Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Senior Softwareentwickler JAVA JEE Spring

verfügbar ab
01.07.2019
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D4

D5

Städte
Düsseldorf
100 km
Essen
100 km
Köln
100 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Projekte

02/2019 - Heute

3 Monate

AURORA Auftragsbearbeitungssystem

Kunde
Vallourec Deutschland
Einsatzort
Mülheim an der Ruhr
Projektinhalte

Weiterentwicklung vom Auftragsbearbearbeitungssystem AURORA

Kenntnisse

Java 8

JEE

JPA

Hibernate

JAX-WS

JAXB

SCRUM

Produkte

Eclipse

IntelliJ

JBoss

Postgres

01/2016 - 01/2019

3 Jahre 1 Monat

Thyssenkrupp - FLSNew: Manufacturing Execution System (MES)

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Thyssenkrupp Steel Europe AG
Einsatzort
Duisburg
Projektinhalte

Entwicklungs des Produktionsleitsystems FLSNeu, das die

Führung, Lenkung, Steuerung und Kontrolle der Produktion in Echtzeit ermöglicht.

Mein Einsatzgebiet ist der Bereich "Warmband" (Warmbandwerke 1 und 2). Warmband ist die Basis aller Flachstahl-Produkte von ThyssenKrupp Steel Europe. Zunächst werden aus Schmelze Stahlblöcke (Brammen) gegossen, die später bei mehr als 1.000 Grad in mehreren, hintereinander liegenden Walzgerüsten zu dünnen Blechen gewalzt werden. Dabei durchlaufen sie mehrere Anlagen (Aggregate), die miteinander mittels JMS-Nachrichten (Text oder XML) kommunizieren. Die Produktion wird in der Regel unmittelbar durch einen Kundenauftrag ausgelöst. Die Prozesse bestehen aus Arbeitsgängen mit Ist- und Solldaten.

Auch eine Lagerverwaltung der Brammen und daraus gewalzten und zusammengerollten Bleche (Coils) gehört zu meinem Aufgabenbereich.

Alle Prozesse und Daten werden mittels MagicDraw und xText modelliert. Die Datenpersistenz ist mithilfe von EclipseLink und Oracle realisiert. Oracle weblogic ist der Applicationserver, als GUI dient der generische RCP-Client. CI-Tool ist Jenkins, die Versionsverwaltung wird mit Git umgesetzt.

Das Projekt erfordert ein umfangreiches Fachwissen, das man sich in kürzester Zeit eineingen musste.  Die Beschreibung der  Anforderungen erfolgt auf einer hohen Abstraktionsebene, d.h. in Jira-Epics. Das Ermitteln, Analysieren, Spezifizieren der Stories und Validieren aller Eigenschaften und Rahmenbedingungen übernehmen die Entwickler.

Kenntnisse

Scrum

Java 7

Java 8

XML

DOM

SAX

JDOM

JAXB

JPA

xText

JMS

Produkte

Eclipse

Jenkins

Weblogic

Oracle

01/2015 - 12/2015

1 Jahr

REWE Online, Weiterentwicklung

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
REWE Systems, REWE Digital
Einsatzort
Köln
Projektinhalte
  • Weiterentwicklung des Commece Systems (CS) des Onlinevertriebskanals Rewe Online (REWE-Shop).
  • Neuentwicklung der Customer Service Application für die Shop-Hotline, basierend auf Wicket und Spring.
  • Neuentwicklung der Microservices für REWE Digital, basierend auf Spring Boot, Spring Batch, Spring Data und Spring JMS.
  • Implementierung des Microservices OrderTourService, verantwortlich für die Tourenplanung (Auslieferung der Waren an Endkunden)
  • Implementierung des Microservices TourPreparation, verantwortlich für die Ermittlung des Platzes in einem  LKW anhand der Produktdaten einer Bestellung
  • Implementierung des Microservices TourDataExporter, verantwortlich für die Übermittlung der Tourdaten an die Lieferlager.
  • Implementierung des Microservices SlotsTourServiceAdapter, verantwortlich für die Ermittlung und Verwaltung der Lieferslots.
  • Implementierung des Circuit Breakers mittels Hystrix.
  • Implementierung der System-Überwachung mittels anwendungsspezifischen Health-Checks
  • Eigenes Release-Management und Deployment in Bamboo.
  • Log-Analyse in Kibana

