Analysen, Anwendungsentwicklung, Projektleitung im Bereich OLAP, Hyperion Essbase, SQL Server Analysis Services, Cobol, PL1, DB2, IMS, J2EE, Java, EJB
Aktualisiert am 23.05.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 01.07.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 5%
MS SQL Server
SAP BO BI
Mainframe
PL1
IMS/DC
Cobol
Deutsch
Muttersprache
Englisch
fluently

Einsatzorte

Einsatzorte

Frankfurt am Main (+300km)
Deutschland
möglich

Projekte

Projekte

4 Monate
2024-03 - 2024-06

FSDM Reporting

SAP Entwickler S/4HANA Web IDE Atlassian
SAP Entwickler

Mitwirkung bei der Ermittlung der Risikovorsorgerelevanz für HGB und IFRS in Form von Calculated Columns in einer HANA View.

 

Testbegleitung bei der Einführung des okadis Korrektur Tools oCS. Testfälle wurden mit Atlassian Aqua dargestellt. Daten wurden in SAP GUI erfasst.

 

Mitwirkung bei der Kennzahlenpersistierung für die Überleitung von Daten innerhalb des Konzerns. Hierzu wurden mit SAP Web IDE flowgraphs und Prozeduren geändert bzw. neu erstellt.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX.

SAP
S/4HANA Web IDE Atlassian
Hypothekenbank
Berlin
5 Jahre
2019-03 - 2024-02

Förderbank SAP Migration

SAP Entwickler Webi AfO Hana Studio
SAP Entwickler

 Mitwirkung im Projekt SAP BO/BI, das zum Ziel hat, das Reporting auf dem SQL Server abzulösen. Wartung vorhandener SAP Webi Reports auf Basis von SAP S/4 HANA, FRDP und Smart AFI. Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views. Technische Basis: SAP S/4 HANA, Webi, SAP Analysis for Microsoft Office (AFO). Pflege Business Glossar.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX.

 

Mitwirkung im Projekt SAP BO/BI, das zum Ziel hat, das Reporting auf dem SQL Server abzulösen. Hier sind 26 OLAP Würfel und ca. 100 SSRS Reports (die seinerzeit zum größten Teil von mir erstellt wurden) mit SAP nachzubilden. Neuerstellung des SAP BO/BI Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP. Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views. Technische Basis: SAP S/4 HANA, Webi, SAP Analysis for Microsoft Office (AFO) ersetzt Lumira. HANA Studio.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX. 
SAP S/4 HANA und FRDP
Webi AfO Hana Studio
Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2021-07 - 2021-12

Umsetzung von Reports für Automatisierte Bankbestätigungen zusammen mit interner Revision

Projektleitung
Projektleitung
  • Umsetzung von Reports für Automatisierte Bankbestätigungen zusammen mit interner Revision (SQL, SSRS).

  • Bei den Bankbestätigungen handelt es sich um eine branchenübliche Pflicht-Prüfungshandlung (Drittbestätigung) im Rahmen der Jahresabschlussprüfung. Vor dem Hintergrund der Abschlussprüferverordnung sowie der Abschlussprüferrichtlinie in Verbindung mit dem Abschlussprüferreformgesetz ist aufgrund des damit im Zusammenhang stehenden turnusmäßigen Abschlussprüferwechsel zukünftig mit einer gestiegenen Anzahl von Bankbestätigungen zu rechnen. Verstärkt wurde dieser Effekt im Jahr 2020/ 2021 durch den Wirecard-Skandal, der den Umfang der zu bearbeitenden Bankbestätigungen im aktuellen Jahr deutlich hat ansteigen lassen.

  • Das Projekt hat zum Ziel, eine automatisierte Erstellung und Ablage der Bankbestätigung für einen beliebigen Geschäftspartner mit einem SSRS Report zu erzeugen und als PDF im optischen Archiv ELO abzulegen

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2021-01 - 2021-06

MLC Reports (SSRS) für Währungstransferrisiko, Ländertransferlimite, Limitbeschlüsse nach Kompetenzstufen.

  • MLC Reports (SSRS) für Währungstransferrisiko, Ländertransferlimite, Limitbeschlüsse nach Kompetenzstufen.

  • Anpassung von SSRS Reports an neues MUREX Release, Anpassung Bilanzwürfel (SSAS), Counterparty Würfel.

  • Report für Kredit-Aufstockungen, Rückstellungen, Erweiterung Liquiditätsvorschau, Anpassung an weiteres MUREX Release.

