a Randstad company

Anpassungen, Automatisierung und Migration von Requirements Management Tools (IBM Doors - DXL, MKS) Oracle Datenbanken

Profil
Top-Skills
MKS DOORS Oracle 12c SimCorp Dimension
Verfügbar ab
03.04.2023
Verfügbarkeit in der Zukunft - Der Experte steht erst in einiger Zeit für Projekte zur Verfügung.
Verfügbar zu
100%
davon vor Ort
80%
Einsatzorte

PLZ-Gebiete
Länder
Ganz Deutschland, Österreich, Schweiz
Remote-Arbeit
möglich
Art des Profiles
Freiberufler / Selbstständiger
Der Experte ist als Einzelperson freiberuflich oder selbstständig tätig.

7 Jahre 4 Monate

2015-09

heute

MKS/IMS Custom Actions, Release Upgrade, Support

Entwickler MKS RequirementsManagement MKS SourceIntegrity
Rolle
Entwickler
Projektinhalte

Erweiterung von MKS/IMS um individuelle Erweiterung:

  • Auffinden von Shared Member in Projekten
  • Kopieren von Projekten
  • Workflow im Bereich TestManagement

Migration von MKS und Doors Projekten nach IMS und zurück.

Support beim Datenaustausch.

Produkte
MKS IMS IntelliJ IDEA Eclipse Git Bugzilla
Kenntnisse
MKS RequirementsManagement MKS SourceIntegrity
Kunde
Continental AG
Einsatzort
Frankfurt
7 Jahre 7 Monate

2015-06

heute

Administration DOORS, DXL Skripte, Support

Administrator, Entwickler, Supporter Analyse Design TDD
Rolle
Administrator, Entwickler, Supporter
Projektinhalte

Administration der Infrastruktur. First- und Second Level Support. Unterstützung und Beratung der Anwender in der Bedienung, beim Datenaustausch und der Erstellung von Erweiterungen per DXL Skriptsprache. Optimierung der Arbeitsabläufe durch individuelle Skripte, wie Template Tailoring oder Compliance Matrix. Automatisierte Doxygen konforme Nach-Dokumentation von DXL Skripten.

Produkte
DOORS 9.5 eXchange Atego Synchronizer DxlEditor Sublime-Text Doxygen Bugzilla Git
Kenntnisse
Analyse Design TDD
Kunde
Bosch AS
Einsatzort
Schwäbisch Gmünd
8 Monate

2015-01

2015-08

Test Coverage, Excel Config, kriptzertifizierung ISO 26262

Beratung, Entwicklung Analyse Design Test ...
Rolle
Beratung, Entwicklung
Projektinhalte

Testabdeckung von Anforderungen und Erweiterung des Enhanced Excel Exports um eine wiederverwendabre Konfiguration.

Qualifizierung von Doors Skripten nach ISO 26262. Support in Benutzerverwaltung von Doors und Datenaustauschen.

Produkte
Doors Eclipse GIT Bugzilla DxlUnit
Kenntnisse
Analyse Design Test DXL
Kunde
Continental AG
Einsatzort
Frankfurt
1 Jahr

2014-01

2014-12

Doors LH Austausch, Support und Skripting, Migration, Administration

Beratung, Entwicklung und Support DXL Lastenheftaustausch
Rolle
Beratung, Entwicklung und Support
Projektinhalte
Support in der Benutzerverwaltung von Doors. Planung, Durchführung und Test TS Umstellung Doors. Automatisierter LH Austausch und Abgleich mit Altprojekten in Doors. Erstellung von Metriken per Skript. Projekttransfer zwischen Doors Datenbanken per Archive & Restore. Word Dokumentenimport nach MKS. Tests und Dokumentation für Verbesserungen der zentralen Datenaustausch-plattform RMDX. Evaluierung Doors 9.6 und Doors Web Access. Migration LH Austausch in zentrale Platform.
Produkte
DxlEditor Eclipse Tomcat MKS Microsoft Word DxlUnit Doors
Kenntnisse
DXL Lastenheftaustausch
Kunde
Continental
Einsatzort
Frankfurt
4 Monate

