Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Projektleiter Automotive Koordinator auf Deutsch, Englisch und Französisch Systemingenieur Versuchsingenieur Mechatronikentwickler

verfügbar ab
01.07.2020
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D6

D7

D8

D9

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Städte
Strasbourg
200 km
Kontaktwunsch

Ich möchte bevorzugt für Projekte in diesen Einsatzorten kontaktiert werden.

Kommentar

Gern America und Asien

Projekte

03/2019 - Heute

1 Jahr 4 Monate

Betreuung und Typisierung der Diagnoseschnittstelle bei Cayenne und Macan

Rolle
Elektrik & Elektronik, Bauteilverantwortlicher
Kunde
Porsche (Fachberater Technology & Strategy)
Einsatzort
Hemmingen, BW
Projektinhalte

Ziele

  • Freigabe neuer Softwares

Ergebnisse
Organisation

  • Bedarfsplanung

Systementwicklung

  • Änderungsanfrage ans Change Control Board
  • Fahrzeugabnahme und -aktualisierung
  • Fehleranalyse und -bewertung nach funktionalen Prüfungen und Probefährten
  • Füllung des Prüfkatalogs
  • Überprüfung und Freigabe der Codierung
  • Unterstützung der HiL-Tester, Integrationsmanager, Nebenfunktionverantwortlichen, Produktdatenmanagern, Typisierer, Vertriebstellen, Werke
Kenntnisse

CANoe

CANflash

Avon

CarPad

Cleverle

Confluence

PaSDT

PiDT

PUDIS

System 42

Bootloader

Routingtabellen und Softwares

Codierwerten

Nebenfunktionen (eCall

Energiemanagement

Komponentenschutz…)

Softwares als Produkt

01/2018 - 03/2019

1 Jahr 3 Monate

Entwicklung

Rolle
Projektleitung
Kunde
Hirschmann Car Communication
Einsatzort
Neckartenzlingen, BW
Projektinhalte

Ziele

  • Baukastenentwicklung
  • Kundenzufriedenheit

Ergebnisse
Organisation

  • Koordinierung von Einkauf, Einzelgewerke (Antenne, Mechanik, Elektronik), Industrialisierung, Musterbau,
    Qualität, Residentingenieur und Versuch
  • Projektplanung: Entwicklung, Erprobung, Fertigung, Kundenmeilensteine, Zertifizierung
  • Qualität: Dokumentation, FMEA, Lessons Learned, Risikoanalyse


Steuerung

  • Änderungsanfragen
  • Budget
  • Reporting
  • Schnittstelle zum Kunden und seinen Lieferanten (Steuergerät)


Systementwicklung

  • Anforderungsmanagement
  • Benchmarkmessung
  • Fahrzeugintegration: Bauraumanpassung, Performanceanpassung
Kenntnisse

Code Beamer (agile PLM)

GoToMeeting

Skype

PIF-Antennenbleche 5G

Bluetooth

Wifi

SMT-Scheibenantennen GNSS

SDARS

02/2017 - 12/2017

11 Monate

Prozess- und Produktentwicklung

Rolle
Entwicklungsingenieur
Kunde
Mahle
Einsatzort
Feuerbach, BW
Projektinhalte

Mission
Prozess- und Produktentwicklung


Ziele
Anpassung und Weiterentwicklung (Kosten, Leichtbau, Oberflächenbeschaffenheit) von Kühlplatten

Ergebnisse
Entwicklung

  • Bauteile, Montage- und Prüfvorrichtungen
  • FMEA
  • Oberflächengüte: Ebenheit, festhaftende Partikeln
  • Suche nach den aktuellsten Mess- und Reinigungstechnologien: Internet, Messe Control
  • Technisches Brainstorming: Konzeptverbesserung
  • Validierung vom Montageprozess


Koordination

  • Akquisen
  • Steuerung der Einkauf, Erprobung, Konstruktion, Lieferanten (Messungen, Versuche, Produktion), Simulation
    (CFD, FEM) und des Musterbaus
  • Vertretung der Projektleitung


Organisation

  • Aufzeigen von Risiken
  • Erprobung und Messungen
  • Geheimhaltungsvereinbarungen
  • Kundenschnittstelle
  • Vorbereitung des Entscheidungstreffens

02/2014 - 12/2017

3 Jahre 11 Monate

Marketing von Domains, Aufbau und Verwaltung von Webseiten

Rolle
Freiberuflicher Domainer und Makler
Kunde
NameBrokers
Einsatzort
online
Projektinhalte