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2020-07 - 2020-12

Reporting für Organkreditmeldung

  • Reporting für Organkreditmeldung, Gruppe verbundener Kunden, Geldwäschegesetz. OLAP Dokumentation in Form von Cube-Cards, DimensionCards und Reporting Cards. Murex SSRS Reports für Schuldscheindarlehen. Erweiterung SAP Composite Provider/BEx Queries.

  • Erweiterung des Tabular Model um manuelle Buchungen, MLC SSRS Report für Schattenbanken, offene Auszahlungen. Erweiterung SAP Optionsdaten und Restlaufzeiten. SSRS Report für Vorfälligkeitsschaden.

  • Weiterentwicklung Vorstands-Reporting (SSRS). um Charts Darstellung, Einführung. Forderungsabstimmung (SSRS).

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2020-01 - 2020-06

SSRS Reports für die Darstellung der Zahlungsströme

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung und Umsetzung Liquiditätsvorschau.

  • SSRS Reports für die Darstellung der Zahlungsströme, Liquiditätssummen nach Tagen, nicht freigegebene Geschäfte, offene Auszahlungen, Zentralbanksaldo

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2019-07 - 2019-12

d Umsetzung der Neugestaltung des Vorstands-Reportings auf Basis von SQL-Server 2016

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung und Umsetzung der Neugestaltung des Vorstands-Reportings auf Basis von SQL-Server 2016

Förderbank
Frankfurt am Main
4 Monate
2019-03 - 2019-06

Betreuung des SAP BI/BO Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP

SAP S/4 HANA Lumira Webi ...
  • Betreuung des SAP BI/BO Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP.

  • Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views.

SAP S/4 HANA Lumira Webi SAP Analysis for Microsoft Office (AFO). HANA Studio SAP BW
Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr
2018-03 - 2019-02

Datenmodellierung

  • Datenmodellierung für EU weites FINREP mit Möglichkeit des Time Travelling (wann hat welche Bank was gemeldet und/oder korrigiert). Technische Basis: Oracle als Datenquelle. SQL-Server 2016, Tabular Model als Data Warehouse. Tableau als Endbenutzer Frontend. Förderbank und EZB wurden parallel betreut

EZB Bankenaufsicht
Frankfurt am Main
1 Jahr
2017-03 - 2018-02

Umsetzung von Simulationen aus Murex-Daten in SSAS Würfeln

  • Umsetzung ausgewählter BCBS 239 Maßnahmen (Risikodaten und Reporting). Schnittstellenprogrammierung und Übernahmetests im Rahmen eines SAPEinführungsprojektes.

  • Umsetzung von Simulationen aus Murex-Daten in SSAS Würfeln

Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr 3 Monate
2016-01 - 2017-03

Umsetzung/Optimierung OLAP-Reporting

  • Umsetzung/Optimierung OLAP-Reporting im Zuge eines Murex Handelssystem Limitcontrollers (MLC). Schnittstellenprogrammierung und Übernahmetests im Rahmen eines SAP-Einführungsprojektes. Erweiterung Auswertungsmöglichkeiten im Hedge Accounting bei potentiellem Verkauf von Wertpapieren, Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen.

  • Analyse und Programmierung des gesamten Reportings für ein MUREX Limit Controller System (MLC): Abbildung der Limits and Positions, Limit Operations, Ratings, Counterparty Static Data, etc. in einem Data Warehouse auf Basis MS-SQL-Server 2012. Realisierung einer Datenhistorie im DWH und automatische Ablage der täglichen Reports in ELO (optisches Archiv)

Förderbank
Frankfurt am Main
9 Monate
2015-04 - 2015-12

Umstellung des OLAP Front-Ends

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung für die Umstellung des OLAP Front-Ends. Incl. Fachbereich sind 15 Personen beteiligt.Der DataWarehouse Explorer wird von der Version 4.4.9 auf 5.3 umgestellt. Ebenso die Portal-Version.

Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr 4 Monate
2012-12 - 2014-03

Migration von SQL Server 2005 nach SQL Server 2012

  • Migration von SQL Server 2005 nach SQL Server 2012. In der ersten Phase werden SSIS, SSAS und SSRS 1:1 umgestellt.

  • In der nächsten Phase ab 2013 wird SSAS schrittweise von multidimensional nach tabular auf die In-Memory-Speicherform umgestellt. In einem weiteren Schritt werden die SSRS-Reports von MDX nach DAX umgestellt, um die Performance-Vorteile des Tabular Model auszunutzen.

  • Als Front-End für das Tabular Model wird Sharepoint mit PowerView eingesetzt. Für Standard-Reports werden SSRS-Reports eingesetzt, die ihre Anfrage per DAX an das Tabular Model senden. 500 Mio. Kontobewegungen wurden geladen und können auf beliebiger Ebene analysiert werden.

