Strategische und operative Personalarbeit, Einführung von Leistungs- und Zielvereinbarungsgesprächen, Personalentwicklung
Aktualisiert am 22.04.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 22.04.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
Strategische Personalarbeit
Digitalisierung
Business Process Reengineering
Projektmanagement  (klassisch und agil)
Talentmanagement
Wissensmanagement
Recruiting
Kompetenzmanagement
Personalentwicklung
Interimsmanagement
Deutsch
Muttersprache
Englisch
verhandlungssicher

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz
möglich

Projekte

Projekte

2023 - 2024 Erstellung einer Digitalisierungsstrategie

Erstellung einer Digitalisierungsstrategie der HR-Abteilung bei einem Unternehmen der chemischen Industrie. Ergebnis des Projektes:, Projektplanung zur Anpassung verschiedener HR Software Lösungen wie: SuccessFactors, PeopleDoc, Learning Managementsysteme usw.

Eingesetzte Technologie:

Verwendet: SuccessFactors, MS SharePoint, Signavio, Visio, MS Project, Office

Verwendete Methoden:

Projektmanagement, Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Strategieberatung


2022 Geschäftsprozessoptimierung

Geschäftsprozessoptimierung in der HR-Abteilung bei einem Anbieter von Reinraumtechnik und Ingenieursdienstleistungen. Ergebnis des Projektes: Lastenheft zur Anpassung der HR Software SuccessFactors und von Schnittstellen zu anderen Systemen.

Eingesetzte Technologie:

Verwendet: SuccessFactors, MS SharePoint, Signavio, Visio, MS Project, Office

Verwendete Methoden:

Projektmanagement, Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Strategieberatung


2021 ? 2022 Consulting

Einführung von Kompetenzmanagement und Digitalisierung in Bezug auf Expertensuche, Projektstaffing und der Mitarbeiterentwicklung bei der Deutschen Telekom. Sicherstellung des dafür notwendigen Prozess- & Anforderungsmanagements. Die hochqualifizierten und hochspezialisierten Mitarbeiter des Unternehmens sollten anhand ihrer Kompetenzen schnell und einfach identifizierbar sein, um in Projekten eingesetzt werden zu können.

Darüber hinaus sollten sie zielgerichtet für ihre jeweiligen Aufgaben Weiterbildungsmaßnahmen angeboten bekommen. Es wurden Stellen beschrieben, indem die für die jeweilige Stelle benötigte Kompetenzen und ihre Ausprägung in sogenannten Sollprofilen aufgelistet wurden. Es wurde also betrachtet, was von einem Mitarbeiter gekonnt werden muss und wie gut es beherrscht werden muss, um eine Stelle adäquat auszufüllen. Danach bewerten die Mitarbeiter ihre Kompetenzen entlang dieser Sollprofile in einem jährlichen Prozess und planen in einem Qualifizierungsgespräch mit ihrem Vorgesetzten Qualifizierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kompetenzen.

Betroffene Mitarbeiter: derzeit ca. 90.000


Eingesetzte Technologie:

Entwicklung: Schnittstellen, Reports und Formulare in decidalo (.net),

Verwendet: Aris, MS Project, Office, Jira, Confluence

Verwendete Methoden:

Prozess- & Anforderungsmanagement, Projektmanagement (agil), Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Mitarbeiterentwicklung, Talent-Management


2019 - 2021 Interim-Management CHRO

Interim-Management CHRO bei einem Energieanlagenbauer

Führung:

4 Mitarbeiter direkt (disziplinarisch), indirekt ca. 50


2018 ? 2020 Interim-Management

Aufgaben:

Interim-Management für die chinesische Dongsen-Shiyan Automotive Seals Co.,Ltd., mit dem Ziel europäische Kooperationspartner für die Produktion von Dichtungen und aktiver Dämpfungstechnologie (Automotive) zu gewinnen.


