Fachlicher Schwerpunkt dieses Freiberuflers

Mag. rer.soc.oec., Testmanagement, Softwaretesten nach ISTQB, Projektmanagement, Service Management ITIL, Requirement Engineering, Fachbuchautorin

verfügbar ab
01.08.2020
verfügbar zu
100 %
davon vor Ort
100 %
PLZ-Gebiet, Land

D0

D1

D2

D3

D4

D5

D6

D7

D8

D9

Österreich

Schweiz

Einsatzort unbestimmt

Städte
Weltweit
200 km
Kommentar

Bevorzugt wird Testmanagement, Banken und Versicherungen (spezialisiert auf Kernbanksysteme) und die Länder Deutschland, Lichtenstein und Schweiz, sind jedoch keine Bedingungen.

Die IT Projekte sollen anspruchsvoll sein. Ich bin vielseitig und habe schon in Projekten mit der Ermitlung der Anforderungen begonnen, Anforderungsspezifikation geschrieben (fachlich und technisch), mit dem Testdesign- und entwurf fortgesetzt, gefolgt von Testdurchführung, Defectsmanagement, Reporterstellung und dem Schreiben der Benutzerhandbücher. Ich habe sowohl in klasischen SW-Entwicklungskrpojekten gearbeitet (V-Modell) als uch in agilen, wie SCRUM. ich arbeite mit TM-Tools TOSCA, Polarion, Jira, HP QC und Confluence.

Position

Kommentar
  • Testmanagementtools HP QC, HP ALM, TOSCA, JIRA, Jira XRay, POLARION
  • Testautomatisierung
  • Confluence
  • Innovator (Anforderungstool)

Projekte

09/2019 - Heute

11 Monate

Projekt ILife

Rolle
Testmanagerin, Team Releasewechsel DevOps
Projektinhalte

Projekt ILife - die Migration des Bestand Verwaltungssystems msg.LifeFactory und die Datenmigration

  • Etablierung agiler Entwicklungsmethoden (bestehend Wasserfall-Modell)
  • Erstellung eines Testkonzeptes, Teststrategie und eines Testplans im Projekt ILife für die Migration des Bestand Verwaltungssystems msg.LifeFactory von Version 4.12.2 auf die aktuelle Version 4.14.1
  • Anschließende Durchführung der hierauf basierenden Tests im Teilprojekt „Bestandskundenmigration“ mit dem Tool HP ALM mit  dem Ziel der Gesamttestplanung für das Bestandsverwaltungs-system sowie des Testabschlusses des Teilprojekts  Bestands-kundenmigration bis zur vollständigen Überführung aller Geschäfts-prozesse, sowie der Bestandskunden im Bereich Lebensver-sicherung in die aktuelle Version der Bestandsverwaltungssoftware msg.LifeFactory 4.14.1.
  • Erstellung einer Ist-Analyse über die aktuelle Bestandsverwaltungssoftware msg.LifeFactory 4.12.2 hinsichtlich  der zu erarbeitenden Testfälle.
  • Erstellung eines zeitlichen Testplans für die im Testkonzept erarbeiteten Testfälle.
  • Erstellung von Testberichten über die durchgeführten Tests
  • Erstellung einer ausführlichen technischen Dokumentation

Ergebnis:

  • Ist-Analyse 
  • Migrations-Testkonzept
  • Testplan
  • Testfälle, Testberichte, Testprotokolle
  • Fehlerbericht und Fehlerprotokolle
  • Technische Dokumentation 

01/2019 - 07/2019

7 Monate

UIP - UNIQA Insurance Plattform

Rolle
Testmanagerin & Teilprojektleiterin
Kunde
UNIQA Versicherung Zentrale
Einsatzort
Wien
Projektinhalte

Position:

Testmanagerin & Teilprojektleiterin: Entwicklungsmethoden Wasserfall-Modell wird durch agile Methode SCRUM abgelöst.
Prozessgetriebene Entwicklung. Leitung der Teilprojekte msg.Inkasso, msg.Parnter und msg.Provision

Projekt:

UIP - UNIQA Insurance Plattform: Implementierung von msg.InsuranceSuite in UNIQA IT-Landschaft

Aufgaben:

Im Rahmen des Projektes UIP wird die Insurance-Suite der Firma msg.Life eingeführt. 

  • Selbständiges Testmanagement und Teilprojektleitung bei der Modulin-tegration von msg.InsuranceSuite (inkl. Innovas, Nexinsure):  
  • msg.Provision o msg.InkassoExkasso
    • Modul SEPA Mandatsverwaltung
    • Billing: Inkasso, Exkasso, Sammelüberweisung: Die Komponente Billing stellt als Querschnittskomponente den in Versicherungssystemen aller Sparten benötig-ten Funktionsumfang in den Bereichen Inkasso inklu-sive Mahnverfahren, sowie Exkasso inklusive Vermitt-ler Exkasso zur Verfügung. Die Komponente besitzt Standardschnittstellen, die vorintegriert als Gesamt-paket mit einem oder mehreren Kernsystemen der msg.InsuranceSuite geliefert werden können, d. h. mit der Health Factory, Life Factory oder P&C Factory (Kompositen).
    • SAP Hauptkonten und Nebenkonten
    • Mahnwesen
    • Dokumentenmanagementsystem DMS
    • msg.Partner
  • Erstellung der Anforderungen für Connect Direct Strecken für die Schnittstellen zu den Banken (Abstimmung mit Solution Architekten) un-ter der Einhaltung vom Redaktionsschluss: die Kommunikation zwi-schen den Banken – B2B – erfolgt über SWIFT.
  • Erstellung der Anforderungen für die Batch Prozesse für InkassoEx-kasso / Billing:
    • Collection Batch Forderungen Lastschrift
    • Collection Batch Forderungen Zahlschein
    • Completed Payment Plan (Ratenplan)
    • Expired Payment Plan o Payment Plan Inspection
    • Receivables Consolidation Batch Lastschrift
    • Receivables Consolidation Batch Zahlschein
  • Erstellung der Anforderungen für Filetransfer, Firewalling und Batching mit Fachbereichen:
    • Filetransfer via Connect-Direct beinhaltet das Transportieren von Files von vorhandenen Quell- zu Zielverzeichnissen (z. B. von msg.InsuranceSuite zu den internen Versicherungssys-teme).
    • Damit eindeutig das Erzeugen von Verzeichnissen ausge-nommen wird.
    • Das Erstellen und Erzeugen von Dateien wird eindeutig vom Filetransfer / Connect-Direct-Strecken Service ausgenom-men, da dies durch Batchprozesse erzeugt werden wird, für die spezifische Informationen von msg (Softwarehersteller) zur Verfügung gestellt werden.
  • Festlegung der Service Level Agreements - SLA - für die drei Modulen, die in meinem Zuständigkeitsbereich liegen, wie auch Festsetzung von Key Performance Indicators (mit dem jeweiligen internen Fachbereich des Kunden)
  • Prozessmanagement, prozessgetriebene Implementierung
  • Hoher Koordinations- und Abstimmungsbedarf mit Fachbereichen
  • Unterstützung der Fachbereiche bei der Ermittlung und Erstellung der Anforderungen, Review der Anforderungen
  • Benutzung der Testmanagementtools Jira, TOSCA und Confluence
  • Auswahl und Design geeigneter Testfälle
  • Erstellung der Teststatusberichte
  • Fehlermanagement
  • Personalschulung von Testern (Fachbereichsexperten)
  • Unterstützung des Teilprojekts Migration bei dem Migrationsprozess von InkassoExkasso: Gemeinsame Erstellung des Migrationskonzepts und der Daten Mapping für das Zielsystem.
  • Importieren der Logfiles von den Servern mittels FTP für die Testzwecke 