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Jahre 3 Monate
2006-09 - 2012-11

Rentabilität derivativer Geschäfte

Projektleitung
Projektleitung
  • Rentabilität derivativer Geschäfte. Auswertung aller aktiven Derivate auf Ebene der Structures aus dem Summit System der Bank. U.a. nach Abschlussdatum, Regeltyp, Book und Desk. Alle Geschäfte innerhalb einer Structure werden gemäß ihrer Geschäftsrolle der Aktiv- bzw. Passiv-Seite zugeordnet. Pro Structure wird genau eine Aktiv- und eine PassivSeite mit dem jeweiligen Zins und der Zinsbindungsfrist dargestellt. Es werden nach beliebigen Kriterien vorgenommene Aggregation von Nominale/Saldo und Rentabilität (getrennt nach Aktiv- und Passiv-Seite) bei derivativen Verträgen im Zeitablauf auf Monatsbzw. Quartalsbasis dargestellt. Die Ergebnisse dieser Auswertungen fließen in die Zinsbindungsbilanz ein. Projektleitung, Umsetzung.

  • Operative Jahresplanung. Für die Abteilung Controlling wurde die Darstellung der zukünftigen Aktiv-/Passiv-Fälligkeiten und eine Trennung zwischen Festzinsgeschäften incl. Makro-Swaps-Derivate (Auswertung des durchschnittlichen volumengewichteten Festzinssatzes) und den variablen bzw. synthetisch variablen Geschäften (Auswertung der durchschnittlichen volumengewichteten Marge) erstellt. Die Auswertung enthält Tages-, Monats-, Quartals- und Jahresfälligkeiten. Projektleitung, Umsetzung.

  • Darstellung der Zinsen nach Swapsicherung. Darstellung des Zinsertrags bzw. -aufwandes des Leading Legs der Swaps und Swaptions für die jeweilige Rechnungslegungsperiode in einem OLAP-Würfel. Aggregation des dem Leading Leg zugeordneten Volumens. Projektleitung, Umsetzung.

  • Kostenstellen, -artenrechnung mit Soll-/Ist abgleich. Umsetzung.

  • Migration aller iSeries Geschäfts-Auswertung in die SQL-Server Umgebung. Abbildung von 25 Reports in OLAP Cubes mit Data Warehouse Explorer. Programmierung weiterer 15 Reports mit SSRS. Projektleitung, Umsetzung.

  • Darstellung des Gesamtengagements allen Geschäftspartner auf Konzernebene. Projektleitung, Umsetzung.

  • Jeweis Analyse, Design und Realisierung komplexer Reporting-Anwendung Zugriff aus Reporting Services auf relationale. Microsoft SQL-Server 2005 Datenbanken und OLAPWürfel (SSAS). Des weiteren Umsetzung einer Schnittstelle zur Archivierung der monatlichen Reports im optischen Archiv. Indizierung, Verschlagwortung mit XML, Rendering als PDF aus SQL-Server 2005 Reporting Services (SSRS). Einbindung in die Bank-Steuerung mit Integration Services (SSIS)

Förderbank
Frankfurt am Main

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

1982 ? 1985:

Ausbildung: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (Fachhochschule Nordostniedersachsen). Studium der Wirtschaftsinformatik mit Abschluss Diplom. Thema der Diplomarbeit: ?Spezifikation eines auch auf Personal-Computern realisierbaren Systems zur Kundenanfrage- und Angebotsbearbeitung in einem Großhandelsunternehmen?

Institution, Ort: Fachhochschule Nordostniedersachen, Lüneburg

1981 ? 1982:

Ausbildung: Abschluss des Fachabiturs ?Wirtschaft?

Institution, Ort: Fachoberschule Wirtschaft, Gifhorn

1979 ? 1981:

Ausbildung: Ausbildung zum Fernmeldeunteroffizier. Danach Dienst als Maat auf dem Zerstörer ?Schleswig-Holstein?.