2016 ? 2018: Interim-Management

Aufgaben:

Interim-Management in der Gründungsphase eines Entwicklungszentrums für Leichtbauteile für Elektromobilität ? LFP Lightweight Technology. Das Entwicklungszentrum ist eine Tochtergesellschaft eines chinesischen Automobilkonzerns. Hauptaufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Gründung der neuen GmbH, Recruiting von Fachkräften und Durchführung erster Leichtbauprojekte.


2016 ? 2019: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und Talentmanagement in Bezug auf Expertensuche, Projektstaffing und der Mitarbeiterentwicklung bei der Deutschen Telekom.


2016 - 2016: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement und Digitalisierung in Bezug auf Mitarbeiterentwicklung und -qualifizierung bei einem Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche.


2007 ? 2016: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement mit dem Ziel der gezielten Mitarbeiterentwicklung und -qualifizierung im Volkswagenkonzern (fachbereichsübergreifend: Vertrieb, Marketing, Beschaffung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Lackiererei, Komponente usw.).


2015 - 2015: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und Talentmanagement in Bezug auf Expertensuche bei einem Marktforschungsinstitut.


2014 ? 2015: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung in Bezug auf Expertensuche, Digitalisierung und Talentmanagement im Rahmen eines Projektes zur Cyber-Sicherheit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.


2011 - 2011: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und
Talentmanagement mit dem Ziel der Identifikation externer Ressourcen und
Recruiting bei einem Energieversorger.


2011 - 2011: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung zum Einsatz von Wissensmanagement-Methoden bei einer Bank.


2010 ? 2011: Einführung von Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgesprächen

Aufgaben:

Einführung von Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgesprächen, Digitalisierung sowie Talentmanagement (Maßnahmen zur Mitarbeiterentwicklung) im Volkswagenkonzern.


2010 - 2010: Geschäftsprozessoptimierung

Aufgaben:

Geschäftsprozessoptimierung in der Komponentenfertigung eines Automobilkonzerns.


2009 - 2009: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen in einem Automobilkonzern.


2008 - 2008: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen bei Miele.


1999 ? 2007: Strategische Wissensmanagement-Beratung

Aufgaben:

Strategische Wissensmanagement-Beratung sowie Entwicklung und Einführung von Collaboration, Wissensbasen, Wissenswegweiser und Wissensstafette im Volkswagen Konzern (fachbereichsübergreifend: Vertrieb, Marketing, Financial Services, Beschaffung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Lackiererei, Komponente usw.)


2006 - 2006: Dozentenevaluierung

Aufgaben:

Dozentenevaluierung, Erstellung eines Curriculums sowie Vorbereitung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen bei Volkswagen.


2005 ? 2006: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen und Collaboration in einem Unternehmensnetzwerk der Sanitär- und Klimabranche

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Strategische Personalarbeit Digitalisierung Business Process Reengineering Projektmanagement  (klassisch und agil) Talentmanagement Wissensmanagement Recruiting Kompetenzmanagement Personalentwicklung Interimsmanagement

Schwerpunkte

Interim-Management
Strategische Beratung
zu den Themen Wissens- und Informationsmanagement
Strategische Personalarbeit

