AML-Prozess bei Kontoeröffnung für Privat und Geschäftskunden ist abzubilden

                                                    • Analyse des beschriebenen Ist-Prozesses von OpenText als BPM-Tool (Business Process Management) in der Version 9.5.5
                                                    • Analyse Teilprozesse
                                                    • Analyse des Workflows
                                                    • Erhebung einer GAP-Analyse (Schwachstellenanalyse)
                                                    • Erstellung Ist-Prozess nach Bereinigung der Schwachstellen
                                                    • Abstimmung Ist-Prozess mit den Abteilungen Qualitätsmanagement, Compliance, Audit
                                                    • Prozessabstimmung zu § 154 AO (Abgabenordnung), Kontenwahrheit bei Kontoeröffnung
                                                    • Prozessabstimmung zu § 24 c KWG (Kreditwesengesetz), automatischer Kontenabruf, in Verbindung mit § 93b AO (Abgabenordnung), Auskunftspflicht der Beteiligten und anderer Personen
                                                    • Prozessabstimmung zur Beachtung des GWG (Geldwäschegesetz), einschließlich des PEP Prozess (politisch exponierte Personen aus Wirtschaft und Politik)
                                                    • Projektsprache: Deutsch, Englisch
                                                    OpenText BPM 9.5.5 MS Office Visio
                                                    Tochtergesellschaft ABN Amro Bank (Bethmann Bank)
                                                    10 Monate
                                                    2010-08 - 2011-05

                                                    Einführung einer Core Banking Software für Kredite

                                                    fachlicher Projektleiter / Testmanager
                                                    fachlicher Projektleiter / Testmanager

                                                    Einführung einer Core Banking Software für Kredite, Leasing im Fachbereich Rechnungswesen / Bilanzen (HGB, IFRS)


                                                    • Für eine Bank, die gewerbliche Kreditkunden bedient, soll das bisherige Kreditsystem KB Online durch eine neue Kreditbestands Software ersetzt werden
                                                      • Fachliche Projektleiter auf seitens der Bank
                                                      • Projektmoderation: Erläuterung Fehlern und anschließender Lösungsfindung mit dem Softwarehersteller und dem Generalunternehmen
                                                      • Reporting an Projektleitung in Deutschland und Paris
                                                      • Wöchentliche Projektmeeting mit CIO Deutschland, Bereichsleitung Rechnungswesen, Account Manager Cassiopae
                                                      • Projektsprache ist Englisch / Deutsch
                                                      • Projektmanagement Methode: V-Modell
                                                      • Erstellung Testkonzept incl. Testplanung (MS Project)
                                                      • Erstellen von Testfällen (User Acceptance Test)
                                                      • Einhaltung und Umsetzung der GoBD und GoBDV (§ 146 AO Ordnungsmäßigkeit Buchführung)
                                                      • Einrichtung der Bilanz und GuV-Struktur in SAP/FI (RFBILA). SAP/FI 6.0 mit ECC
                                                      • Kreditprodukte: Mietkauf, Leasing, Annuitätendarlehen, Diskontkredit, Ratenkredite, Konsortien
                                                      • Erweiterung von Accounting Schemes (Darstellung von Buchungsabläufe auf T-Konten):
                                                        • Speziell für folgende Themen (Accounting Schemes) nach HGB:
                                                        • Kreditkonteneröffnung, Änderung, Schließung,
                                                        • Buchen von Rückstellungen
                                                        • Buchen von Einzelwertberichtigungen (EWB)
                                                        • Buchen von Abschreibungen
                                                        • Änderungen am Kreditvertrag, bspw. Verlängerung der Kreditlaufzeit
                                                        • Moratorium
                                                        • Buchen von Versicherungsleistungen (bspw, RSV, Gap Risk Prämien)
                                                        • Vorzeitige Kreditablösung
                                                        • Buchen von Zinsen und Kapital in Fremdwährung
                                                        • Buchen von Abgrenzungen für Zinsen
                                                        • Buchen von Disagio
                                                        • Buchen bei Insolvenz des Kunden (uneinbringliche Forderungen, teilweise einbringliche Forderungen)
                                                    • Votierung der Testergebnisse
                                                    • Dokumentierung defects in HP Testdirector


