Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Software-/Infrastruktur-Architekt und Designer, techn. Projektleiter, Lead-Developer, Agile Coach5

verfügbar ab
18.11.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
75 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Städte
Düsseldorf / Köln
100 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Position

Kommentar

Software-/Infrastrukturarchitekt

Infrastruktur-/Integrations-Projektleiter

Agile Coach

Lead DevOps

Coach zur Transformation in eine agile(re) Organisation

Projekte

03/2019 - Heute

8 Monate

Einführung von Guidewire als neue Standard Plattform

Rolle
Release Manager und technischer-Architekt
Kunde
Für IKOR bei den Basler Versicherungen
Projektinhalte

Release Manager und technischer-Architekt zur Einführung von Guidewire (PC, BC, CC, AM, Datahub). Verantwortlich für das definieren der notwendigen Prozesse und technischen Aspekte im Stream Delivery Center Integration bis zur finalen Aufgleisung der Tätigkeiten und Übergabe an IKOR Kollegen:

  • Abstimmungen mit den betrieblichen Bereichen zum Aufbau der Testumgebungen.
  • Absprachen mit dem Basler Konzern Release Management (klassisch) sowie dem Baloise Release Management (teilweise agil) um die notwendige Anpassung des Release Managements im Programm K2 bezüglich agiler Anforderungen umzusetzen
  • Überführung der HighLevelDesign Dokumente in ein technische sDesign. Abstimmung mit den Service- und Systembereichen.
  • Definition der Verantwortlichkeiten, um einen reibungslosen Betrieb der Test- und Entwicklungsumgebungen (inkl. Provider innerhalb des Konzerns) zu gewährleisten
  • Aufbau des technischen Monitorings mit dem Ziel, in kurzer Zeit aussagefähig hinsichtlich der notwendigen Dimensionierung eines neu geschaffenen Integrationsbusses zu werden

05/2019 - 06/2019

2 Monate

Für die ITBS Group bei einer Spezialbank für ein Gewerbe

Rolle
Managing Consultant - Benchmark ausgewählter Cloud Provider
Projektinhalte

Managing Consultant bei einem Benchmark anhand einer Anwendung in der Telekom OTC unter Berücksichtigung von, durch die BDK ausgewählten, Cloud Service Providern:

  • Vergleich der Cloud Provider anhand des ausgewählten Szenarios
  • Aus-/Umbau der vorhanden IT Organisation als Service Provider
  • Definition der Service Prozesse und Schaffung eines neuen Target Operating Models
  • Zusammenstellung und Präsentation der Ergebnisse bei der Geschäftsführung

03/2018 - 02/2019

1 Jahr

Einführung von GuideWire (PolicyCenter, CliamCenter, ClaimsPortal)

Rolle
Projektleiter
Kunde
Axa
Einsatzort
Köln
Projektinhalte

Projektleiter im einem Programm zur Einführung von Guidewire (PC, CC, ClaimsPortal). Verantwortlich für das Infrastruktur Operationsmanagement, die Erstellung der technischen Betriebs- / Infrastrukturkonzepte und der Neudefinition der IT Servicemanagement Prozesse hinsichtlich DevOps. Dies umfasst die folgenden Tätigkeiten:

  • Definition/Vereinbarung der Service Zeiten und Service Levels für das Projekt Infrastruktur und den Betrieb
  • Stakeholder-Analyse für den Betrieb in der Projektphase und die spätere Produktion
  • die Rolle eines zentralen Incident-/Problem Managers und eines Incident Analysten
  • die Rolle eines Change Managers und die Abstimmung mit dem (technischen) Release Management des Projekts
  • Definition von Prozessen, Zuständigkeiten/Rollen, Eskalationspfaden, Tools und Kommunikationskanälen für alle Service Prozesse während der Projektphase sowie für die Produktion
  • Dokumentation und Kommunikation der definierten Prozesse an das gesamte Programm und an den Betrieb
  • Eine detaillierte Aufwands-Planung und Kapazitäts-Zuordnung
  • Entwicklung eines Target Operation Modell (TOM) mit dem Ziel eine bisher nicht vorhandene DEV-OPS Organisationseinheit für den gesamten Projekt- und Produktions- Betrieb von POLARIS aufzubauen.
  • Etablierung einer „Schatten“-Betriebsorganisation, die für das Programm zuständig ist (solange bis die neuen Prozesse an DevOps angepasst sind)

Koordination der technischen Infrastruktur- und Betriebskonzepterstellung 

09/2017 - 03/2018

7 Monate

Cloud Competence Center

Rolle
Team Lead
Kunde
Ergo
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Unterstützung der Projekte und Initiativen im Cloud Competence Center zum Thema Compliance / Governance.