Da alle Microservices miteinander und mit anderen Systemen kommunizieren, ist die Implementierung eines Circuit Breakers notwendig, der dafür sorgt, dass für einen bestimmten Zeitraum alle weiteren Aufrufe zu einem externen System unterbunden werden, wenn festgestellt wird, dass es überlastet ist bzw. zur Zeit nicht zur Verfügung steht. Das wurde mittels Hystix realisiert, indem Interaktionen mit externen Systemen, Services oder Bibliotheken gekapselt und vom eigenen System isoliert werden. Dieses wird dadurch in die Lage versetzt, auch dann weiter robust funktionieren zu können, wenn eine der Abhängigkeiten temporär ausfällt.

Kenntnisse

Java 8

JEE

EJB

MyBatis

Hibernate

JPA

JMS

JAXB

Spring Data

Spring Boot

Produkte

Eclipse

• JBoss EAP 6

Oracle

PostgreSQL

MagicDraw

SVN

Git

Jira

Maven

Liquibase

WebSphere MQ

Tomcat

Hystrix

QuickBuild

Bamboo

08/2014 - 12/2014

5 Monate

Neuentwicklung der Schnittstelle zu GDV / Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) Weiterentwicklung des Modules „Vertrag/Stammdatenverwaltung“

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
GENEVA-ID, Düsseldorf
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte
  • Der Datenaustausch mit GDV wurde mittels CVS-Files und Java realisiert
  • Die Stammdatenverwaltung bietet umfangreiche Pflegedialoge für sämtliche Stammdaten des Systems. Diese werden in TechBase, dem unternehmenseigenen Javascript-GUI-Framework umgesetzt. Die View-Programmierung (Widget-Erzeugung, Eventhandling etc.) erfolgte hierbei serverseitig in Java. 
  • Prozesse wurden mit Adonis modelliert
Kenntnisse

Java7

Javascript

Java API for XML Processing

Produkte

Eclipse

Adonis

Oracle

Ant

09/2013 - 05/2014

9 Monate

REWE Online / rewe.de

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
RIS REWE-Informations-Systeme GmbH
Einsatzort
Köln
Projektinhalte

REWE-Informations-Systeme ist der zentrale, internationale Lösungsanbieter der REWE Group, wenn es um Informations- und Telekommunikations-Systeme geht. RIS plant, projektiert, entwickelt und betreibt weltweit für die REWE Group effiziente und innovative Systeme.

 

Im Rahmen der Entwicklung des Onlinevertriebskanals Rewe Online wurde ein System eingeführt, das die Markt-, Produkt- und Preisdatenversorgung anbindet, die Daten kanalisiert und eine Schnittstelle zum Online-Shop darstellt. Es wurde nach SCRUM entwickelt.

 

  • Backend-Entwicklung des Commerce Systems (CS). Das CS läuft auf einem JBoss EAP 6 Application Server.
  • Die Kommunikation mit dem zentralen Commerce Server erfolgt asynchron per JMS mittels Message Driven Beans und WebSphere MQ. Über MQ sind außerdem die Site rewe.de, die Kassensysteme (LC), die Warendisposition und SAP angebunden.
  • Als Datenbank ist Oracle im Einsatz. Hier befinden sich alle Kunden- und Bestelldaten. Über weitere Datenbankverbindungen und -Mittel werden die Importe der Stammdatenschnittstellen SAM, ZAM, WMPS und ReSIS realisiert
  • Über die Java-Mailing-API werden alle Mails an Nutzer von Rewe Online und im Fehlerfall auch an Administratoren und Supporter der Anwendung versandt.
  • Im Zuge der Entwicklung der neuen mobilen Shopping App wurde beschlossen, einen neuen REST-Layer zu entwickeln und über das alte System zu positionieren, damit die Entry Points zum alten System im Web für die neuentwickelte Mobile App und das Web-Frontend verfügbar sind. Ebenfalls neuentwickelt wurde der s.g. AuthService, ein Security Layer.
Kenntnisse

UML

Java 6

JEE

EJB

MyBatis

JMS

JAXB

REST

JAX RS

Scrum

Produkte

JBoss EAP 6

Oracle

WebSphere MQ

Eclipse

QuickBuild

MagicDraw

SVN

Jira

Maven

09/2010 - 08/2013

3 Jahre

DER Touristik: PhoenixUnlimited

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
DER Touristik
Einsatzort
Frankfurt
Projektinhalte

DER: Die Touristiksparte der REWE Group, der zweitgrößte deutsche Reisekonzern mit den Reiseveranstaltern ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg, Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen.