Institution, Ort: Zeitsoldat für zwei Jahre

1975 ? 1979:

Ausbildung: Zweieinhalbjährige Ausbildung zum Sparkassenkaufmann. Anschließend fest angestellt bis zum Beginn des Wehrdienstes

Institution, Ort: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

1969 ? 1975:

Ausbildung: Abschluss mit mittlerer Reife

Institution, Ort: Dietrich Bonhoeffer Realschule, Gifhorn

WEITERBILDUNGEN:

2016-2016:

  • SAP Business Warehouse powered by SAP HANA Update 2016

  • Software Development on SAP HANA (Delta SPS 11)

  • Reporting with SAP Business ByDesign

  • Software Development on SAP HANA (Update Q4/2016)

  • Build Your Own SAP Fiory App in the Cloud ? 2016 Edition

2015-2015:

  • SAP BW/4HANA in a Nutshell

  • SAP S/4HANA ?Use Cases

  • Software Development on SAP HANA (Delta SPS 09)

2014-2014:

  • SAP Business Suite powered by SAP HANA

  • Rapid Deployment of SAP Solutions

  • ABAP Development für SAP HANA

  • Next Steps in Software Development on SAP HANA

  • BI Clients and Applications on SAP HANA

  • SAP Business Warehouse powered by SAP HANA

2013-2013:

  • Workshop SAP BI Business Objects, Wiesbaden

  • SAP BI 4.0 Information Design Tool ( developing Universes) mit Zertifikat.

  • Workshop OPEN.SAP.COM, 6-wöchiger Kurs mit Prüfung.

  • Introduction to Software Development on SAP HANA mit Zertifikat (final exam score 88,9%).

2012-2012:

  • Workshop mit Marco Russo, Köln

  • SQL Server 2012 Analysis Services ?The BISM Tabular Model?

2009-2009:

  • SAP BI Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

  • SAP ABAP Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

2008-2008:

  • SAP ERP - TERP10 Zertifizierung

  • SAP BW Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

MS SQL Server SAP BO BI Mainframe PL1 IMS/DC Cobol

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Alles auf einen Blick:

  • Bankkaufmann,

  • Dipl.-Wirtschaftsinformatiker

  • Realschule

  • Sparkassenlehre

  • Fachabitur Wirtschaft

  • Studium der Wirtschaftsinformatik mit Abschluss Diplom

  • Banken (Girozentrale, Universalbank, Hypothekenbank, Förderbank)
    Versicherungen (Leben, Sach, Kreditversicherung)

  • seit 1997 selbstständig als Geschäftsführer

  • bis 1997 Versicherung

  • bis 1992 Unternehmensberatung

  • bis 1988 Landesbank

Entwicklungs Umgebungen:

  • TSO/ISPF, XPEDITOR, SCLM, Changeman, Minerva/Carleton MetaSuite,

  • Cognos Impromptu, Cognos PowerPlay, VisualGen,

  • VisualAge for Java 3.5.3 und 4.0. WebSphereStudio 3.5.3.

  • Java/IMS-Connect, Servlet-Framework, Entity-Component-Framework

  • Select Enterprise Klassenmodellierung

  • ShowCase (Analyzer, Warehouse Builder, Application Manager)

  • Microsoft SQL-Server 2000/2005/2012/2016/2017, Analysis Services (SSAS), multidimensional und Tabular, Reporting Services (SSRS), DTS (SSIS)

  • SharePoint Services, .NET Framework, Visual Studio

  • Ascential Datastage, SAP-FI/CO, SAP-BW, SAP Netweaver.

  • MVS (OS/390), OS/2, Windows 95/NT/2000, iSeries (AS/400), AIX


Anwendungsentwicklung:

  • Projektleitung

  • Datawarehouse

  • OLAP

  • ASF (IPDT).  Java, J2EE, JSP, EJB, XML, OOA, OOD Modellierung

  • Analyse und Design.

Betriebssysteme

IBM ISPF
MVS, OS/390
OS/2
OS/400
Windows

Programmiersprachen

ABAP4
Assembler
Grundkenntnisse
CList
Grundkenntnisse
Cobol
CSP
Java
JavaScript
JCL
PL/1
Rexx
Grundkenntnisse
Metasuite
JSP
Servlet
SQL
Stored Procedures
T-SQL
PL/SQL
K-Shell-Script
VisualBasic.NET
Minerva/Carleton Metasuite

Datenbanken

Access
DB/400
DB2
DL/1
IMS
ISAM
MS SQL Server
SQL
OLAP: Hyperion Essbase SPSS Showcase bzw. IBM-OLAP-Server, SQL Server Analysis Services
Hyperion Essbase 6.5 auf iSeries
Hyperion Essbase 6.5.6 auf AIX
Hyperion Essbase 7 auf W2000
MS SQL-Server 2000, 2005, 2008, 2012, 2016,
Oracle 10g. SAP BW/BI. SAP S4/HANA.
SAP FRDP
SAP FSDM

Datenkommunikation

APPC CPI-C RS232
IMS/DC
Internet, Intranet
LU6.2
TCP/IP

Hardware

AS/400
IBM Großrechner
PC

Branchen

Branchen

  • Bank

  • Versicherung

  • Öffentliche

  • Industrie

  • Kreditversicherung

Einsatzorte

Einsatzorte

Frankfurt am Main (+300km)
Deutschland
möglich

Projekte

Projekte

4 Monate
2024-03 - 2024-06

FSDM Reporting

SAP Entwickler S/4HANA Web IDE Atlassian
SAP Entwickler

Mitwirkung bei der Ermittlung der Risikovorsorgerelevanz für HGB und IFRS in Form von Calculated Columns in einer HANA View.