Team Lead für die Initiativen/Projekte Betreuung. Das Ziel ist neben der Unterstützung der Initiative/Projekte, die anfallenden Tätigkeiten und Prozesse so zu gestalten, dass Anfang 2018 die Transition in die verschiedenen Bereiche der Organisation stattfinden kann

 

Meine Tätigkeit als Team-Lead umfasst:

  • Entwicklung/Weiterentwicklung eines Cloud Governance Prozesses (E2E)
  • Begleitung von Cloud Initiativen/Projekten entlang des Cloud Governance Prozesses. Verantwortliche, effiziente und sichere Steuerung bei IaaS-Projekten, build-/PaaS-Projekten (AWS, Azure) und Software as a Service (SaaS)-Projekten unter Compliance-Aspekten
  • Unterstützung von Fachbereichen und der ITERGO bei der Nutzung von Cloud Services sowie Vermittlung der notwendigen Anforderungen an Cloud-Betriebsprozesse, Datenschutz, Security, ITIL-Prozesse
  • Durchführung von Reviews. Sicherstellung der Einhaltung der ERGO Cloud Prinzipien und der Compliance im Kontext Projekt- / Initiativenbegleitung
  • Enge Zusammenarbeit und Übernahme der Steuerung und Koordination von Compliance Themen zwischen Stakeholdern und Initiativen/Projekten
  • Reporting und Dokumentation des Status des Initiativen-/Projektpools
  • Überführung des Cloud Governance Prozesses (Programm) in die organisatorischen Strukturen der ITErgo/Ergo

Das Programm hat knapp 50 MA. Die Projektsprache ist Deutsch/Englisch

 

Software/Kenntnisse:

Cloud-Technologien/ -Methoden. Auswirkungen von Cloud auf Organisation, Prozesse und Skill-Anforderungen. Domänen Architektur. Betrieb. Recht. Einkauf und Vertragsmanagement. Datenschutz. Security (Threat modelling / STRIDE). Risikomanagement. Compliance im IT-Umfeld. Moderne Softwaretechnologien (z.B. Container, Kubernetes). Agile Softwareentwicklungsmethoden (KANBAN, SCRUM). Betriebsverfahren (z.B. DevOps). Deploymentverfahren (Continuous Delivery, Continuous Integration). Erfahrung mit Transformationsprozessen. ITIL.

10/2016 - 09/2017

1 Jahr

Einführung einer neuen Versicherungsplattform auf Basis der Guidewire Suite (PolicyCenter, BillingCenter, ClaimCenter und ContactManager)

Rolle
Projektleiter
Kunde
Zurich Versicherung
Einsatzort
Köln
Projektinhalte

Einführung der GuidewireSuite bei der Zurich als neue Plattform für Underwriting, Bestandsführung, Schadenmanagement und In-/Exkasso als integrierte Lösung für alle Geschäftsbereiche. Damit sollen alle Bestands- und Schadensysteme sowie einige In-/Exkasso-Systeme abgelöst werden. Dafür wird eine neue, konsolidierte Infrastruktur geschaffen.

Meine Tätigkeit als Infrastruktur-Projektleiter und -Architekt umfasst:

  • Infrastrukturelle Planung Aufbau der Test- und Produktionsumgebungen
  • Analyse der auftretenden technischen Probleme und Erarbeiten von Lösungsvorschlägen
  • Analyse/Bewertung der Lasttestergebnisse und Erarbeiten von Verbesserungsvorschlägen
  • Providersteuerung des Betriebs der Plattform (mehr als 100 Red Hat Linux VMs mit Tomcat und WebSphere sowie fast 20 Windows Server VMs mit MS SQL Enterprise Edition). Die Provider sind CSC (Sophia Cloud für die produktive- und Dynamic Cloud für die Test- und Entwicklungs-Umgebung) und Microsoft (Azure Cloud Teile der Test- und Entwicklungsumgebung)
  • Unterstützung des Entwicklungs- und Migrationsteams

Das Projektteam hat mehr als 700 MA. Die Projektsprache ist Englisch (Zusammenarbeit im internationalen Team)

 

Software : Linux (RedHat), Windows Server 2012R2, Tomcat 7, WebSphere 8.5, JBoss 10, MS SQL Server 2012 Enterprise Edition, SVN, Sonar Qube, Maven, Jenkins, Confluence, Jira, Sharepoint.