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Zusammenfassung

  • Der Freiberufler berät seit 1999 Unternehmen und Organisationen zu den Themen strategische Personalarbeit, Talent Management, Geschäftsprozessoptimierung sowie Wissens- und Kompetenzmanagement. Einer der Arbeitsschwerpunkte war die weltweite Einführung von Wissensmanagement-Methoden und -Tools im Volkswagenkonzern. Darüber hinaus führt er Projekte im Bereich der strategischen Personalarbeit durch: Mitarbeitergespräche, Leistungsgespräche, Einführung von Zielvereinbarungsgesprächen, horizontale und vertikale Personalentwicklung, Karriereplanung, Fach- und Führungskräfteentwicklung, Personalressourcen-Management, strategische Personalplanung.
  • Gegenwärtig arbeitet er als Interim-Manager für einen chinesischen Automobilkonzern. Ziel ist es ein Innovationszentrum in Deutschland formal zu gründen, Personal zu beschaffen und im Rahmen erster Projekte die Arbeit aufnehmen zu lassen. Darüber hinaus führte und führt er Projekte zur Einführung eines Ressourcenmanagements und systematischer Personalentwicklung bei der Telekom, GfK (Gesellschaft für Konsumgüterforschung) und in einem Projekt für Cyber-Sicherheit des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) durch. Des Weiteren war der Freiberufler maßgeblich in die Einführung von Kompetenzmanagement, Mitarbeitergesprächen und leistungsorientierte Vergütung bei Volkswagen involviert.
  • Weitere Kunden waren oder sind: Audi AG, Bertelsmann AG, Bertelsmann Stiftung, Continental AG, data assessment solutions, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, EnBW, GfK, Hochschule Albstadt Sigmaringen, KfW, Media Broadcast GmbH, Miele & Cie. KG, Telekom AG, Volkswagen Financial Services AG.
  • Die meisten Projekte fanden in internationalem Kontext statt, die Projektsprachen waren Deutsch (Muttersprache) und Englisch (verhandlungssicher).
  • Von Mitte 1996 bis Ende 1998 hat er an der Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie, in der Forschungsgruppe gearbeitet und sich im Rahmen seiner Promotion wissenschaftlich mit dem Thema Wissensmanagement auseinandergesetzt.

Interim-Management

Unternehmensneugründung

Die Gründung eines Unternehmens erfordert eine Vielzahl an Schritten, wie die tatsächliche notarielle Gründung, das einholen von Genehmigungen und Erlaubnissen, das Eröffnen eines Geschäftskontos, die Anmeldung des Unternehmens bei Gewerbeamt, IHK, Handwerkskammer, Handelsregister und Finanzamt usw. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Businessplan

Die Geschäftsidee und die Finanzplanung müssen solide und präzise beschrieben werden. Dabei sind ein Gründerprofil, die eigentliche Geschäftsidee, eine Beschreibung der Zielgruppe, des Marktes und des Wettbewerbs ebenso wichtig, wie die Darstellung der Pläne für Marketing / Vertrieb und eine SWOT-Analyse. Da sich ein Businessplan vor allem an Banken richtet, ist eine detaillierte Finanzplanung entscheidend für einen guten Businessplan. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Projektmanagement

Die Neugründung eines Unternehmens ist ein Projekt, dass ein professionelles und modernes Projektmanagement erfordert. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Geschäftsprozess Optimierung (GPO) Business Process Reengerneering (BPR)

Sowohl bei Neugründungen als auch bei bestehenden Unternehmen sind effiziente und sichere Geschäftsprozesse entscheidend für den Unternehmenserfolg. Wir führen mit bewährten Methoden Geschäftsprozessoptimierungen in Ihrem Unternehmen durch. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Personalbeschaffung / Recruiting

Alle Prozesse der Personalbeschaffung müssen gesteuert und unterstützt werden. Von der Definition der Anforderungen an neues Personal, über die Suche des Personals bis Gestaltung von Arbeitsverträgen. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Onboarding

Systematische Einführung neuer Mitarbeiter in das Unternehmen. Ziel ist es, neue Mitarbeiter mithilfe moderner Methoden schnellstmöglich arbeitsfähig zu machen und an das Unternehmen zu binden. Eine hierfür hilfreiche Methode ist die Wissensstafette. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Strategische Beratung zu den Themen Wissens- und Informationsmanagement

Collaboration

Fachleute oder Projektteams werden standortübergreifend vernetzt. Ziel ist es, ausgesuchte Themen und Projekte kompetent zu bearbeiten. Zielgruppe: Fachexperten, Berufsfamilien, Projektteams