 

Testbegleitung bei der Einführung des okadis Korrektur Tools oCS. Testfälle wurden mit Atlassian Aqua dargestellt. Daten wurden in SAP GUI erfasst.

 

Mitwirkung bei der Kennzahlenpersistierung für die Überleitung von Daten innerhalb des Konzerns. Hierzu wurden mit SAP Web IDE flowgraphs und Prozeduren geändert bzw. neu erstellt.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX.

SAP
S/4HANA Web IDE Atlassian
Hypothekenbank
Berlin
5 Jahre
2019-03 - 2024-02

Förderbank SAP Migration

SAP Entwickler Webi AfO Hana Studio
SAP Entwickler

 Mitwirkung im Projekt SAP BO/BI, das zum Ziel hat, das Reporting auf dem SQL Server abzulösen. Wartung vorhandener SAP Webi Reports auf Basis von SAP S/4 HANA, FRDP und Smart AFI. Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views. Technische Basis: SAP S/4 HANA, Webi, SAP Analysis for Microsoft Office (AFO). Pflege Business Glossar.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX.

 

Mitwirkung im Projekt SAP BO/BI, das zum Ziel hat, das Reporting auf dem SQL Server abzulösen. Hier sind 26 OLAP Würfel und ca. 100 SSRS Reports (die seinerzeit zum größten Teil von mir erstellt wurden) mit SAP nachzubilden. Neuerstellung des SAP BO/BI Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP. Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views. Technische Basis: SAP S/4 HANA, Webi, SAP Analysis for Microsoft Office (AFO) ersetzt Lumira. HANA Studio.

 

Parallel Betreuung des OLAP Systems (SQL-Server) mit Datenanlieferung aus iSeries und MUREX. 
SAP S/4 HANA und FRDP
Webi AfO Hana Studio
Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2021-07 - 2021-12

Umsetzung von Reports für Automatisierte Bankbestätigungen zusammen mit interner Revision

Projektleitung
Projektleitung
  • Umsetzung von Reports für Automatisierte Bankbestätigungen zusammen mit interner Revision (SQL, SSRS).

  • Bei den Bankbestätigungen handelt es sich um eine branchenübliche Pflicht-Prüfungshandlung (Drittbestätigung) im Rahmen der Jahresabschlussprüfung. Vor dem Hintergrund der Abschlussprüferverordnung sowie der Abschlussprüferrichtlinie in Verbindung mit dem Abschlussprüferreformgesetz ist aufgrund des damit im Zusammenhang stehenden turnusmäßigen Abschlussprüferwechsel zukünftig mit einer gestiegenen Anzahl von Bankbestätigungen zu rechnen. Verstärkt wurde dieser Effekt im Jahr 2020/ 2021 durch den Wirecard-Skandal, der den Umfang der zu bearbeitenden Bankbestätigungen im aktuellen Jahr deutlich hat ansteigen lassen.

  • Das Projekt hat zum Ziel, eine automatisierte Erstellung und Ablage der Bankbestätigung für einen beliebigen Geschäftspartner mit einem SSRS Report zu erzeugen und als PDF im optischen Archiv ELO abzulegen

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2021-01 - 2021-06

MLC Reports (SSRS) für Währungstransferrisiko, Ländertransferlimite, Limitbeschlüsse nach Kompetenzstufen.

  • MLC Reports (SSRS) für Währungstransferrisiko, Ländertransferlimite, Limitbeschlüsse nach Kompetenzstufen.

  • Anpassung von SSRS Reports an neues MUREX Release, Anpassung Bilanzwürfel (SSAS), Counterparty Würfel.

  • Report für Kredit-Aufstockungen, Rückstellungen, Erweiterung Liquiditätsvorschau, Anpassung an weiteres MUREX Release.

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2020-07 - 2020-12

Reporting für Organkreditmeldung

  • Reporting für Organkreditmeldung, Gruppe verbundener Kunden, Geldwäschegesetz. OLAP Dokumentation in Form von Cube-Cards, DimensionCards und Reporting Cards. Murex SSRS Reports für Schuldscheindarlehen. Erweiterung SAP Composite Provider/BEx Queries.

