Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Dokumentenmanagement DMS; ECM; EIM; analoge & digitale Archivierung; Workflow; Reorganisation Geschäftsprozesse. Zertifizierte Fachkraft Datenschutz.

verfügbar ab
01.02.2021
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
80 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Kommentar

Deutschsprachiges Umfeld bevorzugt.

Position

Kommentar
  • Berater.
  • Business Analyst.
  • Teilprojektleiter / Projektleiter.

Projekte

09/2014 - Heute

6 Jahre 4 Monate

Datenschutzbeauftragter

Rolle
Datenschutzbeauftragter
Kunde
VOLIMEA GmbH & Cie. KG
Einsatzort
Heilbad Heiligenstadt
Projektinhalte

Aufgabe:

  • Beratung der Geschäftsführung & Mitarbeiter in Datenschutzfragen.
  • Schulung & Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Datengeheimnis.
  • Überwachung & Vorabkontrolle der ordnungsgemäßen Datenerhebung.
  • Mitwirkung bei der gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentation.
  • Unterstützung der datenschutzgerechten Ausgestaltung von Verträgen bei externer Auftragsdatenverarbeitung.

Projektziel:

  • Überwachung der gesetzlichen & regulatorischen Anforderungen in den Bereichen BDSG und in Vorbereitung der kommenden EU-DS-GVO.
Kenntnisse

Datenschutz

BDSG

EUDSGVO

08/2017 - 06/2018

11 Monate

Unterstützung der verschiedenen Organisationsteile in der Umsetzung der EU Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO).

Rolle
Business Analyst & Berater.
Kunde
Volkswagen Financial Service
Einsatzort
Braunschweig
Projektinhalte

Entwicklung, Abstimmung und Finalisierung verschiedener Konzepte:
a) für ein Datenschutz-Managementsystem (DSMS) zur Steuerung und Lenkung der unternehmensweit tätigen Datenschutz-Aufbauorganisation,
b) für ein Schulungskonzept zur Sensibilisierung und Schulung der zielgruppenspezifischen Mitarbeiter,
c)  für den Meldeprozess bei Datenschutzverletzungen, sowie eines Meldeformulars zur Dokumentation und Weitergabe der Datenschutzverletzungen,
d) für ein internes Kontrollsystem und Berichtswesen.

Kenntnisse

EU DSGVO

01/2017 - 03/2017

3 Monate

Koordination, Überwachung und Weiterentwicklung des Archivierungskonzeptes der EAA sowie der zugehörigen Umsetzungsaktivitäten betreffend physischer & digitaler Archivierung.

Rolle
Projektleiter & Konzeptionist
Kunde
Erste Abwicklungsanstalt AöR (EAA), Düsseldorf / Bank
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte
  • Analyse, Konzeption und ReDesign unternehmensweiter Regelungen (OHB, Richtlinien, Arbeitsanweisungen) zur Aufbewahrung und Vernichtung von Unterlagen nach Ablauf der gesetzlichen und fachlichen Aufbewahrung.
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Abstimmungsgespräche. Finalisierung der schriftlich zu fixierenden Ordnung (SfO).

Projektziel:

  • Erfüllung gesetzlicher & regulatorischer Anforderungen (BDSG, EU-DS-GVO, MaRisk und den Vorgaben der Internen Revision) zur Bewirtschaftung digitaler und physischer Unterlagen.
Kenntnisse

Regulatorische Kenntnisse im Bankenumfeld.

10/2015 - 12/2016

1 Jahr 3 Monate

Konzept Retention Management System zur rechtskonformen Verwaltung digitaler Dokumente.

Rolle
Business Analyst & Architekt.
Kunde
Volkswagen Bank GmbH
Einsatzort
Braunschweig
Projektinhalte

Aufgabe:                            

Analyse & ReDesign unternehmensweiter Regelungen zur Aufbewahrung und Vernichtung von Dokumenten nach der gesetzlichen Aufbewahrungsdauer. Erstellung eines Löschkonzeptes.