07/2018 - 12/2018

6 Monate

goDIGITAL.LEBEN

Rolle
Testmanagerin, Teilprojektleiterin
Kunde
VAV Solutions GmbH Versicherung, Hannover
Einsatzort
Hannover
Projektinhalte

Position:

Testmanagerin, Teilprojektleiterin: Entwicklungsmethoden Wasserfall-Modell, agile Methode SCRUM

Projekt: goDIGITAL.LEBEN:

Im Rahmen des Umsetzungsprojektes go.DIGITAL.LEBEN  wird die Insurance-Suite der Firma msg.life eingeführt. Neben dem Kernver-waltungssystem msg.LifeFactory besteht diese „Versicherungsfabrik" aus weiteren Softwarekomponenten, die u.a. die Riester-Kommunikation mit der Zulagenstelle steuern, das Inkasso betreiben, den „Point-of-Sale" steuern und viele Funktionalitäten mehr. Es handelt sich hierbei um eine Standard-software, die in unterschiedlichen Integrationsstufen bereits bei mehreren Versicherungsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Einsatz ist; die Hannoversche gehört jedoch zu den ersten Unternehmen, die den vollen Leistungsumfang dieser „Versicherungsfabrik" einführen werden.

Aufgaben:

  • Selbständiges Testmanagement und Teilprojektleitung bei der Einfüh-rung von msg I.Suite und Integration in die VHV-IT-Landschaft: 
    • msg.Life Factory
    • msg.Office
    • msg.Commission
    • msg.Partner
    • msg.InkassoExkasso / Billing
    • msg.Sales&service
  • Unterstützung der Fachbereiche bei der Ermittlung und Erstellung der Anforderungen, Review der Anforderungen. Beachtung der DSGVO und FATCA Bestimmungen zu Revisionszwecken und Datenschutzbeauftragung.
  • Benutzung des Testmanagementtools Jira, Confluence und Microfocus ALM: Module Dashboard, Management, Anforderungen, Testplan, Test-labor und Fehler, Testautomatisierung (Jenkins).
  • Auswahl und Design geeigneter Testfälle
  • Erstellung der Teststatusberichte (stündlich und nach Bedarf)
  • Testerstellung für die Schnittstellen API, Tool JMeter
  • Erstellung und Durchführung der automatisierten Tests in HP ALM, Jobverwaltung mit Jenkins Server
  • Fehlermanagement
  • Personalschulung für das Testmanagementtool MS ALM, Jira und Confluence
  • Unterstützung des Teilprojekts Migration bei dem Migrationsprozess von InkassoExkasso: Gemeinsame Erstellung des Migrationskonzepts und der Daten Mapping für das Zielsystem.
  • Importieren der Logfiles von den Servern mittels FTP für die Testzwecke 

02/2018 - 06/2018

5 Monate

EDGE - EU DSGVO – Datenschutzgrundverordnung

Rolle
Testmanagerin, Etablierung agiler Entwicklungsmethoden
Kunde
ITERGO Versicherung
Einsatzort
Düsseldorf
Projektinhalte

Position:

Testmanagerin, Etablierung agiler Entwicklungsmethoden (bestehend Wasserfall-Modell)

Projekt:

EDGE - EU DSGVO – Datenschutzgrundverordnung (Inkrafttreten 25/05/2018)

Aufgaben:

  • Testmanagement bei der Implementierung der DSGVO: EU Daten-schutzverordnung
  • Unterstützung der Fachbereiche bei der Erstellung der Anforderungen betreffend DSGVO.
  • SAP HCM ILM Löschprozess der personenbezogenen Daten
  • HOST DB2 Datenanonymisierung gemäß DSGV l
  • Testmanagement mit Micro Focus ALM Octane Tool: alle Module
  • Unterstützung der Business Analysten bei der Erstellung der Requirements und der Erfassung in MS ALM Octane
  • Personalschulung für das Testmanagementtool MS ALM Octane
  • Auswahl und Design geeigneter Testfälle auf Basis von Anforderungs-spezifikationen
  • Vorbereitung und Durchführung der fachlichen Tests und End-2-End Tests
  • Erstellung der Teststatusberichte und Testberichte an das zentrale Testmanagement - ZTM
  • Fehlermanagement
  • Importieren der Logfiles von den Servern mittels FTP für die Testzwecke 