02/2016 - 10/2016

9 Monate

Text-/Outputmanagement

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Neue Gothaer Text- und Outputmanagamentplattform, basierend auf Standsoftware der Firma kühn&weyh, erweitert um ein Dokumentenportal und einen Korrespondenzserver. Diese Kernelemente sind über Services in die Gothaer Softwarelandschaft eingebunden.

 

Mitarbeit bei der Finalisierung des technischen Designs. Betreuung des Projekts als technischer Spezialist bis zur Betriebsübergabe und Betreuung des Pilotbetriebs in der Produktion.

02/2016 - 10/2016

9 Monate

Neuausrichtung des Gewerbegeschäfts

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Mit dem Programm, bestehend aus den Projekten

- Produkte, neue Baukastenprodukte

- Prozesse, effizientere Prozesse in Be- und Vertrieb

- Technik, neues Verarbeitungs-, Angebots- und Bestandsführungssystem

wird rund um eine Standardsoftware (Produktmaschine) ein neues Verarbeitungs-, Bestandsführungs- und Angebotssystem entwickelt.

Beratung bei der Erstellung des technischen Designs. Modulverantwortlicher für die Lasttests.

Software (für alle vorherigen Projekte der Gothaer/GoSys): AIX und Suse/RedHat Linux. Webservern (Apache/IIS mit Web Application Firewall – modSecurity). IBM Application Server (IBMWebsphere Version 7 und 8.x). JBoss (WildFly), Docker. DB2 (zOS und UDB) und Orcale Datenbanken. MQSeries. ODM (IBM Nachfolgeprodukt von JRules). Anbindungen des zOS (IMS, CICS) mittels JCA Adaptoren.

09/2012 - 10/2016

4 Jahre 2 Monate

Einführung eines CRM Systems

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Um die Multikanalfähigkeit herzustellen, erfolgen Anpassungen an großen Teilen der bestehenden Anwendungslandschaft. Dies mit dem Zweck eines engen Zusammenspiels aller Vertriebskanäle. Um im komplexen Umfeld eine Kundenbetreueung durchführen zu können, wird ein Standard CRM System mittels eines Integrationsprojekts an die bestehenden EDV Systeme angebunden

Technischer Projektleiter für den PoC und die Aufgleisung des Projekts. Verantwortung (und aktive Mitarbeit bei) der Erstellung des technischen Designs. Betreuung des Programms (CRM + Multikanalmanagement) als technischer Spezialist bis zur Betriebsübergabe.

07/2012 - 04/2013

10 Monate

Einführung Sepa

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Beratung zur  technischen Umsetzung und der Erstellung des technischen Designs

Software: AIX und Suse/RedHat Linux. Webservern (Apache/IIS mit Web Application Firewall – modSecurity). Application Server (vornehmlich IBM Websphere Version 7 und 8.x). DB2 (zOS und UDB) und Orcale Datenbanken. Anbindungen von IMS, CICS und JRules mittels JCA sowie einen Exchange Server über EWS (Windows Domäne

02/2009 - 08/2012

3 Jahre 7 Monate

Einführung des Kranken-Neusystems auf Basis einer Standard Lösung

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Mitarbeit bei der Erstellung einer Systemarchitektur/-designs für eine Bestandsanwendung auf Basis einer J2EE Anwendung mit sehr großer Integrationstiefe (es waren ca. 10 Umsysteme angebunden, eines davon ist der zOS Mainframe). Zusätzlich - bis zur vollständigen Aufgleisung des Projektes - technische Teilprojektleitung (2009) danach ausschließlich als technischer Spezialist,Architekt und Designer tätig. Übergabe der Komponenten in den Betrieb.