                                                    Projektgröße:

                                                    • ca. 30 Personen
                                                    • Projektbudget: ca. 5 Millionen EUR
                                                      HPQC Cassioape MS Office Scrum Java
                                                      GEFA / Societe Generale
                                                      7 Monate
                                                      2010-02 - 2010-08

                                                      Bankenfusion

                                                      Management Consultant
                                                      Management Consultant

                                                      Aufgrund der gesetzlichen Anforderung, dass alle Bestände in die Zielsysteme übernommen werden müssen (= juristischer Bestand), wurde der CR 4431 „Migrationsfehlbuchungskonten (MFK) bei Aussteuerung von Datensätzen während der Migration“ etabliert. Die nicht migrierten Geschäfte und Salden sollen gewährleisten, das mittels einer maschinellen Aufbereitung der Fehlbuchungen und einer IT gestützten Buchung der juristische Bestand nach dem Big Bang Wochenende ordnungsgemäß ist.

                                                      • Definition Buchungsprozess MFK (für den juristischer Bestand und für Kundenkontenbereinigung)
                                                      • Etablierung eines Spezialisten Team für die MFK-Bearbeitung
                                                      • Mit Erstellung Fachkonzept
                                                      • Tracking offener Punkte aus Sicht Finance
                                                      • Veranstalten von Workshops für die Nachbearbeitung der MFK für die Fachbereiche nach dem Big Bang
                                                      HPQC (Fehlererfassung und Fehlertracking) SAP Mainframe Systeme (OSKAR / HGD / CoAktiv / JustAccount / Einlagen)
                                                      Dresdner Bank
                                                      5 Monate
                                                      2009-09 - 2010-01

                                                      Gründung einer Bad Bank

                                                      Management Consultant
                                                      Management Consultant

                                                      Gemäß FMStFG (Finanzmarkt Stabilisierung Fond Gesetz) wurde für eine Landesbank entschieden, nicht strategische und toxische Wertpapiere / Kredite auszulagern. Im ersten Prozess Schritt wurde dazu eine interne Abbaubank etabliert. Hierzu wurde eine Überleitungsmatrix erstellt, bei der die Geschäfte und Kunden aus der Kernbank in die Bad Bank transformiert werden sollen. Dies wird u.a. anhand von Kostenstellenmerkmalen gehandelt

                                                      • Erstellen / Fortführung einer Überleitungsmatrix
                                                      • Qualitätssicherung nach DV-technischer Übertragung durch den Systemverantwortlichen
                                                      • Abstimmung bei Abweichungen zwischen dem Systemverantwortlichen und dem Fachbereich
                                                      • Revisionssichere Dokumentation der Geschäfte die in der Bad Bank zugehörig sein sollen
                                                      • Ausweis der Geschäfte in der alten Konzernbilanz in Form eines Segmentberichtes (da die Geschäfte noch nicht in die Bad Bank separiert worden sind)
                                                      SAP/CML SAP/GP SAP/BW Kondor+ Midas LoanIQ
                                                      HSH Nordbank
                                                      9 Monate
                                                      2009-02 - 2009-10

                                                      Bereinigung von Bilanzdifferenzen

                                                      Projektmanager
                                                      Projektmanager

                                                      Im Rahmen des Jahresabschlusses wurde festgestellt, dass bei der Buchung von Credit Default Swaps im Übergang von HGB auf IFRS ein Delta vorhanden ist. Das betrifft insbesondere die Buchung der Einbuchung und Ausbuchung der CDS, in Verbindung mit den Konten Rückstellung, EWB, Impairment (IFRS), und die Auflösung von nicht in Anspruch genommenen EWB’s auf der HGB und IFRS-Seite. 