Ziele

  • Aktualisierung meiner internet Kenntnisse
  • Gründung eines eigenen Investment-Portfolios:
  • URL auf Anfarge


Technisches Umfeld
Weltweite Prospektion:

Europa, China, USA


Sprachen:

Englisch, Französisch, Deutsch, Chinesisch


Ergebnisse
Training durch online Dokumente und Videos (DomainSherpa.com, Udemy…), 1-on-1 und group coaching


Analyse des französischen Marktes:

zurückgeblieben, günstig für Geschäftsvermittlung (lead gen)

  • Kompetenzaustausch mit führenden französischen Domainers und Webseitenentwicklern
  • Online Literatur: URL auf Anfrage…


Domain-Vermarktung

  • Übersetzung der angelsächsischen Verkaufsargumentation
    Anpassung zur französischen Kultur und Test von Broschüren, Fax, Telefonskripten und Webseiten
  • Erstellung der landing pages und Umleitung der Domains
  • Logogestaltung
  • Preiseinschätzung anhand automatischer Tools und vergleichbarer Transaktionen
  • Veröffentlichung in Plattformen


Webseitenerstellung

  • Lead-gen auf PretALaConsommation.com und RecouvrementDeCreance.com: Rank 2 in Bing-Yahoo, 2015
  • Permission based marketing auf URL auf Anfrage
  • Verfassung und Verwertung der relevanten Informationen für Zielkunden
Kenntnisse

BrandBucket

eFax

WordPress

04/2016 - 12/2016

9 Monate

SCR-Lieferantensteuerung und Produktentwicklung

Rolle
Fachberater Technology & Strategy
Kunde
Continental Emitec
Einsatzort
Faulquemont, Frankreich
Projektinhalte

Ziele

  • Rationalisierung
  • Sprachliche und fachliche verstärkung des F&E Teams

Technische Umfelder

  • Werkstoffe
    • Aluminium, umgespritzt
    • PEHD

  • Training
    • ISO-Bemaßung (GPS)

Durchführungen

  • Koordination
    • Steuerung der CAD, Einkaufs, Erprobung, Lieferantenqualität und Musterbaus
    • Technische Lieferantensteuerung
    • Kundenrückmeldung: “sehr guter Koordinator, strukturierte und saubere Arbeitsweise”

  • Entwicklung
    • CAD Überprüfung: Bemassung und Funktionalität
    • Produktentwicklung und -verbesserung

  • Organisation
    • Aufzeigen von Risiken
    • Bewertung der Meilensteine
    • Erleichterung des internen Entscheidungstreffens
    • Erstellung der internen Entwicklungsplanung
    • Erstellung von Kundenpräsentationen

07/2015 - 04/2016

10 Monate

Produktentwicklung und Unterstützung weltweiter Lieferanten

Rolle
Projektleiter, technischer Experte
Kunde
Faurecia Exhaust Control
Einsatzort
Bavans, Frankreich
Projektinhalte

Faurecia Exhaust Control (Fachberater Technology & Strategy)

Elektronische Klappensteller (akustisch, LP-EGR, EHRS)

Mission

  • Produktentwicklung
  • Unterstützung weltweiter Lieferanten

Ziele

  • Entwicklung einer low cost Alternative
  • Lastenhefterstellung
  • Teamverstärkung

Tools

  • AT&T Konferenzsystem, Cheops (PLM), MS Project
  • Benchmark, FMEA, GANTT
  • Lieferantenbesuch (Europa, Asien)

Durchführungen

  • Entwicklung
    • Charakterisierungen (elektrische und mechanische Messungen)
    • Patent-, Risiken- und Potenzialanalysen
    • Schwachstellenanalyse: Ausfälle, Fehlernachrichten, Geräusch, Verschleiss
    • Verbesserung der deliverables

  • Organisation
    • Budgetverantwortung, Teilnahme zur strategischen Planung
    • Information des Steureungskomitees
    • Musterdefinition
    • Pflege der Entwicklungsplanung
    • Technische Kundenbetreuung (weltweite OEMs)

  • Steuerung
    • Design und Process reviews (Mechanik, Hardware und Software)
    • Einkäufer, Qualitätsexperte, Intellectual Property team
    • Produktverbesserung: F&E Experten, Werkstoffexperten und Lieferanten
    • Versuche

