a Randstad company
Login

Assessment Center: Vorbereitungen, Fragen & Aufgaben [+Tipps]

Mit Gelassenheit zum Erfolg? Das wünschen sich viele, vor allem wenn der Termin zum Einstellungstest oder zum Assessment Center (AC) ansteht. Viele Menschen plagt Nervosität, besonders wenn es die Bewerbung auf den Traumjob ist. Am Tag X geht es darum, durch Souveränität zu überzeugen. Schrittweises Denken stärkt die Eigenmotivation. Bewerber, die eine Einladung zum Test oder Assessment Center erhalten, haben bereits die erste Stufe geschafft. Die Bewerbungsunterlagen waren überzeugend und der Personalverantwortliche möchte mehr vom Bewerber wissen. Wir geben Tipps für die Vorbereitung auf den besonderen Prüfungstermin:

 

Die richtige Vorbereitung auf das Assessment Center

Grundsätzlich sollten im Rahmen der Assessment Center Vorbereitung umfangreiche Informationen über das Unternehmen eingeholt werden. Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen, ist es regional, überregional oder gar international tätig? Welche Produkte oder Dienstleistungen werden angeboten und wie sieht das Marktumfeld aus? Kennt sich der Teilnehmer mit der Branche gut aus, sollte das nicht ungenutzt bleiben. Möglicherweise werden bestimmte Sprachkenntnisse gefordert. Auch ein Blick auf die Webseiten der Mitbewerber lohnt sich immer, um sich ein Bild der Wettbewerbssituation zu machen. Hilfreich ist die Überlegung, welche Fragen zu diesen Themen kommen könnten. Der potentielle Arbeitgeber möchte schließlich prüfen, ob der Bewerber sich wirklich für das Unternehmen interessiert.

 

„You never get a second chance to make your first impression“

Ob Mann oder Frau, Versicherungs-, IT- oder Sportbranche – das passende Outfit sollte gut gewählt sein. Ein Kapuzenpullover oder zu hohe Absätze mögen Ausdruck des persönlichen Stils sein, machen aber keinen guten Eindruck in einer Bewerbungssituation. Ein Businessoutfit darf durchaus modisch sein, es sollte aber nie zu auffällig oder extravagant sein. Auch hier hilft ein Blick auf die Homepage. Wie präsentiert sich das Unternehmen auf den Bildern? Entsprechend sollte die Kleiderwahl für das Assessment Center ausfallen. 

Ein intensives Training zur Vorbereitung auf das Assessment Center ist ratsam. Erfahrungsberichte von Freunden oder Kollegen können helfen, sich mit der Materie auseinander zu setzen. Auch hier ist Recherche wieder hilfreich. Es gibt Literatur und Testtrainingsbücher speziell für Assessment Center Termine. Neben Fachwissen wird die Allgemeinbildung geprüft, häufig werden auch Intelligenztests durchgeführt. Gerade diese gut einzuüben, zum Beispiel mittels Fragebögen, die im Internet verfügbar sind, ist eine gute Vorbereitung.

 

Tipps zu Fragen und Aufgaben im Assessment Center

Ratsam ist ein erster Überblick über die gesamte Aufgabenstellung. Die richtige Zeiteinteilung ist das A und O. Werden zum Beispiel sehr viele Aufgaben in kurzer Zeit verlangt, wird mitunter auch die Stressresistenz getestet. Es werden Inhalte abgefragt, aber möglicherweise auch die Körpersprache in der Prüfungssituation. Nerven behalten ist die Devise, um auch bei vermeintlich unlösbaren Aufgaben im Assessment Center souverän zu bleiben.

Die Reihenfolge der Bearbeitung der Fragen im Assessment Center sollte nach Schwierigkeitsgrad beziehungsweise nach Wissen erfolgen. Die Sicherheit steigt, wenn die Beantwortung erst einmal leichter fällt. Neigt sich die Zeit dem Ende zu, sollte alles noch einmal sorgfältig auf Flüchtigkeitsfehler überprüft werden. Es zeigt eine gute Selbstorganisation, den Überblick über die Aufgaben und die Zeit im Blick zu haben. Niemand wird bei knapp bemessener Zeit eine ausführliche Beantwortung verlangen, vielmehr geht es darum, die Prioritäten richtig zu setzen.

Ein wichtiger Punkt ist das Fachwissen, aber der Teilnehmer sollte immer mit Fragen zum aktuellen Geschehen rechnen. Mit guter Allgemeinbildung lassen sich besonders im Gespräch Punkte sammeln. 
 

Und zu guter Letzt …

Die Anreise sollte gut vorbereitet sein. Nichts ist belastender, als abgehetzt oder gar zu spät zu einem Termin zu erscheinen. Eine Verspätung wird immer negativ angelastet. Eine gute Vorbereitung mit Zeitpuffer für alle Eventualitäten sorgt für Sicherheit und ein ruhiges Auftreten. Auch wenn eine Zeitspanne in der Einladung angegeben ist, sollten für danach keine knappen Anschlusstermine geplant sein. Dies verursacht unnötigen Zeitdruck, der belastet. Der Kopf sollte für Dauer des Assessment Centers frei und die nötige Konzentration vorhanden sein. 

Sie suchen einen neuen Job?

Vielleicht haben wir für Sie die passende Stelle die Sie suchen. 

Nutzen Sie unser Angebot und besuchen Sie uns an einem unserer Standorte. Das persönliche Gespräch mit Ihnen liegt uns am Herzen. Auf der Grundlage einer unverbindlichen, intensiven Beratung können wir gemeinsam viel erreichen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!