2013-09

2013-12

RMDX: Zentraler Requirements Datenaustausch Service

Beratung, Entwicklung, Support Lastenheftaustausch Scrum DXL ...
Rolle
Beratung, Entwicklung, Support
Projektinhalte
Design einer Architektur zur Integration von Doors in einen zentralen Datenaustauschservice im Scrum Team. Support beim RIF Datenaustausch zwischen Doors ? MKS (PTC) Integrity über eine Web basierte Java Applikation. Entwicklung und Test eines Java Programmes zum Upgrade der genutzten MKS RIF Utility Schnittstelle für multi-mapped Attribute. Support Doors inklusive bestehender Skripte.
Produkte
Doors MKS eXchange Exerpt Eclipse DxlUnit
Kenntnisse
Lastenheftaustausch Scrum DXL RIF ReqIF Java
Kunde
Continental AG
Einsatzort
Frankfurt
4 Monate

2013-05

2013-08

Find Assigned Requirements

Beratung, Analyse, Design, Test DXL Analyse Design ...
Rolle
Beratung, Analyse, Design, Test
Projektinhalte
Export von XML Daten nach Excel. Formatierte Darstellung und vereinfachte Bearbeitung von XML Daten. Automatisierte Verlinkung von Modulen. Erweiterung der Konfigurierbarkeit des Skripts, Anpassung zur Nutzung des Tools in mehreren Doors Projekten und Ausrollen in ein neues Projekt.
Produkte
Doors GIT Eclipse Bugzilla Doxygen DxlUnit
Kenntnisse
DXL Analyse Design Test
Kunde
Continantal AG
Einsatzort
Frankfurt
5 Monate

2013-01

2013-05

RMDX: Zentraler Datenaustausch

Beratung, Support Scrum DXL Datenaustausch
Rolle
Beratung, Support
Projektinhalte
Beratung im Design einer Architektur zur Integration von Doors in einen zentralen Datenaustauschservice im Scrum Team. Support beim RIF Datenaustausch zwischen Doors ? MKS (PTC) Integrity über eine Web basierte Java Applikation. Aufwandsprüfung und Tests zum Upgrade der genutzten MKS RIF Utility Schnittstelle. Support Doors inklusive bestehender Skripte.
Produkte
Doors MKS Eclipse Java J2EE Teamforge eXchange Exerpt
Kenntnisse
Scrum DXL Datenaustausch
Kunde
Continantal AG
Einsatzort
Frankfurt
3 Monate

2012-10

2012-12

FHD: Reorganisation der Fehlerbehandlungs- und Diagnose Architektur

Analyse, Beratung Design, Umsetzung,Test, Deployment XML DXL Analyse ...
Rolle
Analyse, Beratung Design, Umsetzung,Test, Deployment
Projektinhalte
Erstellung diverser DXL Skripte um a) Attribute eines Moduls per Konfigurationsmodul in XML Tags zu verpacken und in ein Gruppenattribut zu überführen b) Die Gruppenattribute über eine dynamische GUI zu bearbeiten. c) Die Daten als XML zu exportieren. d) Die Datenstrukturen auf Konsistenz über eine konfigurierbare Anzahl von Modulen zu prüfen.
Produkte
Doors Eclipse Doxygen DxlUnit
Kenntnisse
XML DXL Analyse Design
Kunde
Continental AG
Einsatzort
Frankfurt
9 Monate

2012-01

2012-09

Find Assigned Requirement

Beratung und Umsetzung DXL Analyse Design ...
Rolle
Beratung und Umsetzung
Projektinhalte
Erstellung einer konfigurierbaren Benutzeroberfläche zur Ermittlung und Anzeige von zu bearbeitenden Anforderungen nach diversen Kriterien, welche dem Benutzer das Auffinden erleichtert. Aus der Trefferliste lässt sich ein betroffenes Modul einfach öffnen und zeigt nur die Treffer an. Export von Suchergebnissen nach Excel.
Produkte
Doors DxlUnit clipse GIT Bugzilla
Kenntnisse
DXL Analyse Design Test
Einsatzort
Frankfurt
06.95-08.95
Siemens Medizintechnik AG Bensheim/München   
Projekt:
QG: Zentrales Tool zur Erfassung und Auswertung (Kosten- / Nutzenanalyse) von Qualitätszielen durch Qualitätsgruppenarbeit.

Aufgaben:
Planung und Design der Bedienungsoberfläche und Datenstruktur.
Implementierung der Oberflächen und Geschäftslogik.
Entwurf und Programmierung der Auswertungslisten in Textformat und/oder als Grafik per API.
Tools/ Sprachen:
Windows 95, Windows NT 4, Visual Basic 3.0

08.96-02.97
AOK Bundesverband          
Projekt:
Audi 3.0: Außendienstmitarbeiterprogramm für die AOK Landesverbände.