05/2017 - 10/2017

6 Monate

ZKP - Zürcher Kundenportal, MS Customer Relationshipp Management - CRM

Rolle
Testmanagerin, agile Entwicklungsmethode, SCRUM
Kunde
Zürcher Versicherung
Einsatzort
Zürich
Projektinhalte
  • Testmanagement bei der Implementierung neuer Funktionen im MS CRM im Kundenportal der Zürcher Versicherung
  • Testautomation mit STEP Tool
  • Testmanagement mit HP ALM, Jira, Confluence
  • Auswahl und Design geeigneter Testfälle auf Basis von Anforderungsspezifikationen in Form von User Stories
  • Vorbereitung und Durchführung der fachlichen Tests und End-to-End Tests
  • Erstellung der Teststatusberichte
  • Defecttracking

02/2017 - 04/2017

3 Monate

GROW

Rolle
Testmanagerin, agile Entwicklungsmethode, 4 SCRUM-Teams
Kunde
SCHUFA Holding AG
Einsatzort
Wiesbaden
Projektinhalte
  • Testmanagement bei der Implementierung des E-Commerce Shop SAP Hybris und der Micro Services (Fabric8 - It is an open source Micro Services Plattform based on Docker, Kubernetes and Jenkins) für das Schufa Webportal (Link auf Anfrage) unter Verwendung der Container Technologie (Docker), Verwendung des 
    Virtualisierungsplayers VMware, Cloud Einführung.
  • SAP Module
  • E-Commerce Shop SAP Hybris
  • Microsoft Office
  • Java, mySQL
  • Auswahl und Design geeigneter Testfälle auf Basis von Spezifikations-dokumenten
  • Vorbereitung und Durchführung der fachlichen End-2-End Tests in einem Shopsystem (PK-Umfeld)
  • Statusbericht
  • Defecttracking Kommunikation mit internen Stakeholdern, Product Owners, SCRUM-Musters etc.

10/2016 - 01/2017

4 Monate

Implementierung neuer Webseite

Rolle
IT Senior Consulterin, Testautomatisierung TOSCA
Kunde
Hermes
Einsatzort
Hamburg
Projektinhalte

Projekt:

Implementierung neuer Webseite für Hermes World. Austausch der monolithischen Anwendungen durch die Micro Technologie basierend auf den Micro Services und der Container Technologie (Docker), Cloud Testing. Anwendung agiler Softwaretestverfahren SCRUM. Anwendung von DB2, Microsoft Office, mySQL, Java

Aufgaben:

  • Analyse und Erstellung der Requirements 
  • Testfalldesign, - erstellung und -durchführung
  • Testautomation mit TOSCA Test Suite

04/2016 - 10/2016

7 Monate

LinearQ™

Rolle
IT Senior Consulterin
Kunde
Qcentris
Einsatzort
Wien
Projektinhalte

Rolle:

IT Senior Consulterin Kernbanksysteme und Versiche-rungen, Mitentwurf von LinearQ™ Co-Autorin & Trainerin

Aufgaben:

  • Überarbeitung und Ergänzung der Kursunterlagen um die agile Softwaretestmethoden und Prüfungsfragen für die LinearQ™ Zertifizierung Abhalten der Kurse und Zertifizierungen.
  • Instandhaltung der Kursunterlagen inklusive Prüfungsragen für die Zertifizierung
  • Abhalten der Kurse und Prüfungen für die Zertifizierungen
  • Benutzung TOSCA Testtool alle Module inklusive Testautomatisierung

04/2015 - 04/2016

1 Jahr 1 Monat

diverse Projekte

Rolle
Testengineerin
Kunde
PostFinance Bank
Einsatzort
Bern, CH
Projektinhalte

Position:

Testengineerin, Testentwurf und -erstellung, Testdurchführung, Defectmanagement, Verwendung von Testmanagementtools HP ALM / QC, Polarion und Jira und Confluence

 

Aufgaben:

  • Zuständigkeitsbereiche Kartengeschäft Issuing und Digital Commerce
  • AP PLUS
  • ZV IS Applikationen
  • ISS Kartendatenbank PAAM (Oracle DB)
  • Schnittstellen Tests zu WorldLine und Sixx / Systemtests
  • Regressionstests
  • Implementierung neuer Produkte
  • Implementierung von Change Requests 

Projekte:

EAM I & II

  • Kartengeschäft Implementierung neuer Limitarten

 

DLAM

  • Prozessplattform (Erfassung der Kundenaufträge), / Implementierung neuer Produkte, Implementierung von Change Requests

 

Servicing PV

  • Formularwesen (Automatisierung, Harmonisierung, KudoAV-Formulare, Formulardruck, Formulararchivierung)

 

Digital Goods

  • Implementierung E-Gutschein (mobile Nutzung, App, OS-Version)
Kenntnisse

Agile Testing

Scrum

Produkte

HP QC Quality Center

Polarion

Jira

09/2014 - 03/2015

7 Monate

diverse Projekte

Rolle
Testmanagerin Bankenfusion, Defectmanagement
Kunde
Raiffeisen Solution Bank
Einsatzort
Wien
Projektinhalte

EineIT:

  • Parallel in zwei Projekten tätig: Implementierung des gemeinsamen Kernbanksystems Bank Basis inklusive ELBA (Electronic Banking der Raiffeisen Gruppe) und Fusionierung der RACON Bank Wien / Niederösterreich mit Raiffeisen Wien.
  • Datenschutzberücksichtigung und Revisionsauflagen betreffend Sicherheit und Zugriffsberechtigungen bei beiden Projekten.

Ziel:

  • Ein einheitliches Kernbanksystem, das die Fusion der Banken unterstütz.
  • Testerstellung und -durchführung mit HP ALM / QC, Confluence, Subversion. 

 

Bankenfusion:

  • Fusion RACON Bank Wien und Raiffeisen Niederösterreich
Kenntnisse

V-Modell

Produkte

HP QC

09/2013 - 09/2013

1 Monat

Buchpublizierung (Titel auf Anfrage)

Rolle
Fachbuchautorin
Kunde
[Name auf Anfrage]
Einsatzort
Wien
Projektinhalte

Publizierung des Buchs (Bucherstellung ca. 2 Jahre).