                                                       

                                                      Aufgaben:

                                                      • Festlegung der Vorgehensweise zur Klärung des Sachverhaltes und die Erstellung eines Maßnahmenkataloges zur Bereinigung der Abweichung.
                                                      • Aufgrund der Gewichtung der Thematik ist ein enger Austausch zur Bereichsleitung erwünscht.
                                                      • Unterstützung der Abteilung Accounting bei Prozessoptimierungen.
                                                      SAP/BW SAP/FI MS Office
                                                      Dresdner Bank
                                                      1 Jahr 5 Monate
                                                      2007-09 - 2009-01

                                                      Accounting, Bilanzierung, Steuern zur Migration eines weltweiten Kernbankensystems incl. Einführung von SAP/GL

                                                      Fachliche Projektleitung
                                                      Fachliche Projektleitung
                                                      • Post Merger Integration Project (PMI)
                                                      • Das Projekt besteht aus 2 Projektstreams (fachlich und IT)
                                                      • Projektgröße: ca. 20 Personen auf deutscher Seite, 100 Personen auf spanischer Seite
                                                      • Projektbudget: gesamt ca. 50 Millionen EUR

                                                       

                                                      Hauptaufgaben:

                                                      • Fachliche Projektleitung (Prince2)
                                                      • Erstellung Projektplan in MS Project
                                                      • Ressourcensteuerung auf der Fachabteilung Seite
                                                      • Projektabstimmung / Aktivitätenplanung mit der technischen Projektleitung
                                                      • Wöchentliches Reporting an Gesamtprojektleitung Deutschland
                                                      • Ansprechpartner für die IT als SpoC (Single Point of Contact)
                                                      • Prozessanalyse (Ist-Prozess) der derzeitigen Buchungen (HGB)
                                                      • Analyse des derzeitigen Kontenplanes der Bank zwecks Migration auf SAP/GL (erstellen einer Mappingtabelle)
                                                      • Einrichten von technischen Konten in SAP (Dummy Konten)
                                                      • Einrichtung der Bilanz und GuV-Struktur in SAP/FI (RFBILA). SAP/FI 4.7 mit ECC (ERP Central Component).

                                                      Testmanager für die Einführung von SAP / GL 

                                                      • Testmanagement (erstellen von Testfällen, Testplan) für User Acceptance Test (UAT)
                                                      • Durchführung von fachlichen Tests für SAP/GL
                                                      • Votierung von Testfällen (bestanden, teilweise bestanden, nicht bestanden)
                                                      • Tracking aller Anforderungen des Fachbereiches auf ihre Umsetzung durch die IT Abteilung
                                                      • Führen einer Incident list und Weiterleitung an Steering Commitee
                                                      • Wöchentliches Reporting an die ausl. Konzernmuttergesellschaft
                                                      • Design von Re-Tests
                                                      • Endabnahme von Re-Tests
                                                      • Konfliktmediation zwischen internen Ressourcen und externen IT Ressourcen
                                                      • Projektsprache: Englisch und Deutsch

                                                        

                                                      Erstellen einer Vorstudie zum Änderungsaufwand bei der Einführung von BilMoG 

                                                      • Änderungsaufwand auf Ebene Accounting und Taxes aus fachlicher Sicht
                                                      • Änderungsaufwand auf prozessualer Ebene für Accounting und Taxes
                                                      • Änderungsaufwand in der IT
                                                      SAP/GL SAP/BW SAP NetWeaver (Web basierend) MBS Mainframe Systeme in der Programmiersprache Cobol auf AS400

                                                      Aus- und Weiterbildung

                                                      Aus- und Weiterbildung

                                                      Dipl.-Kaufmann, Nebenfach Informatik


                                                      1990 ? 1996:

