Senior SAP Entwickler: ABAP/ABAP-OO, Retail, SD, MM, FI, Erweiterungen, Migration, Schnittstellen, IDOC/ALE, ODATA, BAPI, RFC, Formulare
Aktualisiert am 09.02.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 11.02.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
ABAP
ABAP-OO
SAP IDOC
ALE
OData for SAP
BAPI
BAdI
Enhancements
SAP RFC
LSMW
EDIFACT
EANCOM
SAP Script
SAP SmartForms
SAP Interactive Forms
SAP Retail
SAP SD
SAP MM
SAP FI
SAP CAR
Deutsch
Englisch

Einsatzorte

möglich

Projekte

1 Jahr
2023-02 - heute

Integration SAP EHS und Lisam ExESS (Verwaltung Sicherheits-, Gefahrgutdatenblätter und Etiketten)

Entwickler ABAP ABAP OO Web-Services ...
Entwickler

Entwicklung Stammdatenaustausch für Materialien (Materialbeziehungen je Spezifikation) zwischen SAP EHS und Lisam ExESS.


Realisierung einer Schnittstelle zwischen SAP EHS und Lisam ExESS. Entwicklung der Web-Service Client-Abfragen zur Übernahme der Daten aus ExESS.


Übernahme und Anlage von Gefahrgutstammdaten.

SAP EHS
ABAP ABAP OO Web-Services JSON
2 Monate
2022-12 - 2023-01

Einführung S/4 Hana

Entwickler ABAP ABAP OO Objektorientierter ALV Grid ...
Entwickler
Entwicklung einer Transaktion für die LKW-Abfertigung sowohl für Wechselbrücke (Lager an Lager) als auch Endversand (Kundenlieferung). Anzeige einer Übersicht aller Ladestellen je Lager. Funktionen zum Anlegen eines Transportauftrags, abschließen des Transportauftrags (check-out) und Kundenlieferung, sowie Umlagerung mit Umlagerungsauftrag je Ladestelle. Realisierung mit objektorientierten ALV Grid.

Anpassungen für Bestimmung Verpackungsvorschrift über SAP-Enhancement. Ermitteln Verpackungsvorschrift aus Fertigungsauftrag, Kundenauftrag oder über Konditionen. Die Anpassungen basieren auf kundenindividuelle Erweiterungen im Kunden- und Fertigungsauftrag.

Anreichern von Texten in Verkaufsbelegen, Lieferschein und Faktura für die Ausgabe beim Formulardruck. Datenbeschaffung aus S/4 Hana und SAP GTS per RFC nach definierten Kriterien.
SD MM TM
ABAP ABAP OO Objektorientierter ALV Grid User-Exits Enhancements RFC
3 Monate
2022-09 - 2022-11

Integration SAP EHS und Lisam ExESS (Verwaltung Sicherheitsdatenblätter und Etiketten)

Entwickler ABAP ABAP OO Web-Services ...
Entwickler
Entwicklung Web-Service Aufrufe aus SAP EHS an Lisam ExESS für das Anlegen, Ändern und Abfragen von Stammdaten. Serialisierung und Deserealisierung zwischen JSON und SAP-Formaten.


SAP EHS
ABAP ABAP OO Web-Services JSON
Remote
2 Jahre 1 Monat
2020-09 - 2022-09

Erweiterungen S/4 HANA Retail

Entwickler ABAP ABAP-OO SAP DDIC ...
Entwickler

Anpassung Bestellformular.
Anpassung Layout und Erweiterung Datenbeschaffung und
-aufbereitung mit SAP Interactive Forms.

Redesign eingehende Auftragsbestätigungen.
Ermittlung der Mengentoleranz für definierte Bestätigungssteuerungsschlüssel. Steuerung über kundeneigene Customizing-Tabelle. Abgleich Bestätigungen mit Einteilungen. Anpassung der Einteilungen auf Basis der Bestätigungen über IDOC PORDCH. Hinzufügen zusätzlicher Einteilung für Rückstandsmenge. Automatische Generierung eines Hintergrundjobs zur Verarbeitung des IDOC PORDCH. Realisierung über User-Exits und Enhancement-Points.

Redesign Import-Prozess Eigenmarken.
Überarbeitung der Einstellungen für die Terminleiste in der Bestellung. Anpassung der Einstellungen der Transportketten, Termine und Regionen. Implementierung der Berücksichtigung kundenspezifischer Termine in der Terminleiste per BAdI.

Neu-Implementierung der Übernahme der Belegreferenz der Umlagerungsbestellung (Bestellnummer und -position) in die Bestellanforderung während des MRP-Laufs.

Korrektur Update bestimmter Werte in der Umlagerungsbestellung bei Änderung der korrespondierenden Lieferantenbestellung per IDOC PORDCH.