Kenntnisse

ISTQB Softwaretest

Produkte

SQS Professional

TOSCA Testsuite

12/2012 - 09/2013

10 Monate

Verlagsgründung

Rolle
Geschäftsführung, Inhaberin
Kunde
[Name auf Anfrage]
Einsatzort
Wien
Projektinhalte
  • Vorbereitungen und Unternehmensgründung.
  • Weitere Informationen sind auf der Verlagswebseite zu finden.
  • [URL auf Anfrage].
Kenntnisse

Adobe InDesign

Adobe Photoshop

Redaktionssysteme Joomla und Djungo

Produkte

Joomla

Djungo

10/2011 - 09/2012

1 Jahr

diverse Projekte

Rolle
Projektlead, Business Analystin, Softwaretesterin
Kunde
Santander Consumer Bank
Einsatzort
Wien / Madrid / Mönchegladbach
Projektinhalte

Position:

Testdurchführung, Technische Projektleitung, De-fectamanagement, Requirements Erstellung, Prozessdesign MS Visio

Projekte:

Dinero TM, Defectmanagement:

  • Einführung eines neuen Produkts im Passivgeschäft Tages- und Festgeld Bestsparen BestFlex und BestFix. Markteintritt ins Passivgeschäft für Santander Wien.

 

KIA:

  • KIA Autohersteller – Schnittstellenimplementierung zum Kernbanksystem technische Projektleitung.
  • Projekt KIA Santander Wien: Implementierung einer Schnittstelle zum Autohersteller Kia als Haupt-verantwortliche für die Gestaltung der Schnittstelle und deren Abbildung in DWH.
  • Testerstellung und -durchführung mit dem Tool JIRA. Erweiterung von DWH um neue Datentypen

 

WISUR, TM, Defectmanagement:

  • Schnittstellenimplementierung zwischen Wirtschaftsauskunftei und dem Kernbanksystem

 

Basel III, TM, Defectmanagement

  • Bankenregulierung, Erhöhung der Qualität, Konsistenz und Transparenz der Eigenkapitalbasis

 

FATCA

  • Der Foreign Account Tax Compliance Act, TM, Defect Management, Requirements Erstellung
  • Implementierung des U.S. amerikanischen Steuerakts in das Kernbanksystem Dolphin - Kundenklassifizierung Verbraucher und kommerzielle Kunden.
  • US-Steuer-Reporting“ von ausländischen Finanzinstitutionen.

 

AML - Anty Money LaunderingPrävention Geldwäsche, TM

  • Einschleusen, Verschleiern, Integration illegaler Geldmittel. Methoden zur Bekämpfung der Geldwäsche: „Know-Your-Customer“-Prinzip, Überwachung von Konten und Transaktionen, Meldung verdächtiger Transaktionen
Kenntnisse

V-Modell

Prince2

Scrum

Produkte

Atlassian JIRA

Polarion

HP ALM

HP QC

TOSCA Testsuite

10/2002 - 03/2011

8 Jahre 6 Monate

diverse Projekte

Rolle
Testmanagement, Requirements Engineering, Gruppenleitung
Kunde
BAWAG P.S.K. Gruppe
Einsatzort
Wien / Malta
Projektinhalte

Position:

Testmanagerin, Gruppenleiterin, Teilprojektleitung, Projektleitung, TM, Requirements Engineering, Testerstellung und -durchführung, Defectmanagement, Prozessdesign mit MS Visio, Aufbau von Test Floor inklusive kompletter Aufbau einer BAWAG Bank Filiale mit allen Geräten in der BAWAG P.S.K. Zentrale (Kassen, Cashboy, Geldzählmaschinen etc.) zu Testzwecken (Möglichkeit geschaffen End-2-End Tests durchzuführen). IT-Servicierung der Easybank AG (100%-ige Tochtergesellschaft), Sparda Bank, Gara Bank und P.S.K. inklusive die Post AG. 

Organisatorisches bankintern:

  • E-Mailsoftware Lotus Notes und zahlreiche Lotus Notes Datenbanken
  • interne webbasierte Banklösungen für die Generierung passender Testdaten
  • SQL Datenbankabfragen für die Projektbedürfnisse

Projekte:

Aufbau des BAWAG P.S.K. Kundenservice Center:

Entwicklung der Webapplikation Agentencockpit für Banking, Telekommunikation und Prozessabwicklung. Analyse, Erstellung der Requirements, Prozessdesign (Call Handling Procedure) Softwaretest Erstellung und -durchführung, Erstellung des Benutzerhandbuchs und Schulungsunterlagen, Abhalten der Mitarbeitertrainings. Testbündelleitung, Testerstellung und –durchführung (mit Excel-Vorlagen und Lotus Notes Datenbanken). Kredit Gruppenleitung.

Projekt Basel II:

Implementierung der aufsichtsrechtlichen Bestimmungen des Basel II: Analyse, Erstellung der Requirements, Softwaretest Erstellung und –durchführung, Benutzerhandbuch geschrieben, Schulungsunterlagen. Testerstellung und -durchführung (mit Excel-Vorlagen und Lotus Notes Datenbanken).

ZaDiG (Zahlungsdienstgesetz):

Implementierung der aufsichts-rechtlichen Bestimmungen des Zahlungsdienstgesetzes: Analyse, Erstellung der Requirements, Softwaretest Erstellung und -durch-führung, Benutzerhandbuch geschrieben, Schulungsunterlagen.