Aufgaben:
Implementierung der Stammdatenpflege für Einzelpersonen- und Betriebsberater.
Implementierung der Kundenpotentialverwaltung und -analyse für Betriebe.
Programmierung zentraler Routinen zur Beschleunigung der Implementierung.
Probleme während der Implementierungsphase mit dem Apex TrueGrid verursachten zahlreiche Verzögerungen. Upgrades brachten neue Probleme in bereits fertiggestellten Programmteilen. Folge waren zahlreiche Workarounds.
Erstellung eines internen Qualitätssicherungsprogramms zur Überwachung, Kontrolle und Dokumentation der intern, sowie extern erkannten Fehler.
Planung der Verbesserung zur Qualitätssicherung mit Visual Test. Erarbeitung der Möglichkeiten und Vorstellung des Tools. Programmierung von Testszenarien.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Windows 95, Visual Basic 4.0, Access95, Oracle 7.3, Word95, SQLNavigator 2.0, Visual Test 4.0

07.97-09.97
AOK Bundesverband          
Projekt:
BeschMan 2.0: Programm zur Erfassung und Verarbeitung von Kundenbeschwerden der AOK.

Aufgaben:
Mitarbeit bei der Planung und Konzeption der Geschäftsprozesse sowie der (fachlichen) Anforderungen bei Umstellung auf Client-Server-Architektur.
Serverseitig wird eine Oracle Datenbank verwendet, auf die per ODBC aus einer Access Datenbank zugegriffen wird.
Erstellung der Oracle-Skripten.
Erweiterung der Oracle Datenbankstruktur. Implementierung der Tabellen, Views und Prozeduren.
Migration der Daten aus Access nach Oracle.
Erstellung einer Client-Datenbank (Access) für Auswertungen und Statistiken.
Export diverser Auswertungen nach Excel.
Design und Implementierung der Formulare nach objektorientierten Gesichtspunkten.
Implementierung eines Word-Templates zum Ausdruck des Beschwerdedokumentes für den Versand.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Access97, Oracle 7.3, Word 97, Excel97, SQLNavigator 2.0

10.97-12.97
Vorsorgeversicherung                
Projekt:
DocMan: ActiveX-Server zur Erstellung, Ausdruck und Archivierung von Versichertendokumenten anhand vorgefertigter Word-Templates.

Aufgaben:
Konzeption und Planung eines zentralen Druckservers, der Versichertendokumente mit dynamischen Daten füllt und sie mit dem zugewiesenen Papier ausdruckt. Grundlage sind Word-Templates, in welche beim Ausdruck die entsprechenden Daten eingefügt werden. Damit das System variabel und erweiterbar bleibt, werden in einem ersten Schritt die Metadaten für Vorlagen, Textbausteine und Drucker in der Datenbank hinterlegt und pflegbar gemacht.
Erstellung der Datenbankerweiterung und Zugriffsstruktur.
Implementierung DB-Zugriff, Druckerzugriff, Word-Templates.
Programmierung des Füllens der Dokumente mit Textbausteinen und Bildern.
Entwicklung des Zugriffs auf die Drucker und Druckerschächte.
Implementierung der Archivierung durch Ansteuerung des Archivservers per DDE.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Access97, Oracle 7.3, Word 97, SQLNavigator 2.0

10.97-05.99
Münchener Rück Versicherung         
Projekt:
Texas: Eingegliedert in die Bürokommunikation der MR, dient Texas der mehrsprachigen Erfassung, Thematisierung, Versionierung und Verwaltung von Textbausteinen der einzelnen Fachabteilungen.

Aufgaben:
Projektübernahme des nicht funktionsfähigen Prototyps von der Firma Giseh.
Analyse der vorhandenen Projektstruktur. Erarbeitung der notwendigsten Änderungen zum Re-Design mit der Fachabteilung.
Gegliedert in ein Administrationsprogramm und eine Fachanwendung werden Textbausteine einzelner Abteilungen zu Paketen und Themen zusammengefasst. Durch Nutzung der Rechtevergabe in MRAccess lassen sich somit gezielt Textbausteine für die Fachabteilungen und Anwender der Fachabteilungen nutzbar machen.
Implementierung der Anforderungen zu einer ersten nutzbaren und funktionsfähigen Version.
Konzeption  und Entwicklung diverser Erweiterungen für Textübergabe nach Word, Ausdruck von Textbausteinen mit Sprachvorgabe, Erweiterung der Datenbank um weitere Felder etc.
Verschmelzung der beiden Texas-Programme, um die Pflege und den Entwicklungsaufwand weiterer Versionen zu verringern.
Implementierung neuer Schnittstellen vor allem für das Vertragswesen MRContract.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0 und 6.0, Oracle 7.3 - 8.04, Word 97, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

03.98-03.98
Münchener Rück Versicherung         
Projekt:
MRGoof: Programm zur Überprüfung der Rechte von Mitarbeitern.