Automatische Anpassung der Termine in der Terminleiste bei Freigabe der Bestellung und Wareneingangsbuchung.

Automatische Generierung der Auslieferung zur Umlagerungsbestellung auf Basis der Anlieferung zur Lieferantenbestellung. Trigger ist das gesetzte Endrechnungskennzeichen in der Lieferantenbestellung. Die Anlage der Auslieferung erfolgt mittels BAPI. Übernahme zusätzlicher Feldinhalte aus der Anlieferung in die Auslieferung zur Umlagerungsbestellung.

Erweiterung der kundeneigenen Warenbewertung
Zusätzliche Korrekturen der Bewertungspreise aufgrund von Lager- und Vertriebskosten. Anlegen neuer Steuertabellen für die Kostensätze und Implementation der Business-Logik per BAdI.

Erweiterung Warenbewertung für B- (wiederverkäufliche Retouren) und C-Ware (unverkäufliche Retouren). Erstellen CDS-View für die Selektion der Lagerbestände der Vormonate (ehemals MARDH) und Programm für die Bewertung der B/C-Ware. Anlegen Transaktionscode und Selektionsvarianten für die Hintergrundverarbeitung.

Umstellung der Pflege der Kostensätze der Zu- und Abschläge per Fiori-App. Realisierung über Business Objekte (BOPF). Erstellen der CDS-Views für die Datenbanktabellen und generieren der Business Objekte und ODATA-Services. Implementierung der Berechtigungsprüfungen, Datenbank-Sperren, Validierungen und Ermittlungen.

Implementierung eines ODATA-Services für die Massenpflege der Datenbank-Tabellen der Kostensätze per Excel-Upload auf Basis der bereits existierenden CDS-Views.

Erstellen eines Extrakts aus dem Prozess der Warenbewertung für das Business Warehouse (BW). Definition der Datenbank-Tabelle. Update der Tabelle mit den relevanten Werten in jedem einzelnen Prozessschritt der monatlichen Warenbewertung. Erstellen eines Reports für das Löschen ältere Einträge auf Basis der Buchungsperiode.

Automatisierte Erstellung Anlieferungen für Non-EDI Lieferanten.
Erstellen eines Reports für das automatische Anlegen von Anlieferungen für Non-Edi Lieferanten analog zur Transaktion ME2A. Die Lieferanten werden anhand des Bestätigungssteuerungsschlüssels identifiziert. Weiteres wesentliches Selektionskriterium ist der geplante Liefertermin bzw. alternativ die Anzahl Tage bis zum geplanten Liefertermin. Für alle ermittelten Bestellungen wird ein Hintergrundjob generiert, der das Programm RM06EANL ausführt und die Anlieferungen erstellt.

Sollte eine Bestellposition nach Erstellung der Anlieferung abgesagt werden (löschen ist bei offener Anlieferung nicht möglich), würde die automatisch generierte Anlieferung nicht beliefert werden. Ein weiterer Report ermittelt anhand der Änderungsbelege zur Bestellung, ob das Endlieferkennzeichen gesetzt wurde und löscht die Anlieferung mittels BAPI.

Zusätzliche Filterkriterien bei Ausgabe Bestellformular nach Änderung.
Für die Ausgabe des Bestellformulars nach Bestelländerung soll für eine bestimmte Nachrichtenart nach zusätzlichen, im Customizing nicht einstellbaren, Kriterien gefiltert werden. Damit soll die Verteilung von Nachrichten an interne Mitarbeiter reduziert werden. Erstellen einer neuen Druckroutine für den Aufruf in der Nachrichtenverarbeitung, welche nach den zusätzlichen Kriterien filtert. Wenn keine Ausschlusskriterien gefunden wurden, wird die SAP-Standardroutine für die Ausgabe des Bestellformulars ausgeführt. Eintragen der Druckroutine ins Customizing der Nachrichtenart.

Zusätzlicher Filter für die REA-Meldung.
Für die Meldung im Rahmen der Recycling Administration (REA) ist ein zusätzlicher Filter für den Ausschluss von internen Umlagerungen notwendig. Realisierung über User-Exit.