03/2008 - 03/2009

1 Jahr 1 Monat

Einführung der neuen Fahrzeugzulassungssoftware im Rahmen der neuen Zulassungsverordnung inklusive der papierlosen Kommunikation zwischen der Versicherung und den Zulassungebehörden (über den GDV)

Kunde
Gothaer Systems GmbH
Projektinhalte

Entwicklung einer Infrastrukturarchitektur und des Systemdesigns mit Betrachtung der Security-relevanten Aspekte zur Anbindung von Fremdanwendungen/-systemen sowie die technische Teilprojektleitung

11/2005 - 03/2008

2 Jahre 5 Monate

Projekt : Projektübergreifende Beratung als J2EE-Experte für die Anwendungsentwicklung bei Architektur, Design sowie der Implementierung zu allen Themen der neuen Technologien basierend auf J2EE

Kunde
IDG
Projektinhalte

Technische Beratung der Service Bereiche im IBM Websphere Umfeld zu den Inhalten High-Availability, Clustering, Load-Balancing, Hosting, Performance und Security. Durchführung von Infrastrukturprojekten.

Ebenso übernehme ich in den von mir betreuten Projekten als Teilprojektleiter die Koordination und das Controlling der Service-Bereiche. Es handelt sich um eine sehr komplexe eBusiness Zelle einer Versicherung mit vielen Webservern und Applicationservern in einer Cluster Umgebung.

 

Software : Die Umgebung besteht aus Apache (bzw. IBM IHS) Webservern mit verschiedenen Plugins wie z.B. modSecurity, sesame, etc. mit virtuellen Hosts. Die Application Server sind alles IBM Websphere (Version 6.x und 7). Angebunden werden DB2 Datenbanken sowie IMS, CICS und SAP mittels Konnektoren.

07/2004 - 10/2005

1 Jahr 4 Monate

Projekt : 1. Teilprojekt bis 03.2005

Kunde
T-Systems / T-Com
Projektinhalte

Erweiterung eines Portals im Telekommunikationsumfeld um die Funktionalität der Auftrags- und Fehlerverwaltung. Die Entwicklung wird basierend auf Servlets, Portlets und JSP's sowie den Zugriff auf die Datenbank mittels Entity Beans und die Erstellung der Business Logik in Session Beans. Zur Steuerung der Aufträge, die in Message-Queues durch verschiedene


Systeme geschleust werden, dienen Message-Driven Beans. Zusätzlich Entwicklung einer neuen Benutzerautorisierung. Für die Authentifizierung wird SUN IDS angebunden. Tätigkeiten bei der Konzeption/Modellierung und Realisierung.

Software : Die Entwicklung und das Design wird auf Basis von Windows XP mit WSAD und Rational XDE durchgeführt. Als Internet-Server sind IBM Produkte (Webspehre Application Server - WAS und IBM Portalserver)im Einsatz. Das Design und die Dokumentation werden mit UML gemacht. Als Message System wird MQ-Series und als Datenbank Oracle genutzt. Projekt : 2. Teilprojekt ab 04.2005

Entwicklung im Bereich einer Auftragsdatenbank für die T-Com interne Abwicklung der T- Punkt Aufträge für Firmenkunden. Zu den Aufgaben gehört die Erweiterung der Service Schichten zur Kommunikation mit den Frontend Systemen und dem SAP System.

Software : Die Entwicklung findet auf Windows XP Computern statt. Die Software wird für die Plattform Linux entwickelt. Der Zugriff auf diese Linux Zielumgebung wird mittels X-Term realisiert. Als Datenbank wird DB/2 in Version 8.2 eingesetzt. Alle Fremdsysteme sind mittels MQSeries angebunden. Die Modellierung wird mit Rational Rose und die Programmierung mit C++ durchgeführt. Zur Entwicklung werden die KDE Tools von Linux genutzt

05/2004 - 06/2004

2 Monate

Projekt : Aufbau einer Firewall und Einführung Zeiterfassung

Kunde
Davis Standard GmbH
Projektinhalte
  1. Aufbau einer Firewall mit In der DMZ wurde ein Webserver für den Zugang der Vertriebsmitarbeiter zum Emailserver, mittels Webclient, installiert.
  2. Beratung bei der Auswahl, Einführung und Parametrierung einer Personalzeiterfassung der Schnittstelle zum SAP.

Die Softwareplattform bestand bei der Firewall aus Linux (Debian), beim Webserver und Email-Webclient in der DMZ aus Apache, PHP und MySQL. Bei der Zeiterfassung wurde  zum Umformen und zum Transport der Daten zum SAP System VB Scripting eingesetzt. Einrichtung einer LTO Library gestützten, serverübergreifenden Veritas Datensicherung.

Software : Firewall auf Linux (Debian) Basis. Webserver und Email-Webclient in der DMZ mit Apache, PHP und MySQL.