SEPA (Single Euro Payment Area) Implementierung der aufsichtsrechtlichen EU-Bestimmungen für SEPA:

  • SEPA Mandat Basislastschrift für Privatkunden
  • SEPA- Firmenlastschriftmandat
  • Analyse und Erstellung der Requirements basierend auf den EU- Regelwerken (Roolbooks) von EPC – European Payments Council:
    • EPC125-05: SEPA CREDIT TRANSFER SCHEME RULE-BOOK
    • EPC115-06: SEPA CREDIT TRANSFER SCHEME INTER-BANK IMPLEMENTATIOGUIDELINES
    • EPC016-06: SEPA CORE DIRECT DEBIT SCHEME RULEBOOK
    • EPC114-06: SEPA CORE DIRECT DEBIT SCHEME IN-TER-BANK IMPLEMENTATION GUIDELINES
    • EPC222-07: SEPA BUSINESS TO BUSINESS DIRECT DEBIT SCHEME RULEBOOK
    • EPC301-07: SEPA BUSINESS-TO-BUSINESS DIRECT DEBIT SCHEME INTER-BANK IMPLEMENTATION GUI-DELINES

Obligatorische Inhalte:

SEPA-Mandat, die Gläubiger-ID, Pre-Notifi-cation (bekannt auch als Aviso), Vorlauf- und Rückgabefristen. Vorlauffristen bestimmen, wann die Datenträger abgeschickt werden müssen. Für die SEPA-Lastschrift wird das xml-Datenformat auf Grundlage des ISO-20022-Standards XML verwendet.

  • Pflichten für den SEPA-Einreicher bei der SEPA Mandat Basislastschrift für Privatkunden / Verbraucher:
    • Einheitlichen Mandatstext
    • Vergabe einer Mandatsreferenz
    • Angabe von Gläubiger-Identifikationsnummer – Creditor Identifier CI
  • Pflichten für den SEPA-Einreicher bei der SEPA Mandat Basislastschrift für Privatkunden / Verbraucher:
    • Einheitlichen Mandatstext
    • Vergabe einer Mandatsreferenz
    • Freigabe des Mandats durch die Zahlstelle
    • Angabe von Gläubiger-Identifikationsnummer – Creditor Identifier CI
    • Vorlagefrist beträgt 1 Tag
    • Lastschriftrückgabe beträgt 2 Tage nach der Kontobelastung und kann nur durch die Zahlstelle erfolgen
    • Widerspruchsrecht seitens Zahlungspflichtigen besteht bei autorisierten Zahlungen nicht.

Implementierung erforderlichen Schnittstellen zwischen B2B und B2C:

Anforderungen für Connect Direct Strecken. Fälligkeitsdatum – Due Date – wird neu implementiert (an dem Tag wird das Konto des Debitors belastet).

Fristen und Transaktionszeiten:

Einmal- und Erstlastschriften fünf Geschäftstage (Vorlage bei der Zahlstelle vor dem Fälligkeitsdatum), für Folgelastschriften zwei Tage. Es bestehen besondere Regeln für die zurückgewiesene Lastschriften – z.B. keine Kontodeckung vorhanden, falsche IBAN angegeben – und es gibt Regeln für die Rücküberweisungen – die Zahlstelle kann es bis zum 5 Tage nach der Kontobelastung veranlassen. Der Zahlungspflichtige kann bei einer autorisierten Zahlung die Lastschrift bis zu acht Wochen nach dem Belastungsdatum zurückgeben. Und bei unautorisierten Zahlungen beträgt die Rückgabefrist bis zu 13 Monate nach der Kontobelastung.

Implementierung der webbasierten SWIFT-Software:

Implementierung der webbasierten SWIFT-Software in der IT-Systemlandschaft (BAWAG P.S.K. ist Mitglied von Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication). Implementierung von IBAN und BIC / SWIFT-BIC und Anpassung aller Onlineformulare inklusive aller Drucksorten mit Hilfe von DOPiX – Tool für die Erstellung, Wartung und Änderung der Kundenkorrespondenz für unterschiedliche, von Kunden bevorzugte, Kommunikationskanäle. Die meistver-wendeten DOPiX-Module: Compose, Designer, Flow, SmartAdmin.

Softwaretest Erstellung:

Softwaretest Erstellung und -durchführung, Erstellung der Benutzer-handbücher, Erstellung der Schulungsunterlagen und Schulung der Mitarbeiter.

Projekt MiFID I:

Markets in Financial Instruments Directive Richt-linie über Märkte für Finanzinstrumente: Schaffung eines Binnenmarkts für Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten. Kundenkatego-risierung in den Kundenstammdaten anhand des schriftlich ermittelten Wissensstands der Kunden implementiert (von professioneler Anleger bis zum Unerfahrener, der immer bei der Investitionen beraten warden muss). Bei der Produkteröffnung (einheitlicher Produkteröffnungs-prozess, SW-architekturtechnisch Einsparung der Kommunikations-fenster).

Allegro 6-jähriges Allegro-Projekt:

Implementierung des neuen modularen Kernbanksystems (KBS) Alfa – Allegro Front Application – für die BAWAG P.S.K. Gruppe in 6 Phasen: TM, Teilprojektleitung, Defect-management, Analyse, Erstellung der Requirements, Softwaretest Erstellung und –durchführung, Benutzerhandbuch-erstellung, Schulungsunterlagen, Bündelleiterin (Fachpakete), Co-Projektleitung. Module Kunde, Giro (E-Banking inklusive), Spar, Kredit, ForEx – Foreign Exchange, Treasury, Inlandszahlungsverkehr, Auslandszahlungsverkehr und EU-Zahlungsverkehr SEPA, DWH, Bundeskonten (Entwicklung spezieller Kontenstrukturen und Konten-transaktionen für die Regierung Österreichs). Vor jedem Go-Live wurde am Wochenende eine Generalprobe durchgeführt.

Data Mapping:

Ablösung der Altsysteme durch das neue KBS. Angleich der Alten und neuen Datenstrukturen. Regelmäßige Abstimmungen der Anforderungen mit Softwarearchitekten betreffend Datenmodelle und – Strukturen, Datentransformation, wie auch Konsolidierung der Alt- und Neudaten der Schnittstellen und Datenbanken. Ermittlung redundanter Datensätze und Datenfelder in den Schnittstellen und Datenbanken, insbesondere, da es um eine Zusammenführung mehrerer Datenbanken in eine neue ging. Intensive Abstimmungen der Data Mapping bei der optimalen Zuordnung der einzelnen Felder der Quellsystemen dem Zielsystem und Übereinstimmung der Datenformate betreffend Feldtypen: nur nummerische Felder, Texte, alphanumerische Felder etc.), Feldlänge, Feldmaskierung (bei der Eingabe der Login-Daten). Lösungsfindung für jene Datenfelder, die nicht 1:1 übernommen werden können. Größte Herausforderung war die unterschiedlichste Länge der alten (6-stellig) und neuen Bankkontonummer (11-stellig) und ihre Konvertierung ohne Bankkonto- und Datenverlust. Der Migrationsprozess wird durch Tools unterstützt.