Aufgaben:
Konzeption eines Programms zum schnellen Auffindung von Zugriffsproblemen der Anwender, denen i.d.R. die benötigten Rechte in der Bürokommunikation der MR fehlen.
Planung und Implementierung der Datenbank-, MROffice-, und Unterschriftenrechte, sowie der Zuweisung an eine Hauptstelle und des Vorhandenseins von Faksimiles.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Oracle 7.3 - 8.04, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

03.98-03.98
Münchener Rück Versicherung         
Projekt:
MRAccessPhone: MRAccessPhone importiert die Telefon- und Faxnummer, sowie Gebäude und Raum für Personen aus einer DBase-Datenbank in das Rechtemodul MRAccess.

Aufgaben:
Konzeption und Implementierung des Importprogramms von Personendaten.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Oracle 7.3 - 8.04, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

12.97-02.98
CSU (Partei)               
Projekt:
Internet Mitgliederverwaltung

Aufgaben:
Implementierung Businesslogik zu Personenstammdaten, der Suche nach Personen, Ämter, Verbandszugehörigkeit und - wechsel,  sowie zugehörige SQL Abfragen.
Erstellen von Reports zu Personen und Mitgliedschaften.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4.0, ASP, SQL-Server, Crystal Reports 5.0

05.98-09.98
Interspar/Eurospar                  
Projekt:
Bonus: Bonusprogramm zur Abrechnung der Lieferanten.

Aufgaben:
Planung und Konzeption der Geschäftslogik für den Bonus nach Umsatz, Staffel und Steigerung.
Das Programm wird als DHTML-Projekt realisiert.
Implementierung der Stammdaten für Lieferanten und Konditionen.
Entwicklung des dynamischen Imports von Lieferanten und Umsatzdaten.
Programmierung der Rechnungs- und Gutschriftenerstellung mit Crystal Reports.
Implementierung des Berichtswesens für Vergütungen, Rechnung/Gutschrift, Datenimport.
Planung und Entwicklung des Hochrechnungssystems, nach dem sich der Bonus berechnet. Implementiert werden lineare und proportionale Hochrechnung.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, SQL-Server 6.5, ERWin 3.5, Access97, FrontPage97, Crystal Reports 6.0

12.98-12.98
Münchener Rück Versicherung         
Projekt:
GroupRep: Ersetzt in den Versionen aller untergeordneten Themen der Textbausteinverwaltung den Gruppennamen.

Aufgaben:
Konzeption und Implementierung des Konvertierungsprogramms.
Erstellen der Oberfläche und Businesslogik.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Oracle 7.3 - 8.04, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

10.98-01.99
Computer 2000              
Projekt:
InTouch: Erweiterung des Programms um ein Rabattsystem für den Verkauf von Komplettsystemen.
Aufgabe:
Planung eines Moduls (AddIn), welches das Online-Bestellprogramm InTouch erweitert. Das Modul berechnet einen Rabatt anhand bestimmter ausgewählter Komponenten eines bestimmten Herstellers.
Leitung und Planung der Umsetzung in Ludwigsburg.
Erstellung und Einbindung des Moduls. Implementierung der Oberflächen, Menüs und Schnittstellen zur Ansteuerung des AddIn's aus InTouch.
Anforderungen an DB-Logik erstellen, delegieren und kontrollieren.
Testen der Anwendung.
Übergabe an den Projektleiter in München.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 6.0, Oracle 8.04, ERWin 3.5, SQLNavigator 2.0

02.99-03.99
Münchener Rück Versicherung         
Projekt:
TeTeMig: Grafisches Migrationsprogramm zum kopieren von Textbausteinen aus einer Quell- in eine Zieldatenbank.

Aufgaben:
Komplette Konzeption und Implementierung des Importprogramms.
Erstellung der Oberfläche mit Drag&Drop.
Einfügen des Rechtekonzepts der Bürokommunikation.
Programmierung einer Protokollierung.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 5.0, Oracle 8.04, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

03.99-04.99
Microsoft                  
Projekt:
Tatblatt: Intranetpilotprojekt des LKA Bayern zur Straftaterfassung und Zeugenvernehmung in Kooperation mit Microsoft.