11/2002 - 04/2004

1 Jahr 6 Monate

Projekt : Fachkonzept, Design und Programmierung

Kunde
IBM / GEZ
Projektinhalte

Aufbau einer Nebenbuchhaltung für mehr als 40 Mio. Kunden. Erstellung des Fachkonzepts, des Grob- und Feindesigns und der Realisierung im Bereich der Kontokorrentbuchhaltung. Dort verantwortlich für den Zahlungsverkehr (Kontoauszüge - MT940, Belege-DTAUS und anschließende Buchung des Geldflusses).

Software : Modellierung der UseCase und Design mit Rational Rose. Die Entwicklung findet im Online Bereich mit Java (WSAD) und im Batch Bereich mit C++ und Java statt. Die Qualitätssicherung der erarbeiteten UseCase wurde während des Fachkonzepts durch Workshops und Reviews mit dem Kunden sichergestellt. Im Design / Implementierung wird die Qualitätssicherung durch Code-Inspektionen den Architekten durchgeführt

10/2002 - 10/2002

1 Monat

Entwicklung von Programmen zur Aufbereitung von DTAUS Inlands-Dateien für Last- und Gutschriften.

Kunde
Smartup IT AG / Systemhaus
Projektinhalte

Entwicklung von Programmen zur Aufbereitung von DTAUS Dateien (Datenträgeraustausch zwischen Banken und Kunden) für Last- und Gutschriften und zur Verwaltung von EC Sperrdateien. Die Realisierung erfolgte mit Visual C++ in einer MS Access Umgebung mit Zugriff auf die Datenbank MS Access über ODBC / ADO

02/2000 - 10/2002

2 Jahre 9 Monate

Lead Developer in verschiedenen IBM E-Commerce Projekten (90% karstadt.de)

Kunde
IBM/Karstadt
Projektinhalte

Zuständig für folgende Bereiche:

  1. Design und Entwicklung der Schnittstellen zur Anbindung der Abwicklungssysteme (Backend) an das Standard Product WCS (IBM WebSphere Commerce Suite)mittels MQ- Series oder IP-Kommuni Folgende Systeme wurden angebunden: Bank für Lastschrift und Kreditkarteninstitute mit SSL oder mit SET, Secure Electronic Transaction Server

Diverse Fulfillment Systeme Adressverwaltungssoftware

  1. Design und Entwicklung von Software für den Programme zur Aufbereitung der Lieferantendaten (ACSII Dateien -> XML Format) sowie Tools zum Import bzw. zur Propagation der Daten von der Redaktionsumgebung in die Produktion.
  2. Design und Entwicklung eines Hotline- und @Reporting-Systems auf Basis einer JSP (Beans) / Servlet Lösung.

Software : Die Entwicklung wurde auf der Client-Seite auf Basis von Windows NT WS und auf der Server Seite mit AIX Unix Systemen durchgeführt. Als Webserver war Apache mit WAS im Einsatz. Die Entwicklung auf dem Client wurde mit Visual Age for Java 3.5 (4.0) und Homesite 4.5 durchgeführt.

Auf dem Server kam zusätzlich Perl und C++ mit den IBM Open Classes hinzu. Als Datenbank wurde eine DB/2 V6.1 eingesetzt. Der Zugriff darauf wurde mittels JDBC / ODBC, CLI und des Connection-Pools des Application- Servers realisiert. Das Design und die Dokumentation wurden mit UML erstellt

Referenzen

Projekt Technische Projekt-Koordination, 03/08 - 08/16
Referenz durch Fachverantwortlichen, IT Dienstleister für eine Versicherung (500 MA), vom 30.08.16

"[...] Seine sehr gute technische Expertise, sein methodisches Vorgehen und seine Fähigkeit, komplexe abstrakte Sachverhalte konkret und verständlich darzustellen spielen eine entscheidende Rolle in allen von ihm betreuten Projekten. Unterstützt durch die sehr guten Arbeitsergebnisse des Consultants waren alle bisherigen Projekte sehr erfolgreich. Hervorzuheben ist dabei insbesondere sein analytisches Vorgehen in Verbindung mit effektiver und zielorientierter Arbeitsweise. Zusätzliche Mehrwerte erzeugt der Consultant in Projekten durch die aktive Weitergabe seines Wissens an Kollegen und das frühzeitige Erkennen möglicher Probleme, verbunden mit der selbständigen Einleitung von geeigneten und folgerichtigen Gegenmaßnahmen."