Projektziele:   

Erfüllung aller regulatorischen Anforderungen und Auflagen an die Aufbewahrung digitaler Dokumente.

03/2015 - 10/2015

8 Monate

Abschaltungsprojekt. Archivierung und Abschaltung von Altsystemen aufgrund Geschäftsaufgabe.

Rolle
Gesamt-Projektleiter
Kunde
RM Buch und Medien Vertrieb GmbH
Einsatzort
Rheda-Wiedenbrück
Projektinhalte

Aufgabe:                            

Gliederung in drei Teilprojekte:
(A) physische Archivierung, (B) digitale Archivierung, (C) Dokumentation.
Evaluierung Archivierungs-Dienstleister. Vertragsgestaltung. Dokumentation des Projektvorgehens.
Abstimmung mit internen & externen Stegholdern.

Projektziele:   

Archivierung der aufbewahrungspflichtigen Belege und
Unterlagen für mindestens 10 Jahre nach Geschäftsaufgabe.

05/2014 - 02/2015

10 Monate

Ist-Aufnahme und Konzeption „spätes Erfassen“ in den Versicherungssparten LHUR.

Rolle
Business Analyst & Architekt.
Kunde
IVV GmbH
Einsatzort
Hannover
Projektinhalte

Aufgabe:                            

  • Entwicklung und Abstimmung Fachfeinkonzept.
  • Entwicklung und Abstimmung DV-Konzept.

Projektziele:   

Einführung „Spätes“ Erfassen bei der VGH Versicherung mit d.3 von d.velop. Berücksichtigung der regulatorischen & gesetzlichen Anforderungen an eine revisionssichere & nachvollziebare Archivierung.

08/2014 - 08/2014

1 Monat

Gegenüberstellung der beiden ECM Strategien „Klassisches ECM (am Beispiel SER) vs. SAP Records Management“.

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
Nintendo of Europe GmbH
Einsatzort
Großostheim
Projektinhalte

Aufgabe:                            

Analyse & Einschätzung, ob die bestehenden fachlich-technischen Anforderungen mit SAP Records Management umsetzbar sind oder doch ein „klassisches“ ECM bedürfen.

Projektziele:        

Aussprechen einer ECM-Strategie-Empfehlung.

04/2013 - 05/2014

1 Jahr 2 Monate

Erstellen einer Rahmenarchitektur Dokumentenmanagement und Scanning mit Umsetzungsrichtlinien für das Eidgenössische Finanzdepartement EFD in Bern (CH)

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) und Eidgenössische Finanzdepartement (EFD)
Einsatzort
Bern (CH)
Projektinhalte

Aufgabe:

Analyse der Auswirkungen auf bestehende elektronische und physische Dokumentenmanagement- und Archivierungssysteme inklusive deren Datenbestände.

Positionierung von Dokumentenmanagement-, Scanning-, OCR-, Renditioning-, Records Management -, Search-, und Archivierungskomponenten (Kofax):

  • Integration von SAP (ERP, CRM),
  • Definieren von vorgegebenen Schnittstellen,
  • Definieren von vorgegebenen Standards (CMIS, eCH, …)
  • auch bei der Interaktion von DMS (FileNet) Scanning, SAP, Workflow,
  • Positionierung / Abgrenzung Workflow-, & Collaborationsystemen,
  • Integration Dossier-/Fallmanagement,
  • Definieren von Umsetzungsvorgaben,
  • Sicherheitsaspekte,
  • Integration Bundesarchiv BAR.

Review bestehender Ausschreibungsunterlagen und Pflichtenhefte.

Projektziele:   

Definition einer Vorgehensweise zur Einführung einer rechts-konformen revisionssicheren Archivierung und Dokumentenverwaltung mit IBM/FileNet P8.

03/2014 - 03/2014

1 Monat

Konzeption und der Erarbeitung von Performance- und Stabilitätsmaßnahmen im Bereich eines elektronischen Archivs

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
IVV GmbH
Einsatzort
Hannover
Projektinhalte

Aufgabe:                            

  • Schwachstellen-Analyse der heutigen Dokumentenverwaltung.
  • Bewertung und Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten.
  • Handlungsempfehlung.