S/4HANA SAP Retail
ABAP ABAP-OO SAP DDIC Enhancements BAdI BAPI SAP IDOC ALE CDS View BOPF OData for SAP SAP Interactive Forms User Exits ALV GRID Modifikations-Assistent SAP Customizing
Ingolstadt
2 Jahre 5 Monate
2017-11 - 2020-03

Einführung SAP S/4 HANA Retail

Entwickler ABAP ABAP-OO SAP DDIC ...
Entwickler

Kundeneigene Bestandsbewertung, teilweise mit getrennter Bewertung, auf Basis SAP-Standard.
Erstellen eines Programms zur Ermittlung des Marktpreises auf Basis des gleitenden Durchschnittspreises unter Berücksichtigung von Zu- und Abschlägen. Die Zu- und Abschläge werden über kundeneigene Steuertabellen definiert.
Erstellen eines Programms für die FI-Buchungen mit kundenspezifischer Kontenfindung.
Kundenspezifische Erweiterung für die verlustfreie Bewertung über BAdI. Da zusätzliche Parameter im BAdI benötigt werden, ist dem SAP-Standardreport ein kundeneigener Report vorgeschaltet, welcher die Parameter aufnimmt und über das ABAP-Memory dem SAP Standardreport zur Verfügung stellt. Die Ermittlung der Verkaufspreise erfolgt im BAdI aus fest definierten Konditionstabellen. Teilweise sind bei den Verkaufspreisen Zuschläge zu berücksichtigen, welche über eine kundenspezifische Steuertabelle ermittelt werden.
Der Reichweitenabschlag wird über einen User-Exit im SAP-Standardprogramm berechnet. Die Ermittlung erfolgt über eine kundeneigene Steuertabelle.
Für die Listausgaben mit Classic ALV wurde eine eigene Funktionsgruppe mit Funktionsbausteinen für die einzelnen Listen angelegt.
Anlegen von Domänen, Datenelementen, Tabellen und Pflegeviews im DDIC.
Customizing für die Übertragung der Listen ins Archiv.

Erweiterung automatische Beleganpassung für Konditionskontrakte. Die Änderungen an Konditionen in Konditionskontrakten werden vom SAP-Standard zwar gespeichert, aber beim Update der Belege der Handelskalkulation (Transaktion WNV0) nicht berücksichtigt, da Nicht-Schlüsselfelder nicht abgespeichert werden. Über ein implizites Enhancement werden diese Änderungssätze zur Verfügung gestellt.

Übernahme von Verkaufspreisen per API via PO. Anlegen der Preise mit SAP-Standardfunktionsbaustein.

Erstellen einer Datei für einen externen Dienstleister und senden per SFTP via PO.

Übernahme von Bestellungen aus Excel-Datei. Anlegen der Belege mit BAPI.

Anpassung der Positionsnummern beim Einspielen von IDOC STPPOD (Lieferempfangsbestätigung). Die Positionsnummern werden als fortlaufende Nummer übergeben. Diesen muss die Positionsnummer des SAP-Lieferscheins zugeordnet werden. Eine Position kann auch mehrfach mit Teilmengen im IDOC enthalten sein. Diese sind zu einer Position zu kumulieren. Die Ermittlung der Positionsnummern erfolgt über die Positionen des Vorgängerbelegs (Vertriebsauftrag), da diese im IDOC angegeben sind.

Übernahme Barcode der Eingangsrechnung aus Transaktion MIRO in IDOC FIDDC2. Der Barcode wird Während der Bearbeitung mit Transaktion MIRO aus dem Parameter BID in das IDOC übernommen.

Erweiterungen in der Preisfindung für Konditionskontrakte. Ausschluss von multiplen Konditionsarten innerhalb desselben Konditionskontrakts pro Belegposition. Realisierung über Bedingungen (Transaktion VOFM) und Enhancements in der Preisfindung.

Aufnahme WEEE-Nummer in IDOC INVOIC. Dem IDOC Basistyp wurde per IDOC-Extension ein neues Segment hinzugefügt. Die WEEE-Nummer wird aus Tabelle T001Z über ein Enhancement in das Segment übertragen.

Anpassungen Handelskalkulation über kundeneigene Steuertabellen und Realisierung mit BAdIs. Anlegen von Domänen, Datenelementen, Tabellen und Pflegeviews im DDIC.

Erweiterung Steuerkennzeichenfindung für das Reverse-Charge-Verfahren nach §16 UStG. Anlegen einer zusätzlichen Konditionsart für Umsatzsteuer. Ermittlung zur Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens und setzen des Steuerkennzeichen über Bedingungen (Transaktion VOFM) und Enhancements in der Preisfindung. Die Steuerung erfolgt über eine kundeneigene Anwendungstabelle nach Lieferant, Einkaufsorganisation und Wert.

Erweiterung Handelskalkulation um zusätzliches Feld. Aufnahme des neuen Feldes in Kalkulationsposition mit Append-Technik. Feldtransport in ALV-Liste über implizites Enhancement.

Realisierung einer Schnittstelle zwischen zwei SAP-Systemen zum Ausgleich von offenen Posten in der Finanzbuchhaltung. Die Datenübergabe erfolgt per RFC-Aufruf. Die Updates erfolgen direkt auf die FI-Belegsegmente. Alle Änderungen werden über Änderungsbelege dokumentiert.