Projekt neue Krankenversicherungssoftware, 03/08 -09/11
Referenz durch Projektmanager, Kölner IT-Unternehmen (600 MA), vom 14.10.11

"Der Consultant hat sich mit seinen detaillierten Kenntnissen moderner Softwareinfrastruktur sehr gut und schnell in das Projekt eingebracht. Er hat als führender Kopf die technische Basis für die Neuentwicklung des beim Kunden im produktiven Wirkbetrieb befindlichen Systems maßgeblich mit geprägt. Hervorzuheben ist seine strukturierte Vorgehensweise und die Fähigkeit, Kenntnisse  und IT-Know-how zu vermitteln. Seine Fähigkeiten beschränken sich nicht nur auf die Konzeption, sondern auch auf die Implementierung von Software Architekturen so wie die Überführung dieser in den Betrieb. Für das Projektteam und die Service Bereiche war er immer ein kompetenter, hilfsbereiter und angenehmer Ansprechpartner. Die von ihm - zum Teil unter großem Projektdruck - gelieferten Arbeitsergebnisse waren stets von bester Qualität. Der Consultant wird uneingeschränkt empfohlen. Wir werden bei folgenden Projekten gerne wieder auf ihn zurück greifen."

Projekt elektronisches Fahrzeugzulassungsverfahren, 12/06 - 03/08
Referenz durch Projektleiter, IDGmbH (700MA), vom 16.04.08

"Der Consultant verfügt über ein umfangreiches Wissen in komplexer technischer Infrastruktur und dem Einsatz von Middleware (insbesondere von IBM Produkten) in einer großen eBusiness Zelle. Er unterstützte mit großem Engagement das Projekt bei der architekturellen Planung und der Beratung der Anwendungsentwicklung in den Bereichen Apache, WebSphere Application Server, Firewall, DB2, MQSeries, Mail- und SMS-Versand. In diesem Zusammenhang sorgte er auch verantwortlich für die Einhaltung aller sicherheitsrelevanten Richtlinien unserer Netzwerktopologie/Infrastruktur. In seiner Verantwortung lag auch die Planung des Betriebsübergangs und die Koordination mit den Service Bereichen (Leistungsbeschreibung für die Angebote, Freischaltungen der Firewalls, technische Abnahme der Komponenten, Dokumentationserstellung, Installations-/Konfigurationsunterstützung). Dabei ging er stets strukturiert vor und produzierte, auch unter schweren Bedingungen, hervorragende Arbeitsergebnisse. Selten erlebt man Mitarbeiter, die ein so hohes Maß an die Qualität der eigenen Arbeit legen. Der Consultant zeichnet sich durch seine hervorragende fachliche Qualifikation und sein hohes Engagement aus. Er war einer der KEY-Player, die zum Erfolg des Projektes beigetragen haben. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit bei den nächsten Projekten. Top Qualitäten/Eigenschaften: zielorientiert, engagiert, strukturiert, Expertenwissen, hohe Integrität."

Projekt Auftragsdatenbank - C++/DB2 Entwicklung unter Linux/AIX, 04/05 - 10/05
Referenz durch Projektleiter ADB, T-Systems, von 29.08.05

"Der Consultant verfügt über ein profundes Wissen in C++ und hat umfassende Erfahrung / Kenntnisse in der Modellierung und Datenbankentwicklung. Er hat die Weiterentwicklung in allen Phasen von der Spezifikation über die Entwicklungs- und Testphase bis hin zur Inbetriebnahme begleitet. Die von ihm entwickelten Applikationen laufen fehlerfrei und performant. Neben seiner fachlichen Qualifikation ist sein besonders Engagement hervorzuheben."

Projekt karstadt.de Relaunch der Shoppingplattform, 07/00 - 02/01
Referenz durch Teilprojektleiterin Bereich Backend der IBM Global Services vom 01.03.01

"Der Consultant ist für uns als Lead Developer in einem E-Commerce Projekt vom 01.07.00-28.02.01 tätig. Er ist zuständig für das Design und die Entwicklung der Schnittstellen zur Anbindung der Abwicklungssysteme (Backend) an das Standard-Produkt WCS. Die Entwicklung wird realisiert auf der Softwareplattform:  AIX 4.3 / Java 1.2 und C++. Der Zugriff auf die DB/2 wird mittels ODBC / Static SQL / JDBC / CLI (API) realisiert. Der Consultant obliegt die Leitung eines Teams mit 4 Mitarbeitern. Durch seine fundierten Kenntnisse ist er jederzeit in der Lage, eine den Anforderungen / Problemen adäquate Lösung zu finden. Er kann das Team ausgezeichnet motivieren. So wurde das Teilprojekt on time, on budget und on quality abgeschlossen. Wir werden Ihn gern in einem unserer nächsten Projekte wieder anfordern."