Projektziele:                       

Definition einer Vorgehensweise zur Stabilisierung und Verbesserung der technischen Transaktionssicherheit unter d.velop d.3

09/2012 - 01/2013

5 Monate

Anforderungsanalyse GDPdU und GoBS

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
GETEC Daten- und Abrechnungsmanagement GmbH
Einsatzort
Magdeburg
Projektinhalte

Aufgabe:                            

  • Ist-Analyse der Dokumentenverwaltung und revisionssicheren Aufbewahrung (Archivierung) ein- und ausgehender Kundenanliegen (Brief, E-Mail, Fax) und Pfand-Abrechnungen (EDIFACT) in Bezug auf Anforderungen aus GDPdU und GoBS.
  • Bewertung der Ergebnisse und Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten.
  • Handlungsempfehlung.

Projektziele:                       

Definition einer Vorgehensweise zur Einführung einer rechts-konformen revisionssicheren Archivierung und Dokumentenverwaltung.

07/2012 - 11/2012

5 Monate

Anbieter- & Produktevaluierung zur Einführung eines unternehmensweiten Dokumenten Management Systems.

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
R&M GmbH Real Estate & Management
Einsatzort
Dresden
Projektinhalte
  • Erstellung Projektplanung, Abstimmung & Nachhaltung.
  • Aufnahme der fachlichen Anforderungen (Interviews) in den Niederlassungen Dresden und Leipzig. Prozessanalyse in der FiBu.
  • Erstellung eines Anforderungskataloges und der Ausschreibungsunterlagen.
  • Durchführung des Auswahlverfahrens mit DMS-Anbietern.
  • Entscheidungsempfehlung.

Projektziele:

Erhöhung der Transparenz und Nachvollziehbarkeit der administrativen Back-Office Prozesse

01/2012 - 07/2012

7 Monate

Design & Entwicklung eines internationalen Rollout Management Konzeptes

Rolle
Service Designer.
Kunde
Deutsche Bahn Systel GmbH
Einsatzort
Frankfurt a. Main
Projektinhalte
  • Strategische Weiterentwicklung des Standard Services Rollout Management.
  • Service Konzept Entwicklung unter Berücksichtigung des Change-, und Integration Managements. Verantwortlich für die SOLC (Service Offering Life Cycle).
  • Durchführung Refinement.
  • Entwicklung neuer Services und Module.
  • Verantwortlich für Back-to-Back Agreements.
  • Weiterentwicklung von Infrastrukturthemen (Festlegen von  Kalkulationsvorgaben, Beschreibung und Optimierung des Themas Monitoring/Reporting).

Projektziele:

Verantwortlich für:

  • die Verbesserung der Delivery Performance.
  • den wirtschaftlichen Erfolg (Deckungsbeitrag) der Verträge mit Kunden im zugeordneten Kundensegment und
  • die Erarbeitung von Maßnahmen zur Realisierung von Effizienzeffekten und Kosteneinsparungen.

08/2011 - 10/2011

3 Monate

Entwicklung unternehmensweites Output Management Konzeptes (OMS)

Rolle
Business Analyst & Architekt
Kunde
Klingelnberg GmbH
Einsatzort
Hückeswagen
Projektinhalte
  • Aufnahme der fachlichen Anforderungen (IST-Analyse) für ein unternehmensweites Druck- und Kopierkonzeptes (OMS).
  • Erstellung Lastenheft (Leistungsverzeichnis) und Ausschreibungsunterlagen.
  • Konzeption des Druck- und Kopierkonzeptes.
  • Durchführung des Auswahlverfahrens und der Vertragsverhandlung mit den potentiellen Anbietern und Dienstleistern.
  • Entscheidungsempfehlung.

Projektziele:

Reduzierung der Betriebskosten für die unternehmensweite Output-Infrastruktur. Vereinfachung des Service Managements.
Verbesserung des Datenstrommanagements zwischen den geographisch entfernten Niederlassungen.