Erweiterung des Kontrollsatzes in IDOCs die per ALE versendet werden. Anreichern des Kontrollsatzes mit Daten für das Routing im Folgesystem. Die Steuerung erfolgt über eine kundeneigene Customizing-Tabelle. Realisierung über ein implizites Enhancement beim ALE-Ausgang.

Erweiterung IDOC ORDERS für Retourenbestellungen. Übergabe zusätzlicher Felder an den Logistikdienstleister.

Erweiterung IDOC ARTMAS (Artikelstamm). Ermitteln der Abteilung aus der Klassenhierarchie und Übergabe in der Erweiterung für das MARC-Segment. Realisierung über User-Exit.

Anpassung IDOC COND_A (Konditionen). Konvertierung von externen Werten in SAP-Werte beim Einspielen von Preisen. Realisierung über Business Transaction Event.

Übernahme zusätzlicher Felder aus der vom externen Logistikdienstleister per IDOC rückgemeldeten Pickliste. Die Felder befinden sich im Erweiterungssegment des IDOCs SHP_OBDLV_CONFIRM_DECENTRAL.

Setzen Fakturasperre FI-Überleitung für SD-Fakturen auf Basis kundeneigener Customizing-Tabelle. Die Sperre wird über eine Kopier-Bedingung (Transaktion VOFM) beim Erstellen des Fakturabelegs gesetzt. Nach Freigabe der Faktura wird das Buchungsdatums per User-Exit auf das Tagesdatum geändert, damit der Beleg auch nach dem Periodenwechsel übergeleitet werden kann.

Erweiterungen im Beschaffungsprozess für Importlieferungen.
Hinzufügen eines kundeneigenen Sub-Screens in den Bestelltransaktionen ME21N, ME22N und ME23N für die Anzeige eines kundeneigenen Referenzfeldes in Normal- und Umlagerungsbestellung. Versorgen des Feldes mit Werten über Enhancements, sowie per Nachrichtensteuerung und BAPI. Übernahme der Bestellnummer in die Bestellanforderung während der Disposition mit Transaktion MD03 über Enhancements. Anlegen neuer Konditionsarten für Container zur Frachtkostenerfassung. Automatische Ermittlung der Containergrößen und -anzahl über Bedingungen (Transaktion VOFM) und Enhancements in der Preisfindung.

Erweiterung Bestell-Transaktionen ME21N und ME22N für Retourenbestellung. Ausgabe einer Fehlermeldung bei abweichendem Warenempfänger in den Positionen. Realisierung über Enhancements.

Erweiterung IDOC DESADV für Grob-Wareneingang. Über die Standard-IDOCs DELVRYxx wird der Grob-Wareneingang nicht angelegt. Erweiterung über User-Exit zur Anlage eines Grob-Wareneingang (Transaktion VL41) auf Basis der Bestellung.

Erweiterung IDOCs ORDERS und ORDCHG für die Übergabe der GLN des Absenders. Hinzufügen eines zusätzlichen Segments E1EDKA1 zur Übergabe der GLN im Feld ILNNR. Die GLN zum Buchungskreis wird über die Tabelle EANC_GLN_MAPP ermittelt.

Erweiterung für IDOCs FIDCC1 und FIDCC2 zum Senden von FI-Belegen ohne gleichzeitigen Ausgleich. Realisierung über User-Exit EXIT_SAPLF050_010.

Anpassung Formulare Bestellung, Anfrage, Lieferschein, Faktura mit Adobe Interactive Forms.

Automatisierung Prozess Handelsaktion. Übernahme und Anlage Handelsaktion aus Datei. Einlesen Aktionsdaten aus Eingabedatei und Erstellen der Aktion per BAPI. Im Anschluss wird ein Hintergrund-Job erstellt und eingeplant, welcher pro Step die Funktionen der Aktions-Folgeverarbeitung ausführt.

Anpassung Aufteiler zur Aktion für vertriebslinienübergreifende Aktion (unterschiedliche Vertriebslinien auf Filialebene) über BAdI.

Anpassung Bezugsquellenfindung zur Aktion. Kundenindividueller Report zur nachträglichen Anpassung des Lieferanten (Lieferant abweichend vom Regellieferant). Der Report ist in den Hintergrund-Job integriert.

Diverse Erwiterungen über Enhancement-Points für den Prozess Handelsaktion.


Diverse Anpassungen für die Übernahme der Preiskatalogdaten per IDOC aus einem Fremdsystem für die Nachrichtenart PRICECATALOGUE. Konvertierung von Eingabedaten und Verarbeitung kundenspezifischer Felder über Regeln (Transaktion SALE) und BAdIs.

