GULP SAP-Index Dezember 2008

2008 gutes Jahr für SAP-Spezialisten

20.01.2009
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Der IT-Projektmarkt blickt auf zwölf äußerst erfolgreiche Monate zurück, wobei das Jahr 2008 eher beschaulich endete: Zwar verzeichnete der IT-Projektmarktindex im Dezember mit 7.679 Projektanfragen ein Minus von 12,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat - gegenüber der Vorjahresbilanz jedoch steigerte sich der Index in 2008 um 15,4 % auf insgesamt 147.385 über GULP abgewickelte Projektanfragen. Auch für selbstständige SAP-Experten gestaltete sich das Jahr ausgesprochen erfreulich: An sie gingen in zwölf Monaten summa summarum 32.589 Projektangebote. Finanziell positionierten sich externe SAP-Spezialisten mit ihren Stundensatzforderungen zum Jahresende bei 84 Euro.

Monatliche Projektangebote

Erfahrungsgemäß geht es zum Jahresausklang im IT-Projektmarkt eher ruhig zu: Die Zahl der Projektangebote an externe IT-Spezialisten ging im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,3 % auf 7.679 zurück. Die Bilanz nach zwölf Monaten kann sich jedoch mehr als sehen lassen: Im Jahr 2008 gab es insgesamt 147.385 Projektofferten, die über GULP an freiberufliche IT-Spezialisten gerichtet wurden. Das entspricht einer Zunahme um 15,4 % im Vergleich zum Vorjahr (127.769 Anfragen). Vor allem im ersten und dritten Quartal zog der Bedarf an externen IT-Projektmitarbeitern ordentlich an. In beiden Monaten Februar und Juli wurden jeweils über 13.000 Projektanfragen gemessen.

Besonders häufig suchten auftraggebende Unternehmen freiberufliche SAP-Experten. Diese erhielten im Jahr 2008 insgesamt 32.589 Offerten. Das sind 22,1 % aller über GULP im Jahr 2008 abgewickelten Projektanfragen und damit 1,5 % mehr als 2007 (32.119 Anfragen). Und da der Jahresschluss im IT-Projektmarkt traditionell eher schwach ausfällt, sind auch die 1.526 Anfragen an freiberufliche SAP-Experten im Dezember ein hervorragender Wert.

sapindex_0812_1
Quelle: Monatliche Anzahl aller über GULP abgewickelter Projektanfragen (IT-Projektmarktindex) und SAP-Projektanfragen (SAP-Index).

Entwicklung der SAP-Stundensätze

Rückblickend betrachtet war 2008 aber nicht nur auftragsmäßig, sondern auch finanziell ein sehr gutes Jahr für SAP-Selbstständige. Angesichts der guten Auftragslage erhöhten sie zwischenzeitlich ihre Stundensatzforderungen. Zu Jahresbeginn forderten externe SAP-Mitarbeiter im Schnitt 84 Euro Stundensatz. Dieser Wert erhöhte sich Mitte des Jahres kurzfristig auf 85 Euro pro Stunde, um im Oktober wieder auf aktuell 84 Euro gesenkt zu werden. Die verstärkte Nachfrage im IT-Projektmarkt zeigte auch Wirkung beim allgemeinen Freiberuflerstundensatz, der von 71 Euro auf 72 Euro stieg.

sapindex_0812_2
Quelle: GULP Stundensatz Kalkulator, aktuelle durchschnittliche Stundensatzforderungen aller IT-Freiberufler sowie SAP-Freiberufler.

TOP5 SAP-Module

Im Dezember hatten SAP-Berater mit Kenntnissen in den Finanzmodulen gute Karten, denn FI (3,1 %) und CO (2,9 %) wurden von den Anbietern prozentual am häufigsten gesucht. SAP Basis (2,5 Prozent) fiel von der Spitzenposition auf den dritten Platz zurück. Dafür kämpfte sich BW (1,7 %) wieder unter die TOP5-Module auf Platz 4 zurück, HR (1,6 %) belegt unverändert den fünften Rang. SAP SD fiel im Dezember mit einem Anteil von 1,2 % vom vierten auf den siebten Platz.

In der Jahres-Rückschau war der Gewinner 2008 das SAP-Modul FI, das im Schnitt auf einen Anteil von 3,1 % an allen SAP-Projektangeboten kam. Den zweiten Rang belegte SAP BW mit durchschnittlich 3,0 % Projektanteil, gefolgt von SAP Basis mit 2,9 %.

 

Platz
(Vormonat)

SAP Skill

Anteil an allen Projektangeboten
(Vormonat)

Trend
Dezember

1. ( 2 ) FI 3,1% ( 3,0% ) gestiegen
2. ( 3 ) CO 2,9% ( 2,8% ) gestiegen
3. ( 1 ) Basis 2,5% ( 3,3% ) gefallen
4. ( 10 ) BW 1,7% ( 0,9% ) gestiegen
5. ( 5 ) HR 1,6% ( 2,0% ) gefallen