Wissensbasen

Fachleute oder Projektteams dokumentieren fortlaufend Arbeitsergebnisse und Erfahrungen. Ziel ist der Aufbau von Informationspools die eine bedarfsgerechte und effiziente Recherche nach relevanten Informationen ermöglichen. Zielgruppe: Fachexperten, Führungskräfte, Projektteams

Kompetenzmanagement

Mitarbeiterkompetenzen und Arbeitsplatzanforderungen werden beschrieben und transparent gemacht. Ziel ist die Optimierung von Mitarbeiterentwicklung und - einsatz. Zielgruppe: Alle Mitarbeiter

Wissenswegweiser

Die Mitarbeiter tragen ihre Arbeitsschwerpunkte und Kenntnisse in elektronische ?Gelbe Seiten? ein. Ziel ist es, schnell und unkompliziert kompetente Ansprechpartner an allen Standorten des Unternehmens finden zu können. Zielgruppe: Alle Mitarbeiter

Wissensstafette

Fach- bzw. Führungswissen wird auf einen oder mehrere Nachfolger transferiert. Die Methode ist geeignet für Einzeltransfers (Vorgänger - Nachfolger) oder Gruppentransfers (z. B. Projektteam A - Projektteam B). Ziel ist es, das Wissen und Erfahrungen ausscheidender oder intern wechselnder Mitarbeiter zu bewahren. Zielgruppe: Fachexperten, Führungskräfte, Projektteams

Strategieberatung

Wissensmanagement wird in die Unternehmensstrategie und die Geschäftsprozesse integriert. Ziel ist es, aus der Vielzahl an Methoden und Vorgehensweisen, die für das eigene Unternehmen geeigneten auszuwählen und umzusetzen. Zielgruppe: Führungskräfte, Topmanagement

Strategische Personalarbeit

Strategische Personalplanung

Personalplanung, die sich frühzeitig an absehbaren Entwicklungen orientiert (Demografie, Veränderungen bei Produkten, gesetzlichen Regelungen, Marktanforderungen usw.). Zielgruppe: Führungskräfte, Topmanagement

Digitalisierung

Die Automatisierung von Personalprozessen wie z.B. Employee-Self-Service, die Analyse und Prognose von Human Capital Daten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte, Projektteams

Einführung von Leistungsgesprächen

Das Leistungsverhalten von Mitarbeitern wird in regelmäßig stattfindenden Gesprächen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter thematisiert. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Einführung von Zielvereinbarungsgesprächen

Führungskräfte und Mitarbeiter tauschen sich regelmäßig und systematisch über persönliche Ziele des Mitarbeiters und Ziele der Organisation aus und vereinbaren Maßnahmen zur Zielerreichung. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Horizontale und vertikale Personalentwicklung

Führungskräfte und Mitarbeiter tauschen sich systematisch und regelmäßig über Entwicklungsmöglichkeiten und Entwicklungswege aus. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Personalressourcen-Management

Wenn Projektteams gebildet, Stellen neu besetzt oder Arbeitsgruppen dauerhaft zusammengestellt werden sollen, ist Personalressourcen-Management eine sehr effiziente Methode um die richtigen Mitarbeiter für definierte Aufgaben zu finden. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte, Projektteams

Talent Management

Identifikation von Rollen und Funktionen, die für den Unternehmenserfolg kritisch sind und Sicherstellung von deren Besetzung. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Erstellung von Curricula

Komplexe fachliche Inhalte werden mit den Aspekten Markt, Produkte, Technologien und Prozesse in einen Gesamtzusammenhang gestellt. Ziel ist es, ausgesuchte Themen miteinander in Beziehung zu setzen und zu einem anspruchsvollen Curriculum zu verknüpfen. Zielgruppe: Abteilung für Ausund Weiterbildung, Corporate University

Dozentenevaluierung

Unternehmensinterne und -externe Dozenten werden mit verschiedenen Methoden evaluiert. Ziel ist es, Weiterbildungsmaßnahmen kontinuierlich zu verbessern. Zielgruppe: Abteilung für Ausund Weiterbildung, Corporate

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz
möglich

Projekte

Projekte

2023 - 2024 Erstellung einer Digitalisierungsstrategie

Erstellung einer Digitalisierungsstrategie der HR-Abteilung bei einem Unternehmen der chemischen Industrie. Ergebnis des Projektes:, Projektplanung zur Anpassung verschiedener HR Software Lösungen wie: SuccessFactors, PeopleDoc, Learning Managementsysteme usw.