Erweiterung für die Anpassung der Einteilungen einer Bestellung auf Basis der eingehenden Bestätigung durch den Lieferanten per IDOC mit Nachrichtenart ORDRSP. Dazu wird über einen SAP User-Exit ein zusätzliches IDOC PORDCH erzeugt, welches im Anschluss an die Verbuchung der Rückmeldung des Lieferanten verarbeitet wird. Aufgrund notwendiger Plausibilitätsprüfungen wird das IDOC über einen kundenindividuellen Funktionsbaustein gestartet. Zusätzlich Customizing (Vorgangscode, Funktionsbaustein-Zuordnungen) und Pflege des Aufrufs mit der Transaktion WE20.

Erweiterung IDOC ARTMAS um kundeneigene Felder.

Erweiterung zur Umsetzung der GS1-Codes in SAP-Artikelnummer im IDOC DESADV (Handling Units). Einrichten der Zuordnungstabelle GS1-Code zur Artikelnummer. Umsetzung über Enhancement Implementation.

S/4HANA SAP Retail
ABAP ABAP-OO SAP DDIC SAP Screen Painter SAP Menu Painter Enhancements BAdI User Exits SAP BTE SAP Customizing
Ingolstadt
11 Monate
2017-01 - 2017-11

Einführung SAP ERP Retail

Software-Entwickler
Software-Entwickler

Anpassungen der Übernahme der Kassendaten im POSDM an kundenindividuelle Bedürfnisse. Definition kundenindividueller Aufgaben und Realisierung mit ABAP OO. Anlegen von Tabellen zur Verarbeitungssteuerung im DDIC. Erstellen Views und View-Cluster zur Tabellenpflege.

Realisierung einer Schnittstelle aus den Kassendaten des POSDM zur Übergabe von Sparpunkten an einen Dienstleister. Übergabe der Daten per Web-Service im REST-Format. Überführung der Kassendaten ins Rest-Format per Simple Transformation.

Realisierung einer Datei-Schnittstelle zur direkten Übernahme von Kassendaten (nicht über POSDM) in das SAP Retail. Verarbeiten der Kassendatensätze und erzeugen von IDOCs WPUBON und WPUFIB.

Anpassung der FI-Übernahme von WPUFIB-Daten per BADI.

Realisierung kundenindividuelle Verarbeitung von WPUBON IDOCs. Erzeugen von Vertriebsaufträgen per BAPI aus dem IDOC WPUBON, wenn der Auftrag zum Bon noch nicht vorhanden ist. Erstellen der FI-Buchung mit Ausgleich (FB05) bei vorhandener Faktura zum Auftrag. Sonst erstellen der FI-Buchung ohne Ausgleich (FB01).

Erweiterung der Nachrichtenverarbeitung aus Bestellungen um eine Ausgabe in eine CSV-Datei und senden der Datei per E-Mail an den Erfasser. Senden der E-Mail mit den Methoden der SAP Business Communication Services. Definition der Tabellen zur Steuerung der Verarbeitung im DDIC. Erstellen Views und View-Cluster zur Tabellenpflege. Customizing der Partnerrollen und Nachrichtenarten.

Erweiterung der Inventur-Differenzliste um die Felder Warengruppe und Warengruppentext. Anpassungen über Enhancement-Spots.

Diverse Anpassungen und Korrekturen an Dynpros und der Ablaufsteuerung im Materialstamm.

Erweiterung der DDIC-Strukturen für Vertriebsaufträge inklusive der BAPI-Strukturen zur Auftragsübernahme.

Erstellen Report für Materialbewegungsbuchungen von Leergut-Rücknahmen. Buchung mit BAPI BAPI_GOODSMVT_CREATE. Definition Tabelle und Pflege-View im DDIC für Steuerungsparameter Artikel, Bewegungsart, Bewertungsart.

Report für die Übernahme von Buchhaltungsdaten aus externem System nach SAP-FI. Definition von Tabellen und Pflege-Views im DDIC für die Steuerung der Datenübernahme. Aufbereitung der Importdaten ins Batch-Input-Format für die Übernahme der Daten mit dem Standard-Programm RFBIBL00.

Vereinfachung der Benutzerführung bei der Bearbeitung von Inventurdifferenzen. Reduzierung der manuellen Aktivitäten bei der Erstellung von Nachzählbelegen (Transaktion MI11), der manuellen Erfassung von Zählergebnissen (Transaktion MI04) und dem Ausbuchen von Inventurdifferenzen (Transaktion MI07). Entwicklung einer kundeneigenen Transaktion auf Basis der Standard-Inventurdifferenzliste. Realisierung mit dem objektorientierten, editierbaren ALV GRID. Die Verbuchung erfolgt per Call Transaction (MI11) und den BAPIs der Inventur.