 

Als Reaktion auf starke Veränderungen der Strukturen und Wertschöpfungsketten der Reiseindustrie durch das Internet entwickelte DER Touristik ein neues System namens PhoenixUnlimited zur Abbildung der gesamten touristischen Prozesse. Die Umsetzung erfolgte durch verschiedene Teams, welche jeweils für einen Teilprozess verantwortlich waren. PhoenixUnlimited ist ein serviceorientierendes, MDSD (Model-Driven Software Development)-basiertes Reservierungssystem,  in dem verschiedene Komponenten zu Diensten gekapselt werden, sei es eine Buchung, Reservierung, Dokumentendruck oder Reisekatalogherstellung. Alle Services sind zu fachlichen Domänen zusammengefügt, die nur über wohldefinierte Schnittstellen kommunizieren. Jeder Service repräsentiert somit fachliche Funktionalität.

 

Zuerst war ich im Team „Document Production“ eingesetzt, das für die Entwicklung und technisches Design der Domäne „Document Production“ verantwortlich war. Über einen Outbound-Adapter hat die Domäne Zugriff auf Lasersoft, das Dokumente betr. des Layouts aufbereitet und druckt oder ggf. versendet (Fax, Email) und direkten Zugriff zu Druckern und Email-Servern. PDF-Dokumente können in Vorbereitung des Drucks (über einen weiteren Outbound-Adapter) auf einem File Server abgelegt werden. Von dort hat Lasersoft Zugriff auf die Dokumente und kann sie als Email-Attachments versenden.

 

Durch meinen Wechsel in das Team „Product“ verlagerte sich der fachliche Fokus auf die Definition und den Lebenszyklus von touristischen Produkten und den mit ihnen assoziierten Regeln für deren Abbildung ca. 400 Entitäten erforderlich waren. Die touristischen Stammdaten sind Leistungen (Services), Verträge mit Einkaufskonditionen und die daraus gebildeten Verkaufsprodukte mit allen für Sales und After-Sales notwendigen Aspekten. Enthalten sind auch unterstützende Daten, die z.B. die Strukturen der Leistungsträger und deren Kontakte, sowie die Strukturen der Abteilungen und Marken des Kunden beschreiben. Die Entwicklung erfolgte modellgetrieben mittels Open Architecture Ware (OAW). Während im Bereich „Document Production“ die technische Modellierung mit UML unter Verwendung von MagicDraw erfolgte, wurden im Bereich Product textuelle Modelle mittels XText erstellt. Generiert wurden große Teile der Hibernate-basierten Persistenzschicht (JPA), das Grundgerüst für die EJB-basierten Services sowie der RCP-Client. Im Rahmen der Umsetzung neuer Anforderungen und Fehlerbehebungen erstreckte sich meine Tätigkeit vom RCP-Client bis hin zur Datenbank. Dazu erfolgten zunächst die Anpassung der Modelle und die Erstellung/Änderung der Geschäftslogik in den Services. Danach erfolgte die Anpassung des generierten Persistenzcodes und Erstellung der SQL-Scripte zur Migration der vorhandenen Daten. Die Anpassung des RCP-Clients bestand vor allem in der Anpassung des Layouts sowie der Anbindung von Service-Aufrufen. Neben der Erfassung von Produkten durch den RCP-Client wurden Produkte auch aus anderen Systemen importiert. Die Erstellung von JUnit-Test war obligatorisch, teilweise unter Verwendung von Mocks (Mockito). Als Development- und Deployment-Platform wurde JBoss 4.3 eingesetzt. Das zentrale Tool für Anforderungen und Fehlermeldungen und zur Abstimmung zwischen Entwicklern, Fachdesignern und Testern war Jira.