                                                      Institution: RWTH Aachen

                                                      Ausbildung: Fernstudium Studium der Wirtschaftswissenschaften, Präsenzstudium

                                                      Abschluss: Bankkaufmann / Firmenkundenbetreuer für gewerbliche Kunden, BfG Bank AG


                                                      Schwerpunkte:

                                                      • Hauptfächer: Bilanzrecht, Bankrecht, Steuerrecht
                                                      • Nebenfach: angewandte Informatik

                                                      1988 ? 1990:

                                                      Abschluss: Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG


                                                      1988:

                                                      Abschluss: Abitur


                                                      Weiterbildungen und Zertifikate:

                                                      Weiterbildung zur Einführung und Umsetzung von IFRS 9

                                                      • Phase 1 = Klassifizierung und Bewertung finanzieller Vermögenswerte
                                                        • Gemäß IFRS 9.3.1.1. hat ein Unternehmen einen finanziellen Vermögenswert in seiner Bilanz anzusetzen, wenn es Vertragspartei eines Finanzinstrumentes ist. Im Zeitpunkt des Zuganges ist wie nach IAS 39 auch, eine Bewertung vorzunehmen
                                                        • Im Unterschied zu IAS 39 der vier Klassifizierungen vorsah, kennt IFRS 9 nur noch zwei Bewertungsmöglichkeiten: fortgeführte Anschaffungskosten und Fair Value. Die Zuordnung erfolgt gemäß IFRS 9.4.1.1. nach dem Geschäftsmodell des Unternehmens
                                                      • Phase 2 = Impairment nach IFRS 9 (das Modell der erwarteten Verluste) - Der Standard sieht vor, dass für alle Instrumente Im Anwendungsbereich der Wertminderungen (Impairment) erwartete Verluste zu erfassen sind. Dies gilt anhand von drei Stufen:
                                                        • Stufe 1: Sind grundsätzlich alle Finanzinstrumente bei Zugang zu erfassen. Für sie ist der Barwert der zu erwarteten Zahlungsausfälle innerhalb der nächsten 12 Monate aufwandswirksam zu erfassen
                                                        • Stufe 2: Sind alle Finanzinstrumente zu erfassen, die eine signifikante Erhöhung des Ausfallrisikos ausweisen
                                                        • Stufe 3: Liegt neben der signifikanten Erhöhung des Ausfallrisikos ein objektiver Hinweis auf eine Wertminderung vor, erfolgt die Bemessung der Risikovorsorge ebenfalls auf Basis des Barwertes über die Restlaufzeit. Der Unterschied ist, das der Zinsertrag zukünftig auf den Nettobuchwertes zu berechnen sind

                                                      Position

                                                      Position

                                                      • Projektmanagement (Projektplanung)
                                                      • Projektoffice / PMO (Projektcontrolling mittels Earned Value Methode)
                                                      • Projektcoaching (Zeitmanagement und Kommunikation)
                                                      • Testmanager (UAT)
                                                      • Business Analyst
                                                      • Interimsmanagement Bereichsleitung Rechnungswesen
                                                      • Interimsmanagement Projektmanager

                                                      Kompetenzen

                                                      Kompetenzen

                                                      Top-Skills

                                                      BilMoG Banking/Finance Projektmanagement öffentlicher Bereich Bilanzierung

                                                      Schwerpunkte

                                                      • Due Diligence (M&A)
                                                      • Rechnungslegung und Bilanzierung IFRS
                                                      • Einführung / Migration von BilMoG
                                                      • Rechnungslegung und Bilanzierung nach HGB / RechkredV
                                                      • Prozessanalysen und Prozessoptimierung
                                                      • Post Merger Integration
                                                      • Gründung Bank im Inland und Ausland (Juristische Würdigung)
                                                      • Outsourcing / Transition Management Rechnungswesen mit juristischer Würdigung (bspw. § 147 AO (Aufbewahrungspflicht), Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) , §§ 238 ff HGB)
                                                      • Konzernrechnungslegung
                                                      • Leasing (u.a. Mietkauf)
                                                      • Factoring (echtes und unechtes Factoring)
                                                      • AML (Anti Money Laundering)