Oberbüren (Schweiz)
1 Jahr 10 Monate
2015-03 - 2016-12

Unterstützung beim Betrieb eines Online-Shops

JTL-Shop 3 JTL-Wawi
  • Kontrolle Zahlungseingänge
  • Versandvorbereitung
  • Retourenbearbeitung
  • Kunden- und Artikelstammpflege
  • Kommissionierung
  • Versand
  • Sendungsverfolgung
  • Warenbewegungsbuchungen
  • Customer Service.
JTL-Shop 3 JTL-Wawi
Einzelhandel
2 Monate
2016-09 - 2016-10

Einführung SAP ERP

Software-Entwickler
Software-Entwickler

IDOC Schnittstellenentwicklung

Entwicklung einer Schnittstelle zur Übertragung von Stammdaten für die spätere Auswertung statistischer Daten. Übertragung der Daten per IDOC über das ALE-Verteilungsmodell.

Datenmigration FI.

Realisierung mit LSMW

Migration FI Debitoren offene Posten, Hauptbuch und Anlagenstamm.

Erweiterung zum Vertragsmanagement

Realisierung einer Kundenerweiterung zur Abrechnung von Miete und Umsatzrückvergütungen über das Vertragsmanagement. Definition der Datenbanktabellen im DDIC und Erstellen des Abrechnungsprogramms. Entwicklung eines Dialogs zur Korrektur von Umsatzzahlen mit dem ALV.

Winterthur (Schweiz)
7 Monate
2016-03 - 2016-09

Einführung SAP ERP

Entwickler
Entwickler

IDOC-Schnittstellenentwicklung
Anbindung externer Systeme an SAP über die ALE-Schnittstelle. Senden von Stammdaten und Bewegungsdaten an die externen Systeme und Übernahme von Aufträgen und Kundenkontrakten nach SAP.
Definition der Ports, RFC-Verbindungen und logischen Systeme.
Anlegen der Partnervereinbarungen für ein- und ausgehende Nachrichten.
Konzeption und Entwicklung kundeneigener Nachrichten- und IDOC-Typen, sowie Segmente.
Entwicklung der Programme zur Selektion der Daten und Erstellen der IDOCs.
Pflege der ALE-Verteilungsmodellsichten. Definition zusätzlicher Objekte für Filtergruppen.

Generierung IDOC aus BAPI.
Erweiterungen über Enhancements.
Genutzte Standard-Nachrichten: DEBMAS, ADRMAS, MATMAS, CLFMAS, CHRMAS, COND_A, ORDERS.

SAP 7.40
Karlsfeld
7 Jahre 10 Monate
2007-03 - 2014-12

Support im R/3 SD Umfeld

  • Fehleranalyse und -behebung
  • Systemanalyse
  • Erweiterung/Anpassung von Schnittstellen
  • Integrationstests
  • Laufzeit-Optimierung
Nahrungsmittelindustrie
1 Jahr 10 Monate
2012-03 - 2013-12

Ablösung des internen Druckmanagement-Systems für Mahnbriefe und Fakturen durch Druck über einen externen Dienstleister SAP FI und SD

  • Konzeption, Test und Dokumentation Auslagerung Druck und Versand erstellter Mahnbriefe und Fakturen über externen Dienstleister. Zusätzlich Archivierung der gedruckten Dokumente.
  • Anpassung Customizing für die Mahnstufen.
  • Kundenspezifische Erweiterung über Business Transaction Event.
  • Erstellen einer Transaktion für den Aufruf des Mahndrucks.
  • Pflege der Nachrichtenarten für Fakturen mit den Transaktionen VV31 und VV32.
  • Anpassung SAPscript Formulare.
  • Konvertierung der Spooldateien von OTF zu PDF.
  • Automatisierung Versand an den externen Dienstleister und das Archivsystem über Batchjobs.  
Nahrungsmittelindustrie
4 Monate
2012-09 - 2012-12

Einführung R/3 SD

  • Unterstützung im Bereich Transaktionsprogrammierung, Schnittstellen, Fehleranalyse und Test. 
  • Anzeigen eines POPUPs mit Zahlungsinformationen nach dem Sichern des Vertriebsauftrags.
  • Anpassen der Spaltenreihenfolge im Positionsübersichtsbild der Auftragstransaktion über Screenvarianten.
  • Einblenden zusätzlicher Felder aus den Konditionen auf dem Übersichtsbild des Vertriebsauftrags mittels Preiselemente im Customizing und Enhancement-Points.
  • Erweitern der Kopiersteuerung des Vertriebsauftrags aus einem Auftragstemplate zur Schnellerfassung.
  • Anpassung der IDOC-Schnittstelle für Lagerbewegungen aus einem externen System zur Bestimmung der SAP-Artikelnummer über einen Funktionsbaustein
  • Test und Fehleranalyse diverser Schnittstellen.
Medien (Verlag)
4 Monate
2010-11 - 2011-02

Umstellung Mahndruck SAP FI...