Branchen

  • Handel
  • Versicherungen
  • Maschinenbau / Industrie
  • Automatisierungstechnik
  • Softwarehersteller
  • Beratungsunternehmen / EDV
  • Telekommunikation
  • Verwaltung / öffentlicher Dienst

Kompetenzen

Programmiersprachen
Assembler
C/C#/C++
MS Visual C++, C++ unter AIX mit IBM Open Class, GNU C/C++
Delphi
Java
RAD, Visual J++, Visual Cafe, JDeveloper (Oracle)
JavaScript
Pascal
Perl
Shell
Visual Basic
+ VBA

Betriebssysteme
IBM AIX
Linux
RedHat, SuSE, Debian
Unix
SCO, Bull Unix, Reliant Unix
Windows
Win 7
Windows Server
Win 2003 Server / Win 2008 Server

Datenbanken
DB/2
SQL, ODBC, SQL-C, CLI, JDBC
Informix
ESQL-C, SQL
JDBC
Microsoft Access
Grundkenntnisse
MS SQL Server
ODBC
Oracle
PL/SQL, JDBC, ODBC

Sprachkenntnisse
Deutsch
Englisch
fließend
Spanisch
Grundkenntnisse

Produkte / Standards / Erfahrungen
Apache Tomcat
Continuous Integration
CM Synergy
Eclipse
MQ Series
MS Visio
Rational Rose
Rational XDE
RUP
UML
WebSphere Application Server
WebSphere Portal Server
WSAD / RAD

Schwerpunkte
  • Software- und Infrastrukturarchitektur (Analyse und Design)
  • Applikationsserver Systeme

  • Cloud (SaaS, PaaS, IaaS)

  • EAI (Enterprise Application Integration)

  • J2EE

  • Zahlungsverkehr/Geldfluss

  • Backendsysteme

  • Prozessmodellierung
  • Durchführung von Analysen und Machbarkeitsstudien
  • Management Beratung
  • Projektleitung
  • Interims Management (Team und Abteilung)
  • Coaching
  • Softwareentwicklung
  • Betriebsführung und Applikationsbetreuung
  • Erstellung von Betriebs- und Prozessdokumentation
  • Administration und Betreuung von Systemen
  • Konfigurationsmanagement
  • Buildmanagement
  • Middleware Systeme

  • Deployment und Automatisierung von Deployment-Prozessen

Aufgabenbereiche
Betriebsdatenerfassung BDE
Dialogprogrammierung
Daten-Replikation, Migration
Erstellung von Fachkonzepten
DV-Konzeptionen, Pflichtenheften, Projektleitung, Qualitätssicherung, Architektur
Installationsverfahren
InstallShield, UNIX Packaging
Maschinendatenerfassung MDE
Objektorientierte Analyse und Design
OOA OOD
Zeitdatenerfassung ZDE
  • Middleware Systeme
  • Applikationsserver Systeme
  • EAI (Enterprise Application Integration)
  • J2EE Infrastruktur
  • Zahlungsverkehr/Geldfluss
  • Backendsysteme


Bemerkungen

 


Ausbildungshistorie

Akademische Laufbahn

1982-1987 Ingenieurstudium, Fachhochschule Düsseldorf Abschluss: Diplom-Ingenieur Nachrichtentechnik

Berufsausbildung

1977-1980 Ausbildung Elektroinstallateur Elektro Döpper Hilden

Schulbildung

1975-1977 Berufsfachschule Metall und Technik, Hilden Abschluss: Mittlere Reife

1981-1982 Fachoberschule E.-Technik, Düsseldorf Abschluss: Fachhochschulreife

Weiterbildungen

1998 Java Schulung der Fa. Gebit

1999 Sun Certified Java Programmer

2011 Weiterbildung zum psychosozialen Berater

2011 - 2013 Weiterbildung als Logotherapeutischer Berater Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl

2016 Scrum Master (scrum.org)

2016 Professional Scrum Product Owner (scrum.org)