Kenntnisse

UML2

DSL

MDA/MDSD

EMF

JEE

EJB

JPA

JPQL

Hibernate

Scrum

Produkte

Buckminster

Jenkins

Jira

MagicDraw

Subversion

JBoss

Oracle

SOA

01/2010 - 07/2010

7 Monate

Ausbildung der Fachinformatiker

Rolle
Trainer
Kunde
CSC Akademie Wiesbaden
Einsatzort
München, Köln
Projektinhalte
  • Seminar "Einführung in die Objektorientierte Anforderungsanalyse mit UML" für die Fachinformatikerausbildung der CSC-Kunden aus München, Versicherungen.
  • Seminar "Java Programmierung" für die Fachinformatikerausbildung der CSC-Kunden aus München, Versicherungen
  • Traineeprogramm: Individuelle Qualifizierung – Architecture
  • Seminar "Java" für die Fachinformatikerausbildung der CSC-Kunden aus Köln, Postbank
Kenntnisse

Java

UML

Coaching und Training

Produkte

Eclipse

Magicdraw

Oracle

06/2009 - 11/2009

6 Monate

RFI Neuausrichtung KFZ Diagnose

Rolle
Architekt
Kunde
Daimler AG, Stuttgart
Einsatzort
Stuttgart
Projektinhalte

Gegenstand des Projektes Neuausrichtung KFZ Diagnose war die Ausschreibung aller operativen Prozesse zur Unterstützung aller Servicepartner weltweit in der Fahrzeugdiagnose. Die notwendigen Leistungen gliedern sich in die Kategorien Hardware, Software  und Services

 

  • Evaluation von Hardware KFZ-Diagnose (Touchpad, Notebook, etc.)
  • Konzept der IT-Bebauung
  • Evaluation von Software
  • Beschreibung der Prozesse.

01/2009 - 04/2009

4 Monate

Soap Proxy

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
E-Plus, Düsseldorf
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Der Soap Proxy fungiert als „Proxy-Service“ für verschiedene Webservices, kapselt und filtert sie.

 

  • Entwicklung von Webservises
  • Konzeption, Koordination  und Durchführung der Abnahmetests

 

Kenntnisse

Java 5

Apache Axis

Apache JMeter

Sun Solaris

Linux

Produkte

Eclipse

Apache JMeter

VI

08/2008 - 04/2009

9 Monate

base.de

Rolle
Software-Entwickler, Tester
Kunde
E-Plus, Düsseldorf
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Entwicklung des neuen Webauftritts von BASE.

 

  • Mitarbeit an der Entwicklung und Konzeption
  • Entwicklung der neuen Webmail
  • Testkoordination, Konzeption und Durchführung von Last- und Performancetests mit JMeter, Abnahmetests

 

Kenntnisse

Java 5

JEE

Apache JMeter

Eclipse

Subversion

Jira

CMS Day Communiqué

SUN Solaris

Administration Linux

Produkte

SUN Solaris

Apache JMeter

Eclipse

06/2006 - 06/2008

2 Jahre 1 Monat

Intranets von Arcandor und Karstadt Warenhaus GmbH

Rolle
Architekt, Anwendungsentwickler
Kunde
Arcandor AG, Karstadt Warenhaus GmbH
Einsatzort
Essen
Projektinhalte
  • Konzeption und Entwicklung  des konzernweiten Identity-Managements mit AJAX- Suchfunktionalität und automatisiertem Datenabgleich mit Active Directory per LDAP-Schnittstelle.
  • Implementierung der Schnittstellen und des automatisierten Datenimports zu und aus SAP-HR.
  • Implementierung des automatisierten Datenimports der SAP-HR-fremden Gesellschaften.
  • Konzeption und Entwicklung der Personalisierung im Intranet. Personalisierte Mitarbeiter können Ihre Stammdaten im Adressbuch selbst aktualisieren, so dass diese auch im Active Directory aktualisiert werden. Implementierung eines auf dem Adressbuch basierten Suchtools für die Mail-Benachrichtigung der Mitarbeiter, derer Stammdaten noch nicht gepflegt sind.
Kenntnisse

UML

Java 5

JEE

EJB

Hibernate

T-SQL

Struts

JSF

Produkte

MS SQL Server

Eclipse

Subversion

Jira

Ant

02/2004 - 05/2006

2 Jahre 4 Monate

Konzerneinkauf mit B2B-Auktionsplattform Texyard

Rolle
Projektleiter, Anwendungsentwickler
Kunde
KarstadtQuelle AG
Einsatzort
Essen
Projektinhalte