  • Umstellung Mahndruck SAP FI
  • Konzeption, Test und Dokumentation
  • Auslagerung Druck und Versand der erstellten Mahnbriefe für die Mahnstufen
  • 1 und 2 an einen externen Dienstleister. Ausgabe der Mahnstufen 3 und 4 vor Ort auf Abteilungsdrucker. Zusätzlich Archivierung der gedruckten Dokumente.
  •  
  • Anpassung Customizing für die Mahnstufen.
  • Kundenspezifische Erweiterung über Business Transaction Event.
  • Anpassung SAPscript Formular.
  • Konvertierung der Spooldateien von OTF zu PDF.
  • Automatisierung Versand an den externen Dienstleister und das Archivsystem über Batchjobs. 
Nahrungsmittelindustrie
3 Monate
2010-08 - 2010-10

Erweiterung SAP SD

Projekt

  • Erweiterung SAP SD
  • Transportkosten-Monitoring
  • Erstellen einer Transaktion für das Monitoring der Transportkosten aus Vertriebsaufträgen.
  • Erfassung, Änderung und Löschung von Transport- kostensätzen in einer kundeneigenen Tabelle. Für das Monitoring der Transportkosten wird eine Listanzeige per objektorientierten ALV GRID erzeugt.
  • Implementierung zusätzlicher kundeneigener Funktionen im ALV GRID zur Bearbeitung der Transportkostensätze. Anlegen der Tabellen für die Bewegungsdaten und das Customizing im Data Dictionary, sowie der zugehörigen Pflegeviews.

 

Projekt

  • Erweiterung SAP CS Auftragsanlagetool
  • Erstellen einer Transaktion für die Neuanlage und das Monitoring von Kundendienstaufträgen.
  • Auftragsanzeige nach ausgewählten Selektionskriterien per ALV GRID. Die Standardfunktionalität des ALV GRID wurde um kundeneigene Funktionen zur Bearbeitung der Aufträge erweitert. 
  • Neuanlage und Änderung von Aufträgen mit CALL TRANSACTION.
  • Anlegen von  Steuertabellen und Pflegeviews im Data Dictionary für das Customizing der Transaktion.
Luftfahrt
2 Monate
2008-09 - 2008-10

Erweiterung SAP-Retail

  • Datenerfassung
  • Erstellen einer Transaktion zum Erfassen von Lieferdaten anhand der Lieferbelege und generieren einer Streckenbestellung über die BAPI-Schnittstelle.
Einzelhandel
7 Monate
2008-03 - 2008-09

Erweiterung SAP-Retail

  • Anpassung Aufteiler
  • Implementierung kundenspezifischer Anpassungen für den Aufteiler. Erweiterung der Bezugsquellenfindung und Ausschluss bestimmter Artikelarten.
  • Realisierung über die BAdI-Schnittstelle. Aufteilernummer und -position bei Auftragsanlage in den Kundenauftrag übernehmen und im Auftrag anzeigen.
  • Realisierung über User-Exits.
  • Konditionspflege
  • Umrechnen und duplizieren von Preisen, Zu- und Abschlägen in andere Mengeneinheiten.
  • Realisierung über die Batch-Input-Schnittstelle.
  • Preisliste
  • Korrekturen und Erweiterungen eines individuellen Report zum Erstellen einer Preisliste.
Einzelhandel
3 Monate
2008-01 - 2008-03

Erweiterung SAP-Retail Stammdaten-Schnittstelle Preise Übergabe der EK-Preise aus SAP R/3 - DEWASIII (AS/400) über die IDOC-Schnittstelle

  • POS Data Management
  • Übergabe ausgewählter POS Kundendaten an externes CRM-System
  • Erstellen eines Funktionsbausteins zur Übergabe der vom POS gesendeten Daten an das externe CRM-System. Der Aufruf des Funktionsbaustein erfolgt über die BAdI-Schnittstelle. Die Daten werden per tRFC an SAP XI übergeben
Einzelhandel
3 Monate
2007-10 - 2007-12

Vertragssummary

Aufbereitung und Anzeige ausgewählter Vertragsdaten (Kontrakt). Darstellung auf einem SAP Dynpro in vier ALV Listbereichen gesteuert über Registerkarten. Download der Vertragsdaten nach Excel per OLE2. Aufruf der Anzeige-/Änderungstransaktion je nach Berechtigung per Call Transaction bei Auswahl eines Feldes auf dem Dynpro. Navigation bis zu dem Dynpro, auf dem sich das Feld befindet.