Eingesetzte Technologie:

Verwendet: SuccessFactors, MS SharePoint, Signavio, Visio, MS Project, Office

Verwendete Methoden:

Projektmanagement, Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Strategieberatung


2022 Geschäftsprozessoptimierung

Geschäftsprozessoptimierung in der HR-Abteilung bei einem Anbieter von Reinraumtechnik und Ingenieursdienstleistungen. Ergebnis des Projektes: Lastenheft zur Anpassung der HR Software SuccessFactors und von Schnittstellen zu anderen Systemen.

Eingesetzte Technologie:

Verwendet: SuccessFactors, MS SharePoint, Signavio, Visio, MS Project, Office

Verwendete Methoden:

Projektmanagement, Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Strategieberatung


2021 ? 2022 Consulting

Einführung von Kompetenzmanagement und Digitalisierung in Bezug auf Expertensuche, Projektstaffing und der Mitarbeiterentwicklung bei der Deutschen Telekom. Sicherstellung des dafür notwendigen Prozess- & Anforderungsmanagements. Die hochqualifizierten und hochspezialisierten Mitarbeiter des Unternehmens sollten anhand ihrer Kompetenzen schnell und einfach identifizierbar sein, um in Projekten eingesetzt werden zu können.

Darüber hinaus sollten sie zielgerichtet für ihre jeweiligen Aufgaben Weiterbildungsmaßnahmen angeboten bekommen. Es wurden Stellen beschrieben, indem die für die jeweilige Stelle benötigte Kompetenzen und ihre Ausprägung in sogenannten Sollprofilen aufgelistet wurden. Es wurde also betrachtet, was von einem Mitarbeiter gekonnt werden muss und wie gut es beherrscht werden muss, um eine Stelle adäquat auszufüllen. Danach bewerten die Mitarbeiter ihre Kompetenzen entlang dieser Sollprofile in einem jährlichen Prozess und planen in einem Qualifizierungsgespräch mit ihrem Vorgesetzten Qualifizierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kompetenzen.

Betroffene Mitarbeiter: derzeit ca. 90.000


Eingesetzte Technologie:

Entwicklung: Schnittstellen, Reports und Formulare in decidalo (.net),

Verwendet: Aris, MS Project, Office, Jira, Confluence

Verwendete Methoden:

Prozess- & Anforderungsmanagement, Projektmanagement (agil), Changemanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Mitarbeiterentwicklung, Talent-Management


2019 - 2021 Interim-Management CHRO

Interim-Management CHRO bei einem Energieanlagenbauer

Führung:

4 Mitarbeiter direkt (disziplinarisch), indirekt ca. 50


2018 ? 2020 Interim-Management

Aufgaben:

Interim-Management für die chinesische Dongsen-Shiyan Automotive Seals Co.,Ltd., mit dem Ziel europäische Kooperationspartner für die Produktion von Dichtungen und aktiver Dämpfungstechnologie (Automotive) zu gewinnen.


2016 ? 2018: Interim-Management

Aufgaben:

Interim-Management in der Gründungsphase eines Entwicklungszentrums für Leichtbauteile für Elektromobilität ? LFP Lightweight Technology. Das Entwicklungszentrum ist eine Tochtergesellschaft eines chinesischen Automobilkonzerns. Hauptaufgaben: Unterstützung und Beratung bei der Gründung der neuen GmbH, Recruiting von Fachkräften und Durchführung erster Leichtbauprojekte.