Aufgaben:
Konzeption des Word-Servers zum Ausdruck des unter ASP entwickelten Projekts.
Entwicklung der Schnittstellen.
Design der Dokumentenvorlagen anhand bestehender LKA-Dokumente.
Implementierung des Füllens, der Anzeigen und des Ausdrucks der Dokumente.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, ASP, Word2000

02.99-05.99
BFG Bank          
Projekt:
GVCheck: Überwachung von wichtigen zentralen Geschäftsvorfällen auf Korrektheit der Ausführung.

Aufgaben:
Planung und Konzeption des Überwachungsprogramms.
Je nach Aufrufoption arbeitet die Applikation im Hintergrund zur Überwachung der Geschäftsvorfälle, oder zur Einstellung der Überwachungsvorgänge und -zeiten.
Überwacht werden dabei vorhandene Einträge in einer Protokolltabelle, welche bestimmte (z.T. auch zeitabhängige) Werte besitzen müssen. Die Kontrolle erfolgt in bestimmten diskreten Zeitintervallen
Definition und Implementierung der benötigten Tabellen, Funktionen und Packages mit PL/SQL.
Konzeption und Erstellung der Oberfläche zur Definition der Überwachungsvorgänge. Definition von Zeitfenstern, in denen die Regel greifen soll.
Implementierung des Formulars zur Eingabe des zu überwachenden Geschäftsvorfalls.
Design und Programmierung eines optischen und akustischen Warnfensters bei erkannten Fehlern.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 6.0, Oracle 8.05, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

04.99-05.99
BFG Bank          
Projekt:
StatusM: Programm zur Überprüfung von Mandantendaten für den telefonischen Support der BFG-Bank.

Aufgaben:
Planung und Konzeption in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen.
Daten zu Mandanten werden aus den Gruppen Personendaten, allgemeine Kontendaten, HBCI-Zugang, HBCI-Kontendaten benötigt.
Die Oberfläche soll alle Daten zu Privat-, Depot- und Geschäftskonten, sowie Online-Zugangsdaten in einem Formular darstellen.
Erstellung der DB-Zugriffe.
Implementierung des Personensuchdialogs anhand Kontonummer, Chipkartennummer oder Personennummer.
Tools/ Sprachen:
Windows NT 4, Visual Basic 6.0, Oracle 8.05, ERWin 3.5, Toad, SQLNavigator 2.0

06.99-12.02 (Anstellung)
proAlpha Systemhaus GmbH
Projekt:
proAlpha: Individualanpassungen am ERP-System proAlpha

Aufgaben:
Datenübernahme in das ERP-System zur Erweiterung bestehender Daten für Alt-Kunden und zur Übernahme von Stammdaten bei der Einführung von pro-Alpha.
Aufnahme, Design und Realisierung von Anforderungen in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Materialwirtschaft, PPS und Projektmanagement für Mittel-ständische Kunden von Massenfertigungen oder Einzelstücken. Definition von Schnittstellen zum automatisierten Import von Daten nach proAlpha.
Anpassungen an der Datenstruktur, Oberfläche und Programmlogik. Entwick-lung diverser Tools zur Unterstützung des Entwicklungsprozesses in 4GL, wie z.B. ein Debuggerfenster, ein Übernahmetool und eine Datenstrukturansicht der Datenbank.
Einsätze in der Hotline.
Tools/ Sprachen:
Progress 4GL, ED4W, MS Office 2000

06.04-09.05
TechniSat Digital
Projekt:
EDI: Integration des elektronischen Datenaustauschs per Electronic Data Interchange

 Aufgaben:

Einführung des elektronischen Datenaustauschs nach VDA- und EDIFACT-Norm.
Installation, Einrichtung des ERP-Systems für die intern verwendete EDI-Schnittstelle.
Definition der Umsetzung von interner nach VDA4905 bzw. EDIFACT INVOIC.
Leitung der Implementierung des Standard VDA4905 zum Empfang von Lieferabrufen. Integration verschiedener internationaler Kunden der Automobilindustrie.
Planung des Versands von Lieferscheinen nach VDA4913.
Planung des Empfangs von Bestellungen nach EDIFACT für einen Zulieferer.
Leitung der Implementierung des Versands von Gutschriften und Rechungen nach EDIFACT INVOIC für verschiedene Verbände. Anpassungen der ERP-Schnittstelle für den Versand der Belege aus steuerrechtlichen Gründen.
Unterstützung bei der Integration des Empfangs von Zahlungsavisen REMADV in das Dateisystem. Anleitung bei der Übernahme der Daten nach Excel per VBScript.
Durchführung von Schulungen zur Administration und Implementierung weiterer Kunden.
Diverse kleinere Individualanpassungen im ERP System.
Tools/ Sprachen:
Progress 4GL, ERP-System, Konverter, Excel, ED4W