TexYard als B2B Plattform bat weltweit Herstellern und Lieferanten ein Online Handelsportal, das langfristig die gesamte Wertschöpfungskette der Textilindustrie einbezog: von der Bestellung von Garnen und Stoffen über Bekleidungsstücke bis hin zum Verkauf der Über- und Restbestände großer Einzelhandelsketten. Darüber hinaus wurden online auch Finanzdienstleistungen, wie z.B. Kreditgeschäfte und Versicherungen sowie Services wie Logistik und Qualitätskontrolle, angeboten

 

  • Projektmanagement
  • Planung, Koordination und Vorbereitung der Übernahme der bestehenden Anwendung von einem externen Dienstleister in England.
  • Migration der ursprünglich in ColdFusion entwickelten Software zu Java.
  • Konzeption und Implementierung zahlreicher neuen Funktionen
Kenntnisse

UML

Java

PL/SQL

SQL

ColdFusion

Produkte

ColdFusion Application Server

Adobe Dreamweaver

Eclipse

Merant PVCS

01/2003 - 06/2003

6 Monate

Webauftritt von NordLB - nordlb.de

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
NordLB
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Der Webauftritt wurde mit dem CMS Gauss VIP 8 realisiert, für das Java-basierte Komponenten entwickelt wurden. Dabei wurden Java, Servlets, JSP eingesetzt.

Kenntnisse

Java 2

JSP

Servlets

SQL

Produkte

Tomcat

Gauss VIP 8

Oracle

06/2002 - 12/2002

7 Monate

Johnson & Johnson: Webauftritte Aufklärungsstunde.de, Vomerwachsenwerden.de

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Johnson & Johnson
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Das Online-Schulprogramm von Johnson & Johnson. Lehrer für Sexualkunde können Unterrichtseinheiten personalisiert vorbereiten und dann online oder als Download durchführen. Dazu können sie Unterrichtsmaterial und Produktproben für Schüler bestellen. Die Schüler selbst können auf der begleitenden Website vomerwachsenwerden.de die Unterrichtsthemen nacharbeiten und Beratungsangebote nutzen. In  der Entwicklung des Online-Schulprogramms wurden Gespräche mit Lehrern und Schülerinnen durchgeführt, um Akzeptanz und Usability zu optimieren. Das Programm hat schnell mehrere tausend registrierte User erreicht und besteht noch heute. Für Johnson & Johnson besteht der Projekterfolg neben der zeitgemäßen Umsetzung vor allem in der transparenteren und wirtschaftlicheren Distribution des aufwändigen Unterrichtsmaterials

 

Realisiert mithilfe des eigens entwickelten MVC Frameworks (Eine Art Struts) mit Java, JSP, Servlets, Adobe Flash und ActionScript.

Kenntnisse

Java 2

JSP

Servlets

Oracle SQL

ActionScript

JavaScript

Produkte

BEA Weblogic Application Server

Oracle

01/2002 - 06/2002

6 Monate

Webauftritte Henkel Investor Relations - ir.henkel.com / Henkel Waschmittel.de

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Henkel AG
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Der Investor Relations-Webauftritt bat neben der termingenauen Veröffentlichung der IR-Publikationen umfangreiche Servicefunktionen wie IR-Kalender mit Erinnerungsfunktion, Bestellmöglichkeiten für Printmaterial und den direkten Kontakt zum Henkel IR-Team an. Der aktuelle Kurs der Henkel Aktie war abruf- und auswertbar. Die Henkel IR-Site wurde mithilfe des Content Management Systems Macromedia Spectra realisiert und in das Henkel Websitesystem integriert. Sie hat bei Vergleichsstudien mit DAX- und EUROSTOXX-Unternehmen vordere Plätze erreicht. Für Henkel wurden ebenso die Websites für Wasch- und Reinigungsmittel und für die Forschung umgesetzt

 

  • Einwicklung eines kundenspezifischen CMS basierend auf Spectra 1.5
  • Anwendungsentwicklung mit ColdFusion, Oracle SQL, JavaScript, CSS und HTML
Kenntnisse

ColdFusion (CFML)

JavaScript

HTML

SQL

Produkte

ColdFusion Application Server

Macromedia Spectra 1.5 CMS

Oracle

03/2001 - 12/2001

10 Monate

Intranet der Babcock Borsig AG

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Babcock Borsig AG
Einsatzort
Oberhausen, NRW
Projektinhalte