08/2013 - 01/2014

6 Monate

Koordination der Systementwicklung

Rolle
Systemingenieur, technischer Projektleiter
Kunde
Marquard
Einsatzort
Rietheim-Weilheim, BW
Projektinhalte

Marquardt (Fachberater Technology & Strategy)

Schnittstellen Mensch zur Maschine (HMI)

Ziele

  • Einhaltung der Entwicklungsplans und -prozesse
  • Kundenzufriedenheit und Serienfreigabe
  • Rückverfolgbarkeit der technischen Entwicklung und der Versuche (V-Zyklus)

Technische Umfelder

  • Produkte
    • Bedienfeld für Bremsen, Heizung, Lüftung, Navigationsgerät und Radio
    • Schalter für automatische Getriebe

Durchführungen

  • Koordination
    • Abstimmung des Lastenhefts und der Terminplanungen mit dem Kunden
    • Kundenpräsentationen in Zusammenarbeit mit dem Programm Manager
    • Qualität im Anlauf und in der Serie
    • Steuerung von Einkauf, Musterbau und der Einzelgewerke (Elektronik, Mechanik und Software)

  • Organisation
    • Analyse, Diskussion, Verteilung und Verfolgung der Kundenanforderungen
    • Aufzeigen von Risiken
    • Beauftragung der Kunden- und Versuchsmuster
    • Erstellung der Kundendokumentation: Risikoanalyse, usw.
    • Pflege der Anforderungen und Tests

  • Entwicklung
    • Erfüllung von > 90 % der Kundenanforderungen
    • Steuerung der Entwicklung und Erprobung einer Forschungslösung bez. Geräuschminderung
Kenntnisse

Agile

Dimensions

Doors

R-Plan

SAP

07/2011 - 06/2013

2 Jahre

Erprobung der elektrischen Wastegate und Saugrohrsteller

Rolle
Koordinator, Versuchsingenieur
Kunde
Mahle
Einsatzort
Bad Cannstatt, BW
Projektinhalte

Mahle (Fachberater Technology & Strategy)

Aktuatorik

Mission

  • Erprobung der elektrischen Wastegate und Saugrohrsteller
  • Land- und teamübergreifende Koordination

Ziele

  • Automatisierung der Kraft-Weg-Messung
  • Erhöhung der Produktrobustheit
  • Optimierung der Arbeitsabläufe und Dämmung der Mitarbeiterfluktuation
  • Serienvalidierung
  • Vereinheitlichung der Mess- und Prüfverfahren zwischen Deutschland und Österreich

Durchführungen

  • Koordination
    • Erstellung des Lastenhefts einer dynamischen Kraftmessanlage, Konzeptpräsentation
    • Neuentwicklung, Verbesserung und Duplizierung von Prüf- und Messvorrichtungen
    • Mediation zwischen Kunden und Bewerbern (Studenten + T&S Fachberater)

  • Organisation
    • Aufbereitung und Pflege der Projektversuchspläne
    • Erstellung der Ressourcendatenbank, Katalogisierung der Prüfaufbauten
    • Initiative und Gestaltung eines KVP-Brainstormings
    • strukturierte Zusammenstellung der Verbesserungsanregungen (Kundenrückmeldung: “genial gute Leistung”)
    • Steuerung der Materialanalysen, Messungen, und Versuche

  • Entwicklung
    • Analyse, Auswertung, Bewertung und Interpretation der Messwerte und Versuchsergebnisse
    • Befund von Prüflingen und Rückläufern
    • Fehlerursachenanalyse
    • Erstellung von Arbeitsanweisungen, Versuchsaufträgen, Befund- und Versuchsberichten
Kenntnisse

DIAdem

Lotus Notes

MS-Project

WebEx

01/2011 - 07/2011

7 Monate

Management Support

Rolle
Koordinator
Kunde
Evobus
Einsatzort
Mannheim, BW
Projektinhalte

Evobus (Fachberater Technology & Strategy)

Fahrwerksysteme, Elektrik und Elektronik

Ziele

  • Vertretung der Projektleitung während Elternzeit und Urlaub
  • Stärkung des Entwicklungsteams

Technische Umfelder

  • Produkte
    • Chassis, Reise-, Stadt- und Überlandbusse (erster und neuer Citaro)
    • Achsmodulator, Bremspedal, Kombiinstrument, Sensor, Steuergerät
    • ABS, ASR, DBI / RBR, ESP, Knickwinkelsteuerung, Haltestellenbremse, Rollsperre

