a Randstad company
Login

Top-Branchen und Top-Unternehmen für IT-/Engineering-Freelancer

Ergebnisse der großen GULP Stundensatz-Umfrage, Teil 2

14.04.2014
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Nachdem wir in Teil 1 der Serie auf die Stundensatz-Entwicklung eingegangen sind, analysieren wir im zweiten Artikel, in welchen Branchen und in welchen Unternehmen die meisten Projekte durchgeführt werden. Außerdem analysieren wir: Wo wird über Vermittler beauftragt und wo direkt? An der GULP Stundensatz-Umfrage 2014 haben von November 2013 bis Februar 2014 insgesamt 2.046 Selbstständige in IT und Engineering teilgenommen – mit und ohne GULP Profil. Die vollständigen Ergebnisse finden Sie in unserer Bildergalerie.

Die Top-Branchen für IT-/Engineering-Freelancer

„In welcher Branche sind Sie in Ihrem aktuellen oder zuletzt durchgeführten Projekt tätig?“ war die Frage, die hier beantwortet wurde. IT, Banken & Finanzinstitute und Automotive belegen die ersten drei Plätze – zusammengefasst werden in diesen drei Branchen 42,0 Prozent der Freelancer-Projekte abgewickelt. Der Anteil der drei Top-Branchen ist im Vergleich zum letzten Jahr stabil geblieben – allerdings haben die Banken und die IT die Plätze getauscht.

Die meisten Projekte, in denen externe IT-/Engineering-Spezialisten im Einsatz sind, werden in den Branchen IT, Banken & Finanzinstitute und Automotive durchgeführt.

Die Top-Unternehmen für IT-/Engineering-Freelancer

Mit 48,3 Prozent war knapp die Hälfte der Freelancer in ihrem aktuellen oder zuletzt durchgeführten Projekt in Unternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten weltweit tätig. Auf Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern entfallen nur 14,0 Prozent der Projekte. Natürlich ist der Personalbedarf je Unternehmen im Mittelstand geringer – doch gerade dort fehlt oft Spezialwissen, das für zeitlich begrenzte Projekte benötigt wird und das Freelancer mitbringen. Dabei gibt es einen Lichtblick: Vor einem Jahr entfielen auf Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten nur 8,5 Prozent der Projekte, also noch 5,5 Prozentpunkte weniger. Immer häufiger setzen also auch kleine Unternehmen externe IT-/Engineering-Spezialisten ein.

Üblicherweise sind externe IT-/Engineering-Spezialisten in Großunternehmen und Konzernen tätig.

Welche Unternehmen in welchen Branchen setzen am häufigsten Freelancer ein?

Wir haben Unternehmensgröße, Branche und Rolle im Projekt jeweils miteinander in Bezug gesetzt.

 

Branche und Unternehmensgröße

9,2 Prozent der Umfrage-Teilnehmer sind in Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern weltweit in der Automotive-Branche tätig. Auf Platz zwei und drei folgen Unternehmen der gleichen Größe der Bankenbranche (7,7 Prozent) und der IT-Branche (6,0 Prozent). Insgesamt werden also 22,9 Prozent der Freelancer-Projekte in Konzernen dieser drei Branchen durchgeführt.

 

Rolle und Unternehmensgröße

Insgesamt 36,1 Prozent der Umfrage-Teilnehmer sind in Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern weltweit entweder als Software-Entwickler (15,9 Prozent), als Berater (11,4 Prozent) oder als Projektmanager (8,8 Prozent) im Einsatz.

 

Rolle und Branche

Mit 6,5 Prozent der Teilnehmer ist die anteilsmäßig größte Gruppe als Software-Entwickler in der IT-Branche tätig, gefolgt von den Entwicklern in der Bankenbranche (5,3 Prozent) und im Automotive-Umfeld (3,7 Prozent).

Die häufigste Kombination ist demzufolge: externer Software-Entwickler in einem Großunternehmen – entweder in der IT- oder in der Automotive-Branche.

Wo wird direkt beauftragt und wo über Vermittler?

Wie viele dieser Unternehmen beauftragen Freelancer direkt? Insgesamt kamen 64,0 Prozent der IT-/Engineering-Selbstständigen über einen Vermittler an ihr aktuelles oder zuletzt durchgeführtes Projekt. Vor einem Jahr waren es noch 72,9 Prozent. Der Anteil der Direktbeauftragungen hat demzufolge um 32 Prozent auf aktuell 36,0 Prozent zugenommen.

Je nach Branche und Unternehmensgröße schwankt der Anteil der Direktbeauftragungen stark:

 

Direktbeauftragungen nach Branche

Die drei Branchen, in denen die meisten Projekte durchgeführt werden, sind IT, Banken & Finanzinstitute und Automotive. Der Anteil der Direktbeauftragungen ist in diesen drei Branchen unterschiedlich: In der IT-Branche kommen ganze 43,0 Prozent der Freelancer-Beauftragungen ohne Vermittler zustande. Im Bereich Automotive sind es 23,8 Prozent und bei den Banken gibt es die wenigsten Direktbeauftragungen: Hier kommen 17,9 Prozent der Projekte ohne Vermittler zustande.

In der Banken- und Finanzbranche ist die Quote der Direktbeauftragungen am niedrigsten.

Direktbeauftragungen nach Unternehmensgröße

90,5 Prozent der Projekte, die in Unternehmen mit bis maximal zehn Beschäftigten durchgeführt wurden, waren Direktbeauftragungen. Bei der letzten Stundensatz-Umfrage vor einem Jahr lag dieser Anteil noch bei 82,5 Prozent. Auch der Anteil der Direktbeauftragungen in Unternehmen der nächsten Größenordnung (mit 11 bis 100 Beschäftigten) hat sich erhöht, und zwar um 22,5 Prozentpunkte auf nun 84,3 Prozent. Die Tatsache, dass Direktbeauftragungen bei kleinen Unternehmen wahrscheinlicher sind als bei großen, hat sich also im letzten Jahr nicht nur bestätigt, sondern verschärft.

Je größer das Unternehmen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der externe IT-/Engineering-Spezialist (nur) über einen Vermittler an den Auftrag kommt.

Lesen Sie auch Teil 3: „Freiberufler-Status nur mit Hochschulabschluss?“

Die vollständigen Ergebnisse – Frage für Frage – finden Sie in unserer Bildergalerie.