11.05-05.06       IKK         
Projekt: 
Support: Neugestaltung des Kundensupports
 
Aufgaben: 
Neugestaltung einer Supportsoftware zur Bearbeitung von Kundentickets.
Anhand der Kundenstammdaten und der Versichertendaten werden Problemtickets von Anrufern erzeugt. Die zuständigen Sachbearbeiter leiten nach Aufnahme des Tickets und der Zuordnung zu einer Eskalationsgruppe Maßnahmen ein und setzen einen Wiedervorlagetermin, bis zu dem die Kundenanfrage abgeschlossen sein soll. Je nach Dringlichkeit kann eine entsprechende Eskalationsstufe gesetzt werden.
Programmierung der PL/SQL Programme zur Übernahme der Kundendaten, sowie der Erstellung Problemtickets.
Design und Implementierung der Oberflächen und der Geschäftslogik zur Bearbeitung der Problemtickets von der Annahme bis zur Erledigung.
Weiterleitung und Überwachung der offenen Tickets nach Dauer und Priorität.
Eine Auswertungsschnittstelle nach Excel unterstützt das Reporting für die interne Optimierung der Prozesse.
Tools/ Sprachen:  Visual Studio .NET 2003, VB .NET, ADO .NET, NUnit, Oracle 10g, PL/SQL, Toad, MS Excel2003

09.06-12.10        ZF         
Projekt: 
iDAS: Entwicklung/Anpassung TE-Errohandler

Aufgaben:

Erstellung des Kalibrierungstools zur Datierung und Rückdokumentation von Steuergerätedaten. Schwerpunkt liegt hierbei auf Bedienerfreundlichkeit, Konfigurierbarkeit und Datenvalidierung.

Aufnahme von Anforderungen in regelmäßigen Meetings, Erweiterung und Re-Designs der Architektur, Implementierung, sowie Tests, Dokumentation und Support.

Die zu verarbeitenden Informationen liegen als Einzelwerte und mehrdimensionale Kennlinien beliebigen Typs vor. Über frei definierbare Ansichten lassen sich Teilausschnitte  der Gesamtdatenmenge darstellen, bei denen Einzelwerte bis auf Bit Ebene dargestellt und editiert werden können.

Als GUI dient ein angepasstes Grid von Infragistics, bei dem die korrekte Eingabe durch integrierte Eingabesteuerelemente sichergestellt wird. Felder mit fehlerhaften Daten werden farblich markiert; ebenso aktuelle Änderungen, die noch nicht gespeichert sind. Die Anzeige von Meta-Informationen unterstützt den Anwender bei der korrekten Datierung.

Umsetzung von Eingabehilfen wie individuelle Tooltips, Copy & Paste, schräge Spaltenüberschriften und farbliche Markierung von Fehlern und Änderungen.

Planung und Umsetzung einer mehrstufigen Datenvalidierung, beginnend bei einer Bereichsprüfung zum Zeitpunkt der Eingabe, über eine mittels XPath durchzuführende erweiterte Prüfung nach Eingabe aller Daten, bis zu individuellen Prüfroutinen, die beliebig komplexe Tests über eine PlugIn-Schnittstelle durchführen. Fehlerhafte Daten können über vordefinierte Korrekturhinweise nach Rückfrage automatisiert bereinigt werden.

Mehrere Datenbestände lassen sich in der Oberfläche gemeinsam darstellen, vergleichen und gemeinsam oder gezielt ändern.

Altdaten lassen sich über eine von mir konzipierte Funktion gezielt in neue Versionsstände übernehmen.

Komfortable fehlertolerante Änderung von Applikationseinstellungen per PropertyGrid.

Die Anwenderdokumentation in Form einer Hilfedatei wurde von mir so konzipiert, dass sie mit dem Tool Doc2Help auf einfachem Weg mit Word Dokumenten zu erweitern ist. Abläufe werden mit kleinen Flash Präsentationen direkt in der Hilfe angezeigt und erlauben es dem Anwender auch ohne Schulung bereits nach kurzer Zeit effektiv mit iDAS umgehen zu können.