07/2010 - 06/2011

1 Jahr

Anbieter- & Produktevaluierung zur Einführung eines europaweiten Enterprise/Web Content Management (ECM/WCM) Systems

Rolle
Business Analyst, Architekt & Projektmanager
Kunde
Nintendo of Europe GmbH
Einsatzort
Großostheim
Projektinhalte
  • Erstellung Projektplanung, Koordinierung & Nachhaltung.
  • Aufnahme der fachlichen Anforderungen (Interviews) in allen europäischen Niederlassungen. Prozessanalyse der Fachbereiche Accounting, Legal, Marketing.
  • Erstellung eines Lastenheftes und Ausschreibung.
  • Durchführung des Auswahlverfahrens mit Anbietern von ECM/WCM-Systemen (Allgeier, OpenText, SER, TIS und Lukkien).
  • Projektmanager („Hands-on“) in allen Aspekten der Termin-, quantitativen und qualitativen Aufwandsverfolgung und Berichterstattung.
  • Entscheidungsempfehlung.

Projektziele:

Erhöhung der Transparenz und Nachvollziehbarkeit der administrativen Back-Office Prozesse. Einhaltung J-SOX (japanische Compliance).

12/2010 - 04/2011

5 Monate

Gutachterliche Äußerung zur technischen Eignung der vorhandenen Archiv-Anwendungsarchitektur. Erstellung einer Management-Entscheidungsvorlage für die künftige Ausrichtung der Dokumentenarchivierung bei der GEZ vor dem Hintergrund des Rundfunkänderungsstaa

Rolle
Business Analyst & Architekt.
Kunde
Gebühreneinzugszentrale (GEZ)
Einsatzort
Köln
Projektinhalte
  • Aufnahme der Ist-Situation & fachlichen Anforderungen.
  • Darstellung der Handlungsoptionen.
  • Entscheidungsempfehlung.

Projektziele:

Aussprechen einer Empfehlung für die künftige Ausrichtung der Dokumentenarchivierung unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten und vor dem Hintergrund des Anfang 2013 in Kraft tretenden Rundfunkänderungsstaatsvertrages.

10/2009 - 05/2010

8 Monate

Machbarkeitsanalyse („study of feasibility“) zur Einführung eines unternehmensweiten ECM/WCM Systems in Europa.

Rolle
Business Analyst, Architekt & Projektleiter
Kunde
Nintendo of Europe GmbH
Einsatzort
Großostheim
Projektinhalte
  • Erstellung Projektplanung, Abstimmung Projektziele & Koordinierung.
  • Aufnahme der Ist-Situation & fachlichen Anforderungen.
  • Darstellung der Handlungsoptionen.
  • Entscheidungsempfehlung.

Projektziele:

Empfehlung über die künftige Ausrichtung der unternehmensweiten NoE-Geschäftsprozesse in Europa.

Projekthistorie

03/09 - 03/10
Kunde "Führendes Energieunternehmen in Europa"; Branche Energiewirtschaft (Schweiz/Kanton Solothurn)

 

Projekt: Einführung konzernweites Vertragsmanagementsystem (VMS).

Funktion: Gesamtverantwortlicher Projektleiter.

Aufgabe/Tätigkeit:
1. Projektübernahme einer rudimentär eingeführten Vertragsbearbeitung auf Basis d.3.
2. Anforderungsaufnahme und Prozessanalyse in den Fachbereichen und europäischen Niederlassungen.
3. Reorganisation der Prozesse zur Vertragsgestaltung und des Vertragsmanagements.
4. Aufbau einer Plattform zur Verwaltung der konzernweiten Vertragsdokumente und Vertragsakten im europäischen Verbund.

Projektziele:
1. Berücksichtigung der Corporate Governance. Standardisierung der Vertragserstellung.
2. Erhöhung der Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Vertragsbearbeitung.
3. Beschleunigung der Entscheidungsprozesse.

Eingesetzte Technologie: d.velop d.3 Version 6.3


07/07 - 01/09
Kunde "Eines der weltweit größten Photovoltaik-Unternehmen"; Branche Chemie/Photovoltaik (Sachsen-Anhalt)

Projekt: Einführung konzernweites Enterprise-Content-Managementsystem (ECM).