Implementierung der Sicherheitsbestimmungen:

Implementierung der Sicherheitsbestimmungen, Datenschutzbestim-mungen und Anforderungen der Bankrevision für das neue Kernbanksystem.

Identifizierung, Analyse und Testen der Schnittstellen:

Identifizierung, Analyse und Testen der Schnittstellen – API – in der IT-Landschaft zu dem neuen Kernbanksystem Alfa. SOAP (Netzwerkprotokoll für die Kommunikation der Software, unterstützt nur XML-format), REST (Internetprotokoll, das in der Kommunikation der Software viele Formate unterstützt, geeignet für die Netzwerk-Software Architektur), GUI Tests. 

  • One-Tier, Two-Tier, Three-Tier und n-Tier Architektur der API.  Testdurchführung auf den Layers:
    • Presentation Layer (GUI) – Client Tier
    • Application Layer- Business Tier
    • Database Layer – Data Tier

Integration folgender SAP-Module in das Kernbanksystem: 

  • Finanzbuchhaltung
    • FT Finance Tasks
    • Organisationsstruktur
    • Stammdatenpflege
    • Buchungsvorgänge
    • Maschinelle Zahlungen
    • Auswertungen
  • Controlling - CT Controlling Tasks
    • Organisationsstruktur
    • Stammdatenpflege
    • Buchungsvorgänge
    • Periodenabschluss
    • Auswertungen
  • Personalverwaltung
    • ET Employees Tasks
    • Organisationsstruktur
    • Organisationsmanagement
    • Personaladministration
    • Personalzeitwirtschaft
    • Personalabrechnung
    • Auswertungen
  • Einkauf - PT Purchase Tasks
    • Organisationsstruktur
    • Stammdatenpflege
    • Einkaufsaktivitäten
    • Bestandsführung
    • Rechnungsprüfung
    • Auswertungen
  • Verkauf - ST Sales Tasks
    • Organisationsstruktur
    • Stammdatenpflege
    • Verkaufsaktivitäten
    • Versand und Transport
    • Fakturierung
    • Auswertungen

Datenmigration:

Aufgrund der Einführung des neuen Kernbanksystems mussten die Daten aus den Altsystemen in das neue migriert werden.
Migrationskonzept wurde erstellt: Migrationsplanung, (Zielsetzung || Definition der Daten, Aktualität der Daten und ihre Qualität, Archivierung und Außerbetriebnahme alter Systeme), Migrations-verfahren, technische und organisatorische Anforderungen (umfangreiche Analysephase ging vor, die relevante Fragen beantwortete: wie viele Daten aus Vergangenheit (Zeitpunkt, unter Beachtung der Gesetze) und welche Daten im neuen System benötigt & migriert werden (Stammdaten: z. B. Kunden, Produkte, Lieferanten etc. und Bewegungsdaten: Bestellungen, Aufträge, Lagerbewegungen etc.). Es wurden die Daten separat für alle einzelne Module, unmittelbar vor dem produktiven Einsatz – Go-Live –, migriert. Unterschiedliche Datenstrukturen aus Altsystemen mussten im neuen KBS integriert werden, was in drei Schritten erfolgt ist:

  • Exportieren der Daten aus dem Altsystem und Daten-bereinigung (entsprechend den Anforderungen des neuen Systems)
  • Mapping der Datenstrukturen von den Altsystemen und dem neuen KBS: Konsultation der Softwarearchitekten und Abstimmungen. Die Migrationsdetails – Hardware, Anbin-dung externer Software via Schnittstellen und eigener Software – sind im separaten Dokument beschrieben: Migra-tionskonzept oder als Kapitel eines Mastermigrations-konzepts.
  • Datenimportierung ins das neue KBS

Anpassung der Kontonummernlänge:

Anpassung der Kontonummernlänge vom Altsystem – sechsstellig – auf das neue System Alfa elfställig. Anpassung der neuen elfstelligen Konten an die kürzeren SAP-Konten zwecks Transaktionsdurchführung. Implementierung der Cashboy-CPD Konten und Verbindung mit SAP-Konten.

File Transfer Protocol für die Server-Tätigkeiten:

Datentransfer auf den Server, Datenabzug vom Server auf lokale Speichermedien – wurden folgende Tools für File Transfer Protocol verwendet: FTP und Filezilla.

Fusion BAWAG und P.S.K. Bank IT:

Organisatorische Zusammen-fügung zweiter Banken. Analyse der IT-Landschaft beider Banken, Konzepterstellung für die Zusammenfügung der Systeme und das Aufsetzen neuer Bank als eigener Mandant im gemeinsamen Kernbanksystem Alfa. Formularwesen vereinheitlicht: Hostformulare, Pre-Formate und PDF-Formate erstellt.

Fusion BAWAG P.S.K. Bank und Sparda Bank IT:

Organisatorische Zusammenfügung zweiter Banken. Analyse der IT-Landschaft beider Banken, Konzepterstellung für die Zusammenfügung der Systeme und das Aufsetzen neuer Bank als eigener Mandant im gemeinsamen Kernbanksystem Alfa.


Fusion BAWAG P.S.K. Bank und Gara Bank IT:

Organisatorische Zusammenfügung zweiter Banken. Analyse der IT-Landschaft beider Banken, Konzepterstellung für die Zusammenfügung der Systeme und das Aufsetzen neuer Bank als eigener Mandant im gemeinsamen Kernbanksystem Alfa.

Fusion BAWAG Versicherung und P.S.K. Versicherung IT:

Organisatorische Zusammenfügung zweiter Versicherungen. Analyse der IT-Landschaft beider Versicherungen, Konzepterstellung für die Zusammenfügung der Systeme und das Aufsetzen neuer Versicherung als eigener Mandant im gemeinsamen Kernbanksystem Alfa.