2016 ? 2019: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und Talentmanagement in Bezug auf Expertensuche, Projektstaffing und der Mitarbeiterentwicklung bei der Deutschen Telekom.


2016 - 2016: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement und Digitalisierung in Bezug auf Mitarbeiterentwicklung und -qualifizierung bei einem Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche.


2007 ? 2016: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement mit dem Ziel der gezielten Mitarbeiterentwicklung und -qualifizierung im Volkswagenkonzern (fachbereichsübergreifend: Vertrieb, Marketing, Beschaffung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Lackiererei, Komponente usw.).


2015 - 2015: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung sowie Einführung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und Talentmanagement in Bezug auf Expertensuche bei einem Marktforschungsinstitut.


2014 ? 2015: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung in Bezug auf Expertensuche, Digitalisierung und Talentmanagement im Rahmen eines Projektes zur Cyber-Sicherheit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.


2011 - 2011: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung von Kompetenzmanagement, Digitalisierung und
Talentmanagement mit dem Ziel der Identifikation externer Ressourcen und
Recruiting bei einem Energieversorger.


2011 - 2011: Konzeptionelle Beratung

Aufgaben:

Konzeptionelle Beratung zum Einsatz von Wissensmanagement-Methoden bei einer Bank.


2010 ? 2011: Einführung von Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgesprächen

Aufgaben:

Einführung von Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgesprächen, Digitalisierung sowie Talentmanagement (Maßnahmen zur Mitarbeiterentwicklung) im Volkswagenkonzern.


2010 - 2010: Geschäftsprozessoptimierung

Aufgaben:

Geschäftsprozessoptimierung in der Komponentenfertigung eines Automobilkonzerns.


2009 - 2009: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen in einem Automobilkonzern.


2008 - 2008: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen bei Miele.


1999 ? 2007: Strategische Wissensmanagement-Beratung

Aufgaben:

Strategische Wissensmanagement-Beratung sowie Entwicklung und Einführung von Collaboration, Wissensbasen, Wissenswegweiser und Wissensstafette im Volkswagen Konzern (fachbereichsübergreifend: Vertrieb, Marketing, Financial Services, Beschaffung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Lackiererei, Komponente usw.)


2006 - 2006: Dozentenevaluierung

Aufgaben:

Dozentenevaluierung, Erstellung eines Curriculums sowie Vorbereitung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen bei Volkswagen.


2005 ? 2006: Einführung von Wissensbasen

Aufgaben:

Einführung von Wissensbasen und Collaboration in einem Unternehmensnetzwerk der Sanitär- und Klimabranche

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Strategische Personalarbeit Digitalisierung Business Process Reengineering Projektmanagement  (klassisch und agil) Talentmanagement Wissensmanagement Recruiting Kompetenzmanagement Personalentwicklung Interimsmanagement

Schwerpunkte

Interim-Management
Strategische Beratung
zu den Themen Wissens- und Informationsmanagement
Strategische Personalarbeit