  • Erweiterung des Tabular Model um manuelle Buchungen, MLC SSRS Report für Schattenbanken, offene Auszahlungen. Erweiterung SAP Optionsdaten und Restlaufzeiten. SSRS Report für Vorfälligkeitsschaden.

  • Weiterentwicklung Vorstands-Reporting (SSRS). um Charts Darstellung, Einführung. Forderungsabstimmung (SSRS).

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2020-01 - 2020-06

SSRS Reports für die Darstellung der Zahlungsströme

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung und Umsetzung Liquiditätsvorschau.

  • SSRS Reports für die Darstellung der Zahlungsströme, Liquiditätssummen nach Tagen, nicht freigegebene Geschäfte, offene Auszahlungen, Zentralbanksaldo

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Monate
2019-07 - 2019-12

d Umsetzung der Neugestaltung des Vorstands-Reportings auf Basis von SQL-Server 2016

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung und Umsetzung der Neugestaltung des Vorstands-Reportings auf Basis von SQL-Server 2016

Förderbank
Frankfurt am Main
4 Monate
2019-03 - 2019-06

Betreuung des SAP BI/BO Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP

SAP S/4 HANA Lumira Webi ...
  • Betreuung des SAP BI/BO Reportings auf Basis von SAP S/4 HANA und FRDP.

  • Design neuer und Anpassung existierender Composite Provider, HANA Calculation Views.

SAP S/4 HANA Lumira Webi SAP Analysis for Microsoft Office (AFO). HANA Studio SAP BW
Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr
2018-03 - 2019-02

Datenmodellierung

  • Datenmodellierung für EU weites FINREP mit Möglichkeit des Time Travelling (wann hat welche Bank was gemeldet und/oder korrigiert). Technische Basis: Oracle als Datenquelle. SQL-Server 2016, Tabular Model als Data Warehouse. Tableau als Endbenutzer Frontend. Förderbank und EZB wurden parallel betreut

EZB Bankenaufsicht
Frankfurt am Main
1 Jahr
2017-03 - 2018-02

Umsetzung von Simulationen aus Murex-Daten in SSAS Würfeln

  • Umsetzung ausgewählter BCBS 239 Maßnahmen (Risikodaten und Reporting). Schnittstellenprogrammierung und Übernahmetests im Rahmen eines SAPEinführungsprojektes.

  • Umsetzung von Simulationen aus Murex-Daten in SSAS Würfeln

Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr 3 Monate
2016-01 - 2017-03

Umsetzung/Optimierung OLAP-Reporting

  • Umsetzung/Optimierung OLAP-Reporting im Zuge eines Murex Handelssystem Limitcontrollers (MLC). Schnittstellenprogrammierung und Übernahmetests im Rahmen eines SAP-Einführungsprojektes. Erweiterung Auswertungsmöglichkeiten im Hedge Accounting bei potentiellem Verkauf von Wertpapieren, Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen.

  • Analyse und Programmierung des gesamten Reportings für ein MUREX Limit Controller System (MLC): Abbildung der Limits and Positions, Limit Operations, Ratings, Counterparty Static Data, etc. in einem Data Warehouse auf Basis MS-SQL-Server 2012. Realisierung einer Datenhistorie im DWH und automatische Ablage der täglichen Reports in ELO (optisches Archiv)

Förderbank
Frankfurt am Main
9 Monate
2015-04 - 2015-12

Umstellung des OLAP Front-Ends

Projektleitung
Projektleitung
  • Projektleitung für die Umstellung des OLAP Front-Ends. Incl. Fachbereich sind 15 Personen beteiligt.Der DataWarehouse Explorer wird von der Version 4.4.9 auf 5.3 umgestellt. Ebenso die Portal-Version.

Förderbank
Frankfurt am Main
1 Jahr 4 Monate
2012-12 - 2014-03

Migration von SQL Server 2005 nach SQL Server 2012

  • Migration von SQL Server 2005 nach SQL Server 2012. In der ersten Phase werden SSIS, SSAS und SSRS 1:1 umgestellt.

  • In der nächsten Phase ab 2013 wird SSAS schrittweise von multidimensional nach tabular auf die In-Memory-Speicherform umgestellt. In einem weiteren Schritt werden die SSRS-Reports von MDX nach DAX umgestellt, um die Performance-Vorteile des Tabular Model auszunutzen.

  • Als Front-End für das Tabular Model wird Sharepoint mit PowerView eingesetzt. Für Standard-Reports werden SSRS-Reports eingesetzt, die ihre Anfrage per DAX an das Tabular Model senden. 500 Mio. Kontobewegungen wurden geladen und können auf beliebiger Ebene analysiert werden.