Funktion: Architekt und gesamtverantwortlicher Projektleiter.

Aufgabe/Tätigkeit:
1. Anforderungsaufnahme und Prozessanalyse in den  Fachbereichen. Erstellung Lastenheft, Grobkonzept und Teile der Fachfeinkonzepte.
2. Evaluierung verschiedener Anbieter und Lösungsalternativen.
3. Vertragsverhandlungen mit Lösungsanbieter.
4. Reorganisation der zentralen Eingangspostbearbeitung.
Umstellung auf "Frühes Erfassen" und OCR-Erkennung. Einführung digitaler und bereichsübergreifender Workflow-Mechanismen.
5. Konzernweite Einführung automatischer Eingangsrechnungsprüfung/-bearbeitung mit revisionssicherer Belegarchivierung in Verbindung mit SAP FI.
6. Reorganisation des Bewerbermanagements, eingehender analoger und Bewerbungen per E-Mail. Digitalisierung des Bewerbermanagements in Verbindung mit SAP HR.
7. Aufbau einer DMS-Plattform zur Verwaltung konzernweiter Dokumente. Evaluierung und Ablösung des Altportals. Reorganisation der Redaktionsprozesse im Fachbereich.

 

Projektziele:
1. Reduzierung der Kosten für die Beleg-/Vorgangs-/Dokumentenverarbeitung im Konzern (ROI ca. 71%, bei 3 Jahre AFA).
2. Beschleunigung der Entscheidungsprozesse.
3. Erhöhung Transparenz/Nachverfolgung in der Vorgangsbearbeitung.

Eingesetzte Technologien: SAPERION Enterprise Solution, ASCENT Capture 7.5, EXTRATA Pro 3.1, SAP/R3 PMMI, MM, SD, FI, CO, HR. SHAREPOINT WSS 3.0.


01/06 - 03/08
Kunde "Einer der größten Kabelnetzbetreiber Europas"; Branche Telekommunikation/Triple-Play-Anbieter (Baden-Württemberg)

Projekt: Unternehmensweites Enterprise-Content-Managementsystem (ECM).

Funktion: Architekt und gesamtverantwortlicher Projektleiter.

Aufgabe/Tätigkeit:
1. Anforderungsaufnahme und Prozessanalyse in den Fachbereichen.
Erstellung Lastenheft, Grobkonzept und Teile der Fachfeinkonzepte.
2. Evaluierung verschiedener Anbieter und Lösungsalternativen.
3. Vertragsverhandlungen mit Lösungsanbieter.
4. Reorganisation der zentralen Eingangspostbearbeitung.
Umstellung auf "Frühes Erfassen". Einführung digitaler  und bereichsübergreifender Workflow-Mechanismen. Einführung der OCR-Erkennung. Revision des Formularwesens (Maschinenlesbarkeit).
5. Einführung einer digitalen Kundenakte im Kunden-Service-Center mit Altdatenmigration und Anbindung an das Billing- und CRM-Portal (heterogene IT-Architektur). Steuerung der Vorgangsbearbeitung durch den Einsatz eines digitalen WfMS. Anbindung der digitalen Sachbearbeitung an die externen Dienstleister.
6. Einführung digitale Vertragsakte in den Bereichen Einkauf und Recht.
7. Konzernweite Einführung der autom. Eingangsrechnungsprüfung/-bearbeitung mit revisionssicherer Belegarchivierung.

Projektziele:
1. Reduzierung der Kosten für die Beleg-/Vorgangs-/Dokumentenverarbeitung im Konzern um ca. 50%.
2. Beschleunigung der Entscheidungsprozesse.
3. Erhöhung Transparenz/Nachverfolgung in der Vorgangsbearbeitung.

Eingesetzte Technologien: IBM/FileNet P8; SAP/R3 MM, SD, FI, CO, HR; CableMaster.