  • Tools
    • CANoe, Doors, LogiCAD (elektrische Funktionspläne), SAP\R3, Stromlaufpläne
    • Daimler Software: EDS / BCS, DVS, Nedwork Client, Service Net

Workshops

  • Einführung in CANoe (Fa. Vector)
  • LogiCAD

Durchführungen

  • Unterstützung der Projektleitung
  • Ansprechpartner für das französische Werk Ligny
  • Präsentationen: Lösung einer Kundenbeanstandung (Dauerbremsintegration / Reibbremsrückhaltung)
  • Umstellungsszenario (ESP-Modul-Halterung)

Koordination

  • Anpassung einer Prüfvorschrift
  • Bemusterung- und Erprobungsteuerung der ESP-Modulhalterung
  • Entwicklung, Aufbau, Inbetriebnahme und Verbesserung eines elektronischen Bremsprüfstands
  • Freigabe von elektronischen Stücklisten
  • Konstruktionsänderungen inkl. CAD-Dokumentation
Kenntnisse

CANoe

Doors

LogiCAD

SAP\R3

EDS / BCS

DVS

Nedwork Client

Service Net

03/2006 - 01/2011

4 Jahre 11 Monate

Leistungsbefreiung und -steigerung (internationale Beratung)

Rolle
Freiberufler, Coach
Einsatzort
Montpellier, Frankreich
Projektinhalte

Ziele

  • effiziente Erreichung und haltbare Erfüllung der Kundenziele
  • Erhöhung meiner Sozialfähigkeit und EQ: Abstimmung, Leadership, Verhandlung, Verkauf
  • Finanzierung und Umsetzung des Psychologiestudiums

Technische Umfelder

  • Einsatzbereiche
    • Gewichtsmanagement & Vitalität
    • Handel & Verkauf
    • Kommunikation
    • Studium & Klausur

  • Hauptansätze
    • neurolinguistische Programmierung (NLP)
    • Systemik

Webinars & Workshops um Mentoren

  • Anthony Robbins: “Unleash the Power Within“ (2008, 2009)
  • Robert Kiyosaki
  • Roger Lannoy: “1 Day“, “Level 1”, Level 2“, “Level 3“, “Monthly Booster”
  • Al Shreiter, Christian Godefroy, Tim Sales

Durchführungen

  • Abklärung: Diagnose und Prognose
  • Zieldefinition, Fokussierung, Erhaltung der Motivation
  • Aufhebung der Selbstsabotagen: Angst, Aufschieberitis, innere Blockaden (z.B. Identität), Wertkonflikte
  • Beratung über psychologischen Hilfsmethoden, Planung und Zeitmanagement
  • Erhöhung der Disziplin, des Energieniveaus, des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens
  • Erstellung und Beratung eines Dienstnetzes unabhängiger Coachs in Frankreich und Nordamerika
  • lokaler und Fernverkauf

01/2001 - 12/2003

3 Jahre

Produktentwicklung

Rolle
Entwicklungsingenieur
Kunde
Bosch (Fensterheberantriebe)
Einsatzort
Bühlertal, BW
Projektinhalte

Ziele

  • Komponentenauslegung und -validierung
  • Produktfreigabe
  • Kundenzufriedenheit

Technische Umfelder

  • A-, B-, C-Musterfreigaben und erste Serienänderungen am FPG2-Steller
  • Querschnittsfunktionen: IV-Partner, Altautoverordnung und Werkstoffverantwortung
  • SMD-Bauteile
  • technische Besprechungen über Muster- und Serienbetreuung, meistens in Italien

Durchführungen

  • technische Projektleitung der Entstörung
  • Einhaltung der Meilensteine bis zur SOP: Teilerfolg für Produktqualität, Vollerfolg für Termin
  • Teamsteuerung: Komponentendefinition, Konstruktion, Bemusterung und Erprobung

Entwicklung

  • Auslegung der Komponente unter Berücksichtigung von Anforderungen und Normen
  • FMEA und Fehlerursachenanalyse
  • Kunden- und Lieferantenbetreuung
  • Lastenheftabstimmung und -erstellung

Konstruktion

  • Anregung eines Patents bezüglich Geräuschminderung
  • Definition der Cr6-Umstellungsszenarii: Beschichtungsauswahl und Fertigungsumstellung
  • Erarbeitung der Dokumentation: Bestückungs- und Montagevorschriften, Stücklisten
  • Werkstoffdokumentation in IMDS