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

Zusammenfassung

  • Der Freiberufler berät seit 1999 Unternehmen und Organisationen zu den Themen strategische Personalarbeit, Talent Management, Geschäftsprozessoptimierung sowie Wissens- und Kompetenzmanagement. Einer der Arbeitsschwerpunkte war die weltweite Einführung von Wissensmanagement-Methoden und -Tools im Volkswagenkonzern. Darüber hinaus führt er Projekte im Bereich der strategischen Personalarbeit durch: Mitarbeitergespräche, Leistungsgespräche, Einführung von Zielvereinbarungsgesprächen, horizontale und vertikale Personalentwicklung, Karriereplanung, Fach- und Führungskräfteentwicklung, Personalressourcen-Management, strategische Personalplanung.
  • Gegenwärtig arbeitet er als Interim-Manager für einen chinesischen Automobilkonzern. Ziel ist es ein Innovationszentrum in Deutschland formal zu gründen, Personal zu beschaffen und im Rahmen erster Projekte die Arbeit aufnehmen zu lassen. Darüber hinaus führte und führt er Projekte zur Einführung eines Ressourcenmanagements und systematischer Personalentwicklung bei der Telekom, GfK (Gesellschaft für Konsumgüterforschung) und in einem Projekt für Cyber-Sicherheit des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) durch. Des Weiteren war der Freiberufler maßgeblich in die Einführung von Kompetenzmanagement, Mitarbeitergesprächen und leistungsorientierte Vergütung bei Volkswagen involviert.
  • Weitere Kunden waren oder sind: Audi AG, Bertelsmann AG, Bertelsmann Stiftung, Continental AG, data assessment solutions, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, EnBW, GfK, Hochschule Albstadt Sigmaringen, KfW, Media Broadcast GmbH, Miele & Cie. KG, Telekom AG, Volkswagen Financial Services AG.
  • Die meisten Projekte fanden in internationalem Kontext statt, die Projektsprachen waren Deutsch (Muttersprache) und Englisch (verhandlungssicher).
  • Von Mitte 1996 bis Ende 1998 hat er an der Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie, in der Forschungsgruppe gearbeitet und sich im Rahmen seiner Promotion wissenschaftlich mit dem Thema Wissensmanagement auseinandergesetzt.

Interim-Management

Unternehmensneugründung

Die Gründung eines Unternehmens erfordert eine Vielzahl an Schritten, wie die tatsächliche notarielle Gründung, das einholen von Genehmigungen und Erlaubnissen, das Eröffnen eines Geschäftskontos, die Anmeldung des Unternehmens bei Gewerbeamt, IHK, Handwerkskammer, Handelsregister und Finanzamt usw. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Businessplan

Die Geschäftsidee und die Finanzplanung müssen solide und präzise beschrieben werden. Dabei sind ein Gründerprofil, die eigentliche Geschäftsidee, eine Beschreibung der Zielgruppe, des Marktes und des Wettbewerbs ebenso wichtig, wie die Darstellung der Pläne für Marketing / Vertrieb und eine SWOT-Analyse. Da sich ein Businessplan vor allem an Banken richtet, ist eine detaillierte Finanzplanung entscheidend für einen guten Businessplan. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Projektmanagement

Die Neugründung eines Unternehmens ist ein Projekt, dass ein professionelles und modernes Projektmanagement erfordert. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt

Geschäftsprozess Optimierung (GPO) Business Process Reengerneering (BPR)

Sowohl bei Neugründungen als auch bei bestehenden Unternehmen sind effiziente und sichere Geschäftsprozesse entscheidend für den Unternehmenserfolg. Wir führen mit bewährten Methoden Geschäftsprozessoptimierungen in Ihrem Unternehmen durch. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Personalbeschaffung / Recruiting

Alle Prozesse der Personalbeschaffung müssen gesteuert und unterstützt werden. Von der Definition der Anforderungen an neues Personal, über die Suche des Personals bis Gestaltung von Arbeitsverträgen. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Onboarding

Systematische Einführung neuer Mitarbeiter in das Unternehmen. Ziel ist es, neue Mitarbeiter mithilfe moderner Methoden schnellstmöglich arbeitsfähig zu machen und an das Unternehmen zu binden. Eine hierfür hilfreiche Methode ist die Wissensstafette. Anlass: Unternehmensneu gründungen im deutschen Markt, bestehende Unternehmen

Strategische Beratung zu den Themen Wissens- und Informationsmanagement

Collaboration

Fachleute oder Projektteams werden standortübergreifend vernetzt. Ziel ist es, ausgesuchte Themen und Projekte kompetent zu bearbeiten. Zielgruppe: Fachexperten, Berufsfamilien, Projektteams

Wissensbasen

Fachleute oder Projektteams dokumentieren fortlaufend Arbeitsergebnisse und Erfahrungen. Ziel ist der Aufbau von Informationspools die eine bedarfsgerechte und effiziente Recherche nach relevanten Informationen ermöglichen. Zielgruppe: Fachexperten, Führungskräfte, Projektteams