Branchen

Chemie, Dienstleistung, Energie, Großhandel / Distribution, Immobilienwirtschaft, Maschinenbau, Medien,Öffentlich-rechtliche Körperschaften / Public, Pharma, Telekommunikation, Transport / Logistik, Banken, Versicherung

Kompetenzen

Betriebssysteme
HPUX
MPE
MPE V
MS-DOS
Novell
SUN OS, Solaris
Unix
Windows

Datenbanken
Access
IMAGE/1000
ODBC
Oracle
Progress
SQL

Sprachkenntnisse
Deutsch
Muttersprache
Englisch
Konversation

Hardware
CD-Writer / Brenner
Datenerfassungsterminals
Digital
Drucker
FileNet
HP
HP9000
PC
Proprietäre HW
HP3000
Scanner
UNISYS

Schwerpunkte
  •  Langjährige Beratungs- und Projekterfahrung für unternehmens-übergreifende komplexe Themenstellungen.
  • Analyse, Design und Erstellung unternehmensinterner Anwendungen, insbesondere zur Systemintegration von Standardsoftwarekomponenten.
  • Konzeption und Begleitung von Querschnittsaufgaben zwischen Projekten und Systemen.
  • Hohe Sozial- und Methodenkompetenz:
    • Anforderungsdefinitionen & Leistungsverzeichnisse. Systematische Auswahl- & Bewertungsverfahren von Anbietern und Produkten.
    • Entscheidungsvorlagen zu Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.
    • Machbarkeits- und Schwachpunktanalysen (SWOT).
    • Prozessanalysen, Fach-/Fachfeinkonzepte, Test-/ Abnahmekonzepte, Betriebs- & Organisationskonzepte, Verfahrensbeschreibung.
    • Unternehmensentwicklung in Aufbau- und Ablauforganisationen. Arbeitsplatzbeschreibungen.
    • Re-Design von Geschäftsprozessen, Prozess- und Strukturoptimierung mit nachweisbaren Effizienzsteigerungen.
    • Analyse des Dokumentationswesens nach GDPdU & GoBS.
    • Entwicklung der Ordnungstechniken und Suchstrategien in elektronischen und physischen Dokumentenbeständen.
    • Reorganisation des Postein-/ausgangs, Digitalisierung der Ein-/Ausgangspost. Konzeption Output-Management Systeme (OMS).
    • Erfahrungen mit Projektmethodiken; Prince2, Scrum, Wasserfall.
    • Praktische Projekterfahrungen mit ERP, DMS & ECM/WCM-Systemen:
      Archive Link, Audial, Famac, Navision, Alfresco, Allgeier, Ceyoniq, COI, Documentum, d.velop, Docuware, ELO, Fabasoft, Forcont, IBM Content Mgr. & FileNet P8, IQDoQ, OneClickSolutions, OpenText, Optimal Systems, SAP RM, SAPERION, SER, TIS, Lukkien, MS SharePoint.
    • Zertifiziert: Audial, Famac, FileNet P8 (Admin & Solution Architect).
  • Langjährige Projekterfahrungen als ERP-Systemberater ERP.
  • ERP- und ECM-Coaching und Schulung von Projektmitarbeitern.
  • Qualitätssicherung bei der Einführung neuer Systeme und Verfahren.
  • Mitglied der „Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.“
  • Externer Datenschutzbeauftragter (durch DEKRA zertifiziert).
    • Weiterbildung im Bereich des Verfahrensverzeichnisses und
    • der Vorabkontrolle
    • Best Practise.

Managementerfahrung in Unternehmen
Regulatorische Kenntnisse im Bankenumfeld.

Produkte / Standards / Erfahrungen
BDSG
Datenschutz
EUDSGVO

Aufgabenbereiche
EU DSGVO

Ausbildungshistorie

  • Kaufmännische und technische Ausbildung in der KFZ-Industrie.
  • Zertifizierter FileNet P8 Berater.
  • Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (Dekra).
    Diverse Weiterbildungen im Bereich BDSG & EU-DSGVO.

Studienabschluss:       

  • Diplom-Betriebswirt
    (Schwerpunkte: IT & Organisation)