Kenntnisse

SW-Entwicklun V-Modell

Produkte

LN Datenbanken

Excel-Lösungen für Testfälle

Jira

12/2010 - 12/2010

1 Monat

Buchpublizierung (Titel auf Anfrage)

Rolle
Fachbuchautorin
Kunde
Akademikerverlag GmbH
Einsatzort
Wien
Projektinhalte
  • Fachbuch zum Thema [Titel auf Anfrage].
  • Weitere Infos hier: [URL auf Anfrage]
Kenntnisse

E-Commerce

02/2001 - 08/2002

1 Jahr 7 Monate

E-Mailsoftware Lotus Notes und Datenbanken Lotus Notes

Rolle
Application Managerin, Org / IT Customer Request Interface
Kunde
Raiffeisen Zentralbank
Einsatzort
Wien
Projektinhalte
  • Fachliche Ausarbeitung der Softwarelösungen für die Customer Re-quests: Hoppenstedt, Country Limit / Credit Risk, Technische Dokumen-tation
  • Application Managerin des Kernbanksystems Marktdatenbank
  • E-Mailsoftware Lotus Notes und Datenbanken Lotus Notes
Kenntnisse

Agiles Testen

Produkte

Hoppenstedt

Country Limit

Credit Risk

LN DB

08/1999 - 01/2001

1 Jahr 6 Monate

Testen des Warenwirtschaftssystems

Kunde
YLine AG Internet Provider
Einsatzort
Wien
Projektinhalte
  • Testen des Warenwirtschaftssystems
  • Testen des Online Shops
  • Testen der Finanzplattform BlueBull
  • technische Co-Redakteurin
  • Schreiben einer Kolumne für die Unternehmenszeitschrift.

Branchen

Banking / Finance
Kernbanksysteme (monolitische und modular aufgebaute), Mobile Applikationen, Karten (Kredit- und Debitkarten), Schnittstellen, Bankprodukte, Digitale Banking Produkte, Zahlungsverkehr, Inlandszahlungsverkehr, SEPA - Europaweite einheitliche Zahlverfahren, Giro, Spar, Kredit, DWH, Börsenhandel, GEOS Wertpapiere.


Versicherungen
Versicherungssysteme msg.InsuranceSuite, Versicherungsprodukte, Versicherungsprodukte für Onlinekredite, digitale Versicherungsprodukte

Kompetenzen

Produkte / Standards / Erfahrungen
Adobe
InDesign, Photoshop
Agiles Testen
Altova XML Spy
Atlassian
JIRA, JIRA Agile, Confluence
Country Limit
Credit Risk
Djungo CMS
E-Commerce
Excel-Lösungen für Testfälle
Hoppenstedt
HP
ALM, QC
Jira CMS
Joomla
LN DB
PAAM TOAD Datenbank
Scrum
V-Modell
WISUR Auskunftei

Projektmanagement, Technische Dokumentation:

  • Umfangreiche Kenntnisse im Verlagswesen
  • Prozessdesign und -optimierung nach Six Sigma
  • Buchautorin: Fachbereiche Softwaretesten
  • Requirements Engineering

Testmanagement Tools:

  • Micro Focus ALM
  • Micro Focus QC
  • Micro Focus ALM Octane
  • TOSCA
  • Jira
  • Confluence
  • Polarion
  • Jenkins

IT Systeme:

  • Subversion
  • SharePoint
  • Altova XML Spy (Test der Schnittstellen)
  • PAAM TOAD Oracle Datenbank
  • Mockup Screens Design Software
  • DTP Adobe Photoshop
  • Adobe Flash
  • Adobe In-Design
  • Lotus Notes Datenbanken
  • MS Outlook
  • MS Word
  • Excel
  • Access
  • PowerPoint
  • MS Visio
  • Capture Express
  • DWH
  • Informatica

Branchenunabhängiges Know-how:

  • Agiles Projektmanagement, Testmanagement
  • Klassisches Projektmanagement, Testmanagement
  • Technische Dokumentation
  • Umfangreiche Kenntnisse im Verlagswesen
  • Prozessdesign und -optimierung nach Six Sigma und Lean Management
  • Buchautorin: Fachbereiche Softwaretesten, Testmanagement und der komplette Lebenszyklus des Testprozesses inklusive seiner Verbesserung, Requirements Engineering

Content Management Systeme:

  • CMS Joomla
  • MS CRM
  • Djungo Framework
  • WordPress

Besondere Interessen an IT:

  • Datenvisualisierung
  • Neuronale Netze
  • Block Chain Technologie

Aufgabenbereiche
Erstellung der Anforderungsspezifikationen
Prince2
Projektmanagement
technische Dokumentation
Testen
Testmanagement
zeitweise Mitarbeiterschulung

Sprachkenntnisse
Bosnisch
Deutsch
Englisch
Business und Kommunikation, solide Kenntnisse
Französisch
eher für Privatgebrauch
Kroatisch
Serbisch

Managementerfahrung in Unternehmen
SW-Entwicklun V-Modell

Datenbanken
LN Datenbanken

Bemerkungen

Publikationen auf Anfrage.


Aus- und Weiterbildung

02/2020 - 02/2020

1 Monat

Continuous Integration with Jenkins

Abschluss
Zertifikat
Institution, Ort
Javatraining, Wien
Schwerpunkt
  • l Continuous Integration with Jenkins

    • o Einführung in Continuous Integration
    • o (Java-)Werkzeuge für Continuous Integration
    • o Einführung in Jenkins
    • o Installation und Einrichten von Jenkins
    • o Nutzung und Konfiguration von Jenkins
    • o Nutzung von Plugins
    • o Integration von Jenkins in bestehenden Entwicklungsprozess
    • o Integration mit Git, Subversion, Ant, Maven, Gradle, SonarQube, Artifactory, ...
    • o Erweiterte Themen: Jenkins-Agents, Build-Pipelines, Zusammenspiel mit Docker, ...
    • o Best Practices für Einsatz

05/2011 - 06/2016

5 Jahre 2 Monate

Test of English for International Communication Certification - TOEIC

Abschluss
Zertifikat
Institution, Ort
Berlitz Sprachschule, Wien

10/2015 - 10/2015

1 Monat

Linear QTM Certified Tester

Abschluss
Zertifikat
Institution, Ort
QIQ QCENTRIS Intelligent Quality GmbH, Wien
Schwerpunkt

Spezielles Testvorgehen mit dem Fokus auf dem Stright Thorugh (Glattläufer) Prozess.