Implementierung des konzernweiten Intranets und speziell des Adressbuches mit umfangreicher Suchfunktionalität, User Self Service für Stammdaten-Verwaltung und Schnittstellen zu LDAP und SAP

 

  • Anwendungsentwicklung mit Java, XML, XSLT, Oracle SQL
  • Template-Entwicklung im CMS Emprice
Kenntnisse

Java

XML

XSLT

Oracle SQL

Produkte

Oracle

Emprice CMS

06/2000 - 02/2001

9 Monate

Verschiedene Online-Leasingsrechner für die IKB Leasing Bank

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
IKB Leasing Bank
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Entwicklung der Leasingsrechner für verschiedene Leasingsmodelle des Industrial Equipment Leasings. Die Rechner waren komplett in JavaScript implementiert.

Kenntnisse

JavaScript

HTML

10/1998 - 05/2000

1 Jahr 8 Monate

Online Jobbörsen für Mannesmann und CognisG

Rolle
Software-Entwickler
Kunde
Mannesmann AG, Cognis
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Konzeption und Entwicklung der Jobbörsen für Mannesmann und Cognis mit umfangreicher und zielgerichteter Suchfunktionalität und Online-Bewerbungsmöglichkeit, mit datenbankbasierter Benutzer-Transaktionsauswertung, Schnittstellen zu SAP, Mehrsprachigkeit und E-Mail-Jobagenten.  Dezentraler Pflegezugriff und die variable Darstellung von lokalen Stellenangeboten innerhalb des Unternehmensverbundes. Stammdatenverwaltung (HR User, SAP User, Jobs, Statistiken).

 

Kenntnisse

ColdFusion (CFML)

JavaScript

HTML

SQL

Produkte

ColdFusion Application Server

Oracle

Branchen

  • IT
  • Stahl
  • Touristik
  • Telekommunikation
  • Groß- und Einzelhandel
  • Finance
  • Chemie
  • Automotive

Kompetenzen

Sprachkenntnisse
Deutsch
fließend, Muttersprache
Englisch
fortgeschritten
Russisch
fließend, Muttersprache

Betriebssysteme
Linux
Sun Solaris
Unix
VI
Windows

Programmiersprachen
ColdFusion
ColdFusion (CFML)
DSL
HTML
Java 5
Java 6
Java 7
Java 8
Java API for XML Processing
Javascript
JAX RS
JAX-WS
JAXB
JEE
JPA
JPQL
JSON
JSP
Oracle SQL
PL/SQL
PLSQL
REST
SQL
UML
UML2
XML

Datenbanken
Derby
MS SQL Database
MS SQL Server
MySQL
Oracle
Postgres
PostgreSQL
T-SQL

Datenkommunikation
JMS
WebSphere MQ

Produkte / Standards / Erfahrungen
Administration Linux
Adobe Dreamweaver
Adonis
Agile Entwicklung
Ant
Apache Axis
Apache JMeter
Apache JMeter
Bamboo
BEA Weblogic Application Server
Buckminster
CMS Day Communiqué
ColdFusion Application Server
DOM
Eclipse
EJB
EMF
Git
Hibernate
Hystrix
IntelliJ
JBoss
JBoss EAP 6
JBoss EAP 6
JDOM
Jenkins
Jira
JMS
JSF
JUnit
Liquibase
Macromedia Spectra 1.5 CMS
MagicDraw
Maven
MDA
MDA/MDSD
MDD
Mockito
MyBatis
QuickBuild
SAX
Scrum
Servlets
SOA
Softwareentwicklung
Struts
Subversion
SVN
Tomcat
Weblogic
XML
XSLT
xText

Schwerpunkte
Certified Scrum Master
ISTQB Certified Advanced Test Analyst
ISTQB Certified Tester CTFL
Java
Spring Boot
Spring Data

Ausbildungshistorie

Diplom-Ingenieur (FH/SU) Studienschwerpunkt: Bergtechnische Anlagen


Zertifizierungen

  • ISTQB Certified Tester, Advanced Level, Technical Test Analyst
  • ISTQB Certified Tester, Foundation Level
  • Certified ScrumMaster, ScrumAlliance
  • Level 2 Spoken English for Industry and Commerce by the London Chamber of Commerce and Industry

 

 

×
×