Neben der Anpassung der Strukturen an moderne Architekturen unter Einbeziehung von Design Pattern, konnte ich die folgenden Verbesserungen im Entwicklungsprozess einführen:

  • Entwicklung einer HTML-Applikation zur automatischen Versionierung und Kompilierung aller Teilprojekte mittels NAnt. Auswahl verschiedener Views aus der Versionsverwaltung ClearCase. Automatisiertes Ein- und Auschecken von Dateien mit Übergabe eines Kommentars.
  • Einführung automatisierter Unit Tests mit NUnit zur Qualitätsverbesserung.
  • Erstellung von White-Box Tests mit Microsoft Pex.
  • Toolunterstützte Verbesserung der Programmqualität mitFxCop.

 

 Tools/ Sprachen:  Visual Studio .NET 2003/2005, VB .NET, Infragistics, NUnit

05.08-12.11        ZF         
Projekt:
DOORS Anforderungsmanagement
 
Aufgaben:
Unterstützung des Workflows für das Anforderungsmanagement der DOORS Datenbank mit DXL Skripten.

Details:

Optimierung der Arbeitsabläufe durch Skriptunterstützte Automatismen. Dazu zählen die Aufnahme und Abstimmung von Anforderungen mit den verschiedenen Abteilungen, die Erstellung von Lastenheften, deren Umsetzung, Test, Dokumentation und Auslieferung.

Der Umsetzung erfolgte unter Eigenregie bei der mir der Aspekt der Wiederverwendbarkeit im Vordergrund stand und ich eine Reihe von Skript-Bibliotheken initiierte und umsetzte. Mein zweiter Augenmerk richtete sich auf die Sicherstellung der Code Qualität. Da es für die Dxl Skriptsprache keinerlei Unterstützung in Bezug auf Unit Test gibt, habe ich hierzu ein eigenes Unit Framework entworfen, das vergleichbar zu JUnit und NUnit ein automatisiertes Testen gestattet. Als dritten wichtigen Punkt meiner Arbeit betonte ich die Code Dokumentation. Mittels Doxygen, PlantUML und dem HTMLWorkshop lassen sich nun aus Textauszeichnungen UML Diagramme, Beschreibungen, Funktionsdeklarationen und deren Abhängigkeiten automatisiert in eine HTML Hilfe Datei konvertieren, die per Knopfdruck aktualisiert wird.

Bei meiner Tätigkeit in der Abteilung für Methoden und Prozesse hatte ich primär mit den Bereichen Testdokumentation und -auswertung, Ereignis Ablauf Analyse, Metriken, Varianten Handling und einzelnen Getriebekomponenten zu tun.

Von mir erstellte Skripte beinhalten neben rein Doors internen Workflow-Optimierungen den Datenaustausch und die Synchronisation mit externen Anwendungen wie Microsoft Office Produkten, ClearCase und ClearQuest.

Als integrierte Entwicklungsumgebung hat sich Eclipse mit dem DxlEditor PlugIn bewährt. Komplexere systemnahe Aufgaben wurden mittels Perl Skripten realisiert, Hilfsprogramme in C#.

Tools/ Sprachen:

DOORS 8.1 und 9.1 DXL, Perl, Eclipse, DxlEditor, Notepad++, Doxygen, Microsoft Word, Excel, Visio, ClearCase, OLE, VBA, SharpDevelop C#, yEd, xMind


Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik Nachrichtentechnik
MCP (Microsoft Certified Professional)

Seminare

Seminar für 'Kommunikationstraining' an der Deutschen Angestellten Akademie in Kaiserslautern
Seminar zum Thema 'Rechnergestützte Implementierung integrierter Schaltungen' am Zentrum für Mikroelektronik der Universität Kaiserslautern
Oracle Firmenspezialkurs
Progress Anwendungsentwicklungsseminar I - III
Seminar Erstellung von Individualdokumentation
Seminar Materialwirtschaft in proAlpha
Seminar Produktionsplanung und -steuerung in proAlpha
Seminar Einkauf in proAlpha
Seminar Vertrieb in proAlpha


Die Entwicklung von Doors DXL Skripten erfolgt nach TDD Prinzipien, wozu ich das DxlUnit-Framework konzipiert und erstellt habe (vergleichbar zu JUnit und NUnit).