Förderbank
Frankfurt am Main
6 Jahre 3 Monate
2006-09 - 2012-11

Rentabilität derivativer Geschäfte

Projektleitung
Projektleitung
  • Rentabilität derivativer Geschäfte. Auswertung aller aktiven Derivate auf Ebene der Structures aus dem Summit System der Bank. U.a. nach Abschlussdatum, Regeltyp, Book und Desk. Alle Geschäfte innerhalb einer Structure werden gemäß ihrer Geschäftsrolle der Aktiv- bzw. Passiv-Seite zugeordnet. Pro Structure wird genau eine Aktiv- und eine PassivSeite mit dem jeweiligen Zins und der Zinsbindungsfrist dargestellt. Es werden nach beliebigen Kriterien vorgenommene Aggregation von Nominale/Saldo und Rentabilität (getrennt nach Aktiv- und Passiv-Seite) bei derivativen Verträgen im Zeitablauf auf Monatsbzw. Quartalsbasis dargestellt. Die Ergebnisse dieser Auswertungen fließen in die Zinsbindungsbilanz ein. Projektleitung, Umsetzung.

  • Operative Jahresplanung. Für die Abteilung Controlling wurde die Darstellung der zukünftigen Aktiv-/Passiv-Fälligkeiten und eine Trennung zwischen Festzinsgeschäften incl. Makro-Swaps-Derivate (Auswertung des durchschnittlichen volumengewichteten Festzinssatzes) und den variablen bzw. synthetisch variablen Geschäften (Auswertung der durchschnittlichen volumengewichteten Marge) erstellt. Die Auswertung enthält Tages-, Monats-, Quartals- und Jahresfälligkeiten. Projektleitung, Umsetzung.

  • Darstellung der Zinsen nach Swapsicherung. Darstellung des Zinsertrags bzw. -aufwandes des Leading Legs der Swaps und Swaptions für die jeweilige Rechnungslegungsperiode in einem OLAP-Würfel. Aggregation des dem Leading Leg zugeordneten Volumens. Projektleitung, Umsetzung.

  • Kostenstellen, -artenrechnung mit Soll-/Ist abgleich. Umsetzung.

  • Migration aller iSeries Geschäfts-Auswertung in die SQL-Server Umgebung. Abbildung von 25 Reports in OLAP Cubes mit Data Warehouse Explorer. Programmierung weiterer 15 Reports mit SSRS. Projektleitung, Umsetzung.

  • Darstellung des Gesamtengagements allen Geschäftspartner auf Konzernebene. Projektleitung, Umsetzung.

  • Jeweis Analyse, Design und Realisierung komplexer Reporting-Anwendung Zugriff aus Reporting Services auf relationale. Microsoft SQL-Server 2005 Datenbanken und OLAPWürfel (SSAS). Des weiteren Umsetzung einer Schnittstelle zur Archivierung der monatlichen Reports im optischen Archiv. Indizierung, Verschlagwortung mit XML, Rendering als PDF aus SQL-Server 2005 Reporting Services (SSRS). Einbindung in die Bank-Steuerung mit Integration Services (SSIS)

Förderbank
Frankfurt am Main

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

1982 ? 1985:

Ausbildung: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (Fachhochschule Nordostniedersachsen). Studium der Wirtschaftsinformatik mit Abschluss Diplom. Thema der Diplomarbeit: ?Spezifikation eines auch auf Personal-Computern realisierbaren Systems zur Kundenanfrage- und Angebotsbearbeitung in einem Großhandelsunternehmen?

Institution, Ort: Fachhochschule Nordostniedersachen, Lüneburg

1981 ? 1982:

Ausbildung: Abschluss des Fachabiturs ?Wirtschaft?

Institution, Ort: Fachoberschule Wirtschaft, Gifhorn

1979 ? 1981:

Ausbildung: Ausbildung zum Fernmeldeunteroffizier. Danach Dienst als Maat auf dem Zerstörer ?Schleswig-Holstein?.

Institution, Ort: Zeitsoldat für zwei Jahre

1975 ? 1979:

Ausbildung: Zweieinhalbjährige Ausbildung zum Sparkassenkaufmann. Anschließend fest angestellt bis zum Beginn des Wehrdienstes

Institution, Ort: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

1969 ? 1975:

Ausbildung: Abschluss mit mittlerer Reife

Institution, Ort: Dietrich Bonhoeffer Realschule, Gifhorn

WEITERBILDUNGEN:

2016-2016:

  • SAP Business Warehouse powered by SAP HANA Update 2016

  • Software Development on SAP HANA (Delta SPS 11)

  • Reporting with SAP Business ByDesign

  • Software Development on SAP HANA (Update Q4/2016)