 

Luftfahrt
2 Monate
2007-08 - 2007-09

Erweiterung SAP-Retail

  • Regaloptimierung
  • Erstellen einer Anwendung zur Massenpflege der Layoutbaustein- Zuordnung zum Artikel. Anzeige der relevanten Artikel mit ALV-GRID.
  • Massenänderung der Zuordnung aus der Liste heraus und sichern auf der Datenbank per BAPI.
  • Erweiterung Anzeige/Änderung Artikelstamm um das Feld Layout-Baustein.
  • Stammdaten-Schnittstelle Preise
  • Preisabgleich SAP R/3 - DEWASIII (AS/400).
  • Abgleich der aus DEWAS gemeldeten Preise mit den im R/3 gespeicherten
  • Preisen. Bei Abweichungen den Preis aus dem R/3 per IDOC an DEWAS zurückmelden.
Einzelhandel
1 Monat
2007-07 - 2007-07

Einführung SAP-Retail

  • Dialog-Programmierung
  • Einblenden eines kundeneigenen POPUP in der Auftragsbearbeitung zur Eingabe zusätzlicher Daten.
  • Einblenden der Felder in der Positionsübersicht der Auftragstransaktionen.
  • Schnittstellenprogrammierung
  • Lesen Artikelbestand und Übergabe an externes System per IDOC.
  • Reporting
  • Programm zur Auswertung der Änderungen der Preis- und
    Rabattstammdaten.
Einzelhandel

Aus- und Weiterbildung

Studium der Wirtschaftsinformatik an der FH Lüneburg
Abschluss: Diplom-Wirtschaftsinformatiker

Kompetenzen

Top-Skills

ABAP ABAP-OO SAP IDOC ALE OData for SAP BAPI BAdI Enhancements SAP RFC LSMW EDIFACT EANCOM SAP Script SAP SmartForms SAP Interactive Forms SAP Retail SAP SD SAP MM SAP FI SAP CAR

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Atlassian Confluence
JIRA
Scrum

Produkte:

  • S/4HANA

  • SAP R/3

  • SAP R/2

  • WinElke(EDI Konverter der Fa. Seeburger)

  • Dialogprogrammierung CICS, Cobol, VSAM

 

Anwendungen R/3, S/4HANA

SD

MM

FI

Retail (IS-R)

CAR

POS-DM

CS

Anwendungen R/2

RV

RM-MAT

RIVA(heute: IS-U)

RK-A

RK-S

RK-E

RK-P

Erfahrungen:

Beratung und Anwendungsentwicklung

Konzeption, Customizing, Entwicklung, Support

SAP Entwicklungsumgebung

  • ABAP

  • ABAP OO

  • ODATA

  • BOPF

  • Data Dictionary

  • SAPscript

  • Smart Forms

  • SAP Interactive Forms

  • Schnittstellen Batch-Input, Direct Input, BAPI, FTP, ALE, RFC, tRFC

  • Erweiterungen User-Exits, BAdI, Business Transaction Events, Enhancements

  • Modifikations-Assistent

  • Screen Painter

  • Menu Painter

  • Transaktionsprogrammierung

  • Batchprogrammierung

  • ALV GRID (klassisch und objektorientiert, editierbar)

  • ALV List

  • API

  • ALE

  • IDOC

  • LSMW

  • OLE

  • ADT (Eclipse)

EDIFACT (EANCOM)

Datenmigration

Schnittstellen

Erweiterungen des SAP Standards

Betriebssysteme

BS2000
CMS
Dos
MVS, OS/390
Unix

Programmiersprachen

ABAP
ABAP-Entwickler (auch ABAP3) seit 1988. Umfangreiche Kenntnisse der SAP Entwicklungsumgebung.
ABAP OO
ABAP-Entwickler (auch ABAP3) seit 1988. Umfangreiche Kenntnisse der SAP Entwicklungsumgebung.
ABAP3
ABAP-Entwickler seit 1988. Umfangreiche Kenntnisse der SAP Entwicklungsumgebung.
Assembler
Fortgeschrittene Kenntnisse
C
Cobol
Batch- und Dialogprogrammierung
Java
Grundkenntnisse
PL/1

Datenbanken

HANA
IMS
Oracle
VSAM

Datenkommunikation

CICS
CPIC
EDIFACT
Win-ELKE / EANCOM
IMS/DC

Branchen

Nahrungsmittelindustrie
Energieversorgung
Chemische Industrie
Maschinenbau
Luftfahrt
Einzelhandel

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.