Erprobung

  • Aufbereitung der Prüfvorschriften und Spezifikationen
  • Planung, Aufbereitung, Steuerung und Auswertung der Mess- und Versuchsreihen
  • Erstellung der Prüfberichte

10/1998 - 12/2000

2 Jahre 3 Monate

Simulation der Insassenrückhaltung

Rolle
Project Engineer
Kunde
TRW Occupant Restraint Systems (Mathematical Simulation)
Einsatzort
Alfdorf, BW
Projektinhalte

Ziele

  • numerischer Modellaufbau zur Systemauslegung und -optimierung
  • kontinuierliche Steigerung der Qualität der Berechnungsergebnisse
  • technischer Vertriebssupport

Technische Umfelder

  • Dienstleister innerhalb internationalen Projektteams: Fahrzeuginnenraum, Rohbau, Rückhaltesystem
  • RH-System = {Frontairbag, Seitenairbags, Sicherheitsgurt, Gurtaufroller, Kraftbegrenzer und Gurtstraffer}
  • Gesetzgebung Euro NCAP bzw. FMVSS 208

Tools

  • Catia V4 (CAD)
  • Madymo für eine schnelle Simulation mit Mehrkörpersystemen (Frontcrash)
  • PAM-Crash für eine dynamische FEM-Berechnung (Airbagsentfaltung bzw. Seitencrash)

Durchführungen

  • Entwicklung
    • Beratung im Rahmen von Forschungsprojekten: Produktauslegung, -geometrie, -werkstoffe
    • Bestimmung optimaler Systemparameter
    • Überarbeitung von 2D-Zeichnungen zur Ausliterung virtueller Airbags
    • Weiterentwicklung der Simulationsmethodik

Systemexperte

  • Aufbau realitätsnaher Rechenläufen
  • Abgleich der Modellen anhand von Videoaufnahmen und Versuchsmessdaten
  • Verifizierung der erfolgreichen Entfaltung und des gerechten Positionierens von Airbags
  • technischer Support aus Alfdorf (Deutschland) bzw. beim OEM (Paris, Frankreich, und Brüssel, Belgien)
  • Begutachtung von Crashtests, Feld- und Musterausfällen
  • Bewertung der Dummy-Kinematik und der virtuellen VerletzungenErarbeitung geeigneter Komponenten- und Systemoptimierungsvorschläge
  • Präsentation der Simulationsergebnisse und des Optimierungspotenzials
Kenntnisse

Catia V4

Madymo

03/1998 - 08/1998

6 Monate

Verbesserung vom MCC Smart Frontmodul hinsichtlich Kosten, Montagefreundlichkeit und Toleranzausgleich

Rolle
Diplomand
Kunde
Bosch Lichttechnik (Frontmodul, Entwicklung)
Einsatzort
Reutlingen, BW
Projektinhalte

Ziele

  • Verständniserzeugung am Produkt
  • Technische Problemanalyse und -lösung

Technische Umfelder

  • Übergabe einer Modulverantwortung durch den OEM --> Gründung einer F&E Aktivität beim Zulieferer
  • Weiterentwicklung in Reutlingen (Deutschland), Vorserienfertigung im Werk MCC (Hambach, Frankreich)

Tools

  • Benchmark
  • Fachliteratur
  • technische Zeichnung

Durchführungen

  • Marktüberwachung hinsichtlich Verbindungstechnik und Leichtbau-Werkstoffe:
  • Aluminium
  • Kunststoffe
  • Metalllegierungen
  • Verbundwerkstoffe

Problemanalyse

  • Toleranzausgleich um die Scheinwerfer herum
  • Anregung eines Patents bezüglich der Komponentenanbindung
  • Erarbeitung und Auflistung kostengerechter Verbesserungsanregungen:
  • höhere Funktionsintegration
  • Montagefreundlichkeit
  • Werkstoffauswahl und -vielfalt
  • Definition von Alternativvarianten
  • Konzeptentwurf mit Skizzen für eine optimierte Nachfolgegeneration
  • Zusammenfassung des Stands der Technik: Konstruktion, kostengerechtes Fügen