                                                      Aufgabenbereiche

                                                      MS Project
                                                      • Projektmanagement (Projektplanung)
                                                      • Projektoffice / PMO (Projektcontrolling mittels Earned Value Methode)
                                                      • Projektcoaching (Zeitmanagement und Kommunikation)
                                                      • Testmanager (UAT)
                                                      • Business Analyst
                                                      • Interimsmanagement Bereichsleitung Rechnungswesen
                                                      • Interimsmanagement Projektmanager

                                                      Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

                                                      ARIS
                                                      Artemis
                                                      HP Test Director
                                                      HPQC
                                                      MS Office
                                                      MS Project
                                                      SAP Bank Analyzer
                                                      SAP/BW
                                                      SAP/CML
                                                      SAP/GL
                                                      SAP/PS
                                                      Sybase Power Desginer
                                                      Tool fur ERD Modellierung
                                                      SCRUM
                                                      Prince2
                                                      PMI
                                                      SAP:
                                                      • SAP/CML
                                                      • SAP/GL
                                                      • SAP/IFRS Solution -> Bank Analyzer
                                                      • SAP/PS


                                                      Erfahrungen in Methodiken:

                                                      • Projektmanagement (Projektorganisation, Planung, Aufwandsschätzungen)
                                                      • Projektmanagment Methoden (Prince2, V-Modell)
                                                      • Scope Management (Ziele eines Projektes)
                                                      • Riskmanagement
                                                      • Changemanagement
                                                      • Geschäftsprozessanalyse
                                                      • Konzeptionelle Methoden des Software Engineerings
                                                      • Projektcontrolling (Earned Value Methode)
                                                      • Qualitätsmanagement
                                                      • Testmanagement
                                                      • Mitarbeiterführung
                                                      • Vertragsrecht / Contract Management


                                                      Besondere fachliche Kenntnisse:

                                                      • gewerbliches Kreditgeschäft
                                                      • Organisatorische Prozesse im Kreditgeschäft
                                                      • Geschäftsprozessanalyse/ Prozesskostenrechnung
                                                      • Bilanzierungskenntnisse/ Bilanzrecht: HGB;IFRS;BilMoG

                                                      Soziale Kompetenz:

                                                      • Mitarbeiterführung
                                                      • Konfliktmanagement/ Coaching/ Mediation
                                                      • Kommunikationsfähigkeit

                                                       

                                                      Sonstiges:

                                                      • Erstellen eines White Papers zum Thema ? fachlicher Nutzenwert zur Einführung von SAP/new GL in Verbindung mit SAP
                                                      • Bank Analyzer AFI (parallele Rechnungslegung, Subledger Szenario contra Merge Szenario)? für eine österreichischen Großbank


                                                      Berufserfahrung:

                                                      seit 1990


                                                      Kunden (Auszugsweise):

                                                      WestLB, BayernLB, HSH Nordbank, Landesbank Kiel, BfG Bank AG, Societe Generale, GEFA, Apobank, CapGemini, Sal. Oppenheim


                                                      Tools:

                                                      • MS Project
                                                      • MS Office
                                                      • Artemis
                                                      • SAP/GL
                                                      • SAP/CML
                                                      • SAP/BW
                                                      • SAP/PS
                                                      • SAP Bank Analyzer
                                                      • ARIS
                                                      • Sybase Power Desginer (Tool f. ERD Modellierung)
                                                      • HP Test Director (HPQC)

                                                      Betriebssysteme

                                                      Navision
                                                      Windows
                                                      NT, XP

                                                      Branchen

                                                      Branchen

                                                      • Banken

                                                      Vertrauen Sie auf Randstad

                                                      Im Bereich Freelancing
                                                      Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

                                                      Fragen?

                                                      Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

                                                      Das Freelancer-Portal

                                                      Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.