Kompetenzmanagement

Mitarbeiterkompetenzen und Arbeitsplatzanforderungen werden beschrieben und transparent gemacht. Ziel ist die Optimierung von Mitarbeiterentwicklung und - einsatz. Zielgruppe: Alle Mitarbeiter

Wissenswegweiser

Die Mitarbeiter tragen ihre Arbeitsschwerpunkte und Kenntnisse in elektronische ?Gelbe Seiten? ein. Ziel ist es, schnell und unkompliziert kompetente Ansprechpartner an allen Standorten des Unternehmens finden zu können. Zielgruppe: Alle Mitarbeiter

Wissensstafette

Fach- bzw. Führungswissen wird auf einen oder mehrere Nachfolger transferiert. Die Methode ist geeignet für Einzeltransfers (Vorgänger - Nachfolger) oder Gruppentransfers (z. B. Projektteam A - Projektteam B). Ziel ist es, das Wissen und Erfahrungen ausscheidender oder intern wechselnder Mitarbeiter zu bewahren. Zielgruppe: Fachexperten, Führungskräfte, Projektteams

Strategieberatung

Wissensmanagement wird in die Unternehmensstrategie und die Geschäftsprozesse integriert. Ziel ist es, aus der Vielzahl an Methoden und Vorgehensweisen, die für das eigene Unternehmen geeigneten auszuwählen und umzusetzen. Zielgruppe: Führungskräfte, Topmanagement

Strategische Personalarbeit

Strategische Personalplanung

Personalplanung, die sich frühzeitig an absehbaren Entwicklungen orientiert (Demografie, Veränderungen bei Produkten, gesetzlichen Regelungen, Marktanforderungen usw.). Zielgruppe: Führungskräfte, Topmanagement

Digitalisierung

Die Automatisierung von Personalprozessen wie z.B. Employee-Self-Service, die Analyse und Prognose von Human Capital Daten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte, Projektteams

Einführung von Leistungsgesprächen

Das Leistungsverhalten von Mitarbeitern wird in regelmäßig stattfindenden Gesprächen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter thematisiert. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Einführung von Zielvereinbarungsgesprächen

Führungskräfte und Mitarbeiter tauschen sich regelmäßig und systematisch über persönliche Ziele des Mitarbeiters und Ziele der Organisation aus und vereinbaren Maßnahmen zur Zielerreichung. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Horizontale und vertikale Personalentwicklung

Führungskräfte und Mitarbeiter tauschen sich systematisch und regelmäßig über Entwicklungsmöglichkeiten und Entwicklungswege aus. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Personalressourcen-Management

Wenn Projektteams gebildet, Stellen neu besetzt oder Arbeitsgruppen dauerhaft zusammengestellt werden sollen, ist Personalressourcen-Management eine sehr effiziente Methode um die richtigen Mitarbeiter für definierte Aufgaben zu finden. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte, Projektteams

Talent Management

Identifikation von Rollen und Funktionen, die für den Unternehmenserfolg kritisch sind und Sicherstellung von deren Besetzung. Zielgruppe: Mitarbeiter, Führungskräfte

Erstellung von Curricula

Komplexe fachliche Inhalte werden mit den Aspekten Markt, Produkte, Technologien und Prozesse in einen Gesamtzusammenhang gestellt. Ziel ist es, ausgesuchte Themen miteinander in Beziehung zu setzen und zu einem anspruchsvollen Curriculum zu verknüpfen. Zielgruppe: Abteilung für Ausund Weiterbildung, Corporate University

Dozentenevaluierung

Unternehmensinterne und -externe Dozenten werden mit verschiedenen Methoden evaluiert. Ziel ist es, Weiterbildungsmaßnahmen kontinuierlich zu verbessern. Zielgruppe: Abteilung für Ausund Weiterbildung, Corporate

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.