07/2014 - 07/2014

1 Monat

Kurs Projektmanagement

Abschluss
Zertifizierte Projektmanagerin nach PRINCE2®
Institution, Ort
WIFI Wien
Schwerpunkt

Fokus auf dem Business Case.

07/2014 - 07/2014

1 Monat

Kurs Service Management nach ITIL

Abschluss
ITIL® zertifizierte Service Managerin, ITIL® Foundation Certificate in IT Service Management
Institution, Ort
Global Knowledge Network GmbH, Wien
Schwerpunkt

Optimale Einbindung und Gestaltung von Helpdesks in den Orgnaisationen.

01/2013 - 01/2013

1 Monat

Adobe InDesign Schulung für Publisher

Abschluss
Zertifikat Adobe InDesign Grundlagen
Institution, Ort
Austrian Training Center, Wien
Schwerpunkt
  • Grundlagen
  • Profi-Workshop
  • Spezialisierung auf lange Dokumente

03/2012 - 03/2012

1 Monat

Lean Practitioner Training, Part I & II

Abschluss
Zertifikat
Institution, Ort
Institute for Lean Six Sigma
Schwerpunkt

Lean Management

05/2011 - 05/2011

1 Monat

ISTQB Certified Software Technical Test Analyst Advanced Level Tehnische Testanalystin

Abschluss
Prüfung steht aus
Institution, Ort
ISTQB Certified Software Tester Software Quality Lab GmbH, Wien

05/2011 - 05/2011

1 Monat

Berlitz Zertifikat, Business English

Abschluss
Zertifikat Berlitz
Institution, Ort
Berlitz Sprachschule, Wien

05/2011 - 05/2011

1 Monat

ISTQB Certified Software Tester Foundation Level

Abschluss
Zertifkat
Institution, Ort
ISTQB Certified Software Tester SQS Software Quolity Systems Ges.mbH, Wien

09/2003 - 06/2009

5 Jahre 10 Monate

Studium der Betriebswirtschaftslehre

Abschluss
Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag. rer. soc. oec.)
Institution, Ort
Wirtschaftsuniversität Wien

04/2002 - 06/2002

3 Monate

FTP Webmaster für ERP Datenbankmodellierung

Abschluss
Zertifizierte Webmasterin
Institution, Ort
Scriptura Schulungszentrum, Wien
Schwerpunkt

FTP Webmaster für ERP Datenbankmodellierung mySQL, Programmieren in PHP, Entwurf der dynamischen Webseiten mit CGI

08/2001 - 10/2001

3 Monate

Webdesign mit Tools

Abschluss
Zertifizierte Webdesignerin
Institution, Ort
Learn & Use EDV-Schulungszentrum, Wien
Schwerpunkt

Webdesign mit Tools Dreamweaver, Adobe Photoshop, Flash, HTML, DHTML

04/1995 - 05/1995

2 Monate

EDV-Modulsystem Microsoft + MS Office

Abschluss
Zertifikat EDV-Basisausbildung Microsoft
Institution, Ort
B.I.T. Beratung - Information - Training Schulungszentrum, Wien
Schwerpunkt

EDV-Einführung mit Windows, Word, Excel, Access, PowerPoint

09/1986 - 06/1988

1 Jahr 10 Monate

Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

Abschluss
1. Studienabschnitt erfolgreich abgeschlossen
Institution, Ort
Universität Tuzla, Bosnien
Schwerpunkt

Danach Abbruch / Übersiedlung nach Österreich 1990, wegen Heirat.

09/1981 - 06/1986

4 Jahre 10 Monate

Assistentin des Übersetzers für Deutsch und Englisch

Abschluss
Maturaabschluss
Institution, Ort
Fremdsprachen Gymnasium “Vaso Pelagić”

09/1974 - 06/1982

7 Jahre 10 Monate

Achtjährige Grundschule

Abschluss
Ja
Institution, Ort
Grundschule “Nasto Nakic” Brcko
Schwerpunkt

Grundschule dauert in Bosnien regulär 8 Jahre.

Ausbildungshistorie

Bildungsabschlüsse:

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Wien, Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Studium der Volkswirtschaftslehre, Universität Tuzla, 1. Studiumabschnitt abgeschlossen (Studiummabbruch wegen Heirat und Übersiedlung nach Österreich)
  • Gymnasium für Fremdsprachen Deutsch und Englisch mit Matura, Bosnien und Herzegowina, Assistentin des Übersetzers
  • Grundschule 8 Jahre (reguläre Dauer in B&H)

Zertifizierungen:

  • Berufliches Konfliktlösungs-Coaching
  • Linear QTM Certified Tester
  • TOSCA Tricentis Professional Certificate
  • PRINCE2® Projektmanagement Zertifizierung
  • ITIL® Service Managerin Foundation Level Zertifizierung
  • Lean Practitioner Training, Part II, Institut for Lean Six Sigma
  • Lean Practitioner Training, Part I, Institut for Lean Six Sigma
  • TOEIC, Test of English for International Communication, Berlitz Sprachschule
  • ISTQB Certified Software Tester, Advanced Level, Technische Test Analystin Kursbesuch, Prüfung ausständig
  • ISTQB Certified Software Tester, Foundation Level
  • Business English, Berlitz Zertifikat
  • Webdesign Lehrgang (Dreamweaver, Adobe Photoshop, Flash, DHTML, HTML)
  • Webmaster Lehrgang (FTP Webmaster für ERP Datenbankmodellierung SQL, mySQL, Programmieren in PHP, Entwurf dynamischer Webseiten, PHP, CGI)
  • EDV-Modulsystem Microsoft Ausbildung: EDV-Einführung mit Windows, Word, Excel, Access, PowerPoint
  • Adobe InDesign Schulung für Publisher (Grundlagen, Profi-Workshop, Spezialisierung auf lange Dokumente)