Dieses ist als Open Source Projekt auf GitHub zu finden: https://github.com/bbold/DxlUnit

Deutsch
Englisch fließend
Französisch Grundkenntnisse

Top Skills
MKS DOORS Oracle 12c SimCorp Dimension
Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden
Analyse Bugzilla DOORS
Administration, Datenaustausch, Erweiterungen,
Doxygen Eclipse eXchange GIT IMS IntelliJ IDEA MKS MKS RequirementsManagement
Custom Actions, Erweiterungen
MKS SourceIntegrity
Versionsaktualisierungen
Python SimCorp Dimension
Reports, L3 Support, Schnittstellen
TDD

Erfahrungen im Bereich:

  • Requirements Management Doors, MKS, Doors NG; Administration Doors; Datenaustausch, Skripterstellung in DXL
    • Objektorientierte Analyse/Programmierung/Design
    • Datenbank Design
    • Anwendungs- und Systemprogrammierung
    • Spezifikation, Programmierung, TDD
    • Migration, Portierung von Daten und Anwendungen
    • Objektorientierte Analyse und - Design (OOA(OOD), Programmierung
    • XML, XSD
    • Erstellung von Dokumentationen und Online-Hilfe
    • Installation, Betreuung Oracle Datenbank, PL/SQL

     

    Produkte:
    • Doors 8.3 - 9.6
    • Visual Studio .NET 2002-2015 (VB, C#, C++)
    • Visual Studio 3-6
    • IBM Telelogic DOORS ab 8.3
    • Oracle ab 7.3
    • Eclipse 3 (Java)
    • Macromedia MX (HTML)
    • ERWin 3.5, 4.0
    • Rational Rose 98
    • Crystal Reports 6.0
    • Visual Test 4.0
    • MS Office (Word, Excel, Frontpage, Outlook)
    • DocToHelp
    • Toad
    • Far (HTML-Help Hilfeerstellung)
    • Wink 2.0 (Anwendungsbeschreibung als swf-Flash)
    • SharePoint Portal Server
    • Test Frameworks: NUnit, MbUnit, JUnit, FxCop
     
    Betriebssysteme
    MS-DOS Windows
    Windows 95,98,2000,XP,2003 Server, Win7
    Programmiersprachen
    4GL
    Progress
    C# C++
    Visual C++ 6.0
    DXL
    Doors Dxl unter Verwendung eines eigenen Testframeworks
    Java JavaScript Perl PL/SQL
    Oracle 7.3 - 10g
    PROGRESS-4GL
    Versionen 8.3, 9.1
    Scriptsprachen
    DXL, VBScript, JScript, MS Office
    Visual Basic & VB .Net
    seit Visual Basic 3.0
    Python
    Experte
    Programmierung nach Methoden des TestDrivenDevelopment mit JUnit, NUnit und dem Eigenprodukt DxlUnit für IBM Doors Skripte.
    Datenbanken
    Access
    95, 97, 2000..
    DAO Doors (Telelogic, IBM)
    Administration, Beratung, Support
    MS SQL Server
    2000
    ODBC Oracle
    Version 7.3, 8.05, Administrationserfahrung, 10g12c
    Progress
    Version 8.3, 9.1, Installations-, Administrationserfahrung
    SQL
    Kenntnisse in Datenanalyse und -design
    Erfahrungen in Requirements Management mit IBM Telelogic DXL
    Datenkommunikation
    EDIFACT
    Erfahrung u.A. mit INVOIC, REMADV sowie VDA
    PC-Anywhere RS232 TCP/IP Windows Netzwerk
    auch VDA4905 und VDA4913
    Hardware
    PLD, FPGA
    1995 Seminar zum Thema 'Rechnergestützte Implementierung integrierter Schaltungen' am Zentrum für Mikroelektronik der Universität Kaiserslautern

    Bei der Erstellung von Software verwende ich agile Methoden bevorzugt die Testgetriebene Entwicklung zur Erhöhung der funktionalen und strukturellen Qualität der erstellten Software. Bietet dies die Softwareumgebung nicht, so entwerfe ich auch einmal ein eigenes Tool, wie das DxlUnitFramework für die Doors Entwicklung. Dieses habe ich nun als Open Source online gestellt und ist zu finden auf github: https://github.com/bbold/DxlUnit.

    Durch die Verwendung des Behaviour Driven Designs stelle ich sicher, dass die Anforderungen als Akzeptanztests die Wünsche der Stakeholder an die Software erfüllen.

    Durch meine Unterstützung beim Aufbau der Zweigniederlassung Stuttgart (1997 ? 1999), der Software4You GmbH, verfüge ich über Kenntnisse der Installation und Wartung von Oracle-Server Datenbanken, sowie der Administration von Netzwerken unter Windows NT 4.0.

    Automotive
    Einzelhandel
    Versicherungen
    Banken
    Parteien
    Industrie
    Consumer Electronic
    Ihr Kontakt zu Gulp

    Fragen? Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

    Jetzt bei GULP Direkt registrieren und Freelancer kontaktieren