  • Build Your Own SAP Fiory App in the Cloud ? 2016 Edition

2015-2015:

  • SAP BW/4HANA in a Nutshell

  • SAP S/4HANA ?Use Cases

  • Software Development on SAP HANA (Delta SPS 09)

2014-2014:

  • SAP Business Suite powered by SAP HANA

  • Rapid Deployment of SAP Solutions

  • ABAP Development für SAP HANA

  • Next Steps in Software Development on SAP HANA

  • BI Clients and Applications on SAP HANA

  • SAP Business Warehouse powered by SAP HANA

2013-2013:

  • Workshop SAP BI Business Objects, Wiesbaden

  • SAP BI 4.0 Information Design Tool ( developing Universes) mit Zertifikat.

  • Workshop OPEN.SAP.COM, 6-wöchiger Kurs mit Prüfung.

  • Introduction to Software Development on SAP HANA mit Zertifikat (final exam score 88,9%).

2012-2012:

  • Workshop mit Marco Russo, Köln

  • SQL Server 2012 Analysis Services ?The BISM Tabular Model?

2009-2009:

  • SAP BI Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

  • SAP ABAP Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

2008-2008:

  • SAP ERP - TERP10 Zertifizierung

  • SAP BW Ausbildung an der UNI Duisburg Essen

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

MS SQL Server SAP BO BI Mainframe PL1 IMS/DC Cobol

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Alles auf einen Blick:

  • Bankkaufmann,

  • Dipl.-Wirtschaftsinformatiker

  • Realschule

  • Sparkassenlehre

  • Fachabitur Wirtschaft

  • Studium der Wirtschaftsinformatik mit Abschluss Diplom

  • Banken (Girozentrale, Universalbank, Hypothekenbank, Förderbank)
    Versicherungen (Leben, Sach, Kreditversicherung)

  • seit 1997 selbstständig als Geschäftsführer

  • bis 1997 Versicherung

  • bis 1992 Unternehmensberatung

  • bis 1988 Landesbank

Entwicklungs Umgebungen:

  • TSO/ISPF, XPEDITOR, SCLM, Changeman, Minerva/Carleton MetaSuite,

  • Cognos Impromptu, Cognos PowerPlay, VisualGen,

  • VisualAge for Java 3.5.3 und 4.0. WebSphereStudio 3.5.3.

  • Java/IMS-Connect, Servlet-Framework, Entity-Component-Framework

  • Select Enterprise Klassenmodellierung

  • ShowCase (Analyzer, Warehouse Builder, Application Manager)

  • Microsoft SQL-Server 2000/2005/2012/2016/2017, Analysis Services (SSAS), multidimensional und Tabular, Reporting Services (SSRS), DTS (SSIS)

  • SharePoint Services, .NET Framework, Visual Studio

  • Ascential Datastage, SAP-FI/CO, SAP-BW, SAP Netweaver.

  • MVS (OS/390), OS/2, Windows 95/NT/2000, iSeries (AS/400), AIX


Anwendungsentwicklung:

  • Projektleitung

  • Datawarehouse

  • OLAP

  • ASF (IPDT).  Java, J2EE, JSP, EJB, XML, OOA, OOD Modellierung

  • Analyse und Design.

Betriebssysteme

IBM ISPF
MVS, OS/390
OS/2
OS/400
Windows

Programmiersprachen

ABAP4
Assembler
Grundkenntnisse
CList
Grundkenntnisse
Cobol
CSP
Java
JavaScript
JCL
PL/1
Rexx
Grundkenntnisse
Metasuite
JSP
Servlet
SQL
Stored Procedures
T-SQL
PL/SQL
K-Shell-Script
VisualBasic.NET
Minerva/Carleton Metasuite

Datenbanken

Access
DB/400
DB2
DL/1
IMS
ISAM
MS SQL Server
SQL
OLAP: Hyperion Essbase SPSS Showcase bzw. IBM-OLAP-Server, SQL Server Analysis Services
Hyperion Essbase 6.5 auf iSeries
Hyperion Essbase 6.5.6 auf AIX
Hyperion Essbase 7 auf W2000
MS SQL-Server 2000, 2005, 2008, 2012, 2016,
Oracle 10g. SAP BW/BI. SAP S4/HANA.
SAP FRDP
SAP FSDM

Datenkommunikation

APPC CPI-C RS232
IMS/DC
Internet, Intranet
LU6.2
TCP/IP

Hardware

AS/400
IBM Großrechner
PC

Branchen

Branchen

  • Bank

  • Versicherung

  • Öffentliche

  • Industrie

  • Kreditversicherung

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.