Kompetenzen

Programmiersprachen
html
Pascal

Produkte / Standards / Erfahrungen
Agile
CANoe
Cheops (PLM)
DIAdem
Dimensions
Doors
DVS
EDS / BCS
LogiCAD
Lotus Notes
Madymo
Madymo (MKS)
Matlab/Simulink
MS-Office
Excel, Explorer, Outlook, PowerPoint, Project, Word
Nedwork Client
PAM-Crash (FEM)
SAP
SAP\R3
Service Net
WebEx
WordPress

Kompetenzen Bereiche

Forschung & Entwicklung

  • Berechnung
  • Erprobung
  • Konstruktion
  • Simulation

  

Projektleitung

  • Aufgabenplanung
  • Koordination
  • Kundenbetreuung
  • Lieferantenunterstützung
  • Teamtreiben: Mitarbeitermotivation, Sitzungsmoderation, Zielsetzung
  • Termin- und Zielverfolgung

 

Teamkoordination

  • Ideenfindungsmethoden
  • Interkulturelle Abstimmung
  • Konfliktvorbeugung und -management
  • Organisation: Delegation, Planung, Training
  • Problemlösungsmethoden

 

Einsatz Umgebungen

Applikation

Automobilbau z.B. aktive und passive Sicherheit, HMI, Motorraum, Stellantriebe

 

Entwicklung

  • Maschinenbau
  • Mechatronik
  • Kfz.-Systeme

 

Kommunikation

  • z.B. da, wo Konsens und Teamkoordination prioritär sind
  • Coaching und Leadership
  • Erleichterung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (CIP)
  • Interkulturelle Fähigkeit (Frankreich, Indien, USA)
  • Verhandlung

 

Technische Kompetenzen 

Fahrzeugtechnik & Mechatronik

Berechnung

  • Crash- und Festigkeitsuntersuchung
  • Funktions- und Systemoptimierung

 Entwicklung

  • Benchmark, Konzepterstellung
  • Bemusterung, Konzeptvalidierung
  • FMEA, Kostenreduzierung, Verbesserung der Robustheit
  • V-Zyklus
  • Dokumentationsverwaltung

 Erprobung

  • Befund von Prüflingen und Kundenrückläufern
  • Lastenheftabstimmung, Versuchsdefinition
  • Versuchsteuerung, -durchführung, -auswertung und -interpretation

 Konstruktion

  • Bauteil-, Komponenten- und Systemauslegung
  • Berechnung der Toleranzketten
  • Funktionsdefinition und -integration
  • Leichtbau, montagefreundliche Verbindungstechnik

 

Werkstoffe

Keramik 

Berechnung der Lebensdauer

Kunststoffe

ABS, EPDM, PA, PBT, PC, POM, PPA, PPS, PTFE

Metalllegierungen

Aluminium, Messing, Stahl

Verbundwerkstoffe

CFK, GFK, umgespritztes Stanzgitter

Oberflächentechnik

Gleitlack, Verzinkung


Sprachkenntnisse
Deutsch
verhandlungssicher
Englisch
verhandlungssicher
Französisch
Muttersprache
Italienisch
gute Kenntnisse

Aufgabenbereiche
MS-Project
R-Plan

Design / Entwicklung / Konstruktion
Catia V4

Ausbildungshistorie

2004 – 2007

Master Psychologie

Université de Montpellier (Frankreich)

Studienarbeite über Coaching, Leadership und Motivation

Maîtrise en psychologie clinique et sociale

 

1997 – 1998

Master EDV, Regelungstechnik- und Fertigungstechnik

Université de Franche-Comté (Besançon, Frankreich)

Diplôme d’Etudes Approfondies en Informatique, Automatique et Productique

 

1997 – 1998

Dipl.-Ing. (FH) Fahrzeugtechnologie

Fachhochschule Karlsruhe (Baden-Württemberg)

2. Praxissemester + 7. Semester + Diplomarbeit

Wahlpflichtsfächer “Kolbenmotoren“ und “Kraftfahrzeugtechnik“

Austauschprogramm mit der ENSMM

 

1995 – 1998

Dipl.-Ing. (ENSMM) Maschinenbau & Feinwerktechnik

Ecole Nat. Sup. de Mécanique et des Microtechniques (Besançon, Frankreich)

Studiengang “Microtechnologies pour les transports“

Austauschprogramm mit der FH-Ka

 

1993 – 1995

technologische Vorbereitungsklassen

Lycée Joliot-Curie (Rennes, Frankreich)

Mathematik, Chemie, Physik, Maschinenbau

Maths Sup T et Maths Spé T, concours d’entrée aux Grandes Ecoles ”Arts & Métiers”